Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Und noch so eine...*grins*

Und noch so eine...*grins*

3. Mai 2008 um 19:15

Hallo ihr Lieben
Ich glaube ich fange mal an, versuche es kurz zu fassen ok
Ich (Fische Frau) habe einen Krebs Mann kennengelernt, er ist super lieb sagt mir alle paar Minuten wie gern er mich hat, nimmt mich in Arm, Küsschen hier und dort, jedenfalls das komplette Programm...sooo...
Ich, als Fische Frau bin sehr sehr vorsichtig, er weiß das ich schon mehrmals enttäuscht wurde und nun nicht so mit meinen Gefühlen herauskomme, obwohl er weiß das ich ihn gerne habe, sag ihm das auch hin und wieder und nehm ihn in meine Arme und zeige es lieber anstatt es auszusprechen, ihr wisst bestimmt wie ich es meine.
Nun gab es gestern eine Auseinandersetzung, er kam mir Gefühlsmässig zu nahe, ich habe Angst bekommen und bin auf Rückzug gegangen und habe den Kontakt abgebrochen. Er war wohl leicht verdutzt, ich sagte ihm, bevor mehr bei mir entsteht und ich enttäuscht werde mache ich lieber Feierabend, und manchmal ist der schmerzhafte Weg einfach der Beste.
Er sagt er weiß nicht was er dazu sagen soll. Nun habe ich den Salat und ich vermisse ihn ohne Ende
Ich habe einfach Angst bekommen, es war vielleicht so eine Kurzschlussaktion, was mir jetzt sehr Leid tut...
Meine Frage:
Sind denn die Krebse so das sie von alleine wieder kommen und sich annähern oder muss der andere den 1. Schritt machen?
Dadurch das ich und er auch Angst haben, macht es das ganze noch bisschen schwieriger, ich weiß nicht ob ich mich traue auf ihn zuzugehen, und ich weiß auch nicht ob er es sich traut...
Uns hat etwas verbunden, ich habe ihn gerne und das weiß er auch, habe ihm bei dem Abschlussgespräch mehr als alles gute gewünscht usw.
Ja, so siehts aus, ich hoffe ihr könnt mir helfen wie die Krebse damit umgehen und weiterverfahren.
Er ist ein sehr gefühlsbetonter Mensch, habe ihn gerne in den Arm genommen, haben uns wunderbar ergänzt
Vielen Dank für eure Hilfe im voraus.
Nun wünsche ich euch einen schönen Abend.
Ganz liebe Grüße die Blüte

Mehr lesen

5. Mai 2008 um 21:22

Blüte...
... falls es sich bis jetzt noch nicht eingerenkt hat, solltest DU auf ihn zugehen. Das hat damit zu tun, wie Du mit ihm umgegangen bist. Dass Du schlagartig spontan Schluss gemacht hast, quasi aus heiterem Himmel. Du kannst ihm ja ruhig sagen, dass Du gemerkt hast, dass Du einen Fehler gemacht hast. Der Krebs wird von sich aus nicht mehr ankommen und betteln, wenn er sich ungerecht behandelt fühlt. Niemals. Jedenfalls ich als Krebsin würde das nicht tun. Und vielleicht wüsste ich nicht, ob ich das überhaupt verzeihen könnte.

Liebe Grüße, die Sonne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2008 um 10:16

Hallo Blüte,
ich bin ein Krebsmann und in eine Fischedame verliebt. Das was du geschildert hast, kenne ich zu gut.Wir kennen uns jetzt fast 3 Jahre, davon waren die ersten 1 1/2 Jahre wunderschön und urplötzlich zog sich Frau Fisch zurück. Sie bekam auch Angst, wurde ihr alles zuviel usw., ich muss dazu schreiben, dass es sich um eine Fernbeziehung handelt, sie Kinder hat und ich Single bin, also ungebundener, wie sie. Ich versuchte ihr immer entgegen zu kommen und sie nicht zu verletzen, da sie auch viel durchgemacht hat. Nun führen wir seit 1 1/2 Jahren ein Hin und Her, wobei ich einfach nicht weiß, wie ich dran bin. Wenn ich mit ihr spreche, kommen nur widersprüchliche Aussagen. Rufe ich sie nicht an oder schicke ihr ne SMS, kommt gar nichts. Alle Schalljahre seh ich sie mal. Das tut mir sehr weh, weil ich sie immer noch Liebe und auch nicht von ihr los komme. Dazu bin ich ihr als Krebs, natürlich absolut treu. Aber es richtet sich alles nur nach ihr und das verletzt mich sehr, da auch ich ein absoluter Gefühlsmensch bin. Wenn ich sie frage, ob sie noch Bock hat, kommt nichts. Ich sehe sie nur, wenn sie es will. Bin kein Stück, dass man die Schublade legt und bei Bedarf wieder raus holt.
Früher haben wir oft über unsere Gefühle gesprochen (ich habe kein Problem offen mit meinem Partner darüber zu sprechen, finde ich sehr wichtig), aber da kommt auch nicht viel rüber. Klar, könnte ich das Ganze beenden oder Frontal auf sie zugehen,aber ich habe Angst davor sie zu verlieren. Aber auf Dauer hat das Ganze auch für mich keinen Sinn, da mich ihr Verhalten emotional fertig macht und ich den typischen "Krebsfehler" mache, alles ich mich hinein zu fressen. Auch keimt in mir der Gedanke, mir jemand Neues zu suchen, aber dann habe ich wieder ein schlechtes Gewissen ihr gegenüber, weil dies nicht meine Art (Krebs typisch)ist. Als Krebs hält man, sehr lange Zeit, an alten und vertrauten Dingen fest. Sie umgibt sich auch mit einem Typen aus ihrem Ort, sei nur Freundschaft, weiß ich ob das stimmt? Ist halt auch noch der Nachteil der Fernbeziehung. Ich kann deinen Krebs zu gut verstehen, weil er sich verletzt fühlt und vermutlich nicht weiß, wie er dran ist. Das mit dem Zurückziehen, ist eine typische Fischemanier, dass andere Menschen verletzt. Auch denke ich, wenn sie was will, soll doch sie den ersten Schritt machen, aber dann bin ich so doof und melde mich wieder, weil Krebse dieses Verhalten hassen. Krebse sind sehr harmoniebedürftig und nicht auf ein Katz und Mausspiel aus. Warum fühlen sich Fische immer bedrängt, sie wollen selber nicht verletzt werden, verletzen und kränken andere aber mit ihrem Verhalten, ob jetzt bewußt oder unbewußt oft zutiefst.
Ich gebe hier nur meine Erfahrungen weiter, natürlich kann dies bei jedem Menschen (Krebs) völlig anders sein. Im Endeffekt hast du ihn ja verletzt, also müsstest du auch auf ihm zugehen und ihm dein Verhalten erklären, da er vermutlich völlig im Unklaren ist, was jetzt von dir aus passiert ist. Spreche mit ihm. Krebse haben meistens wenn sie lieben, ein klare Linie und sind realistischer, Fische nicht, da gehts immer "Tauchen","Auftauchen" und "Träumen". Geh mal aufs Fischeforum, da kannste viel Lesen über "Fische". Auch ich weiß nicht, was ich machen oder mich verhalten soll?

Drück euch die Daumen.

LG
Krebs671

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2008 um 11:27
In Antwort auf ruhi_12469721

Hallo Blüte,
ich bin ein Krebsmann und in eine Fischedame verliebt. Das was du geschildert hast, kenne ich zu gut.Wir kennen uns jetzt fast 3 Jahre, davon waren die ersten 1 1/2 Jahre wunderschön und urplötzlich zog sich Frau Fisch zurück. Sie bekam auch Angst, wurde ihr alles zuviel usw., ich muss dazu schreiben, dass es sich um eine Fernbeziehung handelt, sie Kinder hat und ich Single bin, also ungebundener, wie sie. Ich versuchte ihr immer entgegen zu kommen und sie nicht zu verletzen, da sie auch viel durchgemacht hat. Nun führen wir seit 1 1/2 Jahren ein Hin und Her, wobei ich einfach nicht weiß, wie ich dran bin. Wenn ich mit ihr spreche, kommen nur widersprüchliche Aussagen. Rufe ich sie nicht an oder schicke ihr ne SMS, kommt gar nichts. Alle Schalljahre seh ich sie mal. Das tut mir sehr weh, weil ich sie immer noch Liebe und auch nicht von ihr los komme. Dazu bin ich ihr als Krebs, natürlich absolut treu. Aber es richtet sich alles nur nach ihr und das verletzt mich sehr, da auch ich ein absoluter Gefühlsmensch bin. Wenn ich sie frage, ob sie noch Bock hat, kommt nichts. Ich sehe sie nur, wenn sie es will. Bin kein Stück, dass man die Schublade legt und bei Bedarf wieder raus holt.
Früher haben wir oft über unsere Gefühle gesprochen (ich habe kein Problem offen mit meinem Partner darüber zu sprechen, finde ich sehr wichtig), aber da kommt auch nicht viel rüber. Klar, könnte ich das Ganze beenden oder Frontal auf sie zugehen,aber ich habe Angst davor sie zu verlieren. Aber auf Dauer hat das Ganze auch für mich keinen Sinn, da mich ihr Verhalten emotional fertig macht und ich den typischen "Krebsfehler" mache, alles ich mich hinein zu fressen. Auch keimt in mir der Gedanke, mir jemand Neues zu suchen, aber dann habe ich wieder ein schlechtes Gewissen ihr gegenüber, weil dies nicht meine Art (Krebs typisch)ist. Als Krebs hält man, sehr lange Zeit, an alten und vertrauten Dingen fest. Sie umgibt sich auch mit einem Typen aus ihrem Ort, sei nur Freundschaft, weiß ich ob das stimmt? Ist halt auch noch der Nachteil der Fernbeziehung. Ich kann deinen Krebs zu gut verstehen, weil er sich verletzt fühlt und vermutlich nicht weiß, wie er dran ist. Das mit dem Zurückziehen, ist eine typische Fischemanier, dass andere Menschen verletzt. Auch denke ich, wenn sie was will, soll doch sie den ersten Schritt machen, aber dann bin ich so doof und melde mich wieder, weil Krebse dieses Verhalten hassen. Krebse sind sehr harmoniebedürftig und nicht auf ein Katz und Mausspiel aus. Warum fühlen sich Fische immer bedrängt, sie wollen selber nicht verletzt werden, verletzen und kränken andere aber mit ihrem Verhalten, ob jetzt bewußt oder unbewußt oft zutiefst.
Ich gebe hier nur meine Erfahrungen weiter, natürlich kann dies bei jedem Menschen (Krebs) völlig anders sein. Im Endeffekt hast du ihn ja verletzt, also müsstest du auch auf ihm zugehen und ihm dein Verhalten erklären, da er vermutlich völlig im Unklaren ist, was jetzt von dir aus passiert ist. Spreche mit ihm. Krebse haben meistens wenn sie lieben, ein klare Linie und sind realistischer, Fische nicht, da gehts immer "Tauchen","Auftauchen" und "Träumen". Geh mal aufs Fischeforum, da kannste viel Lesen über "Fische". Auch ich weiß nicht, was ich machen oder mich verhalten soll?

Drück euch die Daumen.

LG
Krebs671

Hi krebs
ich denke, dass deine freundin sich schon lange mental von dir verabschiedet hat. ich kann dir nur aus meiner sicht (der sicht einer fische-frau) sagen, dass ich mich dann nicht melde, "zurückziehe", oder mit anderen ausgehe, wenn irgendetwas in der beziehung nicht stimmt.
ich kenne deine vorgeschichte nicht, aber eines scheint für mich angesichts deiner hiesigen beschreibungen sicher zu sein.
sie ist mit eurer beziehung, so wie sie ist, nicht zufrieden. vielleicht fühlt sie sich nicht genug geliebt, vielleicht ist es die entfernung. was auch immer....
was sollst du machen? schwierig zu sagen, ich müsste wissen, was sie für dich empfindet. sollte sie dich noch lieben, aber andere kopfdinge sprechen gegen euer glück, dann kämpfe. hat sie die liebe verloren, dann schließe ab.
ich wünsche dir viel glück

an dich, liebe blüte, ein wort: es ist an dir, dich bei ihm zu melden und um verzeihung zu bitten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2008 um 13:45

Hallo Krebs671, Pisces07 und Sonnenfrauchen
Hallo ihr Lieben
Erstmal vielen Dank für eure Antwort, ihr habt mir schon sehr geholfen
Zum aktuellen Stand muss ich sagen das ich ihm einen ausführlichen Brief hab zukommen lassen, in dem ich ihm erklärt habe das ich Angst habe, Angst habe verletzt zu werden, Angst habe abgewiesen zu werden usw.
Er hat sich sehr gefreud darüber, konnte seine Gefühle am Anfang garnicht einordnen (ich auch nicht), er aber froh ist wieder mit mir in Kontakt zu stehenn
Ich habe ihn gefragt, was denn gewesen wäre wenn ich mich nicht mehr gemeldet hätte. Er meinte das er es einfach nicht kann, nach einer Beendigung wieder auf einer Frau zuzugehen, bevor er abgewiesen wird lässt er es lieber, er sagt das es ihm selbst stört das er manchmal nicht hartnäckig genug ist...Ende des Liedes ist das wir jetzt wieder in Kontakt sind, ich habe mich bei ihm entschuldigt und ihm gesagt das ich ihn nie wieder so verlassen werde, meine Herrn war ich aufgeregt dann mit ihm zu sprechen, aber nun ist ja alles wieder gut
Hallo Kreb671
Ich muss meiner Vorrednerin recht geben, wenn ich als Fische Frau kein Interesse mehr habe, fange ich auch an mich nicht mehr allzu oft zu melden. Wobei ich aber sagen muss, das ich es dann immer klarstelle und lieber ehrlich bin und sage "pass auf, ich glaube das haut mit uns nicht mehr hin" weißt du...So wäre ich anstelle einer Fische Frau.
Ich würde mir auch "blöd" vorkommen wenn ich nur auf Abruf bereit stehe, ich denke das hast du und auch kein anderer Mensch verdient. Im Endeffekt liegt es an dir was du aus dieser Situation machst, eine Vorahnung hast du ja schon, meine Frage wäre noch ob du das denn über Jahre hinweg weiter so mitmachen möchtest?!
Dieses Abtauchen kenne ich auch, wir möchten damit keinen wehtun, wirklich nicht, es ist ein reiner Schutzmechanismus der dann bei uns einsetzt.
Ich wünsche mir auch für dich und für die anderen Frauen und Männern hier im Forum das alles so verläuft wie ihr es auch wünscht.
Es gibt nichts schlimmeres als im unklaren dazustehen.
Vielen Dank nochmal für eure Antworten, war zum 1. Mal hier im Krebs Forum und wurde nett empfangen
Ich drücke euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen