Home / Forum / Astrologie & Esoterik / "stillstand ist der tod"

"stillstand ist der tod"

24. Juli 2008 um 23:33

da ich hier nur noch von gebrochenen herzen lese, wollte ich mal ein anderes thema ansprechen und fragen, ob es euch auch so geht...

ab und an brauche ich in meinem leben veränderungen, weil ich denke, ich komme nicht weiter. sei es im beruf oder im privaten.
veränderungen geben mir eine art glücksgefühl. und doch bin ich nach einiger zeit wieder gelangweilt und überlege, was ich als nächstes anstelle um noch weiter zu kommen oder etwas zu ändern.
dann bin ich wiederum enttäuscht/genervt von mir selbst, weil ich doch eigentlich alles erreicht habe, was ich wollte. ich müsste doch glücklich sein?! kurzfristig ja, langfristig eher nicht...

andere leute wohnen ihr leben lang in ein und der selben wohnung, gehen über 40 jahre der gleichen arbeit nach, feiern ihre goldene hochzeit und sind trotzdem glücklich... für mich unvorstellbar!

stelle ich zu hohe ansprüche an mich selbst?
oder ist es (hoffentlich) normal, dass ich so bin, wie ich bin?

vlg

Mehr lesen

25. Juli 2008 um 8:22

Hallo Vicky,
zweifel nicht an dir!!! Du bist, wie du bist!
Vielleicht gelingt es dir im Laufe deines Lebens ein wenig mehr Ruhe in dir zu finden, aber du gehörst eben zu denen die die Veränderung brauchen.
Wir Menschen ergänzen uns und durch Veränderung gibt es die Weiterentwicklung, den Fortschritt! Du solltest nur mit dir selbst zufrieden sein, dann ist alles leichter!
Die, die nicht den Mut zur Veränderung haben, brauchen dich!
Ich neige auch dazu, Langeweile nicht ertragen zu können. Habe aber gelernt, auch mit kleinen Dingen wieder zufriedener zu sein und nicht mehr mit Riesenschritten loszulaufen.
Sei gut zu dir, verbiege dich nicht und finde die richtige Mischung und Balance und schon liegt dir das Leben zu Füßen!

lg pali

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2008 um 12:02
In Antwort auf neelam_12561749

Hallo Vicky,
zweifel nicht an dir!!! Du bist, wie du bist!
Vielleicht gelingt es dir im Laufe deines Lebens ein wenig mehr Ruhe in dir zu finden, aber du gehörst eben zu denen die die Veränderung brauchen.
Wir Menschen ergänzen uns und durch Veränderung gibt es die Weiterentwicklung, den Fortschritt! Du solltest nur mit dir selbst zufrieden sein, dann ist alles leichter!
Die, die nicht den Mut zur Veränderung haben, brauchen dich!
Ich neige auch dazu, Langeweile nicht ertragen zu können. Habe aber gelernt, auch mit kleinen Dingen wieder zufriedener zu sein und nicht mehr mit Riesenschritten loszulaufen.
Sei gut zu dir, verbiege dich nicht und finde die richtige Mischung und Balance und schon liegt dir das Leben zu Füßen!

lg pali

Hallo,
ich finde die Aussage: "Die, die nicht den Mut zur Veränderung haben, brauchen dich!" toll. In meinem Umfeld sind viele Wassermänner, und die Welt wäre um Einiges ärmer ohne sie. Wer hat denn den Mut aus festgefahrenen Strukturen auszubrechen, und etwas Neues zu wagen. Aber es ist nicht jedermanns Weg, etwas an seinem Leben zu ändern. Aber Wassermänner sind denke ich die besten Wegbegleiter für Menschen, die flexibel werden wollen oder sind. Sie sagen Dir aber auch Dinge, die Du nicht hören willst. Na ja, habe alles schon mehrfach erlebt mit ihnen. Palima stimme ich in allen Punkten 100 %ig zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2008 um 23:55

Danke euch
der punkt mit den bildern ist ganz interessant. die meisten meiner bilder stehen auf dem sidebord oder anderen schränken, sind angelehnt an der wand... scheint also nicht meine letzte wohnung zu sein^^

bin ja schon mal zufrieden, es geht nicht nur mir so und ich kann hoffen, dass alles irgendwann entspannter und längerfristiger wird.

danke für eure antworten!









Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2008 um 9:19

Geht mir...
... ähnlich.
Ich bin Krebs
Komme mir auch oft unstet vor, denke, ich bin undankbar, weil ich immer "weitersuche". Und das nicht nur beruflich - das ist auch mein Dilemma. Oder auch mein Vorteil. Im Moment bin ich mal wieder dabei, den Wohnort zu wechseln Nun ja, es wird nie langweilig, oft ist mir das Ganze sogar zu viel, aber ich kann nicht anders...
Ich habe immer mal vor, meine Memoiren zu schreiben, doch ich fürchte, ich kann mich an alle Details und Aufs und Abs gar nicht mehr erinnern.
Meine Vorstellung ist, dass ich am Ende meines Lebens auf ein bewegtes, aber auch erfülltes Leben zurückblicken möchte. Es ist ein bisschen wie eine Sammlung, die man hat. Eine Erfahrungssammlung. Ich möchte gar nicht anders leben, glaube ich.

LG SOnne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2008 um 21:47
In Antwort auf tuva_12469385

Geht mir...
... ähnlich.
Ich bin Krebs
Komme mir auch oft unstet vor, denke, ich bin undankbar, weil ich immer "weitersuche". Und das nicht nur beruflich - das ist auch mein Dilemma. Oder auch mein Vorteil. Im Moment bin ich mal wieder dabei, den Wohnort zu wechseln Nun ja, es wird nie langweilig, oft ist mir das Ganze sogar zu viel, aber ich kann nicht anders...
Ich habe immer mal vor, meine Memoiren zu schreiben, doch ich fürchte, ich kann mich an alle Details und Aufs und Abs gar nicht mehr erinnern.
Meine Vorstellung ist, dass ich am Ende meines Lebens auf ein bewegtes, aber auch erfülltes Leben zurückblicken möchte. Es ist ein bisschen wie eine Sammlung, die man hat. Eine Erfahrungssammlung. Ich möchte gar nicht anders leben, glaube ich.

LG SOnne

Sternzeichen
ich glaube, es ist völlig egal welches sternzeichen man ist, es kommt auf die innere einstellung an.
ich möchte auch noch so viel erleben, habe mir unendlich viele ziele gesetzt, weil es wichtig für körper und vorallem für geist ist.

da geht es mir wie dir, sonne, möchte auch, wenn ich am lebensende angelangt bin, sagen können, ich hatte ein richtig geiles leben.

nur komme ich nicht richtig dazu, das zu genießen, weil ich teilweise so schnelllebig bin.

vielleicht kann ich mich im alter daran erfreuen... wer weiß.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen