Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Was soll ich mache, der Rest

Was soll ich mache, der Rest

31. Dezember 2009 um 12:36

...da hat's den Rest beim abschicken verhagelt.

nochmal, wie gesagt, war ich nicht sein erster Ausrutscher. Doch das andere waren immer kurze Angelegenheit. Wir waren 15 Monate zusammen und haben uns so alle 4 Wochen getroffen. Er hat mir von meinen Vorgängerinnen erzählt - doch das war ja vorbei. Nun hat er einen guten Kumpel, der die Frauen abschleppt wie sie kommen. Mit dem zieht er oft um die Häuser (Ski fahren, Disco, Weinfeste...) Irgendwann hat mein Krabbler mal gemeint, mit so Sprüche kommen zu müssen wie: mal schauen, was ich da reissen kann - oder - da geht die Post ab da muß ich mal mit meinem Kumpel hin....Auch hat er nicht versäumt, mir mitzuteilen, wann er Spaß mit seiner Frau hatte. In meinem Mail habe ich ihm lediglich geschrieben, dass wenn es so ist, es eben so ist und ich hoffen, dass es dann auch schön war - nur, dass ich es nicht wissen möchte, weil mir das weh tun würde und das ich es nicht toll finde, als letzten Satz im Mail zu hören: Mal sehen, wass ich am Freitag reissen kann....ER solle sich mal überlegen, wie ich nach unseren Treffen manchmal heimfahre. Na ja, die Antwort war eine andere als ich erwartet hätte. Für ihn wäre alles Spass gewesen und so habe er auch reagiert nur ich hätte ihm ständig Affären anhängen wollen. Er häbe unsere Treffen immer sehr genossen, da er mich lieb gehabt hätte und es nicht nur um Sex ginge (das stimmt, den hatten wir nicht immer - hätte mehr sein können). Er wünsche mir und meiner Familie alles gute und hoffe, dass wir Freunde bleiben können (bla, bla bla) und unser Geheimnis niemals zwischen uns stehen würde (wir haben geschäftlich Kontakt zueinander) Booh, das hat gesessen. Ich rede davon, dass er mich veletzt - und dann das. Ich habe es dann 2 Tage später versucht, in einem Mail nochmal zu erklären - keine Reaktion. Am Di. (1 Woche später) habe ich eine SmS geschickt. DA hat er mich zum ersten Mal mit meinen Spitznamen angeredet - sonst hat er immer meinen vollen Namen gesagt oder eben meinen Kosenamen. Er schrieb, wie sehr ihn meine Mail getroffen hätte und das er nie gedacht hätte, dass ich so über ihn urteile und so gemein sein kann. Na ja, das "gemein" hat er zurückgenommen. Er schrieb, das etwas in ihm zerbrochen sein und es nicht mehr zu ändern sei. Ich habe geschrieben, dass ich ihn auch lieb hätte und um ihn kämpfen möchte. Darauf hat er geschrieben, er würde sich mal im neuen Jahr bei mir im Büro melden, worauf ich ihn gefragt habe, ob wir uns nicht vorher auf einen Kaffee treffen könnten und das er sich dann halt melden solle. Nun habe ich hier ja gelernt, das man verletzte Krebe in Ruhe lassen soll. Ich kann auch nicht mehr machen - habe aus meiner Sicht alles getan. Heute fängt mich an zu wurmen, dass er sich keinerlei Schuld bewußt ist - er hätte ja auch sagen können: Ja, sorry, das war blöd etwa solche Aktionen wie aus Ischgl nachts ne Sms schicken "Party geht schon los" - und ich liege daheim im Bett und weiß nicht was da abgeht. Na ja, ich vermisse ihn trotzdem und würde das alles gerne klären und hoffe, dass es dann auch weiter geht. Denkt ihr, ich kann Hoffnung haben? An alle, bei denen das ganze nicht in ihre Moralvorstellungen reinpaßt, möchte ich sagen, dass ich nieeeee geglaubt hätte, dass mir so etwas mal passieren würde.....

Mehr lesen

31. Dezember 2009 um 13:08

Was willst du denn erreichen?
hi,

also ich weiß nicht was genau du erreichen möchtest und wohin es führen soll

beide habt ihr eine beziehung die ihr nicht beenden wollt und er ist halt einfach ein untreues wesen das ständig bestätigung braucht mit diversen frauen (mag sein er ist nich so schlimm wie ers gern darstellt aber fakt ist das er nicht nur seine freundin mit dir betrügt sondern auch dich betrügt..)

was möchtest du mit einem mann der alle frauen nur betrügt und das vor allem wenn du selber eine beziehung noch dazu hast?

was geschieht jetzt mit deiner beziehung?

willst du das nicht erstmal für dich klären und bereinigen?

ich denke du wünscht dir mehr mit dem kreb oder?

da kann ich aus persönlicher sicht nur sagen: vergiss das lieber wieder mal .. mit dem mann wirst du weder glücklich noch werdet ihr eine beziehung haben

er sieht dich nur als affäre an und sein verhalten spricht auch deutlich dafür ..

auch das du dich ihm öffnest, deine gefühle offenlegst und er ...er fängt an zu schmollen und sagt in ihm sei was zerbrochen

das ist keine basis für ne beziehung ..

du würdest alles geben, dich aufgeben aber nicht annähernd ausreichend was zurückbekommen

von demher .. kläre dein leben, deine eigene beziehung und sieh den krabbler als das was er war .. ne nette kleine affäre

nicht er sollte verletzt sein, nein er sollte sich mal sein verhalten vor augen halten da ER verletzt hat!

er kann seine fehler nicht erkennen sondern sieht sich lieber als opfer an .. aber wo bitte ist er opfer?

ich finde nicht das du noch etwas machen solltest, vor allem kannst du auch gar nix machen ..er hat sich lange schon gegen dich als partnerin entschieden und in sein herz kannst du es nicht schaffen ..keine chance ..

er würde dich niemals als partnerin sehen, weil er weder schuld eingesteht noch sein schönes leben aufgeben will

du solltest dir selbst den gefallen tun und ihm nicht mehr nachlaufen, es bringt gar nix außer das du am ende leer und benutzt zurückgelassen wirst .. willst du das wirklich?

was die moral betrifft, ist es definitiv scheiße deinem freund gegenüber und ich finde das solltest du klären ... du liebst ihn nicht mehr, sonst wärste ja nicht zum krabbler oder

es wäre nur zu fair mit deinem freund reinen tisch zu machen, er hats verdient

und dann kannst du für dich ein neues leben anfangen das aber ohne krabbler sein wird...


alles gute für dich und mach dich frei von allem alten und fange ein neues leben an, mit bereinigter beziehung und dem bewußtsein das der krebs ne schöne affäre war die aber niemals zukunft haben kann ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2009 um 13:25
In Antwort auf duncan79

Was willst du denn erreichen?
hi,

also ich weiß nicht was genau du erreichen möchtest und wohin es führen soll

beide habt ihr eine beziehung die ihr nicht beenden wollt und er ist halt einfach ein untreues wesen das ständig bestätigung braucht mit diversen frauen (mag sein er ist nich so schlimm wie ers gern darstellt aber fakt ist das er nicht nur seine freundin mit dir betrügt sondern auch dich betrügt..)

was möchtest du mit einem mann der alle frauen nur betrügt und das vor allem wenn du selber eine beziehung noch dazu hast?

was geschieht jetzt mit deiner beziehung?

willst du das nicht erstmal für dich klären und bereinigen?

ich denke du wünscht dir mehr mit dem kreb oder?

da kann ich aus persönlicher sicht nur sagen: vergiss das lieber wieder mal .. mit dem mann wirst du weder glücklich noch werdet ihr eine beziehung haben

er sieht dich nur als affäre an und sein verhalten spricht auch deutlich dafür ..

auch das du dich ihm öffnest, deine gefühle offenlegst und er ...er fängt an zu schmollen und sagt in ihm sei was zerbrochen

das ist keine basis für ne beziehung ..

du würdest alles geben, dich aufgeben aber nicht annähernd ausreichend was zurückbekommen

von demher .. kläre dein leben, deine eigene beziehung und sieh den krabbler als das was er war .. ne nette kleine affäre

nicht er sollte verletzt sein, nein er sollte sich mal sein verhalten vor augen halten da ER verletzt hat!

er kann seine fehler nicht erkennen sondern sieht sich lieber als opfer an .. aber wo bitte ist er opfer?

ich finde nicht das du noch etwas machen solltest, vor allem kannst du auch gar nix machen ..er hat sich lange schon gegen dich als partnerin entschieden und in sein herz kannst du es nicht schaffen ..keine chance ..

er würde dich niemals als partnerin sehen, weil er weder schuld eingesteht noch sein schönes leben aufgeben will

du solltest dir selbst den gefallen tun und ihm nicht mehr nachlaufen, es bringt gar nix außer das du am ende leer und benutzt zurückgelassen wirst .. willst du das wirklich?

was die moral betrifft, ist es definitiv scheiße deinem freund gegenüber und ich finde das solltest du klären ... du liebst ihn nicht mehr, sonst wärste ja nicht zum krabbler oder

es wäre nur zu fair mit deinem freund reinen tisch zu machen, er hats verdient

und dann kannst du für dich ein neues leben anfangen das aber ohne krabbler sein wird...


alles gute für dich und mach dich frei von allem alten und fange ein neues leben an, mit bereinigter beziehung und dem bewußtsein das der krebs ne schöne affäre war die aber niemals zukunft haben kann ...

Danke
für Deinen Rat. Nein, er hat beteuert, keine andere neben mir gehabt zu haben. Wir sind beide verheiratet - und das auch schon etwas länger, da wir nicht mehr ganz so jung sind. Zu unseren Beziehungen kann ich nur sagen, dass sie nicht so schlecht sind, dass man sie aufgeben müßte - aber es fehlt halt doch was. Mein Mann ist ein Workaholic wie im Bilderbuch. Da bleibt nicht viel Zeit für mich.
Was in seiner Ehe fehlt, weiß ich nicht - da hat er immer nur so Andeutungen gemacht. Wo ich Dir Recht gebe, ist, dass er jetzt plötzlich alles auf mich schiebt und er verletzt ist - ja und kein Wort zu mir und meinen Gefühlen. Dachte Krebse sind sensibel ....meiner wohl eher nicht. Ob er wirklich so viele Affären hatte, weiß ich nicht, vielleicht wollte er sich da auch nur wichtig machen - obwohl -beim schwindeln habe ich ihn nie ertappt. Sind seine Gefühle für mich wirklich erloschen?? oder fängt er mal an, über meine Botschaft nachzudenken?? Ich habe ihm genug Brücken gebaut und da hast Du auch Recht, ich habe mich immer nach ihm gerichtet und alles verschoben, wenn er Signal gegeben hat, dass er Zeit hätte. Trotz allem, hätte ich ihn gerne wieder, obwohl mein Verstand Dir Recht gibt - keine Frage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2010 um 15:10
In Antwort auf xylina_12042507

Danke
für Deinen Rat. Nein, er hat beteuert, keine andere neben mir gehabt zu haben. Wir sind beide verheiratet - und das auch schon etwas länger, da wir nicht mehr ganz so jung sind. Zu unseren Beziehungen kann ich nur sagen, dass sie nicht so schlecht sind, dass man sie aufgeben müßte - aber es fehlt halt doch was. Mein Mann ist ein Workaholic wie im Bilderbuch. Da bleibt nicht viel Zeit für mich.
Was in seiner Ehe fehlt, weiß ich nicht - da hat er immer nur so Andeutungen gemacht. Wo ich Dir Recht gebe, ist, dass er jetzt plötzlich alles auf mich schiebt und er verletzt ist - ja und kein Wort zu mir und meinen Gefühlen. Dachte Krebse sind sensibel ....meiner wohl eher nicht. Ob er wirklich so viele Affären hatte, weiß ich nicht, vielleicht wollte er sich da auch nur wichtig machen - obwohl -beim schwindeln habe ich ihn nie ertappt. Sind seine Gefühle für mich wirklich erloschen?? oder fängt er mal an, über meine Botschaft nachzudenken?? Ich habe ihm genug Brücken gebaut und da hast Du auch Recht, ich habe mich immer nach ihm gerichtet und alles verschoben, wenn er Signal gegeben hat, dass er Zeit hätte. Trotz allem, hätte ich ihn gerne wieder, obwohl mein Verstand Dir Recht gibt - keine Frage

Also...
.... das moralaposteln lasse ich einfach mal weg, ihr müsst alle selbst wissen, was gut für euch ist und was nicht und jeder mensch lebt nur einmal und sollte da auch mit sich im reinen sein, solange ihr es seid, bitteschön...

den einzigen rat, den ich dir jetzt geben kann, ist, dich rar zu machen, zurück zu halten und keinen druck auszuüben, das macht keinen sinn... ich sage das, weil ich weiss, dass löwen allgemein sehr klammern können, wenn sie jemanden erobern oder zurück erobern wollen, ich kann nur sagen: pass auf deinen eigenen stolz auf und mach dicht, zieh dich zurück, komplett, nur so kannst du sehen, ob da was ist oder nicht.... wenn nicht, weisst du's wenigstens, wenn doch, dann kommt er schon von ganz alleine auf dich zu.... kratz an seinem ego, an seiner schale, steh drüber, oder tu zumindest so als ob und dann wirst du sehen... wenn du ihn jetzt in dieser grübelphase bedrängst, dann ist er ab... kämpfen ist gut, jedoch auf die "ich-bin-jetzt-nicht-mehr-da" art und weise, nur so kannst du den krebs auf dich aufmerksam machen, denn er hat dich längst als konstante in deinem leben mit einberechnet und weiss, dass er dich momentan in der hand hat, besonders, weil du deine gefühle offenbart hast... er tut so, wie's ihm lieb ist, also dreh den spiess um.... mach dich nicht zum idioten für ihn, sondern begib dich wieder auf seine augenhöhe... sorry, etwas verworren der text, hoffe, konnte trotzdem mitteilen, was ich meine...

falls er gar nicht drauf eingeht, dann kannst du mit sicherheit sagen, dass er nichts mehr von dir wissen möchte und dann musst du immer denken "weine nicht, weils vorbei ist, sondern lächle, weils schön war...." ...

kann aber auch gut sein, dass er drauf anspringt, du musst nur schaun, dass er nicht noch mehr die überhand über dich gewinnt... wenn kämpfen, dann so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2010 um 16:29
In Antwort auf pollie_12647187

Also...
.... das moralaposteln lasse ich einfach mal weg, ihr müsst alle selbst wissen, was gut für euch ist und was nicht und jeder mensch lebt nur einmal und sollte da auch mit sich im reinen sein, solange ihr es seid, bitteschön...

den einzigen rat, den ich dir jetzt geben kann, ist, dich rar zu machen, zurück zu halten und keinen druck auszuüben, das macht keinen sinn... ich sage das, weil ich weiss, dass löwen allgemein sehr klammern können, wenn sie jemanden erobern oder zurück erobern wollen, ich kann nur sagen: pass auf deinen eigenen stolz auf und mach dicht, zieh dich zurück, komplett, nur so kannst du sehen, ob da was ist oder nicht.... wenn nicht, weisst du's wenigstens, wenn doch, dann kommt er schon von ganz alleine auf dich zu.... kratz an seinem ego, an seiner schale, steh drüber, oder tu zumindest so als ob und dann wirst du sehen... wenn du ihn jetzt in dieser grübelphase bedrängst, dann ist er ab... kämpfen ist gut, jedoch auf die "ich-bin-jetzt-nicht-mehr-da" art und weise, nur so kannst du den krebs auf dich aufmerksam machen, denn er hat dich längst als konstante in deinem leben mit einberechnet und weiss, dass er dich momentan in der hand hat, besonders, weil du deine gefühle offenbart hast... er tut so, wie's ihm lieb ist, also dreh den spiess um.... mach dich nicht zum idioten für ihn, sondern begib dich wieder auf seine augenhöhe... sorry, etwas verworren der text, hoffe, konnte trotzdem mitteilen, was ich meine...

falls er gar nicht drauf eingeht, dann kannst du mit sicherheit sagen, dass er nichts mehr von dir wissen möchte und dann musst du immer denken "weine nicht, weils vorbei ist, sondern lächle, weils schön war...." ...

kann aber auch gut sein, dass er drauf anspringt, du musst nur schaun, dass er nicht noch mehr die überhand über dich gewinnt... wenn kämpfen, dann so.

Danke
Hallo Lapik,

vielen Dank - vor allem, dass Du nicht moralapostelst. Daß das was wir da machen nich i.O. wissen wir selber - doch manchmal kommt es halt anders als man denkt - und dann setzt das Denken aus....
Vielen Dank auch für Deine Ratschläge. Habe zu Neujahr eine "freundschaftliche" SmS geschickt - aber auch nichts gehört. Das beunruhigt mich jedoch nicht, da er am WE sein Handy meistens ausgeschaltet hat.
Ich gehe mit Deiner Meinung konform. Mittlerweile habe ich mich auch soweit gefangen, dass ich wieder etwas klarer sehen kann. Ich möchte niemanden, der mich nicht auch will. Jetzt bin ich bereit ihn ziehen zu lassen -auch wenn es weh tut und ich es mir anders wünschen würde. Ich denke, ich habe ihn in einer Zeit kennengelernt, in dem seine Beziehung extrem schlecht gelaufen ist (übrigens auch eine Löwin). Mir wäre nur wichtig zu wissen, was ihn so verletzt hat, dass er Schluß gemacht hat. Schließlich habe ich ihn mit meinen Gefühlen konfrontiert und davon geredet, wie er mich verletzt. Damit habe ich ihn natürlich auch ein Stück weit angegriffen und ihm gezeigt, dass nicht alles so toll ist, wie er meint, daß es sei. Ich habe ihm öfter gesagt, was ich nicht so gut fand.Er hat dann mal gesagt, er findet jedes Treffen mit mir schön und er findet alles an mir schön (da muß man sich nicht viele Gedanken machen, wenn man so etwas sagt) Ich denke, er hat das wirklich selber geglaubt. Ich habe schon wesentlich mehr gegeben, als ich erhalten habe - auch das mußte ich mir eingestehen. Vielleicht habe ich es ihm zu einfach gemacht - ganz sicher sogar. Ich habe alle Pläne umgeworfen, wenn er gerufen hat. Für mich stellt sich nur die Frage, ob er wirklich so verletzt ist, dass er alles aufgibt. Meiner Meinung war da nicht wirklich etwas dramatisch schlimmes drinngestanden - hat ihm missfallen, dass ich ihm nicht vertraut habe (na ja, nicht ganz so einfach wenn man zuviel weiß) und seine angeblichen Späße ernst genommen habe. Ich glaube, die Art von Humor hätte er bei mir auch nicht verstanden. Ich möchte nur eine Aussprache und zwar face to face. Ich will ihn dabei sehen. Worte kann man je nach Laune und Befinden interpretieren - und da lag schon immer unser Problem - jeder hat es gemäß der eingenen Laune aufgefasst - im mißinterpretieren und falsch verstehen waren wir beide Weltmeister. Ich habe ihm genug Brücken gebaut - und wenn er mich denn wirklich so gerne hatte, wie er gesagt hat, werden sich seine zerbrochenen Scherben auch wieder kitten lassen (kann dann nur sein, wenn es zu lange dauert, dass nicht mehr alle von meinen Scherben vorhanden sind). Für mich war nur wichtig, ob ein Krebs bei seiner einmal gefällten Entscheidung bleibt oder nach genügend Schmollzeit nochmal meldet und alles nochmal überdenkt. Ich als Löwe brauche lange für einen Entschluß - doch den mache ich dann nicht mehr rückgängig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2010 um 19:37
In Antwort auf xylina_12042507

Danke
Hallo Lapik,

vielen Dank - vor allem, dass Du nicht moralapostelst. Daß das was wir da machen nich i.O. wissen wir selber - doch manchmal kommt es halt anders als man denkt - und dann setzt das Denken aus....
Vielen Dank auch für Deine Ratschläge. Habe zu Neujahr eine "freundschaftliche" SmS geschickt - aber auch nichts gehört. Das beunruhigt mich jedoch nicht, da er am WE sein Handy meistens ausgeschaltet hat.
Ich gehe mit Deiner Meinung konform. Mittlerweile habe ich mich auch soweit gefangen, dass ich wieder etwas klarer sehen kann. Ich möchte niemanden, der mich nicht auch will. Jetzt bin ich bereit ihn ziehen zu lassen -auch wenn es weh tut und ich es mir anders wünschen würde. Ich denke, ich habe ihn in einer Zeit kennengelernt, in dem seine Beziehung extrem schlecht gelaufen ist (übrigens auch eine Löwin). Mir wäre nur wichtig zu wissen, was ihn so verletzt hat, dass er Schluß gemacht hat. Schließlich habe ich ihn mit meinen Gefühlen konfrontiert und davon geredet, wie er mich verletzt. Damit habe ich ihn natürlich auch ein Stück weit angegriffen und ihm gezeigt, dass nicht alles so toll ist, wie er meint, daß es sei. Ich habe ihm öfter gesagt, was ich nicht so gut fand.Er hat dann mal gesagt, er findet jedes Treffen mit mir schön und er findet alles an mir schön (da muß man sich nicht viele Gedanken machen, wenn man so etwas sagt) Ich denke, er hat das wirklich selber geglaubt. Ich habe schon wesentlich mehr gegeben, als ich erhalten habe - auch das mußte ich mir eingestehen. Vielleicht habe ich es ihm zu einfach gemacht - ganz sicher sogar. Ich habe alle Pläne umgeworfen, wenn er gerufen hat. Für mich stellt sich nur die Frage, ob er wirklich so verletzt ist, dass er alles aufgibt. Meiner Meinung war da nicht wirklich etwas dramatisch schlimmes drinngestanden - hat ihm missfallen, dass ich ihm nicht vertraut habe (na ja, nicht ganz so einfach wenn man zuviel weiß) und seine angeblichen Späße ernst genommen habe. Ich glaube, die Art von Humor hätte er bei mir auch nicht verstanden. Ich möchte nur eine Aussprache und zwar face to face. Ich will ihn dabei sehen. Worte kann man je nach Laune und Befinden interpretieren - und da lag schon immer unser Problem - jeder hat es gemäß der eingenen Laune aufgefasst - im mißinterpretieren und falsch verstehen waren wir beide Weltmeister. Ich habe ihm genug Brücken gebaut - und wenn er mich denn wirklich so gerne hatte, wie er gesagt hat, werden sich seine zerbrochenen Scherben auch wieder kitten lassen (kann dann nur sein, wenn es zu lange dauert, dass nicht mehr alle von meinen Scherben vorhanden sind). Für mich war nur wichtig, ob ein Krebs bei seiner einmal gefällten Entscheidung bleibt oder nach genügend Schmollzeit nochmal meldet und alles nochmal überdenkt. Ich als Löwe brauche lange für einen Entschluß - doch den mache ich dann nicht mehr rückgängig.

Ja...
das stimmt was euch löwen betrifft und damit habt ihr auch recht.... krebse handeln jedoch oft aus dem affekt heraus, also kann ich mal so von mir selbst behaupten, relativ impulsiv halt.... etwas beenden ist natürlich ein drastischer schritt, da reicht auch eine e-mail nicht, da machen wir uns auch vorher länger schon gedanken in diese richtung und manchmal kanns auch sein, dass wir eine art vorwand suchen, vielleicht hat er einfach beides emotional nicht mehr unter einen hut bekommen und wusste nicht wie es beenden, da hat er die erstbeste möglichkeit (siehe e-mail) genutzt um etwas abstand zu gewinnen, dass das aber nicht immer ein 100% entschluss ist und, dass man das noch kitten kann (besonders face to face) ist auch sehr gut möglich... nur würde ich weder druck ausüben, noch mein gesicht noch mehr verlieren wollen (an deiner stelle), aber, dass du auf so ein gespräch nach all der zeit bestehst, das ist nur normal und da wird er auch drauf eingehen.... ob dann aber nochmal was draus wird, das kann ich dir nicht sagen, aber auf jeden fall musst du auf deine würde bestehen, nicht ihn jetzt von oben herab oder wütend behandeln, sondern ganz normal, keine verzweiflung, gar nichts zeigen, sondern immer ruhig bleiben, egal was kommt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2010 um 20:34
In Antwort auf pollie_12647187

Ja...
das stimmt was euch löwen betrifft und damit habt ihr auch recht.... krebse handeln jedoch oft aus dem affekt heraus, also kann ich mal so von mir selbst behaupten, relativ impulsiv halt.... etwas beenden ist natürlich ein drastischer schritt, da reicht auch eine e-mail nicht, da machen wir uns auch vorher länger schon gedanken in diese richtung und manchmal kanns auch sein, dass wir eine art vorwand suchen, vielleicht hat er einfach beides emotional nicht mehr unter einen hut bekommen und wusste nicht wie es beenden, da hat er die erstbeste möglichkeit (siehe e-mail) genutzt um etwas abstand zu gewinnen, dass das aber nicht immer ein 100% entschluss ist und, dass man das noch kitten kann (besonders face to face) ist auch sehr gut möglich... nur würde ich weder druck ausüben, noch mein gesicht noch mehr verlieren wollen (an deiner stelle), aber, dass du auf so ein gespräch nach all der zeit bestehst, das ist nur normal und da wird er auch drauf eingehen.... ob dann aber nochmal was draus wird, das kann ich dir nicht sagen, aber auf jeden fall musst du auf deine würde bestehen, nicht ihn jetzt von oben herab oder wütend behandeln, sondern ganz normal, keine verzweiflung, gar nichts zeigen, sondern immer ruhig bleiben, egal was kommt!

Stimmt
...mit dem Vorwand suchen, könntest Du Recht haben - aber vielleicht eher in eine andere Richtung. Er hat mal gesagt, dass er Abstand zu mir braucht aus Angst sich total in mich zu verlieben - was das Zusammenleben mit unseren Familien ja nicht leichter machen würde. Er hat dann auf den Rat seines "Freundes" gehört und somit sind die Abstände unserer Treffen länger geworden. Tja und ich habe das ohne großes murren akzeptiert - leider. Da hätte ich schon mal was sagen sollen. Aber bis jetzt wollte ich lieber wenig als garnicht. Ich hatte noch nie einen Krebs und ich finde die doch recht kompliziert. Wir haben uns 2 Tage vor dem Ende gesehen - und da war alles super. Er ist sogar extra vorher losgezogen und hat mir ein Weihnachtsgeschenk besorgt. Beim Abschied meinte er, dass man sich zwischen Weihnachten und Neujahr bestimmt mal sehen könnte, da er arbeiten würde - und dann das. Ich hätte das nie per Mail gemacht - wenigstens telefoniert. Ich hoffe, dass wir uns mal treffen können, ich möchten wenigstens ein normal freundschaftliches Verhältnis - wie gesagt, wir haben geschäftlich Kontakt, der sich auch nicht umgehen läßt - im Gegenteil, der wird sich noch intensivieren (wir sind aber in 2 verschiedenen Firmen tätig). Tja, ob sich das kitten läßt ,steht in den Sternen. Bis jetzt hat er alles so durchgezogen wie er es vor hatte. Wie gehen Krebse denn mit ihrer eigenen Widersprüchlichkeit um. Das eine mal sagt er zu mir, wenn wir zusammen durchbrennen würden, würde er bestimmt vergeblich am Flughafen auf mich warten, da ich dann wohl doch lieber bei meinem Mann bleiben würde und das nächste Mal sagt er dann, dass er sich nie von seiner Frau trennen würde - auch wenn's schwerfällt dort zu bleiben. Doch das war ja nie ein Thema zwischen uns - von Anfang an nicht. Da steht für uns beide zuviel Existens auf dem Spiel - und wie bereits geschrieben - es gibt schlimmere Ehen. Was passiert, wenn es mal rauskommen sollte, steht in den Sternen, doch da mache ich mir Gedanken, wenn es soweit ist. Manchmal hat er sich tagelang nicht gemeldet und dann kam ne Mail mit "Du hast mich wohl schon vergessen, wenn Du mir nicht mal mehr eine e-mail schickst". Wie kommt denn ein Krebs mit sich selber klar, wenn er dauernd so hin und her gerissen ist. Ich befolge auf alle Fälle Euren Rat und werde mich nicht mehr bei ihm melden - er soll selber rausfinden, ob er noch etwas für mich empfindet. Leider löscht er immer gleich alle Mails und sms - so dass er sie nicht mehr nachlesen kann, um festzustellen, dass es nicht so schlimm war, wie er es vielleicht im ersten Moment empfunden hat. Manchmal denke ich auch, dass er auch "Angst" davor hat mich zu sehen und wir dann sofort wieder unserer "Anziehungskraft" erliegen. Die ist eindeutig vorhanden. Steht sogar in unserem Beziehungshoroskop. Fällt es einem Krebs schwer den ersten Schritt zu machen, wenn die Brücke vorhanden ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 15:28
In Antwort auf xylina_12042507

Stimmt
...mit dem Vorwand suchen, könntest Du Recht haben - aber vielleicht eher in eine andere Richtung. Er hat mal gesagt, dass er Abstand zu mir braucht aus Angst sich total in mich zu verlieben - was das Zusammenleben mit unseren Familien ja nicht leichter machen würde. Er hat dann auf den Rat seines "Freundes" gehört und somit sind die Abstände unserer Treffen länger geworden. Tja und ich habe das ohne großes murren akzeptiert - leider. Da hätte ich schon mal was sagen sollen. Aber bis jetzt wollte ich lieber wenig als garnicht. Ich hatte noch nie einen Krebs und ich finde die doch recht kompliziert. Wir haben uns 2 Tage vor dem Ende gesehen - und da war alles super. Er ist sogar extra vorher losgezogen und hat mir ein Weihnachtsgeschenk besorgt. Beim Abschied meinte er, dass man sich zwischen Weihnachten und Neujahr bestimmt mal sehen könnte, da er arbeiten würde - und dann das. Ich hätte das nie per Mail gemacht - wenigstens telefoniert. Ich hoffe, dass wir uns mal treffen können, ich möchten wenigstens ein normal freundschaftliches Verhältnis - wie gesagt, wir haben geschäftlich Kontakt, der sich auch nicht umgehen läßt - im Gegenteil, der wird sich noch intensivieren (wir sind aber in 2 verschiedenen Firmen tätig). Tja, ob sich das kitten läßt ,steht in den Sternen. Bis jetzt hat er alles so durchgezogen wie er es vor hatte. Wie gehen Krebse denn mit ihrer eigenen Widersprüchlichkeit um. Das eine mal sagt er zu mir, wenn wir zusammen durchbrennen würden, würde er bestimmt vergeblich am Flughafen auf mich warten, da ich dann wohl doch lieber bei meinem Mann bleiben würde und das nächste Mal sagt er dann, dass er sich nie von seiner Frau trennen würde - auch wenn's schwerfällt dort zu bleiben. Doch das war ja nie ein Thema zwischen uns - von Anfang an nicht. Da steht für uns beide zuviel Existens auf dem Spiel - und wie bereits geschrieben - es gibt schlimmere Ehen. Was passiert, wenn es mal rauskommen sollte, steht in den Sternen, doch da mache ich mir Gedanken, wenn es soweit ist. Manchmal hat er sich tagelang nicht gemeldet und dann kam ne Mail mit "Du hast mich wohl schon vergessen, wenn Du mir nicht mal mehr eine e-mail schickst". Wie kommt denn ein Krebs mit sich selber klar, wenn er dauernd so hin und her gerissen ist. Ich befolge auf alle Fälle Euren Rat und werde mich nicht mehr bei ihm melden - er soll selber rausfinden, ob er noch etwas für mich empfindet. Leider löscht er immer gleich alle Mails und sms - so dass er sie nicht mehr nachlesen kann, um festzustellen, dass es nicht so schlimm war, wie er es vielleicht im ersten Moment empfunden hat. Manchmal denke ich auch, dass er auch "Angst" davor hat mich zu sehen und wir dann sofort wieder unserer "Anziehungskraft" erliegen. Die ist eindeutig vorhanden. Steht sogar in unserem Beziehungshoroskop. Fällt es einem Krebs schwer den ersten Schritt zu machen, wenn die Brücke vorhanden ist?

Ja...
.... der ist ja innerlich total zerrissen... also eines steht fest: er hat sich schon längst in dich verliebt, ist aus seiner schale herausgekommen und hat es zugegeben (die sache mit mehr abstand, das durchbrennen), ich denke, das war zu dem zeitpunkt total ernst gemeint.... das heisst, er hat dir sein herz zu füssen gelegt und empfindet eine menge für dich.... jedoch, was ganz normal ist, bist du in den momenten seiner offenbarung (der moment, wo er aus seiner schale herauskam) total realistisch geblieben und das hat ihn verletzt und aus seiner verletzung heraus hat er das gemacht, was ein krebs macht: sich auf die sichere seite (frau) besonnen und dicht gemacht! damit er nicht noch mehr verletzt wird.... klar, anfangs war es kein thema, kann aber sein, dass er sich immer wieder mehr in dich verliebt hat und auch beim abstand dich immer mehr vermisst hat und es jetzt einfach nicht mehr ausgehalten hat und den vorwand vorgeschoben hat.... ich denke, die aussagen waren sehr viel ernster gemeint, ein krebs gibt nur in äussersten fällen solche gefühle von sich preis, der mann liebt dich und kann es nicht dauerhaft weil verantwortungsgefühl gegenüber der familie (wichtig für den krebs) und weil seiner meinung nach aussichtslos (weil dein verantwortungsgefühl gegenüber deiner familie), den druck das auszuhalten, schafft er wahrscheinlich momentan nicht mehr... das ist wahrscheinlich mehr als nur reine anziehungskraft seinerseits.... und da ist das problem, wenn ich mal die widersprüchlichkeit deuten kann...
krebsen fällt es generell schwer den ersten schritt zu machen, ganz klar, aber mit ein bisschen hilfe und verständnis klappts dann doch und ich könnte wetten, dass das gespräch statt finden wird, vielleicht nicht sofort, aber er wird darauf eingehen, ziemlich sicher, er braucht nur ein bisschen zeit sich zu sammlen, sich vom emotionalen chaos abzuschotten um überhaupt dazu fähig zu sein, er muss sich jetzt stärken....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 16:53
In Antwort auf pollie_12647187

Ja...
.... der ist ja innerlich total zerrissen... also eines steht fest: er hat sich schon längst in dich verliebt, ist aus seiner schale herausgekommen und hat es zugegeben (die sache mit mehr abstand, das durchbrennen), ich denke, das war zu dem zeitpunkt total ernst gemeint.... das heisst, er hat dir sein herz zu füssen gelegt und empfindet eine menge für dich.... jedoch, was ganz normal ist, bist du in den momenten seiner offenbarung (der moment, wo er aus seiner schale herauskam) total realistisch geblieben und das hat ihn verletzt und aus seiner verletzung heraus hat er das gemacht, was ein krebs macht: sich auf die sichere seite (frau) besonnen und dicht gemacht! damit er nicht noch mehr verletzt wird.... klar, anfangs war es kein thema, kann aber sein, dass er sich immer wieder mehr in dich verliebt hat und auch beim abstand dich immer mehr vermisst hat und es jetzt einfach nicht mehr ausgehalten hat und den vorwand vorgeschoben hat.... ich denke, die aussagen waren sehr viel ernster gemeint, ein krebs gibt nur in äussersten fällen solche gefühle von sich preis, der mann liebt dich und kann es nicht dauerhaft weil verantwortungsgefühl gegenüber der familie (wichtig für den krebs) und weil seiner meinung nach aussichtslos (weil dein verantwortungsgefühl gegenüber deiner familie), den druck das auszuhalten, schafft er wahrscheinlich momentan nicht mehr... das ist wahrscheinlich mehr als nur reine anziehungskraft seinerseits.... und da ist das problem, wenn ich mal die widersprüchlichkeit deuten kann...
krebsen fällt es generell schwer den ersten schritt zu machen, ganz klar, aber mit ein bisschen hilfe und verständnis klappts dann doch und ich könnte wetten, dass das gespräch statt finden wird, vielleicht nicht sofort, aber er wird darauf eingehen, ziemlich sicher, er braucht nur ein bisschen zeit sich zu sammlen, sich vom emotionalen chaos abzuschotten um überhaupt dazu fähig zu sein, er muss sich jetzt stärken....

Oh lapiik
ich lese so gerne von Dir - da Du doch in mir die Hoffnung weckst, dass nicht alles vorbei ist und ich mir gut vorstellen kann, dass es meinem Krebs so geht wie Du es beschreibst. Bei unserem letzten Treffen hat er noch zu mir gesagt: "Du bist die Beste von allen" (na ja, wie ich schrieb, der Treueste ist er nicht...) Mir wäre die Aussprache sehr wichtig. Ich als Löwe will wissen, w a s ihn so verletzt hat. Realistisch gesehen wäre das Ende natürlich das Beste - aber die Gefühle. Ich habe zu Neujahr eine ganz unverfängliche SmS geschickt - habe aber bis jetzt keine Antwort bekommen. Bin schon etwas enttäuscht...er hätte ja genau so unverfänglich zurückschreiben können. Na egal, hoffe, dass er mit jedem Tag merkt, dass doch nicht alles in ihm zerbrochen ist und er mich mehr vermisst, als er sich selber eingestehen möchte. Ich habe ihm geschrieben, dass, wenn er es sich doch anders überlegt hat, einfach den gleichen Satz schreiben soll wie damals: Hey Du, vermisse Dich....Ich denke, dass das eine gute Brücke war....denn ich kann ja darauf reagieren oder nicht. Auch ich denke, dass er erst mal selber mit sich ins Reine kommen muß. Du hast Recht. seine Familie geht ihm über alles, ob's gut ist oder nicht- er hält zu ihr - aber das ist ja auch kein Problem für mich. Manchmal denke ich, dass gerade das für ihn ein Problem ist, dass ich meine 2 Leben sehr gut voneinander trennen kann. Unter jeder Mail stand Hdl, vermisse Dich, denk an Dich, Kuss....Denke auch, dass er da richtig aus sich rausgekommen ist - nur war mir das nie so bewußt. Wie gesagt - mein erster Krebs - und dann unterstelle ich ihm auch noch, dass er dauernd fremd geht - ich Depp. Eifersüchtig ist er auch auf einen guten Freund von mir. Da meinte er auch, er hätte mir doch auch keinen Seitensprung angehängt, obwohl das eher berechtigt gewesen wäre (überhaupt nicht - nur das wollte er nicht hören). Da ich mir gut vorstellen kann, dass mein Krabbler so denkt wie Du, möchte ich Dir etwas mehr über die Katastrophenmail schreiben. Also, wie oben beschrieben hat er immer so doofe Andeutungen gemacht, die auf das Anbaggern von Frauen abgezielt war. Ich habe dann geschrieben, dass er so leben soll, wie er es für richtig hält. Und sollte er mal eine finden, mit der er dann Spaß hat, dann wäre es halt so. Ich würde es aber doof finden, wenn er immer solche Andeutungen mir gegenüber machen würde. Genauso, wenn er Spaß mit seiner Frau gehabt habe. Das wäre ja auch gut so - nur wissen möchte ich es nicht. Er kenne ja die Qualität und Quantität unserer Treffen. So, und ich glaube, das war der Satz, den er als gemein empfunden hat. Ich kann es nur vermuten, aber das war Kritik pur. Du kannst Dir sicher vorstellen, dass es nicht immer so war, wie ich mir das vorgestellt habe. Dauernd sind wir Essen gegangen - aber hallo - ich habe ihn alle 4 Wochen für ca. 2 Stunden gesehen und dann muß ich mich im Lokal auch noch "ordentlich" benehmen, falls jemand kommt, der einen von uns kennt. Da kamen die anderen Dinge natürlich zu kurz - und das hat mich verletzt. Aber auf Grund Deiner Analyse, fange ich an, das Ganze mal aus seiner Perspektive zu sehen. Da schaufelt er sich irgendwie Zeit aus den Rippen (er hat einen wahnsinnig vollen Terminkalender) kämpft mit seinem Gewissen und das Techtelmechtel meckert auch noch - unglaublich!! Ich würde mir so die Aussprache wünschen, nur damit er sieht, dass ich ihm wirklich nichts Böses wollte und ich auch lerne, ihn zu verstehen. Aber warum macht er dann dauernd so blöde Andeutungen und schickt nachts Mails, die mir dann den Schlaf rauben. Und jetzt beleidigt sein, weil ich mir das vorstellen kann? Ich habe geschrieben, dass ich ja schließlich auch sofort auf ihn abgefahren sei und warum soll es anderen nicht so gehen?? Die Antwort: Er hätte nie gedacht, dass ich so über ihn denken würde. Ach, alles verkorkst. Ich wollte Dir nochmal sagen, dass ich es super toll finde, wie Du versucht, dein Sternzeichen denen näher zu bringen, die damit am verzweifeln sind und das mit netten Worten. Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 17:55
In Antwort auf xylina_12042507

Oh lapiik
ich lese so gerne von Dir - da Du doch in mir die Hoffnung weckst, dass nicht alles vorbei ist und ich mir gut vorstellen kann, dass es meinem Krebs so geht wie Du es beschreibst. Bei unserem letzten Treffen hat er noch zu mir gesagt: "Du bist die Beste von allen" (na ja, wie ich schrieb, der Treueste ist er nicht...) Mir wäre die Aussprache sehr wichtig. Ich als Löwe will wissen, w a s ihn so verletzt hat. Realistisch gesehen wäre das Ende natürlich das Beste - aber die Gefühle. Ich habe zu Neujahr eine ganz unverfängliche SmS geschickt - habe aber bis jetzt keine Antwort bekommen. Bin schon etwas enttäuscht...er hätte ja genau so unverfänglich zurückschreiben können. Na egal, hoffe, dass er mit jedem Tag merkt, dass doch nicht alles in ihm zerbrochen ist und er mich mehr vermisst, als er sich selber eingestehen möchte. Ich habe ihm geschrieben, dass, wenn er es sich doch anders überlegt hat, einfach den gleichen Satz schreiben soll wie damals: Hey Du, vermisse Dich....Ich denke, dass das eine gute Brücke war....denn ich kann ja darauf reagieren oder nicht. Auch ich denke, dass er erst mal selber mit sich ins Reine kommen muß. Du hast Recht. seine Familie geht ihm über alles, ob's gut ist oder nicht- er hält zu ihr - aber das ist ja auch kein Problem für mich. Manchmal denke ich, dass gerade das für ihn ein Problem ist, dass ich meine 2 Leben sehr gut voneinander trennen kann. Unter jeder Mail stand Hdl, vermisse Dich, denk an Dich, Kuss....Denke auch, dass er da richtig aus sich rausgekommen ist - nur war mir das nie so bewußt. Wie gesagt - mein erster Krebs - und dann unterstelle ich ihm auch noch, dass er dauernd fremd geht - ich Depp. Eifersüchtig ist er auch auf einen guten Freund von mir. Da meinte er auch, er hätte mir doch auch keinen Seitensprung angehängt, obwohl das eher berechtigt gewesen wäre (überhaupt nicht - nur das wollte er nicht hören). Da ich mir gut vorstellen kann, dass mein Krabbler so denkt wie Du, möchte ich Dir etwas mehr über die Katastrophenmail schreiben. Also, wie oben beschrieben hat er immer so doofe Andeutungen gemacht, die auf das Anbaggern von Frauen abgezielt war. Ich habe dann geschrieben, dass er so leben soll, wie er es für richtig hält. Und sollte er mal eine finden, mit der er dann Spaß hat, dann wäre es halt so. Ich würde es aber doof finden, wenn er immer solche Andeutungen mir gegenüber machen würde. Genauso, wenn er Spaß mit seiner Frau gehabt habe. Das wäre ja auch gut so - nur wissen möchte ich es nicht. Er kenne ja die Qualität und Quantität unserer Treffen. So, und ich glaube, das war der Satz, den er als gemein empfunden hat. Ich kann es nur vermuten, aber das war Kritik pur. Du kannst Dir sicher vorstellen, dass es nicht immer so war, wie ich mir das vorgestellt habe. Dauernd sind wir Essen gegangen - aber hallo - ich habe ihn alle 4 Wochen für ca. 2 Stunden gesehen und dann muß ich mich im Lokal auch noch "ordentlich" benehmen, falls jemand kommt, der einen von uns kennt. Da kamen die anderen Dinge natürlich zu kurz - und das hat mich verletzt. Aber auf Grund Deiner Analyse, fange ich an, das Ganze mal aus seiner Perspektive zu sehen. Da schaufelt er sich irgendwie Zeit aus den Rippen (er hat einen wahnsinnig vollen Terminkalender) kämpft mit seinem Gewissen und das Techtelmechtel meckert auch noch - unglaublich!! Ich würde mir so die Aussprache wünschen, nur damit er sieht, dass ich ihm wirklich nichts Böses wollte und ich auch lerne, ihn zu verstehen. Aber warum macht er dann dauernd so blöde Andeutungen und schickt nachts Mails, die mir dann den Schlaf rauben. Und jetzt beleidigt sein, weil ich mir das vorstellen kann? Ich habe geschrieben, dass ich ja schließlich auch sofort auf ihn abgefahren sei und warum soll es anderen nicht so gehen?? Die Antwort: Er hätte nie gedacht, dass ich so über ihn denken würde. Ach, alles verkorkst. Ich wollte Dir nochmal sagen, dass ich es super toll finde, wie Du versucht, dein Sternzeichen denen näher zu bringen, die damit am verzweifeln sind und das mit netten Worten. Liebe Grüße

Ich denke...
....nicht, dass es unbedingt die e-mail war, die ihn getroffen hat, wenn du ihm das persönlich gesagt hättest, wäre es vielleicht auch gar nicht so rübergekommen, wie er es aufgenommen hatte... er scheint oft in einer traumwelt seiner gefühle zu leben und das scheinst du eine sehr grosse hauptrolle zu spielen und das hat er ja auch oft zugegeben, nur verzweifelt er an der aussichtlosigkeit des gefühlschaoses... ich denke auch nicht, dass es darum geht, dass das teschtelmeschtel sich beschwert, ich denke, dass es darum geht, dass er diejenige, die er liebt, nicht haben kann, weil sämtlicher familiensinn es ihm verbietet und dann können krebse sehr verletztend werden... er hat dich verletzt indem er dir von frauen hier und da und von seiner frau erzählt, absichtlich, weil es ihn verletzt, dass ihr nicht einfach durchbrennen könnt, denn in seinen schönsten träumen ist es nur das, was er haben möchte.- jedoch nicht kann und das hat ihm die füsse unter dem boden weggezogen... er zwickt wo er nur kann und nimmt alles als vorwand, was nur möglich ist, um sich zu distanzieren, dich nicht zu sehr an ihn heranzulassen, weils ihn fertig macht... und ob der eifersüchtig ist, klar, er liebt dich, das steht fest...
momentan macht er dicht, er versucht sich in den griff zu bekommen und leckt seine wunden... und um das tun zu können, braucht er seine schwer knackbare schale... da bleibt er aber nicht ewig, dafür liebt er die gefühlswelt zu sehr... er wird dem treffen zusagen, vielleicht nicht gleich, aber er wirds tun, denn es ist um ihn geschehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 18:44
In Antwort auf pollie_12647187

Ich denke...
....nicht, dass es unbedingt die e-mail war, die ihn getroffen hat, wenn du ihm das persönlich gesagt hättest, wäre es vielleicht auch gar nicht so rübergekommen, wie er es aufgenommen hatte... er scheint oft in einer traumwelt seiner gefühle zu leben und das scheinst du eine sehr grosse hauptrolle zu spielen und das hat er ja auch oft zugegeben, nur verzweifelt er an der aussichtlosigkeit des gefühlschaoses... ich denke auch nicht, dass es darum geht, dass das teschtelmeschtel sich beschwert, ich denke, dass es darum geht, dass er diejenige, die er liebt, nicht haben kann, weil sämtlicher familiensinn es ihm verbietet und dann können krebse sehr verletztend werden... er hat dich verletzt indem er dir von frauen hier und da und von seiner frau erzählt, absichtlich, weil es ihn verletzt, dass ihr nicht einfach durchbrennen könnt, denn in seinen schönsten träumen ist es nur das, was er haben möchte.- jedoch nicht kann und das hat ihm die füsse unter dem boden weggezogen... er zwickt wo er nur kann und nimmt alles als vorwand, was nur möglich ist, um sich zu distanzieren, dich nicht zu sehr an ihn heranzulassen, weils ihn fertig macht... und ob der eifersüchtig ist, klar, er liebt dich, das steht fest...
momentan macht er dicht, er versucht sich in den griff zu bekommen und leckt seine wunden... und um das tun zu können, braucht er seine schwer knackbare schale... da bleibt er aber nicht ewig, dafür liebt er die gefühlswelt zu sehr... er wird dem treffen zusagen, vielleicht nicht gleich, aber er wirds tun, denn es ist um ihn geschehen...

..na
ich als Raubkatze mit AZ Zwilling wäre doch zum Wundenlecken bestens geeignet

Also, Du beschreibst alles so, als wenn Du ihn kennen würdest, und so wie Du es beschreibst, habe ich es oft empfunden, war mir aber nicht so ganz sicher war, ob es so auch ist. Ich habe hochsensible Antennen und habe immer gemerkt, ob es ihm gut geht oder nicht. Ich habe auch immer betont, dass es mir sehr wichtig ist, dass es ihm gut geht. Selbst aus seinen E-Mails oder Sms konnte ich seine Stimmung deutlich spüren, obwohl keine Gefühlsduseleien drinnengestanden sind. Du hast Recht, wenn ich unwichtig wäre, würde er wohl nichts über seine Frau erzählen. Das würde er einem Techtelmechtel ohne tieferen Bezug wohl nicht erzählen. Kann ich jetzt sehr gut nachvollziehen - das war wieder um mich emotional auf Abstand zu halten und um mir nicht zu viel Raum zu geben - und vor allem sich selber - nur mir hat's weh getan. Deswegen antwortet er auch nicht auf die Sms - einfach um den Abstand zu wahren!? Wäre ich unwichtig, hätte er bestimmt kein Problem gehabt, darauf auch unverfänglich zu antworten - oder? Hätte Dich gerne als "Frau im Ohr", wenn ich das Schalentier mal wieder überhaupt nicht verstehe. Tja, und mit dem verletzend werden - da hast Du auch Recht. Bin manchmal heulend heefahren. Ein BEispiel: Habe ihm zum GEburtstag eine Kleinigkeit gekauft. Als ich es ihm gegeben habe, hat er es nicht mal angeschaut sonder nur gesagt: "Was soll ich jetzt damit, das kann ich doch jetzt nicht mit nach Hause bringen". Ich war sooooo tief verletzt, dass ich das Geschenk in mein Auto geknallt habe und mir lange überlegt habe, ob ich es in den nächsten Mülleimer werfen soll (hatte Glück, die Rotweinflasche ist nicht kaputtgegangen und hat sich nicht auf meine Autositze ergossen. Aber getrunken hat er sie bis jetzt auch noch nicht, die liegt wohl im Keller - für einen besonderen Anlass (seinem Hochzeitstag?? Das hört sich jetzt alles so negativ an. Aber jeder hier weiß, wie toll Krebse sein können. Ich bin alleine in den Urlaub geflogen und schon am nächsten Tag hat er mich angerufen....Dann hatte ich eine weite Strecke mit dem Auto zu fahren - da hat er 3 mal angerufen und wir hatten auch tolle Treffen. Ich denke, es ist auch deshalb so schwierig für uns beide, da wir und ja nicht wirklich kennen. Ich habe mal zu ihm gesagt, dass ich nicht glaube, dass wir im Alltag zusammenpassen würden - da habe ich ihn bestimmt schwer gekränkt - er fragte nur "warum". DArauf habe ich gesagt, dass ich ihm bestimmt zu eigenständig wäre, da ich nicht erst um Erlaubnis frage, wenn ich etwas will. Ich denke aber, dass er schon gerne der Boss wäre. Danke für Deine Mühe mir und den anderen die Gefühlswelt zu zeigen - solltest Du mal Probleme mit einem Löwen haben, stehe ich Dir auch gerne mit Rat und Tat zur Stelle. Nun warte ich mal, ob er sich meldet - haste eine Ahnung auf was ich mich da einstellen muß - in einer Sms hat er geschrieben er werde sich mal im Neuen Jahr bei mir melden, da ich ja ab dem 11. wieder im Geschäft wäre - nur das Jahr hat dann noch 354 Tage...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 20:33
In Antwort auf xylina_12042507

..na
ich als Raubkatze mit AZ Zwilling wäre doch zum Wundenlecken bestens geeignet

Also, Du beschreibst alles so, als wenn Du ihn kennen würdest, und so wie Du es beschreibst, habe ich es oft empfunden, war mir aber nicht so ganz sicher war, ob es so auch ist. Ich habe hochsensible Antennen und habe immer gemerkt, ob es ihm gut geht oder nicht. Ich habe auch immer betont, dass es mir sehr wichtig ist, dass es ihm gut geht. Selbst aus seinen E-Mails oder Sms konnte ich seine Stimmung deutlich spüren, obwohl keine Gefühlsduseleien drinnengestanden sind. Du hast Recht, wenn ich unwichtig wäre, würde er wohl nichts über seine Frau erzählen. Das würde er einem Techtelmechtel ohne tieferen Bezug wohl nicht erzählen. Kann ich jetzt sehr gut nachvollziehen - das war wieder um mich emotional auf Abstand zu halten und um mir nicht zu viel Raum zu geben - und vor allem sich selber - nur mir hat's weh getan. Deswegen antwortet er auch nicht auf die Sms - einfach um den Abstand zu wahren!? Wäre ich unwichtig, hätte er bestimmt kein Problem gehabt, darauf auch unverfänglich zu antworten - oder? Hätte Dich gerne als "Frau im Ohr", wenn ich das Schalentier mal wieder überhaupt nicht verstehe. Tja, und mit dem verletzend werden - da hast Du auch Recht. Bin manchmal heulend heefahren. Ein BEispiel: Habe ihm zum GEburtstag eine Kleinigkeit gekauft. Als ich es ihm gegeben habe, hat er es nicht mal angeschaut sonder nur gesagt: "Was soll ich jetzt damit, das kann ich doch jetzt nicht mit nach Hause bringen". Ich war sooooo tief verletzt, dass ich das Geschenk in mein Auto geknallt habe und mir lange überlegt habe, ob ich es in den nächsten Mülleimer werfen soll (hatte Glück, die Rotweinflasche ist nicht kaputtgegangen und hat sich nicht auf meine Autositze ergossen. Aber getrunken hat er sie bis jetzt auch noch nicht, die liegt wohl im Keller - für einen besonderen Anlass (seinem Hochzeitstag?? Das hört sich jetzt alles so negativ an. Aber jeder hier weiß, wie toll Krebse sein können. Ich bin alleine in den Urlaub geflogen und schon am nächsten Tag hat er mich angerufen....Dann hatte ich eine weite Strecke mit dem Auto zu fahren - da hat er 3 mal angerufen und wir hatten auch tolle Treffen. Ich denke, es ist auch deshalb so schwierig für uns beide, da wir und ja nicht wirklich kennen. Ich habe mal zu ihm gesagt, dass ich nicht glaube, dass wir im Alltag zusammenpassen würden - da habe ich ihn bestimmt schwer gekränkt - er fragte nur "warum". DArauf habe ich gesagt, dass ich ihm bestimmt zu eigenständig wäre, da ich nicht erst um Erlaubnis frage, wenn ich etwas will. Ich denke aber, dass er schon gerne der Boss wäre. Danke für Deine Mühe mir und den anderen die Gefühlswelt zu zeigen - solltest Du mal Probleme mit einem Löwen haben, stehe ich Dir auch gerne mit Rat und Tat zur Stelle. Nun warte ich mal, ob er sich meldet - haste eine Ahnung auf was ich mich da einstellen muß - in einer Sms hat er geschrieben er werde sich mal im Neuen Jahr bei mir melden, da ich ja ab dem 11. wieder im Geschäft wäre - nur das Jahr hat dann noch 354 Tage...

Nein...
.... er hätte dir sicher geantwortet, so belanglos und so kurz wie möglich, dass du auch ja nicht mehr drauf eingehst und nochmal schreibst

...und er hätte die weinflasche schon längst ausgetrunken, aber die kommt von dir, die wird er niemals trinken...

...nee, er hätte mit sicherheit seine zangen nicht unnötig ausgepackt und schon gar nicht hätte er für dich seine harte schale verlassen, auf keinen fall...

und auf jeden fall hat es ihn total verletzt, das mit dem alltag, denn auch wenn er weiss, dass es unrealistisch und nicht möglich ist, ist es der traum, die heimliche hoffnung in seiner traumwelt zu einem besseren leben und das, was er sich wünscht... wenn das so in einem satz ausgemerzt wurde, dann hat das ihn wohl schockiert...

und ja die zangen.... wenn mich zB jemand verletzt, der sich zu rundlich fühlt, dann spüre ich das, stelle ihm ne richtige riesenkalorienbombe hin von etwas das er sehr gerne mag, sehe lächelnd zu wie die person aufisst und fange gleich danach an ihr ein schlechtes gewissen zu machen und zu pieksen....

ja ich bin nicht nur krabbler, ich war auch mal mit einem zusammen, oje kann ich nur sagen, super lieb und ehrlich, aber sofort wenn etwas ihre gefühle angreift, dann wirkt zugepackt und dicht gemacht, so bin ich zwar auch, aber bei dem spiegelbild hab ich echt dazu gelernt

er wird sich melden, besonders wenn er dich bis gesehen hat.... wir versuchen oft einen auf "aus den augen aus dem sinn" zu machen um uns in unserer schale zu schützen, aber wenn wir die geliebte person dann treffen, dann hängen wir wieder mittendrin....

okay, ich komme gerne darauf zurück falls ich mal ein raubkatzenproblem haben sollte =) verstehen tu ich euch ja schon (meine mams ist eine waschechte) aber wenn der fall mal eintrifft ist man dann doch sehr froh über neutrale hilfe =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 22:38
In Antwort auf pollie_12647187

Nein...
.... er hätte dir sicher geantwortet, so belanglos und so kurz wie möglich, dass du auch ja nicht mehr drauf eingehst und nochmal schreibst

...und er hätte die weinflasche schon längst ausgetrunken, aber die kommt von dir, die wird er niemals trinken...

...nee, er hätte mit sicherheit seine zangen nicht unnötig ausgepackt und schon gar nicht hätte er für dich seine harte schale verlassen, auf keinen fall...

und auf jeden fall hat es ihn total verletzt, das mit dem alltag, denn auch wenn er weiss, dass es unrealistisch und nicht möglich ist, ist es der traum, die heimliche hoffnung in seiner traumwelt zu einem besseren leben und das, was er sich wünscht... wenn das so in einem satz ausgemerzt wurde, dann hat das ihn wohl schockiert...

und ja die zangen.... wenn mich zB jemand verletzt, der sich zu rundlich fühlt, dann spüre ich das, stelle ihm ne richtige riesenkalorienbombe hin von etwas das er sehr gerne mag, sehe lächelnd zu wie die person aufisst und fange gleich danach an ihr ein schlechtes gewissen zu machen und zu pieksen....

ja ich bin nicht nur krabbler, ich war auch mal mit einem zusammen, oje kann ich nur sagen, super lieb und ehrlich, aber sofort wenn etwas ihre gefühle angreift, dann wirkt zugepackt und dicht gemacht, so bin ich zwar auch, aber bei dem spiegelbild hab ich echt dazu gelernt

er wird sich melden, besonders wenn er dich bis gesehen hat.... wir versuchen oft einen auf "aus den augen aus dem sinn" zu machen um uns in unserer schale zu schützen, aber wenn wir die geliebte person dann treffen, dann hängen wir wieder mittendrin....

okay, ich komme gerne darauf zurück falls ich mal ein raubkatzenproblem haben sollte =) verstehen tu ich euch ja schon (meine mams ist eine waschechte) aber wenn der fall mal eintrifft ist man dann doch sehr froh über neutrale hilfe =)

...nochmals danke
...natürlich sagst Du mir das, was ich gerne hören möchte und was mir in meiner jetzigen Situation gut gefällt. Doch Du beschreibst alles so, dass ich mir sehr gut vorstellen kann, wie sich mein Krebs fühlen könnte. Ich denke jedoch, dass Du es mir anders schreiben würdest, wenn ich mir keine Hoffnungen mehr machen bräuchte. Ich werde jetzt einfach abwarten und ihm die Zeit geben, die er braucht - hoffe dann nur, dass es nicht zu spät ist und ich mich innerlich verabschiedet habe. Ich werde mal einen Zwischenbericht erstellen, damit Du "die Früchte Deiner ausfühlichen Analysen" erfährst. Darf ich mal fragen, welcher Jahrgang Du bist? Ich werde nächstes Jahr 50 und dann noch solche Verwirrungen. Wie schon mal gesagt, hätte ich über Leute wie mich vor kurzem auch noch anders geurteilt - aber man versteht sich selber ja soooo gut. Ach so, das mit dem "Aus den Augen - aus dem Sinn" passt mal wieder wie die Faust auf's Auge, das versucht er schon seit wir uns kennen. Anfangs haben wir uns ja öfter gesehen. Von wöchentlich auf 4 wöchentlich - genutzt hat es wohl nichts. Irgendwie sagt mir mein innerstes auch, dass da noch was ist und daher kann ich auch nicht richtig "trauern". Du wirst von mir hören....Danke für die Strohhalme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2010 um 1:29
In Antwort auf xylina_12042507

...nochmals danke
...natürlich sagst Du mir das, was ich gerne hören möchte und was mir in meiner jetzigen Situation gut gefällt. Doch Du beschreibst alles so, dass ich mir sehr gut vorstellen kann, wie sich mein Krebs fühlen könnte. Ich denke jedoch, dass Du es mir anders schreiben würdest, wenn ich mir keine Hoffnungen mehr machen bräuchte. Ich werde jetzt einfach abwarten und ihm die Zeit geben, die er braucht - hoffe dann nur, dass es nicht zu spät ist und ich mich innerlich verabschiedet habe. Ich werde mal einen Zwischenbericht erstellen, damit Du "die Früchte Deiner ausfühlichen Analysen" erfährst. Darf ich mal fragen, welcher Jahrgang Du bist? Ich werde nächstes Jahr 50 und dann noch solche Verwirrungen. Wie schon mal gesagt, hätte ich über Leute wie mich vor kurzem auch noch anders geurteilt - aber man versteht sich selber ja soooo gut. Ach so, das mit dem "Aus den Augen - aus dem Sinn" passt mal wieder wie die Faust auf's Auge, das versucht er schon seit wir uns kennen. Anfangs haben wir uns ja öfter gesehen. Von wöchentlich auf 4 wöchentlich - genutzt hat es wohl nichts. Irgendwie sagt mir mein innerstes auch, dass da noch was ist und daher kann ich auch nicht richtig "trauern". Du wirst von mir hören....Danke für die Strohhalme.

Also...
.... eine Garantie kann dir niemand geben, aber ich würds weiss Gott nicht sagen, wenns aus der Luft gegriffen wäre und auch nicht unbedingt, weil du es hören magst, sondern, weil ich das wirklich denke (bin übrigens auch schon des öfteren gegen die Wand gelaufen), deshalb keine Garantie, nur meine Sichtweise und die ist relativ neutral, weil ich weder ihn noch dich kenne...

ich bin Jahrgang 86 und nee, ich urteile da nicht, denn man weiss nie was kommt im Leben und man sollte mal nicht mit Steinen werfen, wenn man im Glashaus sitzt oder vielleicht irgendwann im Glashaus sitzen wird, kann man nie wissen....

okay, dann wünsche ich dir Alles Gute und, dass es so oder so geklärt werden kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2010 um 18:02

Danke
...daß Du auch etwas dazu sagst. Es kann beides sein. Ich wollte nicht mehr - er sollte lediglich ein paar Dinge lassen. Ich habe keine Probleme gemacht.
Ich kann mir aber gut vorstellen, dass er so denkt wie lapiik es beschreibt. Sollte er wirklich alle Gefühle abgeschaltet haben - dann kann ich es auch nicht ändern und dann ist es auch ok. Wie gesagt, ich will ja niemanden, der mich nicht auch will. Wir werden sehen. Klar hatte er damit ein Problem, dass ich halt keine Kurzaffaire mehr war, dass hat er auch gesagt. Er hat aber immer betont, dass er mich nicht ganz verlieren will (im September).
Jetzt kann ich eh nichts ändern. Ich werde auf keinen Fall mehr aktiv werden - nun soll er kommen. Ich denke schon, dass er mich vermissen wird. Ich denke, seine Verletztheit wird auch evtl. nachlassen und in seinen Augen nicht mehr so schlimm sein -abwarten ich werde berichten. Bist Du auch Krebs? oder hast Du eine Beziehung mit einem?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2010 um 20:37

....nett
zu lesen, Dein Beitrag, mußte an manchen Stellen schmunzeln. Du bist Löwe wie ich - dann kannst Du Dich ja vielleicht ein bisschen in mich hineindenken. Ehrlich, für mich war das ja auch ok. Daheim das Nest und Draußen das Spannende (hört sich ... doof gefühlskalt an - aber so bin ich nicht) Ich will ihn da etwas in Schutz nehmen - ich habe ja das alles auch mitgemacht und für mich hat es gepasst. Ich vermute, dass ihm alles über den Kopf gewachsen ist und ich kann mir schon vorstellen, dass er vor mir und seinen Gefühlen flüchtet. ER war schon manchmal von Worten getroffen, bei denen ich mir nichts gedacht habe - ich fand die garnicht schlimm. Tja und das gewohnte beibehalten kann fast nicht sein, da er die Beziehung ja beendet hat. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass er so denkt wie lapiik schreibt. Ich bin schon realistisch genug und rede mir nichts ein nur weil ich es schöner finde. Aber so viele Äußerungen die er im Laufe unseres Zusammenseins zu mir gesagt hat, haben nach den Erläuterungen eine ganz andere Tragweite. Ich habe hier gelernt, dass Krebse schwer über ihre GEfühle reden können - er mir aber immer gesagt hat, dass er mich lieb hat (auch schon, dass er mich liebt). Wie gesagt, es gab für mich kein Anzeichen, dass er das mit mir beenden möchte - bis eben diese Mail kam. Letztendlich werde ich das erst erfahren, wenn es zur Aussprache kommt - auf die ich bestehen werde und zwar als Freund und nicht als Ex-Techtelmechtel. Wir müssen miteinander klar kommen, da wäre eine so ungeklärte Sache Gift für unsere geschäftliche Beziehung. Wenn er mir dann sagt, dass er das emotional nicht mehr unter einen Hut bekommen hat - oder was auch immer - ist das für mich o.K. Nur den Schlußstrich zu ziehen, weil er von meinen verletzten Gefühlen verletzt worden ist - neeeeee, das ist für mich nicht nachvollziehbar.
So langsam fange ich an, ihn wirklich zu vermissen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2010 um 23:38

Mortischa
gut, dass es dich gibt. ich hoffe, wir hören auch dieses jahr wieder viel von dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2010 um 10:22

2 Wochen
hat er vielleicht anfangs geplant und 15 Monate sind daraus geworden. Also, ich denke, gaaanz am Anfang hat er auch eher an eine kurze Affaire gedacht, so wie in der Vergangenheit halt - die sich dann jedoch anders entwickelt hat. Ob er uns beide oder keine von uns liebt, kann ich nicht beurteilen - mich im Moment wohl eher nicht....und "Liebe" ist auch ein großes Wort.
Tja und die Baggeransagen waren fast immer schriftlich - ich glaube der wollte mich damit ärgern - was ich völlig kindisch finde. Wenn er mal so eine Äußerung in meinem Beisein gemacht hat, hat er darauf belustigt reagiert und das mit einer Nettigkeit entschärft. Mir war es nur wichtig zu wissen, wie ein Krebs denkt und fühlt - ich kann das nicht so ganz nachvollziehen (aber es wird besser) - Du und ich als Löwen sind da anders gestrickt. Für mich stellt sich nur die Frage, ob er eine einmal gefällte Entscheidung mit genügend Abstand nochmal überdenkt. Meine Löwenentscheidung steht, wenn sie mal gefällt ist. Zugegeben, das dauert aber dann....Meiner Meinung nach hat er völlig aus dem Affekt raus gehandelt - zumal es überhaupt keine Anzeichen gab (auch nichts unterschwelliges) Anderseits meldet er sich ja nicht mal auf einen belanglosen Neujahrsgruß (vielleicht zu belanglos?) Ich bin mit einer JF verheiratet - auch nicht so ganz einfach, doch ich finde gegen einen Krebs ist die ein offenes Buch - da weiß ich genau woran ich bin und wie ich damit umzugehen habe - na ja, wir sind ja auch schon eeeewig verheiratet. Sollte sich mein Scherenmonster (sehr liebevoll gemeint) nochmal melden, würde ich gerne Fehler, die für mich ja eigentlich gar keine sind, vermeiden und das Denken und Fühlen ein bisschen mehr verstehen. Denn was ich hier so lese, sind die Krebse wohl doch etwas "eigene" Wesen. Ich finde es auf jeden Fall ganz toll, dass ihr Euch hier so ernsthaft unserer Sorgen und Nöten annehmt. Das nicht alle die gleiche Meinung haben können ist doch völlig ok - und das macht ja auch eine Diskussion spannend. Was letztendlich rauskommt, kann niemand sagen, da spielen sicher noch andere Dinge eine Rolle, als nur das SZ. Für mich war und ist es aber im Moment sehr wichtig, zu wissen, wie er ticken könnte....Das diese Geschichte natürlich für niemanden das "non plus ultra" ist, ist ja klar - aber "that's life" .....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2010 um 11:43

...habe vergessen
zu fragen, wie Du darauf kommst, dass wir wieder zusammen kommen (den Anfang hätte er ja mit Erfolg gemacht)?
Wgen der Äußerung, er würde sich mal im Neuen Jahr bei mir melden? - Da bin ich mir nicht so sicher, ob er das macht. In dieser SmS stand noch, das er sich sicher ist, dass wir uns sehen - wo auch immer. Danach kam der Satz mit dem melden in Neuen Jahr.

Habe sein Weihnachtsgeschenk noch und das habe ich ihm auch geschrieben, dass ich es ihm gerne geben würde bzw. ob ich es mit der Post ins Geschäft schicken soll - keine Antwort!

...und Du darfst "meinen Krebs" auch gerne kritisch sehen - Du bist ja dabei nicht unfair....aber ehrlich, ich finde ihn eher in der Beschreibung von lapiik wieder - nicht was ihre Prognosen betrifft, sondern wie er emotional denken könnte...aber vielleicht stimmt ja eher Deine Ansicht - wer weiß?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2010 um 12:34

...mit Ablehnung
komme ich eigentlich gut klar, wenn mir dieser Mensch nichts bedeutet. Ich habe einen Kollegen, den könnte ich .... da ist mir völlig Wurscht, was der über mich denkt - da stehe ich auf dem Standpunkt, dass ich so sein muß, dass ich mich wiedererkenne. Na und ganz so problemlos war ich auch nicht - habe meinen Unmut schön öfter zum Ausdruck gebracht - worauf aber er eher mit Humor reagiert hat. Ich gebe Dir Recht, es war schon einfach mit dem Finger zu schnippe und ich bin dagestanden - nur, es war keine rein körperliche Angelegenheit.... wir haben uns auch oft gesehen und nur Kaffeegetrunken und erzählt. Ich hatte noch einen Beitrag geschrieben, der ist aber wohl "untergegangen". DA habe ich nachgefragt, wie die auf die Idee kommst, dass wir wieder zusammenkommen - aus der Äußerung, dass er sich im neune Jahr melden würde? - da stand aber auch drin, daß er sich sicher ist, dass wir uns treffen würden - wo auch immer. Na ja, ich will ihn auch nicht "zerlegen" da gebe ich Dir schon Recht. Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass wenn man jemanden mag sich aus lauter Trotz oder Verletztheit nicht meldet - natürlich kann es auch sein, dass es so ist, wie Du vermutest und er eben wirklich nichts mehr für mich empfindet - und alles andere vorher nur Heuchelei war, weil er weiß, wie er "es" machen muß.
Grüßle - ist bei Euch auch Feiertag?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2010 um 22:10
In Antwort auf xylina_12042507

...mit Ablehnung
komme ich eigentlich gut klar, wenn mir dieser Mensch nichts bedeutet. Ich habe einen Kollegen, den könnte ich .... da ist mir völlig Wurscht, was der über mich denkt - da stehe ich auf dem Standpunkt, dass ich so sein muß, dass ich mich wiedererkenne. Na und ganz so problemlos war ich auch nicht - habe meinen Unmut schön öfter zum Ausdruck gebracht - worauf aber er eher mit Humor reagiert hat. Ich gebe Dir Recht, es war schon einfach mit dem Finger zu schnippe und ich bin dagestanden - nur, es war keine rein körperliche Angelegenheit.... wir haben uns auch oft gesehen und nur Kaffeegetrunken und erzählt. Ich hatte noch einen Beitrag geschrieben, der ist aber wohl "untergegangen". DA habe ich nachgefragt, wie die auf die Idee kommst, dass wir wieder zusammenkommen - aus der Äußerung, dass er sich im neune Jahr melden würde? - da stand aber auch drin, daß er sich sicher ist, dass wir uns treffen würden - wo auch immer. Na ja, ich will ihn auch nicht "zerlegen" da gebe ich Dir schon Recht. Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass wenn man jemanden mag sich aus lauter Trotz oder Verletztheit nicht meldet - natürlich kann es auch sein, dass es so ist, wie Du vermutest und er eben wirklich nichts mehr für mich empfindet - und alles andere vorher nur Heuchelei war, weil er weiß, wie er "es" machen muß.
Grüßle - ist bei Euch auch Feiertag?

...mußte heute
ein geschäftlichen E-Mail schreiben, bei dem er in Kopie war. Er hat das Mail sofort geöffnet...Hat er jetzt eher gedacht: "Was will die denn" oder hat er sich eher gefreut?. Jedenfalls hat er nicht darauf reagiert und bei einer 2. Mail die Sendebestätigung rausgenommen...oder nicht gelesen - was ich mir aber nicht vorstellen kann, da es u.a. um sein Projekt ging.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2010 um 17:21
In Antwort auf xylina_12042507

...mußte heute
ein geschäftlichen E-Mail schreiben, bei dem er in Kopie war. Er hat das Mail sofort geöffnet...Hat er jetzt eher gedacht: "Was will die denn" oder hat er sich eher gefreut?. Jedenfalls hat er nicht darauf reagiert und bei einer 2. Mail die Sendebestätigung rausgenommen...oder nicht gelesen - was ich mir aber nicht vorstellen kann, da es u.a. um sein Projekt ging.

..immer noch nichts gehört..
..leider. Weiterhin abwarten - oder mal eine "Erinnerungs-Sms" schicken.
Auch auf geschäftliche Mails reagiert er nicht - wobei diese bisher rein informativ waren - wäre aber ein guter Aufhänger geworden. Das letzte Mal, dass er sich gemeldet hat war am 29.12.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2010 um 17:15

Er hat sich gemeldet
obwohl es mir sehr schwer viel, habe ich mich privat nicht bei ihm gemeldet. Nun kam gestern abend (21.30 Uhr) eine Sms, ob meine Schulung gut laufe und ich anständig bleiben soll, so wie er. Er wäre mit besagtem Freund auf tour. Beendet hat er mir lg.
Habe darauf geantwortet, dass ich das schon im Gefühl hatte, dass er heute unterwegs sein wird und dass er mir fehlt und ich so anständig wäre wie er. War das schon zuviel - habe dann nämlich nichts mehr gehört.
Wie würdet ihr weiter vorgehen - wieder warten, bis er sich meldet?
Schon komisch, sich in diesm Alter so hilflos zu fühlen...ich habe einfach Angst, dass ich ihn vergraule. Hatte noch nieeee gemand, bei dem ich so unsicher war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen