Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Walpurgisnacht

Walpurgisnacht

30. April 2012 um 12:12

Die Walpurgisnacht - Hexen vertreiben den bösen Winter
Zur Walpurgisnacht am 30. April brennen vielerorts wieder Hunderte Hexenfeuer. Das Hexenbrennen geht auf einen alten Volksglauben zurück. Neben dem Winter soll vor allem das Böse, symbolisiert durch die Hexen, vertrieben werden.

Harz feiert die Walpurgisnacht
Ursprünglich glaubten die Germanen, in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai vertreiben die Götter Wotan und Freya die Dämonen des Winters und zeugen den Frühling. Es wurden im Harz Freudenfeuer entzündet und um sie herumgetanzt, um den Frühling zu begrüßen. Nach der Unterwerfung der heidnischen Sachsen durch Karl den Großen ab 772 n. Chr. wurden diese Feste verboten. Die Kirche verdammte jeden, der diese in der alten Form weiter beging und verbreitete das Gerücht, dass sich in dieser Nacht die Hexen auf dem Blocksberg mit ihrem Herrn, dem Teufel, träfen.


Wie kam es aber zu dem Hexenglauben?
Mit der Christianisierung wurde verbreitet, dass Frauen mit medizinischen Kenntnissen mit dem Teufel im Bunde ständen. Im Zuge der Inquisition wurden immer schaurigere Geschichten erzählt, welches Unwesen solche Frauen und somit Hexen angeblich trieben. Deutschland versank in einer Flut von Hexenprozessen, als Papst Innozenz VIII. im Jahre 1484 in seiner Bulle "Summis desiderantes affectibus" über Hexenzauberei in Deutschland klagte. Mehr als 9 Millionen Menschen, vor allem Frauen, wurden von der christlichen Kirche als "Hexen" ermordet.

Wie ging der Brauch ins Christentum über?

Die von den Christen künstlich erzeugte Hexenfurcht drang auch in das Brauchtum des Volkes ein. Krach und Übermut der Kinder - früher Ausdruck der Freude über den Sieg des Frühlings - wurde nun als Vertreiben der bösen Hexen umgedeutet. Viele heidnische Feiertage wurden aber schließlich von der Kirche als christliches Fest aufgefangen. Der erste Mai wurde der heiligen Walpurga, der Schutzpatronin der Bäuerinnen und Mägde geweiht und so entstand der Name Walpurgisnacht. Natürlich schützt die heilige Walpurga vor Hexen


Harz feiert die Walpurgisnacht

Traditionell gilt die Nacht vom 30. April auf den 1. Mai als die Nacht, in der die Hexen insbesondere auf dem Blocksberg (eigentlich Brocken), aber auch an anderen erhöhten Orten ein großes Fest abhalten. Diese Vorstellung ist beeinflusst von den Beschreibungen des Hexensabbat in der Literatur des 15. und 16. Jahrhunderts.Der Harz wird heute Abend zum Hexenkessel. An mehr als 20 Orten feiern zehntausende Menschen mit Musik, Umzügen und Feuerwerk die Walpurgisnacht. Viele der Gäste, die aus ganz Deutschland in den Harz kommen, verkleiden sich dem Mythos entsprechend als Teufel oder Hexen. Deutschlands größte Walpurgisfeier steigt auf dem Hexentanzplatz bei Thale. Dort werden mehr als 10 000 Menschen erwartet. Viele zieht es auch nach Schierke am Fuß des Brockens. Auch in Bad Grund, Hahnenklee und Sankt Andreasberg wird Walpurgis gefeiert - ein wildes Fest, mit dem die bösen Geister des Winters vertrieben und der Frühling begrüßt werden soll.


Weitere Veranstaltungen in der Walpurgisnacht

Der Berliner Schwerpunkt der Aktionen und Demonstrationen in der Walpurgisnacht liegt in diesem Jahr erstmals in Wedding. Bereits gegen 14 Uhr soll im Bereich Ruheplatzstraße/Adolfstraße die Antikapitalistische Walpurgisnacht starten, hier spielen Bands, Theater- und Künstlergruppen treten auf. Mit 1500 bis 2000 Teilnehmern rechnen die Organisatoren.
Im Mauerpark gibt es wie in den Vorjahren Feiern mit Künstlern, Spielen für Kinder und einem vom Bezirksamt veranstalteten Lagerfeuer.

Die Albrechtsburg Meißen wird heute ab 17 Uhr zum Schauplatz eines Mittelalterspektakels. Bis morgen bieten Handwerker und Krämer ihre Ware feil, Musikanten sorgen für ein buntes Programm. Ein Hochseilartist will den Wendelstein erklimmen. In der Walpurgisnacht steht eine Feuershow auf dem Programm, Hexen und Teufel bevölkern in der Nacht zum 1. Mai den Marktplatz. Nach Angaben der Veranstalter findet das traditionelle Spektakel zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder auf der Albrechtsburg statt, die in den vergangenen Jahren umfassend saniert wurde.
Quelle: www.wetter.com

Mehr lesen

1. Mai 2012 um 22:04

Du...
das ist ein uralter Brauch, ein Ritual und was ist daran verwerflich? Bist zu zu Ostern ausgewandert und was tust tu jeweils zu Weihnachten? Eben.... und wer hat den Brauch, jeweils zu Weihnachten zig tausen Tannen zu fällen und zu schmücken ins Leben gerufen? Tja.... es sind Rituale und nur weil die einen halt nicht in dein Bild passen sind es noch lange keine Verrückten die solche Rituale feiern... Verrückt ist das Tannensterben jedes Jahr zu Weihnachten .

Gefällt mir

2. Mai 2012 um 0:40

Die moderne Walpurgisnacht wird heute anders gefeiert:
Die moderne Walpurgisnacht wird heute anders gefeiert:

An alle Sünder - und diejenigen, die es werden wollen!
Kommt zum Brocken zur Walpurgisnacht! (Ihr könnt auf eurem Besen reiten.) Die Hexen, Teufel (und seit einiger Zeit auch die Kommunisten) treffen sich heute in dunkler Nacht, um auf dem Hexentanzplatz ausgelassen den Sieg der Gemeinheit - den Sieg de Dummheit über den Geist - kurz - den Sieg des Kommunismus zu feiern. (Das verabreichte Teufelswasser macht es möglich.)
Zur Hölle mit allen anständigen Geschöpfen, die keine Sünde wert sind.
Lasst alle eure Gemeinheiten raus und lasst dabei einen fahren,
der Teufel selbst bescheinigt euch dabei noch göttliches Gebaren.
Kommt in Scharen.

Auch Genosse Mielke wird erwartet,
nur mit einem Pferdefuß heute etwas entartet,
Sein Kommen ist ein Muss,
wer sonst bietet euch seinen Mund zum heiß begehrten Bruderkuss?
Er tanzt mit euch und führt mit seiner Geierkralle,
ständig flüsternd, ich liebe euch doch alle.



2. Einladung zur Walpurgisnacht
der Vorhof der Hölle heißt alle willkommen
Lügner, Betrüger, ihr sollt es wagen,
kommt doch bitte in großen Scharen.
Hetzer, heimliche Messerwetzer haben es erraten -
von mir bekommt ihr heut den größten aller Teufelsbraten.
Anstand, Freiheit, Demokratie könnt ihr schon vergessen,
denn die habt ihr dann alle selber aufgefressen.
Genossen seid bereit -
der Eintritt ist für euch frei.
Freibier - das garantieren wir.
Der aus der Hölle aufsteigende ätzende Gestank
macht einen jeden sofort liebeskrank.
Ihr findet verkrüppelte Faschisten -
eng umschlungen - ja sogar mit Kommunisten -
bei einem nicht endenden wilden Liebestanz;
aber bitte - tretet Luzifer nicht auf seinen Schwanz.
Ihr dürft stampfen, saufen und auch fluchen
An alle Genossen - die Verruchten -
wollt ihr es nicht auch einmal versuchen?
Ihr dürft die ganze Nacht lang euren Nachbarn gemein belügen
und ihn hinterher dafür verprügeln.
Auch sollt ihr euch alle gegenseitig belauschen,
ich werde mich - wie immer - daran berauschen.
Solch ein Gewimmel möcht ich haben,
lasst jede Sittsamkeit zur Hölle fahren -
zeigt dem Schwächling kein Erbarmen -
werd mich an euren Seelen laben.
Ihr sollt stampfen, fluchen und dazwischen saufen -
Engel sich die Haare raufen.
Habt ihr dann eure eignen Kinder mit Beelzebub versoffen,
kann ich wieder hoffen -
ihr werdet des Teufels beste Genossen.
Solch ein Gewimmel möcht ich heute Nacht an meiner Pforte sehn,
lasst alles Irdische vergeh`n.
Da hilft kein Jammern und kein Schrei`n -
am Ende seid ihr alle mein.
Luzifer

Das heutige Motto zur Walpurgisnacht ist: schlechte Verse für schlechte Menschen.
Jegliche Kritik ist also völlig

Gefällt mir

2. Mai 2012 um 19:22

Nein
ich sehe mich nicht als Hexe aber ich kenne "welche".

Gefällt mir

2. Mai 2012 um 19:24

Ich habe
auch einen Weihnachtsbaum und ich esse auch Milka Schoko Hasen und nein, was die Rituale angeht, so ist meine Antwort kein Quatsch

Gefällt mir

9. April 2013 um 11:32

Walpurgisnacht im Harz
Hallo lexia111,
dein Artikel ist echt toll.
Ich bin auch voll Fan von alten Riten und Bräuchen. Ich habe überlegt mal die Walpurgisnacht im Harz auf dem Brocken zu feiern und habe dazu auch einen interessanten Artikel bei Traum-Ferienwohnungen.de gefunden: http://www.traum-ferienwohnungen.de/reisemagazin/die-walpurgisnacht-im-harz-hexentanz-auf-dem-brocken/
Die schreiben dort in ihrem Reisemagazin immer über ganz interessant Events. Und toll ist, dass man sich dort direkt dann auch ein Ferienhaus oder eine Wohnung mieten kann, um da dann direkt dabei zu sein.
Eine preiwertere und gemütlichere Variante, als sich ein Hotelzimmer zu bieten.
Auf die Besen und ab zum Blocksberg
Liebe Grüße eure Berta

Gefällt mir

10. April 2013 um 15:07

Walpurgisnacht
@lexia111
...und Hitler hatte sich in seiner Walpurgisnacht die Kugel gegeben...

Gefällt mir

10. April 2013 um 15:19

Walpurgisnacht im Faust
@just4 all, die nicht einmal den Faust von Goethe kennen.
Mein Gedicht habe ich in Anlehnung an den Faust geschrieben - Szene auf dem Hexentanzplatz.
Die Schöne mit Faust tanzend:
Faust:
Einst hat' ich einen schönen Traum,
da sah ich einen Apfelbaum.
Zwei schöne Äpfel glänzten dran,
..ich stieg hinan.

Mephisto zur Hexe:
Einst hat' ich einen wüsten Traum,
da sah ich ein großes Loch -
so groß es war gefiel's mir doch...


Außerdem ist es natürlich e3ine Kampfansage an alle, die uns das Leben vermiesen wollen, also an alle Kommunisten und dem rest aller Terroristen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen