Home / Forum / Astrologie & Esoterik / THE SECRET

THE SECRET

10. Februar 2012 um 14:57 Letzte Antwort: 14. Februar 2012 um 13:21

Hallo ihr Lieben,
vor 2 jahren habe ich das Buch the secret gelesen und seitdem lässt es mich nicht mehr los. Wer kennt es ebenfalls und möchte sich über Erlebnisse und Ansichten austauschen?
Liebe Grüße

Mehr lesen

10. Februar 2012 um 16:11

Ja...
das kenne ich auch, hab mir was gewünscht, und wenn ich es schon vergessen hatte, trat es plötzlich ein und mir fiel ein, dass ich mir das mal gewünscht habe. aber erst nachdem ich The Secret und andere Bücher zu diesem Thema gelesen hab, ging mir auf, dass es kein Zufall ist dass solche Dinge passieren
Hast du es auch schonmal in Bezug auf Beziehungen angewandt?
Also ich meine jetzt nicht nur mit dem Partner, sondern.. allgemein auf Mneschen halt.
Inwiewit glaubst du daran? Denkst du man kann damit wirklich alles/außergewöhnliches erreichen, wenn man dran glaubt?

Gefällt mir
11. Februar 2012 um 12:15


ich wurde vor ein Paar Jahren auf den the Secret film aufmerksam und hab mir später das Buch gekauft. ich fand es interessant. später habe ich mich etwas mehr mit dem Thema beschäftigt und mir sind ein Paar Widersprüche aufgefallen.
einige sagen, man muss an das Ziel/Wunsch immer wieder denken, sich vorstellen es zu besitzen und es zu fühlen. einige dagegen sagen, man muss es sich nur ein mal sehr gut Vorstellen und dann "vergessen" und einfach auf die Erfüllung warten.
was haltet ihr für die "bessere" Methode?
wie klappt es bei euch?

Gefällt mir
12. Februar 2012 um 22:11
In Antwort auf maarit_12250883


ich wurde vor ein Paar Jahren auf den the Secret film aufmerksam und hab mir später das Buch gekauft. ich fand es interessant. später habe ich mich etwas mehr mit dem Thema beschäftigt und mir sind ein Paar Widersprüche aufgefallen.
einige sagen, man muss an das Ziel/Wunsch immer wieder denken, sich vorstellen es zu besitzen und es zu fühlen. einige dagegen sagen, man muss es sich nur ein mal sehr gut Vorstellen und dann "vergessen" und einfach auf die Erfüllung warten.
was haltet ihr für die "bessere" Methode?
wie klappt es bei euch?

Diesen Widerspruch ...
habe ich auch nie wirklich verstanden. Ich denke aber irgendwie dass es richtig ist, sich einmal etwas zu wünschen und dann darauf zu vertrauen und nicht ständig "absichtlich" daran zu denken. Würde ich intutitiv sagen. Damit habe ich auch positive Erfahrungen gemacht. Wenn ich ständig an etwas denke, dann mischt sich langsam etwas Frustration mit rein. Von wegen "ich möchte dass ES jetzt endlich eintritt" denn dann lässt man es ja nicht los, damit es zu einem kommen kann.....?

Gefällt mir
12. Februar 2012 um 22:17

Wenn du
negativ denkst und kein Vertrauen hast, dann wird alles gut? Das ist ja mal interessant, meistens ist es eher umgekehrt hmm.. vllt ist es eine art selbsterfüllende prophezeiung bei dir?
Dass du wenn du merkst das du in Bezug auf etwas kein Vertrauen hast, dann denkst " jetzt ist alles in ordnung, denn wenn ich kein vertrauen habe, dann wird alles gut laufen."
Weil du ja im Nachhinein doch positive Erfahrungen gemacht hast... Vielleicht wartest du aus Erfahrung unterbewusst dann auf das "kein Vertrauen-Gefühl" weil du weißt dann läuft alles gut? Ich hoffe ich habe nicht zu verquer geschreiben und du weißt wie ich das meine....
Lg

Gefällt mir
12. Februar 2012 um 22:23

Gerade das
finde ich interessant. Die Erfahrungen mit dem Geld konnte ich noch gar nicht machen, aber ich setze da auch nicht den Fokus drauf.
Bin Studentin und bekomme monatlich Bafög, und das wars dann auch....
"Wo soll denn da noch was herkommen" denke ich dann immer..

Wobei man ja grade das nicht tun soll, sondern einfach drauf vertrauen , dass das Universum sich drum kümmert fällt mir aber grade bei Geld seehr schwer.....
Kann nicht damit aufhören mir Gedanken darüber zu machen Wo es denn herkommen soll.....Wie kriegst du das hin, dem dem Vertrauen

Gefällt mir
12. Februar 2012 um 22:26

Echt toll...
das es damit so gut klappt Hast du denn auch schon einmal etwas total großartiges (subjektiv, aus deiner Sicht) erreicht, wo du dachtest "Hey, DAS kann jetzt nur "The Secret/Positives Denken" gewesen sein? Also quasi etwas Unglaubliches?

Gefällt mir
14. Februar 2012 um 13:21
In Antwort auf lavina_11984376

Gerade das
finde ich interessant. Die Erfahrungen mit dem Geld konnte ich noch gar nicht machen, aber ich setze da auch nicht den Fokus drauf.
Bin Studentin und bekomme monatlich Bafög, und das wars dann auch....
"Wo soll denn da noch was herkommen" denke ich dann immer..

Wobei man ja grade das nicht tun soll, sondern einfach drauf vertrauen , dass das Universum sich drum kümmert fällt mir aber grade bei Geld seehr schwer.....
Kann nicht damit aufhören mir Gedanken darüber zu machen Wo es denn herkommen soll.....Wie kriegst du das hin, dem dem Vertrauen

Studentin mit/ohne Geld
@xxpeachesxx: ich bin auch Studentin mit Bafög. ich kann mich so gut in deine Lage rein versetzen. manchmal fällt es einem so schwer daran zu glauben, dass man Geld hat bzw. sich vor zustellen man hätte mehr. aber irgendwie hat es bei mir geklappt bzw. funktioniert es. ich habe zwar immer noch nicht den Jackpot geknackt, aber so habe ich unerwartet von meiner letzten Arbeitstelle noch Weihnachtsgeld bekommen, obwohl ich schon im November nicht mehr gearbeitet habe (hab damit gar nicht gerechnet). dann schenkten mir meine Tanten zu Weihnachten Geld. irgendwie klappt es. obwohl ich auch manchmal einen Tiefpunkt habe, aber dann denke ich mir nur, ich soll aufhören so negativ zu denken, irgendwie wird es schon gehen.

es heißt doch man muss ich nicht unbedingt den "Weg" vorstellen, sondern nur das "Ziel". bz. ich will ein Fahrrad, wie man diesen bekommt, soll einen nicht beschäftigen.

im Beitrag haben einige angemerkt, dass sie das eine oder andere Buch gelesen haben. könnt ihr vielleicht ein Paar empfehlen? ich habe bis jetzt Secret und ein deutsches Buch gelesen (mir fällt der Name jetzt nicht ein). klar steht über all das selbe. aber mir hilft es wenn ich es immer wieder lese oder mir vor Augen führe.

Gefällt mir