Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Warum verhält sich Steinbockmann plötzlich so?

Warum verhält sich Steinbockmann plötzlich so?

10. Januar 2014 um 14:44

Ich habe sehr lange überlegt, ob ich hier auch mal meine Situation beschreibe. Da ich inzwischen schon an mir selber zweifele hoffe ich, von Euch auf Unterstützung.

Ich kenn meinen Steinbockmann seit über zehn Jahren. Wir hatten damals drei Monate eine "lockere Beziehung". Ich übernachtete sogar bei ihm, aber er ging dann eine andere Beziehung ein und ich verstand die Welt nicht mehr. Damals war ich Anfang 20. Wahrscheinlich war er bereits in einer Beziehung. Wir haben nie so richtig darüber gesprochen. Wir hatten ca. drei Jahre keine Kontakt, bis er mich anschrieb. Erstmal ging es nur darum, wie toll unser Sex damals war, aber er merkte relativ schnell, dass ich niemand war, der den schnellen Sex suchte.

So wurden unsere Gespräche intensiver. Wir telefonierten, trafen uns, er besuchte mich auf der Arbeit. Ich lernte seine Frau und Kind kennen. Wir wurden zu Freunden. Er versuchte mir jeden Mann auszureden, den ich kennenlernte.

Seine Beziehung lief immer schlechter und unsere Bindung wurde immer enger. Ich war für ihn da. Ich war bereits in einer neuen Beziehung und war genauso unglücklich, wie er.

Dann passierte es doch. Als wir wieder einmal an unserem "gemeinsamen Ort" an dem wir uns oft zum Reden trafen, küsste er mich. Er entschuldigte sich aber ich genoss es. Nun hatten wir ein Problem. Natürlich blieb es nicht dabei.
Er war mir so nah und ich ihm auch. Wir trafen uns und plötzlich erfuhr ich, dass er seine Beziehung beendete und er wieder alleine wohnte. Er dachte, ich würde mich nun auch trennen. Ich sagte ihm, dass wir uns nicht mehr treffen können. Ich hatte ein schlechtes Gewissen.

Dann erzählte mir seine Ex, dass er sich ja Mühe geben würde und sie davon ausgehen, dass es auch des Kindes wegen irgendwann wieder funktioniert und ich sprach ihm noch zu. Hatte aber das Gefühl, er fand es nicht so toll, dass ich dafür Verständnis aufbrachte. Ich hatte ja auch meinen Verstand eingesetzt, dass es nicht funktionieren würde mit uns. Er ließ mich eine Zeit lang in Ruhe, suchte aber immer wieder meine Nähe und sagt dann, dass es definitiv vorbei wäre und er ja auch der Richtige für mich wäre, warum ich das nicht sehen würde. Ich lachte und machte wieder irgendeinen Spruch. Er wusste, dass ich einen Kinderwunsch hatte und sagt: Los, setzt die Pille ab und komm vorbei. Ich nahm es mit Humor.

Ich war weiter für ihn da und wir konnten nie so richtig voneinander lassen. Auf einmal sagte er mir, dass ich ja nur Sex von ihm wolle und er es schade findet. So ging es dann immer hin und her. Er machte diese Andeutungen und ich meine Witze. Bis mir der Kragen platze, weil er dann behauptete, er habend das Gefühl, bei mir wäre mehr. Da hab ich ihm eine echte Ansage gemacht, dass wie schließlich nur eine Affäre hätten, was er sich denn einbilden würde. Er entschuldigte sich direkt danach und dann hörten wir ein paar Wochen nix voneinander. Bis wir uns auf einer Party trafen. Er wusste, dass ich dort bin und versuchte mich vorher anzurufen, ich blieb stur. Er beobachtete mich und schließlich kam er und nahm mich in den Arm. Er war total nervös und sagte, es ginge ihm schlecht. Er strich mir durch die Haare und küsste mich auf die Stirn und ließ mich nicht mehr los. Ich sagte, ich müsse gehen und er schaute mir hinterher. So hatte ich ihn bis dahin noch nie erlebt. Ich hatte Gänsehaut. Alles um uns rum war ausgeblendet. Meine Freundinnen beobachteten uns sagten, dass sie uns so immer schon wahrgenommen hätten, nur ich hätte es immer verdrängt.

Krass, er meldetet sich dann und sagte, er wolle mich wiedersehen und ich solle mich auch mal bei ihm melden.

Das tat ich und ich besuchte ihn. Wir wurden beide arbeitslos und halfen uns gegenseitig bei Bewerbungen, trafen uns zum Frühstücken. Er fragte mich um Rat, als er seine Wohnung neu einrichtete etc. Auf einmal wollte er mit mir essen gehen und mich seinen Freunden vorstellen. Ich blockte immer ab. Er wollte unbedingt auch mal bei mir übernachten und ich erklärte ihm, dass ich Angst habe, ich würde mich dann in ihn verlieben.

Als er fälschlicherweise dachte, ich hätte mich von meinem Freund getrennt, stand er vor meiner Tür und ich schickte ihn nach Hause. Er sagt, irgendwann wird er es schon in mein leben schaffen. Als wir uns am nächsten Abend trafen, tanzte er ständig neben mir mit irgendwelchen Frauen und schaute dabei zu mir rüber. Er brachte mir Getränke und war immer ganz nah bei mir. Wir hatten zwischendurch immer mal wieder kurze Funkstille, weil er abwartete, ob ich mich melden würde. Wenn ich es mal tat, dann ging es Schlag auf Schlag und wir waren wieder ein Herz und eine Seele.

Ich merkte, dass ich ihn vermisste, wenn ich ihn nicht sah und bekam Angst vor meinen Gefühlen. Als wir dann telefonierten sagt ich ihm wieder, dass ich nicht wüsste, was es ist aber ich will mich nicht verlieben und er soll sich jemand anderes suchen. Er war recht ruhig und schien traurig am Telefon. Dann sagt er aber, es war doch klar, dass wir nie eine Beziehung aufbauen. O.k. sagte ich, dann ist ja alles klar. Daraufhin hörte ich ein paar Wochen nix von ihm. Meine Sehnsucht wurde immer größer. Als er sich dann kurz vor meinem Geburtstag meldetet, fuhr ich zu ihm. Er war so zärtlich und sagte, er hätte sowas wie mit mir echt noch nicht erlebt. Er hat meine Lieblingspflanzen im Garten gepflanzt und wir guckten die ganze Nacht in die Sterne. Es war der Hammer. Wir konnten uns kaum loslassen. Wir schleifen auch miteinander und er wurde jedesmal zärtlicher und fürsorglicher. Er fragte, wie mein Parfum heißt, schaute sich meinen Schmuck genau an und er sagte: na ja, Du hast ja schließlich bald Geburtstag. Ich sagte ihm, er solle mir nix schenken. Er fragte immer durch die Blume, ob ich noch vergeben wäre. Ich war es nicht wirklich aber alles war ungeklärt. Durch ihn wusste ich nicht mehr, was mit mir los war.
Er schrieb mir. Ich schrieb zurück. Wir trafen uns, wir telefonierten, schliefen miteinander und ich ging immer brav danach nach Hause. Er wollte sich mit meiner besten Freundin unterhalten und ich verbot es ihm. ich wollte nicht, dass es einer erfährt und löschte ihn sogar aus Facebook. Er gab nicht auf und ich wurde immer wieder schwach. Er tat mir so gut. Wir lachten wir weinten, wir teilten einfach alles. Er stellte gefühlte 50 Kerzen auf, wenn ich vorbeikam, kochte für uns, wir schauten DVD und quatschen stundenlang. Dann zog ich mich wieder zurück und er dann auch. Als ich auf einer Party mit seinem Kumpel tanzte, rief er mich danach an und sagt, er könne mir ja auch noch den Rest seiner Kumpels vorstellen, vielleicht gefällt mir ja einer davon und er würde jetzt wieder Kontakt zu seiner ersten Frau aufnehmen, die hat er ja schließlich mal geliebt und so. Ich war sauer, schlug die Autotür zu und ging. Er schrieb mir, dass ich ja schließlich auch nicht ohne wäre und das wir sowieso nie voneinander loskommen werde und mit 90 immernoch an "unserem Ort" sitzen werden. Dann meldetet er sich, als er an dem Ort war, an dem wir uns mal kennengelernt haben und schrieb: Alles Gute zu 10-jährigen. Wow, das hat mich fast umgehauen. ich schrieb ihm wieder, er sei was Besonderes für mich aber ich wie nicht, was es wirklich für mich ist. Funkstille. Irgendwann fragte ich ihn um Rat und er stand sofort vor meiner Tür. Meldete sich, schickte Bilder von seinem neuen Bett usw. Jetzt wurde es noch enger. Wir sahen uns mindestens einmal die Woche, hatten ständig Kontakt, ich war völlig geplettet von seiner Art mich in den Arm zu nehmen. Dann sagt er, dass ich es irgendwann merken würde und ihn dann doch heiraten würde. Ich machte wieder meine Sprüche. Als wir uns dann auf einer Party trafen, war er wieder total lieb und küsste mich vor andern und streichelte mir die ganze Zeit den Rücken. dann habe ich total überreagiert und bezeichnete ihn als Arsch, als er mit einer anderen tanzte und er ging. Eine Woche danach rief ich ihn an und entschuldigte mich bei ihm. das ich mich so auch nicht kennen würde und dass wir uns vielleicht doch mal über unsere Gefühle unterhalten müssen. das da irgendwas sein muss. Er sagte knallhart, dass ich ihm weh getan habe und dass aus uns nie was werde kann.

ich war echt verletzt. Wie konnte ich mich so täuschen? Warum hat er so gekämpft, wenn er nix empfindet.

Ich sagt ihm , dass wir das Kapitel abhaken. Seitdem hat er sich dreimal bei mir gelmeldet und gesagt, dass er sich sehr freut, dass ich noch mit ihm rede. Ich blieb ganz locker und machte ihm auch keine Vorwürfe, aber das ist jetzt auch wieder eine Woche her. Was soll ich nur denken?
Er fehlt mir so.

Mehr lesen

19. Januar 2014 um 2:17

Ok...
und du wunderst dich nicht, das bei diesem WallofText noch niemand was gepostet hat ? Denk mal drüber nach.

Also, ich entschuldige mich für diesen schwachen Charakter unserer Art. So oft wie DU ihn vor den Kopf gestoßen hast: "nur Affäre, was fällt ihm ein" usw. wäre der normale SBM viel kühler und würde nach so kurzer Zeit DIR schon garnicht den Hof machen.
Aber ihn hat es wohl echt erwischt und er findet den play-button für seinen Verstand wohl nichtmehr.

Er kam immer zu dir zurück, egal wie "cool" du bliebst, meldete sich von sich aus usw. - das ist selten anzutreffen bei uns. Du hast scheinbar kaum was getan und dich nur bedienen lassen.

Jetzt wo er dich scheinbar endgültig nach langem Kampf hat,( deine Gefühle sind stärker geworden ) und mal mit einer anderen tanzt, machst du wie viele den Fehler und reagierst übertrieben empört, vorwurfsvoll und machst ihm ne Szene in der Öffentlichkeit ?

Nicht gut.
Aber da er ja so verrückt nach dir ist wird seine Wut/Trauer/Enttäuschung dir gegenüber nicht lange anhalten vermute ich.
Der Typ kann einfach nicht hart (kühl) bleiben.
Sieht man ja daran dass er sich bereits 3x entschuldigte nach der Sache wo DU ihm die Eifersuchtsszene gemacht hast.

Eigentlich solltest DU dich entschuldigen.
Dann noch viel Spaß mit deinem treuen Hund, der immer zu dir zurückkommt wenn du ihm mal den Knochen/das Stöckchen verwehrst.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2014 um 11:17
In Antwort auf sbm83

Ok...
und du wunderst dich nicht, das bei diesem WallofText noch niemand was gepostet hat ? Denk mal drüber nach.

Also, ich entschuldige mich für diesen schwachen Charakter unserer Art. So oft wie DU ihn vor den Kopf gestoßen hast: "nur Affäre, was fällt ihm ein" usw. wäre der normale SBM viel kühler und würde nach so kurzer Zeit DIR schon garnicht den Hof machen.
Aber ihn hat es wohl echt erwischt und er findet den play-button für seinen Verstand wohl nichtmehr.

Er kam immer zu dir zurück, egal wie "cool" du bliebst, meldete sich von sich aus usw. - das ist selten anzutreffen bei uns. Du hast scheinbar kaum was getan und dich nur bedienen lassen.

Jetzt wo er dich scheinbar endgültig nach langem Kampf hat,( deine Gefühle sind stärker geworden ) und mal mit einer anderen tanzt, machst du wie viele den Fehler und reagierst übertrieben empört, vorwurfsvoll und machst ihm ne Szene in der Öffentlichkeit ?

Nicht gut.
Aber da er ja so verrückt nach dir ist wird seine Wut/Trauer/Enttäuschung dir gegenüber nicht lange anhalten vermute ich.
Der Typ kann einfach nicht hart (kühl) bleiben.
Sieht man ja daran dass er sich bereits 3x entschuldigte nach der Sache wo DU ihm die Eifersuchtsszene gemacht hast.

Eigentlich solltest DU dich entschuldigen.
Dann noch viel Spaß mit deinem treuen Hund, der immer zu dir zurückkommt wenn du ihm mal den Knochen/das Stöckchen verwehrst.

Danke
Hallo sbm83!
Vielen Dank für Deine Zeilen. Du hast Recht, mein Text ist wirklich extrem lang. Habe ich beim Schreiben selber gar nicht bemerkt. Komischerweise geht es einem manchmal schon besser, wenn man sich mal alles von der Seele schreibt bzw. man fängt auch an über sich selber nachzudenken. Umso mehr freue ich mich über Deine ehrlichen Worte.

Ja, ich sehe es absolut ein, dass ich selber auch meine Fehler gemacht habe. Ich wollte wahrscheinlich so einiges gar nicht wahrhaben, da er mir vor zehn Jahren fast das Herz gebrochen hat.

Ich habe meinen Schutzpanzer angezogen und habe dabei nicht bemerkt, wie er seinen nach und nach versucht hat, abzulegen.

Ich hatte und habe nur solche Angst, dass er mir in der ganzen letzten Zeit vielleicht alles nur vorgespielt hat?!

Auf der anderen Seite habe ich ja bemerkt, dass er viel nervöser in meiner Gegenwart geworden ist, viel fürsorglicher, nachdenklicher etc. Er hat sich anscheinend jeden einzelnen Satz von mir gemerkt, den ich in den vergangenen 10 Jahren so von mir gegeben habe. So kam es mir manchmal vor.

Ich habe wirklich sehr viel abgeblockt. Er wollte mich überall mit hinnehmen. Er wollte meinen Freundeskreis besser kennenlernen und ich hatte immer nur Angst, mich mehr und mehr an ihn zu gewöhnen und mich einfach nur unsterblich zu verlieben und dann wieder auf die Nase zu fallen.

Gerade im vergangenen Monat hat er sich bemüht, immer mehr Zeit für mich zu finden und als er dann diesen Satz sagte, dass er mich schon irgendwann dazu kriegen würde, ihn zu heiraten und mein Leben mit ihm zu verbringen, wenn er mir nur immer mehr beweisen würde, dass er sich geändert habe, da er ja auch älter geworden ist.... da hatte ich dann auch das Gefühl, dass er es vielleicht doch ernst meinen könnte. Die Art, wie er mich dabei angesehen hat, ließ mich fast hinten über kippen.

Irgendwie hatte ich dann wohl sehr damit zu tun, dass ich meine Gefühle nicht mehr verdrängen konnte und deshalb war ich auch so schroff zu ihm. Ich war sauer, dass er es wieder geschafft hatte und habe total überreagiert.

Ich habe mich ja dann dafür entschuldigt, indem ich ihn anrief und sagte, er solle es mir bitte nicht übel nehmen. Ich wüsste auch nicht, was da in mich gefahren wäre und dass wir vielleicht mal ganz in Ruhe darüber reden sollten.

Daraufhin sagte er ja dann, dass wir beide ja sowieso nie eine Beziehung miteinander führen würden.

Das hat mich dann echt fast kaputt gemacht. Ich fing mal wieder an an mir selber zu zweifeln. Damit bin ich nicht klargekommen und sagte ihm ja dann, dass ich dann auch keinen Kontakt mehr wolle.

Daraufhin schrieb er mir an Weihnachten dann ganz lieb, dass er es schade findet, dass ich seinen Weihnachtsbaum nicht sehen würde dieses Jahr. Eine Woche später rief er an, um meine Stimme zu hören etc. Ich war natürlich recht "neutral", weil ich sein Verhalten nicht verstand. Klar, hab ich ihm auch dauernd zu verstehen gegeben, dass ich mich nie in ihn verlieben würde, aber so wie er das gesagt hatte, tat es einfach nur weh und ich hatte wieder diese Panik, dass er mich nur an diesen Punkt bringen wollte. Aber warum dann diese ganze Anstrengung?

Ein paar Tage später haben wir uns zufällig getroffen. Ich rief ihn an, da wir beide im Auto saßen und er sagte, er habe gerade seine Ex zum Arzt gefahren, nachdem er das Kind zur Schule gefahren habe, da die sich nicht bewegen könne. Er schien sich wirklich über meinen Anruf zu freuen und ich wusste wieder mal nicht was los war. Er bemängelte ständig an mir, dass ich ihm nie eindeutig zu verstehen geben würde, ob ich noch Kontakt zu meinem Ex-Freund hätte und dann hatte ich wieder das Gefühl, dass er mich belogen hatte. Er sagte mir, sie seien eindeutig getrennt und verstehen sich jetzt nur wieder ganz gut, wegen des Kindes.

Das war für mich echt zu viel und ich fragte ihn, ob ihm das jetzt nicht wenigstens unangenehm sei und warum er mich belügen würde. Er fragte, was mit mir los ist und ich wünschte ihm alles Gute und schrieb ihm auch nochmal, dass ich ihm einfach zu sehr vertraut habe und wirklich kurz davor war, mehr für ihn zu empfinden. Tja, dass hat die natürlich alles mitgehört und nun gehe ich davon aus, dass er wahrscheinlich längst mit mir abgeschlossen hat?!

Wahrscheinlich wird er der noch was vorgelogen haben, dass ich ja mehr wollte, oder so?

Ich finde es richtig gemein, mir so viel vorzuspielen, obwohl wir ja auch wirklich gute Freunde waren.

Diesmal wird er es mir wahrscheinlich nicht verzeihen, obwohl ich in meiner Wortwahl noch sehr nett war. Ich kann einfach nicht verstehen, warum er nicht ehrlich zu mir war. Er hätte ja immer damit rechnen müssen, dass ich die mal auf der Straße treffe. Stattdessen geht er auch noch ran und sagt, er freue sich so, dass ich mich melden würde. Toller Schauspieler...

Wir haben also beide Fehler gemacht und ich bin sehr traurig, dass es so gekommen ist. Er war mir einfach wichtiger, als ich es jemals geglaubt hätte. Viel zu wichtig...






Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2014 um 11:34

Ach ja...
... nur noch ein kleiner Zusatz.
Es ist auch nicht so, dass ich gar nicht auf ihn zugegangen wäre. Habe ihm z. B. auch gesagt, dass ich ihn lieb habe und mich freuen, ihn zu sehen etc. War ja auch immer für ihn da, wenn er was auf dem Herzen hatte.

Aber Du hast Recht, ich hätte natürlich auch mal etwas mehr auf seine Andeutungen oder Gesten eingehen können. Das stimmt... vor allem, nachdem ich gelesen habe, dass diese Verhaltensweisen für einen Steinbockmann schon sehr viel sind.

Aber, wie Du siehst, kann es ihm ja doch nicht so viel bedeutet haben. Durch sein Verhalten im Dezember hatte er mich eigentlich davon überzeugt gehabt. Auch, dass er mit meiner besten Freundin reden wollte... er wollte von ihr sogar wissen, wie mein Lieblingsparfum heißt.

Hätte mir schon gewünscht, nochmal in Ruhe mit ihm über alles zu reden. Aber jetzt würde er mich wahrscheinlich das erste Mal abblitzen lassen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2014 um 15:20
In Antwort auf sbm83

Ok...
und du wunderst dich nicht, das bei diesem WallofText noch niemand was gepostet hat ? Denk mal drüber nach.

Also, ich entschuldige mich für diesen schwachen Charakter unserer Art. So oft wie DU ihn vor den Kopf gestoßen hast: "nur Affäre, was fällt ihm ein" usw. wäre der normale SBM viel kühler und würde nach so kurzer Zeit DIR schon garnicht den Hof machen.
Aber ihn hat es wohl echt erwischt und er findet den play-button für seinen Verstand wohl nichtmehr.

Er kam immer zu dir zurück, egal wie "cool" du bliebst, meldete sich von sich aus usw. - das ist selten anzutreffen bei uns. Du hast scheinbar kaum was getan und dich nur bedienen lassen.

Jetzt wo er dich scheinbar endgültig nach langem Kampf hat,( deine Gefühle sind stärker geworden ) und mal mit einer anderen tanzt, machst du wie viele den Fehler und reagierst übertrieben empört, vorwurfsvoll und machst ihm ne Szene in der Öffentlichkeit ?

Nicht gut.
Aber da er ja so verrückt nach dir ist wird seine Wut/Trauer/Enttäuschung dir gegenüber nicht lange anhalten vermute ich.
Der Typ kann einfach nicht hart (kühl) bleiben.
Sieht man ja daran dass er sich bereits 3x entschuldigte nach der Sache wo DU ihm die Eifersuchtsszene gemacht hast.

Eigentlich solltest DU dich entschuldigen.
Dann noch viel Spaß mit deinem treuen Hund, der immer zu dir zurückkommt wenn du ihm mal den Knochen/das Stöckchen verwehrst.

Frage
... weißt Du, eigentlich habe ich nur eine einzige Frage an Dich als Sbm... nachdem ich ja nun auch viele Fehler meinerseits einsehe, die aber auch wirklich nur aus meiner eigenen Angst und Unsicherheit heraus entstanden sind...

Kann es wirklich sein, dass er nur so reagiert hat und auf einmal abgestritten hat, dass er mehr will, weil ich ihn verunsichert habe und er auch sauer und verletzt war.

Ich habe ja nun wirklich eine Ewigkeit gebraucht, aber wenn ich mir mal überlege, was er alles so gesagt hat, kann ich mich doch gar nicht so sehr täuschen, oder?

Du sagst ja auch, dass er für Eure Verhältnisse schon viel an Zuneigung gezeigt hat. Ist nur schwierig, wenn beide Seiten sich immer wieder verunsichern, durch Rückzüge, Provokationen, um an irgendeine Reaktion von der Gegenseite zu kommen. Er kann das doch nicht alles nur gespielt haben, oder? Nicht, nachdem er mich schon 10 Jahre kennt und wir schon durch dick und dünn gegangen sind?!

Ich habe sehr, sehr große Angst, ihn verloren zu haben und ich bin auch noch mit Schuld daran. Wir hatten einfach dieses Band und jeder, der uns mal zusammen erlebt hat, konnte das sofort spüren. Da wurden wir oft sogar drauf angesprochen.

Ich würde mir so sehr wünschen, nochmal mit ihm ganz in Ruhe über alles zu reden...

Bisher hat er mir diese Chance immer gegeben und hat mich innerhalb von zwei Minuten angerufen, wenn ich ihn gefragt habe, ob wir reden können. Aber diesmal habe ich keine Angst, sondern Panik.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Interpretation Lenormand Tarotlegung
Von: deidre_12644654
neu
21. Januar 2014 um 20:57
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen