Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Verliebt in eine Jungfrau-Frau, irgendwelche Tipps von euch Jungfrauen?

Verliebt in eine Jungfrau-Frau, irgendwelche Tipps von euch Jungfrauen?

15. Juli 2010 um 14:53 Letzte Antwort: 19. Juli 2010 um 16:48

Moin moin aus dem hohen Norden.

Selbigen Thread habe ich auch schon im Skorpion-Forum eingestellt, dort allerdings bislang nicht wirklich Meinungen von JFF bekommen.

So, dann mal ans Eingemachte.

Ich habe vor 3 Wochen eine Jungfrau-Frau (21) kennengelernt. Ich selbst bin 29 (jaja, ein alter Knacker, aber wo die Liebe hinfallt )

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, weil JFF allgemein ziemlich zurückhaltend sind, haben wir uns nach 2 Tagen hin und her schreiben getroffen, weil wir durch einen lustigen Zufall quasi Nachbarn sind (sie wohnt nur eine Straße weiter).

Anfangs war sie immer noch schüchtern und zurückhaltend, sogar beim normalen unterhalten und Spazierengehen mit ihrem Hund, aber nach ein paar Tage harmonierte das Ganze schon, als wenn man sich jahrelang kennt.

Die Ansichten waren gleich, die Vorstellungen über das Leben und die Vorstellungen über den Traumpartner ebenfalls.

Seitdem haben wir uns in den 3 Wochen bis auf ein paar Tage wirklich jeden Tag gesehen, geredet, mit ihrem Hund stundenlang spazieren gegangen und wirklich Spaß gehabt.

Obwohl ich mir vorgenommen hatte nicht so schnell wieder Vertrauen zu fassen, da ich auf Grund von diversen Enttäuschungen seit knapp 8 Jahren lieber Single bin (bis auf ein paar gescheiterte Dates) und schwer Vertrauen fassen kann, vertraue ich ihr total, was ich gar nicht an mir kenne.

Quasi einfach alles perfekt.

Jetzt aber zu dem ABER...haben sich wahrscheinlich schon alle gedacht, die das lesen

Ich habe sie kennengelernt, nachdem sie frisch 2 Tage von ihrem Ex getrennt war. Sie hatte bislang zwar längere Beziehungen, die jedoch alle samt Reinfälle waren. Saufende Freunde, Fremdgeherei, Lügen etc.

Ich habe ihr dann nach ca. 2 Wochen gesagt, daß ich mehr für sie empfinde als Freundschaft, was sie natürlich auf Grund der gescheiterten Beziehung nicht bestätigen konnte. Für sie sei erstmal alles Freundschaft, obwohl sie mich sehr mag und nicht verlieren möchte. Allerdings empfindet sie noch ein wenig für ihren Ex, da sie nicht einfach auf einen Knopf drücken und die Gefühle vergessen kann.

Desweiteren will sie sich für den nächsten Typen lange Zeit lassen (typisch Jungfrau und auch verständlich), wobei das Interesse auf einen neuen Freund gleich 0 ist, da sie DEN Mann fürs Leben sucht.

Als ich sie nach ein paar Tagen nochmals darauf ansprach, weil sie nicht so gut drauf war, sagte sie, daß sie im Moment nicht wissen würde, was sie von ihrem Gefühlen denken soll. Auf der einen Seite ihr Ex und dann noch das Ganze mit mir, was mir irgendwie die Hoffnung gab, daß sich bei ihr langsam etwas tut bzw. sie die Gefühle nicht zuordnen kann oder will (Schutzmechanismus?). Sie leugnet beim direkten Ansprechen auf Gefühle jedoch alles, was mich angeht. Sie will mir keine Hoffnungen machen, mich nicht verletzen etc. sie läßt also nichts konkretes durchschimmern.

Jetzt meine Frage (wobei es sein kann, daß das eher ins Jungfrauen-Forum gehört). Hat das mit uns beiden überhaupt Sinn? Soll ich weiter um sie kämpfen (alte Schule mit kleinen, romantischen Aufmerksamkeiten) oder sie lieber lassen? Wer hat da Erfahrung mit JFF oder welche JFF kann mir Tipps geben?

Ich habe mich mit ihrem Sternzeichen schon sehr gut beschäftigt, wie ich das eigentlich immer mache, wenn ich neue Frauen kennenlerne, wobei ich mir immer wieder denke: Ok, Zeit lassen, nicht drängen, aber irgendwie auch ungeduldig bin, eben typisch Skorpion.

Über Hilfe wäre ich sehr dankbar. Falls Fragen auftauchen können diese gerne gestellt werden.

Danke schonmal im Voraus.

Gruß
Björn

Mehr lesen

15. Juli 2010 um 16:43

Hallo Björn,
erstmal einen schönen gruss aus dem süden

hab mir deinen beitrag durchgelesen hier und im skorpi forum, aus meinen erfahrung als jff mit skorpis kann ich dir einiges schreiben

es besteht eine sehr starke anziehungskraft zwischen jff und skorione, so wie du selbst geschrieben hast, eine unheimlich schnelle vertrautheit , man fühlt sich als würde man sich wirklich jahre kennen und das verwirrt am anfang beide. deine jungfrau ist noch realtiv jung , sie kann sich noch nicht so öffnen wie du dir eventuell wünschst, dazu kommt , dass sie erst kürzlich getrennt ist ( das nagt an ihrem selbstwertgefühl, egal warum es zum trennung gekommen ist )
du würdest am liebsten nagel mit köpfe machen, sie wird erstmal schauen ob du ihr gewachsen bist. sicherlich entwickeln sich auch bei ihr gefühle, aber sie wird es kaum in den vordergrund stellen. was sie braucht jetzt ist , und das schreieb ich dir aus meiner sicht, deine anwesenheit und kontakt aber dezent. nicht zu viel und nicht zu wenig. lass sie mal auch einen tag ohne kontakt >( ich weiß , es fällt dich unheimlich schwer ) aber lass in ihr auch ein wenig sehnsucht nach dir aufkommen, lass sie auch mal den ersten schritt machen in deiner richtung.

eine jff zeigt ihre zuneigung eher durch die taten als über die worte, besonders wen nes über sms oder mail geht. es ist was anderes wenn ihr zusammen seid, da taut sie auf und traut sich auch etwas mehr. jff sind sehr sinnlich, sie brauchen den partner um sich, nicht permanent aber das wissen , du bist ja da und auf dich ist verlass , das reicht fürs anfang.

jff braucht klar gestecken rahmen, sie muss für sich wissen wohin sie sich bewegt. frag sie ob sie dir ab und zu etwas helfen kann, finde irgendetwas wo du dich etwas ungeschickt anstellst

du erwähnst sie ist im ausland geboren , auch das spielt eine rolle für sie und ihr bild als frau in dieser gesellschaft.

ob es einen sinn hat zwischen euch ? frag deinen bauch, er wird dir die richtige antwort geben...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2010 um 16:56


Na das sind doch schon ganz andere Töne, vermutlich, weil hier die JFF in ihrem Element sind und wissen wovon sie reden.

Erstmal danke für die Antwort.

Ja, das kühle Verhalten mußte ich zu Anfang auch ertragen, aber mittlerweile bin ich immer wieder überrascht, was sie als nächsten für einen Spruch auspackt, wo ich schonmal Schlucken muß und denke "mein Gott, erst so schüchtern und dann sowas", aber es ist schön anzusehen, wie sie immer mehr auftaut.

Das hoffe ich bei ihr auch, daß der innere Kampf vielleicht schon teilweise begonnen hat.

Durchhaltevermögen habe ich, solange ich sehe, daß sich zumindest teilweise, wenn auch nur kleine Dinge, verändern und es vorwärts geht. Und Charme...tja alte Schule...mal hier eine einzelne Rose oder einfach nur eine gepflückte Blume aus dem Garten, Leckerlies für die Hündin oder romantische Aufmerksamkeiten...ich denke mal, daß das eher die JFF beeindruckt als große Geschenke, zumal die Geschenke auch gar nicht gut findet.

Danke fürs Daumen drücken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2010 um 17:05
In Antwort auf zelda_12068091

Hallo Björn,
erstmal einen schönen gruss aus dem süden

hab mir deinen beitrag durchgelesen hier und im skorpi forum, aus meinen erfahrung als jff mit skorpis kann ich dir einiges schreiben

es besteht eine sehr starke anziehungskraft zwischen jff und skorione, so wie du selbst geschrieben hast, eine unheimlich schnelle vertrautheit , man fühlt sich als würde man sich wirklich jahre kennen und das verwirrt am anfang beide. deine jungfrau ist noch realtiv jung , sie kann sich noch nicht so öffnen wie du dir eventuell wünschst, dazu kommt , dass sie erst kürzlich getrennt ist ( das nagt an ihrem selbstwertgefühl, egal warum es zum trennung gekommen ist )
du würdest am liebsten nagel mit köpfe machen, sie wird erstmal schauen ob du ihr gewachsen bist. sicherlich entwickeln sich auch bei ihr gefühle, aber sie wird es kaum in den vordergrund stellen. was sie braucht jetzt ist , und das schreieb ich dir aus meiner sicht, deine anwesenheit und kontakt aber dezent. nicht zu viel und nicht zu wenig. lass sie mal auch einen tag ohne kontakt >( ich weiß , es fällt dich unheimlich schwer ) aber lass in ihr auch ein wenig sehnsucht nach dir aufkommen, lass sie auch mal den ersten schritt machen in deiner richtung.

eine jff zeigt ihre zuneigung eher durch die taten als über die worte, besonders wen nes über sms oder mail geht. es ist was anderes wenn ihr zusammen seid, da taut sie auf und traut sich auch etwas mehr. jff sind sehr sinnlich, sie brauchen den partner um sich, nicht permanent aber das wissen , du bist ja da und auf dich ist verlass , das reicht fürs anfang.

jff braucht klar gestecken rahmen, sie muss für sich wissen wohin sie sich bewegt. frag sie ob sie dir ab und zu etwas helfen kann, finde irgendetwas wo du dich etwas ungeschickt anstellst

du erwähnst sie ist im ausland geboren , auch das spielt eine rolle für sie und ihr bild als frau in dieser gesellschaft.

ob es einen sinn hat zwischen euch ? frag deinen bauch, er wird dir die richtige antwort geben...

Hallo...
...ich danke auch dir für deine Antwort

Das mit dem Selbstwertgefühl habe ich schon gemerkt, wobei ich sie da auch schon bestärken konnte. Mit ehrlich gemeinten Komplimenten bin ich nicht zurückhaltend, aber sie müssen auch immer im richtigen Moment und nicht zu oft kommen.

Was den Kontakt angeht bin ich von natur aus als Skorpi normalerweise derjenige, der sich immer meldet, aber mittlerweile habe ich bei ihr gelernt (was bei anderen nie geklappt hat), daß ich es ihr überlasse, daß sie sich melden soll. Ich überlasse es ihr nach der Arbeit zu fragen, ob wir noch was zusammen machen wollen, was eigentlich super klappt. Wenn sie sich mal nicht meldet mache ich mir zwar meine Gedanken, was in der Natur des Skorpis liegt, aber wenn sie sich dann meldet, entschuldigt sie sich, daß sie sich erst jetzt meldet, was sie natürlich nicht muss, das sage ich ihr auch immer wieder.

Aber natürlich melde ich mich auch bei ihr, nicht daß es jetzt so aussieht, als wenn sie alles macht

Auftauen tut sie wirklich erst, wenn man sich persönlich gegenüber sitzt. Wenn wir auf Grund unserer Schichtarbeit nur über icq oder meinvz chatten, ist sie eher zurückhaltender, was mich allerdings nicht stört.

Was die Zuneigung angeht ist es bei JFF wirklich schwer da etwas heraus zu bekommen. Bei ihr habe ich es wirklich bemerkt, daß es nur kleine Dinge sind, in den Augen Anderer, was für sie jedoch ein großer Schritt ist, wie das Umarmen etc.

Das mit dem Helfen ist ein guter Tipp da werde ich mir mal etwas überlegen.

Mein Bauch sagt ja...also weiter abwarten und hoffen...aufgeben liegt eh nicht in der Natur eines Skorpis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2010 um 17:59
In Antwort auf thom_12075147

Hallo...
...ich danke auch dir für deine Antwort

Das mit dem Selbstwertgefühl habe ich schon gemerkt, wobei ich sie da auch schon bestärken konnte. Mit ehrlich gemeinten Komplimenten bin ich nicht zurückhaltend, aber sie müssen auch immer im richtigen Moment und nicht zu oft kommen.

Was den Kontakt angeht bin ich von natur aus als Skorpi normalerweise derjenige, der sich immer meldet, aber mittlerweile habe ich bei ihr gelernt (was bei anderen nie geklappt hat), daß ich es ihr überlasse, daß sie sich melden soll. Ich überlasse es ihr nach der Arbeit zu fragen, ob wir noch was zusammen machen wollen, was eigentlich super klappt. Wenn sie sich mal nicht meldet mache ich mir zwar meine Gedanken, was in der Natur des Skorpis liegt, aber wenn sie sich dann meldet, entschuldigt sie sich, daß sie sich erst jetzt meldet, was sie natürlich nicht muss, das sage ich ihr auch immer wieder.

Aber natürlich melde ich mich auch bei ihr, nicht daß es jetzt so aussieht, als wenn sie alles macht

Auftauen tut sie wirklich erst, wenn man sich persönlich gegenüber sitzt. Wenn wir auf Grund unserer Schichtarbeit nur über icq oder meinvz chatten, ist sie eher zurückhaltender, was mich allerdings nicht stört.

Was die Zuneigung angeht ist es bei JFF wirklich schwer da etwas heraus zu bekommen. Bei ihr habe ich es wirklich bemerkt, daß es nur kleine Dinge sind, in den Augen Anderer, was für sie jedoch ein großer Schritt ist, wie das Umarmen etc.

Das mit dem Helfen ist ein guter Tipp da werde ich mir mal etwas überlegen.

Mein Bauch sagt ja...also weiter abwarten und hoffen...aufgeben liegt eh nicht in der Natur eines Skorpis

Dann höre auf deinen bauch
er wird dir schon den richtigen weg zeigen, schalte deinen verstand , ich hoffe sie tut es auch, und euch steht nichts mehr im wege... und auch wenn du nicht glaubst, auch eine jff gibt nicht so leicht auf ... sie hat auch einen sehr langen atem für das was ihr wichtig ist... sei ihr ein freund und ein liebhaber , dann hast du gewonnen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2010 um 18:02
In Antwort auf zelda_12068091

Dann höre auf deinen bauch
er wird dir schon den richtigen weg zeigen, schalte deinen verstand , ich hoffe sie tut es auch, und euch steht nichts mehr im wege... und auch wenn du nicht glaubst, auch eine jff gibt nicht so leicht auf ... sie hat auch einen sehr langen atem für das was ihr wichtig ist... sei ihr ein freund und ein liebhaber , dann hast du gewonnen...

Schalte deinen verstand aus
sorry, meine gedanken waren mal wieder schneller als meine finger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2010 um 21:47
In Antwort auf zelda_12068091

Schalte deinen verstand aus
sorry, meine gedanken waren mal wieder schneller als meine finger


Das kenne ich nur zu gut, danke für den Tipp.

Dann heißt es für mich, wenn ich sie wirklich will, dann eben ein bißchen Geduld und nicht verkrampfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2010 um 23:49
In Antwort auf thom_12075147


Das kenne ich nur zu gut, danke für den Tipp.

Dann heißt es für mich, wenn ich sie wirklich will, dann eben ein bißchen Geduld und nicht verkrampfen

Bißchen geduld
naja, alles ist subjektiv im leben, manche haben nach zwei tage schon die nase voll vom warten und manche können schon jahre aufbringen

verkrampfen ist nicht angebracht, einfach laufen lassen. jff sind auch nicht ganz die geduldigste es könnte dich schon mal etwas überrollen...

ich und chessy sind schon etwas lebenserfahrener und haben so unsere erfahrungen mit männer , einschlieslich deiner gattung , deine jff ist noch recht jung , ich kanns schlecht sagen/ schreiben wie sie auf dich reagiert. aus meiner sicht , nach so viel lebenserfahrung, muss ich gestehen , ich hole es mir was ich möchte und dabei gehe ich sehr zielstrebig vor. ob sie es auch so tut in den jungen jahren ?

eins muss ich dir schreiben: die beziehungen zwischen jf und skorpi sind am anfang niemals leicht, meistens dauert es lange bis sie sich aufeinander einlassen, aber wenn es soweit ist, dann ist der band fürs ganzes leben geknüpft, egal auf welcher basis sich das dann weiter entwickelt.

du kannst den donni oder den ingo kontaktieren, sind beide skorpis und haben schon so ihre erfahrungen mit jff gemacht oder noch immer machen. ich denke so ein gespräch zwischen männer ist etwas anderes als wenn dir die frauen schreiben, weil es doch subjektiv gefärbt ist.

du machst es schon richtig , höre in dich hinein und tue so wie es dir danach ist, das ist noch immer das beste...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2010 um 12:11
In Antwort auf zelda_12068091

Bißchen geduld
naja, alles ist subjektiv im leben, manche haben nach zwei tage schon die nase voll vom warten und manche können schon jahre aufbringen

verkrampfen ist nicht angebracht, einfach laufen lassen. jff sind auch nicht ganz die geduldigste es könnte dich schon mal etwas überrollen...

ich und chessy sind schon etwas lebenserfahrener und haben so unsere erfahrungen mit männer , einschlieslich deiner gattung , deine jff ist noch recht jung , ich kanns schlecht sagen/ schreiben wie sie auf dich reagiert. aus meiner sicht , nach so viel lebenserfahrung, muss ich gestehen , ich hole es mir was ich möchte und dabei gehe ich sehr zielstrebig vor. ob sie es auch so tut in den jungen jahren ?

eins muss ich dir schreiben: die beziehungen zwischen jf und skorpi sind am anfang niemals leicht, meistens dauert es lange bis sie sich aufeinander einlassen, aber wenn es soweit ist, dann ist der band fürs ganzes leben geknüpft, egal auf welcher basis sich das dann weiter entwickelt.

du kannst den donni oder den ingo kontaktieren, sind beide skorpis und haben schon so ihre erfahrungen mit jff gemacht oder noch immer machen. ich denke so ein gespräch zwischen männer ist etwas anderes als wenn dir die frauen schreiben, weil es doch subjektiv gefärbt ist.

du machst es schon richtig , höre in dich hinein und tue so wie es dir danach ist, das ist noch immer das beste...

Diese Lebenserfahrung...
...fehlt mir noch ein wenig, auch wenn ich dieses Jahr 30 werde...ähm...ich meinte 29a

Das mit der Beziehung zwischen JFF und Skorpionmann hatte ich auch schon gelesen bzw. aus meinem Verwandtenkreis gehört. Wenns allerdings erstmal richtig gefunkt hat, kanns für ewig halten und das bedeutet dann Harmonie pur.

Sie hat sich zwar gestern nicht mehr bei mir gemeldet, was mich schon irgendwie gestört hat, aber ich bin drüber weg gekommen dem Nachtdienst sei dank.

Allerdings habe ich dafür in unserem gemeinsamen Portal festgestellt, daß sie ihrem "Beziehungsstatus" von "unglücklich verliebt" in "solo" geändert hat. Den hatte sie nämlich geändert, weil sie noch etwas für ihren Ex empfunden hatte. Nach den Geschichten, die er sich jedoch in den letzten Tagen geleistet hat (Beschimpfen, sie in die Wohnung drängen, ihr Handy wegnehmen und dann noch mit mir anlegen, obwohl er sich gerade bei meinem Beruf zurückhalten sollte), hat er sich sein eigenes Grab geschaufelt.

Dann kann ich nur hoffen, daß der Weg für mich ein wenig freier geworden ist
Mal sehen ob sie sich heute von alleine meldet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2010 um 15:59
In Antwort auf thom_12075147

Diese Lebenserfahrung...
...fehlt mir noch ein wenig, auch wenn ich dieses Jahr 30 werde...ähm...ich meinte 29a

Das mit der Beziehung zwischen JFF und Skorpionmann hatte ich auch schon gelesen bzw. aus meinem Verwandtenkreis gehört. Wenns allerdings erstmal richtig gefunkt hat, kanns für ewig halten und das bedeutet dann Harmonie pur.

Sie hat sich zwar gestern nicht mehr bei mir gemeldet, was mich schon irgendwie gestört hat, aber ich bin drüber weg gekommen dem Nachtdienst sei dank.

Allerdings habe ich dafür in unserem gemeinsamen Portal festgestellt, daß sie ihrem "Beziehungsstatus" von "unglücklich verliebt" in "solo" geändert hat. Den hatte sie nämlich geändert, weil sie noch etwas für ihren Ex empfunden hatte. Nach den Geschichten, die er sich jedoch in den letzten Tagen geleistet hat (Beschimpfen, sie in die Wohnung drängen, ihr Handy wegnehmen und dann noch mit mir anlegen, obwohl er sich gerade bei meinem Beruf zurückhalten sollte), hat er sich sein eigenes Grab geschaufelt.

Dann kann ich nur hoffen, daß der Weg für mich ein wenig freier geworden ist
Mal sehen ob sie sich heute von alleine meldet.

Nicht anfangen zu interpretieren.
"Allerdings habe ich dafür in unserem gemeinsamen Portal festgestellt, daß sie ihrem "Beziehungsstatus" von "unglücklich verliebt" in "solo" geändert hat. Den hatte sie nämlich geändert, weil sie noch etwas für ihren Ex empfunden hatte."

Warum, wieso, weshalb, wegen wem ist völlig Banane. Und selbst wenn dort das Kochrezept für nächsten Dienstang steht oder die Lottozahlen, Wayne interessiert es. Nicht dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2010 um 9:51
In Antwort auf thom_12075147

Diese Lebenserfahrung...
...fehlt mir noch ein wenig, auch wenn ich dieses Jahr 30 werde...ähm...ich meinte 29a

Das mit der Beziehung zwischen JFF und Skorpionmann hatte ich auch schon gelesen bzw. aus meinem Verwandtenkreis gehört. Wenns allerdings erstmal richtig gefunkt hat, kanns für ewig halten und das bedeutet dann Harmonie pur.

Sie hat sich zwar gestern nicht mehr bei mir gemeldet, was mich schon irgendwie gestört hat, aber ich bin drüber weg gekommen dem Nachtdienst sei dank.

Allerdings habe ich dafür in unserem gemeinsamen Portal festgestellt, daß sie ihrem "Beziehungsstatus" von "unglücklich verliebt" in "solo" geändert hat. Den hatte sie nämlich geändert, weil sie noch etwas für ihren Ex empfunden hatte. Nach den Geschichten, die er sich jedoch in den letzten Tagen geleistet hat (Beschimpfen, sie in die Wohnung drängen, ihr Handy wegnehmen und dann noch mit mir anlegen, obwohl er sich gerade bei meinem Beruf zurückhalten sollte), hat er sich sein eigenes Grab geschaufelt.

Dann kann ich nur hoffen, daß der Weg für mich ein wenig freier geworden ist
Mal sehen ob sie sich heute von alleine meldet.

Es ist einfach
nur sehr schön, deine zeilen zu lesen, es kommt so viel liebe und zuneigung aus ihnen heraus , zumindest ich kann es herausempfinden. hat sie sich bei dir gemeldet? ich hoffe strak, das sie es gemacht hat
ja, wenn es einmal gefunkt hat, haltet es fast für die ewigkeit. harmonie pur , ja, obwohl die reibungen haben so seinen reiz wie ein gewitter , der alles reinigt das was vergiftet ist.

du sollst nicht hoffen-für mich bedeutet es -du machst dich abhängig.
ich als jff brauche einen mann der genau weiß was er will- nämlich mich jff sind manchmal ganz schlitzohr, lass dich nicht hinter licht führen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2010 um 16:09
In Antwort auf zelda_12068091

Es ist einfach
nur sehr schön, deine zeilen zu lesen, es kommt so viel liebe und zuneigung aus ihnen heraus , zumindest ich kann es herausempfinden. hat sie sich bei dir gemeldet? ich hoffe strak, das sie es gemacht hat
ja, wenn es einmal gefunkt hat, haltet es fast für die ewigkeit. harmonie pur , ja, obwohl die reibungen haben so seinen reiz wie ein gewitter , der alles reinigt das was vergiftet ist.

du sollst nicht hoffen-für mich bedeutet es -du machst dich abhängig.
ich als jff brauche einen mann der genau weiß was er will- nämlich mich jff sind manchmal ganz schlitzohr, lass dich nicht hinter licht führen....

Natürlich hat sie...
...sich nicht gemeldet.

Ich habe sie dann heute nach meinem Sport spontan besucht, da sie mir bei ICQ geschrieben hatte aber wieder off war, als ich am PC war.

War ehrlich gesagt mein Fehler, daß sie sich nicht gemeldet hat Ich dachte eigentlich, daß sie sich Freitag noch meldet von wegen Spazieren gehen mit dem Hund usw. aber da kam halt nichts.

Naja Samstag wollte sie dann mit Freunden in den Heidepark, wo ich ihr dann morgens ne SMS geschrieben habe und ihr viel Spaß gewünscht habe. Leider bekam ich nebenbei wieder meine ängstlichen 5 Minuten und hatte noch dazu geschrieben, daß ich finde, daß wir in der letzten Woche wenig Kontakt hatten und ich sie gleichzeitig fragte, ob das ihr Ziel sei, weil ich ihr gegenüber ja erwähnt hatte, wie ich empfinde.

Hintergrund ist, daß ich schonmal so enttäuscht wurde und sich die betreffende Person einfach nicht mehr gemeldet hatte. Deshalb bin ich im Bezug aufs nicht melden total mißtrauisch.

Na egal, auf jeden Fall sagte sie mir dann vorhin, daß sie die SMS nicht so prall fand und sich deshalb erstrecht nicht gemeldet hat (verständlicherweise). Außerdem sind ja nicht alle Frauen gleich, kam auch noch als Aussage

Wir haben uns dann noch 1-2 Stunden unterhalten und mit dem Hund gespielt, bevor ich dann gegangen bin, weil sie noch essen und schlafen wollte.

Wenigstens hat sie jetzt ihren Laptop wieder, daß man mal über ICQ schreiben kann, dafür ist ihr Handy im Moment im Eimer, weil der Hund das Ladekabel aufgefuttert hat

Mal sehen, was heute Abend noch so geht...ich lass mich einfach mal überraschen und muss ihr da wohl vertrauen, daß nicht immer gleich alle Frauen böse sind, wenn sie sich mal nicht melden.

Hauptsache ist jedoch, daß mein Herz nen riesen Sprung gemacht hat, als ich sie gesehen habe

Bleibt nur noch die Frage wie lange man(n) sich gedulden muß, bis sich vielleicht etwas entwickelt. Es fährt immer die Angst mit, daß plötzlich nen ander auftaucht. Man, daß sich schlechte Erfahrungen auch immer so einbrennen müssen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2010 um 18:25
In Antwort auf thom_12075147

Natürlich hat sie...
...sich nicht gemeldet.

Ich habe sie dann heute nach meinem Sport spontan besucht, da sie mir bei ICQ geschrieben hatte aber wieder off war, als ich am PC war.

War ehrlich gesagt mein Fehler, daß sie sich nicht gemeldet hat Ich dachte eigentlich, daß sie sich Freitag noch meldet von wegen Spazieren gehen mit dem Hund usw. aber da kam halt nichts.

Naja Samstag wollte sie dann mit Freunden in den Heidepark, wo ich ihr dann morgens ne SMS geschrieben habe und ihr viel Spaß gewünscht habe. Leider bekam ich nebenbei wieder meine ängstlichen 5 Minuten und hatte noch dazu geschrieben, daß ich finde, daß wir in der letzten Woche wenig Kontakt hatten und ich sie gleichzeitig fragte, ob das ihr Ziel sei, weil ich ihr gegenüber ja erwähnt hatte, wie ich empfinde.

Hintergrund ist, daß ich schonmal so enttäuscht wurde und sich die betreffende Person einfach nicht mehr gemeldet hatte. Deshalb bin ich im Bezug aufs nicht melden total mißtrauisch.

Na egal, auf jeden Fall sagte sie mir dann vorhin, daß sie die SMS nicht so prall fand und sich deshalb erstrecht nicht gemeldet hat (verständlicherweise). Außerdem sind ja nicht alle Frauen gleich, kam auch noch als Aussage

Wir haben uns dann noch 1-2 Stunden unterhalten und mit dem Hund gespielt, bevor ich dann gegangen bin, weil sie noch essen und schlafen wollte.

Wenigstens hat sie jetzt ihren Laptop wieder, daß man mal über ICQ schreiben kann, dafür ist ihr Handy im Moment im Eimer, weil der Hund das Ladekabel aufgefuttert hat

Mal sehen, was heute Abend noch so geht...ich lass mich einfach mal überraschen und muss ihr da wohl vertrauen, daß nicht immer gleich alle Frauen böse sind, wenn sie sich mal nicht melden.

Hauptsache ist jedoch, daß mein Herz nen riesen Sprung gemacht hat, als ich sie gesehen habe

Bleibt nur noch die Frage wie lange man(n) sich gedulden muß, bis sich vielleicht etwas entwickelt. Es fährt immer die Angst mit, daß plötzlich nen ander auftaucht. Man, daß sich schlechte Erfahrungen auch immer so einbrennen müssen

Geduld
ehrlich geschrieben, auch ich weiß es nicht ob geduld eine tugend ist oder eine dummheit

nein, nicht alle menschen sind gleich böse oder gleich gut. alles ist in der polarität und es muss sich in der waage halten, damit ein gleichgewicht herrscht.

angst zu haben , heißt sich selbst zu spüren, seine eigene unzulänglichkeiten bewusst zu sein. auch ich hab sehr oft angst oder angst gehabt.dann gehe ich in mich hinein und frage mich, was ist das was mir angst nacht? was ist das was mir unbehagen bereitet. meistens finde ich auch die antworten in mir, das hilft mir meine ängste wahrzunehmen und sie nicht mehr als hinderniss zu betrachten.

wenn ich dein bild anschaue, sehe ich einen sehr gut aussehenden jungen mann , der in sich die sehnsucht spürt, endlich heimanzukommen. und in dir kommt dann die frage: sieht sie es auch, meine sehnsucht?
ich weiß , es fällt sehr vielen menschen sehr schwer sich zu öffnen und einen einblick in die eigene seele zugewähren, aber genau das muss man mal tun , um überhaupt einen schritt nach vorne zu kommen.

mein 16 jähriger sohn seines zeichen skorpion ist auch grad sehr schwer verliebt ich freue mich so für ihn, wie er alles anstellt ihr zu gefallen.
wie oft rennt er an pc um mal zu schauen ob sie ihm auf seine message geantwortet hat, wie er sich dann entäuscht zurückzieht weil sie nicht geantwortet hat , oder wie er dann übers ganzes gesicht strahlt , wenn er ihre zeilen liest.

wir sind alle mal entäuscht worden, es gibt keinen menschen , der nicht mal um seine ungelebte liebe nicht geweint hat. das ist das risiko , den wir alle eingehen, wenn wir einen menschen in unser leben hineinlassen.

ich bin ein postiv eingestellte mensch. ich gebe bewusst macht in seine hände und schaue mir was er damit macht: spielt er es nur um seinen ego zu befriedigen, dann ist er definitiv der falsche für mich und ich trenne mich rasch von ihm. sehe ich , dass er damit sorgfältig und verantwortungsvoll umgehen kann, dann weiß ich dass seine seele eine gute ist, und ich bin bereit einen schritt weiter zu gehen. bitte nicht falsch verstehen, ich gebe nicht die verantwortung für mich und mein leben in seine hände, das könnte ich nie und werde ich es wohl nie können, aber mich öffnen und ihm sagen was mich berührt, was mich nervt und was mir freude macht, das sage ich es offen und ehrlich und damit starte ich jede beziehung.

du hast die karten offen auf den tisch gelegt und wenn sie nicht damit nicht umgehen kann, dann drehe dich um und geh deinen weg. auch jf müssen vieles im leben lernen, sie steht am anfang...

alles gute dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 0:22
In Antwort auf zelda_12068091

Geduld
ehrlich geschrieben, auch ich weiß es nicht ob geduld eine tugend ist oder eine dummheit

nein, nicht alle menschen sind gleich böse oder gleich gut. alles ist in der polarität und es muss sich in der waage halten, damit ein gleichgewicht herrscht.

angst zu haben , heißt sich selbst zu spüren, seine eigene unzulänglichkeiten bewusst zu sein. auch ich hab sehr oft angst oder angst gehabt.dann gehe ich in mich hinein und frage mich, was ist das was mir angst nacht? was ist das was mir unbehagen bereitet. meistens finde ich auch die antworten in mir, das hilft mir meine ängste wahrzunehmen und sie nicht mehr als hinderniss zu betrachten.

wenn ich dein bild anschaue, sehe ich einen sehr gut aussehenden jungen mann , der in sich die sehnsucht spürt, endlich heimanzukommen. und in dir kommt dann die frage: sieht sie es auch, meine sehnsucht?
ich weiß , es fällt sehr vielen menschen sehr schwer sich zu öffnen und einen einblick in die eigene seele zugewähren, aber genau das muss man mal tun , um überhaupt einen schritt nach vorne zu kommen.

mein 16 jähriger sohn seines zeichen skorpion ist auch grad sehr schwer verliebt ich freue mich so für ihn, wie er alles anstellt ihr zu gefallen.
wie oft rennt er an pc um mal zu schauen ob sie ihm auf seine message geantwortet hat, wie er sich dann entäuscht zurückzieht weil sie nicht geantwortet hat , oder wie er dann übers ganzes gesicht strahlt , wenn er ihre zeilen liest.

wir sind alle mal entäuscht worden, es gibt keinen menschen , der nicht mal um seine ungelebte liebe nicht geweint hat. das ist das risiko , den wir alle eingehen, wenn wir einen menschen in unser leben hineinlassen.

ich bin ein postiv eingestellte mensch. ich gebe bewusst macht in seine hände und schaue mir was er damit macht: spielt er es nur um seinen ego zu befriedigen, dann ist er definitiv der falsche für mich und ich trenne mich rasch von ihm. sehe ich , dass er damit sorgfältig und verantwortungsvoll umgehen kann, dann weiß ich dass seine seele eine gute ist, und ich bin bereit einen schritt weiter zu gehen. bitte nicht falsch verstehen, ich gebe nicht die verantwortung für mich und mein leben in seine hände, das könnte ich nie und werde ich es wohl nie können, aber mich öffnen und ihm sagen was mich berührt, was mich nervt und was mir freude macht, das sage ich es offen und ehrlich und damit starte ich jede beziehung.

du hast die karten offen auf den tisch gelegt und wenn sie nicht damit nicht umgehen kann, dann drehe dich um und geh deinen weg. auch jf müssen vieles im leben lernen, sie steht am anfang...

alles gute dir

Ne ne ne ne ne ne nee
"du hast die karten offen auf den tisch gelegt und wenn sie nicht damit nicht umgehen kann, dann drehe dich um und geh deinen weg. auch jf müssen vieles im leben lernen, sie steht am anfang..."

Nicht sie kann damit nicht umgehen, sondern er kann damit nicht umgehen. Er ist echt auf dem besten Wege die Sache zu versauen. Noch mehr Warnschilder und jede Autobahnmeisterei könnte dicht machen. Mal abgesehen wenn diese auch noch leuchten würden, er da ordentlich nachzahlen dürfte für seine Stromrechnung.
Wieviele Warnhinweise brauch er denn noch??? Sie distanziert sich doch schon von ihm.

Und ne in seinen Worten schwingen nicht Gefühl und Liebe mit sondern Hilflosigkeit gepaart mit tierischer Angst sie zu velieren. Den Typen den sie einst kennen gelernt hatte, der existiert schon lange nicht mehr.

Und ganz ehrlich was er da so vom Stapel lässt, geht ja mal gar nicht, weswegen ich da Soraya auch zustimmen muss. Sie ist weder sein Eigentum, noch ihm Rechenschaft schuldig wo, wie und mit wem sie ihre Freizeit verbringt und schon gar nicht zur Ausfüllung seiner Zeit verantwortlich.

Und sie hat auch ihm ganz klipp und klar gesagt was sie von seiner Aktion hält; absolut überhaupt rein gar nichts.
"Na egal, auf jeden Fall sagte sie mir dann vorhin, daß sie die SMS nicht so prall fand und sich deshalb erstrecht nicht gemeldet hat (verständlicherweise). Außerdem sind ja nicht alle Frauen gleich, kam auch noch als Aussage " Das sollte deutlich genug gewesen sein.

Sie ist weder deine Traumfrau, denn die existiert nur in deinen Träumen, noch die zukünftige Mutter deine Kinder noch Eva persönlich noch sonst was. Sie ist einfach ein Mensch mit Schwächen, Fehlern und auch eigener Persönlichkeit und als solches möchte sie auch gesehen werden und nicht ein kleines Mauerblümchen was man belehren, verhätscheln, beschützen und behüten muss oder sollte oder was nur auf den einsamen ritter der du ja glaubst zu sein, auf dem zu warten der sie endlich aus dieser grausamen realität befreit und in sein Märchenreich dann mitnimmt.

Ich hab dir schon bei den Skorpies gesagt das du auf dem besten Wege bist die Sache zu verhunzen und du machst dennoch weiter. Das einzige was ich dir jetzt noch raten kann ist Abstand zu nehmen. Koplett. Lebe dein Leben. Triff dich mit anderen Frauen und vorallem komm von deiner Wunschvorstellung weg.

Ebenso auch diesen Blödsinn von wegen ich will sie gar nicht ins Bett bekommen. In einer frau musst du ersteinmal das sexuelle Verlangen für dich entfachen und das schaffste nicht in dem du ihr aus der Bibel vorliest sondern aus dem Kamasutra .

Und wie gesagt das was nicht nur ich sondern auch Soraya dir da versuchen mit auf den Weg zu geben, beherzige das für dich. Aber am Ende wirst du eh für jede deiner Entscheidungen gerade stehen müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 10:24
In Antwort auf sami_12509986

Ne ne ne ne ne ne nee
"du hast die karten offen auf den tisch gelegt und wenn sie nicht damit nicht umgehen kann, dann drehe dich um und geh deinen weg. auch jf müssen vieles im leben lernen, sie steht am anfang..."

Nicht sie kann damit nicht umgehen, sondern er kann damit nicht umgehen. Er ist echt auf dem besten Wege die Sache zu versauen. Noch mehr Warnschilder und jede Autobahnmeisterei könnte dicht machen. Mal abgesehen wenn diese auch noch leuchten würden, er da ordentlich nachzahlen dürfte für seine Stromrechnung.
Wieviele Warnhinweise brauch er denn noch??? Sie distanziert sich doch schon von ihm.

Und ne in seinen Worten schwingen nicht Gefühl und Liebe mit sondern Hilflosigkeit gepaart mit tierischer Angst sie zu velieren. Den Typen den sie einst kennen gelernt hatte, der existiert schon lange nicht mehr.

Und ganz ehrlich was er da so vom Stapel lässt, geht ja mal gar nicht, weswegen ich da Soraya auch zustimmen muss. Sie ist weder sein Eigentum, noch ihm Rechenschaft schuldig wo, wie und mit wem sie ihre Freizeit verbringt und schon gar nicht zur Ausfüllung seiner Zeit verantwortlich.

Und sie hat auch ihm ganz klipp und klar gesagt was sie von seiner Aktion hält; absolut überhaupt rein gar nichts.
"Na egal, auf jeden Fall sagte sie mir dann vorhin, daß sie die SMS nicht so prall fand und sich deshalb erstrecht nicht gemeldet hat (verständlicherweise). Außerdem sind ja nicht alle Frauen gleich, kam auch noch als Aussage " Das sollte deutlich genug gewesen sein.

Sie ist weder deine Traumfrau, denn die existiert nur in deinen Träumen, noch die zukünftige Mutter deine Kinder noch Eva persönlich noch sonst was. Sie ist einfach ein Mensch mit Schwächen, Fehlern und auch eigener Persönlichkeit und als solches möchte sie auch gesehen werden und nicht ein kleines Mauerblümchen was man belehren, verhätscheln, beschützen und behüten muss oder sollte oder was nur auf den einsamen ritter der du ja glaubst zu sein, auf dem zu warten der sie endlich aus dieser grausamen realität befreit und in sein Märchenreich dann mitnimmt.

Ich hab dir schon bei den Skorpies gesagt das du auf dem besten Wege bist die Sache zu verhunzen und du machst dennoch weiter. Das einzige was ich dir jetzt noch raten kann ist Abstand zu nehmen. Koplett. Lebe dein Leben. Triff dich mit anderen Frauen und vorallem komm von deiner Wunschvorstellung weg.

Ebenso auch diesen Blödsinn von wegen ich will sie gar nicht ins Bett bekommen. In einer frau musst du ersteinmal das sexuelle Verlangen für dich entfachen und das schaffste nicht in dem du ihr aus der Bibel vorliest sondern aus dem Kamasutra .

Und wie gesagt das was nicht nur ich sondern auch Soraya dir da versuchen mit auf den Weg zu geben, beherzige das für dich. Aber am Ende wirst du eh für jede deiner Entscheidungen gerade stehen müssen.

Ach weißt du...
...von dir bin ichs mittlerweile gewohnt, daß du immer meinst zu wissen was sie will und was nicht, obwohl du sie nicht kennst.

Ich bin sicherlich nicht auf dem Wege es zu versauen, auch wenn sie die Aktion nicht gut fand. Sauer war sie deswegen nicht, weil sie mich verstehen kann.

Die andere Geschichte, die du erwähnt hast gilt anscheinend auch nur für dich und für mich.

Wenn ich eine Frau kennenlerne, dann nicht mit dem Ziel sie ins Bett zu bekommen. Wenn dem so wäre könnte ich mich auch durch Leben poppen, das will ich aber nicht. Und da du mich nicht wirklich kennst, versuch auch nicht mir das in den Mund zu legen. Daß ein gewisses sexuelles Verlangen da sein muß ist klar, das ist es auch, aber das heißt nicht, daß ich sie schnellst möglich ins Bett bekommen will. Ich bin ein Beziehungsmensch und kein "mit dem Schwanz denkender, notgeiler Mann".

Und noch was Herr Besserwisser: Den Typen, den sie kennengelernt hat, nämlich mich, existiert sehr wohl noch. Ich verhalte mich nicht anders als zu dem Zeitpunkt, wo ich sie kennengelernt habe. Dann ich habe ihr schon wenig später gesagt, daß ich anfange sie zu mögen und mich in sie zu verlieben.

Desweiteren habe ich keine Wunschvorstellung für Frauen. Wenn ich eine kennenlerne paßt es oder halt nicht, das hat bei mir nichts mit dem Aussehen zu tun, sondern mit dem Charakter. Klar ißt das Auge mit, aber es gibt eben keine Traumfrau, die ich konkret vor Augen habe.

Dennoch interessant, was du hier vom Stapel läßt: Ich würde mich als Ritter fühlen, sie verhätscheln und belehren und sie dann aus ihrer grausamen Realität in mein Märchenreich mitnehmen wollen.

Das zeigt schon wie wenig du mich kennst und versuchst mit klugen Sprüchen zu punkten.


Dann noch ein Hinweise an Sommerkind10: Nur weil du in ihrem Alter bist, muß sie nicht so sein wie du. Es gibt mit 21 erwachsene Frauen und Frauen, die mit 21 Kinder sondergleichen sind.

Wenn ich eins durch meinen Beruf gelernt habe, daß das Alter heutzutage gar nichts mehr zu sagen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 11:59

Kann ebenfalls geschlossen werden
Danke für die vielen Antworten und die Hilfestellungen, die meisten haben mir sehr geholfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 12:24
In Antwort auf sami_12509986

Ne ne ne ne ne ne nee
"du hast die karten offen auf den tisch gelegt und wenn sie nicht damit nicht umgehen kann, dann drehe dich um und geh deinen weg. auch jf müssen vieles im leben lernen, sie steht am anfang..."

Nicht sie kann damit nicht umgehen, sondern er kann damit nicht umgehen. Er ist echt auf dem besten Wege die Sache zu versauen. Noch mehr Warnschilder und jede Autobahnmeisterei könnte dicht machen. Mal abgesehen wenn diese auch noch leuchten würden, er da ordentlich nachzahlen dürfte für seine Stromrechnung.
Wieviele Warnhinweise brauch er denn noch??? Sie distanziert sich doch schon von ihm.

Und ne in seinen Worten schwingen nicht Gefühl und Liebe mit sondern Hilflosigkeit gepaart mit tierischer Angst sie zu velieren. Den Typen den sie einst kennen gelernt hatte, der existiert schon lange nicht mehr.

Und ganz ehrlich was er da so vom Stapel lässt, geht ja mal gar nicht, weswegen ich da Soraya auch zustimmen muss. Sie ist weder sein Eigentum, noch ihm Rechenschaft schuldig wo, wie und mit wem sie ihre Freizeit verbringt und schon gar nicht zur Ausfüllung seiner Zeit verantwortlich.

Und sie hat auch ihm ganz klipp und klar gesagt was sie von seiner Aktion hält; absolut überhaupt rein gar nichts.
"Na egal, auf jeden Fall sagte sie mir dann vorhin, daß sie die SMS nicht so prall fand und sich deshalb erstrecht nicht gemeldet hat (verständlicherweise). Außerdem sind ja nicht alle Frauen gleich, kam auch noch als Aussage " Das sollte deutlich genug gewesen sein.

Sie ist weder deine Traumfrau, denn die existiert nur in deinen Träumen, noch die zukünftige Mutter deine Kinder noch Eva persönlich noch sonst was. Sie ist einfach ein Mensch mit Schwächen, Fehlern und auch eigener Persönlichkeit und als solches möchte sie auch gesehen werden und nicht ein kleines Mauerblümchen was man belehren, verhätscheln, beschützen und behüten muss oder sollte oder was nur auf den einsamen ritter der du ja glaubst zu sein, auf dem zu warten der sie endlich aus dieser grausamen realität befreit und in sein Märchenreich dann mitnimmt.

Ich hab dir schon bei den Skorpies gesagt das du auf dem besten Wege bist die Sache zu verhunzen und du machst dennoch weiter. Das einzige was ich dir jetzt noch raten kann ist Abstand zu nehmen. Koplett. Lebe dein Leben. Triff dich mit anderen Frauen und vorallem komm von deiner Wunschvorstellung weg.

Ebenso auch diesen Blödsinn von wegen ich will sie gar nicht ins Bett bekommen. In einer frau musst du ersteinmal das sexuelle Verlangen für dich entfachen und das schaffste nicht in dem du ihr aus der Bibel vorliest sondern aus dem Kamasutra .

Und wie gesagt das was nicht nur ich sondern auch Soraya dir da versuchen mit auf den Weg zu geben, beherzige das für dich. Aber am Ende wirst du eh für jede deiner Entscheidungen gerade stehen müssen.

Hallo endless,
hmm, mal sehen was mir so jetzt einfällt ,dir auf sein posting zu antworten.

beziehungen sind niemals einfach wie eine rechnenaufgabe.
schon bei der erster begegnung , innerhalb den ersten sekunden entscheidet sich wer binder rolle und wer die löser rolle in der beziehung hat. (mehr dazu kannst in meinem blogg nachlesen)
es ist sehr schwer aus diesen rollenverteilung herauszukommen, es sei denn man findet schnell eine balance dazwischen , dass man flexibel reagiert und von eine rolle zu der andere schlüpft. nur ist es halt so, das man zu festgefahern wird ,ein ungleichgewicht sehr schnell entsteht.

im regel ist der jenige der die rolle den binders einnimmt , auch derjenige der mehr gefühl entwickelt. das spürt der löser natürlich und versucht mit aller macht , sich aus dem zu entziehen. und das spürt wiederrum der binder wieder , und versucht natürlich das zu verhindern. somit entsteht ein teuefelskreis, der löser spürt die macht die er hat und wenn er nicht gewissnehaft damit umgehen kann, nutzt er das zu seinen zwecken, sprich, er steuert die beziehung. irgendwann hat der binder so die nase voll, dass er sich umdreht und einfach weggeht. da steht der löser und denkt sich : hä, jetzt auf einmal ist mein spielzeug weg ? mit wem kann ich jetzt meine spielchen treiben ?

dieses muster zu erkennen bedarf es eine sehr tiefe auseinandersetzung mit sich selbst , und sich zu erkennen, was bin ich : eher löser ? eher binder ? oder kann ich womöglich beiden rollen gerecht verteilen wann es grad passt. erst wenn man das intus hat, hat die beziehung eine chance auf eine ebene , in der gleichgewicht zwischen autonomie und abhängigkeit herrscht. kein mensch kann nur autonom sein und nur abhähngig.

jeder von uns hat sein inneres bild wie ein partner aussehen soll, dieses bild ist tief in einem verankert, und je mehr ein reales mensch näher dem bild kommt , dessto mehr fühlen wir uns dem hingezogen.
einer frau in dieser westlicher gesellschaft aus der kamasutra vorzulesen ? naja, ich denke das hier noch immer ein sehr christliches bild ausgeprägt ist und somit das bild wie eine sexualität aussehen sein sollte. auch da bedarf es einer umstellung , etwas was einem fremd ist , auszuprobieren und für sich die vorzüge oder nachteile zu entdecken.

kamasutra auszuleben , beinhaltet ein ganz anderes bild der frau und des mannes , und ich bezweifele arg, das sich viele menschen damit identifizieren können, in einer gesellschaft die so stark leistung geprägt ist.
demut und lust auf die hingabe, etwas zu geben ohne dafür etwas zu erwarten , etwas zu geben , nur aus einem einizigem grund : weil es freude macht zu geben, weil man es so in dem überfluss hat, das man es einfach gibt und keine gegengabe erwartet. meine erfahrung mit skorpionbetonten menschen sagen mir: sie können es. und sie tun es .

ich wünsche jedenfalls dem TE alles erdenkliche gute , er wird seinen weg finden , er sol leinfach auf seinen bauch hören, der wird ihm den weg zeigen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 12:41
In Antwort auf zelda_12068091

Hallo endless,
hmm, mal sehen was mir so jetzt einfällt ,dir auf sein posting zu antworten.

beziehungen sind niemals einfach wie eine rechnenaufgabe.
schon bei der erster begegnung , innerhalb den ersten sekunden entscheidet sich wer binder rolle und wer die löser rolle in der beziehung hat. (mehr dazu kannst in meinem blogg nachlesen)
es ist sehr schwer aus diesen rollenverteilung herauszukommen, es sei denn man findet schnell eine balance dazwischen , dass man flexibel reagiert und von eine rolle zu der andere schlüpft. nur ist es halt so, das man zu festgefahern wird ,ein ungleichgewicht sehr schnell entsteht.

im regel ist der jenige der die rolle den binders einnimmt , auch derjenige der mehr gefühl entwickelt. das spürt der löser natürlich und versucht mit aller macht , sich aus dem zu entziehen. und das spürt wiederrum der binder wieder , und versucht natürlich das zu verhindern. somit entsteht ein teuefelskreis, der löser spürt die macht die er hat und wenn er nicht gewissnehaft damit umgehen kann, nutzt er das zu seinen zwecken, sprich, er steuert die beziehung. irgendwann hat der binder so die nase voll, dass er sich umdreht und einfach weggeht. da steht der löser und denkt sich : hä, jetzt auf einmal ist mein spielzeug weg ? mit wem kann ich jetzt meine spielchen treiben ?

dieses muster zu erkennen bedarf es eine sehr tiefe auseinandersetzung mit sich selbst , und sich zu erkennen, was bin ich : eher löser ? eher binder ? oder kann ich womöglich beiden rollen gerecht verteilen wann es grad passt. erst wenn man das intus hat, hat die beziehung eine chance auf eine ebene , in der gleichgewicht zwischen autonomie und abhängigkeit herrscht. kein mensch kann nur autonom sein und nur abhähngig.

jeder von uns hat sein inneres bild wie ein partner aussehen soll, dieses bild ist tief in einem verankert, und je mehr ein reales mensch näher dem bild kommt , dessto mehr fühlen wir uns dem hingezogen.
einer frau in dieser westlicher gesellschaft aus der kamasutra vorzulesen ? naja, ich denke das hier noch immer ein sehr christliches bild ausgeprägt ist und somit das bild wie eine sexualität aussehen sein sollte. auch da bedarf es einer umstellung , etwas was einem fremd ist , auszuprobieren und für sich die vorzüge oder nachteile zu entdecken.

kamasutra auszuleben , beinhaltet ein ganz anderes bild der frau und des mannes , und ich bezweifele arg, das sich viele menschen damit identifizieren können, in einer gesellschaft die so stark leistung geprägt ist.
demut und lust auf die hingabe, etwas zu geben ohne dafür etwas zu erwarten , etwas zu geben , nur aus einem einizigem grund : weil es freude macht zu geben, weil man es so in dem überfluss hat, das man es einfach gibt und keine gegengabe erwartet. meine erfahrung mit skorpionbetonten menschen sagen mir: sie können es. und sie tun es .

ich wünsche jedenfalls dem TE alles erdenkliche gute , er wird seinen weg finden , er sol leinfach auf seinen bauch hören, der wird ihm den weg zeigen...

Ich identifiziere mich...
...als Binder...so traurig das klingen mag.

Da von der anderen Seite jedoch nichts kommt, werde ich mich erstmal schön zurückziehen.

Wenn sie sich dann meldet und mehr will, ist es gut und wenn nicht, weiß ich woran ich wirklich bin.

Ich habe auf jeden Fall keine Lust für jemden zu kämpfen von dem nichts kommt. Das sagt mir mein Bauch im Moment zumal mir das, wie immer, auf den Magen schlägt und ich darauf keine Lust habe.

Wer nicht will, der hat schon...dann suche ich mir halt eine Frau, die es verdient hat und sich ebenfalls um mich bemüht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 13:06
In Antwort auf thom_12075147

Ich identifiziere mich...
...als Binder...so traurig das klingen mag.

Da von der anderen Seite jedoch nichts kommt, werde ich mich erstmal schön zurückziehen.

Wenn sie sich dann meldet und mehr will, ist es gut und wenn nicht, weiß ich woran ich wirklich bin.

Ich habe auf jeden Fall keine Lust für jemden zu kämpfen von dem nichts kommt. Das sagt mir mein Bauch im Moment zumal mir das, wie immer, auf den Magen schlägt und ich darauf keine Lust habe.

Wer nicht will, der hat schon...dann suche ich mir halt eine Frau, die es verdient hat und sich ebenfalls um mich bemüht.

Es ist nicht immer alles schwarz oder weiß,
lieber Björn.
ich betrachte es neutral, in anbetracht meinen erfahrungen.
sie ist jung, sie ist erst am anfang des weges.
du bist im alter wo du etwas ernstes anfangen möchtest. da entsteht die diskrepanz , und da hilft nur ein offenes gespräch zwischen euch.
die rolle des binders kenn ich allzu gut aber ich hab auch gelernt die andere rolle anzunehmen. ihr steht relativ am anfang, zwischen euch besteht natürlich noch die fremdheit, keine sexualität die auch binden kann. alldas gilt es erstmal in eine beziehung zu integrieren und danach auch zu leben.

ich bin weiterhin der meinung : für eine liebe sollte man nicht kämpfen. aber an einer beziehung MUSS man arbeiten und zwar auf beiden seiten. liebe ist ein entwicklungsprozeß, nicht ein "ereignis" das mit einem mal da ist oder auch weg ist. die liebe zwischen mann und frau ist nicht gleichzusetzen mit der verliebtheit. die liebe zwischen mann und frau ist ein entwicklungsprozeß mit höhen und tiefen. in der liebe kommt es zu den krisen. krisen kommen häufiger vor weil es sehr schwer einen ausgleich zwischen autonomie und bindung zu finden. und eine beziehung kann nur lebendig sein wenn ein ständiges wechselspiel zwischen " ich " und " wir " besteht. liebe heißt eine gemeinsame geschichte zu haben. ihr steht am anfang diese geschichte, das ende ist offen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 13:49
In Antwort auf zelda_12068091

Es ist nicht immer alles schwarz oder weiß,
lieber Björn.
ich betrachte es neutral, in anbetracht meinen erfahrungen.
sie ist jung, sie ist erst am anfang des weges.
du bist im alter wo du etwas ernstes anfangen möchtest. da entsteht die diskrepanz , und da hilft nur ein offenes gespräch zwischen euch.
die rolle des binders kenn ich allzu gut aber ich hab auch gelernt die andere rolle anzunehmen. ihr steht relativ am anfang, zwischen euch besteht natürlich noch die fremdheit, keine sexualität die auch binden kann. alldas gilt es erstmal in eine beziehung zu integrieren und danach auch zu leben.

ich bin weiterhin der meinung : für eine liebe sollte man nicht kämpfen. aber an einer beziehung MUSS man arbeiten und zwar auf beiden seiten. liebe ist ein entwicklungsprozeß, nicht ein "ereignis" das mit einem mal da ist oder auch weg ist. die liebe zwischen mann und frau ist nicht gleichzusetzen mit der verliebtheit. die liebe zwischen mann und frau ist ein entwicklungsprozeß mit höhen und tiefen. in der liebe kommt es zu den krisen. krisen kommen häufiger vor weil es sehr schwer einen ausgleich zwischen autonomie und bindung zu finden. und eine beziehung kann nur lebendig sein wenn ein ständiges wechselspiel zwischen " ich " und " wir " besteht. liebe heißt eine gemeinsame geschichte zu haben. ihr steht am anfang diese geschichte, das ende ist offen...

Ich melde mich...
...wenns was neus geben sollte und der Thread dann doch noch offen sein sollte.

Ein wenig Abstand ist schon nicht verkehrt, denke ich.

Klar stehen wir eventuell am Anfang einer Geschichte, aber wenns länger keinen Kontakt gibt, wird sie sich vielleicht über ihre Gefühle im Klaren.

Daß Liebe ein Entwicklungsprozess ist, der Meinung bin ich auch. Liebe auf den ersten Blick ist in meinen Augen eh total selten und wenn überhaupt nur aufs Äußere gemünzt. Sowas entwickelt sich mit der Zeit, mit den Treffen, Unternehmungen etc.

Wie gesagt, ich melde mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 14:26
In Antwort auf thom_12075147

Ach weißt du...
...von dir bin ichs mittlerweile gewohnt, daß du immer meinst zu wissen was sie will und was nicht, obwohl du sie nicht kennst.

Ich bin sicherlich nicht auf dem Wege es zu versauen, auch wenn sie die Aktion nicht gut fand. Sauer war sie deswegen nicht, weil sie mich verstehen kann.

Die andere Geschichte, die du erwähnt hast gilt anscheinend auch nur für dich und für mich.

Wenn ich eine Frau kennenlerne, dann nicht mit dem Ziel sie ins Bett zu bekommen. Wenn dem so wäre könnte ich mich auch durch Leben poppen, das will ich aber nicht. Und da du mich nicht wirklich kennst, versuch auch nicht mir das in den Mund zu legen. Daß ein gewisses sexuelles Verlangen da sein muß ist klar, das ist es auch, aber das heißt nicht, daß ich sie schnellst möglich ins Bett bekommen will. Ich bin ein Beziehungsmensch und kein "mit dem Schwanz denkender, notgeiler Mann".

Und noch was Herr Besserwisser: Den Typen, den sie kennengelernt hat, nämlich mich, existiert sehr wohl noch. Ich verhalte mich nicht anders als zu dem Zeitpunkt, wo ich sie kennengelernt habe. Dann ich habe ihr schon wenig später gesagt, daß ich anfange sie zu mögen und mich in sie zu verlieben.

Desweiteren habe ich keine Wunschvorstellung für Frauen. Wenn ich eine kennenlerne paßt es oder halt nicht, das hat bei mir nichts mit dem Aussehen zu tun, sondern mit dem Charakter. Klar ißt das Auge mit, aber es gibt eben keine Traumfrau, die ich konkret vor Augen habe.

Dennoch interessant, was du hier vom Stapel läßt: Ich würde mich als Ritter fühlen, sie verhätscheln und belehren und sie dann aus ihrer grausamen Realität in mein Märchenreich mitnehmen wollen.

Das zeigt schon wie wenig du mich kennst und versuchst mit klugen Sprüchen zu punkten.


Dann noch ein Hinweise an Sommerkind10: Nur weil du in ihrem Alter bist, muß sie nicht so sein wie du. Es gibt mit 21 erwachsene Frauen und Frauen, die mit 21 Kinder sondergleichen sind.

Wenn ich eins durch meinen Beruf gelernt habe, daß das Alter heutzutage gar nichts mehr zu sagen hat.

So kompliziert ist das gar nicht.
Sie hat dann also einen verzweifelten, hilflosen Typen kennen gelernt, der seine Männlichkeit verleugned, verliebten, verblendeten Typen kennen gelernt. Wow also jetzt wo dus sagst


Du schreibst in einem Forum und scheinst auch nur die Antworten für dich annehmen zu können die dir gefallen. Warum du meinst/glaubst die anderen belehren zu müssen weder du noch sie sei so, wie wir dies denken, die Ursache solltest du mal für dich erforschen.

Was sie will, ist ersteinmal völlig egal. Was sie nicht will hat sie dir überdeutlich gesagt. NUR das was DU willst bringst du in keinerlei Intention herüber.
Du bist zu feige sie nach einem Treffen zu fragen, "Ich habe ja gedacht wir treffen uns mit dem Hund", und reagierst dann "sauer" weil sie nicht springt wie du willst. ganz im Gegenteil durch deine Unsicherheit glaubst du auch noch weniger gemocht zu werden und schmierst ihr das schön aufs Brot. Aller "wenn du weniger Kontakt haben möchtest dann ist das so. Bitte, bitte sag mir was du denkst, wie du zu mir stehst, ich versteh es einfach nicht." Wie sie zu dir steht, zeigt sie dir überdeutlich.

Sie ist 21 und damit in deinen verliebten, verblendeten Augen einfach perfekt. Sie ist reifer als andere Frauen in ihrem Alter. Nein ist sie nicht. Sie weiß einfach besser als du was sie will und genauso wie auch alle anderen Frauen in ihrem Alter.

Ich muss nicht mit jeder Frau auf diesem Planeten geschlafen haben, aber zumindest mit der die mir wichtig ist mit der ich es möchte und dafür brauche ich nicht meine Männlichkeit zu verleugnen sondern stehe auch dazu das ich mit ihr schlafen möchte.
Aber vielleicht wirst du da viel besser wissen warum du es als schmutzige Sache ansiehst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 14:51
In Antwort auf sami_12509986

So kompliziert ist das gar nicht.
Sie hat dann also einen verzweifelten, hilflosen Typen kennen gelernt, der seine Männlichkeit verleugned, verliebten, verblendeten Typen kennen gelernt. Wow also jetzt wo dus sagst


Du schreibst in einem Forum und scheinst auch nur die Antworten für dich annehmen zu können die dir gefallen. Warum du meinst/glaubst die anderen belehren zu müssen weder du noch sie sei so, wie wir dies denken, die Ursache solltest du mal für dich erforschen.

Was sie will, ist ersteinmal völlig egal. Was sie nicht will hat sie dir überdeutlich gesagt. NUR das was DU willst bringst du in keinerlei Intention herüber.
Du bist zu feige sie nach einem Treffen zu fragen, "Ich habe ja gedacht wir treffen uns mit dem Hund", und reagierst dann "sauer" weil sie nicht springt wie du willst. ganz im Gegenteil durch deine Unsicherheit glaubst du auch noch weniger gemocht zu werden und schmierst ihr das schön aufs Brot. Aller "wenn du weniger Kontakt haben möchtest dann ist das so. Bitte, bitte sag mir was du denkst, wie du zu mir stehst, ich versteh es einfach nicht." Wie sie zu dir steht, zeigt sie dir überdeutlich.

Sie ist 21 und damit in deinen verliebten, verblendeten Augen einfach perfekt. Sie ist reifer als andere Frauen in ihrem Alter. Nein ist sie nicht. Sie weiß einfach besser als du was sie will und genauso wie auch alle anderen Frauen in ihrem Alter.

Ich muss nicht mit jeder Frau auf diesem Planeten geschlafen haben, aber zumindest mit der die mir wichtig ist mit der ich es möchte und dafür brauche ich nicht meine Männlichkeit zu verleugnen sondern stehe auch dazu das ich mit ihr schlafen möchte.
Aber vielleicht wirst du da viel besser wissen warum du es als schmutzige Sache ansiehst.

Merkst du eigentlich, was du da schreibst?
Ich traue mich nicht sie nach einem Treffen zu fragen? Ist ja lustig. Wir haben uns in 3 Wochen ca. 15 mal für fast den gesamten Tag getroffen...das nennst du dann also "kein Treffen"?! Respekt...

Das was ich will habe ich ihr bereits desöfteren gesagt, falls du das überlesen haben solltest.

Desweiteren nehme ich schon Antworten an, die mir nicht passen, du spielst du allerdings hier auf, als wenn du Gott und die Welt und vor allem MICH und SIE kennen würdest.

Habe ich je erwähnt, daß Sex eine schmutzige Sache ist? Nicht daß ich wüßte.
Ich habe für mich beschlossen, daß ich lediglich mit den Frauen Sex habe, mit denen ich auch zusammen bin, weil mir andere Sachen nicht liegen. Da habe ich schon viel ausprobiert, aber das scheinst du ja alles besser zu wissen.

Aber anscheinend hast du null Toleranz gegenüber Leuten, die das anders sehen als du, sonst würdest du nicht sagen, daß ich meine Männlichkeit verleugne und Sex als schmutzige Sache ansehe.

Und wenn ich mit allen Frauen schlafen würde, die mir wichtig sind, hätte ich viel zu tun. Ich schlafe nur mit Frauen, die ich liebe, das ist ein großer Unterschied und ganz allein meine Sache. Das hat nichts mit "schmutzig" oder "Verleugnen der Männlichkeit" zu tun.

Ich sehe eine Frau als perfekt an, wenn man die gleichen Ansichten hat und mir der Charakter zusagt und das haben wir. Klar gehört das Aussehen zum Teil dazu, aber das ist eine Nebensächlichkeit. Das sind Fakten, die nichts mit verliebten und verblendeten Augen zu tun haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 14:52
In Antwort auf zelda_12068091

Hallo endless,
hmm, mal sehen was mir so jetzt einfällt ,dir auf sein posting zu antworten.

beziehungen sind niemals einfach wie eine rechnenaufgabe.
schon bei der erster begegnung , innerhalb den ersten sekunden entscheidet sich wer binder rolle und wer die löser rolle in der beziehung hat. (mehr dazu kannst in meinem blogg nachlesen)
es ist sehr schwer aus diesen rollenverteilung herauszukommen, es sei denn man findet schnell eine balance dazwischen , dass man flexibel reagiert und von eine rolle zu der andere schlüpft. nur ist es halt so, das man zu festgefahern wird ,ein ungleichgewicht sehr schnell entsteht.

im regel ist der jenige der die rolle den binders einnimmt , auch derjenige der mehr gefühl entwickelt. das spürt der löser natürlich und versucht mit aller macht , sich aus dem zu entziehen. und das spürt wiederrum der binder wieder , und versucht natürlich das zu verhindern. somit entsteht ein teuefelskreis, der löser spürt die macht die er hat und wenn er nicht gewissnehaft damit umgehen kann, nutzt er das zu seinen zwecken, sprich, er steuert die beziehung. irgendwann hat der binder so die nase voll, dass er sich umdreht und einfach weggeht. da steht der löser und denkt sich : hä, jetzt auf einmal ist mein spielzeug weg ? mit wem kann ich jetzt meine spielchen treiben ?

dieses muster zu erkennen bedarf es eine sehr tiefe auseinandersetzung mit sich selbst , und sich zu erkennen, was bin ich : eher löser ? eher binder ? oder kann ich womöglich beiden rollen gerecht verteilen wann es grad passt. erst wenn man das intus hat, hat die beziehung eine chance auf eine ebene , in der gleichgewicht zwischen autonomie und abhängigkeit herrscht. kein mensch kann nur autonom sein und nur abhähngig.

jeder von uns hat sein inneres bild wie ein partner aussehen soll, dieses bild ist tief in einem verankert, und je mehr ein reales mensch näher dem bild kommt , dessto mehr fühlen wir uns dem hingezogen.
einer frau in dieser westlicher gesellschaft aus der kamasutra vorzulesen ? naja, ich denke das hier noch immer ein sehr christliches bild ausgeprägt ist und somit das bild wie eine sexualität aussehen sein sollte. auch da bedarf es einer umstellung , etwas was einem fremd ist , auszuprobieren und für sich die vorzüge oder nachteile zu entdecken.

kamasutra auszuleben , beinhaltet ein ganz anderes bild der frau und des mannes , und ich bezweifele arg, das sich viele menschen damit identifizieren können, in einer gesellschaft die so stark leistung geprägt ist.
demut und lust auf die hingabe, etwas zu geben ohne dafür etwas zu erwarten , etwas zu geben , nur aus einem einizigem grund : weil es freude macht zu geben, weil man es so in dem überfluss hat, das man es einfach gibt und keine gegengabe erwartet. meine erfahrung mit skorpionbetonten menschen sagen mir: sie können es. und sie tun es .

ich wünsche jedenfalls dem TE alles erdenkliche gute , er wird seinen weg finden , er sol leinfach auf seinen bauch hören, der wird ihm den weg zeigen...

Hallo ratlose
Das was du im ersten Teil beschreibst ist nicht unrichtig und mag sicherlich auch helfen zu erkennen in welcher Rolle man sich selber gerade befindet. Wobei auch hier in Beziehungen diese Rolle zwischen gesuchter Nähe und Distanz abwechseln. Beides jedoch zwingt mich in ein Abhängigkeitsverhältniss. Entweder suche ich die Nähe zu meiner Partnerin oder aber ich flüchte vor ihr. Warum jedoch nicht einfach sein Leben wie bisher weiter leben? Eine Frau an seiner Seite zu haben ist ein Geschenk und kein Pfand welchen ich jederzeit einfordern könnte.
Auch dort ist es wie mit der Eifersucht. Jeden Tag den sie sich für mich entscheidet, ist ein gewonnener Tag. Sie verbringt ihre Zeit freiwillig mit mir und nicht weil ich es so möchte.


Nein das Kamasutra als solches meinte ich nicht damit. Eher das was unseren Threadersteller betrifft, das er zwar gerne mit einer Frau die ihm gefältt Sex haben würde wollen, sich dann aber wundert das es doch nicht dazu kommt. Weil er ja der Meinung ist, einer Frau gegenüber nicht sexuell sein zu dürfen.
Aber auch hier ist es gerade sehr gut dargestellt mit deinen gesellschaftlichen Normen, bzw welche Frauen sich auch selber auferlegen.
Die erste Frage ist immernoch, auch hier im Forum, ob sie denn mit ihm geschlafen habe? und wenn nicht, das sie dann alles richtig gemacht hat. Deswegen ist es für Frauen auch viel schwieriger, nicht nur in jungen Jahren und auch im höheren Alter, je nach ihren Erfahrungen, mit ihrer Sexualität umzugehen.
Frauen reden sowieso sehr gerne über Sex, das einzige Problem ist halt nur das sie zwar die Meinung ihrer Freundinin kennen und auch die Sichtweise der Gesellschaft, aber nicht wissen ob diese ihre Ansichten mit denen des Mannes komform gehen. Keine Frau wird gerne als Schlampe gesehen oder möchte als solche gebrantmarkt sein.
Selbstbewusste Frauen gehen damit auch viel offener um, auch alleine weil sie einen viel höheren Erfahrungsschatz aufweisen können und für sich gelernt haben das dies eh alles nur Gerede ist.
Das ist halt auch das was ich dem TE versucht hatte mitzuteilen. Es ist völlig legitim mit einer Frau über Sex zu reden. Woher soll sie auch sonst seine Bedürfnisse wissen bzw auch ihre ihm mitteilen können? Vorallem auch, wissen das ihre Ansichten ihn nicht verschrecken?
Wenn ich jedoch ein Geheimniss daraus mache wie der TE, zeigt er ihr indes nur zwei Sachen. Zum einen das er selber nicht mit seiner Sexualität klar kommt und wie will sie da für sich erhoffen er könne ihre aktzeptieren und zum anderen ist er damit in ihren Augen nichts weiteres als ein weiterer Freund in ihrer Friendlist. Und Frauen schlafen nicht mit Freunden, weil sie einfach wissen das Freunde für einen wichtig sind. Einen Typen der es ihr besorgt, kann sie an jeder Strassenecke finde.
Von daher sollte schon von Anfang an klar sein, wohin die ganze Sache läuft und auch er scheint zu vergessen das jede Langzeitbeziehung, als Affaire, ONS oder auch Kurzzeitbeziehung beginnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 14:58
In Antwort auf thom_12075147

Merkst du eigentlich, was du da schreibst?
Ich traue mich nicht sie nach einem Treffen zu fragen? Ist ja lustig. Wir haben uns in 3 Wochen ca. 15 mal für fast den gesamten Tag getroffen...das nennst du dann also "kein Treffen"?! Respekt...

Das was ich will habe ich ihr bereits desöfteren gesagt, falls du das überlesen haben solltest.

Desweiteren nehme ich schon Antworten an, die mir nicht passen, du spielst du allerdings hier auf, als wenn du Gott und die Welt und vor allem MICH und SIE kennen würdest.

Habe ich je erwähnt, daß Sex eine schmutzige Sache ist? Nicht daß ich wüßte.
Ich habe für mich beschlossen, daß ich lediglich mit den Frauen Sex habe, mit denen ich auch zusammen bin, weil mir andere Sachen nicht liegen. Da habe ich schon viel ausprobiert, aber das scheinst du ja alles besser zu wissen.

Aber anscheinend hast du null Toleranz gegenüber Leuten, die das anders sehen als du, sonst würdest du nicht sagen, daß ich meine Männlichkeit verleugne und Sex als schmutzige Sache ansehe.

Und wenn ich mit allen Frauen schlafen würde, die mir wichtig sind, hätte ich viel zu tun. Ich schlafe nur mit Frauen, die ich liebe, das ist ein großer Unterschied und ganz allein meine Sache. Das hat nichts mit "schmutzig" oder "Verleugnen der Männlichkeit" zu tun.

Ich sehe eine Frau als perfekt an, wenn man die gleichen Ansichten hat und mir der Charakter zusagt und das haben wir. Klar gehört das Aussehen zum Teil dazu, aber das ist eine Nebensächlichkeit. Das sind Fakten, die nichts mit verliebten und verblendeten Augen zu tun haben.

Mehr als das
du völlig hilflos und völlig überfordert mit der Situation bist, drückst du damit nicht aus.

Ich wünsch dir alles gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 15:12
In Antwort auf sami_12509986

Mehr als das
du völlig hilflos und völlig überfordert mit der Situation bist, drückst du damit nicht aus.

Ich wünsch dir alles gute.

Ich sag da nichts mehr zu...
...weil ich hier im Forum scheinbar nicht der Einzige bin, der mit dir und deinem Pochen darauf, daß du immer Recht hast, Probleme hat.

Bleib in deinem Glauben und ich hab meine Ruhe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 15:28
In Antwort auf sami_12509986

Hallo ratlose
Das was du im ersten Teil beschreibst ist nicht unrichtig und mag sicherlich auch helfen zu erkennen in welcher Rolle man sich selber gerade befindet. Wobei auch hier in Beziehungen diese Rolle zwischen gesuchter Nähe und Distanz abwechseln. Beides jedoch zwingt mich in ein Abhängigkeitsverhältniss. Entweder suche ich die Nähe zu meiner Partnerin oder aber ich flüchte vor ihr. Warum jedoch nicht einfach sein Leben wie bisher weiter leben? Eine Frau an seiner Seite zu haben ist ein Geschenk und kein Pfand welchen ich jederzeit einfordern könnte.
Auch dort ist es wie mit der Eifersucht. Jeden Tag den sie sich für mich entscheidet, ist ein gewonnener Tag. Sie verbringt ihre Zeit freiwillig mit mir und nicht weil ich es so möchte.


Nein das Kamasutra als solches meinte ich nicht damit. Eher das was unseren Threadersteller betrifft, das er zwar gerne mit einer Frau die ihm gefältt Sex haben würde wollen, sich dann aber wundert das es doch nicht dazu kommt. Weil er ja der Meinung ist, einer Frau gegenüber nicht sexuell sein zu dürfen.
Aber auch hier ist es gerade sehr gut dargestellt mit deinen gesellschaftlichen Normen, bzw welche Frauen sich auch selber auferlegen.
Die erste Frage ist immernoch, auch hier im Forum, ob sie denn mit ihm geschlafen habe? und wenn nicht, das sie dann alles richtig gemacht hat. Deswegen ist es für Frauen auch viel schwieriger, nicht nur in jungen Jahren und auch im höheren Alter, je nach ihren Erfahrungen, mit ihrer Sexualität umzugehen.
Frauen reden sowieso sehr gerne über Sex, das einzige Problem ist halt nur das sie zwar die Meinung ihrer Freundinin kennen und auch die Sichtweise der Gesellschaft, aber nicht wissen ob diese ihre Ansichten mit denen des Mannes komform gehen. Keine Frau wird gerne als Schlampe gesehen oder möchte als solche gebrantmarkt sein.
Selbstbewusste Frauen gehen damit auch viel offener um, auch alleine weil sie einen viel höheren Erfahrungsschatz aufweisen können und für sich gelernt haben das dies eh alles nur Gerede ist.
Das ist halt auch das was ich dem TE versucht hatte mitzuteilen. Es ist völlig legitim mit einer Frau über Sex zu reden. Woher soll sie auch sonst seine Bedürfnisse wissen bzw auch ihre ihm mitteilen können? Vorallem auch, wissen das ihre Ansichten ihn nicht verschrecken?
Wenn ich jedoch ein Geheimniss daraus mache wie der TE, zeigt er ihr indes nur zwei Sachen. Zum einen das er selber nicht mit seiner Sexualität klar kommt und wie will sie da für sich erhoffen er könne ihre aktzeptieren und zum anderen ist er damit in ihren Augen nichts weiteres als ein weiterer Freund in ihrer Friendlist. Und Frauen schlafen nicht mit Freunden, weil sie einfach wissen das Freunde für einen wichtig sind. Einen Typen der es ihr besorgt, kann sie an jeder Strassenecke finde.
Von daher sollte schon von Anfang an klar sein, wohin die ganze Sache läuft und auch er scheint zu vergessen das jede Langzeitbeziehung, als Affaire, ONS oder auch Kurzzeitbeziehung beginnt.

Jede Beziehung
fängt mit dem erstem schritt , den man zueinander tut.
da für mich die astrologische seite sehr tief mit der menschliche psyche ist, kann ich nur einfach so pauschaliern. für mich ist jeder mensch individuum , und doch als ein teil des ganzes zu betrachten. ich versuche meine gedanken z usortieren und es mal verständlich zu schreiben. die ursachen liegen immer sehr tief unter der oberfläche und sie ans tageslicht zu bringen , bedarf es enormes anstrengungen, der nicht jeder bereit ist zu unternehmen.

ich für mich und meinen teil (denke hab ich mal schon geschrieben vor eine ewigkeit hier im forum ) bin in einer anderer geselschaft aufgewachsen, in einer gesellschaft in derer die rollen verteilung anders ist als jetzt hier. diese rollen verteilung hat hier auch lange geherscht , über 2000 jahre, besonders geprägt durch das christliches bild , wie eine partnerschaft funktionieren sollte.

es war ein patriarchale versorgungsmodell. nur wir gehen heute davon aus, daß der mann und die frau- gleichwertig- sind, daß der mann nicht nicht mehr " haupt der frau " ist und es heißt , daß beide die gleiche verwirklichungs- und entfaltungschance in familie und im beruf haben. nur wird ein beziehungsideal bild mit der realitätsbild konfrontiert. was sind wünsche und was sind die möglichkeiten in so einer beziehung ?

nun es ist so das man in sehr vielen fällen einfach die rollen übernimmt in denen wir aufgewachsen sind , in unseren beziehungen. dann hat man auf einmal : mutter-sohn; oder vater-tochter beziehung und ohne das man es bewusst will, lebt man weiter wie wir es gelernt haben in unserer familien. die teufelsfalle steckt immer im detail.
du sprichst die reifere frauen und wie sie mit ihrer sexualität umgehen an. auch das bedarf viel arbeit an sich, sich von diesem bild der sexualität die uns die religionen eingeprägt haben zu lösen.
sicherlich am anfang der beziheung, wo die verliebtheit so stark ist, möchte man sich verschmelzen mit dem partner, mit ihm eins sein. aber irgendwann weicht die verliebtheit aus und macht die liebe platz. in der liebe möchte man sich auch als autonom bewegen können ohne angst zu haben, der partner wird das falsch verstehen. du sprichst auch abhängigkeitsverhältnis an. ich hab das mal auch geschrieben : deine ganze individualität ist für den katz wenn du keinen menschen an deiner umgebung hast , der dich wiederspiegelt. wenn du dich als getrennt betrachtest , dann bist du eine einsame insel , die zwar seinen gewissen reiz hat und ausübt , aber auf dauer eben stinkelangweilig ist.

sexualität ist etwas sehr intimes , und so sollte es auch sein. ich denke viele frauen machen den fehler und breiten alle einzelheiten ihren freundinen aus, damit verraten sie ihren partner. die sexualität ist eine spielwiese zwischen zwei menschen und da haben aussenstehende nichts zu suchen. eine freundin kann als ausgleich sein in einer beziehung, aber die darf niemals die mitwissende sein. zumindest so habe ich meine erfahrungen gemacht und damit bin ich jedesmal sehr gut gefahren. was sich zwischen zwei menschen abspielt , die beschlossen haben sich auf diese ebene zu begegnen soll auch zwischen ihnen blieben, weil erst dadurch entsteht auch die vertrautheit und vertrauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 15:34

Derartige Provokationen,...
...Besserwissereien und Vermutungen über meine Person, die nicht annähernd stimmen (z.B. Verleugnen der Männlichkeit, weil ich ne andere Ansicht im Bezug auf Sex mit Frauen habe) regen bei mir keine Diskussion an, sondern das Setzen seiner Person auf die Blacklist und die Schließung des Threads.

Das sind einfach nur haltlose Behauptungen von jemandem, der sich hervortun und einem die eigene Meinung aufzwingen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 15:48

Wenns ums ins Bett bekommen wäre...
...könnte ich mir jede x-beliebige Aufreißen.

Ich will ne Beziehung und aus einer Beziehung heraus resultiert dann auch irgendwann der Sex.

Aber schön, daß jeder Mann gleich damit verbunden wird, daß er Frauen ins Bett bekommen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 15:49
In Antwort auf zelda_12068091

Jede Beziehung
fängt mit dem erstem schritt , den man zueinander tut.
da für mich die astrologische seite sehr tief mit der menschliche psyche ist, kann ich nur einfach so pauschaliern. für mich ist jeder mensch individuum , und doch als ein teil des ganzes zu betrachten. ich versuche meine gedanken z usortieren und es mal verständlich zu schreiben. die ursachen liegen immer sehr tief unter der oberfläche und sie ans tageslicht zu bringen , bedarf es enormes anstrengungen, der nicht jeder bereit ist zu unternehmen.

ich für mich und meinen teil (denke hab ich mal schon geschrieben vor eine ewigkeit hier im forum ) bin in einer anderer geselschaft aufgewachsen, in einer gesellschaft in derer die rollen verteilung anders ist als jetzt hier. diese rollen verteilung hat hier auch lange geherscht , über 2000 jahre, besonders geprägt durch das christliches bild , wie eine partnerschaft funktionieren sollte.

es war ein patriarchale versorgungsmodell. nur wir gehen heute davon aus, daß der mann und die frau- gleichwertig- sind, daß der mann nicht nicht mehr " haupt der frau " ist und es heißt , daß beide die gleiche verwirklichungs- und entfaltungschance in familie und im beruf haben. nur wird ein beziehungsideal bild mit der realitätsbild konfrontiert. was sind wünsche und was sind die möglichkeiten in so einer beziehung ?

nun es ist so das man in sehr vielen fällen einfach die rollen übernimmt in denen wir aufgewachsen sind , in unseren beziehungen. dann hat man auf einmal : mutter-sohn; oder vater-tochter beziehung und ohne das man es bewusst will, lebt man weiter wie wir es gelernt haben in unserer familien. die teufelsfalle steckt immer im detail.
du sprichst die reifere frauen und wie sie mit ihrer sexualität umgehen an. auch das bedarf viel arbeit an sich, sich von diesem bild der sexualität die uns die religionen eingeprägt haben zu lösen.
sicherlich am anfang der beziheung, wo die verliebtheit so stark ist, möchte man sich verschmelzen mit dem partner, mit ihm eins sein. aber irgendwann weicht die verliebtheit aus und macht die liebe platz. in der liebe möchte man sich auch als autonom bewegen können ohne angst zu haben, der partner wird das falsch verstehen. du sprichst auch abhängigkeitsverhältnis an. ich hab das mal auch geschrieben : deine ganze individualität ist für den katz wenn du keinen menschen an deiner umgebung hast , der dich wiederspiegelt. wenn du dich als getrennt betrachtest , dann bist du eine einsame insel , die zwar seinen gewissen reiz hat und ausübt , aber auf dauer eben stinkelangweilig ist.

sexualität ist etwas sehr intimes , und so sollte es auch sein. ich denke viele frauen machen den fehler und breiten alle einzelheiten ihren freundinen aus, damit verraten sie ihren partner. die sexualität ist eine spielwiese zwischen zwei menschen und da haben aussenstehende nichts zu suchen. eine freundin kann als ausgleich sein in einer beziehung, aber die darf niemals die mitwissende sein. zumindest so habe ich meine erfahrungen gemacht und damit bin ich jedesmal sehr gut gefahren. was sich zwischen zwei menschen abspielt , die beschlossen haben sich auf diese ebene zu begegnen soll auch zwischen ihnen blieben, weil erst dadurch entsteht auch die vertrautheit und vertrauen.

Sorry,
kann ich nur einfach so pauschaliern -sorry es fehlt " nicht " pauschalieren.
tja, meine gednakengänge sind wirklich öftersmal schneller als meine finger , sorry dafür.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 15:55
In Antwort auf zelda_12068091

Jede Beziehung
fängt mit dem erstem schritt , den man zueinander tut.
da für mich die astrologische seite sehr tief mit der menschliche psyche ist, kann ich nur einfach so pauschaliern. für mich ist jeder mensch individuum , und doch als ein teil des ganzes zu betrachten. ich versuche meine gedanken z usortieren und es mal verständlich zu schreiben. die ursachen liegen immer sehr tief unter der oberfläche und sie ans tageslicht zu bringen , bedarf es enormes anstrengungen, der nicht jeder bereit ist zu unternehmen.

ich für mich und meinen teil (denke hab ich mal schon geschrieben vor eine ewigkeit hier im forum ) bin in einer anderer geselschaft aufgewachsen, in einer gesellschaft in derer die rollen verteilung anders ist als jetzt hier. diese rollen verteilung hat hier auch lange geherscht , über 2000 jahre, besonders geprägt durch das christliches bild , wie eine partnerschaft funktionieren sollte.

es war ein patriarchale versorgungsmodell. nur wir gehen heute davon aus, daß der mann und die frau- gleichwertig- sind, daß der mann nicht nicht mehr " haupt der frau " ist und es heißt , daß beide die gleiche verwirklichungs- und entfaltungschance in familie und im beruf haben. nur wird ein beziehungsideal bild mit der realitätsbild konfrontiert. was sind wünsche und was sind die möglichkeiten in so einer beziehung ?

nun es ist so das man in sehr vielen fällen einfach die rollen übernimmt in denen wir aufgewachsen sind , in unseren beziehungen. dann hat man auf einmal : mutter-sohn; oder vater-tochter beziehung und ohne das man es bewusst will, lebt man weiter wie wir es gelernt haben in unserer familien. die teufelsfalle steckt immer im detail.
du sprichst die reifere frauen und wie sie mit ihrer sexualität umgehen an. auch das bedarf viel arbeit an sich, sich von diesem bild der sexualität die uns die religionen eingeprägt haben zu lösen.
sicherlich am anfang der beziheung, wo die verliebtheit so stark ist, möchte man sich verschmelzen mit dem partner, mit ihm eins sein. aber irgendwann weicht die verliebtheit aus und macht die liebe platz. in der liebe möchte man sich auch als autonom bewegen können ohne angst zu haben, der partner wird das falsch verstehen. du sprichst auch abhängigkeitsverhältnis an. ich hab das mal auch geschrieben : deine ganze individualität ist für den katz wenn du keinen menschen an deiner umgebung hast , der dich wiederspiegelt. wenn du dich als getrennt betrachtest , dann bist du eine einsame insel , die zwar seinen gewissen reiz hat und ausübt , aber auf dauer eben stinkelangweilig ist.

sexualität ist etwas sehr intimes , und so sollte es auch sein. ich denke viele frauen machen den fehler und breiten alle einzelheiten ihren freundinen aus, damit verraten sie ihren partner. die sexualität ist eine spielwiese zwischen zwei menschen und da haben aussenstehende nichts zu suchen. eine freundin kann als ausgleich sein in einer beziehung, aber die darf niemals die mitwissende sein. zumindest so habe ich meine erfahrungen gemacht und damit bin ich jedesmal sehr gut gefahren. was sich zwischen zwei menschen abspielt , die beschlossen haben sich auf diese ebene zu begegnen soll auch zwischen ihnen blieben, weil erst dadurch entsteht auch die vertrautheit und vertrauen.

Ich habe zwei Geschwister
und wenn ich auch mit anderen Frauen über Sexualität reden kann, hatte ich nie das Verlangen danach mit ihnen über ihr Sexualleben zu reden. Es wäre mir sogar peinlich. Ähnlich wie du es wohl mit den Freundinin meinst.
Jedoch mache ich auch aus Sex keinen heiligen Grahl. Er ist einfach ein Bestandteil meines Lebens, eher ein spielerischer und normaler Umgang mit diesem Thema, auch das bedeutet für mich seine Männlichkeit annehmen zu können. Annehmen zu können das ich ein Mann bin, sexuelle Bedürfnisse habe und diese auch auslebe.
Dafür muss ich mich nicht erst in eine Frau für verlieben um es für mich rechtfertigen zu können, mit ihr Sex zu haben. Beidseitige Symphatie reicht vollkommen aus oder auch einfach mal nur um ein Feuerwerk zu entzünden.

Was meine eigene Individualität betrifft, brauche ich kein Gefäss, keine Vergleichsmöglichkeiten, keinen Spiegel der mir sagt wer ich bin. Das weiß ich für mich alleine.
Denn das was andere in mir sehen, muss für sie nicht das selbe sein, was meine Partnerin, Freunde oder auch andere Menschen in mir sehen. Auch dort geht es einfach darum die irdische Hülle zu verlassen. Sich völlig frei von gesellschaftlichen Normen, Zwängen und Meinungen anderer entwickeln zu können. Und im besten Falle, das wer ich im Inneren bin, auch nach aussen zu zeigen. Ohne Schutzschild, oder Angst davor haben zu müssen, jemand käme mit meiner Art und Weise nicht zurecht. Glaubt er müsse mich verbal nieder machen, zurecht stutzen oder sonst was weiß ich tun. Denn das beweist eigentlich eher seinen niedrigen Status und nicht meinen.
Ich bin Teil des ganzen, aber nicht an Ort und Zeit festgelegt.
Wie ich auch nicht meine vier Wände als mein Zuhause machen muss, sondern ebenso auch in der gesamten Welt dort draussen zu Hause sein kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 16:02
In Antwort auf sami_12509986

Hallo ratlose
Das was du im ersten Teil beschreibst ist nicht unrichtig und mag sicherlich auch helfen zu erkennen in welcher Rolle man sich selber gerade befindet. Wobei auch hier in Beziehungen diese Rolle zwischen gesuchter Nähe und Distanz abwechseln. Beides jedoch zwingt mich in ein Abhängigkeitsverhältniss. Entweder suche ich die Nähe zu meiner Partnerin oder aber ich flüchte vor ihr. Warum jedoch nicht einfach sein Leben wie bisher weiter leben? Eine Frau an seiner Seite zu haben ist ein Geschenk und kein Pfand welchen ich jederzeit einfordern könnte.
Auch dort ist es wie mit der Eifersucht. Jeden Tag den sie sich für mich entscheidet, ist ein gewonnener Tag. Sie verbringt ihre Zeit freiwillig mit mir und nicht weil ich es so möchte.


Nein das Kamasutra als solches meinte ich nicht damit. Eher das was unseren Threadersteller betrifft, das er zwar gerne mit einer Frau die ihm gefältt Sex haben würde wollen, sich dann aber wundert das es doch nicht dazu kommt. Weil er ja der Meinung ist, einer Frau gegenüber nicht sexuell sein zu dürfen.
Aber auch hier ist es gerade sehr gut dargestellt mit deinen gesellschaftlichen Normen, bzw welche Frauen sich auch selber auferlegen.
Die erste Frage ist immernoch, auch hier im Forum, ob sie denn mit ihm geschlafen habe? und wenn nicht, das sie dann alles richtig gemacht hat. Deswegen ist es für Frauen auch viel schwieriger, nicht nur in jungen Jahren und auch im höheren Alter, je nach ihren Erfahrungen, mit ihrer Sexualität umzugehen.
Frauen reden sowieso sehr gerne über Sex, das einzige Problem ist halt nur das sie zwar die Meinung ihrer Freundinin kennen und auch die Sichtweise der Gesellschaft, aber nicht wissen ob diese ihre Ansichten mit denen des Mannes komform gehen. Keine Frau wird gerne als Schlampe gesehen oder möchte als solche gebrantmarkt sein.
Selbstbewusste Frauen gehen damit auch viel offener um, auch alleine weil sie einen viel höheren Erfahrungsschatz aufweisen können und für sich gelernt haben das dies eh alles nur Gerede ist.
Das ist halt auch das was ich dem TE versucht hatte mitzuteilen. Es ist völlig legitim mit einer Frau über Sex zu reden. Woher soll sie auch sonst seine Bedürfnisse wissen bzw auch ihre ihm mitteilen können? Vorallem auch, wissen das ihre Ansichten ihn nicht verschrecken?
Wenn ich jedoch ein Geheimniss daraus mache wie der TE, zeigt er ihr indes nur zwei Sachen. Zum einen das er selber nicht mit seiner Sexualität klar kommt und wie will sie da für sich erhoffen er könne ihre aktzeptieren und zum anderen ist er damit in ihren Augen nichts weiteres als ein weiterer Freund in ihrer Friendlist. Und Frauen schlafen nicht mit Freunden, weil sie einfach wissen das Freunde für einen wichtig sind. Einen Typen der es ihr besorgt, kann sie an jeder Strassenecke finde.
Von daher sollte schon von Anfang an klar sein, wohin die ganze Sache läuft und auch er scheint zu vergessen das jede Langzeitbeziehung, als Affaire, ONS oder auch Kurzzeitbeziehung beginnt.

Wo um alles in der Welt...
...kam bitte das Thema Sex auf?

Wie kommt bitte ein dahergelaufener Jemand darauf, sich so krass über mich äußern zu dürfen?

Ich rede gerne über Sex, wer tut das nicht, allerdings werde ich nen Teufel tun und nach ein oder zwei Treffen gleich vom Thema Sex anfangen, wenn sie grad erst ne gescheiterte Beziehung hinter sich hat, zumal mich zuerst interessiert, ob man zusammen paßt. Mittlerweile haben wir natürlich schon über Vorlieben etc. geredet, aber das nur nebenbei und nicht weil wir es unbedingt überall miteinander treiben wollen, zumal das weder zu ihr noch zu ihrer Erziehung und Kultur paßt.

Ich springe auch nicht gleich, sobald ich in einer Beziehung bin mit der Frau ins Bett. Das mag vielleicht deine Ansicht sein Herr Besserwisser, aber andere Leute dann als Feigling oder prüde Person darzustellen ist der absolute Hammer.

Wieso bitte ist es interessant, ob ich mit ihr geschlafen habe? Das kann sich jeder selbst beantworten. Wir lernen uns gerade kennen, also schlafe ich doch nicht gleich mit ihr.

Das Thema Sex stand hier nie zur Debatte, lediglich ob Jungfrauen Erfahrung mit dieser Situation haben und mir Tipps geben können.

Bis dann schließlich Herr Besserwisser kam und immer nur von Sex geschrieben hat, was mich mal null interessiert. Mich interessiert die Person, daß ich mit ihr vielleicht irgendwann eine Beziehung haben möchte und wie ich das erreichen kann.

Aber ich gebs echt auf...soll der Thread geschlossen werden, weil hier die Tipps, die ich haben wollte, in ein Sex-Thema abgeschweift sind, was ich eben nicht wollte und mich zum jetzigen Zeitpunkt nicht annähernd interessieren, da ich sie erstmal für mich gewinnen muß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 16:17

So und ab auf die Blacklist...
...wer nicht hören will muss fühlen.

Dann rede woanders weiter aber NICHT IN MEINEM THREAD, in dem du, seitdem du dich gemeldet hast, Unruhe stiftest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 16:22

Ego-Trip von Endless
Ja, ich dachte auch, daß es hier um mich geht, aber anscheinend ist hier jemand auf einem Ego-Trip und merkt nicht, daß er selbst der Störfaktor ist.

Es schreiben mir sogar schon Member, die sich entschuldigen, daß er so ist.

Auf der Blacklist ist er bereits und diverse Beiträge von ihm habe ich gemeldet.

Wenn er nicht von alleine seine Finger ruhig halten kann, dann vielleicht so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 16:31

Sorry...
...hab ich überlesen

Verwerflich ist es sicherlich nicht, da stimme ich dir zu. Insgeheim denkt man ja schon daran, allerdings sollte das in einer Kennenlernphase, meiner Meinung nach, immer an zweiter Stelle stehen (das miteinander Schlafen meine ich), da man die Person ja erstmal kennenlernen will.

Das mit dem besten Freund ist auch klar...aber selbst solche Beziehungen kenne ich, wo es sich aus einer Freundschaft heraus so entwickelt hat.

Ich lass mich einfach mal überraschen, was jetzt kommt, wenn ich mich erstmal nicht mehr melde. Dann wird sie sich vielleicht über einiges klar, was ihre Gefühle angeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 16:48

Tja schon merkwürdig
wenn es auf einmal nicht mehr ausschliesslich um einen selber geht. Aber schön zu sehen das er bei mir das selbe Verhalten zeigt, wie schon zuvor bei ihr.

Und btw es gibt nicht MEINEN THREAD, das ist nur scheiß Besitzdenken. Aber auch das hat er ihr schon gegenüber gezeigt.

Schade eigentlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest