Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Was will er eigentlich?!

Was will er eigentlich?!

10. November 2014 um 16:06

Hallo alle zusammen

ich trage etwas schon so lange mit mir herum, was mich einfach nicht los lässt. Um ein paar objektive Meinungen zu hören, bzw. vielleicht jemand der mehr Durchblick hat, schreibe ich euch nun.
Die ganze Geschichte versuche ich relativ kurz zu halten, auch wenn sie das definitiv nicht ist. Wir haben uns vor ca. 5 Jahre kennengelernt, er war damals sehr interessiert etc., hat sich aber nach einer gewissen Zeit zurückgezogen. Auf Nachfragen hieß es immer nur, sein Verhalten sei ganz normal, hätte nix mit mir zu tun, er habe keine Zeit, Arbeit ist das wichtigste. Wir haben uns nun fast 3 Jahre nicht mehr gesehen. Eine verdammt lange Zeit. Ich weiß :/ Es ist aber nicht so, dass er sich nicht mehr gemeldet hat. Es gibt Phasen, da kommt ein paar Wochen nichts, dann meldet er sich wieder recht regelmäßig (meist chatten) oder wir telefonieren die ganze Nacht. Er sagte mir vor ein paar Wochen am Telefon, dass wir gut zusammen gepasst haben und er sich dann zurückgezogen hätte und dass wir schon längst zusammen wären, wenn er mit seiner Vergangenheit abschließen könnte- was das genau heißt weiß ich nicht. Nur dass er erst seine Traumfrau kennengelernt hat, die ihn aber nicht wollte und er wohl nicht davon los kam. Er weiß, dass ich mehr wollte und eine Beziehung. Ich glaube selbst nicht an die große Liebe und dass es nur den einen gibt. Warum ich ihn aber nicht aufgegeben habe, ist, dass ich immer das Gefühl hatte, dass da mehr zwischen uns ist und ich das nicht einfach wegwerfen kann.
Als wir uns kennenlernten war er eher nicht für das Thema Kinder zu haben. Nun thematisiert er das ständig und dass ich als Frau/Mutter seiner Kinder ganz oben stände. In einer sms schrieb er mir: Ich hab angst ok das du es bist die meine kinder bekommt was du eh nicht willst. Versteht das jemand? Wenn wir über uns sprechen sagt er, dass ich das alles nicht wollen würde. Was alles ist, weiß ich auch nicht. Es war die letzten Jahre immer so, dass wenn ich emotional auf ihn zugegangen bin, er das nieder gemacht hat. Z.B. hat er mich anfangs noch vermisst, dann kennt er das Gefühl nicht. Er wollte mich im Arm haben, dann durfte das niemand. Daher hab ich mich mit all dem sehr zurückgezogen, da ich es für mich auch kein schönes Gefühl ist, jemanden etwas einzugestehen und derjenige blockt total ab. Vor weniger als einem Jahr ist sein Vater gestorben und seit dem fährt er wieder mir so einen Kuschelkurs.

Was ich nicht verstehe:

Er spricht immer mal von einem Treffen und hinbekommen. Das habe ich aber auch aufgegeben, weil ich mich sehr verarscht gefühlt habe. Seitdem habe ich ihn niemals mehr nach einem Treffen gefragt. Ich sage wenn dann sowas wie, du willst mich ja nicht sehen. Dazu sagt er, dass ich ihm so ein schlechtes Gewissen gemacht hätte und ich würde ja eh nicht kommen. Ich würde kommen, aber auf meine Vorschläge reagiert er nie und auf sowas wie, ja wir können uns morgen sehen und dann meldet sich der Herr den ganzen Tag über nicht und sagt nicht mal ab, hab ich kein Bock drauf!

Er sagte mir nach über 4 Jahren, dass ihn damals zu einer Beziehung hätte zwingen sollen, sowas wie: Du gehörst jetzt zu mir. Du bist meine ... Damals sagte er mir, dass er nicht wüsste was er will und ich solle ihn nicht unter Druck setzen. Ich bin jemand, der sich denkt, es muss jeder seine eigenen Entscheidungen treffen und zwingen kann ihn zu nichts. So einen Typ von Mensch kannte ich bisher auch nicht. Versteh ich auch nicht so recht.

Er spricht von Kindern, spreche ich das an, heißt es nur, dass er es sich vorstellen könnte. (Das ist wie früher, da sagte er auch, er könnte sich eine Beziehung vorstellen. Dann heißt es, ja vorstellen heißt nicht wollen).
Sage ich also die Dinge, wie er sie mir zu verstehen gibt, kommt von ihm nur als Antwort, wenn du meinst.

>>> In unserem letzten Gespräch vor 2 Wochen sagte er mir, dass es keine Frau gäbe, die ihn wollen würde. Er möchte, dass sich jemand um ihn kümmert. Als ich frage, was mit mir ist, sagte er dass ich es nicht mit ihm aushalten würde. Er wäre sehr sehr kompliziert und er denkt, nur wenn ich sehr verzweifelt wäre, würde ich das durchhalten. Und er will eben Kinder zum Kümmern (ohne will er wohl keine Beziehung eingehen). Er weiß, dass ich Interesse an ihm habe und eine Beziehung will. Kann mir jemand erklären, warum er das sagt??? Er tut so, als ob es mich nicht gäbe. Dabei könnte es doch so einfach sein. Ich dachte immer, wenn ein Mann ein Kind mit einer Frau will, dann hat das was zu bedeuten. Aber irgendwie sieht er mich nicht/nimmt mich nicht wahr.

Weiß jemand weiter?

Mehr lesen

Diskussionen dieses Nutzers