Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Stierfrau und Fischemann? geht das?

Stierfrau und Fischemann? geht das?

14. Februar 2008 um 14:49

Ich lese hier jetzt schon ne ganze Zeit mit.
Hatte vor kurzem mal einen Thread bei gofeminin unter dem Titel Beziehungsangst? Oder will er doch nur in die Kiste? geschrieben.
Den hätte ich besser hier unter Astrologie reingesetzt!
Der werte Herr ist nämlich Fisch!!!

Ich hab hier so viele Ähnlichkeiten zu euren Geschichten entdeckt!
Versteh mir einer die Fischemänner!

Geduld, Geduld, Geduld
das ist für eine Stierfrau nicht einfach!
Außerdem möchte ich ja gerne wissen, woran ich mit ihm bin.
Woran merke ich bei einem Fischemann, dass es ihm wirklich ernst ist?
Z. B. soll ich ne SMS zum Valentins-Tag schreiben ja oder nein? Zurück bekomme ich eh keine. Mich rar machen oder nicht?
Meine Gedanken gehen nur noch im Kreis rum. Bin für jeden Tip dankbar.

Trinchen tut mir echt leid für dich!

Mehr lesen

14. Februar 2008 um 16:15

*abfeier*
Vollmond, ick liebe Dich.

*gröööhl*

Gefällt mir

14. Februar 2008 um 16:26

Mich rar machen
Kontakt will er schon, jedenfalls treffen wir uns regelmäßig alle 2 Wochen (seit 1 Jahr!). Und das geht jedes Mal von IHM aus! Er hat sich übrigens auch schon mal beschwert "ich könne mich ja auch mal melden".
Mach ich es (d.h. rufe ich ihn einfach so mal an (ist vielleicht 2 x vorgekommen), habe ich aber den Eindruck, schwups, jetzt isser wieder weg. Nu wirds ihm zu eng.

Mir sind alle 2 Wochen aber zu wenig. Ich möchte eine "richtige" Beziehung. Nicht nur wie es jemand mal ausgedrückt hat "eine Affaire mit Treueanspruch".

Hinterherlaufen will ich nicht. Die all 2 wöchentlichen Treffen gehen/gingen allesamt von IHM aus.

Mir platzt halt so langsam der Geduldsfaden!

Gefällt mir

14. Februar 2008 um 16:36

Zum besseren Verständnis
Hier meine Geschichte:
Vor 5 Jahren lernte ich IHN kennen. Er war ein Schulfreund von meinem Mann. Ich hab mich sofort in ihn verliebt. Konnte da überhaupt nicht mit klarkommen zuerst. Meine Ehe war schon lange keine mehr (wenn sie überhaupt jemals eine war, heute bezweifel ich das oft).
Ich hab mit meinen Gefühlen hintern Berg gehalten obwohl ich den Eindruck hatte - sogar zu 99% sicher war - das er mich auch mag. Das ging so 1 Jahr. Dann hab ich mich von meinem Mann getrennt. Es war ein ganz schönes Drama damals. Er hat getobt und seinen "Kumpel" öffentlich bezichtigt (wir wohnen in einem kleinen Örtchen), er hätte unsere Ehe kaputt gehabt. Mein Ex hat damals zu mir gesagt: Er wüßte ja, dass ich mit ihm nix hätte, aber wir hätten es vor und das wäre für ihn dasselbe.
Bis die Scheidung durch war, vergingen noch mal 2 Jahre
In der Zeit hatten wir wirklich nichts. Nachdem die Scheidung durch war, hat er (der Kumpel) sich bei mir gemeldet und seit dem treffen wir uns - heimlich -!
Im ersten Jahr nach!! der Scheidung haben wir uns 3x getroffen. Seit einem Jahr treffen wir uns jetzt im Schnitt so alle 2 - 3 Wochen für 2 - 3 Stunden, allerdings heimlich.
Er ist 47 ich 44. Er war nie verheiratet und hatte die letzten 15 Jahre keine Beziehung. Und ich glaube das ist mit das Problem! Vor 1 Jahr hatten wir mal ein Gespräch, er meinte er wolle keine Beziehung, weil: "Die Leute würden uns nicht glauben, dass nix war". Aber gleichzeitig sagt er: Er möchte dass das mit uns "mindestens bis zur Rente" geht, wir würden halt einfach zusammen passen.
Und da liegt mein Problem. Aber doch wohl nicht SO oder???
Mir wärs piepegal "was die Leute sagen". Irgendwann würden sie auch wieder aufhören zu reden (würde in unserem Fall wohl lang dauern, aber irgendwann wärs bestimmt soweit).
Er ist sehr konservativ und bezeichnet sich auch selber als "feigen Hund". Leider bin ich nicht so der Draufgänger. Meine Freundin meinte ich sollte es doch einfach an die Kirchentür anschlagen, lachh.
Nu möchte ich Tipps von euch hören. Was würdet ihr machen.

Gefällt mir

14. Februar 2008 um 16:39
In Antwort auf ellie_12540185

Mich rar machen
Kontakt will er schon, jedenfalls treffen wir uns regelmäßig alle 2 Wochen (seit 1 Jahr!). Und das geht jedes Mal von IHM aus! Er hat sich übrigens auch schon mal beschwert "ich könne mich ja auch mal melden".
Mach ich es (d.h. rufe ich ihn einfach so mal an (ist vielleicht 2 x vorgekommen), habe ich aber den Eindruck, schwups, jetzt isser wieder weg. Nu wirds ihm zu eng.

Mir sind alle 2 Wochen aber zu wenig. Ich möchte eine "richtige" Beziehung. Nicht nur wie es jemand mal ausgedrückt hat "eine Affaire mit Treueanspruch".

Hinterherlaufen will ich nicht. Die all 2 wöchentlichen Treffen gehen/gingen allesamt von IHM aus.

Mir platzt halt so langsam der Geduldsfaden!

...
lass es, er ist nicht verliebt und möchte nur seinen spass haben.

das hat dann wohl auch kaum was mit Fisch zu tun... ist ein Arsch von Mann.

'n kleiner Tip, um das spiel ein wenig interessanter zu machen. Verweigere mal das nächste Treffen und mach Dich rar.

Am saubersten wäre es natürlich, ihn zur Rede zu stellen und ein klares Statement zu fordern... richtige Beziehung oder Schluss. Dann wird er wohl nur rumeiern und stottern, dass er Dich ja mag usw.

Ich hab das Gefühl, dass da nichts Tiefes von seiner Seite ist. Also würd ich Dir raten, da auszusteigen und Dich nach 'nem vernünftigen Kerl umzusehen.

cheers

d.

Gefällt mir

14. Februar 2008 um 17:13
In Antwort auf emory_12092009

...
lass es, er ist nicht verliebt und möchte nur seinen spass haben.

das hat dann wohl auch kaum was mit Fisch zu tun... ist ein Arsch von Mann.

'n kleiner Tip, um das spiel ein wenig interessanter zu machen. Verweigere mal das nächste Treffen und mach Dich rar.

Am saubersten wäre es natürlich, ihn zur Rede zu stellen und ein klares Statement zu fordern... richtige Beziehung oder Schluss. Dann wird er wohl nur rumeiern und stottern, dass er Dich ja mag usw.

Ich hab das Gefühl, dass da nichts Tiefes von seiner Seite ist. Also würd ich Dir raten, da auszusteigen und Dich nach 'nem vernünftigen Kerl umzusehen.

cheers

d.

Rumeiern
Das mit dem "Verweigern des nächsten Treffens" habe ich schon mal gemacht. Am nächsten Tag rief er wieder an und hat so lange gebittelt und gebettelt (wirklich: bitte, bitte, bitte, da muß ja die stärkste Frau schwach werden), bis ich wieder schwach geworden bin. Bingo hab ich gedacht, nu kommt endlich ein bißchen Leben rein.
Das hat aber nur ganz ganz kurz angehalten. Dann ist er wieder in den alten Trott zurückgefallen.

Das mit dem "Statement" hatte ich mir schon langeee vorgenommen, aber bisher hatte ich noch nicht den richtigen Mumm dazu. Will ihn ja nicht zwingen und möchte ihm auch alle Zeit der Welt lassen.
Aber so langsa.....
Das mit dem "Abtauchen" ist prima ausgedrückt. So kommts mir bei ihm auch immer wieder vor.

Gefällt mir

15. Februar 2008 um 9:17
In Antwort auf jimin_12463785

*abfeier*
Vollmond, ick liebe Dich.

*gröööhl*

@dauz
Mit dem, was du schreibst, kann ich mich nicht wirklich identifizieren. Eine ähnliche Geschichte wie midlive machte ich mit einem Fisch auch durch und wusste nie genau, woran ich bin. Auch er hatte in seinem Leben erst eine kurze Beziehung, alles andere war - ja, was? - Träumerei seinerseits, denn er sucht sich immer nur Frauen, die entweder vergeben/zu alt/zu jung/zu-was-auch-immer sind.
Ich war beides: viel zu alt UND vergeben, sodass er sich in seine VerliebtheitsTRÄUME von mir so richtig reinsteigern konnte. Davon lebt er. Solche Fische gibt es, das weiß ich jetzt.
Wir haben eineinhalb Jahre herumgeeiert, bis ich der Sache ein Ende setzte.
Und jetzt erfahre ich, dass er mich doch geliebt hat!

Der wird nie eine gesunde Beziehung leben, da bin ich mir sicher.

@midlive: ich fürchte, dein Fisch ist ähnlich gepolt ...
Und um dir eine langjährige Sorge einzubrocken, angelst ihn dir richtig. Und um wieder ein wirklich schönes Leben zu haben, suchst dir einen anderen!

Ganz liebe Grüße von einer mittlerweile auf Fische sehr geschulten
querida

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen