Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Stiermann mit ???

Letzte Nachricht: 12. September 2010 um 11:33
A
an0N_1226353599z
03.09.10 um 14:08

Hallo Ihr Lieben
Hab sowas noch nie gemacht, aber nachdem ich jetzt hier schon viele Beiträge gelesen habe, möchte ich jetzt auch mal meine Verwirrung über diesen Typ Mann zum Besten geben und hoffe, dass ihr mir ein paar Ratschläge geben könnt.
Also wir haben uns Ende Juni kennengelernt, übers Internet. Wir haben uns sofort super verstanden und direkt nach der 1. Mail uns für den nächsten Tag verabredet. Zugegeben eigentlich war unser Plan, ein wenig Spass zusammen zu haben, also Sex, nicht mehr und nicht weniger. Aber irgendwie hat das gar nicht geklappt. Er hatte sich voll Mühe gegeben, ist mit mir nach Köln zum Strand mit Kerzen, Lagerfeuer usw, ich war hin und weg, sowas sofort beim ersten Treffen, ohne das man sich je gesehen hat uns so und es war wirklich toll. Jetzt muss ich dazu sagen, dass ich noch verh bin mit Kinder, aber ich und mein Mann uns eigentlich getrennt haben (ist kompliziert und würd jetzt zu lange dauern), aber das wusste mein Stiermann von Anfang an. Na ja und da ich auch Jungfrau bin, hab ich natürlich den ganzen Abend irgendwelche Diskussionen mit mir geführt und konnte mich nicht wirklich auf diese Situation mit ihm einlassen. Er hat das natürlich gemerkt, aber total verständnisvoll reagiert und letzendlich hatten wir keinen Sex, sondern haben nur zusammen gekuschelt und so und er hatte damit überhaupt kein Problem... Seitdem treffen wir uns regelmässig mal mehr mal weniger. Er hat mir schon gesagt, dass er mich lieb hat und mich für immer behalten will und wenn wir dann zusammen sind ist auch alles wirklich superschön. Nur, wenn unsere Wege sich wieder trennen, ist es irgendwie, als wenn ich für ihn aus den Augen aus den Sinn bin. Dann kann es auch sein das er sich mal 2 wochen gar nicht meldet und auch auf nichts antwortet. Er hat nen Vater, der im Jan nen Schlaganfall hatte und seitdem kümmert er sich wirklich liebevoll um ihn. Die letzten 6 Wochen war dieser in Bad Oeynhausen inne Reha und er ist dann halt jedes Wochenende hingefahren und teilweise auch inne Woche, nach der Arbeit. Ein Wochenende hat er mich mitgenommen und 1x hat er mich abends angerufen und gefragt, ob ich noch weg könnte, er wolle nach Hamburg aufen Fischmarkt. Er war an diesem Tag seit 6 uhr morgens unterwegs und ist dann extra noch mal 150 km von Oeynhausen nach mir, um mich nachts um 23 uhr abzuholen, damit ich mit nach Hamburg komme. Ich weiss, dass er in dieser Bez schmerzfrei ist, aber dennoch, dass macht man doch nicht einfach so oder? Ich versteh es nicht. Er sagt, er hat mich lieb und so, macht solche tollen sachen, aber wenn ich ihm emotional zu nahe komme, geht er direkt auf Abwehr und reagiert genervt. Er hat mir gesagt, dass er erst einmal abwarten will, was mit seinem Vater wird, da es sein kann, dass er vielleicht weiter wegziehen will, wenn der aufgrund seines Schlaganfalls gar nicht mehr arbeiten kann und er würde ja dann mitgehen. Aber auf meine Frage, ob er das dann mit uns beenden würde, hat er Nein gesagt. Aber solange er halt nicht weiss, wo die Reise hingeht, kann er sich nicht wirklich auf ein Uns einlassen. Er hat mir auch gesagt, dass er deshalb seine Gefühle unterdrückt, weil er jetzt einfach nicht an sich denken kann, sondern sein Vater an 1. Stelle steht. Ich aktzeptier das auch voll und ganz, dass er sich um ihn kümmert und so, aber ich versteh einfach nicht, was der Vater mit uns zu tun hat. Wenn er mich doch wirklich lieb hat und mich für immer behalten will, dann werden wir doch für alles andere auch ne Lösung finden. Wirklich reden kann ich mit ihm darüber auch nicht, er ist direkt auf Abwehr und Distanziert sich spürbar, wie bei allem was mit Emotionen zu tun hat. Ich hab jetzt erst einmal für mich beschlossen, dass ich mich ein wenig zurückziehe und ihn ganz in Ruhe lasse und warte, bis er sich meldet, denn in der Vergangenheit, war ich es immer, die das Schweigen gebrochen hat und ihn gesimst hat oder so. Und nachdem ich noch am Sonntag bei ihm war und mich darüber beschwert hab, dass er sich so gar nicht mal zwischendurch meldet , sondern nur auf Anfrage und er trotzig geantwortet hat, dass er sich dann halt melden wird, aber ich bis dato mal wieder nix gehört hab, denk ich mir, lass ich ihn, ich kann ihn ja nicht zwingen. Aber dennoch, was soll ich denken? Braucht er einfach nur Zeit, hat er mich wirklich so gern, wie er sagt? Soll ich einfach abwarten und hoffen? Ich hab einfach nur Angst, dass er irgendein Spiel mit mir spielt.
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir vielleicht einen Rat geben könnt.

Mehr lesen

N
nanook_12943127
03.09.10 um 14:42

Der arme Stier...
Sorry, aber im Moment hat Dein Stier wirklich kein leichtes Leben. Ich bin in einer sehr ähnlichen Situation allerdings mit dem Unterschied, dass mein Vater über 1000 km weit weg in Reha ist. Da ist es für mich einfach nicht drin hin zu fahren. Ich bin froh, dass meine Mutter diesen Part übernimmt.

Die Sorgen, die er sich um seinen Vater macht, sind für ihn sehr belastend und binden ihn emotional zu einem sehr großen Teil. Er möchte Dich da nicht mit rein ziehen und ich bin mir sehr sicher, dass, wenn die Probleme mit seinem Vater aus dem Weg geräumt sind, er auf Dich zukommen wird. Er spielt kein Spiel, das auf keinen Fall. Das hat er vielleicht am Anfang versucht, dann aber eingesehen, dass Du mehr wert bist als eine schnelle Nummer. Aber er ist einfach im Moment nicht in der Lage sich bei Dir so fallen zu lassen wie er es selber gerne hätte. Das mit dem Umzug ist vorgeschobener Quatsch, eine Ausrede um Dir nicht mehr weh zu tun als unbedingt notwendig.
Dass er Interesse an Dir hat zeigt sich dadurch, dass er immer wieder etwas mit Dir unternehmen möchte. Hättet ihr am ersten Abend Sex gehabt wäre er nicht weiter interessiert gewesen. So hast Du das Interesse bei ihm geweckt, obwohl er das gar nicht wollte. Auch da sehe ich aktuell eine Parallele bei mir, nur dass ich es geschehen lasse, was auf Dauer eh nicht zu verhindern wäre
Er unterdrückt seine Gefühle, die er für Dich empfindet, um im Fall des Falles für seinen Vater frei zu sein. Vermutlich befürchtet er, dass er sonst zu wenig Zeit für ihn haben könnte und sein Vater hat eindeutig 1. Priorität. Weißt Du, was für ein Verhältnis die beiden vor dem Schlaganfall hatten? Lebt seine Mutter noch? Wie sieht es mit Geschwistern aus, die sich um den Vater kümmern könnten?

Im Moment ist er nicht bereit für den nächsten großen Schritt. Der wird aber kommen, sobald der Vater aus dem Gröbsten raus ist.

Gefällt mir

A
an0N_1226353599z
04.09.10 um 10:09
In Antwort auf nanook_12943127

Der arme Stier...
Sorry, aber im Moment hat Dein Stier wirklich kein leichtes Leben. Ich bin in einer sehr ähnlichen Situation allerdings mit dem Unterschied, dass mein Vater über 1000 km weit weg in Reha ist. Da ist es für mich einfach nicht drin hin zu fahren. Ich bin froh, dass meine Mutter diesen Part übernimmt.

Die Sorgen, die er sich um seinen Vater macht, sind für ihn sehr belastend und binden ihn emotional zu einem sehr großen Teil. Er möchte Dich da nicht mit rein ziehen und ich bin mir sehr sicher, dass, wenn die Probleme mit seinem Vater aus dem Weg geräumt sind, er auf Dich zukommen wird. Er spielt kein Spiel, das auf keinen Fall. Das hat er vielleicht am Anfang versucht, dann aber eingesehen, dass Du mehr wert bist als eine schnelle Nummer. Aber er ist einfach im Moment nicht in der Lage sich bei Dir so fallen zu lassen wie er es selber gerne hätte. Das mit dem Umzug ist vorgeschobener Quatsch, eine Ausrede um Dir nicht mehr weh zu tun als unbedingt notwendig.
Dass er Interesse an Dir hat zeigt sich dadurch, dass er immer wieder etwas mit Dir unternehmen möchte. Hättet ihr am ersten Abend Sex gehabt wäre er nicht weiter interessiert gewesen. So hast Du das Interesse bei ihm geweckt, obwohl er das gar nicht wollte. Auch da sehe ich aktuell eine Parallele bei mir, nur dass ich es geschehen lasse, was auf Dauer eh nicht zu verhindern wäre
Er unterdrückt seine Gefühle, die er für Dich empfindet, um im Fall des Falles für seinen Vater frei zu sein. Vermutlich befürchtet er, dass er sonst zu wenig Zeit für ihn haben könnte und sein Vater hat eindeutig 1. Priorität. Weißt Du, was für ein Verhältnis die beiden vor dem Schlaganfall hatten? Lebt seine Mutter noch? Wie sieht es mit Geschwistern aus, die sich um den Vater kümmern könnten?

Im Moment ist er nicht bereit für den nächsten großen Schritt. Der wird aber kommen, sobald der Vater aus dem Gröbsten raus ist.

Frage
Hey diogi nur ne Frage: Hast du meine antwort bekommen??? Weil ich dachte, dass diese dann auch wieder öffentlich zu sehen ist, aber da da nix steht, frag ich mich, ob die überhaupt gesendet wurde.
Also wie gesagt, mach sowas zum 1. mal und kenn mich nicht aus.

Gefällt mir

A
an0N_1226353599z
04.09.10 um 10:43
In Antwort auf nanook_12943127

Der arme Stier...
Sorry, aber im Moment hat Dein Stier wirklich kein leichtes Leben. Ich bin in einer sehr ähnlichen Situation allerdings mit dem Unterschied, dass mein Vater über 1000 km weit weg in Reha ist. Da ist es für mich einfach nicht drin hin zu fahren. Ich bin froh, dass meine Mutter diesen Part übernimmt.

Die Sorgen, die er sich um seinen Vater macht, sind für ihn sehr belastend und binden ihn emotional zu einem sehr großen Teil. Er möchte Dich da nicht mit rein ziehen und ich bin mir sehr sicher, dass, wenn die Probleme mit seinem Vater aus dem Weg geräumt sind, er auf Dich zukommen wird. Er spielt kein Spiel, das auf keinen Fall. Das hat er vielleicht am Anfang versucht, dann aber eingesehen, dass Du mehr wert bist als eine schnelle Nummer. Aber er ist einfach im Moment nicht in der Lage sich bei Dir so fallen zu lassen wie er es selber gerne hätte. Das mit dem Umzug ist vorgeschobener Quatsch, eine Ausrede um Dir nicht mehr weh zu tun als unbedingt notwendig.
Dass er Interesse an Dir hat zeigt sich dadurch, dass er immer wieder etwas mit Dir unternehmen möchte. Hättet ihr am ersten Abend Sex gehabt wäre er nicht weiter interessiert gewesen. So hast Du das Interesse bei ihm geweckt, obwohl er das gar nicht wollte. Auch da sehe ich aktuell eine Parallele bei mir, nur dass ich es geschehen lasse, was auf Dauer eh nicht zu verhindern wäre
Er unterdrückt seine Gefühle, die er für Dich empfindet, um im Fall des Falles für seinen Vater frei zu sein. Vermutlich befürchtet er, dass er sonst zu wenig Zeit für ihn haben könnte und sein Vater hat eindeutig 1. Priorität. Weißt Du, was für ein Verhältnis die beiden vor dem Schlaganfall hatten? Lebt seine Mutter noch? Wie sieht es mit Geschwistern aus, die sich um den Vater kümmern könnten?

Im Moment ist er nicht bereit für den nächsten großen Schritt. Der wird aber kommen, sobald der Vater aus dem Gröbsten raus ist.

Ach guck
Frage selbst beantwort ggg. Na dann schreib ich den Text wohl noch mal, da es ja anscheinend beim ersten mal nicht geklappt hat
Also zu Deinen Fragen: Er hat zu seiner Mutter kein Kontakt. Die hat ihn ziemlich früh ins Heim gegeben, weil sie selber ihr leben nicht im Griff hatte und ihn schon sehr jung bekommen hat. Dann kam er in eine Pflegefamilie, die aber, als er ca. 14 war beim Unfall ums Leben gekommen ist. Dann sollte er vom Staat aus wieder zu seiner Mutter und da hat sich dann sein jetztiger Vater eingeschaltet und konnte ihn nach vielen hin und her adoptieren, weil der mit allen Mitteln verhindern wollte, dass er zu der Frau zurück muss. Also denke ich, dass die schon ein sehr inniges Verhältnis haben und hatten und das merkt man auch, wenn man sieht, wie rührend sich mein Stiermann um seinen Vater kümmert. Ich denke auch, dass er aufgrund seiner Vorgeschichte vielleicht im allgemeinen Probleme hat, wirkliche Nähe zuzulassen. Und das was Du mir geschrieben hast, deckt sich eigentlich auch mit meinem Bauchgefühl, nur mein Kopf zermatert sich halt immer wieder aufs neue den Kopf, Jungfrau halt Und leider ist Geduld auch nicht gerade meine Stärke. Ich hab ihm, nachdem wir uns das letzte mal getroffen hatten und ich ihm, zugegeben vielleicht etwas trotzig, gesagt habe, wie blöd ich das finde, dass er sich so gar nicht mal meldet, noch ne Mail geschrieben, in der ich noch mal betont habe, dass ich vollsten verständnis für seine Situation habe und ihn will mit allem was dazu gehört und in der Sache auch hinter ihm stehe. Ich hoffe er fühlt sich jetzt dadurch nicht in die Ecke oder so gedrängt.
Und wie ist das mit den Stieren? Meinen die, wenn sie einmal z.B. sagen, ich will dich für immer behalten, dann weiss der andere ja bescheid und müssen es nicht noch mal erwähnen? Ich hab oft das Gefühl, als ob er sich denkt, dass ich schon weiss was oder wie er sich fühlt und das er gar nichts sagen muss, halt so, als ob wir uns schon Jahre kennen und uns in und auswendig kennen. Wenn wir zusammen sind, ist es auch so, wir verstehen uns blind und brauchen nicht reden, obwohl wir uns eigentlich gar nicht kennen. Ich glaub mein Problem ist auch, dass ich einfach zu sehr Skeptikerin bin und nicht einfach so vertraue und erst Dinge 100x hören muss, bevor ich sie auch wirklich glaube. Und vielleicht hast Du recht, er hat im Mom einfach nicht den Kopf dafür. Eigentlich glaub ich ja, dass er mich wirklich gern hat, wenn wir zusammen sind sucht er ständig meine Nähe oder berührt mich, nimmt mich im Arm und so, nur er ist vom Typ her so.... ich bin mir halt nicht sicher, ob er das bei jeder machen würde, die er auf irgendeine Art gern hat oder ob das schon was mit mir als Person zu tun hat. Ach man einerseits bin ich überzeugt, dass wird schon, es braucht nur Zeit, aber andererseits, wenn er sich so wie im Mom schon wieder über ne Woche gar nicht gemeldet hat, dann denke ich, dass ich vielleicht in der ganzen Geschichte zu viel rein interpretiere. Ach und Sex hatten wir mittlerweile natürlich doch schon, wobei ich es eigentlich bin, die meist darauf hinarbeitet musste bevor ich ihn kennengelernt habe über 1 Jahr abstinent leben und hab dementsprechend nachholbedarf ggg. Meinste ich sollte mich da auch ein wenig mehr beherrschen?
Oh man, schon wieder ein Roman geworden. Und danke das du mir so schnell geantwortet hast.

Gefällt mir

Anzeige
N
nanook_12943127
04.09.10 um 18:20
In Antwort auf an0N_1226353599z

Ach guck
Frage selbst beantwort ggg. Na dann schreib ich den Text wohl noch mal, da es ja anscheinend beim ersten mal nicht geklappt hat
Also zu Deinen Fragen: Er hat zu seiner Mutter kein Kontakt. Die hat ihn ziemlich früh ins Heim gegeben, weil sie selber ihr leben nicht im Griff hatte und ihn schon sehr jung bekommen hat. Dann kam er in eine Pflegefamilie, die aber, als er ca. 14 war beim Unfall ums Leben gekommen ist. Dann sollte er vom Staat aus wieder zu seiner Mutter und da hat sich dann sein jetztiger Vater eingeschaltet und konnte ihn nach vielen hin und her adoptieren, weil der mit allen Mitteln verhindern wollte, dass er zu der Frau zurück muss. Also denke ich, dass die schon ein sehr inniges Verhältnis haben und hatten und das merkt man auch, wenn man sieht, wie rührend sich mein Stiermann um seinen Vater kümmert. Ich denke auch, dass er aufgrund seiner Vorgeschichte vielleicht im allgemeinen Probleme hat, wirkliche Nähe zuzulassen. Und das was Du mir geschrieben hast, deckt sich eigentlich auch mit meinem Bauchgefühl, nur mein Kopf zermatert sich halt immer wieder aufs neue den Kopf, Jungfrau halt Und leider ist Geduld auch nicht gerade meine Stärke. Ich hab ihm, nachdem wir uns das letzte mal getroffen hatten und ich ihm, zugegeben vielleicht etwas trotzig, gesagt habe, wie blöd ich das finde, dass er sich so gar nicht mal meldet, noch ne Mail geschrieben, in der ich noch mal betont habe, dass ich vollsten verständnis für seine Situation habe und ihn will mit allem was dazu gehört und in der Sache auch hinter ihm stehe. Ich hoffe er fühlt sich jetzt dadurch nicht in die Ecke oder so gedrängt.
Und wie ist das mit den Stieren? Meinen die, wenn sie einmal z.B. sagen, ich will dich für immer behalten, dann weiss der andere ja bescheid und müssen es nicht noch mal erwähnen? Ich hab oft das Gefühl, als ob er sich denkt, dass ich schon weiss was oder wie er sich fühlt und das er gar nichts sagen muss, halt so, als ob wir uns schon Jahre kennen und uns in und auswendig kennen. Wenn wir zusammen sind, ist es auch so, wir verstehen uns blind und brauchen nicht reden, obwohl wir uns eigentlich gar nicht kennen. Ich glaub mein Problem ist auch, dass ich einfach zu sehr Skeptikerin bin und nicht einfach so vertraue und erst Dinge 100x hören muss, bevor ich sie auch wirklich glaube. Und vielleicht hast Du recht, er hat im Mom einfach nicht den Kopf dafür. Eigentlich glaub ich ja, dass er mich wirklich gern hat, wenn wir zusammen sind sucht er ständig meine Nähe oder berührt mich, nimmt mich im Arm und so, nur er ist vom Typ her so.... ich bin mir halt nicht sicher, ob er das bei jeder machen würde, die er auf irgendeine Art gern hat oder ob das schon was mit mir als Person zu tun hat. Ach man einerseits bin ich überzeugt, dass wird schon, es braucht nur Zeit, aber andererseits, wenn er sich so wie im Mom schon wieder über ne Woche gar nicht gemeldet hat, dann denke ich, dass ich vielleicht in der ganzen Geschichte zu viel rein interpretiere. Ach und Sex hatten wir mittlerweile natürlich doch schon, wobei ich es eigentlich bin, die meist darauf hinarbeitet musste bevor ich ihn kennengelernt habe über 1 Jahr abstinent leben und hab dementsprechend nachholbedarf ggg. Meinste ich sollte mich da auch ein wenig mehr beherrschen?
Oh man, schon wieder ein Roman geworden. Und danke das du mir so schnell geantwortet hast.

Es passt doch alles
Hi Umbrella, aus meiner Sicht passt alles. Ihr führt vielleicht eine merkwürdige Beziehung, aber trotzdem ist es irgendwo schon eine.

Stiere sind in erster Linie Familienmenschen. Und da seine Familie wohl nur aus seinem Vater besteht und er dermaßen stark emotional an ihn gebunden scheint, ist es für ihn um so schlimmer, dass es ihm so schlecht geht. Es ist einfach blöd, dass ihr gerde jetzt in der Kennenlernphase solch einen Dämpfer habt. Aber das wird, da bin ich echt zuversichtlich.

Was den Sex betrifft bin ich wahrlich kein Experte, kann da nur für mich reden... Sex und Beziehung gehören für mich einfach zusammen. Eine Beziehung ohne körperlichen Kontakt ist die Hölle und ich habe sie zu lange ertragen. Es muss nicht immer auf Sex hinauslaufen, aber die täglichen Streicheleinheiten sind Pflicht. Das gilt aber nur, wenn starke Gefühle im Spiel sind. Sonst kommt es bei uns "billig" an. Gib ihm, wenn Du es wirklich ehrlich meinst, lieber zu viel als zu wenig, aber nicht immer Sex.

Stiere und Worte der Zuneigung sind nicht kompliziert. Was er einmal gesagt hat gilt bis er es widerruft. Im Allgemeinen reden Stiere nicht soooo viel über ihre Gefühle, sie zeigen sie lieber in Gesten und Berührungen. Böse Zungen behaupten, dass Stiere das nie tun, aber das liegt nur daran, dass uns keiner zuhört, wenn wir die entscheidenden Sätze unter allergrößten Qualen und mit deutlichen Bissspuren auf der Zunge zwischen unseren geschlossenen Lippen hindurchflüstern. Ausnahmen bestätigen natürlich auch hier die Regel. Ich bin z.B. immer sehr daran interessiert, dass meine Partnerin weiß, was ich für sie empfinde Aber wenn er Dir gesagt hat, dass er für immer mit Dir zusammen sein will, dann gilt das auch an jedem Tag, an dem er es nicht sagt. Du könntest ihn vielleicht ab und zu mal zu einer entsprechenden Aussage provozieren, aber nicht zu häufig, da wir uns ungerne permanent (also so alle zwei bis drei Wochen ) wiederholen.

Was den körperlichen Kontakt betrifft, das ist ein kniffliges Thema. Wir drücken unsere Zuneigung - Liebe aber auch Freundschaft gerade dem anderen Geschlecht gegenüber - durchaus so aus. Da gibt es feine Unterschiede, die ich aber aus der Ferne nicht beschreiben kann. Wir "begreifen" die Zuneigung eher als dass wir sie "bereden". Ist aber die Berührung eher scheu und "zufällig" dann kannst Du Dir sicher sein, dass sie sehr viel Liebe ausdrückt. Bei einfachen Freunden sind wir schon weniger feinfühlig...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1226353599z
05.09.10 um 1:23
In Antwort auf nanook_12943127

Es passt doch alles
Hi Umbrella, aus meiner Sicht passt alles. Ihr führt vielleicht eine merkwürdige Beziehung, aber trotzdem ist es irgendwo schon eine.

Stiere sind in erster Linie Familienmenschen. Und da seine Familie wohl nur aus seinem Vater besteht und er dermaßen stark emotional an ihn gebunden scheint, ist es für ihn um so schlimmer, dass es ihm so schlecht geht. Es ist einfach blöd, dass ihr gerde jetzt in der Kennenlernphase solch einen Dämpfer habt. Aber das wird, da bin ich echt zuversichtlich.

Was den Sex betrifft bin ich wahrlich kein Experte, kann da nur für mich reden... Sex und Beziehung gehören für mich einfach zusammen. Eine Beziehung ohne körperlichen Kontakt ist die Hölle und ich habe sie zu lange ertragen. Es muss nicht immer auf Sex hinauslaufen, aber die täglichen Streicheleinheiten sind Pflicht. Das gilt aber nur, wenn starke Gefühle im Spiel sind. Sonst kommt es bei uns "billig" an. Gib ihm, wenn Du es wirklich ehrlich meinst, lieber zu viel als zu wenig, aber nicht immer Sex.

Stiere und Worte der Zuneigung sind nicht kompliziert. Was er einmal gesagt hat gilt bis er es widerruft. Im Allgemeinen reden Stiere nicht soooo viel über ihre Gefühle, sie zeigen sie lieber in Gesten und Berührungen. Böse Zungen behaupten, dass Stiere das nie tun, aber das liegt nur daran, dass uns keiner zuhört, wenn wir die entscheidenden Sätze unter allergrößten Qualen und mit deutlichen Bissspuren auf der Zunge zwischen unseren geschlossenen Lippen hindurchflüstern. Ausnahmen bestätigen natürlich auch hier die Regel. Ich bin z.B. immer sehr daran interessiert, dass meine Partnerin weiß, was ich für sie empfinde Aber wenn er Dir gesagt hat, dass er für immer mit Dir zusammen sein will, dann gilt das auch an jedem Tag, an dem er es nicht sagt. Du könntest ihn vielleicht ab und zu mal zu einer entsprechenden Aussage provozieren, aber nicht zu häufig, da wir uns ungerne permanent (also so alle zwei bis drei Wochen ) wiederholen.

Was den körperlichen Kontakt betrifft, das ist ein kniffliges Thema. Wir drücken unsere Zuneigung - Liebe aber auch Freundschaft gerade dem anderen Geschlecht gegenüber - durchaus so aus. Da gibt es feine Unterschiede, die ich aber aus der Ferne nicht beschreiben kann. Wir "begreifen" die Zuneigung eher als dass wir sie "bereden". Ist aber die Berührung eher scheu und "zufällig" dann kannst Du Dir sicher sein, dass sie sehr viel Liebe ausdrückt. Bei einfachen Freunden sind wir schon weniger feinfühlig...

Verwirrung soweit entwirrt
nur den Abschnitt mit der Freundschaft und Berührungen, der lässt mich schon wieder analysieren
Also wie jetzt, wenn ihr jdm echt gern hab - liebt, dann seid ihr eher zögerlich mit Berührungen und so und wenn ihr jemanden einfach nur als Freund mögt, dann seid ihr offener?

Also in Gegenwart seines Vaters (der soll es nicht wissen, dass wir "was auch immer" sind, da er befürchtet, dass dieser sich dann Gedanken macht, dass mein Stier zu wenig Zeit für sich hat und so) berührt er mich auch, aber dann eher flüchtig oder zufällig. Sind wir allein, dann "nimmt" er sich was er will oder versucht es zumindest , nee eigentlich nimmt er es sich, weil wenn ich versuche mich zu entziehen, dann wird er halt forscher, bis er mich hat. Also ich mag das, so ist das nicht und ich mach da auch gern ein Spielchen draus, aber was bedeuted das denn nun laut Deiner Aussage??? Aaaaaaaaaargggh...

Gefällt mir

N
nanook_12943127
05.09.10 um 10:58
In Antwort auf an0N_1226353599z

Verwirrung soweit entwirrt
nur den Abschnitt mit der Freundschaft und Berührungen, der lässt mich schon wieder analysieren
Also wie jetzt, wenn ihr jdm echt gern hab - liebt, dann seid ihr eher zögerlich mit Berührungen und so und wenn ihr jemanden einfach nur als Freund mögt, dann seid ihr offener?

Also in Gegenwart seines Vaters (der soll es nicht wissen, dass wir "was auch immer" sind, da er befürchtet, dass dieser sich dann Gedanken macht, dass mein Stier zu wenig Zeit für sich hat und so) berührt er mich auch, aber dann eher flüchtig oder zufällig. Sind wir allein, dann "nimmt" er sich was er will oder versucht es zumindest , nee eigentlich nimmt er es sich, weil wenn ich versuche mich zu entziehen, dann wird er halt forscher, bis er mich hat. Also ich mag das, so ist das nicht und ich mach da auch gern ein Spielchen draus, aber was bedeuted das denn nun laut Deiner Aussage??? Aaaaaaaaaargggh...

Nur eine kurze Frage...
Wann nimmt er sich, was er will? Sicherlich nicht in der Öffentlichkeit...
Mensch, er hat Dich seiner Familie vorgestellt... Wieviele Beweise brauchst Du noch von ihm, dass er es wirklich ernst meint? Ich freu mich so für Euch

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1226353599z
05.09.10 um 14:14
In Antwort auf nanook_12943127

Nur eine kurze Frage...
Wann nimmt er sich, was er will? Sicherlich nicht in der Öffentlichkeit...
Mensch, er hat Dich seiner Familie vorgestellt... Wieviele Beweise brauchst Du noch von ihm, dass er es wirklich ernst meint? Ich freu mich so für Euch

Du hast ja recht
Ich denke einfach zu viel und wenn was nicht nach meinen Vorstellungen läuft, dann mach ich gern aus ner Mücke nen Elefanten. Aber ich arbeite dran
Ich danke Dir für Deine aufmunternden Worte und hoffe auch, dass es Deinem Vater soweit gut geht.

Gefällt mir

A
an0N_1226353599z
12.09.10 um 11:33
In Antwort auf nanook_12943127

Nur eine kurze Frage...
Wann nimmt er sich, was er will? Sicherlich nicht in der Öffentlichkeit...
Mensch, er hat Dich seiner Familie vorgestellt... Wieviele Beweise brauchst Du noch von ihm, dass er es wirklich ernst meint? Ich freu mich so für Euch

Hatte ich gesagt, Verwirrung entwirrt???
Der verarscht mich und renn dem noch hinterher!
Wir hatten am Donnerstag Mailkontakt, alles soweit gut. Er wollte sich abends evtl treffen wenn er es schafft, ich sagte, dass er mich ja dann ansimsen kann, ob es klappt oder nicht. Tja, was soll ich sagen, bis heute nichts. Dann hatte ich ihm vorher erzählt, dass ich Freitag in seiner Nähe beim Friseur bin. Er sagte darauf, dass er ja versuchen könnte, sich den abend frei zu machen, von wegen Papa. Und als ich beim Friseur fertig war, hab ich ihn dann wieder versucht zu erreichen... nichts. Das ist doch mehr als deutlich oder nicht! Warum sind Männer so? Erst macht und sagt er echt eindeutige Dinge und dann ist er so, ich versteh ihn nicht. Am besten, ich schlag ihn mir aus dem Kopf, ich mach mich ja nur lächerlich.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige