Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Warum kein pers. Kontakt zum Berater

Letzte Nachricht: 4. Juli 2007 um 1:52
A
an0N_1206197699z
02.07.07 um 22:50

hallo,
also nun muß ich mal nachhacken wieso darf man keinen persönlichen kontakt zu einem berater pflegen, ich habe recht lange kontakt auch privat mit meiner lieblings kl. gestern sprach ich mit meiner arbeitskollegin und die hat mit mehreren kls priv. kontakt, ich verstehe nicht was daran schlimm ist.
weil im endeffekt arbeiten die doch alle auf selbstständiger basis, da können die doch mit kunden auch privaten kontakt pflegen oder nicht?gut ich hab auch schon erlebt das mir eine kl sagte sie darf und will ihre mailadresse nicht rausgeben weil sonst jeder bei ihr ankommt, verstehe das grad nicht.manche habe doch auch ne praxis zb.angela b. zwei kenne ich aus münchen da kann man privat hin, dann lernt man sie doch auch kennen? man kann doch viele kls privat aufsuchen.
lg kaya

Mehr lesen

A
an0N_1206197699z
02.07.07 um 23:34

Wow
na das nenne ich mal einen super, wirklich klasse beitrag. ich war auch schonmal auf der seite von der lilith. das hatte ich bisher noch nicht gelesen. naja mir ging oder geht es halt darum das mir gesagt wurde das die berater keinen pers. kontakt haben dürfen.
lg kaya

Gefällt mir

C
chloe_11943344
03.07.07 um 6:55

Tara,
ein wunderbarer Beitrag, seit langem mal wieder in diesem Forum.
Ich bin Kunde und so sehe ich es auch, das erwarte ich.
Meine Meinung ist schon immer die Kunden suchen sich die Berater aus und nicht umgekehrt.
Was meinst du was ich bevor ich meinen Berater anrief, was ich gelesen und reachiert habe. Denn die Zeit habe ich mir genommen.
Und ich habe den richtigen Berater für mich gefunden und nie wieder gewechselt.
Aber wenn man nur husch husch macht, dann kann man auch mal ins Clo greifen und muss sich hinter her nicht groß und breit beschweren.

Gefällt mir

G
gabe_12569205
03.07.07 um 9:42

Na ja...
Na ja sich an fremde Regeln zu halten, impliziert noch lange keine medialen Fähigkeiten.
Außerdem klingen sie reichlich philisterhaft.
Aber egal.
Vor transparenten Bankdaten würde ich jedem Berater eher abraten, da sind genügend kriminelle Elemente unterwegs, die das benutzen.
Auch sollte man beachten, dass bei einer Beratung in der eigenen Praxis (bzw. zu Hause) auch viele negative Energien mitgebracht werden können, von den jeweiligen Klienten. Nicht jeder ist sympathisch und gewisse Äußerlichkeiten oder mangelnde Hygiene, können auch blockierend wirken. Bei der Telefonberatung kann man sich daher auch besser auf das wesentliche konzentrieren.
Gerade am Anfang meiner Beratertätigkeit brauchte ich oft tagelang, um meine Räume wieder energetisch zu reinigen.
Ich rate deshalb, jeden potenziellen Kunden vorher abzuchecken. Kurzes telefonisches Vorgespräch und ne Kartenlegung nebenbei sind sehr aufschlussreich. Also, niemals nur über Emailkontakt einen Termin machen.
Viele Kunden versuchen auch die Zeit in die Länge zu ziehen und den Preis zu drücken.
Also überlegt euch gut, wen ihr in eure heiligen Hallen herein lasst.

In einer Freundschaft die Karten zu legen, ist auch nicht unbedingt von Vorteil, weil man da befangen ist. Einen Kunden zu verlieren, weil man ihm die negative Wahrheit gesagt hat... ist zu verkraften. Aber einen Freund kann man nicht einfach so eintauschen. Da wird man viel verschweigen und beschönigen, also nicht wirklich brauchbar.
Letztlich muss jeder Kartenleger seine eigenen Regeln aufstellen und danach handeln.
Esoterik bedeutetet ja schließlich, der Weg nach innen und NICHT sich was von außen vorschreiben lassen.
Ach übrigens, die Telefonnummer, im Impressum, ist 1. gesetzlich nicht notwendig und 2. nicht unbedingt zu empfehlen. Es könnte nämlich sehr störend bei einer Beratung sein, wenn das Handy klingelt oder der jemand anklopft.

Gefällt mir

Anzeige
J
jordyn_12472453
03.07.07 um 12:16
In Antwort auf chloe_11943344

Tara,
ein wunderbarer Beitrag, seit langem mal wieder in diesem Forum.
Ich bin Kunde und so sehe ich es auch, das erwarte ich.
Meine Meinung ist schon immer die Kunden suchen sich die Berater aus und nicht umgekehrt.
Was meinst du was ich bevor ich meinen Berater anrief, was ich gelesen und reachiert habe. Denn die Zeit habe ich mir genommen.
Und ich habe den richtigen Berater für mich gefunden und nie wieder gewechselt.
Aber wenn man nur husch husch macht, dann kann man auch mal ins Clo greifen und muss sich hinter her nicht groß und breit beschweren.

Sehr informativ!
endlich mal ein Beitrag der wirklich informativ ist! Wenn jeder Kunde sich an diesem Inhalt orientieren würde,hätte er auch die Chance einer qualitativ hochwertigen Beratung. Es ist sehr empfehlenswert, Experten erst einmal zu googlen (Vor-u.Zuname eingeben reicht) um sich ein umfassendes Bild von dem Berater zu machen. Seriöse Experten haben eine wie s.o. gestaltete Homepage. Auch ein Preisangebotsvergleich zu überteuerten Portal-Min. Preisen lohnt sich immer.Also nicht beschweren über schlechte Berater, sondern sich vorher informieren.
Ich hoffe,dass dann Beratung wieder von euch als wertvoll und sinnvoll empfunden wird -als Wegweiser u. ihr gute von schlechten, auch suchtmachenden Beratern unterscheiden könnt..
Danke für diesen wertvollen Beitrag!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

J
jordyn_12472453
03.07.07 um 14:25

Seriöse Berater haben eine Praxis,
eine Homepage u. sind im Telefonbuch unter ihrem Namen zu finden. Das zu nutzen als Kunde, können auch fragwürdige AGB`S von Telefonberatungsportalen nicht unterbinden! Es gibt immer noch die freie Marktwirtschaft u. den freien Wettbewerb u. zuletzt die freie Entscheidung, wie, wo u. von wem man sich beraten läßt. Ob der Berater einen Kunden kontakt möchte, entscheidet er selbst, sowie der Kunde. Auch ob er abends sich noch Zeit dafür nimmt.

Gefällt mir

J
jordyn_12472453
03.07.07 um 17:38

Das Interesse der Line`s ist,
Berater u. Kunden zu binden um möglichst viel Geld zu machen. Bedenke der Berater zahlt ca. 60% an die Line für ihren Dienst u. wenn du mal rechnest, bleibt dem Berater nicht viel, falls er unter 2,00 sozialverträglich bleibt.
Es geht im übrigen nicht um abwerben. Das wagt sowieso keiner während eines Beratungsgesprächs zu drastisch sind die Konsequenzen -.
Es geht um die freie Wahl des Ratsuchenden, bevor er sich entschließt, sich beraten zu lassen u. da gibt es viele Möglichkeiten sich über die ausgewählte Person zu informieren. Wer schlau ist, tut das u. überprüft die Kompetenz.
Da sind die Gelben Seiten nur eine von vielen Möglichkeiten. Im übrigen gibt es auch qualifizierte Berater, die einen Titel haben (z.B. Psychotherapeut, Heilpraktiker, Astrologe u.a.) u. die dementsprechend auch in den Gelben Seiten zu finden sind.Im örtl. Telefonbuch sowieso u. im Inet. Natürlich haben diese Berater ihre eigene Praxis, denn es ist ihr Beruf, Kunden zu beraten, Seminare zu halten od. auch zu behandeln. Eine Line ist immer eine zusätzliche Möglichkeit für Berater u. Kunden. Nicht mehr, aber auch nicht weniger u. der Kunde hat die Wahl: will er ein persönl. od. ein anonymes Gespräch führen
Eine Frau,(wobei es auch sehr viele Männer gibt) die mit Beratung od. ähnlichen Dienstleistungen arbeitet, steht nicht nur in den Gelben Seiten, sondern ist überall zu finden - ausser sie will für Kunden nicht findbar sein. Aber was bringt ihr das?

Sina

Gefällt mir

Anzeige
A
aliyah_12307458
04.07.07 um 1:52
In Antwort auf jordyn_12472453

Sehr informativ!
endlich mal ein Beitrag der wirklich informativ ist! Wenn jeder Kunde sich an diesem Inhalt orientieren würde,hätte er auch die Chance einer qualitativ hochwertigen Beratung. Es ist sehr empfehlenswert, Experten erst einmal zu googlen (Vor-u.Zuname eingeben reicht) um sich ein umfassendes Bild von dem Berater zu machen. Seriöse Experten haben eine wie s.o. gestaltete Homepage. Auch ein Preisangebotsvergleich zu überteuerten Portal-Min. Preisen lohnt sich immer.Also nicht beschweren über schlechte Berater, sondern sich vorher informieren.
Ich hoffe,dass dann Beratung wieder von euch als wertvoll und sinnvoll empfunden wird -als Wegweiser u. ihr gute von schlechten, auch suchtmachenden Beratern unterscheiden könnt..
Danke für diesen wertvollen Beitrag!

Auf den meisten Lines

ist es schlicht und einfach untersagt, d.h. verboten, seine persönlichen Daten mitzuteilen.

Man wünscht natürlich, dass alle Kontakte über den Line eigenen Server, deren Anlagen etc. laufen.

Wenn nicht, bedeutet das Umsatzverlust !

Einige Lines drohen mit Rausschmiss, wenn der Berater sich nicht daran hält.

Ob angemessen oder nicht, es ist Teil der Regeln, die man kennt, bevor man einsteigt.

Ich habe meine eigenen Websites und arbeite für einige Lines.
Immer wieder mal kommt es vor, dass Kunden/Klienten auch über diese Wege entdecken, dann gilt: schick ne sms ist Anruf grad möglich, oder eine Terminanfrage, es kommt eine sms Antwort und es paßt.

just my 2 cents
divine

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige