Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Was macht den Skorpion so besonders?

Was macht den Skorpion so besonders?

27. Januar 2012 um 21:22 Letzte Antwort: 8. April 2012 um 21:47

Hallo liebes Forum

Ich quäle mich mit der Frage was uns Skorpion-Damen so 'einzigartig' macht.
Löwinen strahlen jabeispielsweise wärme und selbstbewusstsein aus.
Oder Krebse geborgenheit usw.
aber was bewirken wir?

Was mir jetzt nur aufgefallen ist, dass wir gut "in die seele anderer" schauen können :/

Mehr lesen

29. Januar 2012 um 14:30

Was macht sie so besonders...
die Skorpione?
Ich denke, jeder ist besonders einzigartig!
Man hat hier und da Gemeinsamkeiten...

Gefällt mir
29. Januar 2012 um 14:34
In Antwort auf dasmeine

Was macht sie so besonders...
die Skorpione?
Ich denke, jeder ist besonders einzigartig!
Man hat hier und da Gemeinsamkeiten...

Das Krebse
Geborgenheit ausstrahlen ist mir noch nicht aufgefallen...und sehe da etwas anderes, bei den Krebsen, die ich bisweilen kennen lernen durfte.

Gefällt mir
29. Januar 2012 um 19:16

Wirklich,
keine Ahnung!
Die Krebse die ich kennen lernen durfte waren Diven, Mann wie Frau! Ich glaube die Geborgenheit gibt jeder, der liebt.

Gefällt mir
29. Januar 2012 um 19:40


Das wäre eine Besonderheit, das Skorpione nicht um Friedenswillen schweigen würden.

Gefällt mir
30. Januar 2012 um 0:09


doch, doch, das tun sie schon mal für ihr Ego...Wärme ausstrahlen.

Gefällt mir
30. Januar 2012 um 20:34

Neee....
so meinte ich das nicht, das ist gemein!

Meine Mitbewohnerin ist Löwin...wenn sie nichts davon hätte...hätte ich nichts von ihrer ausstrahlenden Wärme...

Gefällt mir
31. Januar 2012 um 17:55


das stimmt, ich nehme auch immer alles auseinander, was nicht mehr funktioniert und das habe ich als Kind auch schon immer gemacht

Auch habe ich mit meiner JF zusammen sogar schon 2 Häuser gebaut und bis auf ein paar Gewerke wie Aushub ( aber nur, weil wir halt keinen Bagger haben ), GWS und das Dach alles selber gemacht.

Männer aber möchten gerne imponieren mit Taten und haben da so manches Mal ihre Schwierigkeiten oft mit den Skorpi-Frauen, ist mir auch schon aufgefallen.

Ich tu mich auch oft schwer, anderen Respekt gegenüber zu bringen. Gerade bei den Chefs oder so. Dann denk ich immer, was will der überhaupt, hat noch nie nen Schraubenzieher in der Hand gehabt und auch sonst nicht viel geleistet oder zu bieten und will mir hier einen erzählen.

Kennt Ihr sowas auch?

Gefällt mir
31. Januar 2012 um 18:01


sehr schöner Beitrag, sehr passend!

Gefällt mir
31. Januar 2012 um 19:51
In Antwort auf janet_12704215


das stimmt, ich nehme auch immer alles auseinander, was nicht mehr funktioniert und das habe ich als Kind auch schon immer gemacht

Auch habe ich mit meiner JF zusammen sogar schon 2 Häuser gebaut und bis auf ein paar Gewerke wie Aushub ( aber nur, weil wir halt keinen Bagger haben ), GWS und das Dach alles selber gemacht.

Männer aber möchten gerne imponieren mit Taten und haben da so manches Mal ihre Schwierigkeiten oft mit den Skorpi-Frauen, ist mir auch schon aufgefallen.

Ich tu mich auch oft schwer, anderen Respekt gegenüber zu bringen. Gerade bei den Chefs oder so. Dann denk ich immer, was will der überhaupt, hat noch nie nen Schraubenzieher in der Hand gehabt und auch sonst nicht viel geleistet oder zu bieten und will mir hier einen erzählen.

Kennt Ihr sowas auch?


Joah kenne ich!
Aber Respekt bekommen schon mal welche, gerade die, die mir etwas auch beibringen können ohne sich in die Lüfte zu erheben. Am liebsten sind mir Fach-Koryphäen.
Es gibt inzwischen kaum ein Werkzeug, was ich nicht in der Hand gehabt habe...um zu probieren wie es funktioniert.
Und als Kind waren für mich sprechende Puppen tatsächlich für Untersuchungen hervorragend.
Von Elektrik/Elektronik halte ich mich aber bis Heute gerne fern, obwohl ich schon Fernseher, Computer, Handys usw. auseinander gebaut habe. Ich stehe mehr auf Holzbearbeitung und Holzgeruch...
Nebenbei korrespondiere ich aber auch gerne...oder zeichne Einrichtungspläne bzw. Baupläne...oder was ich auch gerne mache sind jegliche Handarbeiten.
Sprich außer Handarbeit brauche ich auch Kopfarbeit. Geht das eine überhaupt ohne das andere?
Und ich mag es nicht, wenn jemand auf Wischi-Waschi-Art arbeitet...bin schon perfektionistisch...penibel... und das ist nervig so wie zeitaufwendig.
Sobald mir das Umfeld nicht gefällt, schlampe ich auch mal gerne...so das ich unzufrieden bin.
Bestimmt ist vieles noch dabei was ich nicht erwähnt habe.

Gefällt mir
31. Januar 2012 um 21:42


So viel Eigenlob stinkt gewaltig !! Seeeltsam niemand ausgenommen IHR Skorpione klopft euch die Schulter breit ,eigentlich müßten doch hier andre sagen was euch so besonderes macht .Ich lese hier nur Skorpione die ihr Ego aufpolieren ,von demher ! Soooo besonders könnt ihr nicht wirklich sein , Weshalb schreibt hier sonst keiner der kein Skorpion ist . Warum isn das wohl so ?

Gefällt mir
31. Januar 2012 um 22:46
In Antwort auf an0N_1216839799z


So viel Eigenlob stinkt gewaltig !! Seeeltsam niemand ausgenommen IHR Skorpione klopft euch die Schulter breit ,eigentlich müßten doch hier andre sagen was euch so besonderes macht .Ich lese hier nur Skorpione die ihr Ego aufpolieren ,von demher ! Soooo besonders könnt ihr nicht wirklich sein , Weshalb schreibt hier sonst keiner der kein Skorpion ist . Warum isn das wohl so ?


Ich gelobe Besserung!

Gefällt mir
31. Januar 2012 um 22:47
In Antwort auf dasmeine


Ich gelobe Besserung!

Wenn wir uns verschließen...
ist nicht gut, wenn wir uns öffnen stinkt es...
Ja, ja...

Gefällt mir
1. Februar 2012 um 17:31
In Antwort auf an0N_1216839799z


So viel Eigenlob stinkt gewaltig !! Seeeltsam niemand ausgenommen IHR Skorpione klopft euch die Schulter breit ,eigentlich müßten doch hier andre sagen was euch so besonderes macht .Ich lese hier nur Skorpione die ihr Ego aufpolieren ,von demher ! Soooo besonders könnt ihr nicht wirklich sein , Weshalb schreibt hier sonst keiner der kein Skorpion ist . Warum isn das wohl so ?


Ja, dann verrat uns doch einfach mal Dein Sternzeichen und dann schreiben wir hier auch gern mal was Schönes über Dich!

Sozusagen ganz Exclusiv sozusagen.....

Gefällt mir
1. Februar 2012 um 17:35


Gefällt mir
1. Februar 2012 um 18:03
In Antwort auf dasmeine


Joah kenne ich!
Aber Respekt bekommen schon mal welche, gerade die, die mir etwas auch beibringen können ohne sich in die Lüfte zu erheben. Am liebsten sind mir Fach-Koryphäen.
Es gibt inzwischen kaum ein Werkzeug, was ich nicht in der Hand gehabt habe...um zu probieren wie es funktioniert.
Und als Kind waren für mich sprechende Puppen tatsächlich für Untersuchungen hervorragend.
Von Elektrik/Elektronik halte ich mich aber bis Heute gerne fern, obwohl ich schon Fernseher, Computer, Handys usw. auseinander gebaut habe. Ich stehe mehr auf Holzbearbeitung und Holzgeruch...
Nebenbei korrespondiere ich aber auch gerne...oder zeichne Einrichtungspläne bzw. Baupläne...oder was ich auch gerne mache sind jegliche Handarbeiten.
Sprich außer Handarbeit brauche ich auch Kopfarbeit. Geht das eine überhaupt ohne das andere?
Und ich mag es nicht, wenn jemand auf Wischi-Waschi-Art arbeitet...bin schon perfektionistisch...penibel... und das ist nervig so wie zeitaufwendig.
Sobald mir das Umfeld nicht gefällt, schlampe ich auch mal gerne...so das ich unzufrieden bin.
Bestimmt ist vieles noch dabei was ich nicht erwähnt habe.

Interessant
ist ja auch immer, habe ich zumindest immer wieder festgestellt......dass die, die wirklich was können, sich nämlich seltenst in die Lüfte erheben. Das machen ja immer nur diejenigen, die gar nix druff haben. Verbalpimperei, nenn ich das immer.

Manches Mal kann man bei mir schon mit kleinen Dingen punkten, aber niemals solche wie die, die Rex oben beschrieben hat, denn die sind mir ein Dorn im Auge und von denen umgeben mich aber leider wahrlich viele so im Alltag, muss ich leider immer wieder feststellen
Das ist so wie bei den Wölfen, der Schwächste der Gruppe schnappt immer nach dem Stärksten.... Instinktiv....

Holz liebe ich auch, kominiert mit kräftigen Farben

Das mit dem Perfektionismus bezieht sich bei mir komischerweise nur auf bestimmte Bereiche. Ich ordne meine Handtücher nach Farben, meine Bücher nach Alphabet und ich bekomme nen Krampf, wenn meine Ordner im Büro verschiedene Etiketten haben.
Alles andere allerdings ist mir egal, meine Karre z. B. sieht immer aus wie ne Müllkippe, da fängt immer jeder Mann an zu weinen, wenn er mal mitfährt und die Werkstatt saugt ihn mir immer, wenn er mal zur Inspektion ist

Und alles, was mir nicht gefällt, ignoriere ich geflissentlich

Ich finde es lustig, ein Skorpion zu sein. Dieses savoir vivre, wenn einen was nicht interessiert. Das finde ich super und macht das Leben um einiges leichter. Denn wenn ich manches Mal sehe, über was fürn Mückenschiss sich mein Umfeld immer so aufregt, da lob ich mir meine stoische Gelassenheit mich interessieren nämlich nur elementare Dinge.

Gefällt mir
25. März 2012 um 9:23

Der Beweis.....
wenn schon!

Vielleicht solltest Du Deine Energie mal auf einen anderen Focus verwenden, z. B. mal nen VHS-Sprach-Kurs besuchen, damit man Dein Rumgemecker auch mal versteht

Gefällt mir
25. März 2012 um 10:51


yeeeeeeessssssssssssssss hahahahaha sowas Ähnliches dacht ich auch,mir war es schwer das zu lesen omg

Gefällt mir
25. März 2012 um 10:52
In Antwort auf janet_12704215

Der Beweis.....
wenn schon!

Vielleicht solltest Du Deine Energie mal auf einen anderen Focus verwenden, z. B. mal nen VHS-Sprach-Kurs besuchen, damit man Dein Rumgemecker auch mal versteht


oh man das am Sonntagmorgen...besser gehts nicht....musste so schmunzeln...

Gefällt mir
25. März 2012 um 11:02
In Antwort auf an0N_1216839799z


So viel Eigenlob stinkt gewaltig !! Seeeltsam niemand ausgenommen IHR Skorpione klopft euch die Schulter breit ,eigentlich müßten doch hier andre sagen was euch so besonderes macht .Ich lese hier nur Skorpione die ihr Ego aufpolieren ,von demher ! Soooo besonders könnt ihr nicht wirklich sein , Weshalb schreibt hier sonst keiner der kein Skorpion ist . Warum isn das wohl so ?

Äääähm
Also ich hab im thread wohl glatt überlesen,dass da stand NICHT-Skorpione eure Beiträge sind gefragt...Alle Skorpione RUHE...

Logisch,dass sich dazu Skorpione selbst auch äussern...besonders im Sk-Forum??!! Aber ok zumal ich jetzt dachte,die Liste der selbstverherrlichenden Beiträge wäre ewiiiiig-lang...was seh ich da stattdessen?!

2 oder 3 Skorpione die sich dazu geäussert haben?! Also echt tzzz tzzz tzz wie könnt ihr nur???? ahahahaha

Gefällt mir
26. März 2012 um 9:24


"obwohl ich meine Bücher nach Fachbereich und dann alphabetisch nach Autor ordne...."
...kenne ich.

Wie gehen eigentlich eure Partner damit um, @skorpionmaedschie, @amorgana?

Mein Ex-Zwilling konnte mit diesem Fabel von mir, Bücher, Ordner, Klamotten etc. nach Alphabet, Datum, Farbe, etc. ordnen nix anfangen...der Steinbock-Mann mit dem ich auch zusammen wohnte mochte das, weil er selber seine Utensilien so in der Art wegräumte.
Und meine Gedanken kreisen schon bereits darum, wie ich das nach dem Zusammenziehen anstelle...denn der Fische-Mann tendiert dazu...aber entdecken konnte ich es bisher nicht, bis auf bei der DVD-Sammlung...


Gefällt mir
4. April 2012 um 17:06

Ja, es gibt solche Tage!
Beispiel Bilderrahmen...oh man...die sollten alle einheitlich sein, zumindest einheitlich in einem Raum...
Zur Zeit wurmt mich, das seine und meine Möbel farblich und im Stil unterschiedlich sind...mache mir Kopf um die Umgestaltung...Kostenfaktor weniger wie bei Neuanschaffung.

Du auch, oder was?

Gefällt mir
4. April 2012 um 19:14

Doch
das glaube ich dir, aber das wäre nur gut aussehend bei anderen in der Wohnung...ich würde begeistert sein, wäre aufregend und spannend so viel Mix auf einmal.
Um mich aber zu Hause zu fühlen, kann ich den "Chaos" von Farben und Stil nicht haben...

In jedem Raum einen anderen Stil zu haben, ok. Aber in einem Raum verschieden Stile, nö.
Neige eher zur Einheitlichkeit.

Gefällt mir
4. April 2012 um 19:22


Wohnung...darauf läuft es hinaus



Gefällt mir
6. April 2012 um 10:04
In Antwort auf dasmeine


"obwohl ich meine Bücher nach Fachbereich und dann alphabetisch nach Autor ordne...."
...kenne ich.

Wie gehen eigentlich eure Partner damit um, @skorpionmaedschie, @amorgana?

Mein Ex-Zwilling konnte mit diesem Fabel von mir, Bücher, Ordner, Klamotten etc. nach Alphabet, Datum, Farbe, etc. ordnen nix anfangen...der Steinbock-Mann mit dem ich auch zusammen wohnte mochte das, weil er selber seine Utensilien so in der Art wegräumte.
Und meine Gedanken kreisen schon bereits darum, wie ich das nach dem Zusammenziehen anstelle...denn der Fische-Mann tendiert dazu...aber entdecken konnte ich es bisher nicht, bis auf bei der DVD-Sammlung...



....ich glaube, das mit den Handtüchern hat meiner noch gar nicht gemerkt
Meine JF gehört eher zu der unordentlichen Sorte Mann, und sollte er mal zufällig die Wäsche wegräumen, sortiere ich sie dann danach heimlich wieder um.

Ansonsten ist das bei uns auch eher so, wie bei amorgana. Da hat jeder seinen eigenen Bereich, wo der andere eigentlich nicht dran geht.

Das mit den Büchern belächelt er natürlich. Allerdings besitze ich im Schnitt immer so um die 1200 und da ist die Sache mit dem Alphabet und den Tabellen schon sinnvoll, sonst hat man da schnell mal den Überblick verloren.
Eigentlich würde ich sie viel lieber nach Farben sortieren, aber da fänd ich ja dann nix mehr wieder

Einzig über mein Auto, da regt er sich immer drüber auf, was für ne Schande für den schönen Wagen, usw. Auf diesem Gebiet ist er nämlich sehr ordentlich und da denk ich dann wiederum immer, wär der mal so zuhause

Bei uns isses übrigens auch so wie bei sicula. Alle Möbel im Haus sind meine, auch das Haus, denn mir ist Unabhängigkeit extrem wichtig. Ich könnte mir niemals vorstellen, von einem Mann abhängig zu sein, weder finanziell noch sonstwie.

Ist das eigentlich auch typisch Skorpion?

Gefällt mir
6. April 2012 um 10:17
In Antwort auf janet_12704215


....ich glaube, das mit den Handtüchern hat meiner noch gar nicht gemerkt
Meine JF gehört eher zu der unordentlichen Sorte Mann, und sollte er mal zufällig die Wäsche wegräumen, sortiere ich sie dann danach heimlich wieder um.

Ansonsten ist das bei uns auch eher so, wie bei amorgana. Da hat jeder seinen eigenen Bereich, wo der andere eigentlich nicht dran geht.

Das mit den Büchern belächelt er natürlich. Allerdings besitze ich im Schnitt immer so um die 1200 und da ist die Sache mit dem Alphabet und den Tabellen schon sinnvoll, sonst hat man da schnell mal den Überblick verloren.
Eigentlich würde ich sie viel lieber nach Farben sortieren, aber da fänd ich ja dann nix mehr wieder

Einzig über mein Auto, da regt er sich immer drüber auf, was für ne Schande für den schönen Wagen, usw. Auf diesem Gebiet ist er nämlich sehr ordentlich und da denk ich dann wiederum immer, wär der mal so zuhause

Bei uns isses übrigens auch so wie bei sicula. Alle Möbel im Haus sind meine, auch das Haus, denn mir ist Unabhängigkeit extrem wichtig. Ich könnte mir niemals vorstellen, von einem Mann abhängig zu sein, weder finanziell noch sonstwie.

Ist das eigentlich auch typisch Skorpion?

Nicht in die Abhängigkeit des anderen zu geraten?
Würde sagen, typisch!
Aber definiere Abhängigkeit?
Die sie nicht mögen, können sich auch nicht gänzlich der entziehen.

Gefällt mir
6. April 2012 um 19:45

Dann
liegts wohl eher an meiner resoluten Mutter und deren Freiheitsliebe und ihrer emanzipierten Erziehung ( ein Fischli übrigens, ma mere ) ! + meinem herzallerliebsten sturen stoischen überaus intelligentem Stier-Vater aus reichem Hause, der alle meine Qualitäten zudem gefördert hat!
Ich liebe meine Eltern über alles!!!!
Ich hätte mir keine besseren wünschen können!!!!!!

Und zudem noch Einzelkind! Da kann ja nur noch sowas bei rauskommen, gell?

Also ich denke auch, dass die Erziehung wohl doch nen Riesenanteil hat und die Eltern doch das ein oder andere astrologische Defizit entweder abstrahieren können oder es eben schleifen lassen, wenn nicht genug Einsatz halt vorhanden.....

@ amorgana
ich sehe das wie Du, ich könnte niemals von einem Mann abhängig sein, auch wenn ich ihn sehr liebe

Allerdings eine Ehe wäre für mich von vorne herein ausgeschlossen, von daher kann ich das nicht beurteilen.

Dir und Deinen Lieben auch ein wunderschönes Oster-Wochenende

Gefällt mir
6. April 2012 um 19:48
In Antwort auf dasmeine

Nicht in die Abhängigkeit des anderen zu geraten?
Würde sagen, typisch!
Aber definiere Abhängigkeit?
Die sie nicht mögen, können sich auch nicht gänzlich der entziehen.

Oh ganz schwer....
Abhängigkeit erlebe ich tagtäglich.....

Es gibt Dinge, die müssen einfach....so wie Arbeitgeber, Steuern bezahlen und diverse andere Gesetze

Aber alles andere versuche ich zu umgehen, weißte, wie ich mein?

Gefällt mir
6. April 2012 um 20:33
In Antwort auf janet_12704215

Oh ganz schwer....
Abhängigkeit erlebe ich tagtäglich.....

Es gibt Dinge, die müssen einfach....so wie Arbeitgeber, Steuern bezahlen und diverse andere Gesetze

Aber alles andere versuche ich zu umgehen, weißte, wie ich mein?

Du dachtest bloß
an die Abhängigkeit in der Partnerschaft...so denke ich zu wissen, wie du es meinst!
Ich gebe mir auch Mühe es zu umgehen, aber immer wieder stoße ich leider an meine Grenzen...
Zwei Mal habe ich von Null angefangen. Nicht weil ich nichts mehr hatte, sondern weil ich alles dem anderen überlassen hatte. Und scheue nicht es noch mal zu tun.
Beispiel, den du aufgeführt hast mit Heiraten, ist das für die eine Abhängigkeit?

Und sonst, ich bin gerade abhängig vom Amt (Gesellschaft) und hasse es (Vertrag lief ende Februar aus - kein Arbeitgeber übernimmt eine Schwangere...außer vielleicht wenn man unersätzlich ist)! Versuche dabei nicht so ein schlechtes Gewissen zu haben...aber ich hasse es!
Abhängig von meinem Freund, weil mein Bauch so dick ist, dass ich mir die Turnschuhe nicht selber zu binden kann (hasse es!) und abhängig vom Wetter, weil ich keine leichten Ballerinas anziehen kann (eine Abhängigkeit führt zur anderen)...usw.

Und es lässt mich darüber nachdenken, ob Mensch nicht einen Grad an Abhängigkeit in der Partnerschaft auch zulassen sollte und genießen sollte.
Sollte mir was passieren im Leben, wäre der Gedanke schön, dass jemand für mich da ist.

Zurück zu Wohnungseinrichtung, neulich sagte ein Wissenschaftler, das, in der Partnerschaft, mehrheitlich die Frauen bestimmen, wie die Wohnung gestaltet wird.
Ist das nicht so ein Ur-Ding...aus der Steinzeit?

In dem Sinne, schöne Feiertage!



Gefällt mir
6. April 2012 um 21:34

Schäm dich!
(scherzhaft gesagt)...dass ich daran erinnern muss!

Ich habe mein Bauch nicht lange, und niemals war ich so körperlich eingeschränkt wie jetzt...kannst dir ja vorstellen, das ich unter Tränen mich mit dieser Art von Abhängigkeit versöhnen muss...und das brachte mich dazu, extremst darüber nach zu denken.

Ich habe aber schon mal an Gelenkentzündungen gelitten, kann mir vorstellen, was du tagtäglich durchmachst. Es soll gelernt sein, sich helfen zu lassen.

Gefällt mir
7. April 2012 um 14:35
In Antwort auf dasmeine

Du dachtest bloß
an die Abhängigkeit in der Partnerschaft...so denke ich zu wissen, wie du es meinst!
Ich gebe mir auch Mühe es zu umgehen, aber immer wieder stoße ich leider an meine Grenzen...
Zwei Mal habe ich von Null angefangen. Nicht weil ich nichts mehr hatte, sondern weil ich alles dem anderen überlassen hatte. Und scheue nicht es noch mal zu tun.
Beispiel, den du aufgeführt hast mit Heiraten, ist das für die eine Abhängigkeit?

Und sonst, ich bin gerade abhängig vom Amt (Gesellschaft) und hasse es (Vertrag lief ende Februar aus - kein Arbeitgeber übernimmt eine Schwangere...außer vielleicht wenn man unersätzlich ist)! Versuche dabei nicht so ein schlechtes Gewissen zu haben...aber ich hasse es!
Abhängig von meinem Freund, weil mein Bauch so dick ist, dass ich mir die Turnschuhe nicht selber zu binden kann (hasse es!) und abhängig vom Wetter, weil ich keine leichten Ballerinas anziehen kann (eine Abhängigkeit führt zur anderen)...usw.

Und es lässt mich darüber nachdenken, ob Mensch nicht einen Grad an Abhängigkeit in der Partnerschaft auch zulassen sollte und genießen sollte.
Sollte mir was passieren im Leben, wäre der Gedanke schön, dass jemand für mich da ist.

Zurück zu Wohnungseinrichtung, neulich sagte ein Wissenschaftler, das, in der Partnerschaft, mehrheitlich die Frauen bestimmen, wie die Wohnung gestaltet wird.
Ist das nicht so ein Ur-Ding...aus der Steinzeit?

In dem Sinne, schöne Feiertage!



Ja,
so ähnlich.....

Das wären alles so Situationen, mit denen ich mich schwer täte und die meinen Jähzorn entfachen würden, gerade das mit dem dicken Bauch
Das kenne ich übrigens auch, allerdings aus anderen Gründen

Ganz schlimm waren auch mal 3 Wochen Krankenhaus ohne aufstehen zu dürfen dafür incl. Bettpfanne, Schnabeltasse und Fütterungen und Waschungen durch Freunde.
Ein kleiner Vorgschmack evtl. aufs Alter, wer weiß? Das hat mir zumindest überhaupt nicht gefallen! Für sowas führe ich auch immer seit Neuestem eine Kapsel Zyankali mit in der Handtasche!

Von daher kann ich amorgana auch so sehr gut verstehen!!!!
Ich versuche seitdem umso mehr, einfach alleine zurecht zu kommen. Das muss man einfach, denn es ist ja auch nicht immer jemand da! Viele haben zudem auch nicht die Kraft, jmd. beizustehen oder sind einfach zu egoistisch, fühlen sich eingschränkt or whatever....... ( ich kenne z. B. einen Widder, der bei Krebsverdacht seiner Frau ernsthaft gemeint hat, er müsse sich trennen, da er sich nicht in der Lage fühle, seine Frau bei solch einer Krankheit zu begleiten und zu unterstützen.
Zum Glück hatte sich der Verdacht dann nicht bestätigt, allerdings hat er dann Jahre später Krebs bekommen, thats life! )

Das möchte ich persönlich aber nicht erst in Erfahrung bringen, wenn es denn soweit ist. Von daher beisst man sich eben alleine durch solche Kisten. Und kommt dann jemand, der packt das mit, umso besser, wenn nicht, dann kann man aber immer noch entscheiden, wem man jetzt am nächsten steht. Sich selbst oder dem anderen.....
Vielleicht muss man einfach auch mal richtig krank gewesen sein, um gewisse Dinge besser zu erkennen, wer weiß????

A propos.....Bei uns hat übrigens die JF das Interieur gestaltet
Bezahlt hats allerdings der Skorpion, damits im Zweifel nachher auch im Haus verbleiben kann
Das meinte ich mit: Ich bringe mich erst gar nicht in gewisse Situationen wie z. B. der Mann bei gofemfan.
Haus, Frau, 3 Kinder, das würde mich insoweit einschränken, dass ich nicht mehr frei entscheiden könnte zu gehen, wenn es für mich emotional so weit wäre, weil hintendran so ein riesiger Rattenschwanz dran hinge....

Wir bauten gleich 2 Häuser, damits machbar war haben wir halt alles selber gemacht, denn 2 Hütten selber bauen ist immer noch billiger, als Eine bauen zu lassen. Dafür hab ich dann halt 2 Jahre jede freie Minute ackern müssen, für meine Unabhängigkeit!
Denn der Skorpion weiß halt, man bleibt im Zweifelsfalle meist nicht ewig zusammen. Zieht man also so ein Projekt hoch, sollte es idealerweise, falls es zu einem Bruch kommen sollte nicht so sein, dass der andere nachher schon wieder mit einem Berg voller Schulden und der andere mal wieder "ohne was" da steht.
Das tut mir auch immer wieder für viele Männer leid, die sich einfach nicht trennen können, weil sonst deren Ruin bedeuten würde wg. Unterhalt und so....

Ist das vielleicht der JF-Mond? Wer weiß....?

Hm....heiraten glaub ich, werde ich nicht so schnell. Da würde ich mich fühlen wie in Ketten gelegt

Euch allen auch ein frohes Osterwochenende!

Gefällt mir
8. April 2012 um 14:08
In Antwort auf janet_12704215

Ja,
so ähnlich.....

Das wären alles so Situationen, mit denen ich mich schwer täte und die meinen Jähzorn entfachen würden, gerade das mit dem dicken Bauch
Das kenne ich übrigens auch, allerdings aus anderen Gründen

Ganz schlimm waren auch mal 3 Wochen Krankenhaus ohne aufstehen zu dürfen dafür incl. Bettpfanne, Schnabeltasse und Fütterungen und Waschungen durch Freunde.
Ein kleiner Vorgschmack evtl. aufs Alter, wer weiß? Das hat mir zumindest überhaupt nicht gefallen! Für sowas führe ich auch immer seit Neuestem eine Kapsel Zyankali mit in der Handtasche!

Von daher kann ich amorgana auch so sehr gut verstehen!!!!
Ich versuche seitdem umso mehr, einfach alleine zurecht zu kommen. Das muss man einfach, denn es ist ja auch nicht immer jemand da! Viele haben zudem auch nicht die Kraft, jmd. beizustehen oder sind einfach zu egoistisch, fühlen sich eingschränkt or whatever....... ( ich kenne z. B. einen Widder, der bei Krebsverdacht seiner Frau ernsthaft gemeint hat, er müsse sich trennen, da er sich nicht in der Lage fühle, seine Frau bei solch einer Krankheit zu begleiten und zu unterstützen.
Zum Glück hatte sich der Verdacht dann nicht bestätigt, allerdings hat er dann Jahre später Krebs bekommen, thats life! )

Das möchte ich persönlich aber nicht erst in Erfahrung bringen, wenn es denn soweit ist. Von daher beisst man sich eben alleine durch solche Kisten. Und kommt dann jemand, der packt das mit, umso besser, wenn nicht, dann kann man aber immer noch entscheiden, wem man jetzt am nächsten steht. Sich selbst oder dem anderen.....
Vielleicht muss man einfach auch mal richtig krank gewesen sein, um gewisse Dinge besser zu erkennen, wer weiß????

A propos.....Bei uns hat übrigens die JF das Interieur gestaltet
Bezahlt hats allerdings der Skorpion, damits im Zweifel nachher auch im Haus verbleiben kann
Das meinte ich mit: Ich bringe mich erst gar nicht in gewisse Situationen wie z. B. der Mann bei gofemfan.
Haus, Frau, 3 Kinder, das würde mich insoweit einschränken, dass ich nicht mehr frei entscheiden könnte zu gehen, wenn es für mich emotional so weit wäre, weil hintendran so ein riesiger Rattenschwanz dran hinge....

Wir bauten gleich 2 Häuser, damits machbar war haben wir halt alles selber gemacht, denn 2 Hütten selber bauen ist immer noch billiger, als Eine bauen zu lassen. Dafür hab ich dann halt 2 Jahre jede freie Minute ackern müssen, für meine Unabhängigkeit!
Denn der Skorpion weiß halt, man bleibt im Zweifelsfalle meist nicht ewig zusammen. Zieht man also so ein Projekt hoch, sollte es idealerweise, falls es zu einem Bruch kommen sollte nicht so sein, dass der andere nachher schon wieder mit einem Berg voller Schulden und der andere mal wieder "ohne was" da steht.
Das tut mir auch immer wieder für viele Männer leid, die sich einfach nicht trennen können, weil sonst deren Ruin bedeuten würde wg. Unterhalt und so....

Ist das vielleicht der JF-Mond? Wer weiß....?

Hm....heiraten glaub ich, werde ich nicht so schnell. Da würde ich mich fühlen wie in Ketten gelegt

Euch allen auch ein frohes Osterwochenende!


Jähzorn, na ja. Ich lache darüber, wenn ich nicht weinen kann.
Aber in nächster Zeit mehr freuen, denn habe ich bald das eine hinter mir, folgt nach und nach das andere...da lasse ich mir mein Optimismus nicht nehmen.

Sofern ich etwas selber machen kann, mache ich es. Wenn nicht, ist entweder jemand da, der mir hilft, oder ich passe mich den Umständen an. Und in eurem Erzählen, sehe ich auch nur ein Anpassung an die Umstände. Welche Umstände das ist, darüber möchte ich nicht Urteilen.
Aber wie ich weiß, bei dem einen ist es die Angst, bei dem anderen der Stolz und bei ganz anderen die Erkrankung und im Prinzip ist doch keine Unabhängigkeit vorhanden.

Wer weiß, ob Jungfrau- oder Skorpion-Mond, oder, oder...Es ist vielleicht eine Kombination aus Allem!
Dazu noch, Frauen sind gesellschaftlich vorsichtiger, autonomer und bestimmender geworden.
Ich bin das z.T., der andere Teil ist altmodisch...je nach Interesse.

Zu Heiraten, dieses Thema ist gerade bei mir sehr sehr sehr aktuell.
Sicherheit, Garantie, gibt es nicht.
Wenn ich alt und runzelig bin, krank noch dazu, wer außer mir bleibt dann noch bei mir? Ich kann ihn nicht festhalten, ob mit Trauschein oder ohne...wenn er einer Jüngeren nachläuft...

Für ein Haus ist gesorgt, wenn es auch weit weg ist, von hier wo ich bin...aber für mich ist es nur eine kleine Sicherheit, wenn es auch nur eine Altersbedingte ist....
Nur mal der Gedanke, das dort wieder Krieg ausbrechen könnte, und Belagerungen stattfinden...existiert, diese kleine Sicherheit auch nicht mehr...

Frei, emanzipiert, unabhängig zu sein, bedeutet auch ein Stück weit nicht an Sicherheiten zu klammern...
Wie ich immer wieder fest stelle und es mich ernüchtert...
So meine Gedanken...

Gefällt mir
8. April 2012 um 21:47

Neulich im Fernsehen...
sah da, eine ziemlich kranke, junge Frau, meines Alters. Sie hat ihren Freund, der ihr hilft bei allem, anziehen, essen kochen, Kinder versorgen etc. Sie kann gerade mal für 15 Minuten im Rollstuhl nach Draußen, und gerade Mal 10 Schritte gehen...
Und er äußerte vor der Kamera, dass er öfters Mal an Trennung dachte.
Das mit der Jüngeren ist daher nur ein Beispiel wie sich Mann das Leben leichter machen kann, wenn jemand krank, alt oder unselbständig wird. Mehr nicht.

Heirat...das Thema schlage ich an, wenn ich merke, dass es mich so unruhig macht, das ich nicht schlafen kann.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers