Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Vorlieben von JFM

Vorlieben von JFM

30. Juli 2007 um 16:31

Hallo alle zusammen, hat einer von euch Ahnung, was JFM so richtig heiß macht, bzw. wie sie sich im Bett verhalten. Was sollte man lieber nicht tun usw.....

Danke für eure Antworten
LG rjd21

Mehr lesen

30. Juli 2007 um 16:49

Das Sexleben des Jungfraumannes
steht in manchen Astro-Ratgebern so beschrieben....
Aber mach Deine eigenen Erfahrungen, man kann keinesfalls generalisieren.

Der Jungfraumann geht nicht auf Mädchensuche. Wenn seine Partnerin daran zurückdenkt, wie es eigentlich angefangen hat, wird ihr einfallen, daß sie den ersten Schritt getan hat. Er ist zu scheu, den Anfang zu machen. Wahrscheinlich hat sie ihn ganz zufällig durch gemeinsame Bekannte oder am Arbeitsplatz kennengelernt.

Zur ersten Verabredung sollte sie besser pünktlich erscheinen - und das auch weiterhin -, denn Pünktlichkeit ist wichtig. Andere Eigenschaften, die er besonders bewundert, sind Takt, Haltung, gute Umgangsformen (einschließlich Tischmanieren) und eine breite Skala in der Unterhaltung. Er möchte den Ort des Stelldicheins wählen, und er hat feste Vorstellungen von den Menschen, mit denen er zusammenkommen mag.

Man braucht keine Sorgen zu haben, daß sich seine Hand unter dem Tisch an die falschen Stellen verirrt, er in der Öffentlichkeit demonstrativ Zärtlichkeiten verteilt, oder daß er nach dem Ausgehen noch den berüchtigten Schlummertrunk in der Wohnung der Angebeteten erwartet. Das ist nicht seine Art.

Doch wenn der kritische Augenblick kommt, ist er auf alles vorbereitet. Findet das Ereignis bei der Partnerin statt, wird er alles mitbringen, Pyjama, Rasierzeug, Zahnbürste, frisches Hemd, saubere Socken und wahrscheinlich auch seinen Wecker, damit er rechtzeitig am Arbeitsplatz erscheinen kann! Vielleicht bringt er auch die Frage aufs Tapet, wie man es gern hätte, bevor es losgeht.

Es kommt bei ihm nicht zu vulgärer Entfaltung von Leidenschaft, nicht zu unerwünschter Aufdringlichkeit. Sein Vorspiel ist eher einstudiert, sogar methodisch. Er versteht etwas von der weiblichen Anatomie. Da er vorher genau geklärt hat, was eine Frau anregt, wird er die richtigen Reaktionen auslösen. Seine Technik ist eher ästhetisch als sinnlich, und falsche Impulse können seine Leistungen beeinträchtigen. Allerdings schreibt er das dann eher den Umständen als sich selbst zu.

Doch immer ist er empfänglich für Anregungen, und eine aggressive Frau kann fast alles von ihm haben, was sie sich wünscht. Nur darf man von ihm nicht viel Phantasie erwarten. Er wird sich sehr bemühen, und eine Frau, die bei ihm den Höhepunkt verpaßt, ist selbst daran schuld. Der aufopferungsfähige Jungfraumann verrenkt sich geradezu, um seine Bettgenossin zu erfreuen.

Wenn der Jungfraumann nicht durch besondere Umstände oder Tricks angeregt wird, begnügt er sich mit der Normalstellung. Und das möglichst unter der Bettdecke. Mit einer Ausnahme: Er hat es gern, wenn sich seine Gespielin mit aufgestützten Ellbogen bäuchlings auf den Boden legt, so daß er sie von hinten nehmen kann.

Neuen Techniken ist er nicht abgeneigt, wenn sie ihm nicht aufgezwungen werden. Darin ähnelt er einer Rosenknospe, die mit liebevoller Sorgfalt behandelt werden muß, wenn die volle Blüte ihrer sinnlichen Schönheit zur Geltung kommen soll.

Ein guter Tip: Ein leichter Biß in sein Hinterteil läßt seinen Puls schneller schlagen und führt gewöhnlich zu einer raschen Erektion.

Nicht alle Geschichten über die Kühle des Jungfraumannes im Schlafzimmer sind unwahr. Da er nicht sehr sexbetont ist, kann das leicht in Gleichgültigkeit ausarten. Es soll vorkommen, daß er jahrelang verheiratet ist, ohne von seinen Rechten oder Pflichten als Ehemann Gebrauch zu machen. "Wer rastet, der rostet", heißt es so schön in einem Sprichwort. Den Jungfraumann sollte man nicht rasten lassen!

Bei gewissen Konstellationen kann er zum Voyeur werden. Die frühen Anzeichen - harmlose Blicke auf Badenymphen im Bikini, ein lüsterner Blick durchs Fernglas - können sich zur Pornographie-Besessenheit auswachsen. Bei Pornoliteratur und Sexfilmen befriedigt er sich selbst. Dann ist ein normales Sexleben für ihn nicht mehr möglich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 20:34
In Antwort auf lida_12666655

Das Sexleben des Jungfraumannes
steht in manchen Astro-Ratgebern so beschrieben....
Aber mach Deine eigenen Erfahrungen, man kann keinesfalls generalisieren.

Der Jungfraumann geht nicht auf Mädchensuche. Wenn seine Partnerin daran zurückdenkt, wie es eigentlich angefangen hat, wird ihr einfallen, daß sie den ersten Schritt getan hat. Er ist zu scheu, den Anfang zu machen. Wahrscheinlich hat sie ihn ganz zufällig durch gemeinsame Bekannte oder am Arbeitsplatz kennengelernt.

Zur ersten Verabredung sollte sie besser pünktlich erscheinen - und das auch weiterhin -, denn Pünktlichkeit ist wichtig. Andere Eigenschaften, die er besonders bewundert, sind Takt, Haltung, gute Umgangsformen (einschließlich Tischmanieren) und eine breite Skala in der Unterhaltung. Er möchte den Ort des Stelldicheins wählen, und er hat feste Vorstellungen von den Menschen, mit denen er zusammenkommen mag.

Man braucht keine Sorgen zu haben, daß sich seine Hand unter dem Tisch an die falschen Stellen verirrt, er in der Öffentlichkeit demonstrativ Zärtlichkeiten verteilt, oder daß er nach dem Ausgehen noch den berüchtigten Schlummertrunk in der Wohnung der Angebeteten erwartet. Das ist nicht seine Art.

Doch wenn der kritische Augenblick kommt, ist er auf alles vorbereitet. Findet das Ereignis bei der Partnerin statt, wird er alles mitbringen, Pyjama, Rasierzeug, Zahnbürste, frisches Hemd, saubere Socken und wahrscheinlich auch seinen Wecker, damit er rechtzeitig am Arbeitsplatz erscheinen kann! Vielleicht bringt er auch die Frage aufs Tapet, wie man es gern hätte, bevor es losgeht.

Es kommt bei ihm nicht zu vulgärer Entfaltung von Leidenschaft, nicht zu unerwünschter Aufdringlichkeit. Sein Vorspiel ist eher einstudiert, sogar methodisch. Er versteht etwas von der weiblichen Anatomie. Da er vorher genau geklärt hat, was eine Frau anregt, wird er die richtigen Reaktionen auslösen. Seine Technik ist eher ästhetisch als sinnlich, und falsche Impulse können seine Leistungen beeinträchtigen. Allerdings schreibt er das dann eher den Umständen als sich selbst zu.

Doch immer ist er empfänglich für Anregungen, und eine aggressive Frau kann fast alles von ihm haben, was sie sich wünscht. Nur darf man von ihm nicht viel Phantasie erwarten. Er wird sich sehr bemühen, und eine Frau, die bei ihm den Höhepunkt verpaßt, ist selbst daran schuld. Der aufopferungsfähige Jungfraumann verrenkt sich geradezu, um seine Bettgenossin zu erfreuen.

Wenn der Jungfraumann nicht durch besondere Umstände oder Tricks angeregt wird, begnügt er sich mit der Normalstellung. Und das möglichst unter der Bettdecke. Mit einer Ausnahme: Er hat es gern, wenn sich seine Gespielin mit aufgestützten Ellbogen bäuchlings auf den Boden legt, so daß er sie von hinten nehmen kann.

Neuen Techniken ist er nicht abgeneigt, wenn sie ihm nicht aufgezwungen werden. Darin ähnelt er einer Rosenknospe, die mit liebevoller Sorgfalt behandelt werden muß, wenn die volle Blüte ihrer sinnlichen Schönheit zur Geltung kommen soll.

Ein guter Tip: Ein leichter Biß in sein Hinterteil läßt seinen Puls schneller schlagen und führt gewöhnlich zu einer raschen Erektion.

Nicht alle Geschichten über die Kühle des Jungfraumannes im Schlafzimmer sind unwahr. Da er nicht sehr sexbetont ist, kann das leicht in Gleichgültigkeit ausarten. Es soll vorkommen, daß er jahrelang verheiratet ist, ohne von seinen Rechten oder Pflichten als Ehemann Gebrauch zu machen. "Wer rastet, der rostet", heißt es so schön in einem Sprichwort. Den Jungfraumann sollte man nicht rasten lassen!

Bei gewissen Konstellationen kann er zum Voyeur werden. Die frühen Anzeichen - harmlose Blicke auf Badenymphen im Bikini, ein lüsterner Blick durchs Fernglas - können sich zur Pornographie-Besessenheit auswachsen. Bei Pornoliteratur und Sexfilmen befriedigt er sich selbst. Dann ist ein normales Sexleben für ihn nicht mehr möglich.

Oje...
Bei 90% davon fühle ich mich ja wirklich ertappt

Aber bei mir ist es immer wichtig das die Partnerin die initiative ergreift. Sex ist wenn die Partnerin drängt viel interessanter.

Wenn ich bitten und betteln musste war es halt nur zur "Entspannung".

Hoffe das hilft ein wenig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 22:32
In Antwort auf nikola_12150775

Oje...
Bei 90% davon fühle ich mich ja wirklich ertappt

Aber bei mir ist es immer wichtig das die Partnerin die initiative ergreift. Sex ist wenn die Partnerin drängt viel interessanter.

Wenn ich bitten und betteln musste war es halt nur zur "Entspannung".

Hoffe das hilft ein wenig.


Interessant ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 23:17
In Antwort auf nikola_12150775

Oje...
Bei 90% davon fühle ich mich ja wirklich ertappt

Aber bei mir ist es immer wichtig das die Partnerin die initiative ergreift. Sex ist wenn die Partnerin drängt viel interessanter.

Wenn ich bitten und betteln musste war es halt nur zur "Entspannung".

Hoffe das hilft ein wenig.

Ja friedensbringer...
erzähl doch mal etwas mehr,bitte ?
lg Hopi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 23:42
In Antwort auf ameratsu


Interessant ....

Dass man
sogar stellungen den sternzeichen zuschreibt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 23:44
In Antwort auf lida_12666655

Das Sexleben des Jungfraumannes
steht in manchen Astro-Ratgebern so beschrieben....
Aber mach Deine eigenen Erfahrungen, man kann keinesfalls generalisieren.

Der Jungfraumann geht nicht auf Mädchensuche. Wenn seine Partnerin daran zurückdenkt, wie es eigentlich angefangen hat, wird ihr einfallen, daß sie den ersten Schritt getan hat. Er ist zu scheu, den Anfang zu machen. Wahrscheinlich hat sie ihn ganz zufällig durch gemeinsame Bekannte oder am Arbeitsplatz kennengelernt.

Zur ersten Verabredung sollte sie besser pünktlich erscheinen - und das auch weiterhin -, denn Pünktlichkeit ist wichtig. Andere Eigenschaften, die er besonders bewundert, sind Takt, Haltung, gute Umgangsformen (einschließlich Tischmanieren) und eine breite Skala in der Unterhaltung. Er möchte den Ort des Stelldicheins wählen, und er hat feste Vorstellungen von den Menschen, mit denen er zusammenkommen mag.

Man braucht keine Sorgen zu haben, daß sich seine Hand unter dem Tisch an die falschen Stellen verirrt, er in der Öffentlichkeit demonstrativ Zärtlichkeiten verteilt, oder daß er nach dem Ausgehen noch den berüchtigten Schlummertrunk in der Wohnung der Angebeteten erwartet. Das ist nicht seine Art.

Doch wenn der kritische Augenblick kommt, ist er auf alles vorbereitet. Findet das Ereignis bei der Partnerin statt, wird er alles mitbringen, Pyjama, Rasierzeug, Zahnbürste, frisches Hemd, saubere Socken und wahrscheinlich auch seinen Wecker, damit er rechtzeitig am Arbeitsplatz erscheinen kann! Vielleicht bringt er auch die Frage aufs Tapet, wie man es gern hätte, bevor es losgeht.

Es kommt bei ihm nicht zu vulgärer Entfaltung von Leidenschaft, nicht zu unerwünschter Aufdringlichkeit. Sein Vorspiel ist eher einstudiert, sogar methodisch. Er versteht etwas von der weiblichen Anatomie. Da er vorher genau geklärt hat, was eine Frau anregt, wird er die richtigen Reaktionen auslösen. Seine Technik ist eher ästhetisch als sinnlich, und falsche Impulse können seine Leistungen beeinträchtigen. Allerdings schreibt er das dann eher den Umständen als sich selbst zu.

Doch immer ist er empfänglich für Anregungen, und eine aggressive Frau kann fast alles von ihm haben, was sie sich wünscht. Nur darf man von ihm nicht viel Phantasie erwarten. Er wird sich sehr bemühen, und eine Frau, die bei ihm den Höhepunkt verpaßt, ist selbst daran schuld. Der aufopferungsfähige Jungfraumann verrenkt sich geradezu, um seine Bettgenossin zu erfreuen.

Wenn der Jungfraumann nicht durch besondere Umstände oder Tricks angeregt wird, begnügt er sich mit der Normalstellung. Und das möglichst unter der Bettdecke. Mit einer Ausnahme: Er hat es gern, wenn sich seine Gespielin mit aufgestützten Ellbogen bäuchlings auf den Boden legt, so daß er sie von hinten nehmen kann.

Neuen Techniken ist er nicht abgeneigt, wenn sie ihm nicht aufgezwungen werden. Darin ähnelt er einer Rosenknospe, die mit liebevoller Sorgfalt behandelt werden muß, wenn die volle Blüte ihrer sinnlichen Schönheit zur Geltung kommen soll.

Ein guter Tip: Ein leichter Biß in sein Hinterteil läßt seinen Puls schneller schlagen und führt gewöhnlich zu einer raschen Erektion.

Nicht alle Geschichten über die Kühle des Jungfraumannes im Schlafzimmer sind unwahr. Da er nicht sehr sexbetont ist, kann das leicht in Gleichgültigkeit ausarten. Es soll vorkommen, daß er jahrelang verheiratet ist, ohne von seinen Rechten oder Pflichten als Ehemann Gebrauch zu machen. "Wer rastet, der rostet", heißt es so schön in einem Sprichwort. Den Jungfraumann sollte man nicht rasten lassen!

Bei gewissen Konstellationen kann er zum Voyeur werden. Die frühen Anzeichen - harmlose Blicke auf Badenymphen im Bikini, ein lüsterner Blick durchs Fernglas - können sich zur Pornographie-Besessenheit auswachsen. Bei Pornoliteratur und Sexfilmen befriedigt er sich selbst. Dann ist ein normales Sexleben für ihn nicht mehr möglich.

Was sollte man lieber nicht tun usw.....
soll ichs wirklich sagen?^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 23:47
In Antwort auf joab_12090868

Was sollte man lieber nicht tun usw.....
soll ichs wirklich sagen?^^

Ja klar
komm schon,raus damit ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 0:16
In Antwort auf simin_12911736

Ja klar
komm schon,raus damit ?

Lieber was ich mag, als was ich nicht mag
ihr kennt mich nicht, da kann ich offen reden...

am liebsten stellungen wo ich schön schwung zum hämmern holen kann. und ich brauch viel schwung, wenn ihr wisst was ich meine XD.
dann is geil wenn sie gut mit ihrem unterleib umgehen kann, d.h nicht versteift, kraftvoll.

dann mich bisschen kraulen, beissen, ins ohr stöhnen. wenn sie hemmungslos ist und einbisschen fordernd .reizwäsche bei den ersten malen natürlich nicht, das verdeckt teile und ich will alles sehen.
dann meine muskeln anfassen, da ich welche habe.
so accessoires am körper/kopf, auch sehr geil. jf sind doch detail-seher.
was ich auch mag wenn ne frau sinn für mode hat, in jeder anderen klamotte einbischen anders aussieht. und eben geistige anwesenheit.

jezz hör ich lieber auf, sonst muss ich noch in puff fahren


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 0:23
In Antwort auf joab_12090868

Lieber was ich mag, als was ich nicht mag
ihr kennt mich nicht, da kann ich offen reden...

am liebsten stellungen wo ich schön schwung zum hämmern holen kann. und ich brauch viel schwung, wenn ihr wisst was ich meine XD.
dann is geil wenn sie gut mit ihrem unterleib umgehen kann, d.h nicht versteift, kraftvoll.

dann mich bisschen kraulen, beissen, ins ohr stöhnen. wenn sie hemmungslos ist und einbisschen fordernd .reizwäsche bei den ersten malen natürlich nicht, das verdeckt teile und ich will alles sehen.
dann meine muskeln anfassen, da ich welche habe.
so accessoires am körper/kopf, auch sehr geil. jf sind doch detail-seher.
was ich auch mag wenn ne frau sinn für mode hat, in jeder anderen klamotte einbischen anders aussieht. und eben geistige anwesenheit.

jezz hör ich lieber auf, sonst muss ich noch in puff fahren


Danke....
...na dann erzähl doch auch noch kurz was Du nicht magst ?..dann brauchste vielleicht auch nicht zum Puff
Ergreifst Du denn Initiative oder hast Du es auch lieber wenn die Frau anfängt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 0:29
In Antwort auf simin_12911736

Danke....
...na dann erzähl doch auch noch kurz was Du nicht magst ?..dann brauchste vielleicht auch nicht zum Puff
Ergreifst Du denn Initiative oder hast Du es auch lieber wenn die Frau anfängt?

Stimmt
körperbehaarung.
manche haben an armen, geht gar nicht..
der rest kommt bei euch ja sowieso ab.
unten, hauptsache nicht vollbart..

wer anfängt?
hmm, der der will, beides gut, es soll kein ungleichgewicht entstehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 0:42
In Antwort auf joab_12090868

Stimmt
körperbehaarung.
manche haben an armen, geht gar nicht..
der rest kommt bei euch ja sowieso ab.
unten, hauptsache nicht vollbart..

wer anfängt?
hmm, der der will, beides gut, es soll kein ungleichgewicht entstehen

Haare
auf den Armen stören Dich ???
meinst Du jetzt so lange Schwarze? Also ich hab zwar keine langen dunkle Haare auf den Armen...aber die ich habe würde ich mir nicht abrasieren ,sich auch noch die Arme zu rasieren *kopfschüttel*....auch nicht für einen JfM...
andererseits dachte ich immer JFM sind Naturliebhaber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 0:49
In Antwort auf simin_12911736

Haare
auf den Armen stören Dich ???
meinst Du jetzt so lange Schwarze? Also ich hab zwar keine langen dunkle Haare auf den Armen...aber die ich habe würde ich mir nicht abrasieren ,sich auch noch die Arme zu rasieren *kopfschüttel*....auch nicht für einen JfM...
andererseits dachte ich immer JFM sind Naturliebhaber

Ja haare mein ich
und nicht blonden flaum,der is ok

dann muss man sich fragen, wo das anfängt, es gibt frauen die wollen sich nicht mal die achseln rasieren, denen kann man dann auch keine vorwürfe machen, wenn man anderen für ihre arme keine machen darf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 0:54
In Antwort auf joab_12090868

Ja haare mein ich
und nicht blonden flaum,der is ok

dann muss man sich fragen, wo das anfängt, es gibt frauen die wollen sich nicht mal die achseln rasieren, denen kann man dann auch keine vorwürfe machen, wenn man anderen für ihre arme keine machen darf.

Genau
sollte man denn Einem/r überhaupt Vorwürfe machen wenn er/sie sich nicht unter den Achseln rasieren möchte ?
Rasierst Du Deine Achseln ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 0:59
In Antwort auf simin_12911736

Genau
sollte man denn Einem/r überhaupt Vorwürfe machen wenn er/sie sich nicht unter den Achseln rasieren möchte ?
Rasierst Du Deine Achseln ???

Aber egal...
lieber Jmann,ich hatte Dich ja gefragt was Du NICHT magst ,und das hast Du ja erlich erzählt und dafür mache ich Dir sicher keinen Vorwurf !Du darfst mögen und nicht mögen was Dir gefällt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 1:00
In Antwort auf simin_12911736

Genau
sollte man denn Einem/r überhaupt Vorwürfe machen wenn er/sie sich nicht unter den Achseln rasieren möchte ?
Rasierst Du Deine Achseln ???

Ich trimm sie
dass es nicht buschig ist. glatt mach ich sie nicht

dass sind alles so modereerscheinungen, ob tabu oder nicht, reden wir einfach nicht drüber

noch fragen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 1:07
In Antwort auf joab_12090868

Ich trimm sie
dass es nicht buschig ist. glatt mach ich sie nicht

dass sind alles so modereerscheinungen, ob tabu oder nicht, reden wir einfach nicht drüber

noch fragen?

Hmm....
sonst hab ich IMMER Fragen ,aber im Moment nicht...aber vielleicht ein Andermal wieder
ist schon spät und der Ruf des Bettes wird lauter...
danke für Deine Ehrlichkeit !
liebe Grüsse Hopi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 2:03
In Antwort auf simin_12911736

Hmm....
sonst hab ich IMMER Fragen ,aber im Moment nicht...aber vielleicht ein Andermal wieder
ist schon spät und der Ruf des Bettes wird lauter...
danke für Deine Ehrlichkeit !
liebe Grüsse Hopi

Danke für Deine Ehrlichkeit !
np

internet, wo die männer noch männer sind, die frauen...... männer sind, und kleine mädchen kriminalbeamten.

und, ich versteh dich nicht
hast dus selber gebaut oder wo bekommt man betten herdie geräusche machen, wenns zeit ist?

bis morgen nacht, wenns dunkel ist,

und schauig lebst du noch ? ich bin so naiv, ich hätt wissen müssen das du mich nur benutzt.
mit blumen an meiner tür stehen, gepäck dabei (höschen für ein ganzes jahr). am nächsten tag weg, nur noch das eine rote in der ecke liegenlassen und hoffen dass ichs hier nicht poste?

hätt ich so ein bett wie hopi15(=>IQ) , wärst du warscheinlich geblieben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 10:10

Wenn man normalerweise
so die astrologischen beschreibungen der jf liest, würde man doch nie glauben, was sich gestern in diesem forum weiter unten in der phantasie des jmann so abgespielt hat.... ich bin auch immer wieder erstaunt, wie frei jf'en doch beim thema sex sind. einfach genial, diese vielfältigkeit. und apropo körperbehaarung: da kommt wieder der reinlichkeitssinn der jf durch! aber haare an frauenkörpern törnen wirklich ab!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 10:14
In Antwort auf simin_12911736

Ja friedensbringer...
erzähl doch mal etwas mehr,bitte ?
lg Hopi

Mehr...
Naja, muss vorsichtig sein. Gibt Leute die mich kennen die hier online sind...

Nicht zu leise beim Sex ist auch sehr wichtig. Ich hätte gerne eine Rückmeldung ob es Spass macht oder nicht. Mir ist es sehr wichtig zu wissen das es der Partnerin auch Spass macht, sonst machts mir auch nicht sehr viel Spass.

Gepflegt/gewaschen sollte der Partner auch sein. Starker Körpergeruch turned ab (ausgenommen Quickie). Vom Bett Aufspringen und Duschen gehen aber auch.

Behaarung kann ich nicht sagen, hatte bis jetzt nur glatte Partner...

Ich glaube nicht das man soetwas aber wirklich auf Sternzeichen beziehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 10:47
In Antwort auf joab_12090868

Lieber was ich mag, als was ich nicht mag
ihr kennt mich nicht, da kann ich offen reden...

am liebsten stellungen wo ich schön schwung zum hämmern holen kann. und ich brauch viel schwung, wenn ihr wisst was ich meine XD.
dann is geil wenn sie gut mit ihrem unterleib umgehen kann, d.h nicht versteift, kraftvoll.

dann mich bisschen kraulen, beissen, ins ohr stöhnen. wenn sie hemmungslos ist und einbisschen fordernd .reizwäsche bei den ersten malen natürlich nicht, das verdeckt teile und ich will alles sehen.
dann meine muskeln anfassen, da ich welche habe.
so accessoires am körper/kopf, auch sehr geil. jf sind doch detail-seher.
was ich auch mag wenn ne frau sinn für mode hat, in jeder anderen klamotte einbischen anders aussieht. und eben geistige anwesenheit.

jezz hör ich lieber auf, sonst muss ich noch in puff fahren


Danke jmann
das war sehr aufschlussreich und hört sich auch für mich sehr anregend an...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 12:01

Haare auf
dem rücken.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 12:44
In Antwort auf joab_12090868

Dass man
sogar stellungen den sternzeichen zuschreibt...

Vielen Dank
für eure zahlreichen Beiträge!!! Das hat mich jetzt selber irgendwie geil gemacht, bes. die von jmann! Hab mittlerweile schon ein bisschen mehr erfahrungen mit meinem jfm gemacht und muss sagen, diese ganze Schüchternheitssache, die so beschrieben wird kann ich wirklich nicht bestätigen. Ich kann nur sagen weiter so ihr jungfrauen da draußen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 12:45

Recht haste
ein absolutes "no go". und wenn die herren dann älter werden, dann werden auch die tatoos so faltig...... ne, möcht ich mir nicht vorstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 13:17

Hallo cheesy3
Also DAS WORT ist ja echt haften geblieben *grins*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 22:58
In Antwort auf joab_12090868

Lieber was ich mag, als was ich nicht mag
ihr kennt mich nicht, da kann ich offen reden...

am liebsten stellungen wo ich schön schwung zum hämmern holen kann. und ich brauch viel schwung, wenn ihr wisst was ich meine XD.
dann is geil wenn sie gut mit ihrem unterleib umgehen kann, d.h nicht versteift, kraftvoll.

dann mich bisschen kraulen, beissen, ins ohr stöhnen. wenn sie hemmungslos ist und einbisschen fordernd .reizwäsche bei den ersten malen natürlich nicht, das verdeckt teile und ich will alles sehen.
dann meine muskeln anfassen, da ich welche habe.
so accessoires am körper/kopf, auch sehr geil. jf sind doch detail-seher.
was ich auch mag wenn ne frau sinn für mode hat, in jeder anderen klamotte einbischen anders aussieht. und eben geistige anwesenheit.

jezz hör ich lieber auf, sonst muss ich noch in puff fahren


..
du beschreibst da unseren S6x, wie interessant...

aber sowas bewusst zu "machen" fänd ich jetzt abturnend , für mich und auch für ihn glaub ich...

am spannendsten find ich dann wie er in diesen momenten (und in vielen anderen momenten mit mir) nicht mehr herr der lage sein kann.
er kann sich dann wirklich fallen lassen, und den kopf ausschalten. ich glaube er ist schon sehr sehr kopflastig, und grübelt über vieles viel nach.
komisch eigentlich..
ich fühle zuerst, und er denkt zuerst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 23:43
In Antwort auf lida_12666655

Wenn man normalerweise
so die astrologischen beschreibungen der jf liest, würde man doch nie glauben, was sich gestern in diesem forum weiter unten in der phantasie des jmann so abgespielt hat.... ich bin auch immer wieder erstaunt, wie frei jf'en doch beim thema sex sind. einfach genial, diese vielfältigkeit. und apropo körperbehaarung: da kommt wieder der reinlichkeitssinn der jf durch! aber haare an frauenkörpern törnen wirklich ab!

Diese vielfältigkeit
darum gehts im endeffekt ja.

is aber nicht nur beim bumsen so, sondern findet sich auch im humor oder eben in allen anderen lebenssituationen wieder.
nur wenn größere gesellschaft dabei ist, oder fremde,oder ich schlecht drauf bin, dann bin ich doch wieder "schüchtern" , uninteressiert, abwesend und all das andere was ihr wohl auch kennt.
ich kenn wenige andere leute die sich so stark für die verschiedensten dinge begeistern können, und wenn sind das auch jf.(als bsp., hier im forum sein) der rest der männerwelt scheint sich nur für sex, saufen , fernsehen,fussball (der ganze hedonismus halt) zu interessieren, dinge die mich noch vor 20 nicht mehr gejuckt haben.
und ich glaub das ist unbewusst der hauptgrund
in euren köpfen, dass ihr euch überhaupt in ein jfm verliebt.

is aber jezz ein anderes thema..


im gegenzug, schreibt doch mal,was ihr mögt und bitte euer sz erwähnen, hab kein plan mehr wer was ist außer ein paar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 0:19
In Antwort auf joab_12090868

Diese vielfältigkeit
darum gehts im endeffekt ja.

is aber nicht nur beim bumsen so, sondern findet sich auch im humor oder eben in allen anderen lebenssituationen wieder.
nur wenn größere gesellschaft dabei ist, oder fremde,oder ich schlecht drauf bin, dann bin ich doch wieder "schüchtern" , uninteressiert, abwesend und all das andere was ihr wohl auch kennt.
ich kenn wenige andere leute die sich so stark für die verschiedensten dinge begeistern können, und wenn sind das auch jf.(als bsp., hier im forum sein) der rest der männerwelt scheint sich nur für sex, saufen , fernsehen,fussball (der ganze hedonismus halt) zu interessieren, dinge die mich noch vor 20 nicht mehr gejuckt haben.
und ich glaub das ist unbewusst der hauptgrund
in euren köpfen, dass ihr euch überhaupt in ein jfm verliebt.

is aber jezz ein anderes thema..


im gegenzug, schreibt doch mal,was ihr mögt und bitte euer sz erwähnen, hab kein plan mehr wer was ist außer ein paar.

Hi jmann
was willste denn wissen. die Bettgeschichten oder auch anderes? Die Ursprungsfrage ging ja um die Bettgeschichten.
Also ich mag Vielseitigkeit. Und dabei magich es gern, wenn er die Regie übernimmt. Ich bin nach außen hin so oft die starke, dass ich mich im Bett gern fallen lass, hingebe. Aber erst, wenn er den Schutzpanzer durchbrochen hat. Also son bißchen unnahbar wirk ich schon erstmal, doch wenn er weiß wie und hartnäckig bleibt, ists um mich schon geschehen. Dann experimentier ich gern und mach viel mit, allerdings ohne Schläge oder ähnliches. Auf SM, Lack und Leder steh ich dann doch nicht so. Ich brauch einfach nen starken Mann, der mich nimmt. Ich mag mich nicht zu sehr verrenken, es muss also trotz allem schön im Fluss bleiben. Auf jeden Fall mag ichs, wenn wir beide es schön finden, also ich geb mein Bestes und er seins. Gern erfüll ich seine Phantasien,wenns meine Grenzen (s.o.) nicht überschreitet. Ich mag dirty talk, will intensiv spüren, aber manchmal mag ich auch einfach nur sanften Kuschelsex. Und ab und an übernehm ich gern auch mal selbst die Regie.
Küsse und Streicheleinheiten im Nacken, auf den Armen und dem Po, sanft und manchmal auch kräftiger, machen mich schwach. Ich glaub, es ist vor allem der Wechsel zwischen zart/sanft und hart/kräftig bei ALLEM was er tut, was mich dahinschmelzen läßt. Um aber wirklich in die höchsten Sphären abzutauchen, brauch ich beim Sex ein Gefühl von Verbundenheit. Die entsteht beispielsweise durch anregende tiefe Gespräche vorher. Dann heb ich ab und nehm ihn mit. Mehr fällt mir grad nicht ein und ich bin Fisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 1:27

Cheesy ...
dein satz ist goldig und man braucht sich bei dir keine sorgen mehr machen......stein vom herzen fall

katha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 2:07
In Antwort auf feuerblumen

..
du beschreibst da unseren S6x, wie interessant...

aber sowas bewusst zu "machen" fänd ich jetzt abturnend , für mich und auch für ihn glaub ich...

am spannendsten find ich dann wie er in diesen momenten (und in vielen anderen momenten mit mir) nicht mehr herr der lage sein kann.
er kann sich dann wirklich fallen lassen, und den kopf ausschalten. ich glaube er ist schon sehr sehr kopflastig, und grübelt über vieles viel nach.
komisch eigentlich..
ich fühle zuerst, und er denkt zuerst.

"am spannendsten
find ich dann wie er in diesen momenten .... nicht mehr herr der lage sein kann"

blümche, wenn er das immer wieder zulässt (er merkt das doch oder?), dann brauchste dir doch keine sorgen machen wie letztens....

ich habe das 2-3 mal erleben dürfen, dabei kam soooo viel von ihm rüber. ey man, wie kann man da nur an der liebe des anderen noch zweifeln? mir heute an kopf klatsch wo mir das durch deine zeilen bewusst wird.
naja, die umstände damals waren bisschen schwierig.
dann kam kopf/angst bei ihm und er meinte, wir sollen die gefühle draussen lassen......

ha, ha, ha, haaaa *g*

sag ma blümche, ist das bei euch auch so, das ihr ohne anstrengung im gleichklang atmet, wenn ihr nahe beieinander liegt?
das ist mir extrem aufgefallen, als ich mich an meinen jfm nach dem XXX kuschelte, mein atem ging jedesmal sofort ohne bewusst mitzutun mit seinem synchron.
also die ein/ausatmemlängen waren bei uns sowieso gleich, nur der zeitpunkt des aus- und einatmens musste synchron gehen.

bei "meinem" krebsi muss(te) ich mich voll anstrengen bzw. bekomme/bekam das nicht hin.
bei jfm geht/ist das ohne zutun einfach da .....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 10:13
In Antwort auf zlata_12343100

"am spannendsten
find ich dann wie er in diesen momenten .... nicht mehr herr der lage sein kann"

blümche, wenn er das immer wieder zulässt (er merkt das doch oder?), dann brauchste dir doch keine sorgen machen wie letztens....

ich habe das 2-3 mal erleben dürfen, dabei kam soooo viel von ihm rüber. ey man, wie kann man da nur an der liebe des anderen noch zweifeln? mir heute an kopf klatsch wo mir das durch deine zeilen bewusst wird.
naja, die umstände damals waren bisschen schwierig.
dann kam kopf/angst bei ihm und er meinte, wir sollen die gefühle draussen lassen......

ha, ha, ha, haaaa *g*

sag ma blümche, ist das bei euch auch so, das ihr ohne anstrengung im gleichklang atmet, wenn ihr nahe beieinander liegt?
das ist mir extrem aufgefallen, als ich mich an meinen jfm nach dem XXX kuschelte, mein atem ging jedesmal sofort ohne bewusst mitzutun mit seinem synchron.
also die ein/ausatmemlängen waren bei uns sowieso gleich, nur der zeitpunkt des aus- und einatmens musste synchron gehen.

bei "meinem" krebsi muss(te) ich mich voll anstrengen bzw. bekomme/bekam das nicht hin.
bei jfm geht/ist das ohne zutun einfach da .....

Kathi
ja klar lässt er dich ganz fallen. wär ja auch schlimm, wenn er das nicht könnte bei mir. er hat auch gesagt, dass er den besten s6x mit mir hatte. aber das leben besteht ja (leider )))) nicht nur aus s6x dass er mich liebt ist auch klar, aber das er manchmal und ich auch ganz schön schwierig sein können ebenso.
aber das gute ist, dass wir lange darüber reden können, und es danach aus der welt geschafft ist... bzw so halb.. eifersucht und besitzdenken hat man als skorpion eben, wenn man denn den anderen wirklich will. wo keine eifersucht ist, da ist auch keine liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 10:49
In Antwort auf monday_12158364

Hi jmann
was willste denn wissen. die Bettgeschichten oder auch anderes? Die Ursprungsfrage ging ja um die Bettgeschichten.
Also ich mag Vielseitigkeit. Und dabei magich es gern, wenn er die Regie übernimmt. Ich bin nach außen hin so oft die starke, dass ich mich im Bett gern fallen lass, hingebe. Aber erst, wenn er den Schutzpanzer durchbrochen hat. Also son bißchen unnahbar wirk ich schon erstmal, doch wenn er weiß wie und hartnäckig bleibt, ists um mich schon geschehen. Dann experimentier ich gern und mach viel mit, allerdings ohne Schläge oder ähnliches. Auf SM, Lack und Leder steh ich dann doch nicht so. Ich brauch einfach nen starken Mann, der mich nimmt. Ich mag mich nicht zu sehr verrenken, es muss also trotz allem schön im Fluss bleiben. Auf jeden Fall mag ichs, wenn wir beide es schön finden, also ich geb mein Bestes und er seins. Gern erfüll ich seine Phantasien,wenns meine Grenzen (s.o.) nicht überschreitet. Ich mag dirty talk, will intensiv spüren, aber manchmal mag ich auch einfach nur sanften Kuschelsex. Und ab und an übernehm ich gern auch mal selbst die Regie.
Küsse und Streicheleinheiten im Nacken, auf den Armen und dem Po, sanft und manchmal auch kräftiger, machen mich schwach. Ich glaub, es ist vor allem der Wechsel zwischen zart/sanft und hart/kräftig bei ALLEM was er tut, was mich dahinschmelzen läßt. Um aber wirklich in die höchsten Sphären abzutauchen, brauch ich beim Sex ein Gefühl von Verbundenheit. Die entsteht beispielsweise durch anregende tiefe Gespräche vorher. Dann heb ich ab und nehm ihn mit. Mehr fällt mir grad nicht ein und ich bin Fisch.

Um S6x
richtig genießen zu können, brauche ich (fisch) auch erst mal eine gewisse verbundenheit und am besten als vorspiel einen gehirnorgasmus, hervorgerufen durch anregende, intelligente, witzige, tiefgründige gespräche. ansonsten bin ich grundsätzlich für alles offen und habe eigentlich keine bestimmten vorlieben. wichtig ist dabei, dass beide partner sich auch in das verlangen des anderen hereinfühlen können und sich gegenseitig freude bereiten wollen. dann dürfte es keine tabus geben, wobei ich auch nicht auf die ganz harten geschichten (sm etc) stehe. es muss und sollte immer eine gesunde mischung aus allem dabei sein und das auf und ab der gefühle wiederspiegeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper