Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Vom Schützen und vom Verzeihen....

Vom Schützen und vom Verzeihen....

28. September 2009 um 17:40

Hallo liebes Forumteam,

ich brauche mal ein paar schützeerprobte Tipps und Ratschläge. Es geht um folgendes:

Aus einem geplanten ONS entwickelte sich Ende letzten Jahres eine monogame Sexbeziehung zwischen mir und einem männlichen Schützenexemplar.
Ich selber bin Zwilling, Aszendest Skorpion. Mein Sternzeichen macht auch meinen Charakter aus: ich fange gerne viel an, bringe nur wenig zuende. Ich kenne viele Leute, nur vieles bleibt oberflächlich. Ich spiele und verbrenne mich ab und an auch mal...in Liebesdingen spiele ich gerne mal ne Dramaqueen...oder so gesagt: manchmal brauch ich das Drama, denn ohne Drama wird mir sehr schnell langweilig.

Er, der Schütze, ist eine Seele von einem Mann. Leider bin ich in einigen Dingen zu weit gegangen. Sei es in Gefühlsdingen, sei es in Vorwürfen, Beleidigungen, etc. Wir hatten 2 große Streits, 2 mal hat er den Cut unter mich gemacht, mir, die ich die heulend ankam, 2 mal eine erneute Chance gegeben.
Wir hatten den Deal, dass wir uns NICHT verlieben durften. Nungut, ich habe mich verliebt und habe unseren "Deal" gebrochen. So stellt er es hin.
Nach dem zweiten Cut hatten wir noch einmal Sex. Nach dem Sex fing eine erhitzte Diskussion an, weil ich wusste, dass er wen neues kennengelernt hatte. Und irgendwann in diesem Gespräch muss ich ihn aufgefordert haben meine Wohnung zu verlassen...
Er ging. Und redete erstmal kein Wort mit mir. Mein Geburtstag ging vorbei, er meldete sich nicht, obwohl er eingeladen war, er antwortete auf keine SMS und erst als ich zwischen ihm und seiner neuen intrigierte (arschig von mir...ich weiß), kamen wir ins Gespräch.
Er möchte verstehen warum ich das alles tue, warum ich ihn nicht einfach vergessen kann. Er möchte mir nicht mehr verzeihen, nicht nachdem ich ihn rausgeschmissen habe, nicht nachdem so viel passiert ist zwischen uns (ich habe ihn in der Zeit auch einmal "betrogen"). Er will mich nicht sehen, mir nicht in die Augen gucken. Er will mir nicht verzeihen, weil er Angst vor der nächsten Enttäuschung hat...

Nur ich möchte ihn sehen, ich möchte mich ändern und ich möchte, dass er mir einen Platz in seinem Leben gibt.
Er wirft mir vor ich wolle nicht reden, ich wolle nur Sex mit ihm haben...nur weil ich immer gern mit ihm geschlafen habe, stellt er mich als nymphomanisches männermordendes Luder hin. Verkehrte Welt. Normalerweise bin ich diejenige, die um Sex angebettelt wird. Umgekehrt war es noch nie der Fall...

Sagt mir bitte wieso er sich so sträubt? Ich verstehe es nicht...ich glaube schon, dass er mich sehr mochte und vielleicht auch noch mag. Nur bin ich ihm wohl zu schnell über seinen kleinen Schützenkopf gewachsen...

LG TG

Mehr lesen

28. September 2009 um 18:15


So verworren sind auch meine Gefühle, so verworren wie es klingt...
Ich mag ihn einfach sehr, er hat einen super Charakter, ist bis jetzt der netteste und schwierigste Mann den ich getroffen habe.

Er hat ein mangelndes Selbstbewusstsein, große psychische Probleme die stationär schon mehrfach aufgearbeitet wurden.

Er passt nicht in mein Leben, ich passe nicht in sein Leben. Deshalb der Deal, unsere Abmachung. Bislang konnte ich nur Sex und Gefühle trennen, aber nicht wenn aus Bekanntschaft, Freundschaft und dann einfach mehr wird...

Ich weiß nicht was draus noch werden kann. Nur möchte ich nicht, dass wir irgendwann aneinander vorbeigehen wie Fremde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2010 um 13:54

...
also erst mal ist es reichlich unklug sich dazu zu verabreden, sich nicht zu verlieben. Das kann nur gegen den Baum gehen. Will man denn dann dem anderen wirklich vorwerfen das man sich doch verliebt hat....

Scützen lieben ihre Freiheit und tolerieren diese auch beim Partner. Aber wenn man sie betrügt.... ....

Man kann einem Schützen auch um Verzeihung bitten, sodenn man ihnen was getan hat. Er würde die Entschudligung auch annehmen, sofern sie glaubwürdig und ehrlich ankommt. Schützen verzeihen, sofern sie darum gebeten werden. Was aber nicht heißt, das sie dann auch vergessen. Schützen hassen Intrigen und wenn dann wieder etwas passiert....Wiederholungstäter . Dann wird der Schütze konsequnt und verteilt keine dritte Chance mehr. Jede weitere Entschudligung würde er dann nicht glauben.

In diesem Fall: sehe ich den Bogen überspannt. Es scheint, als hättest du die Grenzen überschritten obwohl er die 2 mal eine Chance gegeben hat. Das find eich wirklich toll...aber es scheint ( und ich will hier nicht beleidigen) als hättest du diese Chance nicht ernst genommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram