Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Stier und Gefühle

Stier und Gefühle

25. Oktober 2010 um 0:05

Ich habe habe im Frühjahr 2009 über ein gemeinsames Hobby einen Stiermann kennengelernt. Nach sehr vielen Gesprächen, Mails, SMS, Telefonaten und zahlreichen Treffen kann ich sagen, dass sich daraus mittlerweile eine sehr innige Freundschaft entwickelt hat. Ich gebe zu, dass ich mich ziemlich schnell in ihn verguckt habe aber nachdem ich ihm meine Gefühle gestanden habe war klar, dass er ausschließlich an einer Freundschaft interessiert ist, was ich auch akzeptiert habe.
Nun zu meinem Problem bzw. meiner Frage. Stiere sind ja im allgemeinen eher verschlossen und reden nicht sehr gerne über ihre Gefühle. Auch diese Erfahrung habe ich bei ihm gemacht. Ebenso, dass er sich immer mal wieder zurückzieht und sich nicht meldet. Ich kann damit ganz gut umgehen eben weil ich weiß, dass er mir "nicht davonläuft". Wir mögen uns sehr und achten aufeinander. Wenn sich einer von uns mal ungewohnterweise nicht meldet wird vom anderen nachgefragt ob alles ok ist.
Letzte Woche nun haben wir uns unterhalten und ich habe bei ihm wohl einen Tag erwischt wo er sehr sentimental war. Nun ja, zumindest hat er in zwei Gesprächen an diesem Tag sehr intime Details aus seiner Vergangenheit erzählt, eben Dinge, die sonst niemand von ihm weiß, nicht einmal seine Familie, beste Freunde oder seine Lebensgefährtin. Ich habe mich noch gewundert, weil er ganz alleine angefangen hat, diese Sachen zu erzählen und weil es hier um Gefühle zu einer vergangenen Liebschaft ging. Ich habe ihn weder zu Aussagen gedrängt, noch ihn ausgefragt, er hat alles aus freien Stücken erzählt - im Gegenteil, ich hatte sogar das Gefühl, dass es ihm guttut, diese Sachen mal loszuwerden.
Naja, am Tag darauf hat er sich gemeldet und mir mitgeteilt, dass er sich über sich selbst ärgert, weil er Sachen gesagt hat, die er lieber für sich behalten hätte. Ich habe ihm versichert, dass ich diese Informationen selbstverständlich vertraulich behandeln werde und dass er sich keine Sorgen machen soll. Nach weiteren SMS kam von ihm dann die Aussage, dass er definitiv zu weit gegangen ist und ab sofort mit mir keine privaten Gespräche mehr führen wird, dass sich unser Kontakt auf unser Hobby beschränken wird. Ich habe ihm noch eine Mail geschickt, dass ich seine Reaktion nur schwer nachvollziehen kann, jedoch nachfühle, dass er sich nun nackt fühlt weil er mir seine geheimsten und intimsten Gefühle offenbart hat, dass es in meinen Augen jedoch noch lange kein Grund ist, unsere wunderbare Freundschaft zu opfern. Die Mail hat er definitiv gelesen, hat sich seitdem aber leider nicht bei mir gemeldet.
Was glaubt ihr, kommt da noch was? Habe ich mich falsch verhalten? Irgendwie habe ich nun ein schlechtes Gewissen, obwohl ich objektiv gesehen keine Schuld daran trage, denn er hat ja von sich aus sein Herz geöffnet (was ich als sehr großen Vertrauensbeweis gesehen habe, ich habe mich sehr darüber gefreut). Er fehlt mir so und ich würde ihn ungern verlieren, was kann ich tun?

Mehr lesen

25. Oktober 2010 um 14:30

Abwarten
Meiner Meinung nach wird er wieder auf Dich zu kommen und wenn es vorerst mal nur über das gemeinsame Hobby ist. Er fühlt sich Dir gegenüber blos gestellt und auf die Dinge, die er Dir erzählt hat, solltest Du jetzt und auch in Zukunft nicht weiter ein gehen.

Du hast nichts falsches gemacht oder gesagt und das wird er irgendwann auch einsehen. Dass er Dir fehlt ist verständlich, denn Stiere sind toll



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2010 um 14:44

Habe unbedingt Geduld mit ihm! Nur nicht drängen!
Hallo Herzchen,

wie diogi schon sagt, du hast nichts falsch gemacht!

Gib ihm einfach etwas Zeit um mit sich und dieser Situation ausgeglichen zu sein. Er wird sicher über diese Offenheit selbst erschrocken sein.

Hört sich vielleicht blöd an, aber ein Stier braucht eine gewisse Harmonie in seinen "Beziehungen" (auch wenn nur von Freundschaft die Rede ist). Es muss seelisch stimmen, er muss sein Sicherheitsgefühl dir gegenüber wiederbekommen. Da fehlt ihm durch seine Offenbarung vielleicht doch aktuell. Daher auch diese Äußerung "keine privaten Gespräche" (Hobby ist auch privat oder?).

Wenn du einmal in seinem Herzen drin bist (beziehungsunabhängig) dann schmeißt er dich nicht so schnell über Bord. Er braucht einfach etwas Zeit in diese "neue" Rolle dir gegenüber zu passen. Was er dir anvertraut hat, solltest du bewaren und nicht groß zum Thema machen. Sich so zu öffnen bedeutet auch in einem gewissen Punkt verletzlich zu sein, dass ist für einen Stier und sein Sicherheitsbewußtsein naürlich gefährlich!

Also, habe etwas Geduld mit ihm und lass einfach die Zeit auf dich zukommen!

Sie sind sooo liebenswert dem kann ich nur zustimmen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2010 um 14:44
In Antwort auf nanook_12943127

Abwarten
Meiner Meinung nach wird er wieder auf Dich zu kommen und wenn es vorerst mal nur über das gemeinsame Hobby ist. Er fühlt sich Dir gegenüber blos gestellt und auf die Dinge, die er Dir erzählt hat, solltest Du jetzt und auch in Zukunft nicht weiter ein gehen.

Du hast nichts falsches gemacht oder gesagt und das wird er irgendwann auch einsehen. Dass er Dir fehlt ist verständlich, denn Stiere sind toll



Thats right, wo der Diogi Recht hat, hat er eben
so isset . Du hast nix falsch gemacht und er weiß das natürlich auch. Nicht mehr drüber reden, sollte er sich mehr zurückziehen, sag ihm lieb wieviel er dir bedeutet und du das ganz toll fandest das er sich Dir offenbart hat aber Ihr wenn er nicht mag gerne wieder nur übers Hobby reden könnt. Und sag ihm ruhig das Du traurig bist, denn er hat von sich aus angefangen und Du hast nix falsches gemacht. Wir Stiere trösten gerne. Ich wette, wenn er merkt, er kann Dir 100% Vertrauen kommt er bald aus seinem Schneckenhaus raus und wird Dir umso mehr verraten. Wart mal ab. Wird schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 1:10
In Antwort auf vlad_12651932

Thats right, wo der Diogi Recht hat, hat er eben
so isset . Du hast nix falsch gemacht und er weiß das natürlich auch. Nicht mehr drüber reden, sollte er sich mehr zurückziehen, sag ihm lieb wieviel er dir bedeutet und du das ganz toll fandest das er sich Dir offenbart hat aber Ihr wenn er nicht mag gerne wieder nur übers Hobby reden könnt. Und sag ihm ruhig das Du traurig bist, denn er hat von sich aus angefangen und Du hast nix falsches gemacht. Wir Stiere trösten gerne. Ich wette, wenn er merkt, er kann Dir 100% Vertrauen kommt er bald aus seinem Schneckenhaus raus und wird Dir umso mehr verraten. Wart mal ab. Wird schon

Ihr hattet Recht
Es hat nur ein paar Tage gedauert und dann kam er wieder an. Mittlerweile hat er mir, genauso wie ihr es prophezeit habt, immer mal wieder sehr persönliche Sachen anvertraut. Im Moment ruft er jeden Tag bei mir an und wir quatschen über Gott und die Welt. Unser Verhältnis ist sehr vertraut und innig geworden.
Werden im nächsten Monat sogar zusammen Freunde übers Wochenende besuchen und haben uns ein gemeinsames Zimmer in einem super Hotel gebucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 9:18
In Antwort auf anatu_12679697

Ihr hattet Recht
Es hat nur ein paar Tage gedauert und dann kam er wieder an. Mittlerweile hat er mir, genauso wie ihr es prophezeit habt, immer mal wieder sehr persönliche Sachen anvertraut. Im Moment ruft er jeden Tag bei mir an und wir quatschen über Gott und die Welt. Unser Verhältnis ist sehr vertraut und innig geworden.
Werden im nächsten Monat sogar zusammen Freunde übers Wochenende besuchen und haben uns ein gemeinsames Zimmer in einem super Hotel gebucht.

Nicht müde werden, sondern leise dem Wunder leise wie ein Vogel die Hand hinhalten

Hey herzchen,

das hört sich doch super an!

Hast du etwa Bedenken wegen eurem Wochenende? Du bist ein sehr wichtiger Teil seines Lebens geworden, so vertraut und innig sind Stier nicht einfach nur so. Freu dich und genieße die Zeit mit ihm

Oder bedrückt dich etwas anderes?


Ich habe jetzt nur eine Frage an unsere männlichen Stierchen hier - warum erst diese Blockaden? Warum baut ihre Stiere wahrlich Mauern um euch auf und wollt Distanz, braucht dann aber doch wieder Nähe und "seelische Verbundenheit" (keine Ahnung wie ich es jetzt nennen soll)?????

(m)ein Lieblings-Stierchen verhält sich jetzt gerade auch wieder so - die Dinge waren eigentlich geklärt - er wollte Distanz, keine Intimitäten, keine privaten Themen - das war hammerhart für mich, doch ich respektiere es letztlich und versuche freundschaftlich mit ihm umzugehen.

Er verhält sich nur nicht so, ja einige Tage schon, aber die Gespräche werden dann doch wieder sehr persönlich und sehr vertraut.
Ich bin gerne für ihn da und höre ihm auch gerne zu. Wir können stundenlang über Gott und die Welt quatschen und am nächsten Tag schafft er es nicht einmal mir guten Morgen zu sagen? Oder er beantwortet eine Nachricht fast schon angezickt, weil ich erst nach Stunden auf seine Nachricht geantwortet habe
Wir zicken uns an und ärgern uns im nächsten Moment beide darüber, das wir uns wegen belanglosem Kram streiten. Einmal Seelenverwandter, einmal Eisblock - wo ist sein Problem? Ich bin doch Zwilling, ob nun Freundschaft oder lIeben das ist echt eine Herausforderung

Nur mit der nötigen Distanz nimmt ein Zwilli dieses Hin und Her hin und besinnt sich darauf, das jeder Mensch eben so ist wie er ist

Herzchen, dir wünsche ich ein traumhaft schönes Wochenende und genieße jede Sekunde mit ihm!!!

Und wenn du Bedenken hast..."Hier weden sie geholfen"

LG
Brokki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 11:41
In Antwort auf brokenheards

Nicht müde werden, sondern leise dem Wunder leise wie ein Vogel die Hand hinhalten

Hey herzchen,

das hört sich doch super an!

Hast du etwa Bedenken wegen eurem Wochenende? Du bist ein sehr wichtiger Teil seines Lebens geworden, so vertraut und innig sind Stier nicht einfach nur so. Freu dich und genieße die Zeit mit ihm

Oder bedrückt dich etwas anderes?


Ich habe jetzt nur eine Frage an unsere männlichen Stierchen hier - warum erst diese Blockaden? Warum baut ihre Stiere wahrlich Mauern um euch auf und wollt Distanz, braucht dann aber doch wieder Nähe und "seelische Verbundenheit" (keine Ahnung wie ich es jetzt nennen soll)?????

(m)ein Lieblings-Stierchen verhält sich jetzt gerade auch wieder so - die Dinge waren eigentlich geklärt - er wollte Distanz, keine Intimitäten, keine privaten Themen - das war hammerhart für mich, doch ich respektiere es letztlich und versuche freundschaftlich mit ihm umzugehen.

Er verhält sich nur nicht so, ja einige Tage schon, aber die Gespräche werden dann doch wieder sehr persönlich und sehr vertraut.
Ich bin gerne für ihn da und höre ihm auch gerne zu. Wir können stundenlang über Gott und die Welt quatschen und am nächsten Tag schafft er es nicht einmal mir guten Morgen zu sagen? Oder er beantwortet eine Nachricht fast schon angezickt, weil ich erst nach Stunden auf seine Nachricht geantwortet habe
Wir zicken uns an und ärgern uns im nächsten Moment beide darüber, das wir uns wegen belanglosem Kram streiten. Einmal Seelenverwandter, einmal Eisblock - wo ist sein Problem? Ich bin doch Zwilling, ob nun Freundschaft oder lIeben das ist echt eine Herausforderung

Nur mit der nötigen Distanz nimmt ein Zwilli dieses Hin und Her hin und besinnt sich darauf, das jeder Mensch eben so ist wie er ist

Herzchen, dir wünsche ich ein traumhaft schönes Wochenende und genieße jede Sekunde mit ihm!!!

Und wenn du Bedenken hast..."Hier weden sie geholfen"

LG
Brokki

Nein, ich habe keine Bedenken!
Ich vertraue ihm voll und ganz, er ist für mich ein ganz wichtiger Teil meines Lebens geworden. Und ja, ich liebe ihn. Ich habe zwar akzeptiert, dass wir nie zusammen sein werden aber meine Gefühle gehen ja nicht einfach weg.
Trotzdem schaffe ich es, ihn als Freund zu sehen. Mich verwirrt nur manchmal sein Verhalten. Einerseits sagt er ganz klar, dass er nicht mit mir zusammen sein kann weil er keine Fernbeziehung führen kann und weil die Umstände eben nicht passen (und er angeblich nicht verliebt in mich ist). Andererseits verhält er sich oft gerade entgegengesetzt. Er ruft mich immer an, er ist sehr körperlich, drückt mich immer wenn wir uns sehen, schaut mir tief in die Augen und wir küssen uns. Wir haben schon öfter zusammen in einem Bett geschlafen aber er hat die Situation nie ausgenutzt. Mehr als küssen und streicheln war da nicht, dennoch, so sagt er, wäre er gerne noch länger mit mir zusammengewesen. Und immer dann wenn er Alkohol getrunken hat kommen die Gefühle aus ihm raus. Dann sagt er Dinge, die ganz nah an einer Liebeserklärung dran sind. Mir kommt es so vor, als ob er sich kontrollieren will weil der Kopf nein sagt aber ab und zu verliert er die Kontrolle und dann kommen seine wahren Gefühle durch. Wenn ich ihn darauf anspreche kriege ich keine Antwort, er windet sich wie ein Aal. Also akzeptiere ich es, dass es nur ein "Freundschaft" zwischen uns gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 12:26
In Antwort auf anatu_12679697

Nein, ich habe keine Bedenken!
Ich vertraue ihm voll und ganz, er ist für mich ein ganz wichtiger Teil meines Lebens geworden. Und ja, ich liebe ihn. Ich habe zwar akzeptiert, dass wir nie zusammen sein werden aber meine Gefühle gehen ja nicht einfach weg.
Trotzdem schaffe ich es, ihn als Freund zu sehen. Mich verwirrt nur manchmal sein Verhalten. Einerseits sagt er ganz klar, dass er nicht mit mir zusammen sein kann weil er keine Fernbeziehung führen kann und weil die Umstände eben nicht passen (und er angeblich nicht verliebt in mich ist). Andererseits verhält er sich oft gerade entgegengesetzt. Er ruft mich immer an, er ist sehr körperlich, drückt mich immer wenn wir uns sehen, schaut mir tief in die Augen und wir küssen uns. Wir haben schon öfter zusammen in einem Bett geschlafen aber er hat die Situation nie ausgenutzt. Mehr als küssen und streicheln war da nicht, dennoch, so sagt er, wäre er gerne noch länger mit mir zusammengewesen. Und immer dann wenn er Alkohol getrunken hat kommen die Gefühle aus ihm raus. Dann sagt er Dinge, die ganz nah an einer Liebeserklärung dran sind. Mir kommt es so vor, als ob er sich kontrollieren will weil der Kopf nein sagt aber ab und zu verliert er die Kontrolle und dann kommen seine wahren Gefühle durch. Wenn ich ihn darauf anspreche kriege ich keine Antwort, er windet sich wie ein Aal. Also akzeptiere ich es, dass es nur ein "Freundschaft" zwischen uns gibt.

Hat er denn einen Zwillingsbruder ?

Hey herzchen,

sie könnten Brüder sein, diese Stiere!

Das mit den Gefühlen kenne ich, kann dich total verstehen!
Und um ihn nicht ganz zu verlieren akzeptiert der Kopf diesen Wahnsinn, doch das Herz schlägt noch für ihn

Weißt du, ich frage mich oft -wo führt uns das hin? Dir muss ich ein Lob aussprechen, wir könnten nicht in einem Bett schlafen, ohne das aus "schön" ..."wundervoll" wird

Und nach drei Glas Wein sagt und macht er Dinge ...nur wissen will er davon später nichts.
Er redet sich auch nicht raus, er blendet das aus und fertig ist er!

Mich verwirrt das auch sehr oft, aber freuen wir uns sie trotzdem an unser Seite zu haben - wenn auch anders, als wir es uns wünschen würden.

LG
Brokki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 12:49
In Antwort auf brokenheards

Hat er denn einen Zwillingsbruder ?

Hey herzchen,

sie könnten Brüder sein, diese Stiere!

Das mit den Gefühlen kenne ich, kann dich total verstehen!
Und um ihn nicht ganz zu verlieren akzeptiert der Kopf diesen Wahnsinn, doch das Herz schlägt noch für ihn

Weißt du, ich frage mich oft -wo führt uns das hin? Dir muss ich ein Lob aussprechen, wir könnten nicht in einem Bett schlafen, ohne das aus "schön" ..."wundervoll" wird

Und nach drei Glas Wein sagt und macht er Dinge ...nur wissen will er davon später nichts.
Er redet sich auch nicht raus, er blendet das aus und fertig ist er!

Mich verwirrt das auch sehr oft, aber freuen wir uns sie trotzdem an unser Seite zu haben - wenn auch anders, als wir es uns wünschen würden.

LG
Brokki

Mal ganz ehrlich...
Mädels, was habt ihr davon? Das sind doch Qualen, die kein Mensch ertragen kann. Diese Männer werdet ihr leider nie als Partner haben, macht Euch aber zu für den einen, der euch so nimmt, wie ihr seid, völlig dicht. Mir blutet das Herz, wenn ich lese, was da mit euch passiert

Schwärmerei hin, Gefühle her... Letztlich müsst ihr hier auf den Kopf hören und diesen Kerl vergessen, so schwer es auch fällt und so weh es auch im ersten Moment tut. Den Herren, um die es hier geht, muss ich sagen, dass sie unverantwortlich sind! Sie wissen, wie es Euch bei ihnen geht und dann ist es ihre verdammte Pflicht und Schuldigkeit Euch von sich zu stossen und die Gefühle, die ihr für diese Leute empfindet zu ersticken. sie haben die Verantwortung dafür, dass eurem Glück nichts im Wege steht und das sind im Moment eben genau diese Nixblicker, die euch das Leben nur unnötig schwer machen. Wie um alles in der Welt wollt ihr mit einem anderen vernünftig eine Beziehung aufbauen, wenn sie noch immer euer Herz in der Hand halten. Nehmt es ihnen weg, versucht Abstand zu gewinnen. Für den Moment ist das schlimm, weiss ich, aber auf Dauer wollt ihr doch glücklich werden, oder nicht?

Wacht doch bitte auf und erkennt, dass diese Männer euch nie wirklich glücklich machen werden. Es muss ja nicht im Streit auseinander laufen, aber der Abstand muss kommen, damit ihr euch auf etwas neues einlassen könnt. So blockt ihr alles, weil ihr nicht bereit seid euren Traum aufzugeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 14:13

Ach Männer's....auf euch ist wenigstens Verlass!

Hey ihr zwei,

euch habe ich inzwischen echt lieb gewonnen!!!

Ihr habt ja Recht und ich bin mir auch im sicher, dass ich es irgendwann überstanden habe. Nur momentan sehe ich den Kerl eben mehrmals die Woche und das macht es dann doch schwerer wie gedacht!

Die Birne versucht schon mich auf neue Wege zu führen, es wird besser...es ist eben diese Art, dass er nie an meiner Seite ist, ich aber auch irgendwie nie ohne ihn bin?

Wir treffen uns nicht mehr und manchmal glaube ich sein Eisblock-Verhalten soll mich eben distanzieren, dann scheint es ihm leid zu tun und er will nicht dass ich mich soweit entferne.

Ich weiß auch nicht, es spricht keiner aus und doch fühlt es sich so an, als hätten wir nicht alles geklärt

Süß wie ihr beide euch Sorgen macht, ich will mich ja auf anderen Wegen bewegen, bin auch im Netz unterwegs...fragt nicht was und wen man da so kennenlernt? Aber mein Herz ist noch dicht bei ihm, scheiße ich weiß - aber so ist es eben.

Ich hatte jemanden kennengelernt, der offensichtlich sehr interessiert war - nur ich nicht, nicht so wie es sein sollte.

Da sage noch einer Zwillinge sind flatterhaft/sprunghaft...in Gedanke - ja, das würde ich unterschreiben! Nur nicht im Herzen, da ist es als hätte man Wurzeln geschlagen!

Danke für eure lieben Worte....Brokki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 15:04
In Antwort auf brokenheards

Ach Männer's....auf euch ist wenigstens Verlass!

Hey ihr zwei,

euch habe ich inzwischen echt lieb gewonnen!!!

Ihr habt ja Recht und ich bin mir auch im sicher, dass ich es irgendwann überstanden habe. Nur momentan sehe ich den Kerl eben mehrmals die Woche und das macht es dann doch schwerer wie gedacht!

Die Birne versucht schon mich auf neue Wege zu führen, es wird besser...es ist eben diese Art, dass er nie an meiner Seite ist, ich aber auch irgendwie nie ohne ihn bin?

Wir treffen uns nicht mehr und manchmal glaube ich sein Eisblock-Verhalten soll mich eben distanzieren, dann scheint es ihm leid zu tun und er will nicht dass ich mich soweit entferne.

Ich weiß auch nicht, es spricht keiner aus und doch fühlt es sich so an, als hätten wir nicht alles geklärt

Süß wie ihr beide euch Sorgen macht, ich will mich ja auf anderen Wegen bewegen, bin auch im Netz unterwegs...fragt nicht was und wen man da so kennenlernt? Aber mein Herz ist noch dicht bei ihm, scheiße ich weiß - aber so ist es eben.

Ich hatte jemanden kennengelernt, der offensichtlich sehr interessiert war - nur ich nicht, nicht so wie es sein sollte.

Da sage noch einer Zwillinge sind flatterhaft/sprunghaft...in Gedanke - ja, das würde ich unterschreiben! Nur nicht im Herzen, da ist es als hätte man Wurzeln geschlagen!

Danke für eure lieben Worte....Brokki

Hi Brokki
Bist doch eine furchtbar Liebe, besonders für einen Zwilling So gar nicht typisch Zwilling Ich habe meine Erfahrungen mit einem Zwilling gesammelt und sie waren nicht nur schlecht... Du bist da anscheinend etwas anders gestrickt.

Gerade deshalb ist es mir ja wichtig, dass Du von dem Kerl los kommst. Du hast es einfach verdient wirklich glücklich zu werden und das schaffst Du eben nur, wenn er Dich nicht mehr in der Hand hat.

PS: Wo ist der Knuddelsmily wenn man ihn braucht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 15:24
In Antwort auf brokenheards

Ach Männer's....auf euch ist wenigstens Verlass!

Hey ihr zwei,

euch habe ich inzwischen echt lieb gewonnen!!!

Ihr habt ja Recht und ich bin mir auch im sicher, dass ich es irgendwann überstanden habe. Nur momentan sehe ich den Kerl eben mehrmals die Woche und das macht es dann doch schwerer wie gedacht!

Die Birne versucht schon mich auf neue Wege zu führen, es wird besser...es ist eben diese Art, dass er nie an meiner Seite ist, ich aber auch irgendwie nie ohne ihn bin?

Wir treffen uns nicht mehr und manchmal glaube ich sein Eisblock-Verhalten soll mich eben distanzieren, dann scheint es ihm leid zu tun und er will nicht dass ich mich soweit entferne.

Ich weiß auch nicht, es spricht keiner aus und doch fühlt es sich so an, als hätten wir nicht alles geklärt

Süß wie ihr beide euch Sorgen macht, ich will mich ja auf anderen Wegen bewegen, bin auch im Netz unterwegs...fragt nicht was und wen man da so kennenlernt? Aber mein Herz ist noch dicht bei ihm, scheiße ich weiß - aber so ist es eben.

Ich hatte jemanden kennengelernt, der offensichtlich sehr interessiert war - nur ich nicht, nicht so wie es sein sollte.

Da sage noch einer Zwillinge sind flatterhaft/sprunghaft...in Gedanke - ja, das würde ich unterschreiben! Nur nicht im Herzen, da ist es als hätte man Wurzeln geschlagen!

Danke für eure lieben Worte....Brokki

Ihr beiden Mädels
solltet wirklich auf das hören, was Diogi euch rät... Denn was ihr da schildert, dass hört sich nicht nach Liebe oder was ähnlichem an, sondern einfach nur verrückt. (Das ist nicht böse oder abwertend gemeint)

Ich weiss selbst, dass Liebe manchmal verrückt sein kann, dass ist grade eine der schönen und seltsamen Seiten daran.

Aber das bei euch da, dass nimmt wirklich extreme Formen an. Ich empfinde auch für zwei meiner Expartner (einer war auch Stier) noch Gefühle, ich habe sie "lieb". Sie sind mir als Menschen sehr wichtig, einer ist mittlerweile mein bester Freund, aber das was ihr da durchmacht, ist einfach nur heftig. Ich meine Ihr liebt diese Männer ja richtig, selbst nachdem sie soviele Jahre (vielleicht unbewusst, aber das macht es nicht besser) Katz und Maus mit euch spielen.

Das sie das tun, ok, vielleicht bemerken sie es nicht mal, aber ihr merkt doch, dass ihr euch eigentlich etwas anderes wünscht und euch diese Situationen auch irgendwie weh tun, oder nicht? Wünscht ihr euch nicht manchmal, abends im Bett einen Mann neben euch liegen zu haben, der euch in den Arm nimmt und bei dem ihr wisst, dass er euch liebt? Und zwar wirklich liebt und es nicht nur sagt. Eure Männer werden nie zu solchen Männern für euch werden. Sie werden oder sind vielleicht gute Freunde, Vertraute, aber mehr auch nicht. Leider. Aber so ist es nunmal.

Ich weiss wie es ist, wenn man einen Menschen und eine Liebe nicht aufgeben will/kann. Ich kenne das Gefühl nur zu gut. Aber jeder Mann, jede Frau hat ein Recht darauf, glücklich zu sein. Wenn ihr so weitermacht, werdet ihr das warme Gefühl, das richtige, echte Glück nicht erfahren. Ihr müsst dafür nicht auf diese Männer, die euch wichtig sind, in eurem Leben verzichten. Ihr müsst nur lernen, dass es wirklich "nur" Freunde sind, nicht aber der "eine" Mann für euch.

Ihr müsst euch anderen Männern öffnen, denen und euch selbst die Chance geben, dass man sich kennen und vielleicht lieben lernt. Diese Männer können und wollen euch mit großer Wahrscheinlichkeit so viel mehr an Gefühl und Liebe geben, als die, an denen ihr jetzt so sehr hängt, es jemals tun würden.

Ich wünsch euch alles Gute und das ihr im Kopf endich umschalten könnt und glücklich werdet.

~ " Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist." ~

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 20:21
In Antwort auf nanook_12943127

Hi Brokki
Bist doch eine furchtbar Liebe, besonders für einen Zwilling So gar nicht typisch Zwilling Ich habe meine Erfahrungen mit einem Zwilling gesammelt und sie waren nicht nur schlecht... Du bist da anscheinend etwas anders gestrickt.

Gerade deshalb ist es mir ja wichtig, dass Du von dem Kerl los kommst. Du hast es einfach verdient wirklich glücklich zu werden und das schaffst Du eben nur, wenn er Dich nicht mehr in der Hand hat.

PS: Wo ist der Knuddelsmily wenn man ihn braucht

Ich würde nicht sagen dass ich verrückt bin.
Er hat mich auch nicht in der Hand und ich lasse auch nicht mit mir spielen. So etwas würde er niemals tun. Im Gegenteil, er ist sehr vorsichtig. Er weiß, dass er mir sehr wichtig ist und genau darum hat er die Situation, wenn wir in einem Bett geschlafen haben auch nicht ausgenutzt. Schlagt mich tot, beschimpft mich oder sagt, ich sei bescheuert aber ja, ich würde wirklich gerne mit ihm schlafen, wenigstens eine Nacht mit ihm verbringen. Und ich weiß, es wäre grandios. Aber diese eine Nacht ist es nicht wert, diese wundervolle Freundschaft zu opfern. Und ja, ich denke, es würde alles verändern. Wir könnten wahrscheinlich nicht mehr unbefangen miteinander umgehen. Ich habe Respekt davor, dass er eine Partnerin hat und würde mich da niemals dazwischendrängen, auch wenn er ganz offen sagt, dass er sie nicht liebt. Ich müsste überzeugt sein, dass er mich in diesem Moment wirklich will und dass es nichts zwischen uns ändert, dann würde ich nicht zögern. Insofern lassen wir es dabei, dass wir "ein klein wenig mehr als Freunde" sind.
Was das geliebt-werden betrifft ist doch wohl klar, dass sich das jeder wünscht. Auch ich möchte einen Mann, bei dem ich es spüren kann, der sich nach mir verzehrt, der mir zeigt, dass er mich begehrt. Ganz am Anfang, als wir uns kennenlernten hat er mich gefragt, was ich von einer Beziehung erwarte und ich habe ihm genau das geantwortet. Also liegt die Latte ziemlich hoch. Er würde mir niemals weh, dessen bin ich mir 1000% sicher.
Und für die Dramaturgen unter uns: sorry, aber ich leide nicht. Es ist trotz allem ein wunderschönes Gefühl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 20:38
In Antwort auf anatu_12679697

Ich würde nicht sagen dass ich verrückt bin.
Er hat mich auch nicht in der Hand und ich lasse auch nicht mit mir spielen. So etwas würde er niemals tun. Im Gegenteil, er ist sehr vorsichtig. Er weiß, dass er mir sehr wichtig ist und genau darum hat er die Situation, wenn wir in einem Bett geschlafen haben auch nicht ausgenutzt. Schlagt mich tot, beschimpft mich oder sagt, ich sei bescheuert aber ja, ich würde wirklich gerne mit ihm schlafen, wenigstens eine Nacht mit ihm verbringen. Und ich weiß, es wäre grandios. Aber diese eine Nacht ist es nicht wert, diese wundervolle Freundschaft zu opfern. Und ja, ich denke, es würde alles verändern. Wir könnten wahrscheinlich nicht mehr unbefangen miteinander umgehen. Ich habe Respekt davor, dass er eine Partnerin hat und würde mich da niemals dazwischendrängen, auch wenn er ganz offen sagt, dass er sie nicht liebt. Ich müsste überzeugt sein, dass er mich in diesem Moment wirklich will und dass es nichts zwischen uns ändert, dann würde ich nicht zögern. Insofern lassen wir es dabei, dass wir "ein klein wenig mehr als Freunde" sind.
Was das geliebt-werden betrifft ist doch wohl klar, dass sich das jeder wünscht. Auch ich möchte einen Mann, bei dem ich es spüren kann, der sich nach mir verzehrt, der mir zeigt, dass er mich begehrt. Ganz am Anfang, als wir uns kennenlernten hat er mich gefragt, was ich von einer Beziehung erwarte und ich habe ihm genau das geantwortet. Also liegt die Latte ziemlich hoch. Er würde mir niemals weh, dessen bin ich mir 1000% sicher.
Und für die Dramaturgen unter uns: sorry, aber ich leide nicht. Es ist trotz allem ein wunderschönes Gefühl.

Nenn es wie Du willst
du steckst ja vollkommen bis über den scheitel in der story drinnen .. kein wunder das du da weniger als gar keinen neutralen blick hast würde ich mal sagen

er sagt er ist nicht in dich verliebt, er hat ne freundin, er will keine beziehung mit dir ...

also ich weiß echt nicht was er dir noch alles sagen soll damit du endlich glaubst das du niemals nicht was besonderes für ihn bist ..

so bist du ein netter zeitvertreib und ein spiel für ihn .. er genießt das und vor allen dingen kann er das spiel ja auch noch beliebig lange weitertreiben da euch ne menge kilometer trennen und seine freundin davon nix erfährt

und klar doch er liebt die frau nicht .. jaaaa bitte wo is der spuck eimer ..

jeder voll idiot der sich eine affäre an land ziehen will und will das sein herzchen ihm treu doof die hand hält labbert so einen scheiß daher ..

alle lieben sie ihre freundin nicht .. aber KEINER dieser sauberen herren trennt sich von der frau die ihm doch rein gar nix bedeutet ..

vor allen dingen .. er trennt sich nicht von der frau aber mit dir will er auch nicht sein ..

also sorry aber woll soll das denn noch hinführen bei euch?

früher oder später habt ihr sex, du bist so verscheuert in ihn das es für dich das ultimative erlebnis wird egal wie schlecht er wirklich ist und du stürzt dich hals über kopf in die affäre, hälst ihm die hand und lässt dich schön benutzen ..

klar isses schön für dich jetzt ..aber hey .. du steckst auch mitten drinnen .. du siehst nur leider nich in was du drinne steckst ..

ich wünsch dir nen neutralen durchblick und jaaa lass dich nicht benutzen ...such dir lieber nen netten kerl bei dir in der nähe der nur für dich da sein will ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 20:41
In Antwort auf brokenheards

Ach Männer's....auf euch ist wenigstens Verlass!

Hey ihr zwei,

euch habe ich inzwischen echt lieb gewonnen!!!

Ihr habt ja Recht und ich bin mir auch im sicher, dass ich es irgendwann überstanden habe. Nur momentan sehe ich den Kerl eben mehrmals die Woche und das macht es dann doch schwerer wie gedacht!

Die Birne versucht schon mich auf neue Wege zu führen, es wird besser...es ist eben diese Art, dass er nie an meiner Seite ist, ich aber auch irgendwie nie ohne ihn bin?

Wir treffen uns nicht mehr und manchmal glaube ich sein Eisblock-Verhalten soll mich eben distanzieren, dann scheint es ihm leid zu tun und er will nicht dass ich mich soweit entferne.

Ich weiß auch nicht, es spricht keiner aus und doch fühlt es sich so an, als hätten wir nicht alles geklärt

Süß wie ihr beide euch Sorgen macht, ich will mich ja auf anderen Wegen bewegen, bin auch im Netz unterwegs...fragt nicht was und wen man da so kennenlernt? Aber mein Herz ist noch dicht bei ihm, scheiße ich weiß - aber so ist es eben.

Ich hatte jemanden kennengelernt, der offensichtlich sehr interessiert war - nur ich nicht, nicht so wie es sein sollte.

Da sage noch einer Zwillinge sind flatterhaft/sprunghaft...in Gedanke - ja, das würde ich unterschreiben! Nur nicht im Herzen, da ist es als hätte man Wurzeln geschlagen!

Danke für eure lieben Worte....Brokki

Aach broookiiii
was machen wir nur mit dir?!

du fängst schon wieder an das alles schön zu reden UND schooon wieder fängst du an hoffnungen zu bekommen

merkst du das denn auch oder bist du wieder auf dem blindflug unterwegs?

ihr habt doch alles geklärt und bei euch wird es einfach nix!!!

sein verhalten zeigt dir doch wie er ist .. ein mann der kein interesse hat an dir persönlich

ein egoist der nur seinen trieb an dir ausleben will ....

es geht ihm nur um sich und seinen ego ...

fahr dich bitte nich wieder hoch .. lass die hoffnungen fahren

ihr habt mehr als nur alles geklärt und jetzt gibts nix mehr zu klären .. es wird nix mit euch beiden und fertig

und nimm dir einfach mal ne auszeit von kerlen und schau was du willst .. damit du bereit bist für den richtigen wenn er kommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 20:47
In Antwort auf duncan79

Nenn es wie Du willst
du steckst ja vollkommen bis über den scheitel in der story drinnen .. kein wunder das du da weniger als gar keinen neutralen blick hast würde ich mal sagen

er sagt er ist nicht in dich verliebt, er hat ne freundin, er will keine beziehung mit dir ...

also ich weiß echt nicht was er dir noch alles sagen soll damit du endlich glaubst das du niemals nicht was besonderes für ihn bist ..

so bist du ein netter zeitvertreib und ein spiel für ihn .. er genießt das und vor allen dingen kann er das spiel ja auch noch beliebig lange weitertreiben da euch ne menge kilometer trennen und seine freundin davon nix erfährt

und klar doch er liebt die frau nicht .. jaaaa bitte wo is der spuck eimer ..

jeder voll idiot der sich eine affäre an land ziehen will und will das sein herzchen ihm treu doof die hand hält labbert so einen scheiß daher ..

alle lieben sie ihre freundin nicht .. aber KEINER dieser sauberen herren trennt sich von der frau die ihm doch rein gar nix bedeutet ..

vor allen dingen .. er trennt sich nicht von der frau aber mit dir will er auch nicht sein ..

also sorry aber woll soll das denn noch hinführen bei euch?

früher oder später habt ihr sex, du bist so verscheuert in ihn das es für dich das ultimative erlebnis wird egal wie schlecht er wirklich ist und du stürzt dich hals über kopf in die affäre, hälst ihm die hand und lässt dich schön benutzen ..

klar isses schön für dich jetzt ..aber hey .. du steckst auch mitten drinnen .. du siehst nur leider nich in was du drinne steckst ..

ich wünsch dir nen neutralen durchblick und jaaa lass dich nicht benutzen ...such dir lieber nen netten kerl bei dir in der nähe der nur für dich da sein will ..

So deutlich wie Du...
kann es niemand, Duncan. Vor allem macht sie sich ja vollkommen von dem Kerl abhängig. Was nun, wenn der richtige vor der Tür steht und sie es gar nicht bemerkt, da sie ein Leben lang auf den wartet, der nicht kommen wird? Das ist im höchsten Masse tragish und mir völlig unverständlich. Das sind Schicksale, die dann einsam wochenlang in einer kleinen Wohnung liegen ohne dass es jemand merkt, bis der Fäulnisgestank das gesamte Haus verpestet... Sorry, aber so sehe ich das und es macht mich einfach traurig

Lieber eine Ende mit Schrecken aus dem man letztlich gestärkt hervor geht als eine Hoffnung, die sich nie im Leben erfüllen wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 21:31
In Antwort auf nanook_12943127

So deutlich wie Du...
kann es niemand, Duncan. Vor allem macht sie sich ja vollkommen von dem Kerl abhängig. Was nun, wenn der richtige vor der Tür steht und sie es gar nicht bemerkt, da sie ein Leben lang auf den wartet, der nicht kommen wird? Das ist im höchsten Masse tragish und mir völlig unverständlich. Das sind Schicksale, die dann einsam wochenlang in einer kleinen Wohnung liegen ohne dass es jemand merkt, bis der Fäulnisgestank das gesamte Haus verpestet... Sorry, aber so sehe ich das und es macht mich einfach traurig

Lieber eine Ende mit Schrecken aus dem man letztlich gestärkt hervor geht als eine Hoffnung, die sich nie im Leben erfüllen wird.

Ihr kennt doch gar nicht die ganze Geschichte und ich finde, ihr urteilt viel zu schnell.
Im Prinzip kann man mir das gleiche vorwerfen wie ihm. Ich bin seit mehr als 20 Jahren mit meinem Mann zusammen, wir haben uns auseinandergelebt aber noch lieb. Und wir haben vor noch gar nicht allzu langer Zeit einen Sohn bekommen. Wir sind gute Eltern, der Alltag ist super organisiert und wir streiten nicht. Wir haben quasi eine freundschaftliche Wohngemeinschaft und sind trotzdem noch verheiratet. Wie ihr seht habe ich einen geregelten Tagesrhythmus, mein Leben ist organisiert und ich werde nicht irgendwann vor mich hin faulend in einer Wohnung liegen weil sich keiner um mich kümmert.
Was ihn angeht ist es so, dass er sich einfach zu alt fühlt um nochmal neu anzufangen. Auch sein Leben ist organisiert, er hat zusammen mit seiner Lebensgefährtin eine Eigentumswohnung. Sein Job bindet ihn an den Ort, an dem er lebt. Das alles würde es nicht einfacher machen. Nennt es Ausrede, nennt es Feigheit, ich nehme ihm seine Beweggründe sogar ab (auch weil ich weiß, dass er ein aufrichtiger Mensch ist). Es gibt nicht nur Arschlöcher unter den Männern so wie ihr es hier darstellt. Und was wollt ihr denn? Es ist doch gar nichts passiert. Wir mögen uns, das steht außer Frage. Wir werden niemals ein Paar sein. Und er wird es nicht schaffen, mir mein Herz zu brechen, einfach weil ich es nicht zulasse. Leute, mir geht es gut. Ich bin keine, die ewig einem Kerl hinterherläuft. Trotzdem ist er etwas ganz besonderes für mich. Und das bleibt er auch, ganz egal was ihr sagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 22:57

Hab
da auch mal eine Frage dazu

Wie sind Stiere in der Öffentlichkeit mit dem Partner? Gibt es da nie Händchen halten? Oder richtig Zungenküssen?

Kommt das auch erst nach ewig langer Zeit? Unternehmt ihr viel mit euren Stiermännern? Was macht ihr so?

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 21:02
In Antwort auf nanook_12943127

So deutlich wie Du...
kann es niemand, Duncan. Vor allem macht sie sich ja vollkommen von dem Kerl abhängig. Was nun, wenn der richtige vor der Tür steht und sie es gar nicht bemerkt, da sie ein Leben lang auf den wartet, der nicht kommen wird? Das ist im höchsten Masse tragish und mir völlig unverständlich. Das sind Schicksale, die dann einsam wochenlang in einer kleinen Wohnung liegen ohne dass es jemand merkt, bis der Fäulnisgestank das gesamte Haus verpestet... Sorry, aber so sehe ich das und es macht mich einfach traurig

Lieber eine Ende mit Schrecken aus dem man letztlich gestärkt hervor geht als eine Hoffnung, die sich nie im Leben erfüllen wird.


Tschuldigung... aber manchmal hab ich das Gefühl, dass die Anonymität hier gelegentlich vergessen lässt, dass am anderen Ende der Leitung ein Mensch sitzt... Puh. Aber das find ich jetzt echt zu krass formuliert, Diogi.

Muss ich jetzt echt mal loswerden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 21:23
In Antwort auf anatu_12679697

Ihr kennt doch gar nicht die ganze Geschichte und ich finde, ihr urteilt viel zu schnell.
Im Prinzip kann man mir das gleiche vorwerfen wie ihm. Ich bin seit mehr als 20 Jahren mit meinem Mann zusammen, wir haben uns auseinandergelebt aber noch lieb. Und wir haben vor noch gar nicht allzu langer Zeit einen Sohn bekommen. Wir sind gute Eltern, der Alltag ist super organisiert und wir streiten nicht. Wir haben quasi eine freundschaftliche Wohngemeinschaft und sind trotzdem noch verheiratet. Wie ihr seht habe ich einen geregelten Tagesrhythmus, mein Leben ist organisiert und ich werde nicht irgendwann vor mich hin faulend in einer Wohnung liegen weil sich keiner um mich kümmert.
Was ihn angeht ist es so, dass er sich einfach zu alt fühlt um nochmal neu anzufangen. Auch sein Leben ist organisiert, er hat zusammen mit seiner Lebensgefährtin eine Eigentumswohnung. Sein Job bindet ihn an den Ort, an dem er lebt. Das alles würde es nicht einfacher machen. Nennt es Ausrede, nennt es Feigheit, ich nehme ihm seine Beweggründe sogar ab (auch weil ich weiß, dass er ein aufrichtiger Mensch ist). Es gibt nicht nur Arschlöcher unter den Männern so wie ihr es hier darstellt. Und was wollt ihr denn? Es ist doch gar nichts passiert. Wir mögen uns, das steht außer Frage. Wir werden niemals ein Paar sein. Und er wird es nicht schaffen, mir mein Herz zu brechen, einfach weil ich es nicht zulasse. Leute, mir geht es gut. Ich bin keine, die ewig einem Kerl hinterherläuft. Trotzdem ist er etwas ganz besonderes für mich. Und das bleibt er auch, ganz egal was ihr sagt.

Hallo Herzchen!
Mal vorab: Ich versteh dich!

Zumindest das, was du sagen willst. Du weißt, was zwischen euch ist, du kannst ihn verstehen etc. Ich muss sagen, ich find es auch nicht gut, dass dein Stier in einer Beziehung ist, von der er sagt, dass er die Frau nicht liebt, aber mit dir flirtet. Es mag viele Gründe geben, aber unter dem Strich ist und bleibt es der anderen gegenüber nicht fair. Und da muss ich auch sagen, dass ich das nicht unbedingt als guten Charakterzug einstufe. Sorry, ich weiß, dass dich das jetzt auch betrifft, aber das ist etwas, wofür ich generell nicht viel Verständnis hab.
Dass dir einige hier (teils überdeutlich ) auf die Finger klopfen ist klar. Wie du selbst sagst, du kannst nur einen Teil der Geschichte wiedergeben. Und wir alle können auch fast nur in Schwarz-Weiß urteilen. Und alle meinen es absolut gut, und wollen dich schützen. Manchmal müssen wir ja auch mal vor uns selbst geschützt werden, absolut.

Nur bei dir klingt es plausibel. Ich find, man merkt, dass du gefestigt bist und soweit weißt, was du tust.
Wenn ich meine Geschichte mit meinem Stier erzähle, schlagen auch alle die Hände über dem Kopf zusammen.... Liebe auf den ersten Blick vor neun Jahren, er hat Angst bekommen und ist geflüchtet (ich weiß auch warum, und ich verstehe es), kam wieder, ist wieder geflüchtet, war fünf Jahre in einer Beziehung, und nachdem sie ihn nun wegen einem anderen verlassen hat, hat er sich wieder bei mir gemeldet.
Das sind und bleiben die Fakten, egal wie ich es drehe. Wie soll ich denn nun jemandem klar machen, dass ich eben weiß, WARUM. Dass ich weiß, dass ich ihm jedes Wort glauben kann, er mir nie weh tun würde... jedenfalls nicht absichtlich. Er ist nun mal nicht einfach nur das "Böse Monster Mann", er ist ein Mensch. Er hat Ängste, und er macht Fehler. Genau wie ich. Er trägt Erfahrungen und Narben davon mit sich, wie jeder von uns. Und er hat nur gelernt, Gefühle zu blockieren. Ich bin der einzige Mensch, den er auf dieser Ebene überhaupt an sich heranlässt.... wie sollte ich denn über ihn urteilen. Es ist eben nicht immer nur Schwarz-Weiß, und manchmal muss man eben auch mit der Seele sehen. Ich glaub, bei dir ist das gerade ähnlich.

Ich verlier meinen Stier wohl gerade wieder, und es tut höllisch weh. Aber wenn es nun so ist, werd ich es nicht ändern können und muss es so annehmen. Er wird aber immer "mein Mann" bleiben. Das hab ich nun erkannt. Ich versteh ihn, ich weiß, was in ihm vor geht, aber ich muss eben auch auf mich achten bei der Sache. Und ich glaube, dass du das für dich auch erkannt hast. Behalte dir das bei... diese innere Ruhe und Erkenntnis. Er darf einen Platz in deinem Herz haben, wenn du dir so sicher bist, dass er ihn verdient.
Aber es ist für Außenstehende eben schwer zu verstehen, und das darf man dann auch nicht falsch verstehen. Ich würd mir bei meiner eigenen Geschichte selbst davon abraten.

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 0:55
In Antwort auf anneli_12965156

Hallo Herzchen!
Mal vorab: Ich versteh dich!

Zumindest das, was du sagen willst. Du weißt, was zwischen euch ist, du kannst ihn verstehen etc. Ich muss sagen, ich find es auch nicht gut, dass dein Stier in einer Beziehung ist, von der er sagt, dass er die Frau nicht liebt, aber mit dir flirtet. Es mag viele Gründe geben, aber unter dem Strich ist und bleibt es der anderen gegenüber nicht fair. Und da muss ich auch sagen, dass ich das nicht unbedingt als guten Charakterzug einstufe. Sorry, ich weiß, dass dich das jetzt auch betrifft, aber das ist etwas, wofür ich generell nicht viel Verständnis hab.
Dass dir einige hier (teils überdeutlich ) auf die Finger klopfen ist klar. Wie du selbst sagst, du kannst nur einen Teil der Geschichte wiedergeben. Und wir alle können auch fast nur in Schwarz-Weiß urteilen. Und alle meinen es absolut gut, und wollen dich schützen. Manchmal müssen wir ja auch mal vor uns selbst geschützt werden, absolut.

Nur bei dir klingt es plausibel. Ich find, man merkt, dass du gefestigt bist und soweit weißt, was du tust.
Wenn ich meine Geschichte mit meinem Stier erzähle, schlagen auch alle die Hände über dem Kopf zusammen.... Liebe auf den ersten Blick vor neun Jahren, er hat Angst bekommen und ist geflüchtet (ich weiß auch warum, und ich verstehe es), kam wieder, ist wieder geflüchtet, war fünf Jahre in einer Beziehung, und nachdem sie ihn nun wegen einem anderen verlassen hat, hat er sich wieder bei mir gemeldet.
Das sind und bleiben die Fakten, egal wie ich es drehe. Wie soll ich denn nun jemandem klar machen, dass ich eben weiß, WARUM. Dass ich weiß, dass ich ihm jedes Wort glauben kann, er mir nie weh tun würde... jedenfalls nicht absichtlich. Er ist nun mal nicht einfach nur das "Böse Monster Mann", er ist ein Mensch. Er hat Ängste, und er macht Fehler. Genau wie ich. Er trägt Erfahrungen und Narben davon mit sich, wie jeder von uns. Und er hat nur gelernt, Gefühle zu blockieren. Ich bin der einzige Mensch, den er auf dieser Ebene überhaupt an sich heranlässt.... wie sollte ich denn über ihn urteilen. Es ist eben nicht immer nur Schwarz-Weiß, und manchmal muss man eben auch mit der Seele sehen. Ich glaub, bei dir ist das gerade ähnlich.

Ich verlier meinen Stier wohl gerade wieder, und es tut höllisch weh. Aber wenn es nun so ist, werd ich es nicht ändern können und muss es so annehmen. Er wird aber immer "mein Mann" bleiben. Das hab ich nun erkannt. Ich versteh ihn, ich weiß, was in ihm vor geht, aber ich muss eben auch auf mich achten bei der Sache. Und ich glaube, dass du das für dich auch erkannt hast. Behalte dir das bei... diese innere Ruhe und Erkenntnis. Er darf einen Platz in deinem Herz haben, wenn du dir so sicher bist, dass er ihn verdient.
Aber es ist für Außenstehende eben schwer zu verstehen, und das darf man dann auch nicht falsch verstehen. Ich würd mir bei meiner eigenen Geschichte selbst davon abraten.

Liebe Grüße!

Hunnybunny, du hast absolut Recht
Es ist nicht fair unseren Partnern gegenüber und daran gibt es nichts zu rütteln. Wir haben darüber gesprochen und für uns eine Grenze gezogen, die wir (bis jetzt) nicht überschritten haben und ich glaube auch nicht überschreiten werden. Es ist für uns beide ein Spiel, es gibt uns ein gutes Gefühl. Hört sich sicher schäbig an aber in dem Fall "benutzen" wir tatsächlich einander. Wir können uns beide gut riechen und wenn die Umstände anders wären hätten wir vielleicht auch eine Chance als Paar. Ich habe ihm oft gesagt, dass er mit einigen Dingen seine Freundin hintergeht und dass er doch mal darüber nachdenken soll wie sie sich fühlen würde wenn sie das erfahren würde. Ich bin mir sicher, dass sie ahnt, dass er für mich mehr empfindet als eine platonische Freundschaft. Es gab da so eine Begegnung zwischen ihr und mir die nur Sekunden gedauert hat aber ich habe es in ihren Augen gesehen.
Was meinen Mann angeht ist es ähnlich, auch er weiß von ihm, sie kennen sich sogar und mögen sich. Auch bei ihm bin ich mir sicher, dass er ahnt, dass zwischen uns mehr als Freundschaft ist. Trotzdem sind die Hindernisse zu gross, dass wir zusammen sein werden. Aber, wie du so schön formuliert hast, wir werden immer einen ganz festen Platz in unseren Herzen haben. Und wenn wir beide am gleichen Ort auf dieser Erde sind dreht sich die Welt nur noch um uns und wir genießen es, zusammen zu sein. Die Zeit verfliegt und ehe wir uns umschauen gehen wir dann schon wieder getrennte Wege. Dann vergehen wieder Monate, in denen wir davon zehren bis wir uns wieder sehen.
Wenn er mir bei unseren nächsten Treffen sagen würde, dass er mich liebt und mit mir zusammen sein möchte würde ich es nicht glauben. Er weiß, dass er mich erst wirklich davon überzeugen müßte, dass es so ist, vorher gäbe es von meiner Seite keinen weiteren Schritt. Und überzeugen heißt, nicht mit Worten sondern mit Taten. Ich glaube schon, dass er tief in sich drin starke Gefühle für mich hat, dass er aber Angst vor der Veränderung in unser beider Leben, Angst vor einem Neuanfang hat und dass der Kopf in seinem Fall einfach stärker ist als das Herz. Ich für mich habe beschlossen, einen Neuanfang zu wagen wenn ich spüre, dass der Mann mich liebt, dass er mich begehrt und dass er es aufrichtig meint. Erst dann verschenke ich mein Herz. In diesem Fall ist das (leider) nicht so, sein Verstand hat zu oft die Oberhand, er zeigt es mir nur in Ausnahmesituationen (eben immer dann, wenn er Alkohol getrunken hat und die Kontrolle verliert). Und das ist mir zu wenig.
So gesehen sind wir beide feige und verhalten uns schäbig. Weil wir unser Leben nicht über Bord werfen und uns bedingungslos von unseren Partnern trennen. Weil es bequem ist so wie es ist. Weil wir trotzdem miteinander flirten, uns Komplimente machen, uns liebe Sachen sagen und schreiben und weil wir sogar so weit gegangen sind, uns zu küssen. Ich für meinen Teil habe keine Sekunde ein schlechtes Gewissen dabei gegenüber meinem Mann. Im Gegenteil, mir geht es super wenn wir zusammen sind und ich freue mich über jedes nette Wort. Es beweist mir nämlich, dass ich attraktiv bin, dass ich gemocht werde und dass es jemanden auf der Welt gibt, den ich lieben darf (und wenn ich den Anfang machen würde dürfte ich es wahrscheinlich sogar körperlich). Dazu müsst ihr wissen, dass mein Mann mich sicher auch sehr gerne mag aber er sagt es nicht, er zeigt es mir auch nicht und er schläft auch nicht mit mir. Wir haben zuletzt vor 15 Monaten miteinander geschlafen. Für ihn ist es total ok. Er findet Sex ist zu "aufwendig", es geht schneller wenn man sich selbst befriedigt. Ob ich befriedigt bin ist ihm egal. Also sagt mir bitte noch einmal, dass es nicht ok ist wenn ich einen anderen Mann attraktiv finde, wenn ich mit ihm flirte und es ein wenig körperlich wird. Ich bin nicht fremd gegangen. Wir haben uns nur geküsst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 9:49
In Antwort auf anatu_12679697

Hunnybunny, du hast absolut Recht
Es ist nicht fair unseren Partnern gegenüber und daran gibt es nichts zu rütteln. Wir haben darüber gesprochen und für uns eine Grenze gezogen, die wir (bis jetzt) nicht überschritten haben und ich glaube auch nicht überschreiten werden. Es ist für uns beide ein Spiel, es gibt uns ein gutes Gefühl. Hört sich sicher schäbig an aber in dem Fall "benutzen" wir tatsächlich einander. Wir können uns beide gut riechen und wenn die Umstände anders wären hätten wir vielleicht auch eine Chance als Paar. Ich habe ihm oft gesagt, dass er mit einigen Dingen seine Freundin hintergeht und dass er doch mal darüber nachdenken soll wie sie sich fühlen würde wenn sie das erfahren würde. Ich bin mir sicher, dass sie ahnt, dass er für mich mehr empfindet als eine platonische Freundschaft. Es gab da so eine Begegnung zwischen ihr und mir die nur Sekunden gedauert hat aber ich habe es in ihren Augen gesehen.
Was meinen Mann angeht ist es ähnlich, auch er weiß von ihm, sie kennen sich sogar und mögen sich. Auch bei ihm bin ich mir sicher, dass er ahnt, dass zwischen uns mehr als Freundschaft ist. Trotzdem sind die Hindernisse zu gross, dass wir zusammen sein werden. Aber, wie du so schön formuliert hast, wir werden immer einen ganz festen Platz in unseren Herzen haben. Und wenn wir beide am gleichen Ort auf dieser Erde sind dreht sich die Welt nur noch um uns und wir genießen es, zusammen zu sein. Die Zeit verfliegt und ehe wir uns umschauen gehen wir dann schon wieder getrennte Wege. Dann vergehen wieder Monate, in denen wir davon zehren bis wir uns wieder sehen.
Wenn er mir bei unseren nächsten Treffen sagen würde, dass er mich liebt und mit mir zusammen sein möchte würde ich es nicht glauben. Er weiß, dass er mich erst wirklich davon überzeugen müßte, dass es so ist, vorher gäbe es von meiner Seite keinen weiteren Schritt. Und überzeugen heißt, nicht mit Worten sondern mit Taten. Ich glaube schon, dass er tief in sich drin starke Gefühle für mich hat, dass er aber Angst vor der Veränderung in unser beider Leben, Angst vor einem Neuanfang hat und dass der Kopf in seinem Fall einfach stärker ist als das Herz. Ich für mich habe beschlossen, einen Neuanfang zu wagen wenn ich spüre, dass der Mann mich liebt, dass er mich begehrt und dass er es aufrichtig meint. Erst dann verschenke ich mein Herz. In diesem Fall ist das (leider) nicht so, sein Verstand hat zu oft die Oberhand, er zeigt es mir nur in Ausnahmesituationen (eben immer dann, wenn er Alkohol getrunken hat und die Kontrolle verliert). Und das ist mir zu wenig.
So gesehen sind wir beide feige und verhalten uns schäbig. Weil wir unser Leben nicht über Bord werfen und uns bedingungslos von unseren Partnern trennen. Weil es bequem ist so wie es ist. Weil wir trotzdem miteinander flirten, uns Komplimente machen, uns liebe Sachen sagen und schreiben und weil wir sogar so weit gegangen sind, uns zu küssen. Ich für meinen Teil habe keine Sekunde ein schlechtes Gewissen dabei gegenüber meinem Mann. Im Gegenteil, mir geht es super wenn wir zusammen sind und ich freue mich über jedes nette Wort. Es beweist mir nämlich, dass ich attraktiv bin, dass ich gemocht werde und dass es jemanden auf der Welt gibt, den ich lieben darf (und wenn ich den Anfang machen würde dürfte ich es wahrscheinlich sogar körperlich). Dazu müsst ihr wissen, dass mein Mann mich sicher auch sehr gerne mag aber er sagt es nicht, er zeigt es mir auch nicht und er schläft auch nicht mit mir. Wir haben zuletzt vor 15 Monaten miteinander geschlafen. Für ihn ist es total ok. Er findet Sex ist zu "aufwendig", es geht schneller wenn man sich selbst befriedigt. Ob ich befriedigt bin ist ihm egal. Also sagt mir bitte noch einmal, dass es nicht ok ist wenn ich einen anderen Mann attraktiv finde, wenn ich mit ihm flirte und es ein wenig körperlich wird. Ich bin nicht fremd gegangen. Wir haben uns nur geküsst.

Furchtbar...
Redest Du mit Deinem Mann über das, was Dich bedrückt? Das ist doch alles nicht wahr, oder? Sag ihm doch, was Dir fehlt, dass Du ihm nicht nur bei Wi**en zuschauen möchtest sondern es ihm gerne abnehmen würdest. Warum ist das Vertrauen bei Euch so tiefgreifend gestört, dass er nicht mehr mit Dir schlafen kann? Liegt es vielleicht daran, dass Dein Herz schon sehr weit weg ist, dass Du ihn emotional mehr als einmal betrogen hast? Hat er vielleicht gespürt, dass Du bei Deinem Stier warst, als ihr zuletzt miteinander geschlafen habt? Ihr tut immer so, als wenn die Grenze die körperliche Vereinigung wäre, die nicht überschritten werden darf. Dabei übersehr ihr aber, dass Sex egal ist. Der kann passieren. Der emotionale Betrug ist das, was nicht passieren darf!

Ich kann Sonnentiger nur zustimmen, ihr seid feige, belügt Euch selber und darunter leidet Eure Umgebung. Dein Mann weiß es und wahrt nur noch den Schein. Fragst Du Dich nicht, wann Du es Deinen Sohn spüren lässt, dass er das Kind des falschen Mannes ist? Vielleicht passiert es nie, aber willst Du es darauf ankommen lassen? Alles geht kaputt und irgendwann stehst Du vor einem Scherbenhaufen. Und warum? Weil Du und Dein Stier zu feige seid ehrlich zu sein. Oh, Du fühlst Dein Ego bestätigt, benutzt ihn, um Kraft zu sammeln, den bescheidenen Alltag wieer ein paar Monate durchzustehen, Wahnsinn... Du hast kein schlechtes Gewissen, wenn Du bei ihm bist? Hast Du überhaupt mal darüber nachgedacht, was passiert, wenn sich Dein MAnn von Dir trennt und den Sohn mitnimmt? Schließlich betrügst Du ihn.

Du hast alles unter Kontrolle und dennoch musst Du ansehen, wie sich Dein Mann emotional immer weiter von Dir entfernt, wie die Freundin Deines Stiers Dich anschaut. Willst Du das? Willst Du so leben? Es wird doch nicht besser im Laufe der Jahre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 11:30
In Antwort auf anatu_12679697

Hunnybunny, du hast absolut Recht
Es ist nicht fair unseren Partnern gegenüber und daran gibt es nichts zu rütteln. Wir haben darüber gesprochen und für uns eine Grenze gezogen, die wir (bis jetzt) nicht überschritten haben und ich glaube auch nicht überschreiten werden. Es ist für uns beide ein Spiel, es gibt uns ein gutes Gefühl. Hört sich sicher schäbig an aber in dem Fall "benutzen" wir tatsächlich einander. Wir können uns beide gut riechen und wenn die Umstände anders wären hätten wir vielleicht auch eine Chance als Paar. Ich habe ihm oft gesagt, dass er mit einigen Dingen seine Freundin hintergeht und dass er doch mal darüber nachdenken soll wie sie sich fühlen würde wenn sie das erfahren würde. Ich bin mir sicher, dass sie ahnt, dass er für mich mehr empfindet als eine platonische Freundschaft. Es gab da so eine Begegnung zwischen ihr und mir die nur Sekunden gedauert hat aber ich habe es in ihren Augen gesehen.
Was meinen Mann angeht ist es ähnlich, auch er weiß von ihm, sie kennen sich sogar und mögen sich. Auch bei ihm bin ich mir sicher, dass er ahnt, dass zwischen uns mehr als Freundschaft ist. Trotzdem sind die Hindernisse zu gross, dass wir zusammen sein werden. Aber, wie du so schön formuliert hast, wir werden immer einen ganz festen Platz in unseren Herzen haben. Und wenn wir beide am gleichen Ort auf dieser Erde sind dreht sich die Welt nur noch um uns und wir genießen es, zusammen zu sein. Die Zeit verfliegt und ehe wir uns umschauen gehen wir dann schon wieder getrennte Wege. Dann vergehen wieder Monate, in denen wir davon zehren bis wir uns wieder sehen.
Wenn er mir bei unseren nächsten Treffen sagen würde, dass er mich liebt und mit mir zusammen sein möchte würde ich es nicht glauben. Er weiß, dass er mich erst wirklich davon überzeugen müßte, dass es so ist, vorher gäbe es von meiner Seite keinen weiteren Schritt. Und überzeugen heißt, nicht mit Worten sondern mit Taten. Ich glaube schon, dass er tief in sich drin starke Gefühle für mich hat, dass er aber Angst vor der Veränderung in unser beider Leben, Angst vor einem Neuanfang hat und dass der Kopf in seinem Fall einfach stärker ist als das Herz. Ich für mich habe beschlossen, einen Neuanfang zu wagen wenn ich spüre, dass der Mann mich liebt, dass er mich begehrt und dass er es aufrichtig meint. Erst dann verschenke ich mein Herz. In diesem Fall ist das (leider) nicht so, sein Verstand hat zu oft die Oberhand, er zeigt es mir nur in Ausnahmesituationen (eben immer dann, wenn er Alkohol getrunken hat und die Kontrolle verliert). Und das ist mir zu wenig.
So gesehen sind wir beide feige und verhalten uns schäbig. Weil wir unser Leben nicht über Bord werfen und uns bedingungslos von unseren Partnern trennen. Weil es bequem ist so wie es ist. Weil wir trotzdem miteinander flirten, uns Komplimente machen, uns liebe Sachen sagen und schreiben und weil wir sogar so weit gegangen sind, uns zu küssen. Ich für meinen Teil habe keine Sekunde ein schlechtes Gewissen dabei gegenüber meinem Mann. Im Gegenteil, mir geht es super wenn wir zusammen sind und ich freue mich über jedes nette Wort. Es beweist mir nämlich, dass ich attraktiv bin, dass ich gemocht werde und dass es jemanden auf der Welt gibt, den ich lieben darf (und wenn ich den Anfang machen würde dürfte ich es wahrscheinlich sogar körperlich). Dazu müsst ihr wissen, dass mein Mann mich sicher auch sehr gerne mag aber er sagt es nicht, er zeigt es mir auch nicht und er schläft auch nicht mit mir. Wir haben zuletzt vor 15 Monaten miteinander geschlafen. Für ihn ist es total ok. Er findet Sex ist zu "aufwendig", es geht schneller wenn man sich selbst befriedigt. Ob ich befriedigt bin ist ihm egal. Also sagt mir bitte noch einmal, dass es nicht ok ist wenn ich einen anderen Mann attraktiv finde, wenn ich mit ihm flirte und es ein wenig körperlich wird. Ich bin nicht fremd gegangen. Wir haben uns nur geküsst.

Starkes Stück
und ja herzchen du hast recht, du bist wirklich schäbig und egoistisch

du trennst dich nicht von deinem mann weil du einen menschen willst der dich liebt und der für dich da ist

du hast ein kind geboren obwohl du den mann dazu nicht mehr liebst

jaa schön ein kind gibt ja auch liebe und sicherheit ..

aber denkst du auch mal eine sekunde über die bedürfnisse des kindes und des mannes nach?

ein kind wird nicht gefragt ob es auf die welt kommen will. das kind kommt auf diese welt und wünscht sich genau wie alle menschen nix sehnlicher als liebe und stabilität ..

euer kind aber erfährt schon in jüngsten jahren das alles nur dem sinne einer zweckgemeinschaft entspricht

wie soll aus dem kind ein liebender erwachsener entstehen wenn es eine solche mutter hat?

eine mutter die getrieben vom wunsch nach liebe und der bestätitung ihrer attraktivität einfach nur andere benutzt wie es ihr gerade in den kram zu passen scheint

wie soll das kind lernen zu lieben wenn es nur sieht das alle situationen so gebogen werden das sie ohne liebe aber dafür mit befriedigung des egoismus verlaufen?

das kind ist doch auch irgendwie nur ein mittel zum zweck ... ein zeichen dafür das du nicht nur ach so sexy und schön bist sondern juhu fruchtbar bist du auch noch ..

tut mir leid aber das ist wirklich nur noch krass

wie kann ich denn ein kind zeugen mit einem mann den ich nicht liebe und wenn da vor allen dingen ein andrer kerl ist den ich wirklich will aber nicht kriegen kann

und hast du eigentlich auch mal über den tellerrand geschaut und dich gefragt warum dein mann keinen sex mehr mit dir will?

du sagst er kennt den andren mann und ahnt das mehr zwischen euch läuft... das heißt er fragt sich ständig was du mit dem anderen treibst ... -- glaubst du echt der mann hat lust mit dir zu verkehren wenn er glaubt da war nen andrer schon vor ihm drinnen?

weißte, dein mann ist auch voll feige und ja er ist genauso bequem wie du aber immerhin hat er noch diesen letzten rest stolz das er sagt er schläft nicht mit einer die mit andren schlafen könnte

dein mann weiß auch das du kein schlechtes gewissen ihm gegenüber hast - ich würde mal sagen das er dich als eiskaltes abgebrühtes ego stück sieht .. und maaaal gaanz ehrlich .. warum soll er sich denn noch gedanken um deine bedürfnisse machen?

bitte was erwartest du eigentlich?

anstatt verantwortung als ehefrau und mutter zu übernehmen bist du einfach nur ein wie ein egoistischer teenager ständig drauf aus das dir alles vor die füße gelegt wird .. es geht dir einfach nur um dich und auf den rest der welt spuckst du

ich würd mal sagen du hast es nicht anders verdient das dein mann (was übrigens ein echter witz is ihn so zu nennen ..unter mein mann verstehe ich den menschen den ich über alles liebe .. und nicht so eine miese aktion wie bei dir aber gut .. ) .. also du hast es nich anders verdient das es deinem mann einfach nur scheiß egal ist was mit deinen bedürfnissen ist ..

ich glaub echt du brauchst eine therapie .. weißte auch warum?!

du willst um jeden preis der welt attraktiv sein, geliebt werden und lieben ... aber um keinen preis der welt hast du auch nur im ansatz eine ahnung davon wie es mit liebe etc wirklich läuft

liebe ist ein wertvolles gut, du verdienst dir die liebe indem du nett bist, andere achtest du respektierst .. erst wenn du das kapiert hast wirst du wahre liebe erfahren

liebe ist nicht das was du tust .. du machst dir einfach nur was vor damit du dir selber ein schönes leben machen kannst und dir isses einfach nur derbst scheiß egal was du damit anderen antust .. du bist einfach nur wie eine kranke drauf versessen dir das leben schönzumachen und das auch noch auf kosten von andren ... -- das kann einfach nicht normal sein ..

soviel egoismus wie du an den tag legst is mir selten untergekommen .. aber ich kann mit sicherheit sagen das du auf diese art niemals richtig glücklich wirst im herzen vor allen dingen machst du dir soviele feinde im leben damit und was das schlimmste ist .. dein kind wird ein emotionaler krüppel durch die aktionen die er von dir zu sehen bekommt .. ums kind tut es mir am meisten leid, das arme kleine ist doch so hilflos und es wäre drauf angewiesen das gerade die mutter ihm zeigt wie das leben und die liebe funktioniert ...du hast die verantwortung für dein kleines ..warum fängst du nicht endlich damit an verantwortung zu übernehmen? warum verwehrst du deinem kind das recht auf die lektionen über wahre liebe? ist dir das kleine wirklich so egal - stellst du deine eigenen wünsche über die gesunde entwicklung deines kindes?

warum trennst du dich nicht unabhängig vom andren mann von deinem mann?

kannst du es nicht ertragen alleine zu sein und deinem kind ein soziales gesundes umfeld zu bieten???

anderweitig natürlich .. wie wäre es wenn du deinem mann einfach eine offene ehe anbietest?

du selbst hast ja eh schon kein schlechtes gewissen dich mit andren zu amüsieren --- also wenn dein mann das alles schon erträgt dann sollte er auch das gleiche recht haben wie du und sich eine andere frau für seinen spaß zu suchen .. was wollen wir wetten das er mit der wieder fantastischen sex haben würde?!

oder ist es nur dir erlaubt zu tun und zu lassen was du willst und dein mann soll weiter wie ein idiot alleine daheim sitzen und sich von dir zum voll idioten kastrieren lassen der nur noch auf zeit bei dir sitzt bis ein andrer dich will?

über offene ehe würde ich mal nachdenken, rein aus fairness deinem mann gegenüber ... wenn er schon deine aktionen erträgt sollte er wenigstens auch mehr spaß haben als nur die rechte hand .. dich will er absolut nicht also gib ihm eine andre frau ..

und nochwas .. nur küssen, viel kontakt etc .. das ist alles schon fremdgehen .. deine gedanken dein herz sind bei einem andren mann .. das ist schon fremdgehen!

und gott im himmel natürlich ist es absolut NICHT normal das du einen anderen mann willst und sexy findest!!!

hättest du eine gute ehe/beziehung dann wären andre dir egal .. klar gucken geht immer ABER nuuur gucken .. niemals nicht hättest du den wunsch einen andren zu küssen oder gar mehr!

wenn du glücklich bist willst du nur mit dem intim werden dem du deine gedanken schenkst .. bei dir isses nicht mehr dein mann .. also bitte überleg dir doch mal was du tun willst

tätig werden mußt du ... da führt nix dran vorbei .. das leben ist kein wunschkonzert und früher oder später wird sich der egoismus auch an dir rächen und du wirst nen hohen preis dafür zahlen .... und bei dir wird es wohl das alleinesein werden da das gerade das is was du wohl am meisten fürchtest .............

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 11:33
In Antwort auf nanook_12943127

Furchtbar...
Redest Du mit Deinem Mann über das, was Dich bedrückt? Das ist doch alles nicht wahr, oder? Sag ihm doch, was Dir fehlt, dass Du ihm nicht nur bei Wi**en zuschauen möchtest sondern es ihm gerne abnehmen würdest. Warum ist das Vertrauen bei Euch so tiefgreifend gestört, dass er nicht mehr mit Dir schlafen kann? Liegt es vielleicht daran, dass Dein Herz schon sehr weit weg ist, dass Du ihn emotional mehr als einmal betrogen hast? Hat er vielleicht gespürt, dass Du bei Deinem Stier warst, als ihr zuletzt miteinander geschlafen habt? Ihr tut immer so, als wenn die Grenze die körperliche Vereinigung wäre, die nicht überschritten werden darf. Dabei übersehr ihr aber, dass Sex egal ist. Der kann passieren. Der emotionale Betrug ist das, was nicht passieren darf!

Ich kann Sonnentiger nur zustimmen, ihr seid feige, belügt Euch selber und darunter leidet Eure Umgebung. Dein Mann weiß es und wahrt nur noch den Schein. Fragst Du Dich nicht, wann Du es Deinen Sohn spüren lässt, dass er das Kind des falschen Mannes ist? Vielleicht passiert es nie, aber willst Du es darauf ankommen lassen? Alles geht kaputt und irgendwann stehst Du vor einem Scherbenhaufen. Und warum? Weil Du und Dein Stier zu feige seid ehrlich zu sein. Oh, Du fühlst Dein Ego bestätigt, benutzt ihn, um Kraft zu sammeln, den bescheidenen Alltag wieer ein paar Monate durchzustehen, Wahnsinn... Du hast kein schlechtes Gewissen, wenn Du bei ihm bist? Hast Du überhaupt mal darüber nachgedacht, was passiert, wenn sich Dein MAnn von Dir trennt und den Sohn mitnimmt? Schließlich betrügst Du ihn.

Du hast alles unter Kontrolle und dennoch musst Du ansehen, wie sich Dein Mann emotional immer weiter von Dir entfernt, wie die Freundin Deines Stiers Dich anschaut. Willst Du das? Willst Du so leben? Es wird doch nicht besser im Laufe der Jahre.


Diogi, du hast da schon recht, und ich glaube, sie sieht das selbst. Nur was würdest du sagen, was sie nun machen soll?

Ich bin sehr beziehungsunerfahren. Hat nie richtig gepasst und somit auch nie lange gehalten. Mit einem Mann war ich länger zusammen, und wir haben ein Jahr zusammen gewohnt. In dem Jahr hatten wir zwei Mal Sex. Beim letzten Mal war es so mechanisch, ich hab mich nur noch gefühlt, wie ein Ding, an dem er sich befriedigt. Und ihm war Sex auch nie wirklich wichtig.
Dennoch waren da andere Dinge... ich bin mehrere hundert Kilometer zu ihm gezogen, wir wollten etwas aufbauen und hatten uns ja schon sehr gerne. Wir waren eigentlich auch nur noch gute Freunde, aber es hat lang gedauert, bis wir das so annehmen und die Beziehung abschließen konnten.
Das war ein Jahr... keine Kinder, keine Ehe.

Hier geht es um viele Jahre mehr. Diogi und Sonnentiger, ihr habt da schon recht, dass es nicht fair ist, und ich seh das auch so. Ich find es auch nicht richtig. Aber ich denke auch, dass sie noch eine andere Verantwortung hat.... und zwar, eine Ehe, alles, was man darin aufgebaut hat und was daran hängt, nicht Hals über Kopf wegen einem Mann über den Haufen zu werfen, der nur ein Strohfeuer sein könnte.

Herzchen, Diogi hat auch recht, dass du mit deinem Mann über alles sprechen solltest. Die Ehrlichkeit hat er auch verdient. Erst mal über alles, was dir fehlt. Oder hat er nicht die Chance verdient, es besser zu machen?
Wobei die Art, wie du beschreibst, dass er sich lieber selbst hilft, als dass ihr miteinander schlaft, für mich so klingt, dass ihr darüber gesprochen hat.
Diogi, ich versteh sie auch so, dass das schon so war, bevor sie den Stier kennengelernt hat. Dann wird also nicht die Ahnung vom Anderen Schuld sein, dass er es nicht mehr will.
Leider ist das Leben nicht perfekt, und auch keine Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 11:34
In Antwort auf anneli_12965156


Diogi, du hast da schon recht, und ich glaube, sie sieht das selbst. Nur was würdest du sagen, was sie nun machen soll?

Ich bin sehr beziehungsunerfahren. Hat nie richtig gepasst und somit auch nie lange gehalten. Mit einem Mann war ich länger zusammen, und wir haben ein Jahr zusammen gewohnt. In dem Jahr hatten wir zwei Mal Sex. Beim letzten Mal war es so mechanisch, ich hab mich nur noch gefühlt, wie ein Ding, an dem er sich befriedigt. Und ihm war Sex auch nie wirklich wichtig.
Dennoch waren da andere Dinge... ich bin mehrere hundert Kilometer zu ihm gezogen, wir wollten etwas aufbauen und hatten uns ja schon sehr gerne. Wir waren eigentlich auch nur noch gute Freunde, aber es hat lang gedauert, bis wir das so annehmen und die Beziehung abschließen konnten.
Das war ein Jahr... keine Kinder, keine Ehe.

Hier geht es um viele Jahre mehr. Diogi und Sonnentiger, ihr habt da schon recht, dass es nicht fair ist, und ich seh das auch so. Ich find es auch nicht richtig. Aber ich denke auch, dass sie noch eine andere Verantwortung hat.... und zwar, eine Ehe, alles, was man darin aufgebaut hat und was daran hängt, nicht Hals über Kopf wegen einem Mann über den Haufen zu werfen, der nur ein Strohfeuer sein könnte.

Herzchen, Diogi hat auch recht, dass du mit deinem Mann über alles sprechen solltest. Die Ehrlichkeit hat er auch verdient. Erst mal über alles, was dir fehlt. Oder hat er nicht die Chance verdient, es besser zu machen?
Wobei die Art, wie du beschreibst, dass er sich lieber selbst hilft, als dass ihr miteinander schlaft, für mich so klingt, dass ihr darüber gesprochen hat.
Diogi, ich versteh sie auch so, dass das schon so war, bevor sie den Stier kennengelernt hat. Dann wird also nicht die Ahnung vom Anderen Schuld sein, dass er es nicht mehr will.
Leider ist das Leben nicht perfekt, und auch keine Beziehung.

Korrektur!!!!
Ich meinte, ich bin NICHT sehr beziehungserfahren!!!

Das klingt ja toll da oben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 11:35
In Antwort auf anneli_12965156

Korrektur!!!!
Ich meinte, ich bin NICHT sehr beziehungserfahren!!!

Das klingt ja toll da oben.

Jetzt hab ich...
... auch noch mein eigenes UN in dem Wort überlesen. Ich Chaotin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 11:57
In Antwort auf anneli_12965156


Diogi, du hast da schon recht, und ich glaube, sie sieht das selbst. Nur was würdest du sagen, was sie nun machen soll?

Ich bin sehr beziehungsunerfahren. Hat nie richtig gepasst und somit auch nie lange gehalten. Mit einem Mann war ich länger zusammen, und wir haben ein Jahr zusammen gewohnt. In dem Jahr hatten wir zwei Mal Sex. Beim letzten Mal war es so mechanisch, ich hab mich nur noch gefühlt, wie ein Ding, an dem er sich befriedigt. Und ihm war Sex auch nie wirklich wichtig.
Dennoch waren da andere Dinge... ich bin mehrere hundert Kilometer zu ihm gezogen, wir wollten etwas aufbauen und hatten uns ja schon sehr gerne. Wir waren eigentlich auch nur noch gute Freunde, aber es hat lang gedauert, bis wir das so annehmen und die Beziehung abschließen konnten.
Das war ein Jahr... keine Kinder, keine Ehe.

Hier geht es um viele Jahre mehr. Diogi und Sonnentiger, ihr habt da schon recht, dass es nicht fair ist, und ich seh das auch so. Ich find es auch nicht richtig. Aber ich denke auch, dass sie noch eine andere Verantwortung hat.... und zwar, eine Ehe, alles, was man darin aufgebaut hat und was daran hängt, nicht Hals über Kopf wegen einem Mann über den Haufen zu werfen, der nur ein Strohfeuer sein könnte.

Herzchen, Diogi hat auch recht, dass du mit deinem Mann über alles sprechen solltest. Die Ehrlichkeit hat er auch verdient. Erst mal über alles, was dir fehlt. Oder hat er nicht die Chance verdient, es besser zu machen?
Wobei die Art, wie du beschreibst, dass er sich lieber selbst hilft, als dass ihr miteinander schlaft, für mich so klingt, dass ihr darüber gesprochen hat.
Diogi, ich versteh sie auch so, dass das schon so war, bevor sie den Stier kennengelernt hat. Dann wird also nicht die Ahnung vom Anderen Schuld sein, dass er es nicht mehr will.
Leider ist das Leben nicht perfekt, und auch keine Beziehung.

Keine Ehe/Beziehung ist ein Gefängnis
wie ich oben schon sagte, ich würde dem ehemann entweder eine offene ehe anbieten damit auch er was vom leben hat oder aber ich würde die für alle beteiligten beste methode anwenden und mich trennen

wenns geld für die scheidung nicht da is, ja meine güte dann lebt man halt getrennt und nimmt den ring ab

aber man is so fair und gibt dem inzwischen ungeliebten ehemann das recht sich was neues aufzubauen ..

sie sollte sich doch gar nicht wg einem andren mann trennen .. eine trennung braucht immer seine zeit bis das verarbeitet ist .. sie sollte keinesfalls in die nächsten arme hüpfen weil das selten was ernstes wird

aber es geht doch darum das sie ihren ehemann nicht mehr liebt und sie macht ihn unglücklich weil sie ihr leben lebt als ob sie singel wäre

sie hat aber ihren ehemann mal geliebt also sollte sie rein aus respekt vor der alten schönen zeit ihm die freiheit wieder geben ..

so wie sie es macht isses einfach nur grausam .. sie blockiert den ehemann doch nur aufgrund ihres eigenen egoismus .. ihr gehts nur um sich selber und genau da muß sie ansetzen .. sie muß endlich verantwortung für sich und ihr handeln übernehmen UND aufhören andere nur zu benutzen wie sie das grad will

es geht doch auch gar nich darum wer hier jetzt welche schuld hat!

liebe ist nicht für die ewigkeit .. wann und warum die gefühle für den mann weg sind spielt keine rolle .. es spielt aber eine seehr große rolle das sie rein aus selbsttrieb einen egoismus an den tag legt der kaum zu übertreffen ist ..

wenn die liebe nicht mehr da ist, müssen konsequenzen gezogen werden auch wenns anfangs schwer und hässlich ist aber bitte, ich kann doch niemals nicht so ein leben führen wie sie das tut .. sie tut doch allen weh damit .. ist ihr das etwa nicht bewußt .. vor allen dingen: wie hoch ist eigentlich ihr moralischer kodex, wann erkennt sie mal an das es mies ist was sie tut? wann übernimmt sie verantwortung??

und was dich betrifft honey ... auch du hättest schon früher einen schlussstrich ziehen müssen .. klar du bist soo weit gezogen um mit ihm zu sein und hast sovieles aufgegeben .. aber wenns nicht passt dann passt es einfach nicht ..

und dann wenns nicht passt muß ein schlusstrich gezogen werden egal wie weh das tut aber niemand sollte sich länger als unbedingt nötig an einen menschen ketten mit dem es nicht klappt ...

beziehungsunerfahren sind wir doch alle irgendwie ..es gibt weder ein handbuch für das andere geschlecht noch eins für die liebe oder beziehungen

das einzige was wir uns immer als leitsatz sagen müssen: all unsere handlungen bewirken etwas und für alle handlungen müssen wir konsequenzen übernehmen und die verantwortung tragen ..

und wenn wir merken das es nicht passt ist es unsere aufgabe einen neuen weg zu finden, sei es mit therapien oder durch trennung ..

wir dürfen nicht wie die tote schnecke am wegrand liegen und drauf warten und hoffen das uns alles in den rachen geschoben wird ..

glück haben wir dann wenn wir dafür etwas bewegen .

das leben und die liebe ist immer ein risiko aber wir müssen bereit sein dafür was zu bewegen ... auch eine trennung ist etwas zu bewegen und wenns nicht geht dann gehts halt nicht mehr, ist doch absolut normal oder etwa nicht?!

wir haben nur ein leben .. warum das aussitzen an der seite des falschen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 13:21
In Antwort auf duncan79

Aach broookiiii
was machen wir nur mit dir?!

du fängst schon wieder an das alles schön zu reden UND schooon wieder fängst du an hoffnungen zu bekommen

merkst du das denn auch oder bist du wieder auf dem blindflug unterwegs?

ihr habt doch alles geklärt und bei euch wird es einfach nix!!!

sein verhalten zeigt dir doch wie er ist .. ein mann der kein interesse hat an dir persönlich

ein egoist der nur seinen trieb an dir ausleben will ....

es geht ihm nur um sich und seinen ego ...

fahr dich bitte nich wieder hoch .. lass die hoffnungen fahren

ihr habt mehr als nur alles geklärt und jetzt gibts nix mehr zu klären .. es wird nix mit euch beiden und fertig

und nimm dir einfach mal ne auszeit von kerlen und schau was du willst .. damit du bereit bist für den richtigen wenn er kommt

... dwas wäre ich ohne duncan

Hey duncan,

alles gut....keine Gefahr für einen zweiten Absturz, nur ab und an diese scheiß Sehnsucht

Es ist im Prinzip ganz einfach, meine Birne ist schon auf dem richtigen Weg (habe mich jetzt auf einer Online-Plattform angemeldet ...) nur das Herz tickt vergisst ab und an im richtigen Takt zu schlagen!

Wenn ich ihn nicht mehr sehen würde, wäre es einfacher - dann wäre es sicher schon überstanden. Aber da wir zusammen arbeiten ist es eben ein langer Weg. Nur soll ich meinen Job kündigen? Überlegt hatte ich schon, aber hey - warum? Wegen einem Mann? Na hallo - sicher nicht!

Und ich bin Zwilling! Ich sollte mich auf meine Intelligenz verlassen, anstatt auf Gefühlsgedusel...bis ich ihm begegnet bin hat es gut funktioniert!

Aber süß, wie du dich sorgst!

Ihr Lieben Stierchen, ich muss diesen Weg so gehen, es gibt eben nur Augen zu und durch! Aber ich bin froh und stolz euch dabei an meiner Seite zu haben!!!

So und jetzt muss ich mein Profil ergänzen und schauen, wer keinen Mittagsschlaf macht, sondern auf der "Suche" ist

Ich drück dich duncan und liebe Grüße an meine beiden liebsten Stiermänner hier (..wo ist der Knuddel-Smiley???)

LG und einen entspannten Sonntag
Brokki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 13:27

.....sonnentiger verzeih mir


Hey Sonnentiger,

du bist kein Mann....jippi (wir dürfen uns jetzt beide freuen, so dass es unsere lieben Stiermännchen hier nicht kränkt ....)

Ich hab dich trotzdem lieb!

LG Brokki!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 13:51
In Antwort auf anneli_12965156

Jetzt hab ich...
... auch noch mein eigenes UN in dem Wort überlesen. Ich Chaotin.

Danke dass wenigstens du fragst, Diogi
Nein, es war gerade umgekehrt. Wie ich schon geschrieben habe bin ich schon sehr lange mit meinem Mann zusammen. Wir sind seit fast 21 Jahren verheiratet und davon haben wir sexuell seit rund 19 Jahren Probleme. Ich habe ihn tausendmal darauf angesprochen was der Grund ist dass er kein Interesse an mir, an Sex prinzipiell hat. Ich habe versucht ihn zu verführen, ich habe versucht herauszufinden ob er besondere sexuelle Neigungen hat. Nichts. Alles ohne Erfolg. Es gab Jahre, da haben wir nur einmal miteinander geschlafen, manchmal auch viermal, je nachdem wie oft er Lust hatte, ich habe ihn irgendwann nicht mehr versucht zu verführen aber ihm dennoch gezeigt, dass ich Lust auf ihn habe und ihn liebe. Ansonsten ist unsere Beziehung übrigens sehr gut gelaufen. Aber er wollte nie eine Therapie oder Eheberatung, auch das habe ich angeboten. Gegipfelt ist das ganze dann darin, dass ich früher nach Hause kam und er am PC saß und sich selbst befriedigt hat während er einen Porno oder Bilder oder sonst etwas angeschaut hat. Auch hier habe ich ihn angesprochen und er hat nur gesagt, Sex sei zu aufwendig, ihm sei das alles zu viel. Wenn er Lust hätte würde er sich eben einen runterholen und dann sei die Sache in zwei Minuten erledigt. Ich war ziemlich gekränkt. Ich denke nicht, dass ich jemand bin, der drei Stunden Vorspiel braucht und nur stundenlange Sex-Sessions möchte. Ab da habe ich mich emotional entfernt, ja. Zum einen, weil mir bewußt wurde, dass ihm scheissegal ist ob auch meine Bedürfnisse befriedigt sind, zum anderen weil er nichts dazu getan hat, die Situation zu ändern. Ehe ist immer auch ein Kompromiss, ich bin tausende Kompromisse eingegangen aber sein Satz war nur: Es ist eben so und ich kann es nicht ändern. Akzeptiere es oder laß es.
Dass unser Sohn geboren wurde war nicht geplant. Ich habe seit 17 Jahren nicht verhütet. Und bin nicht schwanger geworden obwohl wir uns anfangs sehr Kinder gewünscht haben. Irgendwann haben wir es aufgegeben. Und gezeugt wurde er, beim letzten Versuch miteinander zu schlafen. Dabei habe ich gemerkt, dass ich es einfach nicht mehr kann und auch nicht mehr will. Monate danach habe ich gemerkt dass ich schwanger bin, eine Abtreibung kam nie in Frage. Und meinen Sonnenschein würde ich niemals wieder hergeben. Ich habe es eingangs beschrieben, wir sind gute Eltern, auch eine glückliche Familie und ein glückliches Paar, eben ohne Sex. Unser Alltag ist gut organisiert, wir respektieren uns und selbstverständlich habe ich mehrfach angesprochen, ob es nicht besser ist, dass wir uns trennen. Das möchte er nicht. Er möchte weder eine Therapie, noch eine Eheberatung, keine Trennung und auch keine offene Ehe. Also Duncan, es ist ziemlich unfair wie du urteilst ohne die Hintergründe zu kennen. Ja, ich mag feige sein weil ich mich nicht einfach trenne. Aber ich habe jetzt auch einen Sohn und ihm möchte ich nicht den Vater wegnehmen. Unser Sohn hat ein Recht auf beide Eltern. Ich bin ja nicht unglücklich, mir fehlt nur das Gefühl, das man in einer Beziehung eben haben sollte. Aber mein Sohn wäre der letzte, den ich das spüren lasse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 14:25
In Antwort auf anatu_12679697

Danke dass wenigstens du fragst, Diogi
Nein, es war gerade umgekehrt. Wie ich schon geschrieben habe bin ich schon sehr lange mit meinem Mann zusammen. Wir sind seit fast 21 Jahren verheiratet und davon haben wir sexuell seit rund 19 Jahren Probleme. Ich habe ihn tausendmal darauf angesprochen was der Grund ist dass er kein Interesse an mir, an Sex prinzipiell hat. Ich habe versucht ihn zu verführen, ich habe versucht herauszufinden ob er besondere sexuelle Neigungen hat. Nichts. Alles ohne Erfolg. Es gab Jahre, da haben wir nur einmal miteinander geschlafen, manchmal auch viermal, je nachdem wie oft er Lust hatte, ich habe ihn irgendwann nicht mehr versucht zu verführen aber ihm dennoch gezeigt, dass ich Lust auf ihn habe und ihn liebe. Ansonsten ist unsere Beziehung übrigens sehr gut gelaufen. Aber er wollte nie eine Therapie oder Eheberatung, auch das habe ich angeboten. Gegipfelt ist das ganze dann darin, dass ich früher nach Hause kam und er am PC saß und sich selbst befriedigt hat während er einen Porno oder Bilder oder sonst etwas angeschaut hat. Auch hier habe ich ihn angesprochen und er hat nur gesagt, Sex sei zu aufwendig, ihm sei das alles zu viel. Wenn er Lust hätte würde er sich eben einen runterholen und dann sei die Sache in zwei Minuten erledigt. Ich war ziemlich gekränkt. Ich denke nicht, dass ich jemand bin, der drei Stunden Vorspiel braucht und nur stundenlange Sex-Sessions möchte. Ab da habe ich mich emotional entfernt, ja. Zum einen, weil mir bewußt wurde, dass ihm scheissegal ist ob auch meine Bedürfnisse befriedigt sind, zum anderen weil er nichts dazu getan hat, die Situation zu ändern. Ehe ist immer auch ein Kompromiss, ich bin tausende Kompromisse eingegangen aber sein Satz war nur: Es ist eben so und ich kann es nicht ändern. Akzeptiere es oder laß es.
Dass unser Sohn geboren wurde war nicht geplant. Ich habe seit 17 Jahren nicht verhütet. Und bin nicht schwanger geworden obwohl wir uns anfangs sehr Kinder gewünscht haben. Irgendwann haben wir es aufgegeben. Und gezeugt wurde er, beim letzten Versuch miteinander zu schlafen. Dabei habe ich gemerkt, dass ich es einfach nicht mehr kann und auch nicht mehr will. Monate danach habe ich gemerkt dass ich schwanger bin, eine Abtreibung kam nie in Frage. Und meinen Sonnenschein würde ich niemals wieder hergeben. Ich habe es eingangs beschrieben, wir sind gute Eltern, auch eine glückliche Familie und ein glückliches Paar, eben ohne Sex. Unser Alltag ist gut organisiert, wir respektieren uns und selbstverständlich habe ich mehrfach angesprochen, ob es nicht besser ist, dass wir uns trennen. Das möchte er nicht. Er möchte weder eine Therapie, noch eine Eheberatung, keine Trennung und auch keine offene Ehe. Also Duncan, es ist ziemlich unfair wie du urteilst ohne die Hintergründe zu kennen. Ja, ich mag feige sein weil ich mich nicht einfach trenne. Aber ich habe jetzt auch einen Sohn und ihm möchte ich nicht den Vater wegnehmen. Unser Sohn hat ein Recht auf beide Eltern. Ich bin ja nicht unglücklich, mir fehlt nur das Gefühl, das man in einer Beziehung eben haben sollte. Aber mein Sohn wäre der letzte, den ich das spüren lasse.


Duncan, ich weiß, was du meinst, und es stimmt in fast allen Dingen, nur isses eben nicht immer so leicht.

Manchmal denkt man rückblickend, man hätte früher gehen sollen, ja. Wenn ich aber auf meine Beziehung zurückschaue, dann denke ich, dass es so sein musste. Weißt du, wir waren uns ja nicht egal... wir hatten uns ja immer noch sehr gerne und hatten beide die Hoffnung, dass es nochmal gut wird. Und ich finde auch ehrlich gesagt gut, dass wir es eben nicht gleich hingeschmissen haben, sondern erst mal rausgefunden haben, ob es das wirklich war. Die Trennung hat dann kurz weh getan, und dann waren wir recht schnell wirklcih Freunde. Wir liegen und immer noch am Herzen und können damit umgehen, wissen, wir haben alles versucht, und tragen uns nichts nach. Es war also der richtige Weg.

Je mehr ich die Geschichte von herzchen lese, um so mehr fang ich an, es zu verstehen. Ich will absolut nicht sagen, dass ich es richtig finde... aber verstehen bedeutet auch was anderes. Es klingt auch eher so, dass sie lange versucht hat, die Ehe zu retten, ihr Mann da aber nicht drauf eingeht. Und auch mehr so,, dass er keine Rücksicht auf sie genommen hat. (Tschuldigung Herzchen, dass ich von dir in der 3. Person spreche.) Ich sag auch immer, "dann muss man eben gehen". Aber an diesem "eben" oder "einfach" hängt es eben. Und ich denke auch, dass da schon noch Liebe zwischen ihr und ihrem Mann besteht... nur eben auf einer anderen Ebene. Man geht nach 21 Jahren nicht "einfach so".

Ich denke, wenn sie total egoistisch wär, hätt sie wegen dem anderen gleich alles hingeschmissen, wär mit dem durchgebrannt und hätt eine Sause gemacht, Sch... auf die Familie. Tut sie nicht. Es ist echt eine Gratwanderung. Egal wie sie sich entscheidet wird sie die Familie verletzen. Und so schützt sie wenigstens ihren Sohn noch davor. Der ist 17 und sicher grade so mit sich beschäftigt, dass er da erst mal auch nichts von Ahnen wird. Nicht das Gelbe vom Ei, für ihn aber sicher erst mal besser.

Fein, wie wir hier über das Leben anderer urteilen, was? Woher ich jetzt weiß, was für den Sohn von jemand anderen gut ist oder nicht! *Zaunpfahl-schwenk*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 18:48
In Antwort auf anatu_12679697

Danke dass wenigstens du fragst, Diogi
Nein, es war gerade umgekehrt. Wie ich schon geschrieben habe bin ich schon sehr lange mit meinem Mann zusammen. Wir sind seit fast 21 Jahren verheiratet und davon haben wir sexuell seit rund 19 Jahren Probleme. Ich habe ihn tausendmal darauf angesprochen was der Grund ist dass er kein Interesse an mir, an Sex prinzipiell hat. Ich habe versucht ihn zu verführen, ich habe versucht herauszufinden ob er besondere sexuelle Neigungen hat. Nichts. Alles ohne Erfolg. Es gab Jahre, da haben wir nur einmal miteinander geschlafen, manchmal auch viermal, je nachdem wie oft er Lust hatte, ich habe ihn irgendwann nicht mehr versucht zu verführen aber ihm dennoch gezeigt, dass ich Lust auf ihn habe und ihn liebe. Ansonsten ist unsere Beziehung übrigens sehr gut gelaufen. Aber er wollte nie eine Therapie oder Eheberatung, auch das habe ich angeboten. Gegipfelt ist das ganze dann darin, dass ich früher nach Hause kam und er am PC saß und sich selbst befriedigt hat während er einen Porno oder Bilder oder sonst etwas angeschaut hat. Auch hier habe ich ihn angesprochen und er hat nur gesagt, Sex sei zu aufwendig, ihm sei das alles zu viel. Wenn er Lust hätte würde er sich eben einen runterholen und dann sei die Sache in zwei Minuten erledigt. Ich war ziemlich gekränkt. Ich denke nicht, dass ich jemand bin, der drei Stunden Vorspiel braucht und nur stundenlange Sex-Sessions möchte. Ab da habe ich mich emotional entfernt, ja. Zum einen, weil mir bewußt wurde, dass ihm scheissegal ist ob auch meine Bedürfnisse befriedigt sind, zum anderen weil er nichts dazu getan hat, die Situation zu ändern. Ehe ist immer auch ein Kompromiss, ich bin tausende Kompromisse eingegangen aber sein Satz war nur: Es ist eben so und ich kann es nicht ändern. Akzeptiere es oder laß es.
Dass unser Sohn geboren wurde war nicht geplant. Ich habe seit 17 Jahren nicht verhütet. Und bin nicht schwanger geworden obwohl wir uns anfangs sehr Kinder gewünscht haben. Irgendwann haben wir es aufgegeben. Und gezeugt wurde er, beim letzten Versuch miteinander zu schlafen. Dabei habe ich gemerkt, dass ich es einfach nicht mehr kann und auch nicht mehr will. Monate danach habe ich gemerkt dass ich schwanger bin, eine Abtreibung kam nie in Frage. Und meinen Sonnenschein würde ich niemals wieder hergeben. Ich habe es eingangs beschrieben, wir sind gute Eltern, auch eine glückliche Familie und ein glückliches Paar, eben ohne Sex. Unser Alltag ist gut organisiert, wir respektieren uns und selbstverständlich habe ich mehrfach angesprochen, ob es nicht besser ist, dass wir uns trennen. Das möchte er nicht. Er möchte weder eine Therapie, noch eine Eheberatung, keine Trennung und auch keine offene Ehe. Also Duncan, es ist ziemlich unfair wie du urteilst ohne die Hintergründe zu kennen. Ja, ich mag feige sein weil ich mich nicht einfach trenne. Aber ich habe jetzt auch einen Sohn und ihm möchte ich nicht den Vater wegnehmen. Unser Sohn hat ein Recht auf beide Eltern. Ich bin ja nicht unglücklich, mir fehlt nur das Gefühl, das man in einer Beziehung eben haben sollte. Aber mein Sohn wäre der letzte, den ich das spüren lasse.

So sieht alles ganz anders aus ..
mann beurteilt immer das was geschrieben wurde und das was du hier schreibst ist echt von hoher wichtigkeit .. und lässt die sache auch etwas anders erscheinen, ein klein wenig

weißte, ich frag mich gerade warum du überhaupt soviel kompromisse gemacht hast und warum du dir das sooo lange überhaupt angetan hast????

klar kompromisse gehören in jede partnerschaft mit rein aber wenn ich dran denke wie ich mich mit dieser sache fühlen würde - ich kann von mir behaupten das ich 19 jahre geschwisterliches zusammenleben mit eigentlich gar keinem sex mir gar nicht antun würde

ich bewerte sex jetzt nicht als das übermächtige aber es gehört in gesundem maß mit dazu, auf jeden fall

und dann versteh ich natürlich jetzt auch warum dir die ego bestätigung so wichtig ist .. du hast das seit 19 jahren nich mehr gehabt, logisch das es dich danach lechzt auf gut deutsch

was ich nicht verstehen kann, wirklich absolut nicht verstehen kann .. warum erträgst du das 19 jahre?

warum hast du alles versucht und keine konsequenzen daraus gezogen das er einfach nicht will?

respekt ist für mich was anderes muß ich gestehen - also mir scheint das du sehr viel respekt vor der bequemlichkeit hast genau wie dein mann

aber grob gesagt sind ihm deine wünsche voll egal ... das er nicht in therapie will ist auch sowas von schwach einfach nur noch ...

es wäre deine aufgabe gewesen ihm grenzen zu setzen und zu sagen entweder machst du therapie, gehen wir zur eheberatung oder das wars

du hast 19 jahre kostbares leben hergegeben ohne einen gegenwert dafür zu bekommen .. -- ich find das irre hart und schmerzhaft weißt du das?

klar is das schön wenn alles gut organisiert ist und funktioniert aber das is doch nich der sinn des lebens ..

gut schmetterlinge verschwinden mit der zeit auch aber dennoch sollte man immer dran arbeiten das man der einzige besondere mensch für den andren ist und ja man sollte auch befriedigt sein in jeder hinsicht, beide seiten

er hatte was er wollte in all den jahren aber der preis von dir dafür ist eindeutig zu hoch!

naa feige warst du anscheinend schon immer ABER mir scheint das du auch ein mensch bist der zuviel gibt und der es gewöhnt ist einseitige kompromisse einzugehen - du schadest dir schlicht und selber all die jahre schon

du hast alles gegeben und nix bekommen und es immer akzeptiert am ende .. wie kommt das?

hast du auch für dich mal eine therapie in betracht gezogen?

ein neuer mann der dazu noch vergeben ist, das is die schlechteste lösung für dich die es geben kann.. kurzzeitig magst du fliegen wie ein teeny aber das innere problem löst sich dadurch auch nicht .. du hast 19 jahre kompromisslose ehe zu verarbeiten und das braucht zeit und vor allem für dich auch professionelle hilfe .. du hast innerlich sicherlich nen großen knacks weggekriegt und das gilt es zu bewältigen und zu bearbeiten .. dein mann hat keine lust sich helfen zu lassen? bitte sein pech aber du willst ja was ändern ..von demher solltest du dir unbedingt helfen lassen einfach damit du noch eine schöne zeit jetzt im leben bekommst!!

du sagst du bist nicht unglücklich aber dir fehlt das gefühl einer beziehung?

oh mann ich würde sagen das dir alles fehlt - dir fehlt die richtige liebe, dir fehlt das gefühl wie es ist kompromisse auf beiden seiten zu schließen, dir fehlt das gefühl begehrt zu werden um deiner selbst willen und dir fehlt auch das gefühl eine richtige frau zu sein .. und das 19 jahre lang...

das ist soo eine lange lange lange zeit der entbehrungen .. unglaublich .. das is soo traurig echt ...

ich sage nicht das er dich nicht liebt oder du ihn nicht, es passt bei euch nur von beginn an nicht und du hättest einen menschen bei dir gebraucht der dir auf die finger klopft und dich aufhält wenn du mal wieder kompromisse ohne gegenleistung machst

kompromisse bestehen immer aus 2 personen! wenn nur 1 gibt dann ist das kein kompromiss sondern ein echt beschissener handel .. sorry aber is so ...

was dein schneckerlbaby betrifft, er wird spüren das es bei euch nicht läuft .. und das schneller als dir lieb ist und sowas ist echt belastend.

glaubs mir ich spreche aus erfahrung, meine eltern waren kein besonders gutes paar aber sie dachten auch wir kinder schnallen das nicht und sie sind lange zeit zusammengeblieben .. für mich war das echt eine üble geschichte .. ich wußte die eltern passen nicht, die spannungen waren mehr als nur spürbar und je älter ich wurde umso größer wurde mein wunsch das sie sich endlich trennen ... ich muß dazu sagen das ich es mit 10 jahren schon kaum noch ausgehalten habe, das war für mich einfach nur theater und grusel ..

kinder als argument zu nehmen ist auch immer eher eine art entschuldigung .. da es viele wege gibt das die kinder trotzdem ihre eltern sehen

und ich als kind damals hätte meine eltern lieber getrennt aber dafür glücklich gesehen ... man tut seinen kindern wahrlich keinen gefallen damit wenn man denkt man müsse das aussitzen .. wirklich nicht ... das nur mal so als denk anstoß ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 20:15
In Antwort auf anneli_12965156


Duncan, ich weiß, was du meinst, und es stimmt in fast allen Dingen, nur isses eben nicht immer so leicht.

Manchmal denkt man rückblickend, man hätte früher gehen sollen, ja. Wenn ich aber auf meine Beziehung zurückschaue, dann denke ich, dass es so sein musste. Weißt du, wir waren uns ja nicht egal... wir hatten uns ja immer noch sehr gerne und hatten beide die Hoffnung, dass es nochmal gut wird. Und ich finde auch ehrlich gesagt gut, dass wir es eben nicht gleich hingeschmissen haben, sondern erst mal rausgefunden haben, ob es das wirklich war. Die Trennung hat dann kurz weh getan, und dann waren wir recht schnell wirklcih Freunde. Wir liegen und immer noch am Herzen und können damit umgehen, wissen, wir haben alles versucht, und tragen uns nichts nach. Es war also der richtige Weg.

Je mehr ich die Geschichte von herzchen lese, um so mehr fang ich an, es zu verstehen. Ich will absolut nicht sagen, dass ich es richtig finde... aber verstehen bedeutet auch was anderes. Es klingt auch eher so, dass sie lange versucht hat, die Ehe zu retten, ihr Mann da aber nicht drauf eingeht. Und auch mehr so,, dass er keine Rücksicht auf sie genommen hat. (Tschuldigung Herzchen, dass ich von dir in der 3. Person spreche.) Ich sag auch immer, "dann muss man eben gehen". Aber an diesem "eben" oder "einfach" hängt es eben. Und ich denke auch, dass da schon noch Liebe zwischen ihr und ihrem Mann besteht... nur eben auf einer anderen Ebene. Man geht nach 21 Jahren nicht "einfach so".

Ich denke, wenn sie total egoistisch wär, hätt sie wegen dem anderen gleich alles hingeschmissen, wär mit dem durchgebrannt und hätt eine Sause gemacht, Sch... auf die Familie. Tut sie nicht. Es ist echt eine Gratwanderung. Egal wie sie sich entscheidet wird sie die Familie verletzen. Und so schützt sie wenigstens ihren Sohn noch davor. Der ist 17 und sicher grade so mit sich beschäftigt, dass er da erst mal auch nichts von Ahnen wird. Nicht das Gelbe vom Ei, für ihn aber sicher erst mal besser.

Fein, wie wir hier über das Leben anderer urteilen, was? Woher ich jetzt weiß, was für den Sohn von jemand anderen gut ist oder nicht! *Zaunpfahl-schwenk*

Mein Sohn ist nicht 17
Er ist noch ganz klein. Um genau zu sein 6 Monate alt. Ich war drauf und dran mich von ihm zu trennen aber dann wurde ich schwanger. Wie ihr schon sagt, es ist ja nicht alles schlecht und klar mag ich meinen Mann noch, sonst würde ich nicht bleiben. Richtige Liebe empfinde ich nicht, die ist irgendwann verloren gegangen. Was das Ausharren angeht Duncan, es war nicht von Anfang an so, eher ein schleichender Prozess. Im Lauf der Zeit wurde es immer weniger. Mein Mann sagt, er liebt mich. Aber ich kann es weder spüren, noch in seinem Handeln erkennen. Dass er kein Interesse an Sex hat würde auch nicht an mir liegen. Doch natürlich kränkt es dich wenn dein Kerl lieber onaniert statt dich anzufassen. In dem Moment habe ich gedacht, mir reißt jemand den Boden unter den Füßen weg. Warum ich bleibe? Ich weiß es nicht um ehrlich zu sein. Bei uns in der Familie ist niemand geschieden, meine Familie liebt meinen Mann, sie hätten wenig bis kein Verständnis. Vielleicht bin ich auch feige weil ich nicht alleine sein kann. Es ist erst meine zweite Beziehung und ich habe erst mit zwei Männern überhaupt geschlafen. Und da sage einer, Zwillinge hätten keine Geduld und seien sprunghaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 20:32
In Antwort auf anatu_12679697

Mein Sohn ist nicht 17
Er ist noch ganz klein. Um genau zu sein 6 Monate alt. Ich war drauf und dran mich von ihm zu trennen aber dann wurde ich schwanger. Wie ihr schon sagt, es ist ja nicht alles schlecht und klar mag ich meinen Mann noch, sonst würde ich nicht bleiben. Richtige Liebe empfinde ich nicht, die ist irgendwann verloren gegangen. Was das Ausharren angeht Duncan, es war nicht von Anfang an so, eher ein schleichender Prozess. Im Lauf der Zeit wurde es immer weniger. Mein Mann sagt, er liebt mich. Aber ich kann es weder spüren, noch in seinem Handeln erkennen. Dass er kein Interesse an Sex hat würde auch nicht an mir liegen. Doch natürlich kränkt es dich wenn dein Kerl lieber onaniert statt dich anzufassen. In dem Moment habe ich gedacht, mir reißt jemand den Boden unter den Füßen weg. Warum ich bleibe? Ich weiß es nicht um ehrlich zu sein. Bei uns in der Familie ist niemand geschieden, meine Familie liebt meinen Mann, sie hätten wenig bis kein Verständnis. Vielleicht bin ich auch feige weil ich nicht alleine sein kann. Es ist erst meine zweite Beziehung und ich habe erst mit zwei Männern überhaupt geschlafen. Und da sage einer, Zwillinge hätten keine Geduld und seien sprunghaft.

Zwillinge und Beziehungen
sprunghaft weiß ich nicht, das kann ja jeder sein ..

aber ich selber kenne persönlich 2 zwilling frauen die sich mit männern abgeben die genau wie bei dir weder liebe zeigen noch kompromisse eingehen noch sind sie bereit was zu tun für die beziehung ...

also das extrem durfte ich bei den zwillingen schon selbst erleben und glaubs mir, ich kanns absolut nicht nachvollziehen ..

weißt du denn überhaupt was du willst und wie sich richtige gefühle anfühlen innerhalb einer beziehung?

ich frag das deswegen weil ich auch viel dreck hinter mir habe und erst seehr seehr spät erkannt habe was ich wirklich will, wer ich bin und alles ...

wenn du den zweiten gleich geheiratet hast, dann hast du da wohl eher kaum vergleiche oder?

ich denke deine familie solltest du unbedingt außen vorlassen, steh drüber was die sagen oder denken .. du bist schließlich mit ihm verheiratet und du hast die sorgen nicht die ...

ich kann dir echt nur eine therapie ans herz legen .. nicht um dich zu trennen sondern einfach um dich selber zu finden und ja auch um die ablehnung zu verarbeiten die du erfahren hast

eine therapie baut dich auf und macht dich stark .. und wenn du so nen kleinen mini schnubbel hast dann braucht der auch einfach eine stabile mami .. oder?!

selbst wenn du bleibst, es wäre wirklich wichtig das du für dich was getan hast .. das du dir selber die angst vor dem alleinesein nimmst weil du erkennst wie stark du wirklich bist

zudem denke ich das du dann auch gestärkt bist und deinem mann wirklich mal einen richtigen kompromiss vor die nase knallst und diesen auch mit konsequenzen verbindest ..

die eine zwilling frau die ich kenne, die ist zb aus dem gemeinsamen schlafzimmer gezogen, bei den beiden ist seit nem jahr kein sex mehr und er muß für sie etwas tun hat zwar eingewilligt aber das tut er einfach nicht ..

ist also auch wieder ein fauler kompromiss von dem sie nix hat, außer energie reinpulvern und am ende total erschöpft weinend in der badewanne zu liegen ... üble sache das

sie hat jetzt grad keine kraft mehr sich mit ihm auseinander zu setzen und sie will einfach nur ruhe .. und seit sie aus dem schlafzimmer raus ist merke ich auch wie sie wieder aufblüht, weil sie zeit für sich selber hatte und vor allem weil auch die direkte ablehnung von ihm nicht mehr da ist (du kuschelst dich ja als frau nachts an den mann ran und wenn der erstarrt das tut dann auch wieder sau weh, das wollte sie einfach nicht mehr)..

der kerl sagt übrigens auch das es nich an ihr liegt wg sex .. ok was will frau da machen?

er sagt is nich deine schuld ABER tut so rein gar nix ums zu ändern .. drum hat sie die konsequenz gezogen und sich ein andres nachtlager gesucht .. sie hat grad auch nur noch kumpel gefühle für ihn ... also ähnlich wie bei euch nur halt nich so lange ..

du solltest mal ihn außen vor lassen und dich selbst wieder finden ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 20:35
In Antwort auf anatu_12679697

Mein Sohn ist nicht 17
Er ist noch ganz klein. Um genau zu sein 6 Monate alt. Ich war drauf und dran mich von ihm zu trennen aber dann wurde ich schwanger. Wie ihr schon sagt, es ist ja nicht alles schlecht und klar mag ich meinen Mann noch, sonst würde ich nicht bleiben. Richtige Liebe empfinde ich nicht, die ist irgendwann verloren gegangen. Was das Ausharren angeht Duncan, es war nicht von Anfang an so, eher ein schleichender Prozess. Im Lauf der Zeit wurde es immer weniger. Mein Mann sagt, er liebt mich. Aber ich kann es weder spüren, noch in seinem Handeln erkennen. Dass er kein Interesse an Sex hat würde auch nicht an mir liegen. Doch natürlich kränkt es dich wenn dein Kerl lieber onaniert statt dich anzufassen. In dem Moment habe ich gedacht, mir reißt jemand den Boden unter den Füßen weg. Warum ich bleibe? Ich weiß es nicht um ehrlich zu sein. Bei uns in der Familie ist niemand geschieden, meine Familie liebt meinen Mann, sie hätten wenig bis kein Verständnis. Vielleicht bin ich auch feige weil ich nicht alleine sein kann. Es ist erst meine zweite Beziehung und ich habe erst mit zwei Männern überhaupt geschlafen. Und da sage einer, Zwillinge hätten keine Geduld und seien sprunghaft.


Wo hab ich denn die 17 her?

Ach Mensch.... Herzchen, ich glaub, da kann dir hier niemand einen wirklich hilfreichen Rat geben. Die üblichen Floskeln sind, dass man wegen einem Kind auch nicht zusammen bleiben darf, und die anderen haben da schon recht, wenn sie sagen, dass es dir ja nicht hilft, wenn du beim "falschen" Mann bleibst und ausharrst, das stielt euch beiden Zeit.

Darauf zu warten, dass ein anderer kommt, bzw die Entscheidung von ihm abhängig zu machen ist sicher auch nicht gut. Man kann es feige nennen.... oder halt menschlich. Ich hau auch immer gern moralische Regeln um mich, und sag "das macht man aber nicht"! Aber es ist schon vermessen, über ein anderes Leben zu urteilen. Aber ich denke, du wirst früher oder später eine Entscheidung treffen müssen... und für mich hört es sich so an, dass du die Antwort eigentlich schon genau kennst.

Ich glaub eher, dir würde ein gewisser Egoismus mal ganz gut tun.... auch wenn die anderen mich jetzt verteufeln Frag doch mal nur dich, wie dein Leben in zehn und in zwanzig Jahren aussehen soll... was du dir wünscht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 20:43
In Antwort auf duncan79

Zwillinge und Beziehungen
sprunghaft weiß ich nicht, das kann ja jeder sein ..

aber ich selber kenne persönlich 2 zwilling frauen die sich mit männern abgeben die genau wie bei dir weder liebe zeigen noch kompromisse eingehen noch sind sie bereit was zu tun für die beziehung ...

also das extrem durfte ich bei den zwillingen schon selbst erleben und glaubs mir, ich kanns absolut nicht nachvollziehen ..

weißt du denn überhaupt was du willst und wie sich richtige gefühle anfühlen innerhalb einer beziehung?

ich frag das deswegen weil ich auch viel dreck hinter mir habe und erst seehr seehr spät erkannt habe was ich wirklich will, wer ich bin und alles ...

wenn du den zweiten gleich geheiratet hast, dann hast du da wohl eher kaum vergleiche oder?

ich denke deine familie solltest du unbedingt außen vorlassen, steh drüber was die sagen oder denken .. du bist schließlich mit ihm verheiratet und du hast die sorgen nicht die ...

ich kann dir echt nur eine therapie ans herz legen .. nicht um dich zu trennen sondern einfach um dich selber zu finden und ja auch um die ablehnung zu verarbeiten die du erfahren hast

eine therapie baut dich auf und macht dich stark .. und wenn du so nen kleinen mini schnubbel hast dann braucht der auch einfach eine stabile mami .. oder?!

selbst wenn du bleibst, es wäre wirklich wichtig das du für dich was getan hast .. das du dir selber die angst vor dem alleinesein nimmst weil du erkennst wie stark du wirklich bist

zudem denke ich das du dann auch gestärkt bist und deinem mann wirklich mal einen richtigen kompromiss vor die nase knallst und diesen auch mit konsequenzen verbindest ..

die eine zwilling frau die ich kenne, die ist zb aus dem gemeinsamen schlafzimmer gezogen, bei den beiden ist seit nem jahr kein sex mehr und er muß für sie etwas tun hat zwar eingewilligt aber das tut er einfach nicht ..

ist also auch wieder ein fauler kompromiss von dem sie nix hat, außer energie reinpulvern und am ende total erschöpft weinend in der badewanne zu liegen ... üble sache das

sie hat jetzt grad keine kraft mehr sich mit ihm auseinander zu setzen und sie will einfach nur ruhe .. und seit sie aus dem schlafzimmer raus ist merke ich auch wie sie wieder aufblüht, weil sie zeit für sich selber hatte und vor allem weil auch die direkte ablehnung von ihm nicht mehr da ist (du kuschelst dich ja als frau nachts an den mann ran und wenn der erstarrt das tut dann auch wieder sau weh, das wollte sie einfach nicht mehr)..

der kerl sagt übrigens auch das es nich an ihr liegt wg sex .. ok was will frau da machen?

er sagt is nich deine schuld ABER tut so rein gar nix ums zu ändern .. drum hat sie die konsequenz gezogen und sich ein andres nachtlager gesucht .. sie hat grad auch nur noch kumpel gefühle für ihn ... also ähnlich wie bei euch nur halt nich so lange ..

du solltest mal ihn außen vor lassen und dich selbst wieder finden ...

Ich hab mir schon vor fast zwei Jahren ein anderes Nachtlager gesucht.
Schlafe auf der Couch, wenn es hoch kommt habe ich maximal 5mal in der Zeit im Bett geschlafen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 21:09
In Antwort auf anatu_12679697

Ich hab mir schon vor fast zwei Jahren ein anderes Nachtlager gesucht.
Schlafe auf der Couch, wenn es hoch kommt habe ich maximal 5mal in der Zeit im Bett geschlafen.

Du brauchst wirklich
unterstützung .. alleine kriegst du das nicht wirklich gebacken es ist viel zuviel ballast den du mit dir rumschleppst ...

hast du keine gute freundin zu der du mal mit dem kleinen möppel gehen kannst .. bisserl zeit fern von zuhause nur für dich und den kleinen mann??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 21:18
In Antwort auf duncan79

Du brauchst wirklich
unterstützung .. alleine kriegst du das nicht wirklich gebacken es ist viel zuviel ballast den du mit dir rumschleppst ...

hast du keine gute freundin zu der du mal mit dem kleinen möppel gehen kannst .. bisserl zeit fern von zuhause nur für dich und den kleinen mann??

Nein
meine Freundin lebt mittlerweile in unmittelbarer Nachbarschaft meines Stiers, also ebenfalls am anderen Ende der Welt.
Ich schaffe das aber auch alleine. Ich werde bald gehen. Ich brauche nur noch etwas Zeit. Danke für euren Rat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 21:27
In Antwort auf anatu_12679697

Nein
meine Freundin lebt mittlerweile in unmittelbarer Nachbarschaft meines Stiers, also ebenfalls am anderen Ende der Welt.
Ich schaffe das aber auch alleine. Ich werde bald gehen. Ich brauche nur noch etwas Zeit. Danke für euren Rat.

Alleine schaffen????
meine güte, das hab ich früher auch immer gesagt .. solang bis ich kurz vor reif für die klappse war

alleine was schaffen wollen is das blödeste was es gibt ...

ich find es gut sich selber einzugestehen das ich meine schwächen habe und auch das ich mal auf andere angewiesen bin die mir helfen ..

aber wenn die alle so weit weg wohnen bei dir ist natürlich voll bescheiden nett gesagt

es geht doch gar nicht ums gehen .. davon bin ich ja schooon laaange abgekommen

du mußt erstmal dich wieder hoch bekommen und erstmal kraft sammeln um dann in ruhe und vor allem mit neuem mut und neuer stärke deine situation erneut überschauen .. und dann dich entscheiden was du tust ..

jetzt finde ich würde es dir gut tun wenn du für dich und baby was schönes machen könntest das dir spaß macht, dich mal fallen lassen kannst, dich einfach mal verwöhnen lassen kannst .. das du mal abstand von daheim bekommst und dich wohlfühlen kannst ...

zb nen tolles wellness mutter-kind programm für ne woche oder sowas ..

chillen bis der arzt kommt

mag sein das da vielleicht auch grad mein innerster wunsch ausbricht .. falls ja dann sorry dafür

aber ich bin auch grad wieder so in der phase das ich mir urlaubskataloge anschaue und träume wie es auf ner einsamen insel wäre .. nur ich und das meer und nix als himmlische ruhe ..

ich war noch nie am strand und naja .. ich brauch einfach wieder bisserl energie für mich ..und das bekommste halt am besten mit abstand von dem was dich nervt (bei mir die arbeit, hüstel)

und so wenn ich an deinen andren beitrag denke .. was und wieviel hast du eigentlich in eurer ehe für dich getan? ... mir kommts so vor du hast dich nur innerhalb des rahmens bewegt und das dir einfach ne menge menge spaß fehlt ... das würde ich halt jetzt an deiner stelle nachholen ..

die zeit scheint günstig dafür, du siehst selber das dir was fehlt .. von demher horch in dich rein was dir fehlt und sorge dafür das du das oder was vergleichbar gutes bekommst

trennung? .. das hat zeit .. du hast 19 jahre ausgehalten, jetzt brauchste auch nicht mehr aufs gas zu gehen .. ich denk du hast mehr geduld als sonstewer .. --- jetzt gehts erstmal darum das du was für dich tust mit kind versteht sich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2011 um 21:38
In Antwort auf duncan79

Alleine schaffen????
meine güte, das hab ich früher auch immer gesagt .. solang bis ich kurz vor reif für die klappse war

alleine was schaffen wollen is das blödeste was es gibt ...

ich find es gut sich selber einzugestehen das ich meine schwächen habe und auch das ich mal auf andere angewiesen bin die mir helfen ..

aber wenn die alle so weit weg wohnen bei dir ist natürlich voll bescheiden nett gesagt

es geht doch gar nicht ums gehen .. davon bin ich ja schooon laaange abgekommen

du mußt erstmal dich wieder hoch bekommen und erstmal kraft sammeln um dann in ruhe und vor allem mit neuem mut und neuer stärke deine situation erneut überschauen .. und dann dich entscheiden was du tust ..

jetzt finde ich würde es dir gut tun wenn du für dich und baby was schönes machen könntest das dir spaß macht, dich mal fallen lassen kannst, dich einfach mal verwöhnen lassen kannst .. das du mal abstand von daheim bekommst und dich wohlfühlen kannst ...

zb nen tolles wellness mutter-kind programm für ne woche oder sowas ..

chillen bis der arzt kommt

mag sein das da vielleicht auch grad mein innerster wunsch ausbricht .. falls ja dann sorry dafür

aber ich bin auch grad wieder so in der phase das ich mir urlaubskataloge anschaue und träume wie es auf ner einsamen insel wäre .. nur ich und das meer und nix als himmlische ruhe ..

ich war noch nie am strand und naja .. ich brauch einfach wieder bisserl energie für mich ..und das bekommste halt am besten mit abstand von dem was dich nervt (bei mir die arbeit, hüstel)

und so wenn ich an deinen andren beitrag denke .. was und wieviel hast du eigentlich in eurer ehe für dich getan? ... mir kommts so vor du hast dich nur innerhalb des rahmens bewegt und das dir einfach ne menge menge spaß fehlt ... das würde ich halt jetzt an deiner stelle nachholen ..

die zeit scheint günstig dafür, du siehst selber das dir was fehlt .. von demher horch in dich rein was dir fehlt und sorge dafür das du das oder was vergleichbar gutes bekommst

trennung? .. das hat zeit .. du hast 19 jahre ausgehalten, jetzt brauchste auch nicht mehr aufs gas zu gehen .. ich denk du hast mehr geduld als sonstewer .. --- jetzt gehts erstmal darum das du was für dich tust mit kind versteht sich

Dann war dein Eindruck falsch.
Ich tu von jeher was für mich. Ich gehe regelmäßig alleine auf Reisen, gehe in die Sauna, ich habe Hobbys und da meine Freundin so weit weg wohnt fahre ich auch ab und zu einfach mal ne Woche zu ihr (geht aber gerade nicht weil sie selbst krank ist und derzeit niemanden brauchen kann). Ich habe ja geschrieben dass ich demnächst Freunde besuchen werde, auch da werde ich nicht nur einen Tag weg sein. Und Kind bleibt dann bei Oma und Opa. Und egal ob mit oder ohne Stiermann, ich gehe auch weiterhin auf Reisen weil es mir gut tut, weil ich das schon immer gebraucht habe. In meinem Beruf war ich auch ständig unterwegs und ich sehe keinen Grund, das zu ändern nur weil ich jetzt Mama bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen