Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Versteh einer die Strategie der Fische...

Versteh einer die Strategie der Fische...

23. August 2007 um 0:22

... ich tue es jedenfalls nicht.

Mein Ex-FM meldet sich 3 Monate ueberhaupt nicht, dann smst er mir in der einen Woche irgendwelche Anschuldigungen und Beschimpfungen an den Kopf, in der anderen sagt er dass er mich immer noch liebt und mich nicht vergessen kann.
Ja, und jetzt ist seit 1 Woche wieder totale Funkstille.

Ich kann mit dieser Strategie nix anfangen. Bin dadurch so verunsichert, dass ich mittlerweile gar nicht mehr antworte. Eine solche Reaktion bei einer Schuetzin hinzukriegen, ist schon eine Leistung. Innerlich brenne ich und sitze wie auf heissen Kohlen... falls jemand nachvollziehen kann was ich meine.

Warum meldet er sich jetzt ueberhaupt nicht mehr??? Irgendwer ne Idee?

LG,
fischeleid

Mehr lesen

23. August 2007 um 9:44

Fische unterliegen
großen gefühlsschwankungen und agieren auch gerne spontan, wie es ihnen das gefühl sagt. vielleicht hat deiner versucht, sich abzunabeln (3 Mo). beim grübeln sind ihm deine verletzungen aufgefallen, die er dir mit den beschimpfungen darlegen wollte. dann hat es ihm leid getan und er ist wieder auf liebeskurs gegangen. vielleicht hast du nicht reagiert und deshalb zieht er sich wieder zurück, weil er nicht verletzt werden will. sollte dir noch was an ihm liegen, sprich ihn an und setzt euch zusammen, um euch über eure gefühle und die beziehung klar zu werden. vielleicht braucht er auch ein zeichen?!

Gefällt mir

23. August 2007 um 10:01
In Antwort auf pisces07

Fische unterliegen
großen gefühlsschwankungen und agieren auch gerne spontan, wie es ihnen das gefühl sagt. vielleicht hat deiner versucht, sich abzunabeln (3 Mo). beim grübeln sind ihm deine verletzungen aufgefallen, die er dir mit den beschimpfungen darlegen wollte. dann hat es ihm leid getan und er ist wieder auf liebeskurs gegangen. vielleicht hast du nicht reagiert und deshalb zieht er sich wieder zurück, weil er nicht verletzt werden will. sollte dir noch was an ihm liegen, sprich ihn an und setzt euch zusammen, um euch über eure gefühle und die beziehung klar zu werden. vielleicht braucht er auch ein zeichen?!

Vollkommen...
richtig, piesces.
Genau das war auch mein erster Gedanke!

Mir geht es ähnlich...und Gefühlsschwankungen kenne ich nur allzugut!

Also, ihm einfach ein Zeichen geben, dass du ihm nciht abgeneigt bist - wenn das so sein sollte.

Gefällt mir

23. August 2007 um 10:56
In Antwort auf fischi81

Vollkommen...
richtig, piesces.
Genau das war auch mein erster Gedanke!

Mir geht es ähnlich...und Gefühlsschwankungen kenne ich nur allzugut!

Also, ihm einfach ein Zeichen geben, dass du ihm nciht abgeneigt bist - wenn das so sein sollte.

Na ja...
...das mit den Gefühlsschwankungen kenne ich schon auch - nur braucht es für mich da auch "Auslöser" und wenn es keinen Kontakt gibt, dann ist das mit den "Auslösern" relativ schwierig. Sicherlich kann die eigene Grübelei auch mal ein Auslöser sein, aber nach 3 Monaten Sendepause so anzukommen würde zumindest mir im Traum nicht einfallen.

Die zweite Einschätzung, daß es ihm nach den Anschuldigungen leid getan hat wird wohl richtig sein, evtl. wollte er mit den Anschuldigungen auch nur eine Reaktion provozieren um die Kommunikation wieder in Gang zu bringen. Wie habt ihr euch eigentlich getrennt: hattest Du ihm da einiges an den Kopf geworfen und stand da etliches quasi noch unausgesprochen im Raum ? Dann kann man die Reaktion evtl. ein wenig besser verstehen.

Ansonsten: ich persönlich hasse es wie die Pest wenn ich quasi auf glühenden Kohlen sitze und eine Antwort/Reaktion erwarte/erhoffe - wenn dann kein irgendwie geartetes "Zeichen" kommt, kanns leicht passieren, dass ich innerlich "hohl drehe"... Sowas ist ein prima Auslöser um mich wahnsinnig machen zu können

Dauert dieser Zustand zu lange an, dann mach ich erstmal komplett dicht und von meiner Seite her ist dann nichts mehr zu erwarten. Je nachdem wie wichtig die Sache mir ist/war gibts vorher aber nochmal einen Kontaktversuch von mir in dem ich deutlich zu verstehen gebe, daß ich die Sache nicht sinderlich prickelnd fand (das aber nicht in unhöflichem Ton), wobei ich dann aber auch nicht mehr unbedingt eine Antwort erwarte. Und wenn doch eine Antwort kommt, dann muss die schon entsprechend positiv sein damit ich doch nochmal auf den Zug aufspringe (was aber eben schon passieren kann und mir derzeit auch gerade wieder so passiert, aber dazu evtl. die nächste Zeit in einem eigenen Thread... )

Daher auch von mir der grundsätzliche Tipp: Zeichen geben ! Fische scheinen ohne Zeichen absolut ratlos und ihre Unsicherheit aus der m.E. auch die Gefühlsschankungen resultieren wird nur noch stärker.

Gefällt mir

24. August 2007 um 0:18
In Antwort auf tequilafisch

Na ja...
...das mit den Gefühlsschwankungen kenne ich schon auch - nur braucht es für mich da auch "Auslöser" und wenn es keinen Kontakt gibt, dann ist das mit den "Auslösern" relativ schwierig. Sicherlich kann die eigene Grübelei auch mal ein Auslöser sein, aber nach 3 Monaten Sendepause so anzukommen würde zumindest mir im Traum nicht einfallen.

Die zweite Einschätzung, daß es ihm nach den Anschuldigungen leid getan hat wird wohl richtig sein, evtl. wollte er mit den Anschuldigungen auch nur eine Reaktion provozieren um die Kommunikation wieder in Gang zu bringen. Wie habt ihr euch eigentlich getrennt: hattest Du ihm da einiges an den Kopf geworfen und stand da etliches quasi noch unausgesprochen im Raum ? Dann kann man die Reaktion evtl. ein wenig besser verstehen.

Ansonsten: ich persönlich hasse es wie die Pest wenn ich quasi auf glühenden Kohlen sitze und eine Antwort/Reaktion erwarte/erhoffe - wenn dann kein irgendwie geartetes "Zeichen" kommt, kanns leicht passieren, dass ich innerlich "hohl drehe"... Sowas ist ein prima Auslöser um mich wahnsinnig machen zu können

Dauert dieser Zustand zu lange an, dann mach ich erstmal komplett dicht und von meiner Seite her ist dann nichts mehr zu erwarten. Je nachdem wie wichtig die Sache mir ist/war gibts vorher aber nochmal einen Kontaktversuch von mir in dem ich deutlich zu verstehen gebe, daß ich die Sache nicht sinderlich prickelnd fand (das aber nicht in unhöflichem Ton), wobei ich dann aber auch nicht mehr unbedingt eine Antwort erwarte. Und wenn doch eine Antwort kommt, dann muss die schon entsprechend positiv sein damit ich doch nochmal auf den Zug aufspringe (was aber eben schon passieren kann und mir derzeit auch gerade wieder so passiert, aber dazu evtl. die nächste Zeit in einem eigenen Thread... )

Daher auch von mir der grundsätzliche Tipp: Zeichen geben ! Fische scheinen ohne Zeichen absolut ratlos und ihre Unsicherheit aus der m.E. auch die Gefühlsschankungen resultieren wird nur noch stärker.

Zeichen geben...
... ist in verfahrenen Situationen ganz schoen schwierig. Zumal wenn man bei nem FM jedes Wort auf die Goldwaage legen muss.

Getrennt haben wir uns im Streit. Wir hatten eine Riesen-Auseinandersetzung. Eigentlich ueber belanglose Kleinigkeiten, die sich in 2 Jahren aber angestaut haben und ein Ventil brauchten. 2 Tage spaeter haben wir uns getroffen. Er hat mir kaum in die Augen gesehen. Gesagt dass er mich liebt aber seine Gefuehle einen Schaden bekommen haben. Er glaubt nicht mehr an mich.

Ich frustriert. Verstaendlicherweise. In den 3 Monaten hatten wir sporadisch Kontakt per mail. Aber eher Vorwuerfe. Er war im Examen, hatte keine Zeit. Nach seiner Pruefung hat er sich schnell wieder gemeldet. Aber erst mal nur mit Vorwuerfen und Beschimpfungen.

2 Wochen spaeter dann: "Es ist schwer dich zu vergessen. und "du bist in meinen Gedanken".

Ich glaube, wir sind beide mittlerweile voellig verunsichert. Ich weiss jedenfalls nicht mehr wie ich mich ihm noch naehern soll. Daher antworte ich gar nicht mehr.

Wie seht ihr das?

LG,
Claudia


Gefällt mir

24. August 2007 um 8:37

Ich weiss nicht...
welche Missverständnisse bei Euch im Raum stehen "Fischeleid"-dennoch ist es ein falscher Weg-Konfrontationen aus dem Weg zu gehen. Da sammelt sich soviel mehr an-ohne dass was geklärt wird. Suche das offene Gespräch oder lege ihm deine Sicht der Dinge klar.Vielleicht stellst Du ihm ja Deine Frage hier selber-zeigst ihm, dass er Dich damit verunsichert. Irgendwie wird er dann auch mit Sicherheit drauf eingehen müssen-gerade auch-wenn Du ihm erklärst, dass Du Dich aus Verunsicherung einfach nicht mehr gemeldet hast. Gib ihm dann die Möglichkeit und die Zeit-drauf reagieren zu können.
Drück dir die Daumen, dass ihr eine Lösung findet-wieder auf der richtigen Wellenlänge "schwimmen" zu können!

Gefällt mir

24. August 2007 um 9:32
In Antwort auf fischeleid

Zeichen geben...
... ist in verfahrenen Situationen ganz schoen schwierig. Zumal wenn man bei nem FM jedes Wort auf die Goldwaage legen muss.

Getrennt haben wir uns im Streit. Wir hatten eine Riesen-Auseinandersetzung. Eigentlich ueber belanglose Kleinigkeiten, die sich in 2 Jahren aber angestaut haben und ein Ventil brauchten. 2 Tage spaeter haben wir uns getroffen. Er hat mir kaum in die Augen gesehen. Gesagt dass er mich liebt aber seine Gefuehle einen Schaden bekommen haben. Er glaubt nicht mehr an mich.

Ich frustriert. Verstaendlicherweise. In den 3 Monaten hatten wir sporadisch Kontakt per mail. Aber eher Vorwuerfe. Er war im Examen, hatte keine Zeit. Nach seiner Pruefung hat er sich schnell wieder gemeldet. Aber erst mal nur mit Vorwuerfen und Beschimpfungen.

2 Wochen spaeter dann: "Es ist schwer dich zu vergessen. und "du bist in meinen Gedanken".

Ich glaube, wir sind beide mittlerweile voellig verunsichert. Ich weiss jedenfalls nicht mehr wie ich mich ihm noch naehern soll. Daher antworte ich gar nicht mehr.

Wie seht ihr das?

LG,
Claudia


Wenn noch
genug gefühle da sind, auch von deiner siete, dann würde ich voll auf angriff gehen. alles gewesene vergessen und vergeben (jedenfalls versuchen) und neu starten. hol ihn aus dem tal der grübeleien, denn dort scheint er festgefahren zu sein, und erleuchte sein leben mit deiner vitalität. versuche es auf die lustige, verrückte art. hol ihn aus dem schneckenhaus. vielleicht möchte er jetzt erobert werden.
ansonsten werdet ihr euch erst mal im kreis drehen.....
viel glück
und alles liebe

1 LikesGefällt mir

24. August 2007 um 13:09
In Antwort auf pisces07

Wenn noch
genug gefühle da sind, auch von deiner siete, dann würde ich voll auf angriff gehen. alles gewesene vergessen und vergeben (jedenfalls versuchen) und neu starten. hol ihn aus dem tal der grübeleien, denn dort scheint er festgefahren zu sein, und erleuchte sein leben mit deiner vitalität. versuche es auf die lustige, verrückte art. hol ihn aus dem schneckenhaus. vielleicht möchte er jetzt erobert werden.
ansonsten werdet ihr euch erst mal im kreis drehen.....
viel glück
und alles liebe

Ich kann meiner...
...Vorrednerin nur zu stimmen:

Wenn von Deiner Seite her noch genug Gefühle da sind, dann melde Dich und geh auf ihn zu !

> Ich glaube, wir sind beide mittlerweile voellig verunsichert.

Das glaube ich Dir nach Deinen Postings aufs Wort !

> Ich weiss jedenfalls nicht mehr wie ich mich ihm noch naehern soll.

Auch das kann ich vollkommen nachvollziehen.

> Daher antworte ich gar nicht mehr.

...und auch das ist nur zu verständlich - *NUR* ist er im Schneckenhaus, und hat vermutlich niemanden, der ihm einen Tritt in den Hintern verpasst und aus dem Schneckenhaus rauskatapultiert, damit er einen neuen Anlauf nimmt und sich bei Dir meldet.

Du hingegen hast zumindest dieses Forum hier, mit ein paar ähnlich bescheuerten Fischen, die solche Situationen auch kennen (und zwar aus der Sicht der Schneckenhauseigentümer)

> 2 Wochen spaeter dann: "Es ist schwer dich zu vergessen. und "du bist in meinen Gedanken".

Wenn ich das lese, sehe ich dahinter eigentlich nur, daß er Dich im Grunde seinens Herzens zurückhaben will.

Allzuviel Kontakt scheint es nach eurem Streit damals ja nicht mehr gegeben zu haben - und wohl auch kaum ein sinnvolles Gespräch über euren Streit damals an sich. Genau das könnte aber das richtige sein - wenn beide Seiten im Grunde kompromissfähig sind - und das sollten sie sein, sonst bleibt dieser Streit und die Kritikpunkte auf Dauer belastend zwischen euch.

Wenn von Deiner Seite her wirklich noch genug Gefühle da sind, dann kann ich Dir nur dazu raten auf ihn zuzugehen - aber eben dann auch relativ schnell den Streit nochmal komplett aufzuarbeiten, aber natürlich sachlich, fair und mit Kompromisswillen. Ein "wegschwimmen" seinerseits bzgl. der "Aufarbeitung" solltest Du dabei unbedingt zu verhindern wissen.

Ansonsten bleibt mir nur Dir viel Erfolg zu wünschen


Gruß
TequilaFisch

1 LikesGefällt mir

24. August 2007 um 13:32
In Antwort auf tequilafisch

Ich kann meiner...
...Vorrednerin nur zu stimmen:

Wenn von Deiner Seite her noch genug Gefühle da sind, dann melde Dich und geh auf ihn zu !

> Ich glaube, wir sind beide mittlerweile voellig verunsichert.

Das glaube ich Dir nach Deinen Postings aufs Wort !

> Ich weiss jedenfalls nicht mehr wie ich mich ihm noch naehern soll.

Auch das kann ich vollkommen nachvollziehen.

> Daher antworte ich gar nicht mehr.

...und auch das ist nur zu verständlich - *NUR* ist er im Schneckenhaus, und hat vermutlich niemanden, der ihm einen Tritt in den Hintern verpasst und aus dem Schneckenhaus rauskatapultiert, damit er einen neuen Anlauf nimmt und sich bei Dir meldet.

Du hingegen hast zumindest dieses Forum hier, mit ein paar ähnlich bescheuerten Fischen, die solche Situationen auch kennen (und zwar aus der Sicht der Schneckenhauseigentümer)

> 2 Wochen spaeter dann: "Es ist schwer dich zu vergessen. und "du bist in meinen Gedanken".

Wenn ich das lese, sehe ich dahinter eigentlich nur, daß er Dich im Grunde seinens Herzens zurückhaben will.

Allzuviel Kontakt scheint es nach eurem Streit damals ja nicht mehr gegeben zu haben - und wohl auch kaum ein sinnvolles Gespräch über euren Streit damals an sich. Genau das könnte aber das richtige sein - wenn beide Seiten im Grunde kompromissfähig sind - und das sollten sie sein, sonst bleibt dieser Streit und die Kritikpunkte auf Dauer belastend zwischen euch.

Wenn von Deiner Seite her wirklich noch genug Gefühle da sind, dann kann ich Dir nur dazu raten auf ihn zuzugehen - aber eben dann auch relativ schnell den Streit nochmal komplett aufzuarbeiten, aber natürlich sachlich, fair und mit Kompromisswillen. Ein "wegschwimmen" seinerseits bzgl. der "Aufarbeitung" solltest Du dabei unbedingt zu verhindern wissen.

Ansonsten bleibt mir nur Dir viel Erfolg zu wünschen


Gruß
TequilaFisch

Ihr sprecht mir aus der Seele...
...natuerlich sind bei mir noch Gefuehle vorhanden. Wir hatten immer viele Missverstaendisse, bedingt durch kulturelle und altersbedingte Unterschiede. Wir koennen beide nicht voneinander los, koennen uns aber nicht aussprechen.

Wie soll ich den ein ""Wegschwimmen" seinerseits bei der Aufarbeitung verhindern?

Wenn er mich zurueckhaben will, warum sendet er dann so verwirrene Nachrichten? Ich bin doch kein Hellseher!

Gibt es ein Problem, laueuft er davon. Fuehlt er sich einsam, kommt er wieder zurueck. Nicht gerade gesund fuer meinen Seelenfrieden.

Es tut gut, Euren Beistand zu haben. Ich vermisse ihn. Es ist, als ob ein Teil von mir fehlen wuerde. Aber wir haben es so oft versucht und bei dem geringsten Zweifel hat er dann immer den Schw*** eingezogen. Wie hat so was im normalen Leben Bestand?

Wie soll ich mich bei ihm melden? Anrufen traue ich mich nicht mehr.

Verzweifelt,
fischeleid

Gefällt mir

24. August 2007 um 13:48
In Antwort auf fischeleid

Ihr sprecht mir aus der Seele...
...natuerlich sind bei mir noch Gefuehle vorhanden. Wir hatten immer viele Missverstaendisse, bedingt durch kulturelle und altersbedingte Unterschiede. Wir koennen beide nicht voneinander los, koennen uns aber nicht aussprechen.

Wie soll ich den ein ""Wegschwimmen" seinerseits bei der Aufarbeitung verhindern?

Wenn er mich zurueckhaben will, warum sendet er dann so verwirrene Nachrichten? Ich bin doch kein Hellseher!

Gibt es ein Problem, laueuft er davon. Fuehlt er sich einsam, kommt er wieder zurueck. Nicht gerade gesund fuer meinen Seelenfrieden.

Es tut gut, Euren Beistand zu haben. Ich vermisse ihn. Es ist, als ob ein Teil von mir fehlen wuerde. Aber wir haben es so oft versucht und bei dem geringsten Zweifel hat er dann immer den Schw*** eingezogen. Wie hat so was im normalen Leben Bestand?

Wie soll ich mich bei ihm melden? Anrufen traue ich mich nicht mehr.

Verzweifelt,
fischeleid

Trau dich
so ein blödsinn. was soll passieren? schlimmer als jetzt kann es nicht werden, oder? willst du ihn, dann ruf ihn an!

Gefällt mir

24. August 2007 um 14:08
In Antwort auf pisces07

Trau dich
so ein blödsinn. was soll passieren? schlimmer als jetzt kann es nicht werden, oder? willst du ihn, dann ruf ihn an!

Oder
schreib ihm, falls er Dir so geht wie mir und Dir schreiben leichter fälltAber machen würde ich auch was wenn Du ihn noch willst. Unabhängig vom Sternzeichen

@tequillafisch
finde es sehr interessant die Meinungen des männlichen Parts der Schuppentiere zu lesen. Zumal Du scheinbar zu der Sorte der nicht ganz so extrem eigenartigen Spezies zu gehören scheinst und gesunden Menschenverstand besitzt. Würde mal gerne Deine Ansicht zu meinem "Problem" lesen. Es würde mich wirklich freuen wenn Du mir mal aus Deiner Sicht schilderst was da vorgeht und ob es möglich ist ne echte Freundschaft aufzubauen und wie ich den Anfang machen kann dazu.
LG sternschnuppe

Gefällt mir

24. August 2007 um 15:59
In Antwort auf sternschnuppe2705

Oder
schreib ihm, falls er Dir so geht wie mir und Dir schreiben leichter fälltAber machen würde ich auch was wenn Du ihn noch willst. Unabhängig vom Sternzeichen

@tequillafisch
finde es sehr interessant die Meinungen des männlichen Parts der Schuppentiere zu lesen. Zumal Du scheinbar zu der Sorte der nicht ganz so extrem eigenartigen Spezies zu gehören scheinst und gesunden Menschenverstand besitzt. Würde mal gerne Deine Ansicht zu meinem "Problem" lesen. Es würde mich wirklich freuen wenn Du mir mal aus Deiner Sicht schilderst was da vorgeht und ob es möglich ist ne echte Freundschaft aufzubauen und wie ich den Anfang machen kann dazu.
LG sternschnuppe

...
> Wie soll ich den ein ""Wegschwimmen" seinerseits bei der Aufarbeitung verhindern?

Gute Frage... also wenn ich's selbst eben noch nicht richtig eingesehen habe, daß eine "Wortmeldung" zu einem Problem dringend erforderlich ist, dann hilft bei mir normalerweise penetranteres nachbohren der Partnerin - nur sollte das nicht am Telefon passieren, sondern daheim in "vertrauten Gewässern". Wenn mir dann unmissverständlich klargemacht wird, dass das unangenehme Problem wirklich beziehungsbedrohend ist, dann bin ich ziemlich fix aus meinem Schneckenhaus draussen Nun ja - ob das bei Deinem Fisch auch so ist, kann ich dir natürlich nicht sagen

> Wenn er mich zurueckhaben will, warum sendet er dann so verwirrene Nachrichten? Ich bin doch kein Hellseher!

Er hat Dir doch "eindeutige" Zeichen gesandt... hihi Im Ernst: ich denke mittlerweie die beschimpfenden SMS waren sein erster Versuch wieder eine Kommunikation aufzubauen (alles andere als gelungen...) als dann nichts kam, hat er noch weiter aufgemacht und Dir gestanden, daß er immer noch Interesse an Dir hat und wartet nun halt auf eine Antwort... Einzige andere Möglichkeit für ihn: es gibt jemanden, dem er sich anvertraut und der ihm gehörig in den Hintern tritt und ihn dazu bringt richtig über seinen Schatten zu springen und damit er Dich um ein Treffen bittet. Nur ob er so jemanden hat wage ich eher zu bezweifeln - das müßte dann ein gemeinsamer guter Freund sein, der beide Seiten kennt.

> Gibt es ein Problem, laueuft er davon. Fuehlt er sich einsam, kommt er wieder zurueck. Nicht gerade gesund fuer meinen Seelenfrieden.

Absolut korrekt - nur kommunizier' das auch (und eben in "angenehmen, heimischen Gewässern"), daß Du nicht damit leben kannst Probleme so zu Verdrängen oder in die Ecke gestellt und nur bei Bedarf "rausgeholt" zu werden und daß er sich den Problemen in eurer Beziehung stellen muss, weil Du sonst irgendwann so am Ende bist, dass es für Dich nur noch die Möglichkeit gibt Kaputt zu gehen oder die Beziehung zu beenden. Sag ihm das *nicht* durch die Blume (mit beschönigenden Worten), und sag es ihm auch *nicht* vorwurfsvoll, sondern sage es ihm mit möglichst direkten, klaren Worten und wenn möglich dann eventuell mit leicht frustriertem Unterton um klar zu machen, daß Du sonst kaputt gehst (und wenns dann bei der Sache von Deiner Seite her Tränen gäbe solltest Du gegen die auch nicht ankämpfen). Sowas würde zumindest bei mir die Alarmglocken derart schrillen lassen, daß ich auf hektische Betriebsamkeit umschalte, wenn mir die Beziehung auch nur ansatzweise was wert ist Insbesondere wenn klar und deutlich wird, dass Fisch da nicht manipuliert werden soll, sondern dass das Gegenüber sich absolut geöffnet hat.

> Aber wir haben es so oft versucht und bei dem geringsten Zweifel hat er dann immer den Schw*** eingezogen. Wie hat so was im normalen Leben Bestand?

Das hat Bestand, wenn er die Sicherheit hat, daß Du ihn liebst.
Wenn er sich dessen *wirklich* sicher ist, dann wird er auch weit weniger oft bei Problemen "wegschwimmen". Und denk nicht "er muss doch wissen, daß ich ihn liebe !" - Sicher weiß er es - irgendwie - aber (oft auch selbst eingebrockte) Zweifel machen ihn unsicher. Ich persönlich bin z.B. für die berühmten 3 Worte ziemlich anfällig - es sind nur drei kleine Worte, aber im richtigen Moment gesagt, geben die m.E. ein enormes Maß an Sicherheit. Und der richtige Moment ist nicht unbedingt der, an dem man es sowieso erwartet (klar, auch in solchen Momenten sollten sie fallen )- sondern eben dann, wenn man nicht damit rechnet

> Wie soll ich mich bei ihm melden? Anrufen traue ich mich nicht mehr.

Machs ! Kontakt wieder herstellen - zusammen was unternehmen - Vertrauen "zementieren" - aber dann eben auch möglichst schnell das alte aufarbeiten - nicht unbedingt beim ersten Treffen, aber auch nicht zu lange warten. Und das "aufarbeiten" wie schon erwähnt in "vertrauten Gewässern", also bei Dir daheim oder bei ihm daheim.

Kopf hoch ! Das wird schon ! Und wenn er so "fischig" ist, daß er nicht dazu in der Lage ist die alten Sachen zu bewältigen, wenn ihm eine goldene Brücke gebaut wird, sorry, dann hats leider keinen Sinn - aber dann weisst Du das auch 100%ig und hast selbst die Gewissheit alles menschenmögliche versucht zu haben. Aber daran verschwendest Du jetzt bitte keinen weiteren Gedanken und schreibst ihm heute abend entweder eine email - oder besser noch einen Brief - oder rufst ihn doch schlicht und ergreifend an


Gruß
TequilaFisch


@sternschnuppe2705:
Hehe - heute habe ich leider keine Zeit mehr mich länger hier im Forum zu tummeln - aber morgen lese ich mir Deinen Thread mal genauer durch und schau ob ich was sinnvolles zu Deinem "Problem"
bitragen kann

Gefällt mir

25. August 2007 um 10:51
In Antwort auf tequilafisch

...
> Wie soll ich den ein ""Wegschwimmen" seinerseits bei der Aufarbeitung verhindern?

Gute Frage... also wenn ich's selbst eben noch nicht richtig eingesehen habe, daß eine "Wortmeldung" zu einem Problem dringend erforderlich ist, dann hilft bei mir normalerweise penetranteres nachbohren der Partnerin - nur sollte das nicht am Telefon passieren, sondern daheim in "vertrauten Gewässern". Wenn mir dann unmissverständlich klargemacht wird, dass das unangenehme Problem wirklich beziehungsbedrohend ist, dann bin ich ziemlich fix aus meinem Schneckenhaus draussen Nun ja - ob das bei Deinem Fisch auch so ist, kann ich dir natürlich nicht sagen

> Wenn er mich zurueckhaben will, warum sendet er dann so verwirrene Nachrichten? Ich bin doch kein Hellseher!

Er hat Dir doch "eindeutige" Zeichen gesandt... hihi Im Ernst: ich denke mittlerweie die beschimpfenden SMS waren sein erster Versuch wieder eine Kommunikation aufzubauen (alles andere als gelungen...) als dann nichts kam, hat er noch weiter aufgemacht und Dir gestanden, daß er immer noch Interesse an Dir hat und wartet nun halt auf eine Antwort... Einzige andere Möglichkeit für ihn: es gibt jemanden, dem er sich anvertraut und der ihm gehörig in den Hintern tritt und ihn dazu bringt richtig über seinen Schatten zu springen und damit er Dich um ein Treffen bittet. Nur ob er so jemanden hat wage ich eher zu bezweifeln - das müßte dann ein gemeinsamer guter Freund sein, der beide Seiten kennt.

> Gibt es ein Problem, laueuft er davon. Fuehlt er sich einsam, kommt er wieder zurueck. Nicht gerade gesund fuer meinen Seelenfrieden.

Absolut korrekt - nur kommunizier' das auch (und eben in "angenehmen, heimischen Gewässern"), daß Du nicht damit leben kannst Probleme so zu Verdrängen oder in die Ecke gestellt und nur bei Bedarf "rausgeholt" zu werden und daß er sich den Problemen in eurer Beziehung stellen muss, weil Du sonst irgendwann so am Ende bist, dass es für Dich nur noch die Möglichkeit gibt Kaputt zu gehen oder die Beziehung zu beenden. Sag ihm das *nicht* durch die Blume (mit beschönigenden Worten), und sag es ihm auch *nicht* vorwurfsvoll, sondern sage es ihm mit möglichst direkten, klaren Worten und wenn möglich dann eventuell mit leicht frustriertem Unterton um klar zu machen, daß Du sonst kaputt gehst (und wenns dann bei der Sache von Deiner Seite her Tränen gäbe solltest Du gegen die auch nicht ankämpfen). Sowas würde zumindest bei mir die Alarmglocken derart schrillen lassen, daß ich auf hektische Betriebsamkeit umschalte, wenn mir die Beziehung auch nur ansatzweise was wert ist Insbesondere wenn klar und deutlich wird, dass Fisch da nicht manipuliert werden soll, sondern dass das Gegenüber sich absolut geöffnet hat.

> Aber wir haben es so oft versucht und bei dem geringsten Zweifel hat er dann immer den Schw*** eingezogen. Wie hat so was im normalen Leben Bestand?

Das hat Bestand, wenn er die Sicherheit hat, daß Du ihn liebst.
Wenn er sich dessen *wirklich* sicher ist, dann wird er auch weit weniger oft bei Problemen "wegschwimmen". Und denk nicht "er muss doch wissen, daß ich ihn liebe !" - Sicher weiß er es - irgendwie - aber (oft auch selbst eingebrockte) Zweifel machen ihn unsicher. Ich persönlich bin z.B. für die berühmten 3 Worte ziemlich anfällig - es sind nur drei kleine Worte, aber im richtigen Moment gesagt, geben die m.E. ein enormes Maß an Sicherheit. Und der richtige Moment ist nicht unbedingt der, an dem man es sowieso erwartet (klar, auch in solchen Momenten sollten sie fallen )- sondern eben dann, wenn man nicht damit rechnet

> Wie soll ich mich bei ihm melden? Anrufen traue ich mich nicht mehr.

Machs ! Kontakt wieder herstellen - zusammen was unternehmen - Vertrauen "zementieren" - aber dann eben auch möglichst schnell das alte aufarbeiten - nicht unbedingt beim ersten Treffen, aber auch nicht zu lange warten. Und das "aufarbeiten" wie schon erwähnt in "vertrauten Gewässern", also bei Dir daheim oder bei ihm daheim.

Kopf hoch ! Das wird schon ! Und wenn er so "fischig" ist, daß er nicht dazu in der Lage ist die alten Sachen zu bewältigen, wenn ihm eine goldene Brücke gebaut wird, sorry, dann hats leider keinen Sinn - aber dann weisst Du das auch 100%ig und hast selbst die Gewissheit alles menschenmögliche versucht zu haben. Aber daran verschwendest Du jetzt bitte keinen weiteren Gedanken und schreibst ihm heute abend entweder eine email - oder besser noch einen Brief - oder rufst ihn doch schlicht und ergreifend an


Gruß
TequilaFisch


@sternschnuppe2705:
Hehe - heute habe ich leider keine Zeit mehr mich länger hier im Forum zu tummeln - aber morgen lese ich mir Deinen Thread mal genauer durch und schau ob ich was sinnvolles zu Deinem "Problem"
bitragen kann

Ich muss schon sagen...
... ich fand deinen letzten Beitrag echt klasse, tequilafisch! Waere mein FM genauso wie du, wuerde es keine Probleme zwischen uns geben

Ich habe deinen Rat befolgt und habe ihm gestern nachmittag von der Arbeit aus eine sms geschrieben. Nichts grossartiges, sondern erstmal quasi ein "Lebenszeichen" meinerseits.

Hatte hoffnungsvoll erwartet, dass er sich darauf schnell meldet. Tja, nach einer unruhigen Nacht wie auf heissen Kohlen, habe ich bis jetzt immer noch keine Nachricht erhalten. Das wiederum verunsichert mich noch mehr als zuvor.

Jetzt bin ich schon aus meinem Schneckenhaus rausgekrochen, und dann laesst er mich zappeln. So richtig fair ist dasnicht, oder? Warum macht er das?

Erst meldet er sich eine Woche lang jeden Tag, schreibt, dass er mich immer noch liebt. Dann ploetzlich nichts mehr. Ich antworte endlich, und er reagiert nicht. Ist das ein Spiel fuer ihn? Mich macht es langsam innerlich aggressiv, falls das einer nachvollziehen kann.

Und nun...???

HILFEEEEEEEEEEEEE!!!!!!!!!

LG,
Claudia

Gefällt mir

25. August 2007 um 13:41

Stoooooooooooop !
> ... ich fand deinen letzten Beitrag echt klasse, tequilafisch! Waere mein FM genauso wie du, wuerde es keine Probleme zwischen uns geben



> Ich habe deinen Rat befolgt und habe ihm gestern nachmittag von der Arbeit aus eine sms geschrieben. Nichts grossartiges, sondern erstmal quasi ein "Lebenszeichen" meinerseits.

SMS ?! Äha... bzgl. SMS kann ich eigentlich nur allgemein den Rat geben: Vergesst das Zeug um "Probleme" zu wälzen oder um erste
Kontakte herzustellen !

Ich persönlich hatte mit SMS schon einiges an Ärger:
a) weil sie nicht angekommen sind
b) weil man ewig und drei tage auf glühenden Kohlen sitzt weil die andere nicht antwortet (weil er eben auch nicht sofort gezwungen ist zu antworten)
c) weil man sich über die Formulierungen wundert (weil der andere anscheinend so kalt geschrieben hat)
d) etc. etc.

Daher: Für alles wirklich wichtige verwende ich keine SMS mehr ! Und ich rate auch jedem dringend davon ab ! Ruft an, wenn ihr
sofort eine Rückmeldung wollt - schreibt einen Brief oder eine email wenn ihr dem anderen Zeit zur Antwort geben wollt. Und zur
Problemlösung sowieso immer notwendig: Gespräch unter 4 Augen.

> Hatte hoffnungsvoll erwartet, dass er sich darauf schnell meldet. Tja, nach einer unruhigen Nacht wie auf heissen Kohlen, habe ich bis jetzt immer noch keine Nachricht erhalten. Das wiederum verunsichert mich noch mehr als zuvor.

Schau mal ein paar Zeilen weiter hoch... wie lange hast Du mit der Antwort auf seine letzten SMS jetzt gebraucht ? Das waren doch
jetzt auch ein paar Tage... was meinst Du was er sich gedacht hat, als Du nicht sofort nach seinen versöhnlichen SMS geantwortet hast.
"Die meldet sich nicht - was soll das - ich offenbare ihr, dass ich sie immer noch will und sitze auf heissen Kohlen und von ihr kommt nix..."
Und dann schreibst Du endlich nach ein paar Tagen und wie Du selbst sagst: *vorsichtig*

Das hat ihn 100%ig weiter verunsichert - er ist wahrscheinlich in einem Riesen Zwiespalt aus "Wütend" (wegen des alten Streits) - "Genervt" (weil Deine Antwort so lange gedauert hat) - "Frustriert" (weil er sich mehr als eine reine "KontaktwiederherstellungsSMS" gewünscht hat) - "Verzweifelt" (weil er dich eigentlich zurück will aber auch die neue SMS keinen wirklichen Halt hierzu bietet) - "Glücklich" (weil Du Dich doch noch endlich gemeldet hast) und eben immer noch "verliebt".

Und jetzt überleg Dir mal, wie Du mit so einem Gefühlscocktail umgehst, wenn Du im eigenen Saft schmorst, keiner da ist mit dem Du
drüber reden kannst...

> Jetzt bin ich schon aus meinem Schneckenhaus rausgekrochen, und dann laesst er mich zappeln. So richtig fair ist dasnicht, oder? Warum macht er das?

Richtig fair ist es nicht - aber er hat diesen kleinen Fingerzeig wenn dann eh nur halb richtig "interpretiert" - da gehe ich fast jede Wette ein ! Und wie gesagt: lies oben nochmal.

> Erst meldet er sich eine Woche lang jeden Tag, schreibt, dass er mich immer noch liebt. Dann ploetzlich nichts mehr. Ich antworte endlich, und er reagiert nicht. Ist das ein Spiel fuer ihn? Mich macht es langsam innerlich aggressiv, falls das einer nachvollziehen kann.

Das ist kein Spiel für ihn - der ist verunsichert bis zum geht-nicht-mehr. Ich kann Dir wirklich nur folgenden Tipp geben: schluck Deine Aggression runter und ruf ihn an ! Persönlich ! Nix SMS - sprich *direkt* mit ihm - und macht ein Treffen aus. Ich würde am Telefon nicht anfangen die Probleme zu wälzen - das muss unter 4 Augen geschehen.

Ich war vor kurzem auch mächtigst verunsichert und hätte den Kontakt von mir aus bereits abgebrochen, wenn da nicht ein paar gemeinsame Freunde gewesen wären, die es verstanden haben bei mir Verständnis zu wecken und mich nochmal "aufzurütteln" - Ich hatte die Leute, die *mir* in den Hintern getreten haben und mich dazu gebracht haben derart über meinen Schatten zu springen wie ich es noch nie getan habe. Ich werde sicherlich noch längere Zeit nicht sagen können, dass sich meine Probleme erledigt haben, aber mittlerweile schaut es deutlich positiver aus... und mit meiner (äußerst ungewohnten) Rolle als "treibende Kraft" fange ich auch langsam an mich abzufinden

Nur haben Du und Dein Fisch diese "Vermittler" nicht - und deshalb muss einer von Euch den richtigen Schritt machen - und eben bitte kein zaghaftes Schrittlein so halb in die richtige Richtung, sondern absolut zielgerichtet "strammen Schrittes" voran !

RUF - IHN - AN !


Viel Erfolg und einen lieben Gruß
TequilaFisch

1 LikesGefällt mir

25. August 2007 um 14:02
In Antwort auf tequilafisch

Stoooooooooooop !
> ... ich fand deinen letzten Beitrag echt klasse, tequilafisch! Waere mein FM genauso wie du, wuerde es keine Probleme zwischen uns geben



> Ich habe deinen Rat befolgt und habe ihm gestern nachmittag von der Arbeit aus eine sms geschrieben. Nichts grossartiges, sondern erstmal quasi ein "Lebenszeichen" meinerseits.

SMS ?! Äha... bzgl. SMS kann ich eigentlich nur allgemein den Rat geben: Vergesst das Zeug um "Probleme" zu wälzen oder um erste
Kontakte herzustellen !

Ich persönlich hatte mit SMS schon einiges an Ärger:
a) weil sie nicht angekommen sind
b) weil man ewig und drei tage auf glühenden Kohlen sitzt weil die andere nicht antwortet (weil er eben auch nicht sofort gezwungen ist zu antworten)
c) weil man sich über die Formulierungen wundert (weil der andere anscheinend so kalt geschrieben hat)
d) etc. etc.

Daher: Für alles wirklich wichtige verwende ich keine SMS mehr ! Und ich rate auch jedem dringend davon ab ! Ruft an, wenn ihr
sofort eine Rückmeldung wollt - schreibt einen Brief oder eine email wenn ihr dem anderen Zeit zur Antwort geben wollt. Und zur
Problemlösung sowieso immer notwendig: Gespräch unter 4 Augen.

> Hatte hoffnungsvoll erwartet, dass er sich darauf schnell meldet. Tja, nach einer unruhigen Nacht wie auf heissen Kohlen, habe ich bis jetzt immer noch keine Nachricht erhalten. Das wiederum verunsichert mich noch mehr als zuvor.

Schau mal ein paar Zeilen weiter hoch... wie lange hast Du mit der Antwort auf seine letzten SMS jetzt gebraucht ? Das waren doch
jetzt auch ein paar Tage... was meinst Du was er sich gedacht hat, als Du nicht sofort nach seinen versöhnlichen SMS geantwortet hast.
"Die meldet sich nicht - was soll das - ich offenbare ihr, dass ich sie immer noch will und sitze auf heissen Kohlen und von ihr kommt nix..."
Und dann schreibst Du endlich nach ein paar Tagen und wie Du selbst sagst: *vorsichtig*

Das hat ihn 100%ig weiter verunsichert - er ist wahrscheinlich in einem Riesen Zwiespalt aus "Wütend" (wegen des alten Streits) - "Genervt" (weil Deine Antwort so lange gedauert hat) - "Frustriert" (weil er sich mehr als eine reine "KontaktwiederherstellungsSMS" gewünscht hat) - "Verzweifelt" (weil er dich eigentlich zurück will aber auch die neue SMS keinen wirklichen Halt hierzu bietet) - "Glücklich" (weil Du Dich doch noch endlich gemeldet hast) und eben immer noch "verliebt".

Und jetzt überleg Dir mal, wie Du mit so einem Gefühlscocktail umgehst, wenn Du im eigenen Saft schmorst, keiner da ist mit dem Du
drüber reden kannst...

> Jetzt bin ich schon aus meinem Schneckenhaus rausgekrochen, und dann laesst er mich zappeln. So richtig fair ist dasnicht, oder? Warum macht er das?

Richtig fair ist es nicht - aber er hat diesen kleinen Fingerzeig wenn dann eh nur halb richtig "interpretiert" - da gehe ich fast jede Wette ein ! Und wie gesagt: lies oben nochmal.

> Erst meldet er sich eine Woche lang jeden Tag, schreibt, dass er mich immer noch liebt. Dann ploetzlich nichts mehr. Ich antworte endlich, und er reagiert nicht. Ist das ein Spiel fuer ihn? Mich macht es langsam innerlich aggressiv, falls das einer nachvollziehen kann.

Das ist kein Spiel für ihn - der ist verunsichert bis zum geht-nicht-mehr. Ich kann Dir wirklich nur folgenden Tipp geben: schluck Deine Aggression runter und ruf ihn an ! Persönlich ! Nix SMS - sprich *direkt* mit ihm - und macht ein Treffen aus. Ich würde am Telefon nicht anfangen die Probleme zu wälzen - das muss unter 4 Augen geschehen.

Ich war vor kurzem auch mächtigst verunsichert und hätte den Kontakt von mir aus bereits abgebrochen, wenn da nicht ein paar gemeinsame Freunde gewesen wären, die es verstanden haben bei mir Verständnis zu wecken und mich nochmal "aufzurütteln" - Ich hatte die Leute, die *mir* in den Hintern getreten haben und mich dazu gebracht haben derart über meinen Schatten zu springen wie ich es noch nie getan habe. Ich werde sicherlich noch längere Zeit nicht sagen können, dass sich meine Probleme erledigt haben, aber mittlerweile schaut es deutlich positiver aus... und mit meiner (äußerst ungewohnten) Rolle als "treibende Kraft" fange ich auch langsam an mich abzufinden

Nur haben Du und Dein Fisch diese "Vermittler" nicht - und deshalb muss einer von Euch den richtigen Schritt machen - und eben bitte kein zaghaftes Schrittlein so halb in die richtige Richtung, sondern absolut zielgerichtet "strammen Schrittes" voran !

RUF - IHN - AN !


Viel Erfolg und einen lieben Gruß
TequilaFisch

Ich finds einfach nur genial....
@tequilaFisch

...wie Du uns versuchst die Sichtweise der männliche Fische nahezubringen. Wenn man manches dann durch Deine Augen sieht relativiert sich viel, wo man vorher als "Mitleser" denk:"Boh, was für ein A.....". Ich glaube wenn jedes Paar so einen Berater an seiner Seite hätte, dann gäbe es bestimmt weniger Tränen und Mißverständnisse.

LG sternschnuppe

Gefällt mir

25. August 2007 um 14:08
In Antwort auf tequilafisch

Stoooooooooooop !
> ... ich fand deinen letzten Beitrag echt klasse, tequilafisch! Waere mein FM genauso wie du, wuerde es keine Probleme zwischen uns geben



> Ich habe deinen Rat befolgt und habe ihm gestern nachmittag von der Arbeit aus eine sms geschrieben. Nichts grossartiges, sondern erstmal quasi ein "Lebenszeichen" meinerseits.

SMS ?! Äha... bzgl. SMS kann ich eigentlich nur allgemein den Rat geben: Vergesst das Zeug um "Probleme" zu wälzen oder um erste
Kontakte herzustellen !

Ich persönlich hatte mit SMS schon einiges an Ärger:
a) weil sie nicht angekommen sind
b) weil man ewig und drei tage auf glühenden Kohlen sitzt weil die andere nicht antwortet (weil er eben auch nicht sofort gezwungen ist zu antworten)
c) weil man sich über die Formulierungen wundert (weil der andere anscheinend so kalt geschrieben hat)
d) etc. etc.

Daher: Für alles wirklich wichtige verwende ich keine SMS mehr ! Und ich rate auch jedem dringend davon ab ! Ruft an, wenn ihr
sofort eine Rückmeldung wollt - schreibt einen Brief oder eine email wenn ihr dem anderen Zeit zur Antwort geben wollt. Und zur
Problemlösung sowieso immer notwendig: Gespräch unter 4 Augen.

> Hatte hoffnungsvoll erwartet, dass er sich darauf schnell meldet. Tja, nach einer unruhigen Nacht wie auf heissen Kohlen, habe ich bis jetzt immer noch keine Nachricht erhalten. Das wiederum verunsichert mich noch mehr als zuvor.

Schau mal ein paar Zeilen weiter hoch... wie lange hast Du mit der Antwort auf seine letzten SMS jetzt gebraucht ? Das waren doch
jetzt auch ein paar Tage... was meinst Du was er sich gedacht hat, als Du nicht sofort nach seinen versöhnlichen SMS geantwortet hast.
"Die meldet sich nicht - was soll das - ich offenbare ihr, dass ich sie immer noch will und sitze auf heissen Kohlen und von ihr kommt nix..."
Und dann schreibst Du endlich nach ein paar Tagen und wie Du selbst sagst: *vorsichtig*

Das hat ihn 100%ig weiter verunsichert - er ist wahrscheinlich in einem Riesen Zwiespalt aus "Wütend" (wegen des alten Streits) - "Genervt" (weil Deine Antwort so lange gedauert hat) - "Frustriert" (weil er sich mehr als eine reine "KontaktwiederherstellungsSMS" gewünscht hat) - "Verzweifelt" (weil er dich eigentlich zurück will aber auch die neue SMS keinen wirklichen Halt hierzu bietet) - "Glücklich" (weil Du Dich doch noch endlich gemeldet hast) und eben immer noch "verliebt".

Und jetzt überleg Dir mal, wie Du mit so einem Gefühlscocktail umgehst, wenn Du im eigenen Saft schmorst, keiner da ist mit dem Du
drüber reden kannst...

> Jetzt bin ich schon aus meinem Schneckenhaus rausgekrochen, und dann laesst er mich zappeln. So richtig fair ist dasnicht, oder? Warum macht er das?

Richtig fair ist es nicht - aber er hat diesen kleinen Fingerzeig wenn dann eh nur halb richtig "interpretiert" - da gehe ich fast jede Wette ein ! Und wie gesagt: lies oben nochmal.

> Erst meldet er sich eine Woche lang jeden Tag, schreibt, dass er mich immer noch liebt. Dann ploetzlich nichts mehr. Ich antworte endlich, und er reagiert nicht. Ist das ein Spiel fuer ihn? Mich macht es langsam innerlich aggressiv, falls das einer nachvollziehen kann.

Das ist kein Spiel für ihn - der ist verunsichert bis zum geht-nicht-mehr. Ich kann Dir wirklich nur folgenden Tipp geben: schluck Deine Aggression runter und ruf ihn an ! Persönlich ! Nix SMS - sprich *direkt* mit ihm - und macht ein Treffen aus. Ich würde am Telefon nicht anfangen die Probleme zu wälzen - das muss unter 4 Augen geschehen.

Ich war vor kurzem auch mächtigst verunsichert und hätte den Kontakt von mir aus bereits abgebrochen, wenn da nicht ein paar gemeinsame Freunde gewesen wären, die es verstanden haben bei mir Verständnis zu wecken und mich nochmal "aufzurütteln" - Ich hatte die Leute, die *mir* in den Hintern getreten haben und mich dazu gebracht haben derart über meinen Schatten zu springen wie ich es noch nie getan habe. Ich werde sicherlich noch längere Zeit nicht sagen können, dass sich meine Probleme erledigt haben, aber mittlerweile schaut es deutlich positiver aus... und mit meiner (äußerst ungewohnten) Rolle als "treibende Kraft" fange ich auch langsam an mich abzufinden

Nur haben Du und Dein Fisch diese "Vermittler" nicht - und deshalb muss einer von Euch den richtigen Schritt machen - und eben bitte kein zaghaftes Schrittlein so halb in die richtige Richtung, sondern absolut zielgerichtet "strammen Schrittes" voran !

RUF - IHN - AN !


Viel Erfolg und einen lieben Gruß
TequilaFisch

Kompliment TequilaFisch
Sorry, das ich mich einmische, aber an dieser Stelle möchte ich Dir meinen Respekt zollen, für Deine Sicht der Dinge und wie treffsicher Du Sie auf den Punkt bringst! Vor allem aber auch für den Aufruf Probleme nicht über SMS zu lösen, ich stimme Dir absolut zu, nichts kann schneller zu Missverständnissen führen wie ein SMS.
Und in so einer eingefahrenen Situation, in der eh schon jeder so verunsichert ist, muss man wenigstens die Stimme des anderen hören um zu wissen wie man dran ist. Aus einer Stimme kann man noch sehr viel mehr lesen, als aus einer SMS.
Sorry, eigentlich mische ich mich nicht so schnell ein, aber das lag mir jetzt auf der Seele, da ich das selber schon zu oft erlebt habe!
LG frei

Gefällt mir

25. August 2007 um 20:42
In Antwort auf sternschnuppe2705

Ich finds einfach nur genial....
@tequilaFisch

...wie Du uns versuchst die Sichtweise der männliche Fische nahezubringen. Wenn man manches dann durch Deine Augen sieht relativiert sich viel, wo man vorher als "Mitleser" denk:"Boh, was für ein A.....". Ich glaube wenn jedes Paar so einen Berater an seiner Seite hätte, dann gäbe es bestimmt weniger Tränen und Mißverständnisse.

LG sternschnuppe


@ frei183 und sternschnuppe2705:
Danke schön

Gefällt mir

26. August 2007 um 1:57
In Antwort auf tequilafisch

Stoooooooooooop !
> ... ich fand deinen letzten Beitrag echt klasse, tequilafisch! Waere mein FM genauso wie du, wuerde es keine Probleme zwischen uns geben



> Ich habe deinen Rat befolgt und habe ihm gestern nachmittag von der Arbeit aus eine sms geschrieben. Nichts grossartiges, sondern erstmal quasi ein "Lebenszeichen" meinerseits.

SMS ?! Äha... bzgl. SMS kann ich eigentlich nur allgemein den Rat geben: Vergesst das Zeug um "Probleme" zu wälzen oder um erste
Kontakte herzustellen !

Ich persönlich hatte mit SMS schon einiges an Ärger:
a) weil sie nicht angekommen sind
b) weil man ewig und drei tage auf glühenden Kohlen sitzt weil die andere nicht antwortet (weil er eben auch nicht sofort gezwungen ist zu antworten)
c) weil man sich über die Formulierungen wundert (weil der andere anscheinend so kalt geschrieben hat)
d) etc. etc.

Daher: Für alles wirklich wichtige verwende ich keine SMS mehr ! Und ich rate auch jedem dringend davon ab ! Ruft an, wenn ihr
sofort eine Rückmeldung wollt - schreibt einen Brief oder eine email wenn ihr dem anderen Zeit zur Antwort geben wollt. Und zur
Problemlösung sowieso immer notwendig: Gespräch unter 4 Augen.

> Hatte hoffnungsvoll erwartet, dass er sich darauf schnell meldet. Tja, nach einer unruhigen Nacht wie auf heissen Kohlen, habe ich bis jetzt immer noch keine Nachricht erhalten. Das wiederum verunsichert mich noch mehr als zuvor.

Schau mal ein paar Zeilen weiter hoch... wie lange hast Du mit der Antwort auf seine letzten SMS jetzt gebraucht ? Das waren doch
jetzt auch ein paar Tage... was meinst Du was er sich gedacht hat, als Du nicht sofort nach seinen versöhnlichen SMS geantwortet hast.
"Die meldet sich nicht - was soll das - ich offenbare ihr, dass ich sie immer noch will und sitze auf heissen Kohlen und von ihr kommt nix..."
Und dann schreibst Du endlich nach ein paar Tagen und wie Du selbst sagst: *vorsichtig*

Das hat ihn 100%ig weiter verunsichert - er ist wahrscheinlich in einem Riesen Zwiespalt aus "Wütend" (wegen des alten Streits) - "Genervt" (weil Deine Antwort so lange gedauert hat) - "Frustriert" (weil er sich mehr als eine reine "KontaktwiederherstellungsSMS" gewünscht hat) - "Verzweifelt" (weil er dich eigentlich zurück will aber auch die neue SMS keinen wirklichen Halt hierzu bietet) - "Glücklich" (weil Du Dich doch noch endlich gemeldet hast) und eben immer noch "verliebt".

Und jetzt überleg Dir mal, wie Du mit so einem Gefühlscocktail umgehst, wenn Du im eigenen Saft schmorst, keiner da ist mit dem Du
drüber reden kannst...

> Jetzt bin ich schon aus meinem Schneckenhaus rausgekrochen, und dann laesst er mich zappeln. So richtig fair ist dasnicht, oder? Warum macht er das?

Richtig fair ist es nicht - aber er hat diesen kleinen Fingerzeig wenn dann eh nur halb richtig "interpretiert" - da gehe ich fast jede Wette ein ! Und wie gesagt: lies oben nochmal.

> Erst meldet er sich eine Woche lang jeden Tag, schreibt, dass er mich immer noch liebt. Dann ploetzlich nichts mehr. Ich antworte endlich, und er reagiert nicht. Ist das ein Spiel fuer ihn? Mich macht es langsam innerlich aggressiv, falls das einer nachvollziehen kann.

Das ist kein Spiel für ihn - der ist verunsichert bis zum geht-nicht-mehr. Ich kann Dir wirklich nur folgenden Tipp geben: schluck Deine Aggression runter und ruf ihn an ! Persönlich ! Nix SMS - sprich *direkt* mit ihm - und macht ein Treffen aus. Ich würde am Telefon nicht anfangen die Probleme zu wälzen - das muss unter 4 Augen geschehen.

Ich war vor kurzem auch mächtigst verunsichert und hätte den Kontakt von mir aus bereits abgebrochen, wenn da nicht ein paar gemeinsame Freunde gewesen wären, die es verstanden haben bei mir Verständnis zu wecken und mich nochmal "aufzurütteln" - Ich hatte die Leute, die *mir* in den Hintern getreten haben und mich dazu gebracht haben derart über meinen Schatten zu springen wie ich es noch nie getan habe. Ich werde sicherlich noch längere Zeit nicht sagen können, dass sich meine Probleme erledigt haben, aber mittlerweile schaut es deutlich positiver aus... und mit meiner (äußerst ungewohnten) Rolle als "treibende Kraft" fange ich auch langsam an mich abzufinden

Nur haben Du und Dein Fisch diese "Vermittler" nicht - und deshalb muss einer von Euch den richtigen Schritt machen - und eben bitte kein zaghaftes Schrittlein so halb in die richtige Richtung, sondern absolut zielgerichtet "strammen Schrittes" voran !

RUF - IHN - AN !


Viel Erfolg und einen lieben Gruß
TequilaFisch

RUF - IHN - AN !
... damit habt Ihr ja alle recht! Trotzdem ist es leichter gesagt als getan. Ich schiebe es vor mir her. Weiss nicht so recht was ich sagen soll. Soll ich meine Nummer unterdruecken oder nicht? Wenn nein, geht er viell. gar nicht dran. Und wenn er komisch reagiert? Oder die voicemail rangeht? Soll ich dann draufsprechen? Ich bin mittlerweile wirklich sehr unsicher geworden...

Manche Situationen sind einfach so verfahren. Ich habe kaum mehr Vertrauen zu diesem Menschen. Fuehle aber, dass zwischen uns noch Rede-/Klärungsbedarf vorhanden ist - von beiden Seiten aus. Und Gefuehle wahrscheinlich auch - hoffe ich zumindest. Das Warten macht so muerbe. Ob es ihm auch so ging?

Jetzt mach ich mir Vorwuerfe, dass ich nicht schon frueher geantwortet habe. Aber ich fand es unfair, dass er sich monatelang gar nicht meldet, und dann soll ich von jetzt auf gleich springen. Ich bin auch nur ein Mensch mit Gefuehlen, die verletzt worden sind.

Ähnlich wie ein Fisch habe auch ich als Schütze Angst, bei einem Anruf abgewiesen zu werden. FM sind doch starken Gefuehlsschwankungen ausgesetzt. Vielleicht wollte er mich mit dem "Ich liebe dich immer noch sehr" nur provozieren und hat es gar nicht ehrlich gemeint. Und dann ruf ich an und steh als dummer Depp da. Keine schoene Aussicht.

Ich will Euren Vorschlag nicht madig machen. Ich bin auch generell der Meinung, dass Probleme am besten face to face besprochen werden und nicht per sms. Aber meine Angst vor Ablehnung ist mittlerweile so gross, dass auch ich meine Gefuehle nur zoegernd offenbaren moechte (und das obwohl wir Schuetzen unser Herz ja sonst auf der Zunge tragen). Koennen sich Gefuehle innerhalb von einer Woche aendern?

Warum ist das alles so schwierig? Ihr schreibt er braucht Sicherheit von mir, aber wie kann ich ihm diese Sicherheit geben, wenn ich sie selber nicht habe? Ich kann im Moment nur sehr schwer stark fuer mich alleine sein. Wie um alles in der Welt soll ich da noch Staerke fuer jemand anderen aufbringen?

Hoffentlich hoert sich das alles nicht zu absurd an. Ich bin wirklich etwas daneben im Moment und voellig ratlos.

"Aufbauen dringend erwuenscht"

Gute Nacht,
Claudia





Gefällt mir

26. August 2007 um 11:39
In Antwort auf fischeleid

RUF - IHN - AN !
... damit habt Ihr ja alle recht! Trotzdem ist es leichter gesagt als getan. Ich schiebe es vor mir her. Weiss nicht so recht was ich sagen soll. Soll ich meine Nummer unterdruecken oder nicht? Wenn nein, geht er viell. gar nicht dran. Und wenn er komisch reagiert? Oder die voicemail rangeht? Soll ich dann draufsprechen? Ich bin mittlerweile wirklich sehr unsicher geworden...

Manche Situationen sind einfach so verfahren. Ich habe kaum mehr Vertrauen zu diesem Menschen. Fuehle aber, dass zwischen uns noch Rede-/Klärungsbedarf vorhanden ist - von beiden Seiten aus. Und Gefuehle wahrscheinlich auch - hoffe ich zumindest. Das Warten macht so muerbe. Ob es ihm auch so ging?

Jetzt mach ich mir Vorwuerfe, dass ich nicht schon frueher geantwortet habe. Aber ich fand es unfair, dass er sich monatelang gar nicht meldet, und dann soll ich von jetzt auf gleich springen. Ich bin auch nur ein Mensch mit Gefuehlen, die verletzt worden sind.

Ähnlich wie ein Fisch habe auch ich als Schütze Angst, bei einem Anruf abgewiesen zu werden. FM sind doch starken Gefuehlsschwankungen ausgesetzt. Vielleicht wollte er mich mit dem "Ich liebe dich immer noch sehr" nur provozieren und hat es gar nicht ehrlich gemeint. Und dann ruf ich an und steh als dummer Depp da. Keine schoene Aussicht.

Ich will Euren Vorschlag nicht madig machen. Ich bin auch generell der Meinung, dass Probleme am besten face to face besprochen werden und nicht per sms. Aber meine Angst vor Ablehnung ist mittlerweile so gross, dass auch ich meine Gefuehle nur zoegernd offenbaren moechte (und das obwohl wir Schuetzen unser Herz ja sonst auf der Zunge tragen). Koennen sich Gefuehle innerhalb von einer Woche aendern?

Warum ist das alles so schwierig? Ihr schreibt er braucht Sicherheit von mir, aber wie kann ich ihm diese Sicherheit geben, wenn ich sie selber nicht habe? Ich kann im Moment nur sehr schwer stark fuer mich alleine sein. Wie um alles in der Welt soll ich da noch Staerke fuer jemand anderen aufbringen?

Hoffentlich hoert sich das alles nicht zu absurd an. Ich bin wirklich etwas daneben im Moment und voellig ratlos.

"Aufbauen dringend erwuenscht"

Gute Nacht,
Claudia





Wer nicht wagt
er nicht gewinnt!
Oder willst Du noch Monate lang weiter leiden? Immer mit der Frage im Hinterkopf was währe wenn?
Und Eins habe ich begriffen, Fische können länger leiden als andere!
Spring über Deinen Schatten, wenn Du es wissen willst!
Es kann vielleicht weh tun wenn es wirklich zur Ablehnung kommen sollte, aber dann tut es halt jetzt einmal richtig weh, aber Du weißt wie Du dran bist! Und Zweifelst nicht mehr länger!
Ganz viel Glück für Dich!
LG frei

Gefällt mir

26. August 2007 um 12:09

Oh mein Gott...
... bin ich froh ueber Euren Zuspruch. Ich habe die ganze Nacht hin und her ueberlegt. Ja, ich werde ihn anrufen! Es wird vielleicht ein paar Anlaufversuche geben, aber ich habe es mir fest fuer heute vorgenommen. Diese Ungewissheit macht mich noch fertig.

Hoffentlich geht das mal gut. Mein Kopf spinnt naemlich bereits weiter... Was ist wenn, und sollten wir uns dann so schnell wie moeglich treffen und aussprechen? Arghhhh... Uebrigens: ich bin Schuetze mit Asz. Zwilling und mein Gedankenkino ist mindestens genauso stark wie das einer Waage - oder eines Fisches. Nur dass wir nicht ganz so emotional dabei sind - sagt man

Gebt mir noch ne Stunde - und Fruehstueck - und ich werde einen ersten Versuch starten und Euch dann berichten.

Was fuer ein Seelenstress,
fischeleid

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Kartenlegen - positve Bewertungen
Von: dolly2606
neu
11. September 2007 um 22:51

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen