Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Versteh einer die Strategie der Fische...

Versteh einer die Strategie der Fische...

23. August 2007 um 0:22

... ich tue es jedenfalls nicht.

Mein Ex-FM meldet sich 3 Monate ueberhaupt nicht, dann smst er mir in der einen Woche irgendwelche Anschuldigungen und Beschimpfungen an den Kopf, in der anderen sagt er dass er mich immer noch liebt und mich nicht vergessen kann.
Ja, und jetzt ist seit 1 Woche wieder totale Funkstille.

Ich kann mit dieser Strategie nix anfangen. Bin dadurch so verunsichert, dass ich mittlerweile gar nicht mehr antworte. Eine solche Reaktion bei einer Schuetzin hinzukriegen, ist schon eine Leistung. Innerlich brenne ich und sitze wie auf heissen Kohlen... falls jemand nachvollziehen kann was ich meine.

Warum meldet er sich jetzt ueberhaupt nicht mehr??? Irgendwer ne Idee?

LG,
fischeleid

Mehr lesen

23. August 2007 um 9:44

Fische unterliegen
großen gefühlsschwankungen und agieren auch gerne spontan, wie es ihnen das gefühl sagt. vielleicht hat deiner versucht, sich abzunabeln (3 Mo). beim grübeln sind ihm deine verletzungen aufgefallen, die er dir mit den beschimpfungen darlegen wollte. dann hat es ihm leid getan und er ist wieder auf liebeskurs gegangen. vielleicht hast du nicht reagiert und deshalb zieht er sich wieder zurück, weil er nicht verletzt werden will. sollte dir noch was an ihm liegen, sprich ihn an und setzt euch zusammen, um euch über eure gefühle und die beziehung klar zu werden. vielleicht braucht er auch ein zeichen?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2007 um 10:01
In Antwort auf lida_12666655

Fische unterliegen
großen gefühlsschwankungen und agieren auch gerne spontan, wie es ihnen das gefühl sagt. vielleicht hat deiner versucht, sich abzunabeln (3 Mo). beim grübeln sind ihm deine verletzungen aufgefallen, die er dir mit den beschimpfungen darlegen wollte. dann hat es ihm leid getan und er ist wieder auf liebeskurs gegangen. vielleicht hast du nicht reagiert und deshalb zieht er sich wieder zurück, weil er nicht verletzt werden will. sollte dir noch was an ihm liegen, sprich ihn an und setzt euch zusammen, um euch über eure gefühle und die beziehung klar zu werden. vielleicht braucht er auch ein zeichen?!

Vollkommen...
richtig, piesces.
Genau das war auch mein erster Gedanke!

Mir geht es ähnlich...und Gefühlsschwankungen kenne ich nur allzugut!

Also, ihm einfach ein Zeichen geben, dass du ihm nciht abgeneigt bist - wenn das so sein sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2007 um 10:56
In Antwort auf toria_11935310

Vollkommen...
richtig, piesces.
Genau das war auch mein erster Gedanke!

Mir geht es ähnlich...und Gefühlsschwankungen kenne ich nur allzugut!

Also, ihm einfach ein Zeichen geben, dass du ihm nciht abgeneigt bist - wenn das so sein sollte.

Na ja...
...das mit den Gefühlsschwankungen kenne ich schon auch - nur braucht es für mich da auch "Auslöser" und wenn es keinen Kontakt gibt, dann ist das mit den "Auslösern" relativ schwierig. Sicherlich kann die eigene Grübelei auch mal ein Auslöser sein, aber nach 3 Monaten Sendepause so anzukommen würde zumindest mir im Traum nicht einfallen.

Die zweite Einschätzung, daß es ihm nach den Anschuldigungen leid getan hat wird wohl richtig sein, evtl. wollte er mit den Anschuldigungen auch nur eine Reaktion provozieren um die Kommunikation wieder in Gang zu bringen. Wie habt ihr euch eigentlich getrennt: hattest Du ihm da einiges an den Kopf geworfen und stand da etliches quasi noch unausgesprochen im Raum ? Dann kann man die Reaktion evtl. ein wenig besser verstehen.

Ansonsten: ich persönlich hasse es wie die Pest wenn ich quasi auf glühenden Kohlen sitze und eine Antwort/Reaktion erwarte/erhoffe - wenn dann kein irgendwie geartetes "Zeichen" kommt, kanns leicht passieren, dass ich innerlich "hohl drehe"... Sowas ist ein prima Auslöser um mich wahnsinnig machen zu können

Dauert dieser Zustand zu lange an, dann mach ich erstmal komplett dicht und von meiner Seite her ist dann nichts mehr zu erwarten. Je nachdem wie wichtig die Sache mir ist/war gibts vorher aber nochmal einen Kontaktversuch von mir in dem ich deutlich zu verstehen gebe, daß ich die Sache nicht sinderlich prickelnd fand (das aber nicht in unhöflichem Ton), wobei ich dann aber auch nicht mehr unbedingt eine Antwort erwarte. Und wenn doch eine Antwort kommt, dann muss die schon entsprechend positiv sein damit ich doch nochmal auf den Zug aufspringe (was aber eben schon passieren kann und mir derzeit auch gerade wieder so passiert, aber dazu evtl. die nächste Zeit in einem eigenen Thread... )

Daher auch von mir der grundsätzliche Tipp: Zeichen geben ! Fische scheinen ohne Zeichen absolut ratlos und ihre Unsicherheit aus der m.E. auch die Gefühlsschankungen resultieren wird nur noch stärker.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2007 um 0:18
In Antwort auf sander_12890681

Na ja...
...das mit den Gefühlsschwankungen kenne ich schon auch - nur braucht es für mich da auch "Auslöser" und wenn es keinen Kontakt gibt, dann ist das mit den "Auslösern" relativ schwierig. Sicherlich kann die eigene Grübelei auch mal ein Auslöser sein, aber nach 3 Monaten Sendepause so anzukommen würde zumindest mir im Traum nicht einfallen.

Die zweite Einschätzung, daß es ihm nach den Anschuldigungen leid getan hat wird wohl richtig sein, evtl. wollte er mit den Anschuldigungen auch nur eine Reaktion provozieren um die Kommunikation wieder in Gang zu bringen. Wie habt ihr euch eigentlich getrennt: hattest Du ihm da einiges an den Kopf geworfen und stand da etliches quasi noch unausgesprochen im Raum ? Dann kann man die Reaktion evtl. ein wenig besser verstehen.

Ansonsten: ich persönlich hasse es wie die Pest wenn ich quasi auf glühenden Kohlen sitze und eine Antwort/Reaktion erwarte/erhoffe - wenn dann kein irgendwie geartetes "Zeichen" kommt, kanns leicht passieren, dass ich innerlich "hohl drehe"... Sowas ist ein prima Auslöser um mich wahnsinnig machen zu können

Dauert dieser Zustand zu lange an, dann mach ich erstmal komplett dicht und von meiner Seite her ist dann nichts mehr zu erwarten. Je nachdem wie wichtig die Sache mir ist/war gibts vorher aber nochmal einen Kontaktversuch von mir in dem ich deutlich zu verstehen gebe, daß ich die Sache nicht sinderlich prickelnd fand (das aber nicht in unhöflichem Ton), wobei ich dann aber auch nicht mehr unbedingt eine Antwort erwarte. Und wenn doch eine Antwort kommt, dann muss die schon entsprechend positiv sein damit ich doch nochmal auf den Zug aufspringe (was aber eben schon passieren kann und mir derzeit auch gerade wieder so passiert, aber dazu evtl. die nächste Zeit in einem eigenen Thread... )

Daher auch von mir der grundsätzliche Tipp: Zeichen geben ! Fische scheinen ohne Zeichen absolut ratlos und ihre Unsicherheit aus der m.E. auch die Gefühlsschankungen resultieren wird nur noch stärker.

Zeichen geben...
... ist in verfahrenen Situationen ganz schoen schwierig. Zumal wenn man bei nem FM jedes Wort auf die Goldwaage legen muss.

Getrennt haben wir uns im Streit. Wir hatten eine Riesen-Auseinandersetzung. Eigentlich ueber belanglose Kleinigkeiten, die sich in 2 Jahren aber angestaut haben und ein Ventil brauchten. 2 Tage spaeter haben wir uns getroffen. Er hat mir kaum in die Augen gesehen. Gesagt dass er mich liebt aber seine Gefuehle einen Schaden bekommen haben. Er glaubt nicht mehr an mich.

Ich frustriert. Verstaendlicherweise. In den 3 Monaten hatten wir sporadisch Kontakt per mail. Aber eher Vorwuerfe. Er war im Examen, hatte keine Zeit. Nach seiner Pruefung hat er sich schnell wieder gemeldet. Aber erst mal nur mit Vorwuerfen und Beschimpfungen.

2 Wochen spaeter dann: "Es ist schwer dich zu vergessen. und "du bist in meinen Gedanken".

Ich glaube, wir sind beide mittlerweile voellig verunsichert. Ich weiss jedenfalls nicht mehr wie ich mich ihm noch naehern soll. Daher antworte ich gar nicht mehr.

Wie seht ihr das?

LG,
Claudia


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2007 um 8:37

Ich weiss nicht...
welche Missverständnisse bei Euch im Raum stehen "Fischeleid"-dennoch ist es ein falscher Weg-Konfrontationen aus dem Weg zu gehen. Da sammelt sich soviel mehr an-ohne dass was geklärt wird. Suche das offene Gespräch oder lege ihm deine Sicht der Dinge klar.Vielleicht stellst Du ihm ja Deine Frage hier selber-zeigst ihm, dass er Dich damit verunsichert. Irgendwie wird er dann auch mit Sicherheit drauf eingehen müssen-gerade auch-wenn Du ihm erklärst, dass Du Dich aus Verunsicherung einfach nicht mehr gemeldet hast. Gib ihm dann die Möglichkeit und die Zeit-drauf reagieren zu können.
Drück dir die Daumen, dass ihr eine Lösung findet-wieder auf der richtigen Wellenlänge "schwimmen" zu können!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2007 um 9:32
In Antwort auf santa_12264510

Zeichen geben...
... ist in verfahrenen Situationen ganz schoen schwierig. Zumal wenn man bei nem FM jedes Wort auf die Goldwaage legen muss.

Getrennt haben wir uns im Streit. Wir hatten eine Riesen-Auseinandersetzung. Eigentlich ueber belanglose Kleinigkeiten, die sich in 2 Jahren aber angestaut haben und ein Ventil brauchten. 2 Tage spaeter haben wir uns getroffen. Er hat mir kaum in die Augen gesehen. Gesagt dass er mich liebt aber seine Gefuehle einen Schaden bekommen haben. Er glaubt nicht mehr an mich.

Ich frustriert. Verstaendlicherweise. In den 3 Monaten hatten wir sporadisch Kontakt per mail. Aber eher Vorwuerfe. Er war im Examen, hatte keine Zeit. Nach seiner Pruefung hat er sich schnell wieder gemeldet. Aber erst mal nur mit Vorwuerfen und Beschimpfungen.

2 Wochen spaeter dann: "Es ist schwer dich zu vergessen. und "du bist in meinen Gedanken".

Ich glaube, wir sind beide mittlerweile voellig verunsichert. Ich weiss jedenfalls nicht mehr wie ich mich ihm noch naehern soll. Daher antworte ich gar nicht mehr.

Wie seht ihr das?

LG,
Claudia


Wenn noch
genug gefühle da sind, auch von deiner siete, dann würde ich voll auf angriff gehen. alles gewesene vergessen und vergeben (jedenfalls versuchen) und neu starten. hol ihn aus dem tal der grübeleien, denn dort scheint er festgefahren zu sein, und erleuchte sein leben mit deiner vitalität. versuche es auf die lustige, verrückte art. hol ihn aus dem schneckenhaus. vielleicht möchte er jetzt erobert werden.
ansonsten werdet ihr euch erst mal im kreis drehen.....
viel glück
und alles liebe

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2007 um 13:09
In Antwort auf lida_12666655

Wenn noch
genug gefühle da sind, auch von deiner siete, dann würde ich voll auf angriff gehen. alles gewesene vergessen und vergeben (jedenfalls versuchen) und neu starten. hol ihn aus dem tal der grübeleien, denn dort scheint er festgefahren zu sein, und erleuchte sein leben mit deiner vitalität. versuche es auf die lustige, verrückte art. hol ihn aus dem schneckenhaus. vielleicht möchte er jetzt erobert werden.
ansonsten werdet ihr euch erst mal im kreis drehen.....
viel glück
und alles liebe

Ich kann meiner...
...Vorrednerin nur zu stimmen:

Wenn von Deiner Seite her noch genug Gefühle da sind, dann melde Dich und geh auf ihn zu !

> Ich glaube, wir sind beide mittlerweile voellig verunsichert.

Das glaube ich Dir nach Deinen Postings aufs Wort !

> Ich weiss jedenfalls nicht mehr wie ich mich ihm noch naehern soll.

Auch das kann ich vollkommen nachvollziehen.

> Daher antworte ich gar nicht mehr.

...und auch das ist nur zu verständlich - *NUR* ist er im Schneckenhaus, und hat vermutlich niemanden, der ihm einen Tritt in den Hintern verpasst und aus dem Schneckenhaus rauskatapultiert, damit er einen neuen Anlauf nimmt und sich bei Dir meldet.

Du hingegen hast zumindest dieses Forum hier, mit ein paar ähnlich bescheuerten Fischen, die solche Situationen auch kennen (und zwar aus der Sicht der Schneckenhauseigentümer)

> 2 Wochen spaeter dann: "Es ist schwer dich zu vergessen. und "du bist in meinen Gedanken".

Wenn ich das lese, sehe ich dahinter eigentlich nur, daß er Dich im Grunde seinens Herzens zurückhaben will.

Allzuviel Kontakt scheint es nach eurem Streit damals ja nicht mehr gegeben zu haben - und wohl auch kaum ein sinnvolles Gespräch über euren Streit damals an sich. Genau das könnte aber das richtige sein - wenn beide Seiten im Grunde kompromissfähig sind - und das sollten sie sein, sonst bleibt dieser Streit und die Kritikpunkte auf Dauer belastend zwischen euch.

Wenn von Deiner Seite her wirklich noch genug Gefühle da sind, dann kann ich Dir nur dazu raten auf ihn zuzugehen - aber eben dann auch relativ schnell den Streit nochmal komplett aufzuarbeiten, aber natürlich sachlich, fair und mit Kompromisswillen. Ein "wegschwimmen" seinerseits bzgl. der "Aufarbeitung" solltest Du dabei unbedingt zu verhindern wissen.

Ansonsten bleibt mir nur Dir viel Erfolg zu wünschen


Gruß
TequilaFisch

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2007 um 13:32
In Antwort auf sander_12890681

Ich kann meiner...
...Vorrednerin nur zu stimmen:

Wenn von Deiner Seite her noch genug Gefühle da sind, dann melde Dich und geh auf ihn zu !

> Ich glaube, wir sind beide mittlerweile voellig verunsichert.

Das glaube ich Dir nach Deinen Postings aufs Wort !

> Ich weiss jedenfalls nicht mehr wie ich mich ihm noch naehern soll.

Auch das kann ich vollkommen nachvollziehen.

> Daher antworte ich gar nicht mehr.

...und auch das ist nur zu verständlich - *NUR* ist er im Schneckenhaus, und hat vermutlich niemanden, der ihm einen Tritt in den Hintern verpasst und aus dem Schneckenhaus rauskatapultiert, damit er einen neuen Anlauf nimmt und sich bei Dir meldet.

Du hingegen hast zumindest dieses Forum hier, mit ein paar ähnlich bescheuerten Fischen, die solche Situationen auch kennen (und zwar aus der Sicht der Schneckenhauseigentümer)

> 2 Wochen spaeter dann: "Es ist schwer dich zu vergessen. und "du bist in meinen Gedanken".

Wenn ich das lese, sehe ich dahinter eigentlich nur, daß er Dich im Grunde seinens Herzens zurückhaben will.

Allzuviel Kontakt scheint es nach eurem Streit damals ja nicht mehr gegeben zu haben - und wohl auch kaum ein sinnvolles Gespräch über euren Streit damals an sich. Genau das könnte aber das richtige sein - wenn beide Seiten im Grunde kompromissfähig sind - und das sollten sie sein, sonst bleibt dieser Streit und die Kritikpunkte auf Dauer belastend zwischen euch.

Wenn von Deiner Seite her wirklich noch genug Gefühle da sind, dann kann ich Dir nur dazu raten auf ihn zuzugehen - aber eben dann auch relativ schnell den Streit nochmal komplett aufzuarbeiten, aber natürlich sachlich, fair und mit Kompromisswillen. Ein "wegschwimmen" seinerseits bzgl. der "Aufarbeitung" solltest Du dabei unbedingt zu verhindern wissen.

Ansonsten bleibt mir nur Dir viel Erfolg zu wünschen


Gruß
TequilaFisch

Ihr sprecht mir aus der Seele...
...natuerlich sind bei mir noch Gefuehle vorhanden. Wir hatten immer viele Missverstaendisse, bedingt durch kulturelle und altersbedingte Unterschiede. Wir koennen beide nicht voneinander los, koennen uns aber nicht aussprechen.

Wie soll ich den ein ""Wegschwimmen" seinerseits bei der Aufarbeitung verhindern?

Wenn er mich zurueckhaben will, warum sendet er dann so verwirrene Nachrichten? Ich bin doch kein Hellseher!

Gibt es ein Problem, laueuft er davon. Fuehlt er sich einsam, kommt er wieder zurueck. Nicht gerade gesund fuer meinen Seelenfrieden.

Es tut gut, Euren Beistand zu haben. Ich vermisse ihn. Es ist, als ob ein Teil von mir fehlen wuerde. Aber wir haben es so oft versucht und bei dem geringsten Zweifel hat er dann immer den Schw*** eingezogen. Wie hat so was im normalen Leben Bestand?

Wie soll ich mich bei ihm melden? Anrufen traue ich mich nicht mehr.

Verzweifelt,
fischeleid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2007 um 13:48
In Antwort auf santa_12264510

Ihr sprecht mir aus der Seele...
...natuerlich sind bei mir noch Gefuehle vorhanden. Wir hatten immer viele Missverstaendisse, bedingt durch kulturelle und altersbedingte Unterschiede. Wir koennen beide nicht voneinander los, koennen uns aber nicht aussprechen.

Wie soll ich den ein ""Wegschwimmen" seinerseits bei der Aufarbeitung verhindern?

Wenn er mich zurueckhaben will, warum sendet er dann so verwirrene Nachrichten? Ich bin doch kein Hellseher!

Gibt es ein Problem, laueuft er davon. Fuehlt er sich einsam, kommt er wieder zurueck. Nicht gerade gesund fuer meinen Seelenfrieden.

Es tut gut, Euren Beistand zu haben. Ich vermisse ihn. Es ist, als ob ein Teil von mir fehlen wuerde. Aber wir haben es so oft versucht und bei dem geringsten Zweifel hat er dann immer den Schw*** eingezogen. Wie hat so was im normalen Leben Bestand?

Wie soll ich mich bei ihm melden? Anrufen traue ich mich nicht mehr.

Verzweifelt,
fischeleid

Trau dich
so ein blödsinn. was soll passieren? schlimmer als jetzt kann es nicht werden, oder? willst du ihn, dann ruf ihn an!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2007 um 14:08
In Antwort auf lida_12666655

Trau dich
so ein blödsinn. was soll passieren? schlimmer als jetzt kann es nicht werden, oder? willst du ihn, dann ruf ihn an!

Oder
schreib ihm, falls er Dir so geht wie mir und Dir schreiben leichter fälltAber machen würde ich auch was wenn Du ihn noch willst. Unabhängig vom Sternzeichen

@tequillafisch
finde es sehr interessant die Meinungen des männlichen Parts der Schuppentiere zu lesen. Zumal Du scheinbar zu der Sorte der nicht ganz so extrem eigenartigen Spezies zu gehören scheinst und gesunden Menschenverstand besitzt. Würde mal gerne Deine Ansicht zu meinem "Problem" lesen. Es würde mich wirklich freuen wenn Du mir mal aus Deiner Sicht schilderst was da vorgeht und ob es möglich ist ne echte Freundschaft aufzubauen und wie ich den Anfang machen kann dazu.
LG sternschnuppe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2007 um 15:59
In Antwort auf jetta_11915196

Oder
schreib ihm, falls er Dir so geht wie mir und Dir schreiben leichter fälltAber machen würde ich auch was wenn Du ihn noch willst. Unabhängig vom Sternzeichen

@tequillafisch
finde es sehr interessant die Meinungen des männlichen Parts der Schuppentiere zu lesen. Zumal Du scheinbar zu der Sorte der nicht ganz so extrem eigenartigen Spezies zu gehören scheinst und gesunden Menschenverstand besitzt. Würde mal gerne Deine Ansicht zu meinem "Problem" lesen. Es würde mich wirklich freuen wenn Du mir mal aus Deiner Sicht schilderst was da vorgeht und ob es möglich ist ne echte Freundschaft aufzubauen und wie ich den Anfang machen kann dazu.
LG sternschnuppe

...
> Wie soll ich den ein ""Wegschwimmen" seinerseits bei der Aufarbeitung verhindern?

Gute Frage... also wenn ich's selbst eben noch nicht richtig eingesehen habe, daß eine "Wortmeldung" zu einem Problem dringend erforderlich ist, dann hilft bei mir normalerweise penetranteres nachbohren der Partnerin - nur sollte das nicht am Telefon passieren, sondern daheim in "vertrauten Gewässern". Wenn mir dann unmissverständlich klargemacht wird, dass das unangenehme Problem wirklich beziehungsbedrohend ist, dann bin ich ziemlich fix aus meinem Schneckenhaus draussen Nun ja - ob das bei Deinem Fisch auch so ist, kann ich dir natürlich nicht sagen

> Wenn er mich zurueckhaben will, warum sendet er dann so verwirrene Nachrichten? Ich bin doch kein Hellseher!

Er hat Dir doch "eindeutige" Zeichen gesandt... hihi Im Ernst: ich denke mittlerweie die beschimpfenden SMS waren sein erster Versuch wieder eine Kommunikation aufzubauen (alles andere als gelungen...) als dann nichts kam, hat er noch weiter aufgemacht und Dir gestanden, daß er immer noch Interesse an Dir hat und wartet nun halt auf eine Antwort... Einzige andere Möglichkeit für ihn: es gibt jemanden, dem er sich anvertraut und der ihm gehörig in den Hintern tritt und ihn dazu bringt richtig über seinen Schatten zu springen und damit er Dich um ein Treffen bittet. Nur ob er so jemanden hat wage ich eher zu bezweifeln - das müßte dann ein gemeinsamer guter Freund sein, der beide Seiten kennt.

> Gibt es ein Problem, laueuft er davon. Fuehlt er sich einsam, kommt er wieder zurueck. Nicht gerade gesund fuer meinen Seelenfrieden.

Absolut korrekt - nur kommunizier' das auch (und eben in "angenehmen, heimischen Gewässern"), daß Du nicht damit leben kannst Probleme so zu Verdrängen oder in die Ecke gestellt und nur bei Bedarf "rausgeholt" zu werden und daß er sich den Problemen in eurer Beziehung stellen muss, weil Du sonst irgendwann so am Ende bist, dass es für Dich nur noch die Möglichkeit gibt Kaputt zu gehen oder die Beziehung zu beenden. Sag ihm das *nicht* durch die Blume (mit beschönigenden Worten), und sag es ihm auch *nicht* vorwurfsvoll, sondern sage es ihm mit möglichst direkten, klaren Worten und wenn möglich dann eventuell mit leicht frustriertem Unterton um klar zu machen, daß Du sonst kaputt gehst (und wenns dann bei der Sache von Deiner Seite her Tränen gäbe solltest Du gegen die auch nicht ankämpfen). Sowas würde zumindest bei mir die Alarmglocken derart schrillen lassen, daß ich auf hektische Betriebsamkeit umschalte, wenn mir die Beziehung auch nur ansatzweise was wert ist Insbesondere wenn klar und deutlich wird, dass Fisch da nicht manipuliert werden soll, sondern dass das Gegenüber sich absolut geöffnet hat.

> Aber wir haben es so oft versucht und bei dem geringsten Zweifel hat er dann immer den Schw*** eingezogen. Wie hat so was im normalen Leben Bestand?

Das hat Bestand, wenn er die Sicherheit hat, daß Du ihn liebst.
Wenn er sich dessen *wirklich* sicher ist, dann wird er auch weit weniger oft bei Problemen "wegschwimmen". Und denk nicht "er muss doch wissen, daß ich ihn liebe !" - Sicher weiß er es - irgendwie - aber (oft auch selbst eingebrockte) Zweifel machen ihn unsicher. Ich persönlich bin z.B. für die berühmten 3 Worte ziemlich anfällig - es sind nur drei kleine Worte, aber im richtigen Moment gesagt, geben die m.E. ein enormes Maß an Sicherheit. Und der richtige Moment ist nicht unbedingt der, an dem man es sowieso erwartet (klar, auch in solchen Momenten sollten sie fallen )- sondern eben dann, wenn man nicht damit rechnet

> Wie soll ich mich bei ihm melden? Anrufen traue ich mich nicht mehr.

Machs ! Kontakt wieder herstellen - zusammen was unternehmen - Vertrauen "zementieren" - aber dann eben auch möglichst schnell das alte aufarbeiten - nicht unbedingt beim ersten Treffen, aber auch nicht zu lange warten. Und das "aufarbeiten" wie schon erwähnt in "vertrauten Gewässern", also bei Dir daheim oder bei ihm daheim.

Kopf hoch ! Das wird schon ! Und wenn er so "fischig" ist, daß er nicht dazu in der Lage ist die alten Sachen zu bewältigen, wenn ihm eine goldene Brücke gebaut wird, sorry, dann hats leider keinen Sinn - aber dann weisst Du das auch 100%ig und hast selbst die Gewissheit alles menschenmögliche versucht zu haben. Aber daran verschwendest Du jetzt bitte keinen weiteren Gedanken und schreibst ihm heute abend entweder eine email - oder besser noch einen Brief - oder rufst ihn doch schlicht und ergreifend an


Gruß
TequilaFisch


@sternschnuppe2705:
Hehe - heute habe ich leider keine Zeit mehr mich länger hier im Forum zu tummeln - aber morgen lese ich mir Deinen Thread mal genauer durch und schau ob ich was sinnvolles zu Deinem "Problem"
bitragen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2007 um 10:51
In Antwort auf sander_12890681

...
> Wie soll ich den ein ""Wegschwimmen" seinerseits bei der Aufarbeitung verhindern?

Gute Frage... also wenn ich's selbst eben noch nicht richtig eingesehen habe, daß eine "Wortmeldung" zu einem Problem dringend erforderlich ist, dann hilft bei mir normalerweise penetranteres nachbohren der Partnerin - nur sollte das nicht am Telefon passieren, sondern daheim in "vertrauten Gewässern". Wenn mir dann unmissverständlich klargemacht wird, dass das unangenehme Problem wirklich beziehungsbedrohend ist, dann bin ich ziemlich fix aus meinem Schneckenhaus draussen Nun ja - ob das bei Deinem Fisch auch so ist, kann ich dir natürlich nicht sagen

> Wenn er mich zurueckhaben will, warum sendet er dann so verwirrene Nachrichten? Ich bin doch kein Hellseher!

Er hat Dir doch "eindeutige" Zeichen gesandt... hihi Im Ernst: ich denke mittlerweie die beschimpfenden SMS waren sein erster Versuch wieder eine Kommunikation aufzubauen (alles andere als gelungen...) als dann nichts kam, hat er noch weiter aufgemacht und Dir gestanden, daß er immer noch Interesse an Dir hat und wartet nun halt auf eine Antwort... Einzige andere Möglichkeit für ihn: es gibt jemanden, dem er sich anvertraut und der ihm gehörig in den Hintern tritt und ihn dazu bringt richtig über seinen Schatten zu springen und damit er Dich um ein Treffen bittet. Nur ob er so jemanden hat wage ich eher zu bezweifeln - das müßte dann ein gemeinsamer guter Freund sein, der beide Seiten kennt.

> Gibt es ein Problem, laueuft er davon. Fuehlt er sich einsam, kommt er wieder zurueck. Nicht gerade gesund fuer meinen Seelenfrieden.

Absolut korrekt - nur kommunizier' das auch (und eben in "angenehmen, heimischen Gewässern"), daß Du nicht damit leben kannst Probleme so zu Verdrängen oder in die Ecke gestellt und nur bei Bedarf "rausgeholt" zu werden und daß er sich den Problemen in eurer Beziehung stellen muss, weil Du sonst irgendwann so am Ende bist, dass es für Dich nur noch die Möglichkeit gibt Kaputt zu gehen oder die Beziehung zu beenden. Sag ihm das *nicht* durch die Blume (mit beschönigenden Worten), und sag es ihm auch *nicht* vorwurfsvoll, sondern sage es ihm mit möglichst direkten, klaren Worten und wenn möglich dann eventuell mit leicht frustriertem Unterton um klar zu machen, daß Du sonst kaputt gehst (und wenns dann bei der Sache von Deiner Seite her Tränen gäbe solltest Du gegen die auch nicht ankämpfen). Sowas würde zumindest bei mir die Alarmglocken derart schrillen lassen, daß ich auf hektische Betriebsamkeit umschalte, wenn mir die Beziehung auch nur ansatzweise was wert ist Insbesondere wenn klar und deutlich wird, dass Fisch da nicht manipuliert werden soll, sondern dass das Gegenüber sich absolut geöffnet hat.

> Aber wir haben es so oft versucht und bei dem geringsten Zweifel hat er dann immer den Schw*** eingezogen. Wie hat so was im normalen Leben Bestand?

Das hat Bestand, wenn er die Sicherheit hat, daß Du ihn liebst.
Wenn er sich dessen *wirklich* sicher ist, dann wird er auch weit weniger oft bei Problemen "wegschwimmen". Und denk nicht "er muss doch wissen, daß ich ihn liebe !" - Sicher weiß er es - irgendwie - aber (oft auch selbst eingebrockte) Zweifel machen ihn unsicher. Ich persönlich bin z.B. für die berühmten 3 Worte ziemlich anfällig - es sind nur drei kleine Worte, aber im richtigen Moment gesagt, geben die m.E. ein enormes Maß an Sicherheit. Und der richtige Moment ist nicht unbedingt der, an dem man es sowieso erwartet (klar, auch in solchen Momenten sollten sie fallen )- sondern eben dann, wenn man nicht damit rechnet

> Wie soll ich mich bei ihm melden? Anrufen traue ich mich nicht mehr.

Machs ! Kontakt wieder herstellen - zusammen was unternehmen - Vertrauen "zementieren" - aber dann eben auch möglichst schnell das alte aufarbeiten - nicht unbedingt beim ersten Treffen, aber auch nicht zu lange warten. Und das "aufarbeiten" wie schon erwähnt in "vertrauten Gewässern", also bei Dir daheim oder bei ihm daheim.

Kopf hoch ! Das wird schon ! Und wenn er so "fischig" ist, daß er nicht dazu in der Lage ist die alten Sachen zu bewältigen, wenn ihm eine goldene Brücke gebaut wird, sorry, dann hats leider keinen Sinn - aber dann weisst Du das auch 100%ig und hast selbst die Gewissheit alles menschenmögliche versucht zu haben. Aber daran verschwendest Du jetzt bitte keinen weiteren Gedanken und schreibst ihm heute abend entweder eine email - oder besser noch einen Brief - oder rufst ihn doch schlicht und ergreifend an


Gruß
TequilaFisch


@sternschnuppe2705:
Hehe - heute habe ich leider keine Zeit mehr mich länger hier im Forum zu tummeln - aber morgen lese ich mir Deinen Thread mal genauer durch und schau ob ich was sinnvolles zu Deinem "Problem"
bitragen kann

Ich muss schon sagen...
... ich fand deinen letzten Beitrag echt klasse, tequilafisch! Waere mein FM genauso wie du, wuerde es keine Probleme zwischen uns geben

Ich habe deinen Rat befolgt und habe ihm gestern nachmittag von der Arbeit aus eine sms geschrieben. Nichts grossartiges, sondern erstmal quasi ein "Lebenszeichen" meinerseits.

Hatte hoffnungsvoll erwartet, dass er sich darauf schnell meldet. Tja, nach einer unruhigen Nacht wie auf heissen Kohlen, habe ich bis jetzt immer noch keine Nachricht erhalten. Das wiederum verunsichert mich noch mehr als zuvor.

Jetzt bin ich schon aus meinem Schneckenhaus rausgekrochen, und dann laesst er mich zappeln. So richtig fair ist dasnicht, oder? Warum macht er das?

Erst meldet er sich eine Woche lang jeden Tag, schreibt, dass er mich immer noch liebt. Dann ploetzlich nichts mehr. Ich antworte endlich, und er reagiert nicht. Ist das ein Spiel fuer ihn? Mich macht es langsam innerlich aggressiv, falls das einer nachvollziehen kann.

Und nun...???

HILFEEEEEEEEEEEEE!!!!!!!!!

LG,
Claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2007 um 13:41

Stoooooooooooop !
> ... ich fand deinen letzten Beitrag echt klasse, tequilafisch! Waere mein FM genauso wie du, wuerde es keine Probleme zwischen uns geben



> Ich habe deinen Rat befolgt und habe ihm gestern nachmittag von der Arbeit aus eine sms geschrieben. Nichts grossartiges, sondern erstmal quasi ein "Lebenszeichen" meinerseits.

SMS ?! Äha... bzgl. SMS kann ich eigentlich nur allgemein den Rat geben: Vergesst das Zeug um "Probleme" zu wälzen oder um erste
Kontakte herzustellen !

Ich persönlich hatte mit SMS schon einiges an Ärger:
a) weil sie nicht angekommen sind
b) weil man ewig und drei tage auf glühenden Kohlen sitzt weil die andere nicht antwortet (weil er eben auch nicht sofort gezwungen ist zu antworten)
c) weil man sich über die Formulierungen wundert (weil der andere anscheinend so kalt geschrieben hat)
d) etc. etc.

Daher: Für alles wirklich wichtige verwende ich keine SMS mehr ! Und ich rate auch jedem dringend davon ab ! Ruft an, wenn ihr
sofort eine Rückmeldung wollt - schreibt einen Brief oder eine email wenn ihr dem anderen Zeit zur Antwort geben wollt. Und zur
Problemlösung sowieso immer notwendig: Gespräch unter 4 Augen.

> Hatte hoffnungsvoll erwartet, dass er sich darauf schnell meldet. Tja, nach einer unruhigen Nacht wie auf heissen Kohlen, habe ich bis jetzt immer noch keine Nachricht erhalten. Das wiederum verunsichert mich noch mehr als zuvor.

Schau mal ein paar Zeilen weiter hoch... wie lange hast Du mit der Antwort auf seine letzten SMS jetzt gebraucht ? Das waren doch
jetzt auch ein paar Tage... was meinst Du was er sich gedacht hat, als Du nicht sofort nach seinen versöhnlichen SMS geantwortet hast.
"Die meldet sich nicht - was soll das - ich offenbare ihr, dass ich sie immer noch will und sitze auf heissen Kohlen und von ihr kommt nix..."
Und dann schreibst Du endlich nach ein paar Tagen und wie Du selbst sagst: *vorsichtig*

Das hat ihn 100%ig weiter verunsichert - er ist wahrscheinlich in einem Riesen Zwiespalt aus "Wütend" (wegen des alten Streits) - "Genervt" (weil Deine Antwort so lange gedauert hat) - "Frustriert" (weil er sich mehr als eine reine "KontaktwiederherstellungsSMS" gewünscht hat) - "Verzweifelt" (weil er dich eigentlich zurück will aber auch die neue SMS keinen wirklichen Halt hierzu bietet) - "Glücklich" (weil Du Dich doch noch endlich gemeldet hast) und eben immer noch "verliebt".

Und jetzt überleg Dir mal, wie Du mit so einem Gefühlscocktail umgehst, wenn Du im eigenen Saft schmorst, keiner da ist mit dem Du
drüber reden kannst...

> Jetzt bin ich schon aus meinem Schneckenhaus rausgekrochen, und dann laesst er mich zappeln. So richtig fair ist dasnicht, oder? Warum macht er das?

Richtig fair ist es nicht - aber er hat diesen kleinen Fingerzeig wenn dann eh nur halb richtig "interpretiert" - da gehe ich fast jede Wette ein ! Und wie gesagt: lies oben nochmal.

> Erst meldet er sich eine Woche lang jeden Tag, schreibt, dass er mich immer noch liebt. Dann ploetzlich nichts mehr. Ich antworte endlich, und er reagiert nicht. Ist das ein Spiel fuer ihn? Mich macht es langsam innerlich aggressiv, falls das einer nachvollziehen kann.

Das ist kein Spiel für ihn - der ist verunsichert bis zum geht-nicht-mehr. Ich kann Dir wirklich nur folgenden Tipp geben: schluck Deine Aggression runter und ruf ihn an ! Persönlich ! Nix SMS - sprich *direkt* mit ihm - und macht ein Treffen aus. Ich würde am Telefon nicht anfangen die Probleme zu wälzen - das muss unter 4 Augen geschehen.

Ich war vor kurzem auch mächtigst verunsichert und hätte den Kontakt von mir aus bereits abgebrochen, wenn da nicht ein paar gemeinsame Freunde gewesen wären, die es verstanden haben bei mir Verständnis zu wecken und mich nochmal "aufzurütteln" - Ich hatte die Leute, die *mir* in den Hintern getreten haben und mich dazu gebracht haben derart über meinen Schatten zu springen wie ich es noch nie getan habe. Ich werde sicherlich noch längere Zeit nicht sagen können, dass sich meine Probleme erledigt haben, aber mittlerweile schaut es deutlich positiver aus... und mit meiner (äußerst ungewohnten) Rolle als "treibende Kraft" fange ich auch langsam an mich abzufinden

Nur haben Du und Dein Fisch diese "Vermittler" nicht - und deshalb muss einer von Euch den richtigen Schritt machen - und eben bitte kein zaghaftes Schrittlein so halb in die richtige Richtung, sondern absolut zielgerichtet "strammen Schrittes" voran !

RUF - IHN - AN !


Viel Erfolg und einen lieben Gruß
TequilaFisch

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2007 um 14:02
In Antwort auf sander_12890681

Stoooooooooooop !
> ... ich fand deinen letzten Beitrag echt klasse, tequilafisch! Waere mein FM genauso wie du, wuerde es keine Probleme zwischen uns geben



> Ich habe deinen Rat befolgt und habe ihm gestern nachmittag von der Arbeit aus eine sms geschrieben. Nichts grossartiges, sondern erstmal quasi ein "Lebenszeichen" meinerseits.

SMS ?! Äha... bzgl. SMS kann ich eigentlich nur allgemein den Rat geben: Vergesst das Zeug um "Probleme" zu wälzen oder um erste
Kontakte herzustellen !

Ich persönlich hatte mit SMS schon einiges an Ärger:
a) weil sie nicht angekommen sind
b) weil man ewig und drei tage auf glühenden Kohlen sitzt weil die andere nicht antwortet (weil er eben auch nicht sofort gezwungen ist zu antworten)
c) weil man sich über die Formulierungen wundert (weil der andere anscheinend so kalt geschrieben hat)
d) etc. etc.

Daher: Für alles wirklich wichtige verwende ich keine SMS mehr ! Und ich rate auch jedem dringend davon ab ! Ruft an, wenn ihr
sofort eine Rückmeldung wollt - schreibt einen Brief oder eine email wenn ihr dem anderen Zeit zur Antwort geben wollt. Und zur
Problemlösung sowieso immer notwendig: Gespräch unter 4 Augen.

> Hatte hoffnungsvoll erwartet, dass er sich darauf schnell meldet. Tja, nach einer unruhigen Nacht wie auf heissen Kohlen, habe ich bis jetzt immer noch keine Nachricht erhalten. Das wiederum verunsichert mich noch mehr als zuvor.

Schau mal ein paar Zeilen weiter hoch... wie lange hast Du mit der Antwort auf seine letzten SMS jetzt gebraucht ? Das waren doch
jetzt auch ein paar Tage... was meinst Du was er sich gedacht hat, als Du nicht sofort nach seinen versöhnlichen SMS geantwortet hast.
"Die meldet sich nicht - was soll das - ich offenbare ihr, dass ich sie immer noch will und sitze auf heissen Kohlen und von ihr kommt nix..."
Und dann schreibst Du endlich nach ein paar Tagen und wie Du selbst sagst: *vorsichtig*

Das hat ihn 100%ig weiter verunsichert - er ist wahrscheinlich in einem Riesen Zwiespalt aus "Wütend" (wegen des alten Streits) - "Genervt" (weil Deine Antwort so lange gedauert hat) - "Frustriert" (weil er sich mehr als eine reine "KontaktwiederherstellungsSMS" gewünscht hat) - "Verzweifelt" (weil er dich eigentlich zurück will aber auch die neue SMS keinen wirklichen Halt hierzu bietet) - "Glücklich" (weil Du Dich doch noch endlich gemeldet hast) und eben immer noch "verliebt".

Und jetzt überleg Dir mal, wie Du mit so einem Gefühlscocktail umgehst, wenn Du im eigenen Saft schmorst, keiner da ist mit dem Du
drüber reden kannst...

> Jetzt bin ich schon aus meinem Schneckenhaus rausgekrochen, und dann laesst er mich zappeln. So richtig fair ist dasnicht, oder? Warum macht er das?

Richtig fair ist es nicht - aber er hat diesen kleinen Fingerzeig wenn dann eh nur halb richtig "interpretiert" - da gehe ich fast jede Wette ein ! Und wie gesagt: lies oben nochmal.

> Erst meldet er sich eine Woche lang jeden Tag, schreibt, dass er mich immer noch liebt. Dann ploetzlich nichts mehr. Ich antworte endlich, und er reagiert nicht. Ist das ein Spiel fuer ihn? Mich macht es langsam innerlich aggressiv, falls das einer nachvollziehen kann.

Das ist kein Spiel für ihn - der ist verunsichert bis zum geht-nicht-mehr. Ich kann Dir wirklich nur folgenden Tipp geben: schluck Deine Aggression runter und ruf ihn an ! Persönlich ! Nix SMS - sprich *direkt* mit ihm - und macht ein Treffen aus. Ich würde am Telefon nicht anfangen die Probleme zu wälzen - das muss unter 4 Augen geschehen.

Ich war vor kurzem auch mächtigst verunsichert und hätte den Kontakt von mir aus bereits abgebrochen, wenn da nicht ein paar gemeinsame Freunde gewesen wären, die es verstanden haben bei mir Verständnis zu wecken und mich nochmal "aufzurütteln" - Ich hatte die Leute, die *mir* in den Hintern getreten haben und mich dazu gebracht haben derart über meinen Schatten zu springen wie ich es noch nie getan habe. Ich werde sicherlich noch längere Zeit nicht sagen können, dass sich meine Probleme erledigt haben, aber mittlerweile schaut es deutlich positiver aus... und mit meiner (äußerst ungewohnten) Rolle als "treibende Kraft" fange ich auch langsam an mich abzufinden

Nur haben Du und Dein Fisch diese "Vermittler" nicht - und deshalb muss einer von Euch den richtigen Schritt machen - und eben bitte kein zaghaftes Schrittlein so halb in die richtige Richtung, sondern absolut zielgerichtet "strammen Schrittes" voran !

RUF - IHN - AN !


Viel Erfolg und einen lieben Gruß
TequilaFisch

Ich finds einfach nur genial....
@tequilaFisch

...wie Du uns versuchst die Sichtweise der männliche Fische nahezubringen. Wenn man manches dann durch Deine Augen sieht relativiert sich viel, wo man vorher als "Mitleser" denk:"Boh, was für ein A.....". Ich glaube wenn jedes Paar so einen Berater an seiner Seite hätte, dann gäbe es bestimmt weniger Tränen und Mißverständnisse.

LG sternschnuppe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2007 um 14:08
In Antwort auf sander_12890681

Stoooooooooooop !
> ... ich fand deinen letzten Beitrag echt klasse, tequilafisch! Waere mein FM genauso wie du, wuerde es keine Probleme zwischen uns geben



> Ich habe deinen Rat befolgt und habe ihm gestern nachmittag von der Arbeit aus eine sms geschrieben. Nichts grossartiges, sondern erstmal quasi ein "Lebenszeichen" meinerseits.

SMS ?! Äha... bzgl. SMS kann ich eigentlich nur allgemein den Rat geben: Vergesst das Zeug um "Probleme" zu wälzen oder um erste
Kontakte herzustellen !

Ich persönlich hatte mit SMS schon einiges an Ärger:
a) weil sie nicht angekommen sind
b) weil man ewig und drei tage auf glühenden Kohlen sitzt weil die andere nicht antwortet (weil er eben auch nicht sofort gezwungen ist zu antworten)
c) weil man sich über die Formulierungen wundert (weil der andere anscheinend so kalt geschrieben hat)
d) etc. etc.

Daher: Für alles wirklich wichtige verwende ich keine SMS mehr ! Und ich rate auch jedem dringend davon ab ! Ruft an, wenn ihr
sofort eine Rückmeldung wollt - schreibt einen Brief oder eine email wenn ihr dem anderen Zeit zur Antwort geben wollt. Und zur
Problemlösung sowieso immer notwendig: Gespräch unter 4 Augen.

> Hatte hoffnungsvoll erwartet, dass er sich darauf schnell meldet. Tja, nach einer unruhigen Nacht wie auf heissen Kohlen, habe ich bis jetzt immer noch keine Nachricht erhalten. Das wiederum verunsichert mich noch mehr als zuvor.

Schau mal ein paar Zeilen weiter hoch... wie lange hast Du mit der Antwort auf seine letzten SMS jetzt gebraucht ? Das waren doch
jetzt auch ein paar Tage... was meinst Du was er sich gedacht hat, als Du nicht sofort nach seinen versöhnlichen SMS geantwortet hast.
"Die meldet sich nicht - was soll das - ich offenbare ihr, dass ich sie immer noch will und sitze auf heissen Kohlen und von ihr kommt nix..."
Und dann schreibst Du endlich nach ein paar Tagen und wie Du selbst sagst: *vorsichtig*

Das hat ihn 100%ig weiter verunsichert - er ist wahrscheinlich in einem Riesen Zwiespalt aus "Wütend" (wegen des alten Streits) - "Genervt" (weil Deine Antwort so lange gedauert hat) - "Frustriert" (weil er sich mehr als eine reine "KontaktwiederherstellungsSMS" gewünscht hat) - "Verzweifelt" (weil er dich eigentlich zurück will aber auch die neue SMS keinen wirklichen Halt hierzu bietet) - "Glücklich" (weil Du Dich doch noch endlich gemeldet hast) und eben immer noch "verliebt".

Und jetzt überleg Dir mal, wie Du mit so einem Gefühlscocktail umgehst, wenn Du im eigenen Saft schmorst, keiner da ist mit dem Du
drüber reden kannst...

> Jetzt bin ich schon aus meinem Schneckenhaus rausgekrochen, und dann laesst er mich zappeln. So richtig fair ist dasnicht, oder? Warum macht er das?

Richtig fair ist es nicht - aber er hat diesen kleinen Fingerzeig wenn dann eh nur halb richtig "interpretiert" - da gehe ich fast jede Wette ein ! Und wie gesagt: lies oben nochmal.

> Erst meldet er sich eine Woche lang jeden Tag, schreibt, dass er mich immer noch liebt. Dann ploetzlich nichts mehr. Ich antworte endlich, und er reagiert nicht. Ist das ein Spiel fuer ihn? Mich macht es langsam innerlich aggressiv, falls das einer nachvollziehen kann.

Das ist kein Spiel für ihn - der ist verunsichert bis zum geht-nicht-mehr. Ich kann Dir wirklich nur folgenden Tipp geben: schluck Deine Aggression runter und ruf ihn an ! Persönlich ! Nix SMS - sprich *direkt* mit ihm - und macht ein Treffen aus. Ich würde am Telefon nicht anfangen die Probleme zu wälzen - das muss unter 4 Augen geschehen.

Ich war vor kurzem auch mächtigst verunsichert und hätte den Kontakt von mir aus bereits abgebrochen, wenn da nicht ein paar gemeinsame Freunde gewesen wären, die es verstanden haben bei mir Verständnis zu wecken und mich nochmal "aufzurütteln" - Ich hatte die Leute, die *mir* in den Hintern getreten haben und mich dazu gebracht haben derart über meinen Schatten zu springen wie ich es noch nie getan habe. Ich werde sicherlich noch längere Zeit nicht sagen können, dass sich meine Probleme erledigt haben, aber mittlerweile schaut es deutlich positiver aus... und mit meiner (äußerst ungewohnten) Rolle als "treibende Kraft" fange ich auch langsam an mich abzufinden

Nur haben Du und Dein Fisch diese "Vermittler" nicht - und deshalb muss einer von Euch den richtigen Schritt machen - und eben bitte kein zaghaftes Schrittlein so halb in die richtige Richtung, sondern absolut zielgerichtet "strammen Schrittes" voran !

RUF - IHN - AN !


Viel Erfolg und einen lieben Gruß
TequilaFisch

Kompliment TequilaFisch
Sorry, das ich mich einmische, aber an dieser Stelle möchte ich Dir meinen Respekt zollen, für Deine Sicht der Dinge und wie treffsicher Du Sie auf den Punkt bringst! Vor allem aber auch für den Aufruf Probleme nicht über SMS zu lösen, ich stimme Dir absolut zu, nichts kann schneller zu Missverständnissen führen wie ein SMS.
Und in so einer eingefahrenen Situation, in der eh schon jeder so verunsichert ist, muss man wenigstens die Stimme des anderen hören um zu wissen wie man dran ist. Aus einer Stimme kann man noch sehr viel mehr lesen, als aus einer SMS.
Sorry, eigentlich mische ich mich nicht so schnell ein, aber das lag mir jetzt auf der Seele, da ich das selber schon zu oft erlebt habe!
LG frei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2007 um 20:42
In Antwort auf jetta_11915196

Ich finds einfach nur genial....
@tequilaFisch

...wie Du uns versuchst die Sichtweise der männliche Fische nahezubringen. Wenn man manches dann durch Deine Augen sieht relativiert sich viel, wo man vorher als "Mitleser" denk:"Boh, was für ein A.....". Ich glaube wenn jedes Paar so einen Berater an seiner Seite hätte, dann gäbe es bestimmt weniger Tränen und Mißverständnisse.

LG sternschnuppe


@ frei183 und sternschnuppe2705:
Danke schön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2007 um 1:57
In Antwort auf sander_12890681

Stoooooooooooop !
> ... ich fand deinen letzten Beitrag echt klasse, tequilafisch! Waere mein FM genauso wie du, wuerde es keine Probleme zwischen uns geben



> Ich habe deinen Rat befolgt und habe ihm gestern nachmittag von der Arbeit aus eine sms geschrieben. Nichts grossartiges, sondern erstmal quasi ein "Lebenszeichen" meinerseits.

SMS ?! Äha... bzgl. SMS kann ich eigentlich nur allgemein den Rat geben: Vergesst das Zeug um "Probleme" zu wälzen oder um erste
Kontakte herzustellen !

Ich persönlich hatte mit SMS schon einiges an Ärger:
a) weil sie nicht angekommen sind
b) weil man ewig und drei tage auf glühenden Kohlen sitzt weil die andere nicht antwortet (weil er eben auch nicht sofort gezwungen ist zu antworten)
c) weil man sich über die Formulierungen wundert (weil der andere anscheinend so kalt geschrieben hat)
d) etc. etc.

Daher: Für alles wirklich wichtige verwende ich keine SMS mehr ! Und ich rate auch jedem dringend davon ab ! Ruft an, wenn ihr
sofort eine Rückmeldung wollt - schreibt einen Brief oder eine email wenn ihr dem anderen Zeit zur Antwort geben wollt. Und zur
Problemlösung sowieso immer notwendig: Gespräch unter 4 Augen.

> Hatte hoffnungsvoll erwartet, dass er sich darauf schnell meldet. Tja, nach einer unruhigen Nacht wie auf heissen Kohlen, habe ich bis jetzt immer noch keine Nachricht erhalten. Das wiederum verunsichert mich noch mehr als zuvor.

Schau mal ein paar Zeilen weiter hoch... wie lange hast Du mit der Antwort auf seine letzten SMS jetzt gebraucht ? Das waren doch
jetzt auch ein paar Tage... was meinst Du was er sich gedacht hat, als Du nicht sofort nach seinen versöhnlichen SMS geantwortet hast.
"Die meldet sich nicht - was soll das - ich offenbare ihr, dass ich sie immer noch will und sitze auf heissen Kohlen und von ihr kommt nix..."
Und dann schreibst Du endlich nach ein paar Tagen und wie Du selbst sagst: *vorsichtig*

Das hat ihn 100%ig weiter verunsichert - er ist wahrscheinlich in einem Riesen Zwiespalt aus "Wütend" (wegen des alten Streits) - "Genervt" (weil Deine Antwort so lange gedauert hat) - "Frustriert" (weil er sich mehr als eine reine "KontaktwiederherstellungsSMS" gewünscht hat) - "Verzweifelt" (weil er dich eigentlich zurück will aber auch die neue SMS keinen wirklichen Halt hierzu bietet) - "Glücklich" (weil Du Dich doch noch endlich gemeldet hast) und eben immer noch "verliebt".

Und jetzt überleg Dir mal, wie Du mit so einem Gefühlscocktail umgehst, wenn Du im eigenen Saft schmorst, keiner da ist mit dem Du
drüber reden kannst...

> Jetzt bin ich schon aus meinem Schneckenhaus rausgekrochen, und dann laesst er mich zappeln. So richtig fair ist dasnicht, oder? Warum macht er das?

Richtig fair ist es nicht - aber er hat diesen kleinen Fingerzeig wenn dann eh nur halb richtig "interpretiert" - da gehe ich fast jede Wette ein ! Und wie gesagt: lies oben nochmal.

> Erst meldet er sich eine Woche lang jeden Tag, schreibt, dass er mich immer noch liebt. Dann ploetzlich nichts mehr. Ich antworte endlich, und er reagiert nicht. Ist das ein Spiel fuer ihn? Mich macht es langsam innerlich aggressiv, falls das einer nachvollziehen kann.

Das ist kein Spiel für ihn - der ist verunsichert bis zum geht-nicht-mehr. Ich kann Dir wirklich nur folgenden Tipp geben: schluck Deine Aggression runter und ruf ihn an ! Persönlich ! Nix SMS - sprich *direkt* mit ihm - und macht ein Treffen aus. Ich würde am Telefon nicht anfangen die Probleme zu wälzen - das muss unter 4 Augen geschehen.

Ich war vor kurzem auch mächtigst verunsichert und hätte den Kontakt von mir aus bereits abgebrochen, wenn da nicht ein paar gemeinsame Freunde gewesen wären, die es verstanden haben bei mir Verständnis zu wecken und mich nochmal "aufzurütteln" - Ich hatte die Leute, die *mir* in den Hintern getreten haben und mich dazu gebracht haben derart über meinen Schatten zu springen wie ich es noch nie getan habe. Ich werde sicherlich noch längere Zeit nicht sagen können, dass sich meine Probleme erledigt haben, aber mittlerweile schaut es deutlich positiver aus... und mit meiner (äußerst ungewohnten) Rolle als "treibende Kraft" fange ich auch langsam an mich abzufinden

Nur haben Du und Dein Fisch diese "Vermittler" nicht - und deshalb muss einer von Euch den richtigen Schritt machen - und eben bitte kein zaghaftes Schrittlein so halb in die richtige Richtung, sondern absolut zielgerichtet "strammen Schrittes" voran !

RUF - IHN - AN !


Viel Erfolg und einen lieben Gruß
TequilaFisch

RUF - IHN - AN !
... damit habt Ihr ja alle recht! Trotzdem ist es leichter gesagt als getan. Ich schiebe es vor mir her. Weiss nicht so recht was ich sagen soll. Soll ich meine Nummer unterdruecken oder nicht? Wenn nein, geht er viell. gar nicht dran. Und wenn er komisch reagiert? Oder die voicemail rangeht? Soll ich dann draufsprechen? Ich bin mittlerweile wirklich sehr unsicher geworden...

Manche Situationen sind einfach so verfahren. Ich habe kaum mehr Vertrauen zu diesem Menschen. Fuehle aber, dass zwischen uns noch Rede-/Klärungsbedarf vorhanden ist - von beiden Seiten aus. Und Gefuehle wahrscheinlich auch - hoffe ich zumindest. Das Warten macht so muerbe. Ob es ihm auch so ging?

Jetzt mach ich mir Vorwuerfe, dass ich nicht schon frueher geantwortet habe. Aber ich fand es unfair, dass er sich monatelang gar nicht meldet, und dann soll ich von jetzt auf gleich springen. Ich bin auch nur ein Mensch mit Gefuehlen, die verletzt worden sind.

Ähnlich wie ein Fisch habe auch ich als Schütze Angst, bei einem Anruf abgewiesen zu werden. FM sind doch starken Gefuehlsschwankungen ausgesetzt. Vielleicht wollte er mich mit dem "Ich liebe dich immer noch sehr" nur provozieren und hat es gar nicht ehrlich gemeint. Und dann ruf ich an und steh als dummer Depp da. Keine schoene Aussicht.

Ich will Euren Vorschlag nicht madig machen. Ich bin auch generell der Meinung, dass Probleme am besten face to face besprochen werden und nicht per sms. Aber meine Angst vor Ablehnung ist mittlerweile so gross, dass auch ich meine Gefuehle nur zoegernd offenbaren moechte (und das obwohl wir Schuetzen unser Herz ja sonst auf der Zunge tragen). Koennen sich Gefuehle innerhalb von einer Woche aendern?

Warum ist das alles so schwierig? Ihr schreibt er braucht Sicherheit von mir, aber wie kann ich ihm diese Sicherheit geben, wenn ich sie selber nicht habe? Ich kann im Moment nur sehr schwer stark fuer mich alleine sein. Wie um alles in der Welt soll ich da noch Staerke fuer jemand anderen aufbringen?

Hoffentlich hoert sich das alles nicht zu absurd an. Ich bin wirklich etwas daneben im Moment und voellig ratlos.

"Aufbauen dringend erwuenscht"

Gute Nacht,
Claudia





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2007 um 11:39
In Antwort auf santa_12264510

RUF - IHN - AN !
... damit habt Ihr ja alle recht! Trotzdem ist es leichter gesagt als getan. Ich schiebe es vor mir her. Weiss nicht so recht was ich sagen soll. Soll ich meine Nummer unterdruecken oder nicht? Wenn nein, geht er viell. gar nicht dran. Und wenn er komisch reagiert? Oder die voicemail rangeht? Soll ich dann draufsprechen? Ich bin mittlerweile wirklich sehr unsicher geworden...

Manche Situationen sind einfach so verfahren. Ich habe kaum mehr Vertrauen zu diesem Menschen. Fuehle aber, dass zwischen uns noch Rede-/Klärungsbedarf vorhanden ist - von beiden Seiten aus. Und Gefuehle wahrscheinlich auch - hoffe ich zumindest. Das Warten macht so muerbe. Ob es ihm auch so ging?

Jetzt mach ich mir Vorwuerfe, dass ich nicht schon frueher geantwortet habe. Aber ich fand es unfair, dass er sich monatelang gar nicht meldet, und dann soll ich von jetzt auf gleich springen. Ich bin auch nur ein Mensch mit Gefuehlen, die verletzt worden sind.

Ähnlich wie ein Fisch habe auch ich als Schütze Angst, bei einem Anruf abgewiesen zu werden. FM sind doch starken Gefuehlsschwankungen ausgesetzt. Vielleicht wollte er mich mit dem "Ich liebe dich immer noch sehr" nur provozieren und hat es gar nicht ehrlich gemeint. Und dann ruf ich an und steh als dummer Depp da. Keine schoene Aussicht.

Ich will Euren Vorschlag nicht madig machen. Ich bin auch generell der Meinung, dass Probleme am besten face to face besprochen werden und nicht per sms. Aber meine Angst vor Ablehnung ist mittlerweile so gross, dass auch ich meine Gefuehle nur zoegernd offenbaren moechte (und das obwohl wir Schuetzen unser Herz ja sonst auf der Zunge tragen). Koennen sich Gefuehle innerhalb von einer Woche aendern?

Warum ist das alles so schwierig? Ihr schreibt er braucht Sicherheit von mir, aber wie kann ich ihm diese Sicherheit geben, wenn ich sie selber nicht habe? Ich kann im Moment nur sehr schwer stark fuer mich alleine sein. Wie um alles in der Welt soll ich da noch Staerke fuer jemand anderen aufbringen?

Hoffentlich hoert sich das alles nicht zu absurd an. Ich bin wirklich etwas daneben im Moment und voellig ratlos.

"Aufbauen dringend erwuenscht"

Gute Nacht,
Claudia





Wer nicht wagt
er nicht gewinnt!
Oder willst Du noch Monate lang weiter leiden? Immer mit der Frage im Hinterkopf was währe wenn?
Und Eins habe ich begriffen, Fische können länger leiden als andere!
Spring über Deinen Schatten, wenn Du es wissen willst!
Es kann vielleicht weh tun wenn es wirklich zur Ablehnung kommen sollte, aber dann tut es halt jetzt einmal richtig weh, aber Du weißt wie Du dran bist! Und Zweifelst nicht mehr länger!
Ganz viel Glück für Dich!
LG frei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2007 um 12:09

Oh mein Gott...
... bin ich froh ueber Euren Zuspruch. Ich habe die ganze Nacht hin und her ueberlegt. Ja, ich werde ihn anrufen! Es wird vielleicht ein paar Anlaufversuche geben, aber ich habe es mir fest fuer heute vorgenommen. Diese Ungewissheit macht mich noch fertig.

Hoffentlich geht das mal gut. Mein Kopf spinnt naemlich bereits weiter... Was ist wenn, und sollten wir uns dann so schnell wie moeglich treffen und aussprechen? Arghhhh... Uebrigens: ich bin Schuetze mit Asz. Zwilling und mein Gedankenkino ist mindestens genauso stark wie das einer Waage - oder eines Fisches. Nur dass wir nicht ganz so emotional dabei sind - sagt man

Gebt mir noch ne Stunde - und Fruehstueck - und ich werde einen ersten Versuch starten und Euch dann berichten.

Was fuer ein Seelenstress,
fischeleid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2007 um 12:24
In Antwort auf santa_12264510

Oh mein Gott...
... bin ich froh ueber Euren Zuspruch. Ich habe die ganze Nacht hin und her ueberlegt. Ja, ich werde ihn anrufen! Es wird vielleicht ein paar Anlaufversuche geben, aber ich habe es mir fest fuer heute vorgenommen. Diese Ungewissheit macht mich noch fertig.

Hoffentlich geht das mal gut. Mein Kopf spinnt naemlich bereits weiter... Was ist wenn, und sollten wir uns dann so schnell wie moeglich treffen und aussprechen? Arghhhh... Uebrigens: ich bin Schuetze mit Asz. Zwilling und mein Gedankenkino ist mindestens genauso stark wie das einer Waage - oder eines Fisches. Nur dass wir nicht ganz so emotional dabei sind - sagt man

Gebt mir noch ne Stunde - und Fruehstueck - und ich werde einen ersten Versuch starten und Euch dann berichten.

Was fuer ein Seelenstress,
fischeleid

Ganz viel
DAUMENDRÜCK!
Wir wünschen Dir ganz viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2007 um 12:47
In Antwort auf frei183

Wer nicht wagt
er nicht gewinnt!
Oder willst Du noch Monate lang weiter leiden? Immer mit der Frage im Hinterkopf was währe wenn?
Und Eins habe ich begriffen, Fische können länger leiden als andere!
Spring über Deinen Schatten, wenn Du es wissen willst!
Es kann vielleicht weh tun wenn es wirklich zur Ablehnung kommen sollte, aber dann tut es halt jetzt einmal richtig weh, aber Du weißt wie Du dran bist! Und Zweifelst nicht mehr länger!
Ganz viel Glück für Dich!
LG frei

Da bin ich mir...
...aber garnicht so sicher - zumindest was mich selbst betrifft...

> Und Eins habe ich begriffen, Fische können länger leiden als andere!

Mir graut's vor den nächsten Tagen und evtl. Wochen gerade derart das es nicht mehr feierlich ist

Wenn ich ohne irgendeinen Beistand wäre hätte ich das Handtuch sowieso schon längst geworfen - und auch jetzt
bin ich eigentlich wieder dazu in der Stimmung... was mich derzeit abhält ist eigentlich nur der Zuspruch meiner
Freunde und das ich mir quasi selbst geschworen habe die Sache so oder so bis zum (hoffentlich nicht bitteren) Ende
durchzuziehen... Ich bin mir nur alles andere als sicher, ob ich genug Kraft aufbringen kann diese verfluchte Ungewissheit
lange genug ertragen zu können, bis sie dazu in der Lage ist sich *endlich* ebenfalls ein wenig mehr zu öffnen... Denn
wenn ich zu früh "vorpresche", dann bin ich mir 100%ig sicher, daß das Ende "bitter" werden würde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2007 um 12:54
In Antwort auf frei183

Wer nicht wagt
er nicht gewinnt!
Oder willst Du noch Monate lang weiter leiden? Immer mit der Frage im Hinterkopf was währe wenn?
Und Eins habe ich begriffen, Fische können länger leiden als andere!
Spring über Deinen Schatten, wenn Du es wissen willst!
Es kann vielleicht weh tun wenn es wirklich zur Ablehnung kommen sollte, aber dann tut es halt jetzt einmal richtig weh, aber Du weißt wie Du dran bist! Und Zweifelst nicht mehr länger!
Ganz viel Glück für Dich!
LG frei

Frei
ist das wirklich so das Fische länger leiden? Sind das deine Erfahrungen?
Sorry möchte mich hier nicht rein drängen,ist mir gerade nur so aufgefallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2007 um 13:06
In Antwort auf frei183

Ganz viel
DAUMENDRÜCK!
Wir wünschen Dir ganz viel Glück!

Ich an Deiner Stelle...
... würde das Treffen so bald wie möglich machen. Alles andere führt nur dazu, daß ihr beide zu viel und zu lange drüber Grübeln
könnt, ohne eine richtige Grundlage zu haben.

Wenn er heute noch Zeit haben sollte - dann versuch Dir ebenfalls die Zeit zu nehmen ! Es geht euch beiden nach dem Treffen
auf alle Fälle besser - bzw. falls es komplett daneben gehen sollte, dann hast Du Dir zumindest ein paar Tage Zeit erspart, die Du
nur in sinnloser Ungewissheit verbracht hättest. Grundsätzlich hatte ihr doch eh schon mehr als genug Zeit zum drüber nachdenken,
mehr Zeit braucht ihr dafür sicherlich nicht...

Noch ein paar Nachsätze:
> Vielleicht wollte er mich mit dem "Ich liebe dich immer noch sehr" nur provozieren und hat es gar nicht ehrlich gemeint.

Glaube ich nicht ! Wenn er es doch so sein sollte, ist er keinen Schuß Pulver wert - und das merkst Du am schnellsten im
Gespräch - dann hätte es eh keinen Sinn mehr gehabt und Du könntest froh sein die Sache lieber früher als später "zu den
Akten legen zu können" - aber wie gesagt: ich kann nicht glauben, dass das nur Provokation gewesen ist.

> Ihr schreibt er braucht Sicherheit von mir, aber wie kann ich ihm diese Sicherheit geben, wenn ich sie selber nicht habe?

Wenn ihr euch trefft, dann könnt ihr euch mit Hilfe des Gesprächs gegenseitig ein klein wenig Sicherheit geben - wenn beiden
klar ist, daß der andere immer noch Gefühle für einen selbst hat und daß beide den Kontakt zum anderen wollen, ist das als
erster Ausgangspunkt und gegenseitiger Halt doch bestens, oder ?


Viel Erfolg !
TequilaFisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2007 um 13:31

Voicemail...
... und ich hab nicht drauf gesprochen, weil mir das zu bloed ist. Wenn dann lieber gleich persoenlich.

Enttaeusch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2007 um 14:10
In Antwort auf nerina_12258403

Frei
ist das wirklich so das Fische länger leiden? Sind das deine Erfahrungen?
Sorry möchte mich hier nicht rein drängen,ist mir gerade nur so aufgefallen.

Hallo lotti
Man sagt, das Fische erst spüren das Sie leben wenn sie leiden.
Böse Zungen behaupten sogar das Sie gerne leiden, (Das ist nicht meine Aussage, das habe ich so mal gelesen)
Ob das tatsächlich so ist und auf alle Fische zutrifft, kann ich Dir nicht beantworten.
Fest steht das Fische schon einen Hang zum Leiden haben. Und Sie halten das auch länger aus als andere. Vielleicht hat das was mit Ihrer unentschlossenheit oder den Gefühlen zu tun, denn Gefühle sind lebendig, egal ob negative oder positive Gefühle!

Aber vielleicht kann Dir das ein Fisch hier im Forum besser erklären als ich!

Und wenn Du Dich hier mal durchliest, stößt Du immer wieder auf diese Aussage!

LG frei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2007 um 14:20
In Antwort auf sander_12890681

Da bin ich mir...
...aber garnicht so sicher - zumindest was mich selbst betrifft...

> Und Eins habe ich begriffen, Fische können länger leiden als andere!

Mir graut's vor den nächsten Tagen und evtl. Wochen gerade derart das es nicht mehr feierlich ist

Wenn ich ohne irgendeinen Beistand wäre hätte ich das Handtuch sowieso schon längst geworfen - und auch jetzt
bin ich eigentlich wieder dazu in der Stimmung... was mich derzeit abhält ist eigentlich nur der Zuspruch meiner
Freunde und das ich mir quasi selbst geschworen habe die Sache so oder so bis zum (hoffentlich nicht bitteren) Ende
durchzuziehen... Ich bin mir nur alles andere als sicher, ob ich genug Kraft aufbringen kann diese verfluchte Ungewissheit
lange genug ertragen zu können, bis sie dazu in der Lage ist sich *endlich* ebenfalls ein wenig mehr zu öffnen... Denn
wenn ich zu früh "vorpresche", dann bin ich mir 100%ig sicher, daß das Ende "bitter" werden würde...

Hallo tequilafisch
Du kannst einen neugierigen Krebs echt neugierig machen!
Du sprichst in Rätseln und ich würde Dich gerne um Aufklärung bitten,
habe aber das Gefühl das Du es noch ein Zeitchen spannend halten wirst, was Deine Person betrifft!
Aber glaube mir ich werde Deine Beiträge mit Spannung verfolgen!
Ach ja, etwas geheimnisvolles haben die Fische ja doch ansich, was sie nur noch interessanter macht!
Lass uns hier nicht zu lange im Dunklen sitzen, denn Krebse verstehen auch was vom Leiden!
Ich Drücke Dir aber Die Daumen wofür auch immer, das Du mit Deiner Sache Erfolg haben wirst.

Lg frei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2007 um 0:10

Hm...
...da traue ich mich eben wetten, daß das deutlich zu schnell wäre...

Ich muss mich stark bremsen (was gegen mein Naturell ist) und ich muss mich ziemlich stark in Geduld üben (was ebenfalls gegen mein
Naturell ist) und das von ihrer Seite auf absehbare Zeit echte Aktivität ausgeht, davon darf ich mich quasi auch verabschieden... prima...

Dennoch ist unzweifelhaft Interesse vorhanden - aber gerade gestern dachte ich mir mal wieder "Das darf doch alles nicht wahr sein..."
Gerade nach dem (für meine Begriffe) wirklich tollen Freitag (auch wenn da immer noch eine Distanz zwischen uns war) kam sie mir gestern
abend im größeren Kreis so unnahbar vor, wie schon lange nicht mehr. Im nachhinein betrachtet, war diese Unnahbarkeit aber eigentlich auf
alle Anwesenden bezogen - nur habe ich das natürlich erstmal komplett auf mich allein bezogen. Ein gemeinsamer Freund war der Meinung,
dass sie gestern 100%ig anderweitig irgendwie Knatsch hatte, was gut möglich wäre.

Einerseits will ich ihm das durchaus glauben (da er sie schon etliche Jahre kennt) - andererseits versucht er sowieso immer alles von der
"positiven" Seite aus zu betrachten, und ich bin mir nicht sicher, ob er nicht die Realität in solchen Dingen ein wenig ausklammert...

Mir graut einfach davor auf nicht absehbare Zeit im "wasserleeren" Raum dahinzuvegetieren - die Sache hat mich schon viel zu sehr
mitgenommen und ich habe (unfreiwillig) schon viel zu viel Gefühl investiert - aber so bin ich halt nunmal, in der Hinsicht kann ich mich
einfach nicht ändern.

Ich habe mir nur jetzt erstmal fest vorgenommen, bis Ende September das Spiel so weiter mitzumachen, wobei ich im Lauf der Zeit das
"Tempo" sicherlich ein wenig erhöhen werde. Mal sehen was dann ist - wenn das "Niveau" dann noch nicht deutlich besser ist, werde ich
wohl nicht umhinkommen, dann komplett "meine Karten aufzudecken" - schlicht weil ich sonst wegen der Warterei, etc. vor die Hunde
gehen würde. So habe ich für mich jetzt erstmal die "Pseudo-Sicherheit" eines "Termins" für mich, auf den ich mich konzentrieren kann
ohne das im Hinterkopf ein "Oh mein Gott - wie lange soll ich das wirklich mitmachen..." mitschwingt...

Ich glaube so langsam sollte ich meine Story mal in einen eigenen Thread verfrachten und nicht immer Threads anderer Forumsteilnehmer
missbrauchen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2007 um 11:32
In Antwort auf sander_12890681

Hm...
...da traue ich mich eben wetten, daß das deutlich zu schnell wäre...

Ich muss mich stark bremsen (was gegen mein Naturell ist) und ich muss mich ziemlich stark in Geduld üben (was ebenfalls gegen mein
Naturell ist) und das von ihrer Seite auf absehbare Zeit echte Aktivität ausgeht, davon darf ich mich quasi auch verabschieden... prima...

Dennoch ist unzweifelhaft Interesse vorhanden - aber gerade gestern dachte ich mir mal wieder "Das darf doch alles nicht wahr sein..."
Gerade nach dem (für meine Begriffe) wirklich tollen Freitag (auch wenn da immer noch eine Distanz zwischen uns war) kam sie mir gestern
abend im größeren Kreis so unnahbar vor, wie schon lange nicht mehr. Im nachhinein betrachtet, war diese Unnahbarkeit aber eigentlich auf
alle Anwesenden bezogen - nur habe ich das natürlich erstmal komplett auf mich allein bezogen. Ein gemeinsamer Freund war der Meinung,
dass sie gestern 100%ig anderweitig irgendwie Knatsch hatte, was gut möglich wäre.

Einerseits will ich ihm das durchaus glauben (da er sie schon etliche Jahre kennt) - andererseits versucht er sowieso immer alles von der
"positiven" Seite aus zu betrachten, und ich bin mir nicht sicher, ob er nicht die Realität in solchen Dingen ein wenig ausklammert...

Mir graut einfach davor auf nicht absehbare Zeit im "wasserleeren" Raum dahinzuvegetieren - die Sache hat mich schon viel zu sehr
mitgenommen und ich habe (unfreiwillig) schon viel zu viel Gefühl investiert - aber so bin ich halt nunmal, in der Hinsicht kann ich mich
einfach nicht ändern.

Ich habe mir nur jetzt erstmal fest vorgenommen, bis Ende September das Spiel so weiter mitzumachen, wobei ich im Lauf der Zeit das
"Tempo" sicherlich ein wenig erhöhen werde. Mal sehen was dann ist - wenn das "Niveau" dann noch nicht deutlich besser ist, werde ich
wohl nicht umhinkommen, dann komplett "meine Karten aufzudecken" - schlicht weil ich sonst wegen der Warterei, etc. vor die Hunde
gehen würde. So habe ich für mich jetzt erstmal die "Pseudo-Sicherheit" eines "Termins" für mich, auf den ich mich konzentrieren kann
ohne das im Hinterkopf ein "Oh mein Gott - wie lange soll ich das wirklich mitmachen..." mitschwingt...

Ich glaube so langsam sollte ich meine Story mal in einen eigenen Thread verfrachten und nicht immer Threads anderer Forumsteilnehmer
missbrauchen...

Das ist ja witzig...
... zu lesen, dass es dir genausogeht wie uns Du solltest mit Schuetze-Frauen anbaendeln, die sind easy going und direkt.

Ich hoere also raus, dass FM auch darunter leiden, wenn sie nix von ihrem "Objekt der Begierde" hoeren oder wenn keine Aktivitaet zustande kommt. Manchmal verhalten FM sich aber auch so, dass es keinen Spass macht, aktiver vorzugehen. Es kommt ja so selten was zurueck. Da verliert man schon mal die Lust. Und dann immer dieses Kopfkino, Spekulationen, Vermutungen. Oh Mann, mir war nicht bewusst, dass der FM da auch drunter leidet. Ich dachte, dass geht nur uns Frauen so.

Ich weiss mittlerweile, dass FM Sicherheit brauchen. Schoen und gut. Aber das braucht der Gegenpart auch und leider sind FM nicht immer gut darin, diese Sicherheit auch zu geben. Da beisst sich die Katze doch in den Schw***.

Ich fuer meinen Teil habe uebrigens Eure Ratschlaege befolgt und meinen FM gestern angerufen. D.h., versucht ihn zu erreichen. Es ging den ganzen !!!) Tag ueber die Mailbox dran. Komisch, oder? Ich habe nicht drauf gesprochen, weil ich jetzt noch mehr verunsichert bin als ich es zuvor schon war. Falls das ueberhaupt noch geht. Und nun??? Ich will ihm auch nicht die Kontrolle ueber mich geben.

Krieg ich deine/eure Meinung hierzu?

LG,
fischeleid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2007 um 12:02
In Antwort auf santa_12264510

Das ist ja witzig...
... zu lesen, dass es dir genausogeht wie uns Du solltest mit Schuetze-Frauen anbaendeln, die sind easy going und direkt.

Ich hoere also raus, dass FM auch darunter leiden, wenn sie nix von ihrem "Objekt der Begierde" hoeren oder wenn keine Aktivitaet zustande kommt. Manchmal verhalten FM sich aber auch so, dass es keinen Spass macht, aktiver vorzugehen. Es kommt ja so selten was zurueck. Da verliert man schon mal die Lust. Und dann immer dieses Kopfkino, Spekulationen, Vermutungen. Oh Mann, mir war nicht bewusst, dass der FM da auch drunter leidet. Ich dachte, dass geht nur uns Frauen so.

Ich weiss mittlerweile, dass FM Sicherheit brauchen. Schoen und gut. Aber das braucht der Gegenpart auch und leider sind FM nicht immer gut darin, diese Sicherheit auch zu geben. Da beisst sich die Katze doch in den Schw***.

Ich fuer meinen Teil habe uebrigens Eure Ratschlaege befolgt und meinen FM gestern angerufen. D.h., versucht ihn zu erreichen. Es ging den ganzen !!!) Tag ueber die Mailbox dran. Komisch, oder? Ich habe nicht drauf gesprochen, weil ich jetzt noch mehr verunsichert bin als ich es zuvor schon war. Falls das ueberhaupt noch geht. Und nun??? Ich will ihm auch nicht die Kontrolle ueber mich geben.

Krieg ich deine/eure Meinung hierzu?

LG,
fischeleid

Und wie...
...ich darunter leide wenn ich keine Rückmeldung bekomme. Ich halte auch nicht wirklich etwas davon sich "rar" zu machen um interessanter zu wirken. Wenn ich jemand wirklich interessiert, die Sache aber noch in der "Anbahnungsphase" ist, dann lasse ich mir maximal 1 Tag Zeit mit der Antwort, im Normalfall aber schneller (so in der Art: z.B. SMS am frühen Abend erhalten, dann gibts Antwort in der Nacht - SMS in der Nacht erhalten, Antwort am nächsten morgen, etc). Alle Spielchen mit längeren Antwortzeiten hasse ich persönlich wie die Pest - das will ich niemandem antun und ich will auch nicht, dass es mir angetan wird... Derzeit wünsche ich mir das aber vergeblich

> Und dann immer dieses Kopfkino, Spekulationen, Vermutungen.

Hör mir blos damit auf

> Ich habe nicht drauf gesprochen, weil ich jetzt noch mehr verunsichert bin als ich es zuvor schon war.

Hm... also ich hätte vermutlich nach ein paar Versuchen tatsächlich draufgesprochen... Ich verstehe schon, daß Du ihm nicht die Kontrolle über Dich geben willst, aber Dank dieser ganzen dämlichen Spielchen gehts Dir ja auch nicht unbedingt besser. Wie ich das rauslese, stehst Du sowieso kurz davor endgültig dicht zu machen was ich absolut verstehe.

Ich kann Dir nur folgenden Rat geben: Denk nochmal darüber nach, ob Du wirklich noch eine gewisse Basis mit ihm vorhanden ist, und ob Du wirklich nochmal einen Versuch wagen willst. Wenn ja, dann leg Dir zurecht was Du ihm sagen willst - und weil es eh 5 vor 12 ist, dann würde ich auch komplett mit der Sprache rausrücken: dass Du ein Treffen mit ihm willst um über alles zu reden - und dass das "jetzt" oder nie passieren muss, weil es Dich sonst noch weiter kaputtmacht als bisher schon, etc. Schreib dir den ganzen Mist auf und ruf ihn an - sollte er wieder nicht rangehen, dann sprich ihm das alles auf die Mailbox. Aber möglichst nicht vorwurfsvoll. Sag ihm auch dass Du keine weiteren "Verzögerungsspielchen" mehr machen willst und auch nicht weiter ertragen kannst. Sei diesbzgl. offen und ehrlich. Setz ihm quasi freundlich die Pistole auf die Brust, frage nach einem Treffen und mach unmissverständlich klar, dass Du schnellstmöglich Antwort willst und eine zu lange Antwortzeit von ihm auch bedeutet, dass Du dann definitiv kein Teil seines Lebens mehr sein wirst. Du musst ihm einfach unmissverständlich klarmachen: jetzt oder nie ! Wenn er darauf falsch oder garnicht oder zu spät reagiert - vergiss ihn, dann ist er es wirklich nicht wert.

Einen anderen Tipp habe ich mittlerweile nicht mehr für Dich, sorry. Falls Dir das zu viel das Guten wäre (was ich auch verstehe würde) dann bringt es nichts mehr und ich würde ihn sofort aus dem
Telefonbuch streichen und jeglichen Kontakt abbrechen - es bringt
dann nichts mehr. Egal ob und wann er wieder ankommt.


Gruß
TequilaFisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2007 um 12:17
In Antwort auf sander_12890681

Und wie...
...ich darunter leide wenn ich keine Rückmeldung bekomme. Ich halte auch nicht wirklich etwas davon sich "rar" zu machen um interessanter zu wirken. Wenn ich jemand wirklich interessiert, die Sache aber noch in der "Anbahnungsphase" ist, dann lasse ich mir maximal 1 Tag Zeit mit der Antwort, im Normalfall aber schneller (so in der Art: z.B. SMS am frühen Abend erhalten, dann gibts Antwort in der Nacht - SMS in der Nacht erhalten, Antwort am nächsten morgen, etc). Alle Spielchen mit längeren Antwortzeiten hasse ich persönlich wie die Pest - das will ich niemandem antun und ich will auch nicht, dass es mir angetan wird... Derzeit wünsche ich mir das aber vergeblich

> Und dann immer dieses Kopfkino, Spekulationen, Vermutungen.

Hör mir blos damit auf

> Ich habe nicht drauf gesprochen, weil ich jetzt noch mehr verunsichert bin als ich es zuvor schon war.

Hm... also ich hätte vermutlich nach ein paar Versuchen tatsächlich draufgesprochen... Ich verstehe schon, daß Du ihm nicht die Kontrolle über Dich geben willst, aber Dank dieser ganzen dämlichen Spielchen gehts Dir ja auch nicht unbedingt besser. Wie ich das rauslese, stehst Du sowieso kurz davor endgültig dicht zu machen was ich absolut verstehe.

Ich kann Dir nur folgenden Rat geben: Denk nochmal darüber nach, ob Du wirklich noch eine gewisse Basis mit ihm vorhanden ist, und ob Du wirklich nochmal einen Versuch wagen willst. Wenn ja, dann leg Dir zurecht was Du ihm sagen willst - und weil es eh 5 vor 12 ist, dann würde ich auch komplett mit der Sprache rausrücken: dass Du ein Treffen mit ihm willst um über alles zu reden - und dass das "jetzt" oder nie passieren muss, weil es Dich sonst noch weiter kaputtmacht als bisher schon, etc. Schreib dir den ganzen Mist auf und ruf ihn an - sollte er wieder nicht rangehen, dann sprich ihm das alles auf die Mailbox. Aber möglichst nicht vorwurfsvoll. Sag ihm auch dass Du keine weiteren "Verzögerungsspielchen" mehr machen willst und auch nicht weiter ertragen kannst. Sei diesbzgl. offen und ehrlich. Setz ihm quasi freundlich die Pistole auf die Brust, frage nach einem Treffen und mach unmissverständlich klar, dass Du schnellstmöglich Antwort willst und eine zu lange Antwortzeit von ihm auch bedeutet, dass Du dann definitiv kein Teil seines Lebens mehr sein wirst. Du musst ihm einfach unmissverständlich klarmachen: jetzt oder nie ! Wenn er darauf falsch oder garnicht oder zu spät reagiert - vergiss ihn, dann ist er es wirklich nicht wert.

Einen anderen Tipp habe ich mittlerweile nicht mehr für Dich, sorry. Falls Dir das zu viel das Guten wäre (was ich auch verstehe würde) dann bringt es nichts mehr und ich würde ihn sofort aus dem
Telefonbuch streichen und jeglichen Kontakt abbrechen - es bringt
dann nichts mehr. Egal ob und wann er wieder ankommt.


Gruß
TequilaFisch

Klingt plausibel...
... was du schreibst. Es ist bei mir im Moment wohl auch eher das Kopfkino dass mir zu schaffen macht.

Vor 11 Tagen noch schreibt er "Ich liebe dich immer noch sehr" - dann gar nichts mehr. Keine Antwort auf meine sms, Mailbox,... Mein Kopfkino stellt folgende Vermutungen an:
a) er ist z.Z. irgendwo im Ausland und sein Handy funktioniert da nicht, also geht die Mailbox ran. Dafuer wuerde auch die Tatsache sprechen, dass er emails nicht beantwortet.
b) er war den ganzen gestrigen Tag mit der anderen in der Kiste, ueber Nacht schaltet er das Handy immer aus. Und wenn solche "Aktionen" laenger andauern, dann wird das Handy zwischendurch auch nicht ausgeschaltet.
c) er macht dicht, da er so lange keine Antwort von mir bekommen hat. Er ist mittlerweile auch total verunsichert.
d) eigentlich macht mich Vermutung b) schon am meisten fertig.

Ach was waere es jetzt hilfreich, wenn man sich in seine email accounts hacken koennte. Oder wenn es wenigstens diese Kristallkugel gaebe die einem Klarheit verschafft... Denn das ist eigentlich alles, was ich im Moment will: Klarheit, wissen, was Sache ist (wir Schuetzen sind so, wir wollen alles ueber jeden wissen). Wir brauchen das um zu analysieren ob fuer uns noch eine basis vorhanden ist, auf die wir bauen koennen.

Sollte er mit ner anderen angebaendelt haben, dann habe ich eh kein Interesse mehr. Da hat der Schuetze ne Art schuetzenden Stolz an sich

Ich weiss, wir muessen uns um eine sehr schnelle Aussprache bemuehen, sonst ist es eh zu spaet.

Wenn doch bloss diese Fragezeichen in meinem Kopf nicht waeren...

VLG,
fischeleid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2007 um 12:49
In Antwort auf sander_12890681

...
> Wie soll ich den ein ""Wegschwimmen" seinerseits bei der Aufarbeitung verhindern?

Gute Frage... also wenn ich's selbst eben noch nicht richtig eingesehen habe, daß eine "Wortmeldung" zu einem Problem dringend erforderlich ist, dann hilft bei mir normalerweise penetranteres nachbohren der Partnerin - nur sollte das nicht am Telefon passieren, sondern daheim in "vertrauten Gewässern". Wenn mir dann unmissverständlich klargemacht wird, dass das unangenehme Problem wirklich beziehungsbedrohend ist, dann bin ich ziemlich fix aus meinem Schneckenhaus draussen Nun ja - ob das bei Deinem Fisch auch so ist, kann ich dir natürlich nicht sagen

> Wenn er mich zurueckhaben will, warum sendet er dann so verwirrene Nachrichten? Ich bin doch kein Hellseher!

Er hat Dir doch "eindeutige" Zeichen gesandt... hihi Im Ernst: ich denke mittlerweie die beschimpfenden SMS waren sein erster Versuch wieder eine Kommunikation aufzubauen (alles andere als gelungen...) als dann nichts kam, hat er noch weiter aufgemacht und Dir gestanden, daß er immer noch Interesse an Dir hat und wartet nun halt auf eine Antwort... Einzige andere Möglichkeit für ihn: es gibt jemanden, dem er sich anvertraut und der ihm gehörig in den Hintern tritt und ihn dazu bringt richtig über seinen Schatten zu springen und damit er Dich um ein Treffen bittet. Nur ob er so jemanden hat wage ich eher zu bezweifeln - das müßte dann ein gemeinsamer guter Freund sein, der beide Seiten kennt.

> Gibt es ein Problem, laueuft er davon. Fuehlt er sich einsam, kommt er wieder zurueck. Nicht gerade gesund fuer meinen Seelenfrieden.

Absolut korrekt - nur kommunizier' das auch (und eben in "angenehmen, heimischen Gewässern"), daß Du nicht damit leben kannst Probleme so zu Verdrängen oder in die Ecke gestellt und nur bei Bedarf "rausgeholt" zu werden und daß er sich den Problemen in eurer Beziehung stellen muss, weil Du sonst irgendwann so am Ende bist, dass es für Dich nur noch die Möglichkeit gibt Kaputt zu gehen oder die Beziehung zu beenden. Sag ihm das *nicht* durch die Blume (mit beschönigenden Worten), und sag es ihm auch *nicht* vorwurfsvoll, sondern sage es ihm mit möglichst direkten, klaren Worten und wenn möglich dann eventuell mit leicht frustriertem Unterton um klar zu machen, daß Du sonst kaputt gehst (und wenns dann bei der Sache von Deiner Seite her Tränen gäbe solltest Du gegen die auch nicht ankämpfen). Sowas würde zumindest bei mir die Alarmglocken derart schrillen lassen, daß ich auf hektische Betriebsamkeit umschalte, wenn mir die Beziehung auch nur ansatzweise was wert ist Insbesondere wenn klar und deutlich wird, dass Fisch da nicht manipuliert werden soll, sondern dass das Gegenüber sich absolut geöffnet hat.

> Aber wir haben es so oft versucht und bei dem geringsten Zweifel hat er dann immer den Schw*** eingezogen. Wie hat so was im normalen Leben Bestand?

Das hat Bestand, wenn er die Sicherheit hat, daß Du ihn liebst.
Wenn er sich dessen *wirklich* sicher ist, dann wird er auch weit weniger oft bei Problemen "wegschwimmen". Und denk nicht "er muss doch wissen, daß ich ihn liebe !" - Sicher weiß er es - irgendwie - aber (oft auch selbst eingebrockte) Zweifel machen ihn unsicher. Ich persönlich bin z.B. für die berühmten 3 Worte ziemlich anfällig - es sind nur drei kleine Worte, aber im richtigen Moment gesagt, geben die m.E. ein enormes Maß an Sicherheit. Und der richtige Moment ist nicht unbedingt der, an dem man es sowieso erwartet (klar, auch in solchen Momenten sollten sie fallen )- sondern eben dann, wenn man nicht damit rechnet

> Wie soll ich mich bei ihm melden? Anrufen traue ich mich nicht mehr.

Machs ! Kontakt wieder herstellen - zusammen was unternehmen - Vertrauen "zementieren" - aber dann eben auch möglichst schnell das alte aufarbeiten - nicht unbedingt beim ersten Treffen, aber auch nicht zu lange warten. Und das "aufarbeiten" wie schon erwähnt in "vertrauten Gewässern", also bei Dir daheim oder bei ihm daheim.

Kopf hoch ! Das wird schon ! Und wenn er so "fischig" ist, daß er nicht dazu in der Lage ist die alten Sachen zu bewältigen, wenn ihm eine goldene Brücke gebaut wird, sorry, dann hats leider keinen Sinn - aber dann weisst Du das auch 100%ig und hast selbst die Gewissheit alles menschenmögliche versucht zu haben. Aber daran verschwendest Du jetzt bitte keinen weiteren Gedanken und schreibst ihm heute abend entweder eine email - oder besser noch einen Brief - oder rufst ihn doch schlicht und ergreifend an


Gruß
TequilaFisch


@sternschnuppe2705:
Hehe - heute habe ich leider keine Zeit mehr mich länger hier im Forum zu tummeln - aber morgen lese ich mir Deinen Thread mal genauer durch und schau ob ich was sinnvolles zu Deinem "Problem"
bitragen kann

<aufheul>
=(und wenns dann bei der Sache von Deiner Seite her Tränen gäbe solltest Du gegen =die auch nicht ankämpfen). Sowas würde zumindest bei mir die Alarmglocken derart =schrillen lassen, daß ich auf hektische Betriebsamkeit umschalte, wenn mir die =Beziehung auch nur ansatzweise was wert ist Insbesondere wenn klar und deutlich =wird, dass Fisch da nicht manipuliert werden soll, sondern dass das Gegenüber =sich absolut geöffnet hat.
<< schrieb tequi

Mir sagte jemand, daß man meine Schmerzwellen kilometerweit hören konnte. Soviel Offenheit gabs in meinem Leben noch nie. Niemals.
Aber dem Fischemann wars egal.
Das nenn ich hardcore.
Erklär mir einer, warum er unangemeldet durch meinen Garten schleicht. Immer noch in meinem Leben rumlungert.
Ich kapiers nämlich immer noch nicht.
Und ich kann echt nicht mehr.
Ich will aufn Schoß.
Grüssle bea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2007 um 15:20
In Antwort auf santa_12264510

Klingt plausibel...
... was du schreibst. Es ist bei mir im Moment wohl auch eher das Kopfkino dass mir zu schaffen macht.

Vor 11 Tagen noch schreibt er "Ich liebe dich immer noch sehr" - dann gar nichts mehr. Keine Antwort auf meine sms, Mailbox,... Mein Kopfkino stellt folgende Vermutungen an:
a) er ist z.Z. irgendwo im Ausland und sein Handy funktioniert da nicht, also geht die Mailbox ran. Dafuer wuerde auch die Tatsache sprechen, dass er emails nicht beantwortet.
b) er war den ganzen gestrigen Tag mit der anderen in der Kiste, ueber Nacht schaltet er das Handy immer aus. Und wenn solche "Aktionen" laenger andauern, dann wird das Handy zwischendurch auch nicht ausgeschaltet.
c) er macht dicht, da er so lange keine Antwort von mir bekommen hat. Er ist mittlerweile auch total verunsichert.
d) eigentlich macht mich Vermutung b) schon am meisten fertig.

Ach was waere es jetzt hilfreich, wenn man sich in seine email accounts hacken koennte. Oder wenn es wenigstens diese Kristallkugel gaebe die einem Klarheit verschafft... Denn das ist eigentlich alles, was ich im Moment will: Klarheit, wissen, was Sache ist (wir Schuetzen sind so, wir wollen alles ueber jeden wissen). Wir brauchen das um zu analysieren ob fuer uns noch eine basis vorhanden ist, auf die wir bauen koennen.

Sollte er mit ner anderen angebaendelt haben, dann habe ich eh kein Interesse mehr. Da hat der Schuetze ne Art schuetzenden Stolz an sich

Ich weiss, wir muessen uns um eine sehr schnelle Aussprache bemuehen, sonst ist es eh zu spaet.

Wenn doch bloss diese Fragezeichen in meinem Kopf nicht waeren...

VLG,
fischeleid

Huh.. ?
Wie, was ? Da gibts eine andere ? Hab ich in Deinen Postings irgendwas überlesen ? An sowas kann ich mich garnicht erinnern ?¿?

Wenn das nur eine Vermutung ohne jeglichen Hintergrund ist, dann vergiss den Blödsinn bitte sofort. Hilfe ! Auf sowas würde ja nicht mal ich kommen und ich denke immer ich habe eine blühende Fantasie und "Interpretationsgabe"...

Wenn da aber was dran sein sollte, dann vergiss ihn - und zwar sofort ! Wenn er sich auf die Art und Weise trösten muss, ist er keinen Schuß Pulver wert !

Also - war b) eine reine Spekulation, dann pack die Fragezeichen in Deinem Kopf endlich in das hinterste Kämmerlein, mach die Tür zu, schließ ab, noch ein Vorhängeschloß davor - und gib die Schlüssel dem Hund zum verschlucken...

Und als Ersatz für die Fragezeichen hier ein paar Ausrufezeichen, die Du statt dessen in Deinen Kopf packst:

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!




Gruß
TequilaFisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2007 um 0:19
In Antwort auf sander_12890681

Huh.. ?
Wie, was ? Da gibts eine andere ? Hab ich in Deinen Postings irgendwas überlesen ? An sowas kann ich mich garnicht erinnern ?¿?

Wenn das nur eine Vermutung ohne jeglichen Hintergrund ist, dann vergiss den Blödsinn bitte sofort. Hilfe ! Auf sowas würde ja nicht mal ich kommen und ich denke immer ich habe eine blühende Fantasie und "Interpretationsgabe"...

Wenn da aber was dran sein sollte, dann vergiss ihn - und zwar sofort ! Wenn er sich auf die Art und Weise trösten muss, ist er keinen Schuß Pulver wert !

Also - war b) eine reine Spekulation, dann pack die Fragezeichen in Deinem Kopf endlich in das hinterste Kämmerlein, mach die Tür zu, schließ ab, noch ein Vorhängeschloß davor - und gib die Schlüssel dem Hund zum verschlucken...

Und als Ersatz für die Fragezeichen hier ein paar Ausrufezeichen, die Du statt dessen in Deinen Kopf packst:

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!




Gruß
TequilaFisch

Nein TequilaFisch...
... uebersehen hast du nichts. Aber ich gehe davon aus, dass es evtl eine andere (oder sogar mehrere) geben koennte. Er ist sehr unsicher, fuehlt sich alleine, da liegt es doch nahe, dass er sich seine "Waerme" woanders holt. Zumal die boese boese Ex sich nicht meldet.

Es hat mir nicht gerade Mut gemacht, dass nur die Mailbox dran war. Ich merke nur, wie ich jetzt voellig dicht mache. Vielleicht waren seine sms alle doch nur ein Spiel?

Es ist schwer das bei einem FM einzuschaetzen. Wenn ich ehrlich bin, habe ich ihn in 2 Jahren Beziehung nicht richtig verstanden. Es gab immer wieder Momente wo ich dachte, was geht den jetzt hier ab? Ich werde jetzt glaub ich ein paar Tage abwarten. Ich bin nach diesem "Nicht-Erreichen" ein wenig down.

Guts Naechtle,
fischeleid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2007 um 0:32
In Antwort auf santa_12264510

Nein TequilaFisch...
... uebersehen hast du nichts. Aber ich gehe davon aus, dass es evtl eine andere (oder sogar mehrere) geben koennte. Er ist sehr unsicher, fuehlt sich alleine, da liegt es doch nahe, dass er sich seine "Waerme" woanders holt. Zumal die boese boese Ex sich nicht meldet.

Es hat mir nicht gerade Mut gemacht, dass nur die Mailbox dran war. Ich merke nur, wie ich jetzt voellig dicht mache. Vielleicht waren seine sms alle doch nur ein Spiel?

Es ist schwer das bei einem FM einzuschaetzen. Wenn ich ehrlich bin, habe ich ihn in 2 Jahren Beziehung nicht richtig verstanden. Es gab immer wieder Momente wo ich dachte, was geht den jetzt hier ab? Ich werde jetzt glaub ich ein paar Tage abwarten. Ich bin nach diesem "Nicht-Erreichen" ein wenig down.

Guts Naechtle,
fischeleid

Och nö !
Tu das nicht fischeleid - ich bin mir fast sicher, daß Du Dir damit selbst nur noch mehr weh tust.

Und *bitte*: steiger Dich nicht in diese Idee mit den "anderen" hinein - dafür gibt es keinerlei Indizen ! Nur Dein Kopfkino - und schalte
das *bitte* ab !

Mach nicht dicht - versuch ihn zu erreichen - wenn die Mailbox rangeht hat er doch eh sein Handy aus, oder ? Was ist ausserdem mit
Festnetzanschluß ? Da schon probiert ?

Steck den Kopf jetzt bitte nicht in den Sand ! Du brauchst *endlich* Gewißheit - das spürt hier jeder (denke ich mal... ) !
Und diese Gewißheit kannst Du Dir nicht holen wenn Du Dich zurückziehst ! Sondern nur wenn *DU* von Dir aus aktiv wirst.


Gruß
TequilaFisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2007 um 8:23
In Antwort auf sander_12890681

Huh.. ?
Wie, was ? Da gibts eine andere ? Hab ich in Deinen Postings irgendwas überlesen ? An sowas kann ich mich garnicht erinnern ?¿?

Wenn das nur eine Vermutung ohne jeglichen Hintergrund ist, dann vergiss den Blödsinn bitte sofort. Hilfe ! Auf sowas würde ja nicht mal ich kommen und ich denke immer ich habe eine blühende Fantasie und "Interpretationsgabe"...

Wenn da aber was dran sein sollte, dann vergiss ihn - und zwar sofort ! Wenn er sich auf die Art und Weise trösten muss, ist er keinen Schuß Pulver wert !

Also - war b) eine reine Spekulation, dann pack die Fragezeichen in Deinem Kopf endlich in das hinterste Kämmerlein, mach die Tür zu, schließ ab, noch ein Vorhängeschloß davor - und gib die Schlüssel dem Hund zum verschlucken...

Und als Ersatz für die Fragezeichen hier ein paar Ausrufezeichen, die Du statt dessen in Deinen Kopf packst:

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!




Gruß
TequilaFisch

"Grins"
Na,na TequilaFisch! Der arme HUND! Da zeigst Du Dich aber von einer bööööösen Seite.
Aber im Ernst.
Der Verdacht auf ne andere Frau käme bei mir immer erst an letzter Stelle. Und auch nur dann wenn es ernsthafte Anzeichen dafür gibt. Unbegründete übertriebene Eifersucht kann alles kaputt machen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 17:58
In Antwort auf sander_12890681

Och nö !
Tu das nicht fischeleid - ich bin mir fast sicher, daß Du Dir damit selbst nur noch mehr weh tust.

Und *bitte*: steiger Dich nicht in diese Idee mit den "anderen" hinein - dafür gibt es keinerlei Indizen ! Nur Dein Kopfkino - und schalte
das *bitte* ab !

Mach nicht dicht - versuch ihn zu erreichen - wenn die Mailbox rangeht hat er doch eh sein Handy aus, oder ? Was ist ausserdem mit
Festnetzanschluß ? Da schon probiert ?

Steck den Kopf jetzt bitte nicht in den Sand ! Du brauchst *endlich* Gewißheit - das spürt hier jeder (denke ich mal... ) !
Und diese Gewißheit kannst Du Dir nicht holen wenn Du Dich zurückziehst ! Sondern nur wenn *DU* von Dir aus aktiv wirst.


Gruß
TequilaFisch

"Lebenszeichen"...
Hey ihr Lieben,
nach einem nervenaufreibenden Wochenende meinerseits und keine Antwort auf gar nichts habe ich heute morgen eine sms bekommen.
Gehe mal davon aus, dass ihr alle recht hattet. Er war viell. uebers Wochenende verreist, daher war das Telefon aus.
Er schrieb mir, dass er in meinen Stadtteil gezogen ist. Nur so, ohne weiteren Kommentar.

Ist das wieder ein Annaeherungsversuch seinerseits? Ich will nicht paranoid wirken, aber ich bin halt sehr vorsichtig geworden. Hatte schon befuerchtet seine Nummer nie wieder auf meinem Display zu sehen...

LG,
fischeleid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 21:11
In Antwort auf santa_12264510

"Lebenszeichen"...
Hey ihr Lieben,
nach einem nervenaufreibenden Wochenende meinerseits und keine Antwort auf gar nichts habe ich heute morgen eine sms bekommen.
Gehe mal davon aus, dass ihr alle recht hattet. Er war viell. uebers Wochenende verreist, daher war das Telefon aus.
Er schrieb mir, dass er in meinen Stadtteil gezogen ist. Nur so, ohne weiteren Kommentar.

Ist das wieder ein Annaeherungsversuch seinerseits? Ich will nicht paranoid wirken, aber ich bin halt sehr vorsichtig geworden. Hatte schon befuerchtet seine Nummer nie wieder auf meinem Display zu sehen...

LG,
fischeleid

JA!!!!!!
Also ich würde sagen"Ja". Wenn es nicht so wäre dann hätte er Dir das doch gar nicht mitteilen müssen. Oder? Was meinen die Fischis dazu?

LG sternschnuppe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2007 um 0:12
In Antwort auf santa_12264510

"Lebenszeichen"...
Hey ihr Lieben,
nach einem nervenaufreibenden Wochenende meinerseits und keine Antwort auf gar nichts habe ich heute morgen eine sms bekommen.
Gehe mal davon aus, dass ihr alle recht hattet. Er war viell. uebers Wochenende verreist, daher war das Telefon aus.
Er schrieb mir, dass er in meinen Stadtteil gezogen ist. Nur so, ohne weiteren Kommentar.

Ist das wieder ein Annaeherungsversuch seinerseits? Ich will nicht paranoid wirken, aber ich bin halt sehr vorsichtig geworden. Hatte schon befuerchtet seine Nummer nie wieder auf meinem Display zu sehen...

LG,
fischeleid

Sodala...
*TequilaFisch schiebt fischeleid zum Telefon*

"Du, sag mir mal bitte kurz die Nummer von Deinem Fisch..."

*TequilaFisch ruft fischleids Problemfisch an*

"Da, nimm - er hat gerade abgehoben !"



Scherz beiseite: zöger *bitte* nicht - ruf ihn an und mach das Treffen aus ! Das grübeln tut Dir definitiv nicht gut ! Mach Nägel mit Köpfen !


Gruß
TequilaFisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2007 um 0:20
In Antwort auf sander_12890681

Sodala...
*TequilaFisch schiebt fischeleid zum Telefon*

"Du, sag mir mal bitte kurz die Nummer von Deinem Fisch..."

*TequilaFisch ruft fischleids Problemfisch an*

"Da, nimm - er hat gerade abgehoben !"



Scherz beiseite: zöger *bitte* nicht - ruf ihn an und mach das Treffen aus ! Das grübeln tut Dir definitiv nicht gut ! Mach Nägel mit Köpfen !


Gruß
TequilaFisch

Das war besser "grins"
als mein sachlicher Beitrag.
Aber ich sag auch - ER hat sich bei DIR doch schon gemeldet. Was gibt es da noch zu überlegen und zu grübeln? Mach Dir selbst ein Gefallen und ruf ihn an.

LG sternschnuppe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2007 um 20:37
In Antwort auf sander_12890681

Sodala...
*TequilaFisch schiebt fischeleid zum Telefon*

"Du, sag mir mal bitte kurz die Nummer von Deinem Fisch..."

*TequilaFisch ruft fischleids Problemfisch an*

"Da, nimm - er hat gerade abgehoben !"



Scherz beiseite: zöger *bitte* nicht - ruf ihn an und mach das Treffen aus ! Das grübeln tut Dir definitiv nicht gut ! Mach Nägel mit Köpfen !


Gruß
TequilaFisch

Und da haben wir den Salat...
... hab ihn getroffen. Durch Zufall. Bin auf ihn zugegangen und hab hi gesagt. Er mir seine Liebe gestanden. Ja, er liebt mich immer noch, er wuerde eh keine finden die so ist wie ich, ich bin die wichtigste Person in seinem Leben, haette nur Zeit zum Nachdenken gebraucht, blablabla. Hat geweint. Ich ihm gesagt dass ich verwirrt bin. Er gesagt, er auch. Er hat starken Redensbedarf. Und Kuschelbedarf anscheinend auch.

Also ich mir ans Herz gefasst, heute morgen angerufen. Wollte ein Treffen ausmachen. Nein, heute kann er nicht, er trifft seine Kumpels. Er wird seine Plaene nicht fuer mich aendern. Hat auch keine Alternative genannt. Wieder einmal waren andere wichtiger als ich. Wumm! Wie ein Schlag in die Magengegend. Wenn ich ihm so wichtig bin, warum behandelt er mich so? Warum traegt er nichts dazu bei, unsere Situation zu verbessern? Da reicht man ihm die Hand, und wird wieder weggeschoben. Langsam geht das wirklich an die Substanz. Bin mit meinem Latein echt am Ende.

LG,
fischeleid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2007 um 21:39
In Antwort auf sander_12890681

Und wie...
...ich darunter leide wenn ich keine Rückmeldung bekomme. Ich halte auch nicht wirklich etwas davon sich "rar" zu machen um interessanter zu wirken. Wenn ich jemand wirklich interessiert, die Sache aber noch in der "Anbahnungsphase" ist, dann lasse ich mir maximal 1 Tag Zeit mit der Antwort, im Normalfall aber schneller (so in der Art: z.B. SMS am frühen Abend erhalten, dann gibts Antwort in der Nacht - SMS in der Nacht erhalten, Antwort am nächsten morgen, etc). Alle Spielchen mit längeren Antwortzeiten hasse ich persönlich wie die Pest - das will ich niemandem antun und ich will auch nicht, dass es mir angetan wird... Derzeit wünsche ich mir das aber vergeblich

> Und dann immer dieses Kopfkino, Spekulationen, Vermutungen.

Hör mir blos damit auf

> Ich habe nicht drauf gesprochen, weil ich jetzt noch mehr verunsichert bin als ich es zuvor schon war.

Hm... also ich hätte vermutlich nach ein paar Versuchen tatsächlich draufgesprochen... Ich verstehe schon, daß Du ihm nicht die Kontrolle über Dich geben willst, aber Dank dieser ganzen dämlichen Spielchen gehts Dir ja auch nicht unbedingt besser. Wie ich das rauslese, stehst Du sowieso kurz davor endgültig dicht zu machen was ich absolut verstehe.

Ich kann Dir nur folgenden Rat geben: Denk nochmal darüber nach, ob Du wirklich noch eine gewisse Basis mit ihm vorhanden ist, und ob Du wirklich nochmal einen Versuch wagen willst. Wenn ja, dann leg Dir zurecht was Du ihm sagen willst - und weil es eh 5 vor 12 ist, dann würde ich auch komplett mit der Sprache rausrücken: dass Du ein Treffen mit ihm willst um über alles zu reden - und dass das "jetzt" oder nie passieren muss, weil es Dich sonst noch weiter kaputtmacht als bisher schon, etc. Schreib dir den ganzen Mist auf und ruf ihn an - sollte er wieder nicht rangehen, dann sprich ihm das alles auf die Mailbox. Aber möglichst nicht vorwurfsvoll. Sag ihm auch dass Du keine weiteren "Verzögerungsspielchen" mehr machen willst und auch nicht weiter ertragen kannst. Sei diesbzgl. offen und ehrlich. Setz ihm quasi freundlich die Pistole auf die Brust, frage nach einem Treffen und mach unmissverständlich klar, dass Du schnellstmöglich Antwort willst und eine zu lange Antwortzeit von ihm auch bedeutet, dass Du dann definitiv kein Teil seines Lebens mehr sein wirst. Du musst ihm einfach unmissverständlich klarmachen: jetzt oder nie ! Wenn er darauf falsch oder garnicht oder zu spät reagiert - vergiss ihn, dann ist er es wirklich nicht wert.

Einen anderen Tipp habe ich mittlerweile nicht mehr für Dich, sorry. Falls Dir das zu viel das Guten wäre (was ich auch verstehe würde) dann bringt es nichts mehr und ich würde ihn sofort aus dem
Telefonbuch streichen und jeglichen Kontakt abbrechen - es bringt
dann nichts mehr. Egal ob und wann er wieder ankommt.


Gruß
TequilaFisch

Wenns mir ernst ist
kann ichs auch nicht ab, auf ne reaktion warten zu müssen. Kommt nichts sofort, tiger ich ums Telefon rum. Alles was länger als nen Tag dauert, macht mich verrückt und dann glaub ich, der will nichts ernsthaftes. Dann probier ichs manchmal nochmal und kommt dann nichts, bin ich weg. Manchmal sogar ohne zweiten versuch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2007 um 1:06

Versteh einer die Fische
Hallo fischeleid,
ich kann dich gut verstehen,denn bei mir ist es ähnlich am Anfang meiner Trennung war das auch so.
Zuerst war er sauer das ich ihn verlassen habe darum die Anschuldigungen und später dann auch ich liebe dich doch noch und dann kam auch nichts mehr.
Ich dachte er meint das ernst mit dem ich liebe dich noch , aber das war ein Irrtum ,denn er hatte schon eine andere, vielleicht ist es ja bei deinem EX auch so.
Sie sind am Anfang nur gekränkt weil man sie verlassen hat.
Kannst dich ja mal melden wie dein neuster Stand ist ,.

LG Renchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2007 um 13:37
In Antwort auf evelyn_12755622

Versteh einer die Fische
Hallo fischeleid,
ich kann dich gut verstehen,denn bei mir ist es ähnlich am Anfang meiner Trennung war das auch so.
Zuerst war er sauer das ich ihn verlassen habe darum die Anschuldigungen und später dann auch ich liebe dich doch noch und dann kam auch nichts mehr.
Ich dachte er meint das ernst mit dem ich liebe dich noch , aber das war ein Irrtum ,denn er hatte schon eine andere, vielleicht ist es ja bei deinem EX auch so.
Sie sind am Anfang nur gekränkt weil man sie verlassen hat.
Kannst dich ja mal melden wie dein neuster Stand ist ,.

LG Renchen

Hallo Renchen...
... zum neuesten Stand siehe weiter unten. Alles sehr verwirrend sag ich dir.
Er sagt, er kann mich nicht loslassen. Hatte mich ja heiraten wollen. Blablabla...

Hoert sich ja alles toll an, aber sein Verhalten unterstuetzt nicht seine Worte.

Wie hast du denn den Absprung von deinem FM geschafft?

LG,
fischeleid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2007 um 13:51
In Antwort auf santa_12264510

Und da haben wir den Salat...
... hab ihn getroffen. Durch Zufall. Bin auf ihn zugegangen und hab hi gesagt. Er mir seine Liebe gestanden. Ja, er liebt mich immer noch, er wuerde eh keine finden die so ist wie ich, ich bin die wichtigste Person in seinem Leben, haette nur Zeit zum Nachdenken gebraucht, blablabla. Hat geweint. Ich ihm gesagt dass ich verwirrt bin. Er gesagt, er auch. Er hat starken Redensbedarf. Und Kuschelbedarf anscheinend auch.

Also ich mir ans Herz gefasst, heute morgen angerufen. Wollte ein Treffen ausmachen. Nein, heute kann er nicht, er trifft seine Kumpels. Er wird seine Plaene nicht fuer mich aendern. Hat auch keine Alternative genannt. Wieder einmal waren andere wichtiger als ich. Wumm! Wie ein Schlag in die Magengegend. Wenn ich ihm so wichtig bin, warum behandelt er mich so? Warum traegt er nichts dazu bei, unsere Situation zu verbessern? Da reicht man ihm die Hand, und wird wieder weggeschoben. Langsam geht das wirklich an die Substanz. Bin mit meinem Latein echt am Ende.

LG,
fischeleid

Vielleicht
hat ihn das geständnis wieder überfordert und er hat angst, sich so geöffnet zu haben. deshalb der versuch auf abstand wieder. bleib hartnäckig dran, wenn du ihn willst.
die fische sind hat glitschig und unergründlich, aber doch auch so voller liebe und zuneigung, oder?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2007 um 13:59
In Antwort auf lida_12666655

Vielleicht
hat ihn das geständnis wieder überfordert und er hat angst, sich so geöffnet zu haben. deshalb der versuch auf abstand wieder. bleib hartnäckig dran, wenn du ihn willst.
die fische sind hat glitschig und unergründlich, aber doch auch so voller liebe und zuneigung, oder?!

Ich hab Probleme...
... die Liebe der Fische zu sehen, wenn sie zehn Meilen extra fuer ihre Freunde gehen, aber nicht auch nur einen Zentimeter zu Kompromissen bereit sind, wenn es um die (Ex-)Freundin geht. Es war ja in der Beziehung nicht anders.

Sehr frustrierend auf Dauer. Ich bin schlieslich nicht aus Stahl gebaut.

LG,
fischeleid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2007 um 14:11
In Antwort auf santa_12264510

Ich hab Probleme...
... die Liebe der Fische zu sehen, wenn sie zehn Meilen extra fuer ihre Freunde gehen, aber nicht auch nur einen Zentimeter zu Kompromissen bereit sind, wenn es um die (Ex-)Freundin geht. Es war ja in der Beziehung nicht anders.

Sehr frustrierend auf Dauer. Ich bin schlieslich nicht aus Stahl gebaut.

LG,
fischeleid.

Sie gehen
auch oft 100 meilen extra für die liebe, manchmal sieht man es nur nicht so offensichtlich. sag ihm ehrlich, dass du das vermisst und vermisst hast. er wird sicher versuchen, es zu ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 23:38
In Antwort auf lida_12666655

Sie gehen
auch oft 100 meilen extra für die liebe, manchmal sieht man es nur nicht so offensichtlich. sag ihm ehrlich, dass du das vermisst und vermisst hast. er wird sicher versuchen, es zu ändern.

Grmpf...
...ich habe da einen dummen Verdacht, der hoffentlich falsch ist...

Der erste Teil Deines Postings vom Sonntag klang ja eigentlich erstmal ganz, wie ich mir das auch vorstellen könnte, wenn es mir so ergangen wäre - verwundert hat mich aber, daß ihr dann bei dem zufälligen Treffen nicht gleich einen Termin ausgemacht habt.

Was ist in dem Gespräch eigentlich sonst noch so alles gesagt worden - er hatte sich Dir ja ziemlich geöffnet - hast Du das auch zurückgegeben ? Wenn Du ihm nur das gesagt hast, was in Deinem Posting zu lesen war, dann war das mit höchster Wahrscheinlichkeit zu wenig - dann was würdest Du Dir denken, wenn Du jemandem Dein Herz derart ausschüttest und der andere nur antwortet "ich bin verwirrt."
Spätestens hinterher wenn man wieder allein ist und über das Gespräch nachdenkt, würde einem das auffallen und wohl nicht sonderlich zusagen...

Unter dem Aspekt könnte ich seine schroffe Reaktion bei Deinem Telefonat durchaus nachvollziehen. Wenn Du ihm bei dem zufälligen Treffen ebenfalls gesagt hast, daß Du ihn noch liebst, dann verstehe ich sein Verhalten nicht. Es wäre in dem Fall noch verständlich wenn er nur am Sonntag keine Zeit gehabt hätte, aber sofort mit zig Ersatzterminen rausgerückt hätte - sowas könnte ich mir auf mich bezogen u.U. auch vorstellen.

Aber nochmal zum 'zufälligen Treffen' zurück: wie genau lief das Treffen ab, was hast Du gesagt und wie genau hast Du Dich verhalten ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2007 um 1:11
In Antwort auf sander_12890681

Grmpf...
...ich habe da einen dummen Verdacht, der hoffentlich falsch ist...

Der erste Teil Deines Postings vom Sonntag klang ja eigentlich erstmal ganz, wie ich mir das auch vorstellen könnte, wenn es mir so ergangen wäre - verwundert hat mich aber, daß ihr dann bei dem zufälligen Treffen nicht gleich einen Termin ausgemacht habt.

Was ist in dem Gespräch eigentlich sonst noch so alles gesagt worden - er hatte sich Dir ja ziemlich geöffnet - hast Du das auch zurückgegeben ? Wenn Du ihm nur das gesagt hast, was in Deinem Posting zu lesen war, dann war das mit höchster Wahrscheinlichkeit zu wenig - dann was würdest Du Dir denken, wenn Du jemandem Dein Herz derart ausschüttest und der andere nur antwortet "ich bin verwirrt."
Spätestens hinterher wenn man wieder allein ist und über das Gespräch nachdenkt, würde einem das auffallen und wohl nicht sonderlich zusagen...

Unter dem Aspekt könnte ich seine schroffe Reaktion bei Deinem Telefonat durchaus nachvollziehen. Wenn Du ihm bei dem zufälligen Treffen ebenfalls gesagt hast, daß Du ihn noch liebst, dann verstehe ich sein Verhalten nicht. Es wäre in dem Fall noch verständlich wenn er nur am Sonntag keine Zeit gehabt hätte, aber sofort mit zig Ersatzterminen rausgerückt hätte - sowas könnte ich mir auf mich bezogen u.U. auch vorstellen.

Aber nochmal zum 'zufälligen Treffen' zurück: wie genau lief das Treffen ab, was hast Du gesagt und wie genau hast Du Dich verhalten ?

Welchen...


... dummen Verdacht hast du genau? Das wurde mir nicht so ganz klar.

Wie genau lief das Treffen ab? Hmmm. Er war sichtbar erstaunt, als ich vor ihm stand. Als haette er einen Geist gesehen. Konnte kaum was sagen.Seine Augen haben traurig geschaut. Ist danach sofort von der Tanzflaeche verschwunden. Muss mich wohl beobachtet haben, denn sobald mein Bekannter zur Toilette gegangen ist, stand er vor mir. Ob wir reden koennten. Ich: klar, warum nicht. Er: koennen wir wohin gehen, wo es leiser ist. Wir also in den Notausgang. Tuer faellt zu, kein Weg zurueck.

Er gesagt dass er ueberrascht ist mich zu sehen. Er dachte die Welt haette mich verschluckt weil ich mich nicht mehr auf seine sms gemeldet habe. Hat gesagt, dass er seit ein paar Tagen in meinem Stadtteil wohnt.

Ich gesagt, dass seine sms so verwirrend waren, dass ich nicht wusste, was er wollte und deshalb nicht geantwortet habe. Gefragt warum er mir weiterhin textet. Er: weil er mich immer noch liebt und Gefuehle fuer mich hat. Ich war die Frau die er heiraten wollte. Er findet keine mehr wie mich. Er kann mich nicht loslassen. Mir genau die Situation geschildert, wann er sich in mich verliebt hat,...

Ich ihm gesagt, dass es zwar schoen ist zu lesen dass er mich immer noch liebt, aber dass sein Verhalten das nicht zeigt. Ein normaler Mensch wuerde anrufen und fragen ob wir uns treffen koennen zum reden. Er sagt er hatteAngst davor. Ich weiterhin versucht ihm klarzumachen, dass meine Gefuehle im Laufe der 4 Monate stark geschaedigt worden sind und langsam absterben. Ich will keinen Vater fuer meine zukuenftigen Kinder haben, der mal so eben weglaeuft und keiner weiss wann er zurueck kommt. Was soll ich dann den Kindern sagen? Wollte damit seine mangelnde Verantwortung haben.

Das Gespraech fing an in Streit ueberzugehen. Er hat mich auf unsere ewigen Streitpunkte angesprochen. Ich ihm gesagt, dass es Freitag abend ist, wir beide was getrunken haben und mit Freunden unterwegs sind. Es ist nicht der richtige Zeitpunkt zum reden. Er kann mich gerne nachher nah Hause begleiten, jetzt da er ja in meinem Stadtteil wohnt. Oh ja, oh fein, gute Idee...

Er mich also nach Hause begleitet. Immer wieder meine Naehe gesucht. Immer wieder umarmt und nicht losgelassen (auch schon davor im Pub), im Bus den Arm um mich gelegt. Ich hab ihm auf der Bushaltestelle aber ganz ehrlich gesagt, dass ich sehr verwirrt bin ueber seine Messages und dass mein Vertrauen zu ihm und in ihn fast ganz weg ist. Er sollte sich doch besser nicht mehr bei mir melden und mich unter der Rubrik "tot" abstempeln (3 seiner Familienmitglieder sind in jungen Jahren gestorben, darunter seine geliebte Ma). Ich kann das einfach nicht mehr. Ich habe auch Gefuehle. Er schien traurig darueber zu sein.

Sauer wurde er erst, als ich ihn nicht hab bei mir uebernachten lassen, sondern ihn in seine WG zurueck geschickt habe.Hab ihm gesagt, dass ich keine Maenner mit in meine Wohnung nehme, die nicht mein Partner sind. Er ist dann abgedackelt, hat aber weder gefragt ob wir uns wiedersehen noch sonstwas. Hab gespuert dass er sauer war und es nicht verstand warum er nicht auf meinem Sofa schlafen durfte.

Am Samstag hab ich ueberlegt, ob ich ihm in einer sms nochmal dafuer danken sollte, dass er mich nach Hause gebracht hat. Hab esnicht getan, da ich mich a) bereits mehrfach dafuer bedankt habe und b) es ja auch meine Idee war.

Nachdem ich den ganzen Samstag wie auf heissen Kohlen gesessen hab und den Druck gespuert hab, der sich aufbaute, hab ich dann am Sonntag frueh angerufen in der Hoffnung, dass wir uns zum reden treffen. Hatte gehofft, dass es ihm auch wichtig ist. Er sagt, er hat das Treffen mit seinen Freunden erst am Sa ausgemacht, da er dachte, dass er sich ja nicht mehr bei mir melden sollte. Er hat jedoch beim Verabschieden keine Alternative vorgeschlagen und sich bis jetzt auch noch nicht gemeldet. Irgendein Gefuehl sagt mir, dass er das auch nicht mehr tun wird.

Lieber tequilafisch, das ist die Story im detail. Ich weiss, ist lang geworden, aber du hast ja danach gefragt

Und jetzt bin ich wirklich darauf gespannt, was du denkst...

Schlaf gut,
fischeleid.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2007 um 1:36
In Antwort auf santa_12264510

Welchen...


... dummen Verdacht hast du genau? Das wurde mir nicht so ganz klar.

Wie genau lief das Treffen ab? Hmmm. Er war sichtbar erstaunt, als ich vor ihm stand. Als haette er einen Geist gesehen. Konnte kaum was sagen.Seine Augen haben traurig geschaut. Ist danach sofort von der Tanzflaeche verschwunden. Muss mich wohl beobachtet haben, denn sobald mein Bekannter zur Toilette gegangen ist, stand er vor mir. Ob wir reden koennten. Ich: klar, warum nicht. Er: koennen wir wohin gehen, wo es leiser ist. Wir also in den Notausgang. Tuer faellt zu, kein Weg zurueck.

Er gesagt dass er ueberrascht ist mich zu sehen. Er dachte die Welt haette mich verschluckt weil ich mich nicht mehr auf seine sms gemeldet habe. Hat gesagt, dass er seit ein paar Tagen in meinem Stadtteil wohnt.

Ich gesagt, dass seine sms so verwirrend waren, dass ich nicht wusste, was er wollte und deshalb nicht geantwortet habe. Gefragt warum er mir weiterhin textet. Er: weil er mich immer noch liebt und Gefuehle fuer mich hat. Ich war die Frau die er heiraten wollte. Er findet keine mehr wie mich. Er kann mich nicht loslassen. Mir genau die Situation geschildert, wann er sich in mich verliebt hat,...

Ich ihm gesagt, dass es zwar schoen ist zu lesen dass er mich immer noch liebt, aber dass sein Verhalten das nicht zeigt. Ein normaler Mensch wuerde anrufen und fragen ob wir uns treffen koennen zum reden. Er sagt er hatteAngst davor. Ich weiterhin versucht ihm klarzumachen, dass meine Gefuehle im Laufe der 4 Monate stark geschaedigt worden sind und langsam absterben. Ich will keinen Vater fuer meine zukuenftigen Kinder haben, der mal so eben weglaeuft und keiner weiss wann er zurueck kommt. Was soll ich dann den Kindern sagen? Wollte damit seine mangelnde Verantwortung haben.

Das Gespraech fing an in Streit ueberzugehen. Er hat mich auf unsere ewigen Streitpunkte angesprochen. Ich ihm gesagt, dass es Freitag abend ist, wir beide was getrunken haben und mit Freunden unterwegs sind. Es ist nicht der richtige Zeitpunkt zum reden. Er kann mich gerne nachher nah Hause begleiten, jetzt da er ja in meinem Stadtteil wohnt. Oh ja, oh fein, gute Idee...

Er mich also nach Hause begleitet. Immer wieder meine Naehe gesucht. Immer wieder umarmt und nicht losgelassen (auch schon davor im Pub), im Bus den Arm um mich gelegt. Ich hab ihm auf der Bushaltestelle aber ganz ehrlich gesagt, dass ich sehr verwirrt bin ueber seine Messages und dass mein Vertrauen zu ihm und in ihn fast ganz weg ist. Er sollte sich doch besser nicht mehr bei mir melden und mich unter der Rubrik "tot" abstempeln (3 seiner Familienmitglieder sind in jungen Jahren gestorben, darunter seine geliebte Ma). Ich kann das einfach nicht mehr. Ich habe auch Gefuehle. Er schien traurig darueber zu sein.

Sauer wurde er erst, als ich ihn nicht hab bei mir uebernachten lassen, sondern ihn in seine WG zurueck geschickt habe.Hab ihm gesagt, dass ich keine Maenner mit in meine Wohnung nehme, die nicht mein Partner sind. Er ist dann abgedackelt, hat aber weder gefragt ob wir uns wiedersehen noch sonstwas. Hab gespuert dass er sauer war und es nicht verstand warum er nicht auf meinem Sofa schlafen durfte.

Am Samstag hab ich ueberlegt, ob ich ihm in einer sms nochmal dafuer danken sollte, dass er mich nach Hause gebracht hat. Hab esnicht getan, da ich mich a) bereits mehrfach dafuer bedankt habe und b) es ja auch meine Idee war.

Nachdem ich den ganzen Samstag wie auf heissen Kohlen gesessen hab und den Druck gespuert hab, der sich aufbaute, hab ich dann am Sonntag frueh angerufen in der Hoffnung, dass wir uns zum reden treffen. Hatte gehofft, dass es ihm auch wichtig ist. Er sagt, er hat das Treffen mit seinen Freunden erst am Sa ausgemacht, da er dachte, dass er sich ja nicht mehr bei mir melden sollte. Er hat jedoch beim Verabschieden keine Alternative vorgeschlagen und sich bis jetzt auch noch nicht gemeldet. Irgendein Gefuehl sagt mir, dass er das auch nicht mehr tun wird.

Lieber tequilafisch, das ist die Story im detail. Ich weiss, ist lang geworden, aber du hast ja danach gefragt

Und jetzt bin ich wirklich darauf gespannt, was du denkst...

Schlaf gut,
fischeleid.


Nachtrag...
... ach ja, als wir auf der Tanzflaeche so voreinander standen, haben wir ne ganze Weile uns einfach nur in die Augen geschaut und nix gesagt.Mehrere Minuten lang. Die Leute um uns rum fingen an komisch zu gucken. Hab gespuert dass er weiche Knie bekommen hat. Traenen liefen ihm uebers Gesicht.

Spaeter beim Nachhausebringen hat er mir ein Lied auf seinem iPod vorgespielt, dass er fuer mich geschrieben hat. Er spielt sehr gut Gitarre und ist Ire, die sind ja musikalisch. Es ging ueber unsere Trennung und dass er mich vermisst, aber dass er besser loslassen sollte.

Er sagte immer wieder, dass er sich bei mir keine Sicherheit und Stabilitaet gespuert hat.Ich hab ihm gesagt, dass ich das nur geben kann, wenn ich das Gefuehl habe, es auch zu bekommen. Es muss beidseitig geschehen, nicht einseitig. Jedesmal wenn ich versucht habe, ihm die Punkte darzulegen die mich gestoert haben fing er an mich zu beschimpfen, dass ich ja seinen Sachen ausweichen wuerde. Ich wuerde ja aus allem ein Drama oder wenigstens ein Geheimnis machen. Irgendwie klar, dass ich darauf dann nicht mehr viel sage, oder?

So, jetzt ist aber wirklich Schluss, ich muss jetzt ins Bett

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen