Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Überfordert mit einem Stier-Mann

Überfordert mit einem Stier-Mann

24. Oktober um 17:27

Liebe alle,

ich stecke derzeit in einer beziehungstechnischen Sackgasse und weiß wirklich nicht mehr weiter.
Er (Stier), ich Löwin sind seit einem Jahr ein Paar.

Mehr lesen

24. Oktober um 17:55
In Antwort auf coccocino

Liebe alle, 

ich stecke derzeit in einer beziehungstechnischen Sackgasse und weiß wirklich nicht mehr weiter. 
Er (Stier), ich Löwin sind seit einem Jahr ein Paar. 

....sorry, habe viel zu schnell die Entertaste gedrückt... Zurück zu meinem Anliegen.

Liebe alle, 

ich stecke derzeit in einer beziehungstechnischen Sackgasse und weiß wirklich nicht mehr weiter. Er (Stier), ich Löwin sind seit einem Jahr ein Paar. 
Womit ich sehr große Probleme habe, ist sein Verhalten, wenn es Konfliktsituationen gibt. Von Bagatellfällen angefangen bishin zu schwereren Problemen, er ist kaum imstande konstruktiv zu diskutieren. Sein Verhalten: er igelt sich ein und versucht sich bestenfalls über lange eMails auszudrücken. Ansonsten sitzt er jegliche Situation aus und legt eine sehr hohe Gedulds-Toleranzgrenze an den Tag. Anfangs antwortete ich per Mail zurück, aber im Grunde müsste ein 60 jähriger Mann imstande sein, sich und sein Umfeld zu reflektieren und anschließend mindestens zum Hörer zu greifen oder von Angesicht zu Angesicht zu reden, denke ich. Aktuell, nach einem kränkenden Vorfall, an dem er nicht direkt beteiligt aber indirekt dafür verantwortlich war, habe ich die Reißleine gezogen und habe das Konfliktfeld verlassen (es hat zwischen uns beiden kein böses Wort gegeben oder keine schlimme Kränkung). Seither warte ich darauf, dass ein Anruf für ein ein klärendes bzw. aufklärendes Gespräch zustande kommt. Eine generelle Aussprache tut Not. Er meidet aber diesbezüglich jeden Schritt. Außer zwei  Mails, diesmal für seine Verhältnisse sehr kurzen Mails, kam keinerlei Bewegung seinerseits zustande. Er igelt sich erneut ein. Nachdem ich klar ausgedrückt habe, dass ich dieses Mal keine Kraft zum Verfassen von  langen Mails habe, ist eine komplette Funkstille eingekehrt. Er legt seit fast zwei Wochen seine Sturrheit fort, sich nicht zu melden und erwartet ein Zugehen meinerseits. Ich hingegen brauche das direkte Gespräch, am liebsten gestern als heute, bin aber dieses Mal zu stolz, um den ersten Schritt zu tun. Denn der Vorfall hatte eine sehr tiefgehende Dimension gehabt.
Ich weiß nicht, ob Stier Männer generell eine Eigenschaft an sich haben, Konfliktlösungen zu meiden oder ob es eine besondere Charaktereigenschaft meines Freundes zu sein scheint. Inzwischen denke ich sogar über eine Trennung nach. Aber eine Trennung OHNE Aussprache kommt für mich nie und nimmer in Frage.  

Mit verzweifelten Grüßen 
coccocino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 18:32

Seit ein paar Jahren machst du das schon so mit ?

wie oft seht ihr euch denn? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 18:50
In Antwort auf jasmin7190

Seit ein paar Jahren machst du das schon so mit ?

wie oft seht ihr euch denn? 

Wir sind erst knapp seit über einem Jahr ein Paar. Aber an seiner Worgkargheit hat sich bis auf wenige Ausnahmen nicht wirklich was bewegt
Wir sehen uns mehrmals in der Woche und kommunizieren ziemlich viel und intensiv auf dem schriftlichen Weg. Wobei das eher seiner Kommunikation entspricht. Mich strengt das ziemlich an. Das habe ich ihm auch bereits mehrfach gesagt. 
Zum ersten Mal bin ich konsequent geblieben und habe das Schreiben wirklich eingestellt. Die Folge ist nun eine Funkstille. 
Ein ganz seltsames Verhalten. 
(erklärend kann ich nur sagen, dass diese Art der Nicht-Kommunikation seiner Familie entsprechend in der Tradition fortgesetzt wird) 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober um 10:56
In Antwort auf coccocino

Wir sind erst knapp seit über einem Jahr ein Paar. Aber an seiner Worgkargheit hat sich bis auf wenige Ausnahmen nicht wirklich was bewegt
Wir sehen uns mehrmals in der Woche und kommunizieren ziemlich viel und intensiv auf dem schriftlichen Weg. Wobei das eher seiner Kommunikation entspricht. Mich strengt das ziemlich an. Das habe ich ihm auch bereits mehrfach gesagt. 
Zum ersten Mal bin ich konsequent geblieben und habe das Schreiben wirklich eingestellt. Die Folge ist nun eine Funkstille. 
Ein ganz seltsames Verhalten. 
(erklärend kann ich nur sagen, dass diese Art der Nicht-Kommunikation seiner Familie entsprechend in der Tradition fortgesetzt wird) 
 

seltsam ist gut...

naja ändern wird er sich dahingehend wohl nicht mehr in dem alter

da musst du wissen ob du damit leben kannst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook