Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Sucht nach Beratungen...was tun ?

Sucht nach Beratungen...was tun ?

17. Mai 2012 um 10:12

Vor etwa 2 Jahren habe ich eine gute Bekannte als Neukundin bei einer Line geworben, damals hab ich selbst ab und an dort angerufen und habe es tatsächlich als Hilfe empfunden.

Heute könnte ich mich ohrfeigen dafür - doch am Besten fang ich vorne an. Letztes Jahr ist der Vater meiner Bekannten verstorben und für sie begann eine heftige Zeit. Ihr Vater war Ihr ein und alles, der Tod kam plötzlich und damit verbunden auch noch zusätzlich Familienstreit vom Feinsten, und sie mittendrin. Wir haben viel viel gesprochen, doch bei manchen Themen kam ich echt an meine Grenzen...und konnte ihr nicht immer einen guten Rat geben. Trotzdem hatte ich den Eindruck, dass sie recht bodenständig ist und das tut, was sie für richtig und stimmig hält. Ihre Mutter hat sie regelrecht verstoßen und sie steht allein (hat aktuell keine Beziehung). Nun, kurze Zeit später zog sie auch noch um, ihr Kater starb dann ganz plötzlich und trotz allem Elend schien sie recht stark. Und ich hatte nicht das Gefühl, das was völlig schiefläuft.
Vor einigen Wochen fiel mir allerdings auf, dass sie bei jedem Treffen komplett neu eingekleidet war (an sich nix Schlimmes) und öfter mal ein Gespräch mit Beratern bei Q erwähnte. Auch das ist nicht tragisch. Der Knall kam vor zwei Tagen, wir waren zum Essen verabredet, einmal zahle ich, das andere Mal sie. Als sie mit Karte zahlen wollte, ging das nicht und der Kellner sagte direkt heraus, dass ihr Konto wohl nicht gedeckt sei. Sie bekam einen roten Kopf, ich hab die Rechnung bezahlt und gesagt, das könne ja mal passieren.
Irgendwann platzte es nur so aus ihr heraus, sie heulte ohne Ende - sie hat binnen 9 Monaten sage und schreibe 20 T Schulden gemacht. Umzug, Kaution, Klamotten und der Löwenanteil ging an Q ! Ich war geschockt, da gibt es doch normalerweise ein Limit, dachte ich zumindest. Ich erfuhr dann, dass der Anrufer dieses "Limit" nach Belieben erweitern kann - bis das Konto geräumt ist. Da ich mir kaum vorstellen kann, dass ein Giro bis zu diesem Betrag gedeckt ist, hab ich auch noch erfahren, dass sie sich einen Kredit aufgenommen hat.
So. Nun steh ich da und möchte ihr helfen, klar kann ich ihr einen Plan zur Schuldentilgung erstellen. Aber das Suchtverhalten krieg ich wohl kaum in den Griff, da muss wohl ein Profi her. Zum Glück hat sie bereits für sich akzeptiert, dass sie ein ganz schönes Problem hat, das ist ja schon mal ein Anfang....doch was tun ?
Habt Ihr Erfahrungen/Vorschläge, was man da machen kann ?
An dieser Stelle sei mal gesagt, dass ich es unverantwortlich finde, dass es bei den Lines wohl keinen Schutz für die Anrufer gibt und man diese rigoros ausnimmmt. Okay, jeder ist für sein TUN verantwortlich, mag sein, es gibt jedoch auch Situationen, wo das Hirn kurz- oder längerfristig aussetzt und dann kommt sowas bei rum. Ich finds eine Sauerei.

Ich danke Euch schon im Voraus für hilfreiche Tipps -und bitte keine bösen mails, meiner Bekannten geht es schon besch..... genug und dass sie Mist gebaut hat, weiß sie...

LG von der liebenliese

Mehr lesen

17. Mai 2012 um 10:36

Irgendwie verstehe ich nicht ganz
warum Du Dich aufregst.
Es ist doch völlig normal dass ein Dienstleistungsunternehmen soviel Geld wie möglich von einem Kunden rausholen will.
Die Methoden sind dabei recht ähnlich. Es wird mit Gratis- und Rabattgesprächen erst mal angelockt und sitzt der Kunde dann in der Gesprächssuchtsfalle, dann wird kräftig kassiert.
Das ist aber nicht nur bei den diversen Wahrsagerlines so, das läuft überall gleich ab.
Oder meinst Du dass ein Immobilienmakler, der einem jungen Paar eine teures "Steuersparmodell" aufschwatzt, sich drum kümmert, ob die beiden sich das auch leisten können? Wohl kaum.
Deine Freundin hat ein Problem, das ist schon klar. Aber ich kann nicht sehen dass Du daran schuld sein sollst. Du hast sie zwar als Kundin geworben, aber Du hast sie doch nicht gezwungen dort ständig anzurufen.
Vielleicht braucht Deine Freundin einen guten Psychologen oder einen Coach, der ihr hilft aus diesem Dilemma wieder rauszukommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2012 um 15:34
In Antwort auf calla_12845430

Irgendwie verstehe ich nicht ganz
warum Du Dich aufregst.
Es ist doch völlig normal dass ein Dienstleistungsunternehmen soviel Geld wie möglich von einem Kunden rausholen will.
Die Methoden sind dabei recht ähnlich. Es wird mit Gratis- und Rabattgesprächen erst mal angelockt und sitzt der Kunde dann in der Gesprächssuchtsfalle, dann wird kräftig kassiert.
Das ist aber nicht nur bei den diversen Wahrsagerlines so, das läuft überall gleich ab.
Oder meinst Du dass ein Immobilienmakler, der einem jungen Paar eine teures "Steuersparmodell" aufschwatzt, sich drum kümmert, ob die beiden sich das auch leisten können? Wohl kaum.
Deine Freundin hat ein Problem, das ist schon klar. Aber ich kann nicht sehen dass Du daran schuld sein sollst. Du hast sie zwar als Kundin geworben, aber Du hast sie doch nicht gezwungen dort ständig anzurufen.
Vielleicht braucht Deine Freundin einen guten Psychologen oder einen Coach, der ihr hilft aus diesem Dilemma wieder rauszukommen.

Schuld...
...bin ich nicht, wobei ich schon überlegt habe, ob ich nicht schon eher etwas hätte merken können. Das ist jedoch auch schon alles...Letztendlich möchte ich nur helfen, da ich die Frau gern mag und ihre Schulden sind kein Pappenstiel ! Der beste Plan hilft allerdings Nix, wenn sie so weitermacht. Da braucht es wohl wirklich einen Psychologen - fragt sich nur, ob sie dann nicht von einer Abhängigkeit in die nächste rutscht ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2012 um 22:31

,,Es gibt auch seriöse Seher, wie mich"
,,Gute Seher wie Ich....."
GUTE und SERIÖSE seher preisen sich nicht selber an

,,Mit meinem Wissen diene ich der geistigen Welt "

sorry aber die geiste welt dient dir (falls sie es tut) mit ihren fähigkeiten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2012 um 8:25

Moin moin
helfen kannst du deiner freundin nur wenn sie es selber will
alles andere wird ein versteckspiel....

als erstes wäre ihr zu raten sich von allen lines abzumelden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 8:22
In Antwort auf 2802marikka

Moin moin
helfen kannst du deiner freundin nur wenn sie es selber will
alles andere wird ein versteckspiel....

als erstes wäre ihr zu raten sich von allen lines abzumelden

...radikal...
...und konsequent. Weiß nicht, ob sie das kann. Wenn Du Dir vorstellst, dass sie da regelmäßig bei bestimmten Beratern anruft, dann hat sich ja sowas wie eine "Pseudo-Freundschaft" oder "Intimität" gebildet. Ich bin kein Psychologe, denke jedoch, dass sie sich aus der Not heraus, weil einfach die wichtigsten Bezugspersonen (Vater, Mutter und der dicke Kater) weggefallen sind und diese Leute sie irgendwie ersetzt haben (Verständnis, ein offenes Ohr und und und) an diese Menschen gewöhnt hat. Sie fühlt sich dort angenommen - der Verstand kapiert ja nicht, dass das meistens (ich will ja nicht alle Berater schlechtreden) nur eine Masche ist
Kurz und gut: ohne alternative "Anlaufstelle" wird das nicht so ohne Weiteres klappen mit dem "Abmelden", die fällt glatt ins nächste Loch - und ein PSychologe arbeitet auf Termin, da kann man nicht mal grade so anrufen oder vorbeischauen, wenn einem danach ist....ich kann da auch nur bedingt helfen, denn ich war ja die ganze Zeit da und sie hat trotzdem ständig dort angerufen (ich sehe das auch nur bedingt als meine Aufgabe, als Freundin bin und bleibe ich da !).
Rein vom Kopf gesehen hast Du Recht, es gibt auch keinen "Mittelweg". Setzt sie ihr Limit runter kann sie es jederzeit auch wieder hochsetzten....Puh, eine blöde Sache.
Danke für Deine Antwort !

LG liebeliese

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 8:26

....
Sie hat ein Problem. Ein großes.
Sie ist kein Idiot, sondern an einem absoluten Tiefpunkt in ihrem Leben. Du warst wohl noch nie ganz unten ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 11:41
In Antwort auf liebeliese

...radikal...
...und konsequent. Weiß nicht, ob sie das kann. Wenn Du Dir vorstellst, dass sie da regelmäßig bei bestimmten Beratern anruft, dann hat sich ja sowas wie eine "Pseudo-Freundschaft" oder "Intimität" gebildet. Ich bin kein Psychologe, denke jedoch, dass sie sich aus der Not heraus, weil einfach die wichtigsten Bezugspersonen (Vater, Mutter und der dicke Kater) weggefallen sind und diese Leute sie irgendwie ersetzt haben (Verständnis, ein offenes Ohr und und und) an diese Menschen gewöhnt hat. Sie fühlt sich dort angenommen - der Verstand kapiert ja nicht, dass das meistens (ich will ja nicht alle Berater schlechtreden) nur eine Masche ist
Kurz und gut: ohne alternative "Anlaufstelle" wird das nicht so ohne Weiteres klappen mit dem "Abmelden", die fällt glatt ins nächste Loch - und ein PSychologe arbeitet auf Termin, da kann man nicht mal grade so anrufen oder vorbeischauen, wenn einem danach ist....ich kann da auch nur bedingt helfen, denn ich war ja die ganze Zeit da und sie hat trotzdem ständig dort angerufen (ich sehe das auch nur bedingt als meine Aufgabe, als Freundin bin und bleibe ich da !).
Rein vom Kopf gesehen hast Du Recht, es gibt auch keinen "Mittelweg". Setzt sie ihr Limit runter kann sie es jederzeit auch wieder hochsetzten....Puh, eine blöde Sache.
Danke für Deine Antwort !

LG liebeliese

Mache ihr die unterschiede deutlich
die berater die dort sitzen sind oftmals schlechter dran als die anrufer..(oder warum können sie den ganzen tag das telefon bewachen )

und genau diese wollen NUR IHR BESTES IHRE KOHLE

es ist ein reines geschäft....denn wirkliche ahnung vom RICHTIGEM leben haben die meisten telefontanten nicht...

rede ihr ins gewissen
ob es wirklich hilfreich und sinnvoll ist diesen frauen ihr geld zu geben.....

und sie soll sich erinnern wie ihr leben vorher
ohne kartenleger&co war
da wo man noch SELBER FREI ENTSCHEIDUNGEN getroffen hat

lg marikka



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 11:47

Moin
schon leicht verwirrt die dame mit ihrer dienerschaft

bleibt die frage :
wer ist hier der knecht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 11:49

Sucht nach Beratungen
Hallo liebenliese,
wieso hat Deine Bekannte so viel Geld aufgenommen, wurde ihr das in den Beratungen empfohlen? Sie muss wohl jetzt auf den Boden der Tatsachen zurück und könnte zu einer Schuldenberatung gehen, ggf. eine Therapie machen, um heraus zu finden, was genau sie so abhängig und süchtig machte. LG von Devi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2012 um 10:00

Entsetzt
Sorry liebe Liebenliese , was ich da lese haut mich völlig um...ich bin zwar auch auf einer Line tätig aber sowas kommt für mich gar nicht in Frage...ich würde sogar gratis sowas beraten....mensch mensch ....
Ich würde mit Ihr zur Schuldnerberatungsstelle in eurem Ort gehen und da wird man euch auch helfen können...Es tut mir leid das dadurch viele seriöse Line*s mit in Verruf kommen.....

Ich drücke ganz fest die Daumen das Ihr das geregelt bekommt und wenn ich noch einen Tip geben darf....es ist Psychologisch möglich dieses Problem/ Zwang aufzuarbeiten....glg HerzCode tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2012 um 8:23

Gar nichts
so böse das klingt - du kannst gar nichts tun.
die möglichkeiten, von außen zu unterstützen, sind selbst für ausgebildete psychologen klein. sie können techniken und hintergründe erklären - und das wars auch. wie bei jeder psychischen "krankheit" oder "störung" gibt es keine möglichkeit, dass ein anderer den betroffenen heilt, man muß es selbst machen.
ein schlaf in narkose ein, wache wieder auf nach der op, 3 tage schmerzen und alles ist ok wird es nie geben.

es gibt ein paar psychologische techniken, mit denen man besser durch die zeit kommt, wo der unmittelbare entzug erfolgt - schreib mir eine pn mit deiner mailaddi, ein paar habe ich letztens für einen bekannten mit einer sucht zusammengeschrieben, die ist zwar stoffgebunden bei ihm (namentlich heroin), aber die mechanismen, die einen rausbringen und draußen halten können sind die gleichen.
google stichworte: frusttrationstoleranz, notfallkoffer, wahrnehmungsfilter

ein wenig kannst du von außen unterstützen, indem du fixpunkte setzt. das heißt vor allem: wenn man sich selbst noch in sicherheit wähnt ohne die gefahr, der sehn-sucht zu erliegen, sind für außenstehende oft schon warnzeichen erkennbar - aber selbst dieser kleine punkt wird kein kindergeburtstag - wie gesagt, der abhängige fühlt sich an diesem punkte noch sicher - es ist nicht trivial, die warnung an dieser stelle so zu übermitteln, dass derjenige sie annehmen kann.
du kannst sie darin unterstützen, unnötige streßauslöser zu finden und auszuschalten. was meine ich: du sprichst von kaution - also vermutlich umzug, neue wohnung, alte wohnung abgeben - ist an sich streß und bringt meist riesen ärger im umfeld. vllt. noch hoher druck im beruf dazu und persönliche differenzen mit der familie oder sowas - das alles und noch eine abhängigkeit beenden ist nicht unmöglich, aber nahe dran. daher eines nach dem anderen. der familie erklären: jetzt nicht und die erst mal völlig blocken. sich im zweifelsfalle krank schreiben lassen - damit kann man allen vor der nase rumwedeln, die meinen, man müsse binnen 1 woche was-auch-immer tun und es nimmt den beruflichen druck raus.
niemals unnötige heldentaten, man braucht zu viel kraft, als dass man noch welche für die show verbraten könnte. was man anderen aufladen kann (mieterschutzbund usw beispielsweise beim umzug) ruhig an andere abgeben - in der zeit wo man das durchziehen will, allen anderen druck und streß auf das minimum reduzieren - dabei kannst du sicher helfen, weil man diese punkte manchmal von außen leichter erkennt und es auch für außenstehende leichter erkennbar ist, wenn man voller hoffung und tatendrang sich zuviel auf einmal vornimmt, weil man die ganze welt in 7 tagen verändern will.

der schwierige punkt an der überwindung einer sucht ist, dass man sich das glücksgefühl jetzt auf dem harten weg holen muß. wo man früher einfach die homepage eines versandhauses geöffnet hat oder zum telefon gegriffen oder sich eine schöne pille schmecken ließ, muß man jetzt hingehen und sich ängsten und schwierigkeiten stellen, muß andere wege suchen, streß auszugleichen. muß selbst die verantwortung übernehmen, fehler machen, damit auf die *** fallen, ohne einen netten externen schuldigen zu haben. muß sich glück schaffen, statt es einfach aus dem telefonhörer purzeln zu lassen.
naja, die gute nachricht ist - hier im forum sieht man jeden tag, dass es in punkto line - bestätigungssucht offensichtlich auch geht, wenn man auf die hälfte der arbeit verzichtet.
auch hierfür gibt es ein paar techniken. googlestichworte: kognitive verhaltenstherapie

vorsicht mit hilfe und unterstützung, die kann ebenso leicht schaden wie nutzen.
achte auf verhaltensmuster. lies ne stunde hier im forum und du findest genug.
laß nie zu, dass du an die stelle der berater trittst - vor allem nicht in punkto "sag mir, dass ich das recht habe zu leiden" und "ich mache alles was du sagst, damit mir geholfen wird" - nein, nein, nein!

was die "sicherheit" angeht - die gibt es nicht. geh mal in foren und unterhalte dich mit süchtigen, was die tun, um solche mechanismen zu umgehen.
versandhändler haben meist ein monatliches limit - das ändert nichts an kaufsucht. bei medikamentenabhängigen ist es auch nicht grad so, dass die sich nix einfallen lassen müßten um an die monatliche menge zu kommen.
fast alle abhängigen haben riesen schulden, gesperrte karten, mahnungen, kein geld mehr für die miete, ....
frag mal deine freundin, wieviele gratisgespräche sie hatte in den letzten 3 wochen und wie sie zu denen kommt.
der einzig wirksame schutz vor abhängigkeit wäre meiner meinung nach eine vernünftige aufklärung, ein besseres allgemeinwissen zum thema - aber da sieht es meiner erfahrung nach trübe aus. doch selbst dann gäbe es sucht, die liegt einfach im bauplan unserer psyche. bei manchen stark, bei manchen kaum vorhanden, aber nicht "von außen" "auszurotten"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2012 um 9:00

Meinst du wirklich ...
... es ist so einfach?

"sie werden in ihrem schmerz gefangen gehalten"?

diese "lügen" sind nicht "raffiniert", nicht "psychologisch ausgefeilt" und nicht sonstwie heimtückisch, wie hier gern behauptet wird. sie sind unsäglich billig.
erzengel michael (hey, dass ist der boss da!!!) hat NATÜRLICH nix dringenderes zu tun, als auf abruf zu warten, dass lieschen müller bei beraterin x anruft, um dieser dann zu helfen, ihren vor 2 jahren gegangenen ex wieder an land zu ziehen. na klar doch. überaus raffiniert. quasi unmöglich zu durchschauen. der beispiele gibt es noch viele.
die stichworte, mit denen man da gut geld machen kann, gehen auf 1/2 seite, sind bei allen gleich und so gar nicht raffiniert.
sucht ist etwas, wo unsere psyche sich selbst verar***. es geht nicht darum, dass wir undurchschaubar hinters licht geführt werden, dass uns irgendwer mal drogen in den drink gemischt hat und wir damit abhängig wurden. es geht darum, wie gut es sich anfühlt, wenn einem jemand sagt, dass man nicht einfach rumjammert wegen was, was in 2 monaten vorbei ist, weil es "ist eben schluß und gut" - es fühlt sich so viel besser an, wenn man ordentlich bemitleidet wird. das gefühl verkauft kriegt, man hätte das recht zu leiden. das leid ist auch nicht sinnlos, weil in 2 monaten spurlos verschwunden, nein, es ist für etwas Wahrhaft Großes. für das Höhere, das Einmalige. es wird nicht lüge verkauft, sondern bestätigung. nein, das ist nicht die ganze nummer sondern nur ein muster als beispiel.

heroin ist soweit mir bekannt die droge mit dem härtesten körperlichen entzug. der entzug selbst ist phsychoaktiv, man hat halluzinationen, wahnvorstellungen. dazu das verlangen, die gier nach der droge, die ganzen körperlichen entzugserscheinungen von durchfall bis unerträglicher unruhe - und vor allem natürlich die gier danach high zu sein. trotzdem wird dir jeder, der mindestens einmal heroin entzogen hat, sagen, dass stoffgebundene sucht eine rückfallquote von 75% hat, obwohl über 95% den körperlichen entzug schaffen. weil das, was einen von außen "gefangen hält", nicht das problem ist, sondern das, was von innen da hin will wo die droge ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2012 um 12:45

Ein wichtiges PS
"Das ist die Geschäftsidee von Q und co."
ist schlicht FALSCH. als q. hier gestartet ist, gab es auch sparten für rechtsanwälte, IT - Spezialisten, mediziner / heilpraktiker - kurz für jeden, der sich in einer fachrichtung auskennt und andere zu solchen themen beraten kann. die eso-sparte war sogar die bei weitem kleinste von allen.

die sind nur vor langer zeit (8 jahre oder so?) eingestellt wurden, weil sich fachlicher rat NICHT VERKAUFT HAT, illusionen hingegen - die hatten und haben reißenden absatz.

genaugenommen ist das, was jetzt da ist bei q. nicht die geschäftsidee von q. sondern das, was die NACHFRAGE daraus gemacht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2012 um 21:54

Such nach beratungen....
hey,hallo
ja,die situation ist mir sehr bekannt.ich war in eine not situation und war alleine,habe in verschiedenen portalen bei verschiedenen beratern angerufen,aber wo ich einen monat über 100 bezahlen musste da hatte ich mir schon gedanken gemacht .du hast genannt Q ich denke da meintest du questiko ,den vertraue ich gar nicht.manche denken das ist geld verschwendung,abet manchmal mensch braucht wirklich hilfe und ich bin sehr froh dass ich beraterin gefunden habe,die rufe ich selten an,aber sie zieht geschpräch nicht in die länge,beratung ist kurz und klar,das ist die Iza von Lisaline ,kann auch Dualseelenliebe und Engelmedium Alyssa empfehlen .die anderen manchmal haben sehr gute bewertungen aber legen total daneben.also,was ich sagen wollte - nicht alle portale und nicht alle beratern sind scheiße,aber man muss sehr vorsichtig sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen