Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Tibetischer Buddhismus, der Dalai Lama spielt mit Ego und Unwissenheit

Tibetischer Buddhismus, der Dalai Lama spielt mit Ego und Unwissenheit

11. Mai 2018 um 19:37

Meine Erfahrungen mit dem tibetischen Buddhismus

Hier ging es nicht um Liebe und Mitgefühl und einen Weg als ein Boddhisattva mich zur Erleuchtung zu führen. Hier ging es nur darum meine sexuelle Energie zu aktivieren und diese dann aufzunehmen und zu nutzen und mich zu besitzen.

Über die Tsa Lung Übungen wurden meine Kanäle des feinstofflichen Körpers geöffnet und durch die Tummo Übungen die sexuelle Energie gesteigert. Mein EGO wurde erkannt und gezielt gefördert. Durch Guru Yoga und Visualisationen des Lehrers im Nabel- Chakra wurde eine Bindung geschaffen. Die 6 Yogas von Naropa wurden praktiziert. Als höchste Technik das Kalachakra Tantra.

Der süße Nektar = die weibliche Energie, die Juwelen = das Männliche Glied und die Tropfen = der Samenerguss, Tummo innere Hitze= die sexuelle Energie und die Vase = eine Atmungsform bei der man die Luft im Nabel hält.

Das Aufsaugen der Energie wird mit Strohalmen geübt um Flüssigkeit mit dem männlichen Glied aus der weiblichen Vagina aufzuziehen, hierzu hängt man das Glied mit Strohhalm in ein Glas und versucht dessen Inhalt "aufzusaugen".

Eine Frau dient lediglich zur Erlangung von Siddhis = Macht und wird in ihrer (westlichen) Naivität benutzt. Die höchsten Einweihungsstufen sind für diejenigen, welche Ihre Macht dann zur Unterdrückung anderer einsetzen.

Hier ist nach meinen Erfahrungen beim Dalai Lama von den ursprünglichen Lehren Buddhas nichts mehr übrig.

 Links:

">https://studybuddhism.com/de/fortgeschrittene-studien/gebete-und-rituale/geluebde/die-tantrischen-wurzelgeluebde-des-kalachakra

">https://studybuddhism.com/de/tibetischer-buddhismus/originaltexte/sutra-texte/eine-lampe-fuer-den-pfad-zur-erleuchtung

">https://de.wikipedia.org/wiki/Sechs_Yogas_von_Naropa

Mehr lesen

11. Mai 2018 um 23:11

Hallo Sandra,

habe Deine Links einmal durchgelesen.

So hatte ich den tibetischen Buddhismus noch gar nicht gesehen, das ganze "Boddhicitta" der "subtile Samenerguss", die "Stufen" welche erreicht werden können, das "Freude bereiten an den Lehrer" das "befrieden und anregen..." die "Erlangung von Siddhis magischen Kräften.." das "beherrschen der 6 Yogas von Naropa durch den Dalai Lama...".

Dass magische Kräfte möglich sind, das wusste ich bereits. Aber in Kombination mit  Frauenverachtung und Machtgedanken über andere Menschen und der Aussage des Dalai Lama dass er als er jung war immer die Uniformen Hitlers bewundert hat läuft es mir hier eiskalt den Rücken hinunter.

Ich meine Tibet ist ein armes Land und die Bevölkerung dort wurde von den Klöstern unterdrückt..


Duggysome

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2018 um 11:22

Liebe Sandra,

ich verschiebe deinen Beitrag ins Forum Astrologie & Esoterik, da passt er besser hin.

LG
Elisabeth

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2018 um 8:47
In Antwort auf sandra.

Meine Erfahrungen mit dem tibetischen Buddhismus

Hier ging es nicht um Liebe und Mitgefühl und einen Weg als ein Boddhisattva mich zur Erleuchtung zu führen. Hier ging es nur darum meine sexuelle Energie zu aktivieren und diese dann aufzunehmen und zu nutzen und mich zu besitzen.

Über die Tsa Lung Übungen wurden meine Kanäle des feinstofflichen Körpers geöffnet und durch die Tummo Übungen die sexuelle Energie gesteigert. Mein EGO wurde erkannt und gezielt gefördert. Durch Guru Yoga und Visualisationen des Lehrers im Nabel- Chakra wurde eine Bindung geschaffen. Die 6 Yogas von Naropa wurden praktiziert. Als höchste Technik das Kalachakra Tantra.

Der süße Nektar = die weibliche Energie, die Juwelen = das Männliche Glied und die Tropfen = der Samenerguss, Tummo innere Hitze= die sexuelle Energie und die Vase = eine Atmungsform bei der man die Luft im Nabel hält.

Das Aufsaugen der Energie wird mit Strohalmen geübt um Flüssigkeit mit dem männlichen Glied aus der weiblichen Vagina aufzuziehen, hierzu hängt man das Glied mit Strohhalm in ein Glas und versucht dessen Inhalt "aufzusaugen".

Eine Frau dient lediglich zur Erlangung von Siddhis = Macht und wird in ihrer (westlichen) Naivität benutzt. Die höchsten Einweihungsstufen sind für diejenigen, welche Ihre Macht dann zur Unterdrückung anderer einsetzen.

Hier ist nach meinen Erfahrungen beim Dalai Lama von den ursprünglichen Lehren Buddhas nichts mehr übrig.

 Links:

">https://studybuddhism.com/de/fortgeschrittene-studien/gebete-und-rituale/geluebde/die-tantrischen-wurzelgeluebde-des-kalachakra

">https://studybuddhism.com/de/tibetischer-buddhismus/originaltexte/sutra-texte/eine-lampe-fuer-den-pfad-zur-erleuchtung

">https://de.wikipedia.org/wiki/Sechs_Yogas_von_Naropa

Hallo Sandra,

ich war selbst jahrelang Schülerin des Dalai Lama und Buddhistin und kann das was Du schreibst leider nur bestätigen. Was mich sehr schockiert hat war, dass der Dalai Lama durch die erlangten Siddhis auf mich Zugriff genommen hat, auch wenn ich nicht bei Ihm sondern zu Hause war und so versucht hat mich zu beherrschen, das heißt er hat bei mir Gewalt angewendet, dass ich mich für Ihn und seine Mönche zur Verfügung stelle.

VG

stonehenge
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2018 um 0:21

Hallo dawnclaude,

es geht mir jetzt nicht mehr darum Siddhis vom Dalai Lama zu erhalten (so ein bischen wie in Krabat und ich gehe den Weg der Ausrichtung meines Lebens an die Seele.

stonehenge

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2018 um 19:27

finde ich auch sehr interessant..aber ich muss sagen dass das mir sowieso klar war, denn ich hab mich eine Zeit lang tief mit der dunklen Seite der Spiritualität befasst..und da gibt es ein Haufen an Schattenseiten. Dalai Lama ist mir eh skurill..vor allem alle "Menschen" die ´n großen Namen tragen stehen unter der Schattenregierung. Da können die sonst noch heilig rüber kommen..der Schein trügt. Auch viele Gurus, Yogis und Schamanen haben oft mit dunklen Energien zu tun.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2018 um 19:42
In Antwort auf sandra.

Meine Erfahrungen mit dem tibetischen Buddhismus

Hier ging es nicht um Liebe und Mitgefühl und einen Weg als ein Boddhisattva mich zur Erleuchtung zu führen. Hier ging es nur darum meine sexuelle Energie zu aktivieren und diese dann aufzunehmen und zu nutzen und mich zu besitzen.

Über die Tsa Lung Übungen wurden meine Kanäle des feinstofflichen Körpers geöffnet und durch die Tummo Übungen die sexuelle Energie gesteigert. Mein EGO wurde erkannt und gezielt gefördert. Durch Guru Yoga und Visualisationen des Lehrers im Nabel- Chakra wurde eine Bindung geschaffen. Die 6 Yogas von Naropa wurden praktiziert. Als höchste Technik das Kalachakra Tantra.

Der süße Nektar = die weibliche Energie, die Juwelen = das Männliche Glied und die Tropfen = der Samenerguss, Tummo innere Hitze= die sexuelle Energie und die Vase = eine Atmungsform bei der man die Luft im Nabel hält.

Das Aufsaugen der Energie wird mit Strohalmen geübt um Flüssigkeit mit dem männlichen Glied aus der weiblichen Vagina aufzuziehen, hierzu hängt man das Glied mit Strohhalm in ein Glas und versucht dessen Inhalt "aufzusaugen".

Eine Frau dient lediglich zur Erlangung von Siddhis = Macht und wird in ihrer (westlichen) Naivität benutzt. Die höchsten Einweihungsstufen sind für diejenigen, welche Ihre Macht dann zur Unterdrückung anderer einsetzen.

Hier ist nach meinen Erfahrungen beim Dalai Lama von den ursprünglichen Lehren Buddhas nichts mehr übrig.

 Links:

">https://studybuddhism.com/de/fortgeschrittene-studien/gebete-und-rituale/geluebde/die-tantrischen-wurzelgeluebde-des-kalachakra

">https://studybuddhism.com/de/tibetischer-buddhismus/originaltexte/sutra-texte/eine-lampe-fuer-den-pfad-zur-erleuchtung

">https://de.wikipedia.org/wiki/Sechs_Yogas_von_Naropa

... Jup, der Dalai Lama nimmt die feinstoffliche Lebensenergie der Frau. Dafür ist ihm jedes Mittel recht, er lässt andere Mönche mit den Frauen in`s Bett gehen um dann durch sie durch die Lebensenergie der Frau (welche sich dabei öffnet) zu entziehen. Hier kennt er leider keine Grenze und die Frau stirbt dabei. Die Frage, welche sich mir hier stellt ist, mit welchem Recht er andere Menschen niedriger stellt als sich selbst um durch diese Praxis sein Leben zu verlängern. M.E. sind hier ordentlich Konzepte am Werk.

Man findet also die Konzepte hauptsächlich im Osten.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kartenlegerin gesucht
Von: charlette
neu
21. Juni 2018 um 16:40
Krebs AC Löwe
Von: anniyyaa
neu
19. Juni 2018 um 20:59
Infos über dieses Forum
Von: goFemininTeam
neu
18. Juni 2018 um 17:23
Diskussionen dieses Nutzers
Erfahrung tibetischer Buddhismus, Dalai Lama benutzt Menschen
Von: sandra.
neu
11. Mai 2018 um 23:46
Teste die neusten Trends!
experts-club