Home / Forum / Astrologie & Esoterik / "Verletzte Planeten"

"Verletzte Planeten"

24. November 2008 um 15:41

Hallo Allerseits,

ich habe ein Problem mit der Erstellung eines Geburtshoroskops - vielleicht kann mir ja jemand helfen:

In meinem Astrologie-Buch steht zu einigen Planeten / Häusern / Zeichen und Aspekten die Anmerkung, dass diese und jene Aussage nur dann zutrifft, wenn eine "Verletzung" zu dem betreffenden (oder einem anderen) Planeten besteht.

WAS bedeutet das? Ich dachte zuerst, es könnten Quadrate oder Oppositionen etc. gemeint sein, vielleicht auch, wenn ein betroffener Planet im Fall oder Exil steht, aber aus dem Kontext geht hervor, dass es sich dabei um etwas anderes handeln muss ...

In anderen Büchern oder Websites, die ich durchforstet habe, wurde ich wieder damit konfrontiert, jedoch leider ohne die dazugehörige Erklärung

Kennt sich hier jemand damit aus und kann mir das erklären?

Vielen Dank schon mal im Voraus!

LG, Dina

Mehr lesen

5. Dezember 2008 um 0:26

Verletzte Planeten
Hallo Dina,

verletzte Planeten sind Spannungsaspekte.
Es wäre hilfreich wenn Du die betreffenden Horoskop-Daten angeben würdest!

Dann könnte man auf Deine Frage dementsprechend Antworten bzw. vielleicht auch Erklären.

BG, Salvia

Gefällt mir

14. Februar 2009 um 4:59
In Antwort auf jordan_12082103

Verletzte Planeten
Hallo Dina,

verletzte Planeten sind Spannungsaspekte.
Es wäre hilfreich wenn Du die betreffenden Horoskop-Daten angeben würdest!

Dann könnte man auf Deine Frage dementsprechend Antworten bzw. vielleicht auch Erklären.

BG, Salvia

Verletzte Planeten
Hallo Dina,

Salvia hat recht, es sind Spannungsaspekte, die Position (Erhöhung, Fall etc.) und dann gibt es noch die Eigenschaft der Planeten.
Ist dieser Planet ein Wohl- oder Übeltäter. Jupiter z.B. ist ein natürlicher Wohltäter... aber abhängig von seiner Stellung und Aspektierung kann er auch zu einem Übeltäter werden. Der Mond ist in seiner hellen Phase ein Wohltäter, in seiner dunklen Phase ein Übeltäter.

Welche Eigenschaft Dein Geburtsmond hat, kannst Du ganz leicht errechnen:

Die Berechnung geht immer vom Neumond (Sonne und Mond in Konjuntion) aus.

Nehmen wir an, Deine Sonne steht mit 20 Grad im Zeichen Widder und Dein Mond mit 15 Grad im Zeichen Krebs. Neumond war also, als der Mond mit 20 Grad im Zeichen Widder stand. Nun ist der Mond aber um 85 Grad (10 Grad im Zeichen Widder, je 30 Grad in den Zeichen Stier und Zwillinge und 15 Grad im Zeichen Krebs) weiter gelaufen und steht nur noch 5 Grad von der zunehmenden Phase entfernt.

Neumond 0 Grad bis zunehmenden Mond 90 Grad = dunkler Mond = Übeltäter
zunehmender Mond 90 Grad bis Vollmond 180 Grad (Mond in Opposition Sonne) = heller Mond = Wohltäter
Vollmond 180 Grad bis abnehmender Mond 270 Grad = heller Mond = Wohltäter
abnehmender Mond 270 Grad bis Neumond 0 Grad = dunkler Mond = Übeltäter

Also wäre Neumond 20 Grad im Zeichen Widder, zunehmender Mond 20 Grad im Zeichen Krebs, Vollmond 20 Grad im Zeichen Waage, abnehmender Mond 20 Grad im Zeichen Steinbock und Neumond wieder 20 Grad im Zeichen Widder.

Dieser Mond wäre also ein Übeltäter, allerdings nicht mehr so stark, weil er kurz vor der zunehmenden Phase steht.

Ich hoffe es hilft Dir ein wenig weiter.

Viele Grüße

Astroyel

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen