Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Sternzeichen: Stier / Stiermann - erst ignorieren, dann flirten?

Stiermann - erst ignorieren, dann flirten?

10. Oktober 2015 um 14:10

Hallo Zusammen!

Ich habe vor einem Jahr einen Stiermann über ein gemeinsames Großprojekt und eine gemeinsame Freundin kennen gelernt. Zu Beginn hat er mich mit seiner Ignoranz und Arroganz völlig wahnsinnig gemacht. Ich als typische Waage lege großen Wert auf Respekt und Umgangsformen und konnte mit dem Fakt, dass mich jemand ignoriert, nie direkt adressiert oder mir in die Augen sieht, überhaupt nicht umgehen. Gleichzeitig wollen wir Waagen ja immer be- und geliebt sein, in dieser Hinsicht bin ich wohl auch sehr typisch, denn ich wollte unbedingt wissen, was er für ein Problem mit mir hat, obwohl er mich doch gar nicht kennt, fragte gemeinsame Freunde und regte mich jedes Mal auf.
Nun ist es so, dass er irgendwann eine völlige Kehrtwende gemacht hat. Es fing damit an, dass er mich mehr oder weniger auf einer Institutsversammlung (wir sind beide studentische Hilfskräfte der selben Fakultät) "abfing" und sich dann urplötzlich mit mir sehr lange zu unterhalten begann. Als wir mit anderen Leuten am selben Abend vor die Tür gingen, um zu rauchen, muss ich wohl durch den Wind Asche auf der Augenbraue gehabt haben. Er nahm den Finger und wischte sie mir ganz langsam weg.
Dann war lange nichts (zumindest nichts, was auf mehr als freundschaftliches Interesse deuten lässt) seinerseits, wir sahen uns auf Arbeit und bei gemeinsamen Freunden und ich war einfach nur verwirrt wegen des Vorfalls, vergaß es dann aber wieder, hatte zwischenzeitlich auch sehr intensiv einen anderen Mann im Kopf.
Doch seit Anfang des Jahres sucht er in Schüben immer mehr Kontakt, macht flirtende bis anzügliche Bemerkungen, lud mich sogar zu seinem Geburtstag ein, was mich überraschte, da dort nur besagte gemeinsame Freundin und eine Handvoll (4) anderer Leute waren und ich mich nicht zu seinem engeren Kreis gezählt hätte. Die gemeinsame Freundin fädelte es zu meinem Ärger (ich bin für Verkupplungsversuche nicht so zu haben) so ein, dass ich ihn aus einer Art Spiel heraus auf die Wange küssen "musste". Seine Reaktion darauf war schwer zu deuten.
Außerdem fragte er mich, ob ich über Ostern mit ihm wegfahren will, er müsse mal raus. Leider musste ich arbeiten und konnte nicht. Auffällig war aber, dass er andere enge Freunde, von denen ich ausging, dass sie mitfahren würden, nicht gefragt hatte, was ich herausfand, als ich mich naiv bei ihnen erkundigte.
Zu dem Großprojekt, an dem wir arbeiteten und das im Juni stattfand, habe ich ein Vorprogramm organisiert und auch moderiert. Er war zu jeder Veranstaltung, fragte, ob er mir was zu trinken bringen kann, setzte sich in die Nähe, ich erwischte ihn sogar dabei, wie er mich beobachtete.
Irgendwann kamen wir auf unsere gemeinsame Liebe zu guten Horrorfilmen zu sprechen. Er insistierte, ich müsse einen bestimmten Film sehen, er habe ihn zwar schon gesehen, böte sich aber gerne als Gesellschaft an. Ich hatte den Eindruck, er hätte mich gerne für sich. Aufgrund des schwierigen Starts mit ihm und dem Umschwung von völligem Ignorieren hin zu plötzlichem Interesse, war ich damals aber immer noch nicht sicher, wie ich damit umzugehen habe - und zögerte. Ich glaube, da wurde auch er unsicher und fragte meine beiden besten Freunde, die gegenüber saßen und mit uns Mittagessen waren. Das war auch sowas: Die ganze Zeit während des Essens verwickelte er mich in Einzelgespräche, ich fand das unhöflich den anderen gegenüber und versuchte immer, das Gespräch wieder "in die Runde zu holen", was jedoch kläglich scheiterte, weil er es immer wieder schaffte, mich für sich alleine zu haben.
Nunja, Ende vom Lied war es, dass wir einen netten Filmabend hatten, danach sogar einen alleine, von dem ich mir erhoffte, herauszufinden, was er will, aber nichts. Ich hatte ihn aufgrund seines Auftretens so eingeschätzt, dass er, wenn er mich mehr als freundschaftlich interessant fände, dann schon etwas unternehmen würde. Aber außer einem sehr schönen Abend ohne Film, weil wir uns so angeregt unterhielten und diesen darüber schlichtweg vergaßen, passierte nichts. Also legte ich das ganze auf den Stapel "Freunde". Für mich machte das auch Sinn, denn ich hatte mich ohnehin nicht für seinen Typ gehalten.
Bis er mir dann letzten Freitag eine Sms schickte, dass ihm der Horrorfilmfreitag fehlt und ob er nicht noch vorbeikommen könne. Ich war gerade von der letzten von drei 12-Stundenschichten zurückgekehrt (ich betreue nebenher noch 4-Sterne-Caterings) und lag völlig fertig in der Badewanne. Ich schrieb ihm das dann auch so, dass ich in der Wanne läge mit Buch und Wein und Maske im Gesicht und heute leider nicht mehr gesellschaftsfähig sei. Darauf überraschte er mich mit den Worten: "Mh...Kopfkino...In diesem Zustand biste freilich wenig gesellschaftsfähig. Kommt aber natürlich auf die Gesellschaft an. Lass es dir gut gehen."
Es entspann sich eine Unterhaltung, während der es dazu kam, dass ich sagte, dass ich mich für ein ungewolltes Kopfkino entschuldige (weil ich davon ausging, dass er mich eben nur als Freundin sieht), er darauf aber sagte: "Wer sagt denn, dass ich diese Bilder nicht mag..." Und da sagte ich dann, dass mich das doch sehr überrascht. Worauf er nur schrieb: "Ach komm, tu nicht so... "

Irgendwie...weiß ich nicht, was ich von ihm halten soll. Erst das Ignorieren (er grüßte mich noch nicht mal), dann das plötzliche Interesse bis hin zu einer Attraktivitätsbekundung? Dazwischen immer gar nichts. Ich hab einfach zu viel Blödsinn durch in den letzten 2 Jahren und mag nicht wieder jemanden, der mich nur anruft, wenn er mich grad mal braucht oder sich einsam fühlt.
Andererseits...vllt ist er sich eben einfach nicht sicher, weil ICH so unsicher bin. Gestern Abend das selbe. Das befreundete Pärchen, das noch da war, ging gg. 00 Uhr, er blieb und spielte Gitarre, ich sang, wir arrangierten ein Lied neu, zeigten uns Musik auf Youtube. Es gab immer wieder Momente, in denen wir uns nur ansahen. Ich würde niemals den ersten Schritt wagen, dafür bin ich mir bei ihm viel zu unsicher. Aber als er ging, umarmte er mich sehr lange.
Kann mir jemand sagen, ob er eine ähnliche Situation schon mit einem Stiermann hatte? Ich wäre euch wirklich sehr dankbar...

LG

Mehr lesen

Noch mehr Inspiration?
pinterest
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen