Forum / Astrologie & Esoterik / Sternzeichen: Stier

Stier-Frau zurück erobern?

2. Oktober 2012 um 19:03 Letzte Antwort: 5. Oktober 2012 um 13:05

Hallo zusammen,

ich bin auf dieses Forum gestoßen, da ich nach ähnlichen Artikeln gesucht hatte. Nun würde ich gerne meinen eigenen Fall schildern und hoffe auf Ratschläge. Zur Info - ich selbst bin Fisch und so ziemlich alles was man über dieses Sternzeichen sagt, trifft auf mich zu. Im Voraus schonmal vielen Dank! Wie der Titel schon sagt, würde ich gerne meine Stier-Frau zurück erobern. Ich schildere erstmal die Situation:

Wir hatten uns vor ca. einem halben Jahr kennen gelernt und sind sehr schnell zusammen gekommen. Mein Problem war von Anfang an, dass ich eine Blockade bei Beziehungen habe. Statt es zu genießen, denke ich oft schon von Beginn an, dass es wieder enden wird. Ich denke das rührt daher, dass ich selbst schon viele Enttäuschungen erlebt habe und auch in meinem Umfeld (Eltern/Freunde/Bekannte) selten eine Beziehung gehalten hat. Ich hasse es Menschen weh zu tun und mir selbst weh tun zu lassen und daher fragte ich mich von Anfang an, ob es Sinn macht sich überhaupt darauf einzulassen. Da ich sie aber unendlich gerne mag/mochte, tat ich es doch. Früher war ich ein Mensch, der immer versucht hat alles zu geben und bin meist damit auf die Schauze gefallen - es war wohl teils zu erdrückend. Daher habe ich mich im Laufe der Jahre verändert und bin viel vorsichtiger geworden und tue mir mittlerweile schwer 100% zu geben. Um es auf den Punkt zu bringen - ich habe ihr oftmals weh getan, da ich quasi "mein Ding" durchgezogen habe und nicht genug auf sie eingegangen bin.

Sie ist auch ein Beziehungsmensch und war meist in Beziehungen, während ich die meiste Zeit meines Lebens Single war. (Zur Info - bin 30 und sie 24.) Daher hatten wir auch unterschiedliche Vorstellung was z.B. Zeit miteinander verbringen angeht. Wir hatten uns während der Beziehung schon zwei Mal jeweils für wenige Tage getrennt, aber es dann wieder versucht, da wir so aneinander hingen. Zudem ist es so, dass wir einfach sehr unterschiedliche Menschen sind. Ich bin ein Träumer, der Abenteuer sucht (meine aber nicht in sexueller Hinsicht) und sie ist eben eher der bodenständige, seriöse Typ. Das war oftmals schwierig. Dennoch habe ich auch genau das an ihr sehr geschätzt, wenn ich es mir auch fast nie eingestanden habe. Als wir uns jeweils getrennt hatten, meinte ich immer, dass ich nunmal so sei wie ich bin und mich nicht ändern wolle/könne. Das war ein Fehler und auch sehr egoistisch! Sie ist während der Beziehung einen großen Schritt auf mich zugegangen und ich lediglich einen kleinen. Aufgrund meiner "Bindungsblockade" und weil ich ihr auch nicht weiter weh tun wollte, habe ich dann letztlich Schluss gemacht. Die ersten Tage dachte ich, dass es die "vernünftigste" Entscheidung sei und habe es kaum an mich rangelassen. Nach ca. einer Woche fehlte sie mir aber immer mehr und ich merkte was für einen Riesenfehler ich gemacht hatte. Bei ihr war es umgekehrt - ihr ging es zu Beginn sehr elendig, aber nach ein paar Tagen ging es ihr besser. (Das hat sie mir zumindest gesagt.) Wir hatten noch öfters über Whatsapp geschrieben und sie bat mich auch, dass wir noch ein wenig Kontakt halten, da sie es nicht ertragen würde nichts von mir zu hören/nicht zu wissen was ich mache. Als ich merkte wie sehr sie mir fehlt, habe ich ihr dann eine lange Email geschrieben (Brief habe ich gelassen, da ich dachte ich muss schnell handeln). Ich schrieb ihr wie sehr sie mir fehlt, dass ich nun eingesehen hätte, welche Fehler ich gemacht habe und dass ich mich ändern wolle. Sie hat mir geantwortet, dass sie mir das zum einen nicht glaubt und zum anderen will/kann sie es nicht mehr. Ich habe ihr dann geschrieben, dass ich es akzeptiere, es aber sehr weh tut und ich ein Vollidiot war. Ich bat sie darum keinen Kontakt erstmal zu haben, da ich es sonst nicht schaffe - das fand sie gut.

Nun haben wir uns seit 4 1/2 Wochen nicht mehr gesehen und seit 2 Wochen nichts voneinander gehört. Ich respektiere ihre Entscheidung auch und kann sie sogar nachvollziehen. Das einzige was mir so zu schaffen macht, ist dass ich mich nun wirklich ändere und sie mir diese Chance nicht mehr geben wollte. Schwer zu erklären, aber die Dinge, die sie gestört haben, habe ich wirklich schon immens verbessert - gewissermaßen auch für mich selbst. Sie hatte mir in ihrem letzten Brief folgenden Satz geschrieben: "Ich bin der Meinung, dass, wenn du wirklich das alles was du mir geschrieben hast, an dir ändern würdest, du eigentlich der perfekte Mann für mich gewesen wärst." Diese Aussage treibt mich in den Wahnsinn, da ich das nun ändere und es auch alles klappt. (Ich mache es für sie, für mich selbst und wenn es das Schicksal will auch für uns.) Ich denke der Kontaktabbruch ist sinnvoll, da sie nur dann merken könnte, dass ich ihr doch noch fehle. Weiterhin versuche ich im Moment das Beste aus mir zu machen, damit sie irgendwann die Veränderung mitbekommen kann. Es fällt nicht leicht, aber ich mache z.B. wieder mehr Sport und versuche positiv zu denken. Meiner Meinung nach könnte sie höchstens nochmal Interesse an mir haben, wenn ich "stark" bin und eben nicht der winselnde Trauerklos bin.

Falls etwas unklar ist, fragt mich einfach. Ich glaube, dass ich meine Chance vertan habe und ich will auch nicht als Stalker in Erinnerung bleiben. Aber wenn es doch noch eine Chance gibt, dann zeigt sie mir auf.

Schonmal vielen Dank für eure Antworten. Eine Bitte - Ihr drüft mich kritisieren, aber bitte nur konstruktiv - danke!

Liebe Grüße von einem sehr traurigen Fisch

Mehr lesen

4. Oktober 2012 um 1:46

Schwer zu sagen...
..ob du noch eine Chane bei ihr hast.
In ihrer Nachricht hat sie dir ja geschrieben, dass du dann der perfekte Mann gewesen wärst. Hört sich für mich so an als wenn sie bereits abgeschlossen hätte.

Wir Stierfrauen würden für die Männer denen unser Herz gehört alles tun und vieles ertragen, auch wenn es uns nicht gut tut. Du hast sie verlassen, wenn sie unglücklich war, wird sie gemerkt haben, dass sie ohne dich glücklicher ist.

Vielleicht kannst du sie überzeugen das ihr euch mal wieder trefft und du zeigst ihr erzählst ihr unaufdringlich von den veränderungen in deinem Leben.

Sollte sie sich jedoch streuben oder nicht reagieren, vergiss sie lieber.

Gefällt mir

5. Oktober 2012 um 13:03

Danke...
...für Deine Antwort Maxistierin.

Deine Aussagen stimmen glaub ich (leider) alle. Ich denke auch, dass sie bereits mit mir abgeschlossen hat - sie meinte ja bereits 1-2 Wochen nach der Trennung, dass es ihr wieder gut geht. Über gemeinsamen Freunde weiß ich, dass sie wohl gesagt hat, dass es ihr so besser ginge, sie ohne mich glücklicher sei und sie nun wieder die alte wäre.

Sie hat viel für mich ertragen und sie wollte auch kämpfen, aber nach dem dritten Mal hat sie wohl der Glaube verlassen und sie hatte mir auch in den letzten Mails geschrieben, dass zu viel Angst davor hätte sich nochmals darauf einzulassen - es könnte nochmal weh tun und sie sei jetzt aus dem Gröbsten raus. In ihrern letzten 2 Emails an mich, waren die Worte auch immer kälter bzw. distanzierter gewählt - das konnte man vom Subtext heraus lesen. Früher sagte sie mir immer, dass die Zeit, die wir gemeinsam verbringen fast ausnahmslos schön sei und lediglich die Zeit, wo wir nicht miteinander verbringen würden für sie schlimm wären. In ihren Abschluss-Mails schrieb sie lediglich, dass die Zeit, die wir gemeinsam hatten, teilweise schön gewesen wäre, aber wir auch wirklich oft Differenzen und andere Meinungen gehabt hätten.

Ich denke, wenn ich mich jetzt bei ihr melde, würde ich sie nur noch mehr wegtreiben. Ich hatte Sie ja in meiner vorletzten Email um ein Treffen gebeten oder zumindest nochmals zu telefonieren. Denke wenn man sich persönlich sieht, ist es was ganz anderes als nur ein paar Zeilen zu lesen. Darauf ist sie aber jeweils überhaupt nicht mehr eingegangen. Mein eigenes Gefühl sagt mir, dass ich aktuell überhaupt keine Chance mehr bei ihr habe. Die einzige Möglichkeit, die ich irgendwie noch sehe, ist erstmal weiter Zeit ins Land ziehen zu lassen und sie nicht zu sehen, ihr auch aus gewissem Respekt Ruhe zu lassen. Habe ja schon öfters gelesen, dass ein Stier sehr schwer verzeihen kann und ich denke das trifft auch auf sie zu. Ich schätze, dass sie sich mich/uns mittlerweile "ausgeredet" hat. Also mehr das schlechte an mir und unserer gemeinsamen Zeit sieht. Sollte sie aber noch ein paar Gefühle für mich haben, können diese wahrscheinlich nurnoch mal geweckt werden, wenn sie mich vermisst und irgendwann (über Freunde, social media, etc) mitbekommt, dass sich bei mir wohl einige Dinge geändert haben. Wie bereits geschrieben - "eigentlich wäre ich der perfekte Mann für sie gewesen." Vielleicht regt sie das mit der Zeit doch nochmal zum nachdenken an?! Das ist mein letzter Strohhalm an den ich mich noch klammere - wie seht ihr das? Versteht es auch nicht falsch, ich würde sooo gerne um sie kämpfen, aber ich glaube nicht, dass es was bringen würde...

Vergessen kann ich sie (noch) nicht... Sie ist 24 Stunden 7 Tage in meinem Kopf. Ich versuche sie mir auch schlecht zu reden, aber das klappt einfach nicht, weil sie nunmal ein wahnsinnig lieber, toller, wertvoller Mensch für mich war/ist... Ich könnte mich dafür schlagen was ich für ein Trottel war!!!

Gefällt mir

5. Oktober 2012 um 13:05
In Antwort auf holly_12268618

Schwer zu sagen...
..ob du noch eine Chane bei ihr hast.
In ihrer Nachricht hat sie dir ja geschrieben, dass du dann der perfekte Mann gewesen wärst. Hört sich für mich so an als wenn sie bereits abgeschlossen hätte.

Wir Stierfrauen würden für die Männer denen unser Herz gehört alles tun und vieles ertragen, auch wenn es uns nicht gut tut. Du hast sie verlassen, wenn sie unglücklich war, wird sie gemerkt haben, dass sie ohne dich glücklicher ist.

Vielleicht kannst du sie überzeugen das ihr euch mal wieder trefft und du zeigst ihr erzählst ihr unaufdringlich von den veränderungen in deinem Leben.

Sollte sie sich jedoch streuben oder nicht reagieren, vergiss sie lieber.

Danke...
...für Deine Antwort Maxistierin.

Deine Aussagen stimmen glaub ich (leider) alle. Ich denke auch, dass sie bereits mit mir abgeschlossen hat - sie meinte ja bereits 1-2 Wochen nach der Trennung, dass es ihr wieder gut geht. Über gemeinsamen Freunde weiß ich, dass sie wohl gesagt hat, dass es ihr so besser ginge, sie ohne mich glücklicher sei und sie nun wieder die alte wäre.

Sie hat viel für mich ertragen und sie wollte auch kämpfen, aber nach dem dritten Mal hat sie wohl der Glaube verlassen und sie hatte mir auch in den letzten Mails geschrieben, dass zu viel Angst davor hätte sich nochmals darauf einzulassen - es könnte nochmal weh tun und sie sei jetzt aus dem Gröbsten raus. In ihrern letzten 2 Emails an mich, waren die Worte auch immer kälter bzw. distanzierter gewählt - das konnte man vom Subtext heraus lesen. Früher sagte sie mir immer, dass die Zeit, die wir gemeinsam verbringen fast ausnahmslos schön sei und lediglich die Zeit, wo wir nicht miteinander verbringen würden für sie schlimm wären. In ihren Abschluss-Mails schrieb sie lediglich, dass die Zeit, die wir gemeinsam hatten, teilweise schön gewesen wäre, aber wir auch wirklich oft Differenzen und andere Meinungen gehabt hätten.

Ich denke, wenn ich mich jetzt bei ihr melde, würde ich sie nur noch mehr wegtreiben. Ich hatte Sie ja in meiner vorletzten Email um ein Treffen gebeten oder zumindest nochmals zu telefonieren. Denke wenn man sich persönlich sieht, ist es was ganz anderes als nur ein paar Zeilen zu lesen. Darauf ist sie aber jeweils überhaupt nicht mehr eingegangen. Mein eigenes Gefühl sagt mir, dass ich aktuell überhaupt keine Chance mehr bei ihr habe. Die einzige Möglichkeit, die ich irgendwie noch sehe, ist erstmal weiter Zeit ins Land ziehen zu lassen und sie nicht zu sehen, ihr auch aus gewissem Respekt Ruhe zu lassen. Habe ja schon öfters gelesen, dass ein Stier sehr schwer verzeihen kann und ich denke das trifft auch auf sie zu. Ich schätze, dass sie sich mich/uns mittlerweile "ausgeredet" hat. Also mehr das schlechte an mir und unserer gemeinsamen Zeit sieht. Sollte sie aber noch ein paar Gefühle für mich haben, können diese wahrscheinlich nurnoch mal geweckt werden, wenn sie mich vermisst und irgendwann (über Freunde, social media, etc) mitbekommt, dass sich bei mir wohl einige Dinge geändert haben. Wie bereits geschrieben - "eigentlich wäre ich der perfekte Mann für sie gewesen." Vielleicht regt sie das mit der Zeit doch nochmal zum nachdenken an?! Das ist mein letzter Strohhalm an den ich mich noch klammere - wie seht ihr das? Versteht es auch nicht falsch, ich würde sooo gerne um sie kämpfen, aber ich glaube nicht, dass es was bringen würde...

Vergessen kann ich sie (noch) nicht... Sie ist 24 Stunden 7 Tage in meinem Kopf. Ich versuche sie mir auch schlecht zu reden, aber das klappt einfach nicht, weil sie nunmal ein wahnsinnig lieber, toller, wertvoller Mensch für mich war/ist... Ich könnte mich dafür schlagen was ich für ein Trottel war!!!

Gefällt mir