Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Unabhängige Frau, die Mann den Rücken freihält

Letzte Nachricht: 26. August 2007 um 10:41
I
irmina_11900895
24.08.07 um 14:05

Gerade habe ich einen älteren Beitrag über starke Frauen gelesen, die ihrem Mann den Rücken freihalten, selbständig ihr Ding machen und auch, wenn er Dinge vergisst, um die sie ihn gebeten hat, alles mit einem Lächeln abtut. Eigentlich zum lachen, wenn es nicht so traurig wäre, denn wie ich als Fisch jahrelang nach meinem Prinz auf dem weißen Pferd Ausschau gehalten habe, bringen Skorpion-Männer gerne diese Anekdote zum Besten. Interessant ist, dass ich 12 Jahre lang versucht habe, genau diese Frau zu sein und es mir auch verdammt gut gelungen ist. "Ich würde dir gerne helfen, aber du machst ja alles selbst, wie soll ich denn..??" konnte ich mir dann aber anhören und wusste:"Klar, kann ich selbst, frag ihn eben nicht mehr.." ..und so dividierte jeder Skorpion-Mann sich aus meinem Leben..weil ich nicht mehr wusste, woraus unsere Partnerschaft für mich eigentlich seinen Reiz schafft.
Skorpion-Männer, ihr habt eigentlich das Zeug zu einem Prinzen, ihr vergöttert eure Familien, seid mega-stolze Papis, liebt es in der Anfangsphase der Beziehung, der Mann sein zu können, der gebraucht wird. Warum mutiert ihr in der Partnerschaft und Ehe dann zur "Lusche"??? Sorry, keine große Kritik, jetzt nicht so doll picksen bitte )
Anmerkung: Bin trotz 2 Schwangerschaften meiner Figur treu geblieben und wollte nicht nur Mutter sein, sondern eben auch Frau bleiben. Meine beiden Skorpione wurden mir aber dann zu bequem. Muss das eigentlich sein???

Mehr lesen

I
irmina_11900895
24.08.07 um 14:25

Hi donelpasso..
vielleicht gilt das noch nicht für dich, du warst noch nicht verheiratet, gell?!

Gefällt mir

I
irmina_11900895
24.08.07 um 18:21

Na, da hab ich ja voll..
ins Schwarze getroffen. Genau, lieber Skorpiontöter, da wollte ich dich hinhaben. Das ist ja das andere tolle an den Skorpionen: Man darf sich (und macht sich-wie in diesem Forum bestens dargestellt) unheimlich viele Gedanken um euch machen, was euch bewegt, wie man euer Herz gewinnt, nicht zu sehr klammern-ach doch Interesse zeigen(...), so lese ich es hier in einem fort. Mal ist er der kleine Junge, den man doch mal bitte an die Hand nehmen muss, dann aber der ernstzunehmende Mann, dem man Anerkennung zollen soll.
Merkst du was: Es dreht sich immer nur um den Skorpion, nie macht er sich mal Gedanken um den anderen, den er doch eigentlich liebt??. Und so funktioniert es eben nicht..hinterher, es wurde gerade einer von seiner Frau verlassen, hast du das heulende Elend vor dir, sie war die beste, tollste, ach, keine Ahnung. In Wirklichkeit will er sie nur zerstören, verletzen, sein Leid ihr geben. Das nervt und hat manchmal auch kranke Züge.
Weißt du, ihr macht euch das verdammt einfach...sie ist unglücklich mit mir; da hat sie das Problem, nicht ich. Ich soll was machen: Sie kann mich ja mal lieb fragen. Aber wehe, man versucht ihm mal mit gleichen Dingen zu zeigen, wie sich das anfühlt..großer, großer Fehler.
Skorpione sind unheimlich intelligent und könnten und können in ihrem Leben auch viel erreichen..die Weisheit und wie man sich in Menschen (außer ihresgleichen) einfühlt, wird ihnen aber immer ein Rätsel bleiben..
Nejo
(die Beziehungstür klappt definitiv zu beiden Seiten!!)

Gefällt mir

I
irmina_11900895
24.08.07 um 18:32

Hallo wasserfrau..
ich antworte dir jetzt mal auch direkt. Weißt du, ich hab es satt mit dieser viel beschriebenen List und Tücke der Frau und wie wir eben die Männer austricksen können. Ach man, das Leben ist nicht immer ein Spiel und ich war noch nie Stratege. Ich wünsche mir auch, dass, wenn ich bestimmte Dinge sage, die mir wichtig sind (und ich erwarte nicht, das er sie erät, warum auch, ich kann es ja sagen), das ich ernst genommen werde. Verdammt, ich habe auch Bedürfnisse und will nicht immer dann die Samthandschuhe herausholen müssen. Ich brauchte auch keinen Tipp mehr mit dem Umgang, wir sind getrennt und ich möchte einfach nur mal ein Gefühl dafür bekommen, dass ein Mann einen auch versteht..und mir ging eben bei dem Thread über die Art, wie eine Frau zu sein hat einfach der Hut hoch. Diesen Egoismus kann weder Mann noch Frau ertragen und so einen Partner geht es eben nur zu backen.
Ich glaube eben schon noch daran-und kenne auch einige Männer, die auf ihre Partnerin eingehen und ihre Bedürfnisse sind ihnen auch wichtig. So hat es für mich auch zu sein

Gefällt mir

Anzeige
I
irmina_11900895
24.08.07 um 21:26

Es ist schon recht interessant..
in welchen Schubladen du denkst. Drei Wörter, die dich reizen und dann meinst du, klar, ich weiß wie sie aussieht, was sie denkt und welche Gesinnung sie hat. Glückwunsch, vielleicht hättest du jemanden fragen sollen, der etwas davon versteht!! Hier geht es mal wieder darum, das Weib zu ergründen, wenn man denn nur irgendeine Ahnung oder Intersse hat..nein, ein Prinz wärst du wahrlich nicht, eher ein Drachentöter, als den du mich ja wohl siehst .
Du hast Recht, Liebe heißt geben und ich habe meinen Skorpion, den II., als solchen gesehen, habe ihn so gewollt, dass ich mich selbst nicht mehr gesehen habe und nur über das Gefühl der Liebe zu ihm glücklich war. Das war der richtige Weg, auch für mich, dennoch, gemeinsames Kind kam, sein Studium wechselte in den Beruf und ich, die er als selbständige aber durchaus kleine zarte Frau kennengelernt hat (Skorpione lieben diese Art der Frau, solltest du viell. wissen), blieb auch so!!! Ich bin kein Mannweib, nur weil ich meine Person geachtet haben möchte. Nein, eben weil ich Frau bin, möchte ich als solche geliebt, geachtet und geschätzt werden und die Familie sehe ich mit Frau, Mann und Kind. Das Kind habe ich auch nie über ihn gestellt, er war doch vorher da und das Kind kann mir doch nicht den Geliebten ersetzen. Natürlich ist die Frauenrolle heute schwerer als vorher, da kann auch der Skorpion nichts dafür, wir müssen halt sehen, was wir wollen. Aber dennoch muss man in der Partnerschaft auch hier auf die Liebe und den Rückhalt des Partners zurückgreifen können, um sich auch zu fühlen. WArum sollten wir denn sonst alle so erpicht auf Partnerschaften sein. Erzähl mir nicht, dass für dich speziell die Liebe eine Selbstaufgabe ist. Und das genau meinte ich mit der Beziehungstür. Sicher bin ich geliebt worden, aber ich möchte einfach auch mal verstanden werden, so wie du hier immer so schön für dich und dein Zeichen schreibst. Es geht nicht nur euch so, denn natürlich möchte auch jeder nicht nur lieben sondern auch geliebt werden..(möchte schon soweit sein, keine Erwartungshaltung an meinen Partner zu haben, nur muss ich da noch älter werden als 44)erzähl mir nicht, dass es dir anders geht.
Solltest du tatsächlich nur Liebe geben wollen, dann kannst du mir das natürlich gern mitteilen, wären dann ja wider erwarten auf einer Wellenlänge
Nichts für ungut, aber lies auch mal zwischen den Zeilen. Nicht nur du hast was zu sagen..

Gefällt mir

B
becka_12171938
24.08.07 um 21:41

Hallo
liebe Wasserfrau

danke für deine Antwort (vorherige Thread)
ich lese langsam aber gründlich

guten Nacht noch

g.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

I
irmina_11900895
25.08.07 um 13:23

Nein, eine Garantie..
möchte ich nicht. Könnte sie doch selber nicht geben, habe und werde mich weiter verändern, das bringt das Leben mit sich. Im Idealfall verändern sich beide Partner auf gleicher Ebene, das macht es dann leichter. Passiert das nicht (ist wohl häufig eher so) muss man arbeiten. Aktzeptanz, Respekt und Achtung sind dann die wichtigsten Attribute die man braucht-gebend und nehmend. Man hat aber immer die Wahl-unsere Generation sicher viel mehr als unsere Eltern und Großeltern; und da die Werte von damals in der Form nicht mehr bestehen, agieren wir manchmal wie orientierungslos. Eine Struktur muss her, deshalb hinterfragen wir mehr als unsere Eltern. Vielleicht wissen wir mittlerweile auch mehr, aber helfen tut es nur bedingt. Am Lebensende werden wir hoffentlich einige Fragen beantwortet haben und ich hoffe, dann nichts bereut zu haben. Was meinst du?

Gefällt mir

Anzeige
E
edyta_12051632
25.08.07 um 16:45

Der prinz....
Gerade habe ich einen älteren Beitrag über starke Frauen gelesen, die ihrem Mann den Rücken freihalten, selbständig ihr Ding machen und auch, wenn er Dinge vergisst, um die sie ihn gebeten hat, alles mit einem Lächeln abtut.

stimmt. solange liebe da ist, lächelt man. mir ist es scheiss egal, ob er was vergessen hat, da er mensch ist. mann darf frau nicht vergessen und umgekehrt. mir ist es viel wichtiger, das er mich beim vorbeigehen festhält, mich küsst, umarmt, mit mir lacht, weint, streiten kann und ich mich als frau geliebt fühle.

Gefällt mir

E
edyta_12051632
25.08.07 um 23:24

Nett von dir
Ich bleibe bei ihm, weil ich ihn liebe. Aber meine Liebe muß man sich täglich verdienen.

meine hat er, sobald er den raum betritt. schön, dass du den richtigen gefunden hast, da bin ich doch lieber mit dem falschenn zusammen.
lieben gruss

Gefällt mir

Anzeige
I
irmina_11900895
26.08.07 um 10:41

Manchmal..
weiß man eben nicht vorher, ob man eine Sache im nachhinein bereuen wird. Zum Beispiel dann, wenn Gefühl und Kopf sich nicht einig sind. Du spürst z.B. du willst diesen Mann, dein Bauch sagt ja und es kribbelt auch überall. Durch eure Gespräche weißt du aber auch Dinge über ihn, die eigentlich nicht zu dir passen, es könnte dir eventuell weh tun. Gut, was solls, ich bin ein Bauchmensch und werde mich immer nach meinem Gefühl richten. Trotzdem gab es Situationen im Leben, die hätten vielleicht so nicht sein müssen und hinterher war ich definitv schlauer. Nun denn, auch mit solchen-mal falsch getroffenen-Entscheidungen kann ich gut leben. Trotzdem steht man auch beruflich immer mal vor Weggabelungen, die einfach undurchsichtig sind. Ich hatte in diesem Jahr so eine Geschichte und Gefühl und Kopf wussten gar nichts mehr. Nach langem hin und her wachte ich aber eines morgens auf und die Entscheidung war da. Glücklich bin ich immer noch nicht damit, aber ich habe entschieden und es ist wohl die einzig richtige Wahl gewesen..ich werde es aber erst in ein paar Wochen wirklich sehen. Wenn man Kinder hat trifft man häufig auch Entscheidungen für sie (bei der Schulwahl, der Art des Förderns, etc.) und du weißt auch hier nicht, mache ich es für ihn/sie richtig so?! Die Antwort erfahre ich hier auch erst in ein paar Jahren und mein Sohn wird es mir nett oder mit Vorwurf sagen, ich weiß nur für mich, dass ich mir solche Entscheidungen nicht leicht mache und versuche, alles in die Waagschale zu werfen.
Achtung, Respekt, Toleranz, all diese Begrifflichkeiten versuche ich in erster Linie auf mich für andere anzuwenden. Ich bin der tiefen Überzeugung dass, wenn man gibt, vieles Gute wie ein Bumerang zu dir zurückkommt. Passiert dies nicht, dann bereue ich es aber nicht, gegeben zu haben. Meine Liebe und Zuneigung für andere sehe ich als Geschenk, ich schenke also ohne Erwartung und ganz freiwillig, die Gefühle sind ja auch in mir gewachsen. Trotzdem ist es noch am schönsten, wenn ich mit meinem Geschenk richtig liege, der andere sich freut und es gern annimmt. Es ist kein Zwang dahinter, ich bin aber eben auch kein Masochist, der nur am Boden liegen möchte, weil er liebt. Dafür ist das Gefühl zu großartig und doppelt gefühlt kann man sogar fliegen...
Nejo

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige