Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Tarot-Decks...

Tarot-Decks...

5. Juni 2010 um 23:39

Hallo an alle, die mit Tarot "arbeiten",

mich würde interessieren, welche Decks ihr bevorzugt und warum, mit welchen Decks ihr die größten "Erfolge" (wenn es so was gibt) erzielt und wie ihr die Decks gefunden habt bzw. die Decks euch...

Ich habe bisher mit dem Crowley-Tarot gearbeitet und fand es auch ganz gut, aber manchmal zu vielschichtig... Habe ein paar Erfahrungen mit dem Raider-Waite-Tarot, welches ich sehr klar in seinen Aussagen erlebt habe. Leider sprechen mich seine Bilder nicht so sehr an. Bin derzeit dabei, mich in ein italienisches Jugenstil-Tarot und in das Druid Craft Tarot einzuarbeiten... Es ist aber noch zu früh, um dazu was zu sagen!

Würd mich freuen, wenn ihr euch die Zeit nehmt und kurz antwortet! Danke...

Liebe Grüße,
cancermoon

Mehr lesen

6. Juni 2010 um 17:59

Danke...
...erstmal für deine schnelle Antwort!

Warum musstest du schmunzeln bei meiner Anfrage?
Ja, du hast recht, es gibt wirklich eine so große Vielzahl von Decks, dass es wohl wirklich irgendwann in einer "Sammlung" endet... Ich lebe zurzeit für ein paar Monate in Glastonbury/UK, und begegne hier allen möglichen Leuten, die Tarot-Readings machen und jeder empfiehlt was anderes... Aber du hast schon recht, es muss wohl wirklich die eigene Intuition sein, die das Deck wählt... Das besagte Jugendstil-Tarot ist von einigen Leuten als zu fade und gleichförmig beschrieben worden, aber mir persönlich gefällt es sehr gut, weil es sehr Menschen-fokussiert ist, also auf jeder Karte sind Menschen in bestimmten Haltungen, mit bestimmten Gesten und Mimiken zu sehen, die gut zu deuten sind...

Mit "Erfolg" meine ich, zum einen, welche Decks sind zu "Lieblingsdecks" geworden und warum (also, die erfolgreiche Suche nach einem Deck...) und zum anderen die "Trefferquote" oder Klarheit! Ich weiß, dass Letztere stark von der Art der Frage und dem Fokus des Fragenden abhängt, aber wie du ja selbst schreibst, gibt es Decks wie Crowley's, die sehr umfangreiche Deutungsspielräume lassen und andere, die klarere Botschaften geben...

Danke für den Tipp mit den Skatkarten! das werde ich mal ausprobieren!

Kannst du eigentlich auch Literatur zur Deutung empfehlen? Habe mich bisher an Banzhaf orientiert... Gibt es weitere Autoren, die interessant zu lesen sind?

Liebe Grüße,
cancermoon

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam