Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Waagefrau Fischemann: Zwischen Himmel und Hölle

Waagefrau Fischemann: Zwischen Himmel und Hölle

25. September 2012 um 14:24

Ich Waagefrau, in den 30rn habe vor etwa 2 Monaten einen Mann in der U-Bahn kennen gelernt. Alles total verrückt, grosse Anziehung vorhanden.

Soll man sich wiedersehen? Ist es wichtig? Ja, irgendwie wollte ich, er auch.

Dann weiters Treffen, stellte sich raus Sternzeichen . Wir verstanden uns super! Emotional und auch kopfmässig. Ich war ganz aus dem Häusschen .

Obwohl das schnell ging, verliebe ich mich sehr sehr selten. Mein letzter Freund war Jungfrau und hat mir mit seiner kalten Nüchternheit sehr weh getan. So schien mir der so warm und zärtlich....

Zum weiteren Treffen erschien nicht. Antwortete nicht....Ich zwischen Wut und Traurigkeit.

Stellte sich nach Wochenlangen nachbohren rauss, das er grossen Mist erzählte hatte. War zwar mehr als merkwürdig, aber ich konnte ihm im Herzen verzeihen, obwohl mir das ganze hin und her sehr weh tat.

Dann Wiedersehen, Versöhnung. Aber leider sehr schwierig da er bald wegzieht (ich wusste dies erst seit kurzem). Momentan gibt es keine Zukunft für uns, so wie es aussieht.

Er meinte, er wolle mich bald Wiedersehen. Die Zeit noch etwas nützen, müsse sich aber auch Zurückziehen-da wir beide Gefühle füreinander haben.

Nun verstehe ich die Welt schon wieder nicht-da er sich wieder nicht meldet.

Ich finde nach all dem, sollte es jetzt schon an ihm sein, mal was zu tun????? Diese Passivität raubt mir noch den letzten Nerv! Ja, ich verstehe die Situation ist echt doof, furchtbar etc, da es keinen Ausweg gibt, Rückzug ok, aber nicht mal telefonieren, gar nichts, ich sitze ja auch hier-allein mit meinen Gefühlen.

Irgendwelche Tips um diesen Menschen besser zu verstehen?

Mehr lesen

25. September 2012 um 14:40

Ja, aufwachen!
Denn das hat mit ihm als "Schützen" überhaupt nix zu tun! 100 Schützen sind 100 Charaktere, vom Geistlichen bis zum Bankräuber.

Gruß
manubrius

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 16:38
In Antwort auf manubrius

Ja, aufwachen!
Denn das hat mit ihm als "Schützen" überhaupt nix zu tun! 100 Schützen sind 100 Charaktere, vom Geistlichen bis zum Bankräuber.

Gruß
manubrius

???
Verstehe dich nicht. Ich spreche hier von einem Fisch, oder meinst Du ich solle mich davor schützen????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 21:58

Mh, ...
was meinst du mit "all dem"? Dass er zu den Treffen nicht erschienen ist? Dass er Mist gebaut hat? Dass er dir sagt, er wolle sich zurückziehen? Ich sehe dahinter erstmal kein wirklich tiefes Interesse. Eher das Gegenteil. Fische, wie ich sie kenne, würden das aber so nicht sagen, sondern eben einfach garnichts mehr... So wie es hier der Fall zu sein scheint. Vielleicht ist er auch vergeben. Fische lieben Flirts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2012 um 11:42

Es geht weiter
Hallo zusammen,
Danke für die Anworten.
Er hat sich gemeldet. Mir ist es halt zuwenig. Ich brauche schon auch ein Mann, der für mich da ist und ich nicht nur für ihn (das ist so mein Gefühl dabei).

Ja, ich bin sehr loyal, aber Schmetterling hat recht mit ihrer Einschätzung!

Es ist nun mal einfach eine schwere Situation. Er will, muss Grenzen ziehen. Muss wie er sagt Distanz wahren. Dies verstehe ich auch. Er geht ja in zwei Wochen. Wenn wir uns jetzt daurend sehen würden, könnte man mich in die Klapse einlieferen und ihm geht es nicht anderes- daher Rückzug.

So werden wir uns noch etwa 2 mal sehen. Ich will ihn ja noch sehen und es kämme auch für mich nicht in Frage die Reissleine jetzt zu ziehen.

Fazit: ich werde ihn sehr vermissen, aber ich werde auch erlöst sein-denn dieses Gefühle haben und Grenzen ziehen macht einen mit der Zeit bekloppt und ist unnatürlich.

Fazit auch: wir passen sehr gut zusammen, aber er ist mir zu passiv und verschlossen. Er kommt vielleicht in die Stadt zurück-dann werden wir weiter sehen.

Mir ging es hier drum mal ein paar Fischeverständige zu fragen, wie sie so Fische erleben. Ich habe schon einiges gelesen, von wegen Schweigen, wenn Probleme mit der Realität etc.

Was ich mich auch frage, wenn ich hier so die Fischeberichte lese-soll man eher mal Distanz wahren, sich mal nicht melden? (Ist für mich in der Situation schwierig) Oder klare Ansagen? Bisher merke ich das er vor allem auf ganz klare fordernde Aussagen reagiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2012 um 11:47

Zusatz
Vielleicht auch noch zur Erklärung-ich bin viel älter als er. Weiss nicht, macht uns nichts aus-aber vielleicht doch auch ein Hinweis auf sein Verhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2012 um 14:27

Da selber
Fisch würde ich bestätigen, dass wir schon klare Ansagen brauchen. Klar, im Sinne von freundlich kommunizieren, was der andere sich wünscht und selber bereit ist geben, Vorschläge macht ect. Fische reagieren lieber, denn wenn ihnen was nicht passt oder sich vor etwas drücken wollen, können sie einfach garnichts tun.

Die Häufigkeit wie oft sich jemand melden sollte hängt vom persönlichen Empfinden und dem individuellen Wunsch nach Nähe ab. Ich persönlich finde jemanden dann interessant, wenn er sich regelmäßig meldet, aber ohne feste Intervalle. So mache ich es selber auch. Auf diese Weise wird man immer wieder überrascht und ist nicht enttäuscht, wenn morgens keine Nachricht kam obwohl doch immer eine kam. Wenn sich jemand zu ständig meldet und sich dauernd treffen will, fühle ich mich persönlich sehr schnell bedrängt und kriege es mit der Angst zu tun. Folge: Blubb und weg.

Soweit EINE Fischperspektive, alles Gute für dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2012 um 10:20

Fazit etc.
15 Jahre. ich verstehe schon, dass ein Anfang 20Jähriger anders denkt, als jemand Mitte Dreissig.

Warum machen die Fazite keinen Sinn? Weil ich leide? Weil ich auf der Strecke bleibe?

Es ist mir klar-mir geht es mies dabei. Aber es jetzt beenden? Sagen, habe keine Lust mehr-da leide ich "lieber" noch die zwei Wochen und sehe ihn noch.

Wie gesagt auf klare Ansagen reagiert er. Ein "können wir uns morgen sehen" etc. Aber wenn er selbst entscheiden musss haperts. Er meint ja "ob wir uns immer noch drüber klar sind gewisse grenzen zu wahren". Dies ist eben fast unmenschlich.

Er will bei seinen Zärtlichkeiten etc zurückhaltend sein, weil grade diese mich immer verliebter machen. Also sind wir beide nicht so wie wir eigentlich zueinander sein wollen...ach ja...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2012 um 10:24
In Antwort auf idetta_12241144

Fazit etc.
15 Jahre. ich verstehe schon, dass ein Anfang 20Jähriger anders denkt, als jemand Mitte Dreissig.

Warum machen die Fazite keinen Sinn? Weil ich leide? Weil ich auf der Strecke bleibe?

Es ist mir klar-mir geht es mies dabei. Aber es jetzt beenden? Sagen, habe keine Lust mehr-da leide ich "lieber" noch die zwei Wochen und sehe ihn noch.

Wie gesagt auf klare Ansagen reagiert er. Ein "können wir uns morgen sehen" etc. Aber wenn er selbst entscheiden musss haperts. Er meint ja "ob wir uns immer noch drüber klar sind gewisse grenzen zu wahren". Dies ist eben fast unmenschlich.

Er will bei seinen Zärtlichkeiten etc zurückhaltend sein, weil grade diese mich immer verliebter machen. Also sind wir beide nicht so wie wir eigentlich zueinander sein wollen...ach ja...

Nochmals Zusatz
Er freut sich jedenfalls immer das ich mich melde, dies sagt er auch. Ich tue das nach dem Bauch raus-bin jetzt nicht der sms bombadierer oder der gleichen-nach lust und laune halt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2012 um 16:50

Habe wieder Fragen
Er hat sich leider mit einer SMS "abgemeldet". Finde ich feige. Mann sollte den Mut haben an zu rufen-habe ich ihm auch gesagt. Ist wohl nicht nur bei Fischmännern ein Problem. Hier stand ja aber schon, sich vor was drücken wollen etc.

Er schrieb einfach das es nichts mehr mit einem Treffen vor seinem Weggehen wird, schade meinte er-aber er seie ja des öfteren übers Wochenende hier.

Ok. Aber man kann, keiner Frau sowas per SMS mitteilen, ohne zu fragen, was ich will.

Ich weiss, die Situation ist wie sie ist. Wir müssen halt mal schauen. Warten werde ich aber sicher nicht auf ihn, da er soooo unzuverlässig ist. Wir uns viel zu kurz für eine Fernebeziehung kennen und eh viel zu wenig von ihm kommt.

Für mich muss ein Mann schon die Stärke haben respektvoll mit einer Frau um zu gehen. Anstand=Anruf.

Was ich bei Fischen nicht verstehe ist-sie sind so liebevoll, zärtlich wenn sie bei einem sind und dann eiskalt-damit komme ich nicht klar!!!

Sie sagen-hat er auch schon-ich will dir nicht weh tun, und tun es dann durch ihr Schweigen-in das man dann grade als (Waage) frau viel zuviel reinintepretiert.

Ja, sieht nicht gut aus-aber auf den Mond will ich ihn auch nicht schiessen. Für mich nicht einfach-ich will die Situation kontrollieren und diese Kontrolle nimmt er mir.

Aber Grenzen zeige ich jetzt auf. Ich bin sehr loyal, aber ich habe auch meine Überzeugungen und Ansichten-und eben eine SMS tut es da nicht!!!

Wie sehen das denn die Fische-
dieses "nicht wehtun wollen"-und es dann doch tun.
dieses "ich schweige mich ewig aus"-obwohl er Gefühle nicht nur gezeigt sondern auch ausgesprochen hat.
Dieses sensibel sein-aber keinen Sinn für eine anderen Person ihre Sensibilitäten?
Eine so gute Intuition haben-um sie dann aber wieder überhaupt nicht zu nützen?
Fragen über Fragen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper