Home / Forum / Astrologie & Esoterik / ..wann hat ein Skorpion kein Respekt mehr vor einer Frau?

..wann hat ein Skorpion kein Respekt mehr vor einer Frau?

15. November 2008 um 13:14

Ich habe die Erfahrungen gemacht, dass der Skorpion
eine ganz genaue Vorstellung von Liebe und Partnerschafft hat.
Ein ganz konkretes Bild von einer Frau.
Ganz hoche Ansprüche.
Er sucht das "Perfekte".
Aber was sind das für Bilder die er im Kopf hat?
Was erwartet der Skorpion?
Was ist perfekt?
..und was darf man als Frau nicht tun, damit der Skorpion
den Respekt verliert?

Ich frage das, weil ich das Gefühl habe, dass "mein " Skorpion
anders zu mir ist.....
Und ich glaube einfach..dass ich mein Gesicht vor ihn verlohren habe.
Aber wann hat der Skorpion kein Respekt mehr vor einer Frau die er vielleicht vorher ganz interessant fand?

P.S. Sorry für meine Fehler...bin noch nicht so lange in Germany

Mehr lesen

15. November 2008 um 16:46

Also jetzt....
bin ich echt mal auf die Antworten gespannt, vorallem ob mako als echter skorpi dazu ein statement gibt.

Gefällt mir

15. November 2008 um 18:38
In Antwort auf yasmin_11946227

Also jetzt....
bin ich echt mal auf die Antworten gespannt, vorallem ob mako als echter skorpi dazu ein statement gibt.

...und du?
hast du eine Antwort für mich?

Gefällt mir

15. November 2008 um 19:20
In Antwort auf aman_12180797

...und du?
hast du eine Antwort für mich?

Also
den part wenn es speziell um den skorpi geht überlass ich mal mako, da ich nur eine sehr kurze bekanntschaft mit nem skorpi hatte.

Allerdings glaube ich das es Männer ,egal welches Sternzeichen, völlig abtörnt wenn die Frau dem Mann nur noch jammernd hinterher kriecht. Man muss bzw. sollte es sich schon bewahren ,trotz grosser Liebe, seine eigenen Ziele nicht aus den Augen zu verlieren. Natürlich ist es schwer ,ist man erstmal in so einer Phase wo es kippt sich so zu verhalten das der Partner doch wieder Interesse an einem hat.

Allerdings gehe ich mal davon aus, wenn man bei nem Skorpi einmal uninteressant geworden ist, das es dann auch kein zurück mehr gibt wenn er einmal entschieden hat das die Beziehung nichts für ihn ist.

Gefällt mir

15. November 2008 um 19:32
In Antwort auf yasmin_11946227

Also
den part wenn es speziell um den skorpi geht überlass ich mal mako, da ich nur eine sehr kurze bekanntschaft mit nem skorpi hatte.

Allerdings glaube ich das es Männer ,egal welches Sternzeichen, völlig abtörnt wenn die Frau dem Mann nur noch jammernd hinterher kriecht. Man muss bzw. sollte es sich schon bewahren ,trotz grosser Liebe, seine eigenen Ziele nicht aus den Augen zu verlieren. Natürlich ist es schwer ,ist man erstmal in so einer Phase wo es kippt sich so zu verhalten das der Partner doch wieder Interesse an einem hat.

Allerdings gehe ich mal davon aus, wenn man bei nem Skorpi einmal uninteressant geworden ist, das es dann auch kein zurück mehr gibt wenn er einmal entschieden hat das die Beziehung nichts für ihn ist.

Aber ich denke
mako könnte uns das sicher sagen wie es speziell ein skorpi findet wenn er ne beziehung beendet und die frau kämpft um die beziehung.

aber "unser" mako ist heute sicher auf der jagd schliesslich haben wir samstag Abend.
wenn man ihn mal braucht is er dann nicht da

Gefällt mir

15. November 2008 um 19:42

@dana
vielleicht helfen dir diese worte , deine antworten zu finden.... lass sie auf dich einwirken , denke darüber nach und geht ganz tief in dich hinein.... diese zeilen habe ich von einem skorpionmann erhalten , so hat er seine sehnsucht nach dem leben erfasst....


Es interessiert mich nicht, womit Du Deinen Lebensunterhalt verdienst. Ich möchte wissen, wonach Du innerlich schreist und ob Du zu träumen wagst, der Sehnsucht Deines Herzens zu begegnen.

Es interessiert mich nicht, wie alt Du bist. Ich will wissen, ob Du es riskierst, wie ein Narr auszusehen, um Deiner Liebe willen, um Deiner Träume willen und für das Abenteuer des Lebendigseins.

Es interessiert mich nicht, welche Planeten im Quadrat zu Deinem Mond stehen. Ich will wissen, ob Du den tiefsten Punkt Deines eigenen Leides berührt hast, ob Du geöffnet worden bist von all dem Verrat, oder ob Du zusammengezogen und verschlossen bist aus Angst vor weiterer Qual.

Ich will wissen ob Du mit dem Schmerz - meinem und Deinem - dasitzen kannst, ohne zu versuchen, ihn zu verbergen oder zu mindern oder ihn zu beseitigen.

Ich will wissen ob Du mit Freude - meiner und Deiner - dasitzen kannst, ob Du mit Wildheit tanzen und Dich von der Ekstase erfüllen lassen kannst, von den Fingerspitzen bis zu den Zehenspitzen, ohne uns zur Vorsicht zu ermahnen, zur Vernunft oder die Grenzen des Menschseins zu bedenken.

Es interessiert mich nicht, ob die Geschichte, die Du erzählst, wahr ist. Ich will wissen, ob Du jemanden enttäuschen kannst, um Dir selber treu zu sein. Ob Du den Vorwurf des Verrats ertragen kannst und nicht Deine eigene Seele verrätst.

Ich will wissen, ob Du vertrauensvoll sein kannst und von daher vertrauenswürdig.
Ich will wissen, ob Du die Schönheit sehen kannst, auch, wenn es nicht jeden Tag schön ist und ob Du Dein Leben aus Gottes Gegenwart speisen kannst.

Ich will wissen, ob Du mit dem Scheitern - meinem und Deinem - leben kannst und trotzdem am Rande des Sees stehen bleibst und zu dem Silber des Vollmonds rufst: Ja!"

Es interessiert mich nicht zu erfahren, wo Du lebst und wieviel Geld Du hast. Ich will wissen, ob Du aufstehen kannst nach einer Nacht der Trauer und Verzweiflung, erschöpft und bis auf die Knochen zerschlagen, und tust, was für die Kinder getan werden muß.

Es interessiert mich nicht, wer Du bist und wie Du hergekommen bist. Ich will wissen, ob Du mit mir in der Mitte des Feuers stehen wirst und nicht zurückschreckst.

Es interessiert mich nicht, wo oder was oder mit wem Du gelernt hast. Ich will wissen, was Dich von innen hält, wenn sonst alles wegfällt.
Ich will wissen, ob Du allein sein kannst und in den leeren Momenten wirklich gern mit Dir zusammen bist.

2 LikesGefällt mir

15. November 2008 um 20:03
In Antwort auf zelda_12068091

@dana
vielleicht helfen dir diese worte , deine antworten zu finden.... lass sie auf dich einwirken , denke darüber nach und geht ganz tief in dich hinein.... diese zeilen habe ich von einem skorpionmann erhalten , so hat er seine sehnsucht nach dem leben erfasst....


Es interessiert mich nicht, womit Du Deinen Lebensunterhalt verdienst. Ich möchte wissen, wonach Du innerlich schreist und ob Du zu träumen wagst, der Sehnsucht Deines Herzens zu begegnen.

Es interessiert mich nicht, wie alt Du bist. Ich will wissen, ob Du es riskierst, wie ein Narr auszusehen, um Deiner Liebe willen, um Deiner Träume willen und für das Abenteuer des Lebendigseins.

Es interessiert mich nicht, welche Planeten im Quadrat zu Deinem Mond stehen. Ich will wissen, ob Du den tiefsten Punkt Deines eigenen Leides berührt hast, ob Du geöffnet worden bist von all dem Verrat, oder ob Du zusammengezogen und verschlossen bist aus Angst vor weiterer Qual.

Ich will wissen ob Du mit dem Schmerz - meinem und Deinem - dasitzen kannst, ohne zu versuchen, ihn zu verbergen oder zu mindern oder ihn zu beseitigen.

Ich will wissen ob Du mit Freude - meiner und Deiner - dasitzen kannst, ob Du mit Wildheit tanzen und Dich von der Ekstase erfüllen lassen kannst, von den Fingerspitzen bis zu den Zehenspitzen, ohne uns zur Vorsicht zu ermahnen, zur Vernunft oder die Grenzen des Menschseins zu bedenken.

Es interessiert mich nicht, ob die Geschichte, die Du erzählst, wahr ist. Ich will wissen, ob Du jemanden enttäuschen kannst, um Dir selber treu zu sein. Ob Du den Vorwurf des Verrats ertragen kannst und nicht Deine eigene Seele verrätst.

Ich will wissen, ob Du vertrauensvoll sein kannst und von daher vertrauenswürdig.
Ich will wissen, ob Du die Schönheit sehen kannst, auch, wenn es nicht jeden Tag schön ist und ob Du Dein Leben aus Gottes Gegenwart speisen kannst.

Ich will wissen, ob Du mit dem Scheitern - meinem und Deinem - leben kannst und trotzdem am Rande des Sees stehen bleibst und zu dem Silber des Vollmonds rufst: Ja!"

Es interessiert mich nicht zu erfahren, wo Du lebst und wieviel Geld Du hast. Ich will wissen, ob Du aufstehen kannst nach einer Nacht der Trauer und Verzweiflung, erschöpft und bis auf die Knochen zerschlagen, und tust, was für die Kinder getan werden muß.

Es interessiert mich nicht, wer Du bist und wie Du hergekommen bist. Ich will wissen, ob Du mit mir in der Mitte des Feuers stehen wirst und nicht zurückschreckst.

Es interessiert mich nicht, wo oder was oder mit wem Du gelernt hast. Ich will wissen, was Dich von innen hält, wenn sonst alles wegfällt.
Ich will wissen, ob Du allein sein kannst und in den leeren Momenten wirklich gern mit Dir zusammen bist.

Ein sehr
beeindruckender Text. Kann man nicht anders sagen.

Gefällt mir

15. November 2008 um 20:18
In Antwort auf yasmin_11946227

Ein sehr
beeindruckender Text. Kann man nicht anders sagen.

Ja...
dieser skorpionmann, der mir diese zeilen sandte, war auch einige jahre mit einer fischefrau in der beziehung , irgendwann ging er auf die reise , auf die suche nach "dieser" frau die so sein sollte wie er es für sich empfand.....

sehr schwer verletzt innerlich , sehr weich , sehr gebildet , sehr arbeitsam, immer auf der achse, so lernte ich ihn kennen......ich lies ihn reden, hörte es mir seine lebensgeschichte an , und ich bitte den schutzengel, immer neben ihm zu fliegen....

Gefällt mir

15. November 2008 um 20:21
In Antwort auf zelda_12068091

Ja...
dieser skorpionmann, der mir diese zeilen sandte, war auch einige jahre mit einer fischefrau in der beziehung , irgendwann ging er auf die reise , auf die suche nach "dieser" frau die so sein sollte wie er es für sich empfand.....

sehr schwer verletzt innerlich , sehr weich , sehr gebildet , sehr arbeitsam, immer auf der achse, so lernte ich ihn kennen......ich lies ihn reden, hörte es mir seine lebensgeschichte an , und ich bitte den schutzengel, immer neben ihm zu fliegen....

Jetzt mach es bitte
nicht so spannend, hat er die frau gefunden ?????????????

Gefällt mir

15. November 2008 um 20:30
In Antwort auf zelda_12068091

@dana
vielleicht helfen dir diese worte , deine antworten zu finden.... lass sie auf dich einwirken , denke darüber nach und geht ganz tief in dich hinein.... diese zeilen habe ich von einem skorpionmann erhalten , so hat er seine sehnsucht nach dem leben erfasst....


Es interessiert mich nicht, womit Du Deinen Lebensunterhalt verdienst. Ich möchte wissen, wonach Du innerlich schreist und ob Du zu träumen wagst, der Sehnsucht Deines Herzens zu begegnen.

Es interessiert mich nicht, wie alt Du bist. Ich will wissen, ob Du es riskierst, wie ein Narr auszusehen, um Deiner Liebe willen, um Deiner Träume willen und für das Abenteuer des Lebendigseins.

Es interessiert mich nicht, welche Planeten im Quadrat zu Deinem Mond stehen. Ich will wissen, ob Du den tiefsten Punkt Deines eigenen Leides berührt hast, ob Du geöffnet worden bist von all dem Verrat, oder ob Du zusammengezogen und verschlossen bist aus Angst vor weiterer Qual.

Ich will wissen ob Du mit dem Schmerz - meinem und Deinem - dasitzen kannst, ohne zu versuchen, ihn zu verbergen oder zu mindern oder ihn zu beseitigen.

Ich will wissen ob Du mit Freude - meiner und Deiner - dasitzen kannst, ob Du mit Wildheit tanzen und Dich von der Ekstase erfüllen lassen kannst, von den Fingerspitzen bis zu den Zehenspitzen, ohne uns zur Vorsicht zu ermahnen, zur Vernunft oder die Grenzen des Menschseins zu bedenken.

Es interessiert mich nicht, ob die Geschichte, die Du erzählst, wahr ist. Ich will wissen, ob Du jemanden enttäuschen kannst, um Dir selber treu zu sein. Ob Du den Vorwurf des Verrats ertragen kannst und nicht Deine eigene Seele verrätst.

Ich will wissen, ob Du vertrauensvoll sein kannst und von daher vertrauenswürdig.
Ich will wissen, ob Du die Schönheit sehen kannst, auch, wenn es nicht jeden Tag schön ist und ob Du Dein Leben aus Gottes Gegenwart speisen kannst.

Ich will wissen, ob Du mit dem Scheitern - meinem und Deinem - leben kannst und trotzdem am Rande des Sees stehen bleibst und zu dem Silber des Vollmonds rufst: Ja!"

Es interessiert mich nicht zu erfahren, wo Du lebst und wieviel Geld Du hast. Ich will wissen, ob Du aufstehen kannst nach einer Nacht der Trauer und Verzweiflung, erschöpft und bis auf die Knochen zerschlagen, und tust, was für die Kinder getan werden muß.

Es interessiert mich nicht, wer Du bist und wie Du hergekommen bist. Ich will wissen, ob Du mit mir in der Mitte des Feuers stehen wirst und nicht zurückschreckst.

Es interessiert mich nicht, wo oder was oder mit wem Du gelernt hast. Ich will wissen, was Dich von innen hält, wenn sonst alles wegfällt.
Ich will wissen, ob Du allein sein kannst und in den leeren Momenten wirklich gern mit Dir zusammen bist.

Respekt........
....ich bin tief beeindruckt und ebenso tief berührt..........

Gefällt mir

15. November 2008 um 20:38
In Antwort auf ferun_11927533

Respekt........
....ich bin tief beeindruckt und ebenso tief berührt..........

Die Frage ist aber
ob ein Mann welcher so tiefgründig denkt auf Dauer nicht doch zu anstrengend ist .

Ich bin sicher auch kein oberflächlicher Mensch und versuche die Gefühle meines Gegenübers zu erforschen aber es gibt ja schon Menschen welche dann so tief denken, das es nur noch anstrengend ist mit ihnen Gespräche über bestimmte Themen zu führen. (z.b. Sinn des Lebens).

Gefällt mir

15. November 2008 um 20:47
In Antwort auf yasmin_11946227

Die Frage ist aber
ob ein Mann welcher so tiefgründig denkt auf Dauer nicht doch zu anstrengend ist .

Ich bin sicher auch kein oberflächlicher Mensch und versuche die Gefühle meines Gegenübers zu erforschen aber es gibt ja schon Menschen welche dann so tief denken, das es nur noch anstrengend ist mit ihnen Gespräche über bestimmte Themen zu führen. (z.b. Sinn des Lebens).

das muss wohl jeder für sich entscheiden
Eigentlich gehts hierbei ja auch weniger um tiefes denken, sondern eher um Tiefe der Gefühle, und die können m.E. nie tief genug sein. Es ist wohl auch nicht so, dass diese Menschen besonders emotional sind oder ständig philosophische Gespräche führen - man kann auch tief fühlen und dennoch ein fröhlicher, humorvoller Mensch sein.

Gefällt mir

15. November 2008 um 20:55
In Antwort auf ferun_11927533

das muss wohl jeder für sich entscheiden
Eigentlich gehts hierbei ja auch weniger um tiefes denken, sondern eher um Tiefe der Gefühle, und die können m.E. nie tief genug sein. Es ist wohl auch nicht so, dass diese Menschen besonders emotional sind oder ständig philosophische Gespräche führen - man kann auch tief fühlen und dennoch ein fröhlicher, humorvoller Mensch sein.

Da stimme ich
100% zu, dann ist es natürlich traumhaft solch einen Mann an seiner Seite zu haben und wenn er es dann noch so in Worte fassen kann

schönen abend noch.

Gefällt mir

15. November 2008 um 20:57
In Antwort auf yasmin_11946227

Da stimme ich
100% zu, dann ist es natürlich traumhaft solch einen Mann an seiner Seite zu haben und wenn er es dann noch so in Worte fassen kann

schönen abend noch.

Das ist es
Dir auch einen schönen Abend

Gefällt mir

15. November 2008 um 21:01
In Antwort auf yasmin_11946227

Jetzt mach es bitte
nicht so spannend, hat er die frau gefunden ?????????????

Tja,
er ist von der religion ein buddhist, noch immer auf der suche , wir stehen zwar im kontakt aber keine neue frau an seiner seite. er ist 40 geworden und ich denke , er hat noch paar jahren vor sich hin .... ob er jemals die frau findet , kann ich dir nicht sagen , aber das wünsche ich ihm vom ganzen herzen....

Gefällt mir

15. November 2008 um 21:07
In Antwort auf yasmin_11946227

Die Frage ist aber
ob ein Mann welcher so tiefgründig denkt auf Dauer nicht doch zu anstrengend ist .

Ich bin sicher auch kein oberflächlicher Mensch und versuche die Gefühle meines Gegenübers zu erforschen aber es gibt ja schon Menschen welche dann so tief denken, das es nur noch anstrengend ist mit ihnen Gespräche über bestimmte Themen zu führen. (z.b. Sinn des Lebens).

Die Antwort ist...
sicher ist er auf dauer sehr anstrengend , daher sind auch so wenige frauen dazu bereit , heutzutage so viel zeit und gefühle zu investieren in diesem schnelllebigen zeit.....

oh, ja , ich hab meine helle freude mit ihm gehabt und er mit mir auch ...gespräche ohne ende , lachen , tanzen , geniessen ....alle sinne waren im gebrauch

er nannte mich seine große seele , ich ihn , mein buddha ..... eine wunderbare freundschaft eben....

Gefällt mir

16. November 2008 um 14:05

@mako...
er war nicht mein skorpion , ich besitze niemandem und mich auch niemand.....sicher wird er dort für immer bleiben , es ist seine entscheidung die ich immer respektierte... unsere wege kreuzten sich , wir verbrachten einge zeit zusammen und was geblieben ist : die schöne erinnerungen auf beiden seiten , kein groll und keine entäuschung.

wenn ich einen menschen kennenlerne , da höre ich mir seine lebensgeschichte , höre genau zu was er so zum erzählen hat und mach mir eben im jff manier meine gedanken, die bei gott nicht wenig sind . ich erkenne sein grundmuster , ich weiß jeder von uns hat eine. und dann beschliesse ich für mich , ob diese muster zur meiner passt oder nicht.

weißt du, ic hbrauche nicht unbedingt einen mann um glücklich zu sein, wenn schön ein mann dann um nur ein wenig mehr glücklicher zu sein. und ich lege mich nicht so schnell fest , ich weiß, ich weiß , dass ich manchmal sehr ungenissbar sein kann aber ich weiß was ich mir selbst wert bin , udn ich respektiere mich selbst und mein leben. der mann muss freiwillig mit mir sein und ich mit ihm , anders wird niemals bei mir funktionieren.

ich hab ihm nach gewisse zeit gesagt, dass was ich zu ihm empfinde nicht reicht : ihn aus diese gewählte isolation herauszuzeren, ich kann zwar meine hand anbieten aber bestimmen tue ich es net. also , entweder kommt er aus den puschen und nimmt an dem leben teil , und zwar an einem gemeinsamen leben , oder er lässt es bleiben. er war sich nicht sicher und ich ging meines weges weiter....

ich bin gott dankbar , das mir einige menschen im leben begegnet sind , es sind für mich wunderbare erfahrungen die ich nicht missen möchte. ich hab viel gelernt und sie von mir auch.... und dafür respektieren wir uns gegenseitig.....

ich lebe im hier und jetzt , leider viele skorpione in der vergangenheit ....

Gefällt mir

16. November 2008 um 16:19

Analyse und Gefühle....
gehen hand in hand, beim skorpion wie bei der jungfrauen, da stehen wir uns im nichts nach....

mutig bin ich , das hab ich auch sehr oft bewisen, viellicht viel zu viel für manche skorpione... was mir persönlich immer wieder auffällt an ihnen ist und bei gott hab ich einige kennengelernt : es soll nicht jetzt arg negativ rüber kommen aber ich bezeichne sie als " männliche h*r*n" auch wenn sie es niemals zugeben würden. ein skorpion wird niemals so viel mut haben wie ich es in meinem leben gehabt hab, und das haben mir alle bestätigt.
Oder wie Hermann Hesse schon mal sagte :
"Leute mit Mut und Charakter sind den anderen immer sehr unheimlich ."

Und ich bin unheimlich , auch dass gebe ich zu , meine Massstäben für eine Beziehung sind sehr hoch , und ich muss sagen , viele Skorpione haben sie nicht erreicht.


Es würde mich freuen , wenn du uns hier sagen köntest ob du männlich oder weiblich bist, und dein alter , so geheimnisvoll sollte man doch nicht sein

Gefällt mir

16. November 2008 um 17:33

Hermann Hesse
ja, er ist ein Krebs geborene, kann man sehr gut nachempfinden in seinem buch : narziss und goldmund.
ja, jede wahrheit ist subjektiv, es muss nicht heissen dass sie schlecht oder falsch ist, weil jeder von uns seine wertvorstellung und wertnormen hat. daher lasse ich mich ganz selten in irgendwelche diskussionen ein, wenn ich nicht seh , dass der mir gegenüber gewisse reife und lebenserfahrung hat.

mein ganzes leben bin ich mit wasserzeichen im kontakt , mein az ist im fische,das spüren meistens als erstes die mänenr wenn sie im kontakt mit mir stehen, was sie dann volkommen aus den bahn wirft ist eben das mein SZ jff dann doch sehr starkes einfluss hat auf weitere entwicklung der beziehung. mein vater ist ein skorpion, meine verstorbene mutter war eine fischefrau. die elternsehe war alles als harmonisch . mein exmann war zwilling az krebs , mond im krebs, die ehe hielt über 22 jahren . meine zwei von drei söhnen sind im skorpion zeichen geboren , also wie du siehst lauter wasser geschöpfe um mich

ich urteile über niemandem , ich geb nur meine erfahrungen und meine beobachtungen manchmal hier , den rest behalte ich für mich weil ich niemandem beeinflussen möchte , geschweige überzeugen kann.

ja, eine jff ist meistens perfektionistisch, aber glaube es mir meistens nur zu sich. ja, ich hab sehr hohe massstäbe erstmal für mich , obwohl auch das mit der zeit und reife sich gelegt hat. auch mein beruf spielt sicher eine rolle , das ich ständig damit konfrontiert bin, wie im endeffekt menschen schwach und zerbrechlich sind, auch das erfordert viel nachsicht und verantwortung den menschen gegenüber. viel geduld zu haben , etwas so zu sehen wie es ist, nämlich menschlich und nicht nachtragend.

und wenn wir schon bei dem kleinen prinzen sind , meine liebste stelle ist :
" Die Leute schieben sich in die Schnellzügen, aber sie wissen gar nicht , wohin sie fahren wollen. Nachher regen sie sich auf und drehen sich im Kreis...."

" Du wirst also über Dich selbst richten " antwortet ihm der König. " das ist das schwerste. Es ist viel schwerer, sich selbst zu verurteilen, als über andere zu richten. Wenn es Dir gelingt, über dich selbst gut zu Gericht zu sitzen, dann bist du ein wirklicher Weiser "....

p.s.
wo ich dein profil angeschaut hab , war es noch nicht sichtbar , daher meine entschuldigung für die frage .

Gefällt mir

16. November 2008 um 22:44

Warum wir uns mit manchen verstehen und mit manchen nicht
dies war auch die ursprungsfrage damals vor paar jahren , ich begab mich auf der suche nach antworten , daher die ratlose.... in der zwischenzeit suche ich keine antworten mehr. wir sind immer lehrer und schüler zugleich, niemand ist zu alt etwas neues dazu zulernen und sein wissenschatz zu erweitern.

beziehung zwischen fische und skorpion kann in der tat eine von den der schönsten sein, vorausgesetzt der fische partner ist so stabil dass er alle skorpionstürme standhalten kann. leider war dies meine mutter nicht , könnte öftersmal die grenze nicht ziehen , was ich persönlich sehr gut machen kann und aus meiner erfahrung , die skorpione sehr wohl brauchen und ja, manchmal sogar danach verlangen. ansonsten tanzen sie einem wahrlich auf der nase

" Von mir lagen zwei Straßen, ich wählte die weniger begangene und genau das machte den Unterschied " Paulo Coleho.... übrigens eine JF und mein lieblings autor....


zweifel sind normal, auch ich zweifele öftersmal , doch lasse ich mich nicht auf meinem weg beirren. wir jff sind eben realistisch genug , suche nicht nach unerreichbarem , aber das was ich habe muss meinem anspruch genügen. weniger ist öftersmal mehr , ich brauche kein konsum und kein luxus um mich an dem schönem zu erfreuen....


alles liebe dir auch...

Gefällt mir

17. November 2008 um 17:42

Tja, dann schreibe ich hier noch paar antworten dazu...
kann lang werden
ja, ich hab sehr jung geheiratet, vor meinem 17 geburtstag, mit 26 war ich schon dreifache mutter. im grunde war er ein mann der seine ehe sehr genossen hat, sprich, er hat mich als frau an seiner seite gehabt und seine ganze familie als unterstützung. hab auch nichts dagegen , komme selbst aus eine großfamilie , mag das leben und geselligkeit. den rest kannst du im zwillingforum nachlesen , hab kürzlich dort auf ein posting über diese konstellation JFF / ZW geschrieben.

meinen ersten skorpionmann hab ich am ende meiner ehe( mein entschluss die ehe zu beenden stand schon fest und ich war schon auf der wohnugssuche) kennengelernt , über einer singelbörse, er war knapp ein jahr älter als ich , und war gebunden. tja, so nahm es sein lauf, wir trafen ins kontakt, erstmal paar wochen nur chatten ohne bilder, s. er wusste nicht wie ich aussehe und ich auch nicht wie er aussieht . er war grad seit zwei jahren in einer bezeihung mit einer 9 jahre jüngere krebsin, und die tochter war ein jahr alt. ich wollte wissen warum sucht er nach nur so kurzer zeit schon jemandem, warum wenn er sooooo unzufrieden ist , die beziehung nicht beendet . für mich war treue nie ein problem , betrug kam für mich nie in den sinn , auch mein exmann war treu. ich war so erstaunt darüber , mir ging es nicht in den kopf. mag sein dass ich wirklich naiv war damals was männer betrifft, aber ehrlich geschrieben , ich hatte zwar viel kontakt mit anderen männer beruflich , auch flirten kam es immer mal wieder vor, aber für mich als jff kam nie in den sinn , die zahlreiche möglichkeiten zu nutzen um mein eheleben etwas zu erfrischen..... auch wenn ich meinen mann nicht geliebt hab, hab ich ihn immer respektiert und er mich . das war unsere basis, die unsere ehe , trotz vielen meinungsverschiedenheiten , hielt.

der skorpimann von damals, zeigte sehr schnell interesse an mir , wollte mich unbedingt schnell wie möglich treffen , wir lagen wirklich auf einer wellenlänge, er suchte meine nähe so oft wie es geht meine jetzt per chatt oder mail, er war sehr direkt und hartnäckig . ja, irgendwann nach paar wochen , war ich dann auch bereit mich mit ihm zu treffen. am abend davor tauschten wir unsere bilder zum erstmal , er war hin und weg, ich naja , sein bild war nicht so beeindruckend auf mich , dachte was solls , einen kaffee und dann aufnimmerwiedersehen

treffen: ich stand in einer belebte passage und er kam mir hinter den rücken , hauchte meine name ins ohr , ich drehte mich um , und um uns war es einfach geschehen.....ich zitterte , er zitterte , gingen ins caffee und setzten uns. redeten wirres zeug , ich berührte seine hand und er lies mich nicht mehr los , über eine stunde saßen wir so und starrten uns , unfähig ein normales gespräch zu führen , mein ganzes geordnetes leben geriet aus der fugen , seins auch. am abschied nahm er mich in die arme, kein kuss, nur nähe . irgendwann riss ich mich los und rannte von ihm weg. im auto schon der erster sms vom ihm: ich soll zurückkommen, er lässt mich nicht gehen, ich heulte und fuhr los.

und so ging es weiter , volle 5 wochen bis zum nächsten treffen, weil es keinen entkommen mehr gab.

drei wochen später bin ich aus dem haus ausgezogen , mit meinen persönlichen sachen in ein leeres appartment.
es war nichts mehr wie es war und ich wusste , es wird nie wieder so sein wie es einmal in meinem leben war. kein mensch könnte jemals nachvollziehen , wieso hab ich so gehandelt , war mir ehrlich gesagt auch egal.
wir blieben in kontakt , der sehr sporadisch würde, er bekam es mit der angst , ich stand am anfang eines neues lebensabschnittes, musste vieles neu ordnen. er tauchte unter , für monate , muss allerdings sagen dass er damals in einer schwierige berufliche situation stand, keine zeit für nichts mehr.
ich machte alles faslch was man machen könnte , irgendwann nach halben jahr meldete ich mich auch nicht mehr .

ich lernte andere männer kennen, suchte nach meinen antworten , und immer fiel mir die grund muster auf von skorpionmänner auf ( ja, ja , jff eben)
im regel waren es männer die sehr früh sich bindeten , kinder in den welt setzten und irgendwann , wenn der sex und liebe nicht mehr stimmten , machten sie sich auf den weg , neue frauen kennenzulernen, ihre bedürfnise zu stillen, und im regel haben sie erst nach vielen jahren (10-15 j. ehe) und einigen affären , den mut gefunden die ehe zu beenden.
für mich war es nur erstaunlich, wie sie es dabei geschickt vorgingen ihre frauen oder freundinen zu betrügen .ich hab mir ihre geschichten aufgeschrieben , ich suchte meine antworten für mich. lebte mein leben , ja, bis der erste skorpi überraschend sich meldete nach über 8 monaten, die übliche geschichte: er kann mich nicht vergessen , er denkt sehr oft an mich , und er hat vorgezogen sich nicht zu melden weil er selbst damit nicht zu recht kam. und er will mich sehen, er will mit mir reden udn mir einiges erklären. ich stimmte zu und wir standen wieder am anfang ... anzeihungskraft ohne ende , leidenschaft pur.....

er tauchte wieder unter , nach halben jahr meldete er sich wieder, er will mich sehen. ich war schon in einer bezeihung und ich sagte ihm : NEIN, kein treffen , weil ich erstmal einen freund hab , und zweitens meine wunden will ich nicht aufreisen.... wenn er frei ist , kann er sich melden , und wenn er glück hat dass ich auch frei bin , können wir uns treffen ansonsten , wird er immer einen platz in meinem herzen haben, aber ich WILL leben und zwar normal wie es sich gehört wenn zwei erwachsene menschen sich lieben und beschliessen das leben gemeinsam zu verbringen.

nach drei monaten beendete ich meine beziehung aus verschiedenen gründen. lernte einige andere männer , lebte mein leben....

im mai dieses jahres rief der erste skorpionmann , wieder die gleiche geschichte: er kann mich nicht vergessen, und er würde mich gerne sehen. wir traffen uns , ich wollte ihn auch sehen , aber solange er mit ihr lebt kein näheres kontakt . er weiß was sind bedinungen für mich , wenn er kann ist ok , wenn nicht soll er weiter so leben aber ich bin keine statistenrolle in seinem teatherstück. im meinem leben gibt es nur zwei hauptrollen mann und frau, er muss umdenken falls er jemals daran gedacht hat mit mir etwas ernsthaftes anzufangen. wir trennten uns , ich lebe mein leben weiter , er meldete sich wieder nach drei monaten , war grad im urlaub mit meinem jüngsten sohn , er wollte wissen wann wir uns wieder treffen können? meine antwort : wenn du frei bist und dein leben geordnet hast.....
antworten suche ich keine mehr , ich weiß was ich will und er muss es erstmal herausfinden....
ich hab mein leben fest in meinen händen , hab mein wert und darunter verkaufe ich mich nicht , egal wie tief meine gefühle sind oder waren für irgendeinen mann....


p.s. er hat az im krebs

Gefällt mir

18. November 2008 um 8:37

MOMENT!
Guten Morgen lieber mako!

Jede Frau ist ein Traum, doch nicht immer für den Mann den sie in ihrem Leben trifft!!!

Und selbstverständlich umgekehrt genauso...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen