Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Verliebte Krebsfrau?

Verliebte Krebsfrau?

28. Februar 2012 um 13:05

Hallo ihr,

wie verhaltet ihr Krebsfrauen Euch wenn ihr verliebt seid? Woran erkennt man das bei Euch?

Ich versuche es anfangs zu verbergen. Bin eher unterkühlt, abweisend und distanziert. Womöglich sieht man es an meinen Blicken oder dass ich einiges für die Person tue und mich um sie sorge, obwohl ich eigentlich eher auf Distanz bin.

Es ist wohl die Sicherheit, die ich brauche, um aus mir rauszugehen. Also dass ich weiß, der andere mag mich auch, um meine Gefühle zu zeigen. Das ist so, weil ich mich selbst schützen möchte. Weil ich weiß, dass ich sehr verletzt werden kann, weil meine Gefühle eben fast immer sehr tief gehen. Was jemand was ich meine? Fühlt ihr euch ähnlich?

Würd mich sehr über regen Austausch freuen.

LG, Shunya

Mehr lesen

29. Februar 2012 um 18:17

Du hast das Ganze
ziemlich genau auf den Punkt gebracht.


Wenn ich sehr unsicher bin wirkt es dann meistens einfach so als wäre ich nicht wirklich interessiert. Weil ich diesen Menschen bedrängen möchte. (Ganz ehrlich gesagt, auch nur weil ich Angst habe das die Person nichts für mich empfindet. Im schlimmsten Fall lasse ich es dann einfach ausklingen.) Die Distanzierung und das abweisende resultieren, denke ich, einfach daraus. Aber genau wie Du sorge ich mich natürlich auch um das Wohlergehen bzw. sehe diesen Menschen einfach gerne glücklich und bin bereit dafür einiges zu tun.


Ich hab mich selbst schon des Öfteren gefragt, ob es überhaupt zu erkennen ist. Bin zu dem Schluss gekommen, ja es ist möglich.. Wenn man nicht die Person selbst ist ;D.


Zwar sage ich dieser Person schon irgendwann, dass ich sie sehr gerne habe.. aber eher beiläufig und unauffällig. Die Blicke, ja auch.. aber die sind fast nicht mitzubekommen, weil ich mich oft auch zwinge nicht hinzusehen. (ein Hoch auf die periphere Sicht!)


Was bei mir ein eindeutiges Zeichen dafür ist, dass ich irrsinnig nervös/schüchtern bin. Ich fange an, an meinen Händen zu reiben. (klingt eigenartig, ist es auch)


Das mit der Sicherheit, verstehe ich absolut. Bin da genauso.


lg fly

Gefällt mir

1. März 2012 um 1:21

Macht einiges kaputt...
wenn man so ist wie WIR sag ich mal und immer alles nur andeutet weil man Angst hat mit der Tür ins Haus zu fallen oder aber auch zu merken,dass der andere es anders sieht..Ich bin genauso..habe ich Interesse an jemandem dann versuche ich echt mittlerweile soweit es mir nur möglich ist aus mir herauszukommen um irgendwie verständlich zu machen,dass da wirkliches Interesse vorhanden ist.Nur leider ist es bei mir meistens so,dass dies immernoch nicht reicht und von irgendwo her wieder Frauen kommen die das ganze Gegenteil von mir sind und ihn dann mit Gefühlen in jeglicher Art und Weise überschütten und schwups ist der Krebs ganz schnell uninteressant weil da ja welche sind,die genau das sagen,was man eigentlich hören möchte..Kommt natürlich auch auf den Typ Mensch drauf an,ich habe leider immer wieder das Pech an Männer zu geraten,die darauf stehen "gelockt" zu werden,die wollen,dass eine Frau sich total interessant macht und nicht zurückhaltend ist,ich glaube das ist nach dem Prinzip:Gegensätze ziehen sich an..würde ich an einen geraten,der da genauso zurückhaltend ist und sich wünscht es auch langsam angehen zu lassen dann wäre ja alles unkompliziert aber das geht wohl bei mir weniger ...Mir ist es dann auch wichtig,dass es demjenigen gut geht,erkundige mich wenn ich weiss es läuft gerade nicht so gut immer wieder danach um zu zeigen,ja ich interessiere mich für dich und ich habe dir auch zugehört und es mir sogar gemerkt WEIL DU mir wichtig bist aber ich glaube die wenigsten wissen das zu schätzen und finden es einfach schlichtweg langweilig...Die meisten wollen nicht mit iwelchen Fragen nach dem befinden zugeschüttet werden sondern eine Frau,die weiss was und wer sie ist und ich glaube einfach,so zu sein,dass haben wir leider nicht gelernt...Finde es nur schade weil auf lange Sicht damit denke ich nicht immer tiefgründige Gefühle zustande kommen und hoffe bei jedem mal wo mir soetwas passiert,dass er auch merken wird,die andere ist für den Anfang der Hammer aber auf lange Sicht wäre der Krebs mit seinen endlos vielen und tiefen Gefühlen vllt doch besser gewesen...Was das angeht,dass du sagst,dass deine Gefühle immer tiefgehen,dass kann ich auch nur bestätigen weil ich der Meinung bin wenn es schon soweit ist,dass ich jemanden interessant finde dann ist dabei schon sehr sehr viel Gefühl,was glaube ich nach unten in die Tiefe kaum Grenzen haben wird,dass wiederrum macht es dann so furchtbar schmerzhaft wenn selbst aus einer kleinen,kurzen Sache nichts wird und man doch wiedererkennt,mhm..du warst wieder zu langsam,wieder zu schüchtern usw...
Nur was macht man nun daran?Sich selber ändern,was für mich iwie unmöglich scheint weil ich mir nie vorstellen kann so zu werden oder einfach hoffen,dass man mal jemanden trifft,der die kleinen Zeichen von uns deuten kann und zwischen den Zeilen lesen kann..ich denke am schönsten ist natürlich das 2.aber wielange muss man darauf warten?

ich hoffe ich konnte dir ein wenig meine Sichtweise über das Verliebtsein einer Krebsfrau erklären..

Liebe Grüße

2 LikesGefällt mir

1. März 2012 um 23:09
In Antwort auf tawnie_12364391

Du hast das Ganze
ziemlich genau auf den Punkt gebracht.


Wenn ich sehr unsicher bin wirkt es dann meistens einfach so als wäre ich nicht wirklich interessiert. Weil ich diesen Menschen bedrängen möchte. (Ganz ehrlich gesagt, auch nur weil ich Angst habe das die Person nichts für mich empfindet. Im schlimmsten Fall lasse ich es dann einfach ausklingen.) Die Distanzierung und das abweisende resultieren, denke ich, einfach daraus. Aber genau wie Du sorge ich mich natürlich auch um das Wohlergehen bzw. sehe diesen Menschen einfach gerne glücklich und bin bereit dafür einiges zu tun.


Ich hab mich selbst schon des Öfteren gefragt, ob es überhaupt zu erkennen ist. Bin zu dem Schluss gekommen, ja es ist möglich.. Wenn man nicht die Person selbst ist ;D.


Zwar sage ich dieser Person schon irgendwann, dass ich sie sehr gerne habe.. aber eher beiläufig und unauffällig. Die Blicke, ja auch.. aber die sind fast nicht mitzubekommen, weil ich mich oft auch zwinge nicht hinzusehen. (ein Hoch auf die periphere Sicht!)


Was bei mir ein eindeutiges Zeichen dafür ist, dass ich irrsinnig nervös/schüchtern bin. Ich fange an, an meinen Händen zu reiben. (klingt eigenartig, ist es auch)


Das mit der Sicherheit, verstehe ich absolut. Bin da genauso.


lg fly


@flyingfly
Ich weiß genau, was Du meinst! Ich möchte die Person wirklich nicht bedrängen und denke, dass es demjenigen unangenehm sein könnte, wenn ich mein Interesse zeige. Dabei ist das Quatsch. Die meisten Menschen freuen sich, wenn ehrliches Interesse an ihrer Person gezeigt wird. Natürlich nicht übertrieben oder gar zu schmachtend - aber die meisten fühlen sich doch wohl geschmeichelt oder?

Also an sich total irrationale Ängste - aber man muss es erstmal schaffen, diese zu überwinden. Ich glaube, sich das bewusst zu machen, ist schon einmal ein Anfang. Hoffe ich zumindest.

Die periphere Sicht finde ich übrigens klasse - was hat die mir schon alles an "Einblicken" gegeben. Spiegelnde Oberflächen sind übrigens auch klasse - warum fühl ich mich grad wie ein Stalker? *gg*

Also Zeichen für Nervosität - entweder ich sage so gut wie gar nix oder ich rede wie ein Wasserfall. Wobei mir ersteres lieber ist, da ich mich schon manchmal um Kopf und Kragen reden kann.

Gefällt mir

1. März 2012 um 23:14
In Antwort auf piia_12466382

Macht einiges kaputt...
wenn man so ist wie WIR sag ich mal und immer alles nur andeutet weil man Angst hat mit der Tür ins Haus zu fallen oder aber auch zu merken,dass der andere es anders sieht..Ich bin genauso..habe ich Interesse an jemandem dann versuche ich echt mittlerweile soweit es mir nur möglich ist aus mir herauszukommen um irgendwie verständlich zu machen,dass da wirkliches Interesse vorhanden ist.Nur leider ist es bei mir meistens so,dass dies immernoch nicht reicht und von irgendwo her wieder Frauen kommen die das ganze Gegenteil von mir sind und ihn dann mit Gefühlen in jeglicher Art und Weise überschütten und schwups ist der Krebs ganz schnell uninteressant weil da ja welche sind,die genau das sagen,was man eigentlich hören möchte..Kommt natürlich auch auf den Typ Mensch drauf an,ich habe leider immer wieder das Pech an Männer zu geraten,die darauf stehen "gelockt" zu werden,die wollen,dass eine Frau sich total interessant macht und nicht zurückhaltend ist,ich glaube das ist nach dem Prinzip:Gegensätze ziehen sich an..würde ich an einen geraten,der da genauso zurückhaltend ist und sich wünscht es auch langsam angehen zu lassen dann wäre ja alles unkompliziert aber das geht wohl bei mir weniger ...Mir ist es dann auch wichtig,dass es demjenigen gut geht,erkundige mich wenn ich weiss es läuft gerade nicht so gut immer wieder danach um zu zeigen,ja ich interessiere mich für dich und ich habe dir auch zugehört und es mir sogar gemerkt WEIL DU mir wichtig bist aber ich glaube die wenigsten wissen das zu schätzen und finden es einfach schlichtweg langweilig...Die meisten wollen nicht mit iwelchen Fragen nach dem befinden zugeschüttet werden sondern eine Frau,die weiss was und wer sie ist und ich glaube einfach,so zu sein,dass haben wir leider nicht gelernt...Finde es nur schade weil auf lange Sicht damit denke ich nicht immer tiefgründige Gefühle zustande kommen und hoffe bei jedem mal wo mir soetwas passiert,dass er auch merken wird,die andere ist für den Anfang der Hammer aber auf lange Sicht wäre der Krebs mit seinen endlos vielen und tiefen Gefühlen vllt doch besser gewesen...Was das angeht,dass du sagst,dass deine Gefühle immer tiefgehen,dass kann ich auch nur bestätigen weil ich der Meinung bin wenn es schon soweit ist,dass ich jemanden interessant finde dann ist dabei schon sehr sehr viel Gefühl,was glaube ich nach unten in die Tiefe kaum Grenzen haben wird,dass wiederrum macht es dann so furchtbar schmerzhaft wenn selbst aus einer kleinen,kurzen Sache nichts wird und man doch wiedererkennt,mhm..du warst wieder zu langsam,wieder zu schüchtern usw...
Nur was macht man nun daran?Sich selber ändern,was für mich iwie unmöglich scheint weil ich mir nie vorstellen kann so zu werden oder einfach hoffen,dass man mal jemanden trifft,der die kleinen Zeichen von uns deuten kann und zwischen den Zeilen lesen kann..ich denke am schönsten ist natürlich das 2.aber wielange muss man darauf warten?

ich hoffe ich konnte dir ein wenig meine Sichtweise über das Verliebtsein einer Krebsfrau erklären..

Liebe Grüße


@krebs786
Erkenn mich auch in Deinen Worten wieder. Diese Zurückhaltung ist sehr ärgerlich - ich kann gar nicht sagen, wie oft sie mir wohl im Weg gestanden ist. Einerseits hat es mich bestimmt auch schon vor richtigen Reinfällen bewahrt, aber man will doch auch einmal was bereuen können.

Gefällt mir

1. März 2012 um 23:22
In Antwort auf shunya80


@krebs786
Erkenn mich auch in Deinen Worten wieder. Diese Zurückhaltung ist sehr ärgerlich - ich kann gar nicht sagen, wie oft sie mir wohl im Weg gestanden ist. Einerseits hat es mich bestimmt auch schon vor richtigen Reinfällen bewahrt, aber man will doch auch einmal was bereuen können.

Ups
hab da wohl zu schnell auf bestätigen geklickt.

Also die Zurückhaltung ist schon zu was gut - wir sind da wohl einfach so. Vermutlich halten wir damit die bösen Buben von uns ab und wenn sich jemand von dieser krebstypischen Abwehrmauer nicht aufhalten lässt, dann doch wohl, weil er uns wirklich gern hat. Sowas wie natürliche Auslese eben.

Je älter (und evtl. weiser? ) ich werde, desto eher ist es mir möglich, auch ein wenig aus meinem Panzer rauszukommen und meine Gefühle zu zeigen. Es sind zwar nur kleine Erfolge, aber immerhin. Ich glaube, es ist wichtig, sich nicht zu verstellen, trotzdem bei einem selbst zu bleiben und sich zu nichts zu zwingen. Aber dennoch das zu tun, was eigentlich das Herz sich wünscht und nur nicht traut.

Aber ich finde es sehr schön, dass ich nicht allein mit meinem selbstgewählten Schneckenhaus bin und es auch andere gibt, die dagegen ankämpfen. Man darf nur nicht aufgeben und soll es weiterhin versuchen, an sich zu arbeiten. Und wenn es schon nicht der Prinz mit seinem weissen Pferd zu uns schafft, dann vielleicht zumindest der Oger.

Gefällt mir

2. März 2012 um 0:37
In Antwort auf shunya80


@flyingfly
Ich weiß genau, was Du meinst! Ich möchte die Person wirklich nicht bedrängen und denke, dass es demjenigen unangenehm sein könnte, wenn ich mein Interesse zeige. Dabei ist das Quatsch. Die meisten Menschen freuen sich, wenn ehrliches Interesse an ihrer Person gezeigt wird. Natürlich nicht übertrieben oder gar zu schmachtend - aber die meisten fühlen sich doch wohl geschmeichelt oder?

Also an sich total irrationale Ängste - aber man muss es erstmal schaffen, diese zu überwinden. Ich glaube, sich das bewusst zu machen, ist schon einmal ein Anfang. Hoffe ich zumindest.

Die periphere Sicht finde ich übrigens klasse - was hat die mir schon alles an "Einblicken" gegeben. Spiegelnde Oberflächen sind übrigens auch klasse - warum fühl ich mich grad wie ein Stalker? *gg*

Also Zeichen für Nervosität - entweder ich sage so gut wie gar nix oder ich rede wie ein Wasserfall. Wobei mir ersteres lieber ist, da ich mich schon manchmal um Kopf und Kragen reden kann.


Oh damit hast Du absolut Recht. Rational gesehen ist eine Interessensbekundung ja auch gar nicht so abnorm. Für mich bleibt immer nur die Frage, ab wann sie als solche bemerkt wird. Im Laufe der Zeit, habe ich mir nämlich angewöhnt die empfunden positiven Aspekte jedes Menschen (wenn ich das Bedürfnis habe) auch offen wertzuschätzen. Allerdings trotz aller positiven Gefühle sehr nüchtern. Irgendwie hat mir diese immer leicht distanzierte Art sehr geholfen mich allgemein mehr zu öffnen. Weil es quasi nichts weiter ist als das aussprechen von Tatsachen. (falls ich mich jetzt sehr unverständlich ausgedrückt habe, tuts mir irrsinnig leid.. habe nur leider momentan keine anderen worte gefunden.)

*hihi* Ja, ich glaube.. Deine Überlegung stützt sich auf ein solides Fundament. Also Deine Hoffnungen sind absolut berechtigt.

Leider finden sich diese spiegelnden Oberflächen nur sehr selten und grundsätzlich nie, wenn man sie wirklich brauchen könnte.
Dieses Gefühl ist unbegründet.. immerhin könnte es ja auch sein, dass plötzlich eine Gefahr auftaucht, die außerhalb des Blickfeldes lieg. ;D

Oh ja, das kommt mir auch sehr bekannt vor. Alle anderen dürfen von mir aus reden bis heiser sind, das macht gar nichts. Nur selbst möchte man niemanden langweilen

Gefällt mir

3. März 2012 um 0:21

Habe da mal eine Zwischenfrage
Ich habe auch grade eine Krebs Frau kennengelernt und es stimmt... sie ist totaaaaaaaal schüchtern, haben uns grade das 2. Mal gesehen, kennen uns jetzt 2 Wochen, zwischendurch schreibt sie mir auch das sie total mag und die beiden Treffen super fand, aber ich traue mich noch nicht auf Grund dieser enormen Schüchternheit etwas weiter zu gehen auch wenn sie wohl wirklich Intresse an mir hat ^^

Jmd. von euch Krebs Frauen einen Rat was ich tun könnte ? Komme mir schon etwas blöd vor.

Gefällt mir

3. März 2012 um 1:33

@slevin12
Joaa erstmal herzlichen Glückwunsch zu der Krebsin ...Ist eigentlich gaaaarrr nicht mein Fall sowas zu machen weil man sich ja dann auch selbst lobt aber ich mach das einfach mal hehe..wenn du sie gewinnst und sie ein TYPISCHER Vertreter ihres Sternzeichens ist dann hast du aber echt nen guten Griff gemacht und das nicht nur für ne Weile sondern ganz..Würde ganz gerne wissen was du vom Sternzeichen bist,kann man auch viele Fehler vermeiden wenn man weiss was du bist,was du dann vllt nicht machen solltest,was du aber normalerweise immer automatisch tust .Also ich kann ja nur von mir ausgehen und ich bin,was man mir nachsagt ein wirklich typischer Krebs,positiv,wie auch negativ..ich geh mal davon aus,dass sie darin so ist wie ich weil sonst wär es jetzt schwierig da was zu schreiben..Also:
Mir ist es ganz wichtig wenn man mir sagt,dass man Interesse an mir hat..dann vlt auch noch was man an mir toll findet(Krebsfrauen haben leider sehr oft nicht sooooovvviiieeelll Selbstbewusstsein)deswegen es vorsichtig und schmeichelnt sagen aber nicht zuuuu dick auftragen dann glaubt man es nicht mehr ,Dann nicht bedrängen,wir lassen uns zwar mal gerne überreden aber das dann meistens auch nur um den anderen einen Gefallen zutun.
Dann romantisch,mir persönlich kann man keine größere Freude machen als romantisch zu sein..dabei gehts ECHT nicht ums materielle,lieber ein Gänseblümchen von der Wiese und man meint es ernst anstatt einen riesen Strauß Rosen ....Ich bin immer sehr sehr schnell versunsichert,was das Interesse angeht,ich meine wenn dann mal ein paar Tage das melden ausbleibt usw.ich meine man muss nicht ständig um mich herum sein und ich klammer auch nicht(was Krebse ganz gerne mal machen,sie werden besitzergreifend)aber kommt dann auch auf mein gegenüber an..ich möchte natürlich wie auch jede andere Frau die einzige in dem Moment sein..mag es gar nicht wenn man versucht mich eifersüchtig zu machen..Geh es ganz langsam bei ihr an weil wenn es was wird dann hast du auch lange etwas davon ..Sei nie plump weil das schreckt echt ab aber mal so die Hand nehmen oder übers Bein streicheln das geht auch bei Krebsen ..Darf ich auch nochmal fragen wie alt ihr beide seit?
Da besteht bei mir persönlich nämlich auch ein ganz großer Unterschied..war früher auch noch anders als heute mittlerweile..

Liebe Grüße

Gefällt mir

14. März 2012 um 22:02

Kommt drauf an...
Hallo!
Ich bin auch eine Krebsfrau und wenn ich verliebt bin, bin ich mir natürlich unsicher, ob denn meine Gefühle erwidert werden. Inzwischen bin ich Mitte 30 und habe manch eine Liebeserfahrung gemacht...ich warte erstmal ab, ob die "Zeichen" da sind-Die üblichen eben-Komplimente, Schmachtblicke, kleine Aufmerksamkeiten...ich mache auch kleine "Tests", um herauszufinden, ob der andere mir richtig zuhört und echtes Interesse an mir hat. Ich achte sehr darauf, wie der andere sich verhält, ob er mich zB ausreden lässt, meine Fragen beantwortet...generell kann ich auch sagen, dass ich nach außen nicht schüchtern wirke-ich habe im Laufe meines Lebens gelernt aus mir raus zu gehen-doch immer bis zu einem Punkt, den ich vor mir selbst auch ehrlich vertreten kann-würde zB niemals über meine Krankheiten sprechen oder Schwierigkeiten in der Familie oder darüber, dass ich verletzlich bin-ich tue meist auf stark und taff.
Wenn ich mit dem Mann weiterhin treffe, alles ist toll und er offenbart mir seine Gefühle nicht, so warte ich (notgedrungen), bis mein Leidensdruck so enorm ist, dass ich es nicht mehr aushalte und ihm meine Gefühle gestehe.
Erfahrungsgemäß ist es bei mir so gewesen (und ich habe es vllt 4 mal gemacht)-bei zwei Männern bekam ich einen Korb. Es war schlimm für mich, doch ich konnte es einfach nicht mehr aushalten und habe die Kränkung in dieser für mich extremen Situation in Kauf genommen. Letztendlich war es ja auch gut, denn mit der Zeit habe ich verziehen und meinen Frieden gefunden.

Gefällt mir

22. März 2012 um 19:49
In Antwort auf slevin12

Habe da mal eine Zwischenfrage
Ich habe auch grade eine Krebs Frau kennengelernt und es stimmt... sie ist totaaaaaaaal schüchtern, haben uns grade das 2. Mal gesehen, kennen uns jetzt 2 Wochen, zwischendurch schreibt sie mir auch das sie total mag und die beiden Treffen super fand, aber ich traue mich noch nicht auf Grund dieser enormen Schüchternheit etwas weiter zu gehen auch wenn sie wohl wirklich Intresse an mir hat ^^

Jmd. von euch Krebs Frauen einen Rat was ich tun könnte ? Komme mir schon etwas blöd vor.

@slevin12
wenn sie von sich aus den kontakt mit dir hält, ist das eigentlich fast schon ein eindeutiges zeichen.. sie hat ohne zweifel riesiges interesse an dir. sieh die schüchternheit nicht als problem, sondern versuch einfach etwas gelassenheit einzubringen. (sie ist nur schüchtern weil sie sich nicht sicher ist, ob du sie so magst wie sie dich)
zeig ihr bzw. sag ihr was du empfindest. du wirst zwar mit ziemlicher sicherheit den 1sten schritt machen müssen, aber sie wird dich bestimmt nicht einfach stehen lassen

Gefällt mir

22. März 2012 um 21:58

Aallssooo
ich bin ja auch Krebs und ich kenne auch wirklich viele Krebse und ich muss sagen,oki sie sind schüchtern(meine wenigkeit weniger,zumindest nach außen hin,Aszendent Löwe)aber ich muss auch sagen,dass wenn man ihnen zeigt das man Interesse an ihnen hat sie bei gleichem Interesse auch mehr aus sich herauskommen weil sie dann diese Sicherheit haben die sie brauchen aaaaabbeerrr das ist jetzt allgemein gemeint,nicht speziell zu dieser Geschichte.

1 LikesGefällt mir

8. Juni 2012 um 18:20
In Antwort auf piia_12466382

Macht einiges kaputt...
wenn man so ist wie WIR sag ich mal und immer alles nur andeutet weil man Angst hat mit der Tür ins Haus zu fallen oder aber auch zu merken,dass der andere es anders sieht..Ich bin genauso..habe ich Interesse an jemandem dann versuche ich echt mittlerweile soweit es mir nur möglich ist aus mir herauszukommen um irgendwie verständlich zu machen,dass da wirkliches Interesse vorhanden ist.Nur leider ist es bei mir meistens so,dass dies immernoch nicht reicht und von irgendwo her wieder Frauen kommen die das ganze Gegenteil von mir sind und ihn dann mit Gefühlen in jeglicher Art und Weise überschütten und schwups ist der Krebs ganz schnell uninteressant weil da ja welche sind,die genau das sagen,was man eigentlich hören möchte..Kommt natürlich auch auf den Typ Mensch drauf an,ich habe leider immer wieder das Pech an Männer zu geraten,die darauf stehen "gelockt" zu werden,die wollen,dass eine Frau sich total interessant macht und nicht zurückhaltend ist,ich glaube das ist nach dem Prinzip:Gegensätze ziehen sich an..würde ich an einen geraten,der da genauso zurückhaltend ist und sich wünscht es auch langsam angehen zu lassen dann wäre ja alles unkompliziert aber das geht wohl bei mir weniger ...Mir ist es dann auch wichtig,dass es demjenigen gut geht,erkundige mich wenn ich weiss es läuft gerade nicht so gut immer wieder danach um zu zeigen,ja ich interessiere mich für dich und ich habe dir auch zugehört und es mir sogar gemerkt WEIL DU mir wichtig bist aber ich glaube die wenigsten wissen das zu schätzen und finden es einfach schlichtweg langweilig...Die meisten wollen nicht mit iwelchen Fragen nach dem befinden zugeschüttet werden sondern eine Frau,die weiss was und wer sie ist und ich glaube einfach,so zu sein,dass haben wir leider nicht gelernt...Finde es nur schade weil auf lange Sicht damit denke ich nicht immer tiefgründige Gefühle zustande kommen und hoffe bei jedem mal wo mir soetwas passiert,dass er auch merken wird,die andere ist für den Anfang der Hammer aber auf lange Sicht wäre der Krebs mit seinen endlos vielen und tiefen Gefühlen vllt doch besser gewesen...Was das angeht,dass du sagst,dass deine Gefühle immer tiefgehen,dass kann ich auch nur bestätigen weil ich der Meinung bin wenn es schon soweit ist,dass ich jemanden interessant finde dann ist dabei schon sehr sehr viel Gefühl,was glaube ich nach unten in die Tiefe kaum Grenzen haben wird,dass wiederrum macht es dann so furchtbar schmerzhaft wenn selbst aus einer kleinen,kurzen Sache nichts wird und man doch wiedererkennt,mhm..du warst wieder zu langsam,wieder zu schüchtern usw...
Nur was macht man nun daran?Sich selber ändern,was für mich iwie unmöglich scheint weil ich mir nie vorstellen kann so zu werden oder einfach hoffen,dass man mal jemanden trifft,der die kleinen Zeichen von uns deuten kann und zwischen den Zeilen lesen kann..ich denke am schönsten ist natürlich das 2.aber wielange muss man darauf warten?

ich hoffe ich konnte dir ein wenig meine Sichtweise über das Verliebtsein einer Krebsfrau erklären..

Liebe Grüße

Hey krebs 786
Deine beschreibung von krebs stimmt von kopf bis Fuß . Ich finde aber dass diese eigenschaften total schwach sind u ja ..auch langweilig ! Die tiefe einer bez kommt mit der zeit u das ist super spannend !wenn eine bez ( egal von welcher natur -selbst flirten - ist ein bezug ) sofort tief ist dann wie gehts bitte weiter ?! Wo ist die entwicklung ..
Ich selbst bin krebs az krebs . Ich bin haar genauso wie dus schreibst , und das ist ein Schatz so zu sein . Ein Schatz muss man ausgraben so wird es immer sein aber die suche muss auch gut sein sonst sucht der typ ja nicht weiter ?! Deswegen sollten krebsfrauen viel mehr spielen einfach böse sein so haben wir viel mehr erfolg !

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam