Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Waage sein..

Waage sein..

21. Juni 2008 um 3:26

Hallo liebe Waagen,

seit geraumer Zeit lese ich nun still und leise mit, was es so alles über Waagen zu lesen gibt und stelle fest, dass ich mich in vielen Dingen wieder finde. Aber: nun hau' ich mal was raus', weil ich selbst oftmals nicht glücklich bin zu sein, wie ich bin.

Waage zu sein ist, finde ich, hochkompliziert; Charme bis zum Umfallen zu haben - Männer fliegen wie die Motten ins Licht - so ganz doof ist man auch nicht, aber Ansprüche ohne Ende. Das Gegenüber ist natürlich "begeistert" von Frau Waage und versucht, den ganzen Ansprüchen gerecht zu werden und hebt Frau Waage in den Himmel. Und was macht Frau Waage? Sie kann sich nicht entscheiden, ob sie denn nun wirklich will oder dann doch nicht. Es sprechen immer irgendwelche Gründe dagegen, sich letzten Endes doch richtig tief einzulassen. Gleichzeitig das Gefühl, "der" ist jetzt der Richtige und gleichzeitig aber wieder das Gefühl, dass ich eventuell nur dem Gefühl hinterherjage, verliebt sein zu wollen. Also wird weiter Ausschau gehalten.

Ok ok, wer mir bis hierher noch folgen kann, kann eigentlich nur Waage sein, oder?

Aber mal im Ernst. Bin ich als Waage oberflächlich? Weiß ich überhaupt, was tiefe Liebe ist? Oder meine ich das nur? Manchmal denke ich ja und manchmal nein. Und da ist es wieder: ich denke, aber fühle ich auch? Oder bin ich ein bedauernswerter Einzelfall?

Was ich noch an dieser Stelle erwähnen möchte ist, daß ich meinem Gegenüber immer vermitteln kann, was er für ein liebenswerter Mensch ist. Also nicht, dass ihr denkt, ich wäre taktlos und würde mit den Gefühlen des anderen spielen.

Ja, das ist mir als Waage nämlich auch ganz wichtig: daß die anderen eine gute Meinung von mir haben.

Ich glaub, ich hab grad 'ne ziemliche Krise und es wäre sehr schön, ein paar aufmunternde Kommentare eurerseits zu lesen.

Daß ich als Waage auch hochsensibel sind, brauche ich wohl an dieser Stelle nicht zu erwähnen. Also wäre es sehr nett, wenn ihr nicht ganz so "hart" mit mir ins Gericht geht.

So, nun bin ich mal gespannt.

Lieben Gruß in die Nacht und danke für die Mühe, wenn ihr zumindest bis hierher gelesen habt



Mehr lesen

21. Juni 2008 um 12:21

Ja, das ist...
Waage-like

Ganz herzlichen Dank für deine Antwort. Ich musste diesmal auch gar nicht lange überlegen und habe entschieden: die ist sehr gut getroffen!

Schön auch, dass Jemand auch Teile von diesen manchmal "merkwürdigen" Charaktereigenschaften nachvollziehen können. Das beruhigt ungemein, finde ich.

Und so kommt man als Waage von Hölzchen auf Stöckchen. Der falsche Stolz, den kenne ich zur Genüge und die Angst, verletzt zu werden sowieso. Die Beobachterrolle ist eine meiner Lieblingsrollen.

Den Kopf ausschalten...da liegt wohl der Casus Knacktus. Geht das überhaupt? Da erhebt sich schon wieder die Frage: Kann ich den ausschalten oder bilde ich mir das nur ein...

Ich denke, es war unglücklich ausgedrückt. Ich meinte damit, dass - gerade in Bezug auf die ins Licht fliegenden Motten - dass ich nicht auf den Gefühlen der "Nicht-Erhörten" herumtrample und sage:"Ich bin so toll, aber du entsprichst nicht meinen Ansprüchen", sondern immer soviel Takt und Einfühlungsvermögen an den Tag lege und äussert bedacht darauf bin, dem Gegenüber ein gutes Gefühl zu geben. (Boah, das hört sich irgendwie derart überheblich an, ist aber gar nicht so gemeint. Vllt. kann das eine andere Waage besser ausdrücken). Wobei es natürlich wichtig ist, dass die anderen "gut" von mir denken.

Alles in Allem hat mich deine Antwort sehr zum Nachdenken angeregt, danke dafür

Nun muss ich das alles nur richtig hinmodeln, schließlich ist da noch der Perfektionismus, der auch sein Tribut fordert *seufz.

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, wäre ich heute gern mal irgendwas, was fühlt: Fisch, oder Krebs oder Skorpion. Oder doch lieber ein sachlicher Steinbock. Hm...analysierende Jungfrau ist auch toll. Oder genießender Stier.

Auf jeden Fall alles nur heute mal einen Tag Waage-Pause...

Liebe Grüße an Alle

Ps: das liest sich aber auch konfus...*heieiei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2008 um 14:27

Es tut...
mir wirklich leid für dich, ebenfalls in einer "Waagekrise" zu stecken, aber mir tut es gut zu lesen, dass es anderen - wenn auch in ähnlicher form - genau so geht.

Mit einem Fisch war ich auch mal liiert, aber ich muß gestehen, ich konnt' mich gar nicht so schnell hin- und her entscheiden, wie er konträr zu meiner Entscheidung dann wieder in eine andere Richtung geschwommen ist *schmunzel.

Und mit dem ewigen: was er alles tun will. Dieses und jenes und so und so, aber letzten Endes blieb er bei der Theorie und Schönfärberei. (Also wenn ich mich entschlossen habe - was mittlerweile allen klar sein dürfte, ziemlich lange dauert - dann mach' ich aber auch). Dazu kam seine absolute Eifersucht. Da durfte noch nicht mal ein anderer Mann beim Einkaufen neben mir irgendwo in der Nähe stehen. Geschweige denn, mit jemand anderem sprechen. Habe ich jemanden gegrüsst, weil derjenige mich gegrüsst hat, kam sofort ein:"Kennst du den, was will der von dir?".

Einfach zu anstrengend. Und für eine Waage, die gerne Smalltalk betreibt, einfach nicht vereinbar. Für mich zumindest

Welches Sternzeichen wärt ihr denn heute gerne mal?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2008 um 20:15

Bekanntes.
Ich kann hier auch ein bischen was bekanntes, aber von der umgekehrten Seite: ich bin Widder und habe eine Beziehung mit einer Waage.

Meine Waage kämpft nicht wirklich um mich. Hat sie nie. Am Anfang wars sogar eher so, dass eigentlich jede Kontaktaufnahme von mir kam und ich mich dabei eher als Eindringling empfunden habe. Mittlerweile sagt und zeigt meine Waage aber schon recht klar, dass sie sich freut mich zu sehen und Zeit mit mir zu verbringen. Das ist schon viel, aber dass sie um mich kämpfen würde, davon habe ich noch nichts gemerkt. Im Gegenteil, ich habe im Abstand von mehreren Wochen jetzt zwei mal gefragt was sie davon hält wenn ich mal in der gleichen Stadt nach Arbeit schaue. Dann wäre ich wenige Kilomter statt 80 KMs entfernt. Alles was da kommt ist dann aber nur ein "Bist Du Dir sicher dass Du das willst?". Natürlich bin ich mir sicher! Sonst würde ich nicht fragen... Aber die meine Waage ist somit wohl nicht sicher, sonst würde sie ja nicht fragen.

Naja, jeder empfindet sich selbst wohl ganz anders als er ist, aber ich frage mich schon wirklich warum meine Waage überhaupt jemanden wie mich interessant findet. Ich selbst frag mich immer wieder ob ich nicht auf Einmal einfach nur ein "das wars, schönes Leben noch, ich bin dann weg" höre. Ich habe schön öfters klar gemacht, dass ich nur bei meiner Waage sein will, zeigs auch immer wieder, aber von meiner Waage kommt da nicht wirklich was.

Naja, ich glaub das is halt einfach so, dass es meine Aufgabe ist Sicherheit zu geben und der Waage gut zu tun und sie es halt nicht so sehr macht. Wahrscheinlich bin ich nach mitterweile 3 MOnaten auch einfach wieder nur zu schnell und erwarte zu viel. Auf jedenfall ist es schon mal toll dass meine Gefühle für die Waage immer noch unverändert intensiv sind, und umgekehrt es sich auch für mich nicht nach weniger anfühlt was die Waage für mich empfindet. Wir habens ziemlich geschafft uns gegenseitig aufeinander einzustellen, und das Zusammensein ist wirklich toll. Ja.. ich hab eigentlich nichts wirklich zu meckern, ich hab denke ich einfach nur die Sorge das ich Ihn so toll finde und es eben das erste mal ist dass die Beziehung einfach so von selbst läuft. Vermutlich brauche ich noch ein bischen um glauben zu können dass jemand so tolles wie meine Waage wirklich so jemanden wie mich so richtig gern haben kann, und nicht vieleicht schon morgen wieder einfach so verlassen wird. Hmmm... Vieleicht ist es das ja wirklich nur...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen