Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Vertrauen verloren

Vertrauen verloren

3. August 2008 um 21:44

Wie reagiert ihr, wenn die/der Ex zu Euch sagt, dass er keine Freundschaft will, weil das Vertrauen verloren gegangen ist?

Mehr lesen

3. August 2008 um 22:05

Wie
sollte man denn da reagieren ? Rum is wohl rum..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 22:12
In Antwort auf jazmin_12152856

Wie
sollte man denn da reagieren ? Rum is wohl rum..

Ja gut,
wenn ihr das so leicht hinnehmen könnt. Ohne wenn und aber. Ich dachte, JF wollen immer höflich sein??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 22:14
In Antwort auf leann_12367832

Ja gut,
wenn ihr das so leicht hinnehmen könnt. Ohne wenn und aber. Ich dachte, JF wollen immer höflich sein??

Nein
ich bin keine JF - aber wenn Du diese Aussage von einer JF gehört hast, ist da
wohl wirklich nichts mehr zu machen.
Egal aus welchen Gründen das geschehen ist, Vertrauen weg ist der Exitus und das nicht
nur für JF.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 22:16
In Antwort auf jazmin_12152856

Nein
ich bin keine JF - aber wenn Du diese Aussage von einer JF gehört hast, ist da
wohl wirklich nichts mehr zu machen.
Egal aus welchen Gründen das geschehen ist, Vertrauen weg ist der Exitus und das nicht
nur für JF.

Nein
es war umgekehrt. Diese Aussage ging an die JF!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 22:19
In Antwort auf leann_12367832

Nein
es war umgekehrt. Diese Aussage ging an die JF!

Selbst dann...
kann ich mir kaum vorstellen dass JF da anders reagiert als mit Rückzug.
Nicht vorhandenes Vertrauen ist keine Basis für eine Freundschaft.
Eben Vertrauen ist doch das Fundament einer jeden Beziehung, ob nun Freundschaft
oder sonst was...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 22:24
In Antwort auf jazmin_12152856

Selbst dann...
kann ich mir kaum vorstellen dass JF da anders reagiert als mit Rückzug.
Nicht vorhandenes Vertrauen ist keine Basis für eine Freundschaft.
Eben Vertrauen ist doch das Fundament einer jeden Beziehung, ob nun Freundschaft
oder sonst was...

Ja schon,
nur war die JF Schuld, dass das Vertrauen verloren ging. Ich würde es zumindest versuchen, wieder Vertrauen herzustellen, außer mir ist die Person wirklich egal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 22:27
In Antwort auf leann_12367832

Ja schon,
nur war die JF Schuld, dass das Vertrauen verloren ging. Ich würde es zumindest versuchen, wieder Vertrauen herzustellen, außer mir ist die Person wirklich egal.

Nun
mach das erstmal klar, wo da die Schuldfrage liegt, bzw. wo und ob eine zu finden ist.
Ich möchte hier nicht lapidar klingen, aber es ist ein Denkansatz.

Und was Du tun oder wie Du reagieren würdest steht halt auf nem anderen Blatt, das
ist ein Faktum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 22:33
In Antwort auf jazmin_12152856

Nun
mach das erstmal klar, wo da die Schuldfrage liegt, bzw. wo und ob eine zu finden ist.
Ich möchte hier nicht lapidar klingen, aber es ist ein Denkansatz.

Und was Du tun oder wie Du reagieren würdest steht halt auf nem anderen Blatt, das
ist ein Faktum.

Die Schuldfrage
liegt darin, dass die JF von Anfang an nicht mit offenen Karten gespielt hat. JF gab Bindungsangst nicht zu, und spielte heile Welt vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 22:35
In Antwort auf leann_12367832

Die Schuldfrage
liegt darin, dass die JF von Anfang an nicht mit offenen Karten gespielt hat. JF gab Bindungsangst nicht zu, und spielte heile Welt vor.

Ok
aber daran wirst Du kaum etwas ändern können, schon gar nicht wenn er von Anfang
so agiert hat. Er sieht die " Schuld " ja nicht und Du hast ihm nun quasi das
Vertrauen, die Freundschaft gekündigt.
Zwei verschiedene Sichtweisen die nicht zusammen kommen können - kaum änderbar..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 22:43
In Antwort auf jazmin_12152856

Ok
aber daran wirst Du kaum etwas ändern können, schon gar nicht wenn er von Anfang
so agiert hat. Er sieht die " Schuld " ja nicht und Du hast ihm nun quasi das
Vertrauen, die Freundschaft gekündigt.
Zwei verschiedene Sichtweisen die nicht zusammen kommen können - kaum änderbar..

Das Schlimme ist
er agiert immer so, und bekam schon negative Rückmeldungen. Aber Du hast, denke ich, recht. Er sieht die Schuld nicht. Es scheint für ihn alles normal zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 22:45
In Antwort auf leann_12367832

Das Schlimme ist
er agiert immer so, und bekam schon negative Rückmeldungen. Aber Du hast, denke ich, recht. Er sieht die Schuld nicht. Es scheint für ihn alles normal zu sein.

Ganz einfach
weil ER ER ist - Du kannst einen jeden Menschen eben nur da abholen
wo er gerade steht, ob mit Schuld oder ohne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 22:47

Die Bindungsangst
der JF war der Grund für das Aus der Beziehung. JF machte ja Schluss. Und es ist nach außen alles normal und gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 22:51

Schilder mal das
klipp und klar. Im Nebel umherrstochern hat noch keinem geholfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 23:03
In Antwort auf tamir_12679009

Schilder mal das
klipp und klar. Im Nebel umherrstochern hat noch keinem geholfen.

Ja also,
JFM ging eine Beziehung ein, obwohl er von seiner Bindungsangst wusste. Sagte aber in keinster Weise was davon. Alles war schön und toll. Nach ein paar Wochen, dann schleichender Rückzug. Auf einmal war es scheinbar zuviel, sich 1 - 2 mal in der Woche zu sehen. Nach 5 Monaten dann das Aus mit der Begründung keine normale Beziehung führen zu können. Da sich herausstellte, dass er schon mehrmals mit dieser Begründung Beziehungen beendete, war das Vertauen in ihn weg. Nun frage ich mich, ob es ihm überhaupt was ausmacht, wenn er gesagt bekommt, dass eine Freundschaft mit ihm wegen dem Vertrauensbruch nicht möglich ist? Der Fehler liegt ja wohl bei ihm, da er von Anfang an nicht die Karten auf den Tisch gelegt hatte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 23:05

Ja,
auch um vor Freunden gut dazustehen, und zu zeigen, dass alles in Ordnung ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 0:04

Das ist zum Teil
bestimmt so. Eigentlich tut er mir leid, dass er immer wieder scheitert. Aber da muss er selbst an sich arbeiten, und auch Gefühle zulassen lernen. Solange er nicht die Schuld für das Scheitern jeder Beziehung, die er ja auch will, bei sich sucht, wird wohl nichts in der Richtung passieren. OK, es ist sein Leben! Danke für die Gedankenimpulse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 3:18
In Antwort auf leann_12367832

Ja also,
JFM ging eine Beziehung ein, obwohl er von seiner Bindungsangst wusste. Sagte aber in keinster Weise was davon. Alles war schön und toll. Nach ein paar Wochen, dann schleichender Rückzug. Auf einmal war es scheinbar zuviel, sich 1 - 2 mal in der Woche zu sehen. Nach 5 Monaten dann das Aus mit der Begründung keine normale Beziehung führen zu können. Da sich herausstellte, dass er schon mehrmals mit dieser Begründung Beziehungen beendete, war das Vertauen in ihn weg. Nun frage ich mich, ob es ihm überhaupt was ausmacht, wenn er gesagt bekommt, dass eine Freundschaft mit ihm wegen dem Vertrauensbruch nicht möglich ist? Der Fehler liegt ja wohl bei ihm, da er von Anfang an nicht die Karten auf den Tisch gelegt hatte.

OH man, was soll man hierzu nur antworten?
Rückzüge sind normal für JF und für diverse andere SZ auch. Eine Art Ruhephase um sich über alles wieder im klaren zu werden.
Ach ne ich mag hierrauf nicht antworten.
Du hast alles gesagt, er hat alles gesagt. Wozu dann hier noch posten? Was erwartest du? Mitleid, Beistand, Hilfe, Antworten?
Und da du sowieso keine freundschaft mit ihm willst, wozu sich dann noch Gedanken machen, ob es ihm was ausmacht?
Wozu das ganze Posting hier überhaupt?
Rache?
Vergeltung?
Herzschmerz?

Eigentlich ist alles gesagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 7:55
In Antwort auf tamir_12679009

OH man, was soll man hierzu nur antworten?
Rückzüge sind normal für JF und für diverse andere SZ auch. Eine Art Ruhephase um sich über alles wieder im klaren zu werden.
Ach ne ich mag hierrauf nicht antworten.
Du hast alles gesagt, er hat alles gesagt. Wozu dann hier noch posten? Was erwartest du? Mitleid, Beistand, Hilfe, Antworten?
Und da du sowieso keine freundschaft mit ihm willst, wozu sich dann noch Gedanken machen, ob es ihm was ausmacht?
Wozu das ganze Posting hier überhaupt?
Rache?
Vergeltung?
Herzschmerz?

Eigentlich ist alles gesagt.

Musst Du ja auch nicht!
Es ging mir nicht um Rache oder Vergeltung. Es kamen doch jetzt ganz gute Antworten! Es stimmt schon, warum sollte man sich überhaupt noch Gedanken machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper