Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Total geschockt

Total geschockt

5. Juli 2014 um 2:55

Hallo. ich will es nicht sehr ausführlich diesmal wieder schreiben, ich bin total sprachlos und immer noch traumatisiert von JungfrauMann. Seit 1,5 Jahren Dauer SingleDasein hat er mich mit seiner Ruhe, zärtlichen Küssen und sein Dasein in Langzeit Krankheit, da ist er gekommen und hat mir beigestanden. Dann nach 2,5 Monaten das 1. Mal ich WidderFrau kann mir sein ewiges Geheule mit "Ich hasse doch meinen Nachtjob so, aber bin zu faul um mich um meinen Studienjob zu bewerben", " ich schmeiße mal alle 3 Monate den Haushalt und lade Frauen zu mir daheim ein", auf jeden Fall erst versuchte ich ihm zu helfen, dann zu ermutigen, als er nichts tat, machte ich Druck auf ihn. Er ist ausgerastet, hat mich etliche Male gegen die Heizung geschubst, angebrüllt, an Handgelenke und Arme kleine Flecken gemacht, mir das Verlassen der Wohnung nicht erlaubt. Ich ging auf Abstand, er zahlte 200 für Antiagressionskurs, nach 2 Wochen brach er jedoch mit dem Kurs ab, obwohl ich ihn zur Voraussetzung für mein Zurückkommen machte. Dann vor 1,5 Wochen wieder rastet er aus, brüllt, Klapse auf die Arme, Kopf, verlässt die Wohnung nicht. Er meint, er sei als Waisenkind angeschriehen worden und ich hätte mit meiner Krankheit eine negative, gereizte Art zu reden, Ausstrahlung, er braucht keine Frau, die manchmal kollabiert und zusammenbricht, die so ziemlich am Ende ihrer körp. Kräfte ist, ach meine Körpersprache sei nicht positiv. Ich habe ihm nie was vorgemacht oder mich verstellt, da man mich nur mit den Folgen der Krankheit haben kann, wie eine Allleinerziehende Frau auch nur mit ihrem Kind. Um meine Psyche kann ich mich nicht viel kümmern derzeit, ich muss überleben mit Dauerschmerzen immer! Finde, der hat mich angelogen, er scheint sehr schwach emotional zu sein und meine Körpersprache auch wenn negativ rechtfertigt nicht viele Klapse am Körper. Er kämpft noch um mich und meint, ich würde ihn wegwerfen, obwohl er da für mich war. Das ist auch das Paradoxe dabei, er war zärtlicher, interessierter an meinem Leben und immer für mich da, ob praktisch oder emotional, was eben andere anscheinlich bessere Männer, aber kaum für mich taten. Wie kann JungfrauMann so austicken und so gegensätzlich sein von einem Extrem ins andere so tief fallen? Es ist als wäre mir der Boden unter die Füße gewaltsam weggezogen, ich erkenne diesen Mann kaum mehr, er macht mir Angst und doch vermisse ich seine Zärtlichkeit manchmal, dieser Halt, den er mir gab, diese Loyalität. Er besteht auf Aussprache, aber ich bin des Redens müde, ich habe seitdem keine Kraft gehabt zu reden mit ihm. Wieder das Paradoxe, Jungfrauen geben sich so lösungsbereit, zur Kommunikation über Probleme fähig und doch sind sie so unberechenbar. Ich kriege diese ambivalente Parallelverhalten nicht hin. Neigen gerade die sensiblen Jungfrauen bei emotionalen Schwäche zu Ausrasterei? Dachte grade die besonnen, ruhigen Jungfrauen würden sich doch mehr unter Kontrolle halten als die Feuerzeichen?

Mehr lesen

13. Juli 2014 um 8:19

Es ist
sehr selten, dass sich eine Jungfrau so gehen lässt , aber es kommt vor. Ähnlich wie beim Stier, der lange geradezu sanftmütig ist, bevor er einen seiner legendären Ausbrüche bekommt.

Der Unterschied zwischen Feuerzeichenausbrüchen und Erdzeichenausbrüchen ist die Spontanität und Häufigkeit. Feuerzeichen sind ja generell temperamentvoll und hitzig.

Wobei ich es generell fragwürdig finde, wenn Männer Frauen schlagen - egal, welches Sternzeichen.

Gefällt mir

27. September 2014 um 10:31
In Antwort auf performerin

Es ist
sehr selten, dass sich eine Jungfrau so gehen lässt , aber es kommt vor. Ähnlich wie beim Stier, der lange geradezu sanftmütig ist, bevor er einen seiner legendären Ausbrüche bekommt.

Der Unterschied zwischen Feuerzeichenausbrüchen und Erdzeichenausbrüchen ist die Spontanität und Häufigkeit. Feuerzeichen sind ja generell temperamentvoll und hitzig.

Wobei ich es generell fragwürdig finde, wenn Männer Frauen schlagen - egal, welches Sternzeichen.

Genau
Generell sollte Mann / Frau nicht schlagen allerdings berichteten mir mehrere jf Leute selbst
Dass jfm durchaus dazu neigt u sich im Griff halten muss ....
Ich habe bislang viele jf Leute kennengelernt
Freundschaftlich wie Bezmässig ...
Beim Austicken erlebt unter familiär hab ich bislang nur Einen / unter angeschwiegenen kam heftig u plötzlich
Von früherer Gewaltbereitschaft gegenüb der Ex u auch viel Gewalt in der Bez berichtete mir Einer selbst.
Dass Einer sexuell gesehen dazu neigt,hat mir früher auch Mal Einer berichtet / sich zum Beisp auch den ein od anderen Kuss erzwingt im Streit ....
Wiederum ein anderer,ein guter Freund erzählte,er sei beim feiern ab u an auf Remmidemmi aus / sagte ich ihm gleich,dass er das bloß unterlassen soll in meinem Beisein.....

Ich fand das damals auch erschreckend,auch die Aussage eines jfm mir gegenüb ,er sei unberechenbar u neige zu Rachsucht.... / erlebte ich später selbst,diese Rachsucht....

Aber es zeigt nur Mal wieder,dass in Jedem
Gutes u Schlechtes schlummert....

Auch hatte jeder jfm den ich kenne
Mal mit und im Kampfsport zu tun
Boxen,muay Thai usw ....

Lg

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen