Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Wasser-Frau macht mit Widder-Mann Schluss

Wasser-Frau macht mit Widder-Mann Schluss

17. Mai 2010 um 20:12

Hallo Zusammen,

ich habe mal eine Frage in die Runde:

Ich habe vor ca. eineinhalb Wochen mit meinem Partner (Widdermann) Schluss gemacht bzw. unsere 5jährige Beziehung beendet. Ich habe die Beziehung aus Vernunftsgründen beendet, nicht aus Mangel an Gefühlen.

Es waren einfach einige unüberwindbaren Differenzen - wie man so schön sagt. Er wollte mich nicht seiner Familie vorstellen (Mutter, Sohn, Schwester), da er irgendein Abkommen mit seiner Noch-Ehefrau diesbezüglich hat. Keine neuen Partner mit in die Familie zu bringen zum Wohle des Kindes - das Kind ist 17. Anfangs dachte ich, dass sich das nach einer gewissen Zeit legen würde. Das tat es aber nicht. Er versprach mit immer ein Treffen mit seiner Schwester plus Mann - dieses Treffen fand nie statt.

Nach Jahren des Hoffens habe ich dann vergangene Woche den Schlußstrich gezogen. Wir haben uns oft gestritten in der letzten Zeit immer wegen dem gleichen Thema: Er steht nicht zu mir! Habe ich ihn gefragt warum, dann sagte er mir "ich weiß nicht was Du hast, ich stehe zu Dir und Dir nimmt keiner was weg". Ich konnte das nicht verstehen, weil für mich zu einer festen Beziehung mehr dazugehört als nur eine einseitige Familienzusammenkunft. Er hat ebenfalls von gemeinsamer Zukunft gesprochen.

Wir hatten mal wieder gestritten und er machte sein Handy aus, nachdem er wieder einen tollen Familientag mit seinen Leuten hinter sich gebracht hatte, zu dem ich nicht mit durfte.

Ich habe die Beziehung dann total wütend via SMS beendet - mir reichte es. Ich habe ihm dann seine Sachen geschickt, damit hat er nicht gerechnet und ihm gesagt er solle sich nie mehr bei mir melden.

Letzten Samstag hat er mir dann eine SMS gechickt, dass ich ihm sehr fehlen würde. Er ist anscheinend über seinen Schatten gesprungen und hat mir geschrieben, trotz seiner gekränkten Eitelkeit wie er schrieb. Ich vermisse ihn auch und ich würde mir wünschen, dass er mit einem handfesten Vorschlag zu mir kommt, aber den ersten Schritt in seine Richtung werde ich nicht machen, da ich sonst nicht erkennen kann, ober ER das will.

Kann es sein, dass Widder FÜHLEN müssen, ob sie jemanden vermissen? Soll man den Widder kommen lassen? Ich liebe ihn, aber er hat mich als zu selbstverständlich angesehen. Ich war immer für ihn da. Er hat oft zu mir gesagt, dass er alles ändern würde. Nichts ist passiert. Er redete immer nur.

Meint ihr es ist ein gutes Zeichen, wenn er als erster schreibt? Er wollte noch wissen, ob es schon einen Nachfolger für ihn gäbe. So ein Blödsinn, ich liebe ihn, aber so kann und will ich nicht mehr weitermachen. Ich habe versucht im Guten zu erklären was mir weh tut nach all den Jahren, in Wut, mit Sturheit, Gespräche Gespräch Gespräche. Ich kam einfach nicht weiter.

Wie seht Ihr die Sache? Für Euere Sichtweisen oder Ratschläge bin ich echt dankbar - gehe nämlich am Stock ohne ihn.

Liebe Grüße,
Dina

Mehr lesen

18. Mai 2010 um 8:16

Hallo Dina
also ich bin jetzt hier auch etwas in der Zwicke was ich dir raten soll. Ich finde das echt komisch dass er dich familiär dermaßen ausgegrenzt hat. Das ist total widderuntypisch und es hat auch absolut nichts Gutes zu heißen. Ich würds ja noch einigermaßen verstehen wenn das Kind wirklich klein wäre. Aber es ist 17 und weiß mit Sicherheit schon lange was Sache ist.
Mir drängt sich die Frage auf was denn mit der "Exfrau" ist? Warum sind die 2 noch nicht geschieden nach so langer Zeit? Ist diese noch Single? Will sie ihn eventuell zurück?
Das würde nämlich vieles erklären....

Ich zweifle nicht an dass er dich liebt, aber man glaube es kaum sind Kinder im Spiel trennt sich selbst ein Widdermann schlecht und kann schwer abhaken.
Was war denn Vorgefallen, dass die 2 sich überhaupt getrennt haben?

Und nein ein Widder braucht keinen Abstand um zu merken, dass jemand einem was bedeutet. Entweder er liebt und registriert diese Gefühle kontinuierlich oder eben nicht. Pausen bringen bei uns nur was, wenn man uns was klar machen will was durch Gespräche nicht funktioniert hat und selbst dann wenn der Wille oder einfach der Background fehlt etwas zu tun ist es fürn Hintern. Wenn also familiär was dahintersteckt dass er dich so ausgrenzt wirst du damit nichts erreichen. Denn Familie ist für einen Widder Familie. Da geht nichts drüber.
Glaube eben auch nicht dass es an seinen Gefühlen liegt dass es so bei euch lief. Sonst wäre er nicht 5 Jahre mit dir zusammen. Wenn ein Widder keinen Bock mehr hat oder keine Gefühle geht er und 5 Jahre sind ne lange Zeit.

Ein gutes Zeichen dass er dir wieder geschrieben hat ist das klar. Aber bringts dir was? Ändert es irgendwas an der Situation? Du sagst ja selber an den Gefühlen liegts nicht.

Weißt ich stecke im Moment in einer ähnlichen Situation und bei mir liegts mit Sicherheit auch nicht an den Gefühlen. Aber wenn das Ganze drumherum was die Beziehung mit formt nicht stimmt und keine Lösung in Sicht ist, dann ist es zuweilen auch besser zu gehen auch wenns weh tut. Diese Erfahrung muss ich gerade selber auch machen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2010 um 11:10
In Antwort auf widdergirl85

Hallo Dina
also ich bin jetzt hier auch etwas in der Zwicke was ich dir raten soll. Ich finde das echt komisch dass er dich familiär dermaßen ausgegrenzt hat. Das ist total widderuntypisch und es hat auch absolut nichts Gutes zu heißen. Ich würds ja noch einigermaßen verstehen wenn das Kind wirklich klein wäre. Aber es ist 17 und weiß mit Sicherheit schon lange was Sache ist.
Mir drängt sich die Frage auf was denn mit der "Exfrau" ist? Warum sind die 2 noch nicht geschieden nach so langer Zeit? Ist diese noch Single? Will sie ihn eventuell zurück?
Das würde nämlich vieles erklären....

Ich zweifle nicht an dass er dich liebt, aber man glaube es kaum sind Kinder im Spiel trennt sich selbst ein Widdermann schlecht und kann schwer abhaken.
Was war denn Vorgefallen, dass die 2 sich überhaupt getrennt haben?

Und nein ein Widder braucht keinen Abstand um zu merken, dass jemand einem was bedeutet. Entweder er liebt und registriert diese Gefühle kontinuierlich oder eben nicht. Pausen bringen bei uns nur was, wenn man uns was klar machen will was durch Gespräche nicht funktioniert hat und selbst dann wenn der Wille oder einfach der Background fehlt etwas zu tun ist es fürn Hintern. Wenn also familiär was dahintersteckt dass er dich so ausgrenzt wirst du damit nichts erreichen. Denn Familie ist für einen Widder Familie. Da geht nichts drüber.
Glaube eben auch nicht dass es an seinen Gefühlen liegt dass es so bei euch lief. Sonst wäre er nicht 5 Jahre mit dir zusammen. Wenn ein Widder keinen Bock mehr hat oder keine Gefühle geht er und 5 Jahre sind ne lange Zeit.

Ein gutes Zeichen dass er dir wieder geschrieben hat ist das klar. Aber bringts dir was? Ändert es irgendwas an der Situation? Du sagst ja selber an den Gefühlen liegts nicht.

Weißt ich stecke im Moment in einer ähnlichen Situation und bei mir liegts mit Sicherheit auch nicht an den Gefühlen. Aber wenn das Ganze drumherum was die Beziehung mit formt nicht stimmt und keine Lösung in Sicht ist, dann ist es zuweilen auch besser zu gehen auch wenns weh tut. Diese Erfahrung muss ich gerade selber auch machen.
LG

Danke...
Dir für Deine lieben Worte

Sein Sohn weiß, dass er eine Freundin hat, will aber so wie er mir sagte nichts mit der ganzen Sache zu tun haben - weder bei Mutter noch beim Vater. Seine Mutter ist Mitte 80 und auch nicht mehr so gut auf den Beinen, wie er sagt. Ich wollte da auch keinen Aufstand machen, weil wenn es seiner Mutter z. B. schlecht geht, dann die Trennung und die Aufregung mit neuer und dann auch noch jüngerer Frau ... da habe ich dann Rücksicht genommen. Aber stimmt das alles? Erzählt er mir das nicht nur so damit es für ihn einfacher ist? Mittlerweile (und das ist das Problem) zweifle ich an seinen Worten. Ich habe das Gefühl er geht den Weg des geringsten Widerstands und da kann ich als "Wasser-Frau" so garnicht drauf, da kriege ich einen Anfall
Mit seiner Noch-Frau lief es nicht so gut. Sie hat uns mehrfach auch mal zusammen gesehen mich angerufen um mir zu drohen, dass sie sich von mir die Familie nicht kaputtmachen lässt etc ... pp ... all solche unschönen Sachen, die unsere Beziehung überschattet haben. Weihnachten war es z. B. so, dass er Heiligabend zuerst bei seiner Mutter war mit seinem Sohn und seiner Noch-Frau gemeinsam um dem Jungen zumindest ein wenig ein nettes Weihnachtsfest zu bescheren. Ich saß zu Hause. Er kam dann gegen 22 Uhr zu mir. Ich fühlte mich einfach nur schlecht Solche Beispiele könnte ich hier en masse anführen, aber es hat ja alles denselben Ursprung. Er steht nicht zu mir! Und genau das war der Grund weshalb ich die Beziehung nicht mehr wollte, ich habe es nicht mehr geschafft Verständnis für alle anderen aufzubringen ... hatte er Verständnis für mich? Ich hatte nach 5 Jahren (und das war schon sehr sehr lange) das Gefühl, dass alles nur auf meinem Rücken ausgetragen wird und auf meine Kosten geht. Er liebt mich zwar, ja, aber nicht genug um zu mir zu stehen. Das verstehe ich nicht. Ich bin da ganz anders: Wenn ich jemanden liebe, dann entscheide ich mich für ihn ansonsten hat das alles garkeinen Sinn das Ganze
Ich denke die beiden hatten sich auseinandergelebt oder wie auch immer. Er redet da nicht drüber. Ich weiß nur, dass er nie heiraten wollte - das Kind war ein Wunschkind - sein Wunschkind. Sie hatte schon zwei größere Kinder von einem anderen Mann - er hatte keins.

Ich habe mich nicht getrennt um zu sehen "ob es was bewirken könnte". Ich wollte das so einfach nicht mehr, habe immer mehr Wut im Bauch gehabt und mich zeitweise verbal auch vergessen nachdem ich merkte, dass er sich weder nach hinten noch nach vorne rührt, er rührte sich garnicht. Ich fühle mich und meine Gefühle von ihm ignoriert, hatte nur noch das Gefühl, dass er auf meinen Gefühlen rumtrampelt und drüber hinwegsieht, so nach dem Motto: Die beruhigt sich schon wieder. Er weiß wie sehr ich darunter gelitten habe ständig ausgegrenzt zu werden und hat jahrelang nichts getan.

Jetzt kann er sich so oft und lange und ohne Druck mit den Leuten treffen mit denen er immer die Zeit verbracht hat, die ihm so wichtig waren und für die er mich jahrelang verleugnet hat - ohne mich

Ob er auch so drunter leidet wie ich? Wassermann oder Widder oder alle anderen Sternzeichen ... ist doch eigentlich Pott wie Deckel, oder? Es tut einfach nur weh.

Wie geht es Dir denn in Deiner Situation?

Liebe Grüße,
Dina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2010 um 11:47
In Antwort auf macey_12568852

Danke...
Dir für Deine lieben Worte

Sein Sohn weiß, dass er eine Freundin hat, will aber so wie er mir sagte nichts mit der ganzen Sache zu tun haben - weder bei Mutter noch beim Vater. Seine Mutter ist Mitte 80 und auch nicht mehr so gut auf den Beinen, wie er sagt. Ich wollte da auch keinen Aufstand machen, weil wenn es seiner Mutter z. B. schlecht geht, dann die Trennung und die Aufregung mit neuer und dann auch noch jüngerer Frau ... da habe ich dann Rücksicht genommen. Aber stimmt das alles? Erzählt er mir das nicht nur so damit es für ihn einfacher ist? Mittlerweile (und das ist das Problem) zweifle ich an seinen Worten. Ich habe das Gefühl er geht den Weg des geringsten Widerstands und da kann ich als "Wasser-Frau" so garnicht drauf, da kriege ich einen Anfall
Mit seiner Noch-Frau lief es nicht so gut. Sie hat uns mehrfach auch mal zusammen gesehen mich angerufen um mir zu drohen, dass sie sich von mir die Familie nicht kaputtmachen lässt etc ... pp ... all solche unschönen Sachen, die unsere Beziehung überschattet haben. Weihnachten war es z. B. so, dass er Heiligabend zuerst bei seiner Mutter war mit seinem Sohn und seiner Noch-Frau gemeinsam um dem Jungen zumindest ein wenig ein nettes Weihnachtsfest zu bescheren. Ich saß zu Hause. Er kam dann gegen 22 Uhr zu mir. Ich fühlte mich einfach nur schlecht Solche Beispiele könnte ich hier en masse anführen, aber es hat ja alles denselben Ursprung. Er steht nicht zu mir! Und genau das war der Grund weshalb ich die Beziehung nicht mehr wollte, ich habe es nicht mehr geschafft Verständnis für alle anderen aufzubringen ... hatte er Verständnis für mich? Ich hatte nach 5 Jahren (und das war schon sehr sehr lange) das Gefühl, dass alles nur auf meinem Rücken ausgetragen wird und auf meine Kosten geht. Er liebt mich zwar, ja, aber nicht genug um zu mir zu stehen. Das verstehe ich nicht. Ich bin da ganz anders: Wenn ich jemanden liebe, dann entscheide ich mich für ihn ansonsten hat das alles garkeinen Sinn das Ganze
Ich denke die beiden hatten sich auseinandergelebt oder wie auch immer. Er redet da nicht drüber. Ich weiß nur, dass er nie heiraten wollte - das Kind war ein Wunschkind - sein Wunschkind. Sie hatte schon zwei größere Kinder von einem anderen Mann - er hatte keins.

Ich habe mich nicht getrennt um zu sehen "ob es was bewirken könnte". Ich wollte das so einfach nicht mehr, habe immer mehr Wut im Bauch gehabt und mich zeitweise verbal auch vergessen nachdem ich merkte, dass er sich weder nach hinten noch nach vorne rührt, er rührte sich garnicht. Ich fühle mich und meine Gefühle von ihm ignoriert, hatte nur noch das Gefühl, dass er auf meinen Gefühlen rumtrampelt und drüber hinwegsieht, so nach dem Motto: Die beruhigt sich schon wieder. Er weiß wie sehr ich darunter gelitten habe ständig ausgegrenzt zu werden und hat jahrelang nichts getan.

Jetzt kann er sich so oft und lange und ohne Druck mit den Leuten treffen mit denen er immer die Zeit verbracht hat, die ihm so wichtig waren und für die er mich jahrelang verleugnet hat - ohne mich

Ob er auch so drunter leidet wie ich? Wassermann oder Widder oder alle anderen Sternzeichen ... ist doch eigentlich Pott wie Deckel, oder? Es tut einfach nur weh.

Wie geht es Dir denn in Deiner Situation?

Liebe Grüße,
Dina

Hallo dina
Das war das einzig richtige was du hättest tun können.

Ich war vor jahren in der selben situation, ich war mit einem mann 6 jahre lang zusammen. Er leugnete mich zwar nicht vor seiner familie, jedoch wenn es um seine familie ging und dazu gehörte nicht nur mama sondern papa, oma, bruder, onkel... und und und...

Da stand ich dann an der letzten stelle! Bei streitigkeiten hielt er nie zu mir und versuchte es im nach hinein alles so dar zu stellen, dass ich ja übertreibe.

Das gefühl wo von du schreibst, das kenne ich. Ein gefühl betrogen zu werden, allein gelassen zu sein.

Ich trennte mich damals von ihm. Und eine sache nahm ich damals mit und zwar die erkenntniss, dass sich menschen nicht ändern. Diese hoffnung, lies mich immer die beziehung weiter aufrecht erhalten. Jedoch musste ich i.wann einsehen, dass es ein traum bleiben wird.

Ca. ein halbes jahr später hatte er eine neue freundin und für sie änderte er sich auch nicht! Sie hatten die selben probleme. (ich weiss das weil ich sehr gut mit seiner kousine befreundet war)

Ich bin immer sehr gerade aus was meine meinung angeht...
Daher, frage ich mich wieso tust du dir das an?

Es ist offensichtlich, dass er deine loyalität ihm gegenüber ausnuzt. Und du bleibst dabei auf der strecke. Wie es dir dabei ging (all die jahre) ist im wohl egal. Weil er sich auf deinem verständniss ausruhte.

Ob es ihm weh tut, ich denke ja. Mein ex, sagte mir noch jahre nach der trennung, das ich die einzig wahre für ihn bin. Und er nur mit mir eine zukunft haben möchte...
Da, wir uns nicht im streit trennten haben wir uns ab und an noch gesehen. Ich war ihm auch nicht böse oder sonst etwas. Nur wusste ich ganz genau. Dass ich so nicht leben möchte. Und es einen mann geben wird, der das ich und er- als ein ganzes gemeinsames sehen wird. Ohne komma und trennstrich dazwischen.

lg
neminia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2010 um 13:38
In Antwort auf macey_12568852

Danke...
Dir für Deine lieben Worte

Sein Sohn weiß, dass er eine Freundin hat, will aber so wie er mir sagte nichts mit der ganzen Sache zu tun haben - weder bei Mutter noch beim Vater. Seine Mutter ist Mitte 80 und auch nicht mehr so gut auf den Beinen, wie er sagt. Ich wollte da auch keinen Aufstand machen, weil wenn es seiner Mutter z. B. schlecht geht, dann die Trennung und die Aufregung mit neuer und dann auch noch jüngerer Frau ... da habe ich dann Rücksicht genommen. Aber stimmt das alles? Erzählt er mir das nicht nur so damit es für ihn einfacher ist? Mittlerweile (und das ist das Problem) zweifle ich an seinen Worten. Ich habe das Gefühl er geht den Weg des geringsten Widerstands und da kann ich als "Wasser-Frau" so garnicht drauf, da kriege ich einen Anfall
Mit seiner Noch-Frau lief es nicht so gut. Sie hat uns mehrfach auch mal zusammen gesehen mich angerufen um mir zu drohen, dass sie sich von mir die Familie nicht kaputtmachen lässt etc ... pp ... all solche unschönen Sachen, die unsere Beziehung überschattet haben. Weihnachten war es z. B. so, dass er Heiligabend zuerst bei seiner Mutter war mit seinem Sohn und seiner Noch-Frau gemeinsam um dem Jungen zumindest ein wenig ein nettes Weihnachtsfest zu bescheren. Ich saß zu Hause. Er kam dann gegen 22 Uhr zu mir. Ich fühlte mich einfach nur schlecht Solche Beispiele könnte ich hier en masse anführen, aber es hat ja alles denselben Ursprung. Er steht nicht zu mir! Und genau das war der Grund weshalb ich die Beziehung nicht mehr wollte, ich habe es nicht mehr geschafft Verständnis für alle anderen aufzubringen ... hatte er Verständnis für mich? Ich hatte nach 5 Jahren (und das war schon sehr sehr lange) das Gefühl, dass alles nur auf meinem Rücken ausgetragen wird und auf meine Kosten geht. Er liebt mich zwar, ja, aber nicht genug um zu mir zu stehen. Das verstehe ich nicht. Ich bin da ganz anders: Wenn ich jemanden liebe, dann entscheide ich mich für ihn ansonsten hat das alles garkeinen Sinn das Ganze
Ich denke die beiden hatten sich auseinandergelebt oder wie auch immer. Er redet da nicht drüber. Ich weiß nur, dass er nie heiraten wollte - das Kind war ein Wunschkind - sein Wunschkind. Sie hatte schon zwei größere Kinder von einem anderen Mann - er hatte keins.

Ich habe mich nicht getrennt um zu sehen "ob es was bewirken könnte". Ich wollte das so einfach nicht mehr, habe immer mehr Wut im Bauch gehabt und mich zeitweise verbal auch vergessen nachdem ich merkte, dass er sich weder nach hinten noch nach vorne rührt, er rührte sich garnicht. Ich fühle mich und meine Gefühle von ihm ignoriert, hatte nur noch das Gefühl, dass er auf meinen Gefühlen rumtrampelt und drüber hinwegsieht, so nach dem Motto: Die beruhigt sich schon wieder. Er weiß wie sehr ich darunter gelitten habe ständig ausgegrenzt zu werden und hat jahrelang nichts getan.

Jetzt kann er sich so oft und lange und ohne Druck mit den Leuten treffen mit denen er immer die Zeit verbracht hat, die ihm so wichtig waren und für die er mich jahrelang verleugnet hat - ohne mich

Ob er auch so drunter leidet wie ich? Wassermann oder Widder oder alle anderen Sternzeichen ... ist doch eigentlich Pott wie Deckel, oder? Es tut einfach nur weh.

Wie geht es Dir denn in Deiner Situation?

Liebe Grüße,
Dina

Da gebe ich dir
recht. Entweder ganz oder gar nicht. Aber weißt dass ist eigentlich im Widder schon drinne. Wenn der wirklich liebt dann gehts auch nur Ganz und ohne Punkt und Komma.
Ich denke du hast denselben Fehler wie ich mit meinem Krebs gemacht. Einfach zuviel Rücksicht genommen und du selber bliebst auf der Strecke. Und wenn man zuviel Rücksicht nimmt wirds auch für den Mann einfacher. Er lässts einfach so laufen weils ja so passt ihrer Ansicht nach. Er verinnerlicht das und Veränderungen werden immer schwerer.

Deiner hat sich jetzt regelrecht eingebleut dass er das mit seiner Familie nicht durchziehen kann weil er wahrscheinlich selber mittlerweile glaubt dass es nicht geht. War ja bisher auch nicht wirklich nötig denn 5 Jahre lang liefs ja so. Meines Erachtens viel zu lange. Das kriegst net leicht aus ihm mehr raus nunmehr und ich selber als Widder würde da kapitulieren. Du kannst da gar nichts machen. Entweder er hat noch eine Erleuchtung oder eben nicht und tja die Chance dass die kommt ist bei Männern gering.
Er hat hier noch seinen Sohn und die Ex klammert sich anscheinend wahnsinnig an ihn und die Achillesferse eines Widder ist das Kind, wenn eines vorhanden ist. Sie will ihn wahrscheinlich ebenso sehr wie du und hält damit sicher weder bei seinen Eltern noch bei ihm selber hinterm Berg.
Also wird er wahrscheinlich von allen Seiten bearbeitet und die Familie bildet einen starken Strang. Anscheinend kommt er dagegen nicht an oder wills auch gar nicht. Keine Ahnung.
Die Beweggründe und was da alles mit reinkommt kennt er nur selber.

Dir bleibt nicht viel mehr als ihn gehen zu lassen um zu sehen ob er vllt von selber wieder kommt und bereit ist zu kämpfen. Aus Liebe schaffen wir Widder so ziemlich alles nur muss sie stark genug sein....

Und ja in meiner Situation gehts mir natürlich auch net so doll. Bin auch hin und hergerissen zwischen Herz und Verstand. Ich liebe diesen Mann (Krebs) und würde mit ihm durch dick und dünn gehen, aber dazu brauch ich ihn halt auch. Wenn er das nicht will oder kann, kann ich nichts machen und werde es auch nicht.
Wir sind seit 1 1/2 Jahren zusammen und seit MI vor 2 Wochen haben wir eine Pause. Er hat mich an diesem besagten Mittwoch total überfahren, indem er mir eröffnete die Beziehung beenden zu wollen, weil er nicht mehr so die Gefühle hätte bzw nur sagen kann er nimmt sie net mehr so wahr. Unsere Beziehung läuft top weißt. Das kam total aus heiterem Himmel. Wir sind auch wie Pott und Deckel
Jedoch haben wir halt auch diese äußeren Umstände die überhaupt nicht passen. Er ist zB Grieche und seine Mom will ne griechische Freundin für ihn. Die würde mich hassen. Habe sie nie kennengelernt nur seinen Papa, Bruder und Schwester. Zudem habe ich noch ne 2 1/2 jährige Tochter mit der er auch net wirklich warm wird bzw es nicht wirklich versucht hat bisher. Das bildet unser größtes Problem mit dem neuen Umstand, dass er beruflich wahrscheinlich im Herbst dann 300km von hier wegziehen muss. Komischerweise hat er das vor 2 Monaten erfahren und seit 2 Monaten grübelt er drüber zwecks unserer Beziehung...Zufall? Gesagt hat ers mir erst am besagten Mittwoch.
Habe ihm auf seine Ansage, dann meine Sichtweise dargelegt weil er totaler Kopfmensch ist und wir uns momentan gegenseitig so im Alltagsstress befinden dass wir kaum Zeit füreinander finden. Habe da auch gemerkt dass die Beziehung recht auf der Strecke blieb die letzten Monate dachte aber gut ist ne schwere Zeit bringen wir hinter uns und Semesterferien sind auch bald dann bin ich auch net mehr so eingespannt. meine Gefühle habe ich da auch net mehr so registriert aber wusste sie sind da. Das habe ich ihm so gesagt mit vielem anderen was mir im Kopf rumging.
Er hat darauf komischerweise gut reagiert und meine Sichtweise auch angenommen und aus dem Schluss wurde ne Pause. Er wollte bis letzten MI haben. Da der Schock bei mir selber aber zu tief saß, ich sowas net mit mir machen lasse und selber mir erstmal paar Gedanken machen wollte habe ich noch 1 1/2 Wochen drauf bis diesen Freitag.
Letzten Freitag hat er mir geschrieben dass er mich vermisst und Kuss. Was das zu bedeuten hat keine Ahnung. Unterstützt nur meine THeorie dass es mit den Gefühlen hier reichlich wenig zu tun hat sondern einfach die Zukunftsaussichten ausschlaggebend sind. Habe davon auch überhaupt nichts gemerkt dass er Gefühle abbauen sollte.... naja

Du siehst jeder hat sein Päckchen zu tragen und es gibt eben leider Beziehungen, die getrennte Wege gehen müssen/sollten und die Gefühle keine Rolle spielen. Die verarbeitet man am schwersten. Und die Entscheidung trifft man auch nicht leicht. Von mir aus gibts nen klares Ja zu deer Beziehung sofern er mit mir die Probleme anpackt und was ändert, ansonsten muss ich ihn gehen lassen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2010 um 13:56
In Antwort auf fine_11882235

Hallo dina
Das war das einzig richtige was du hättest tun können.

Ich war vor jahren in der selben situation, ich war mit einem mann 6 jahre lang zusammen. Er leugnete mich zwar nicht vor seiner familie, jedoch wenn es um seine familie ging und dazu gehörte nicht nur mama sondern papa, oma, bruder, onkel... und und und...

Da stand ich dann an der letzten stelle! Bei streitigkeiten hielt er nie zu mir und versuchte es im nach hinein alles so dar zu stellen, dass ich ja übertreibe.

Das gefühl wo von du schreibst, das kenne ich. Ein gefühl betrogen zu werden, allein gelassen zu sein.

Ich trennte mich damals von ihm. Und eine sache nahm ich damals mit und zwar die erkenntniss, dass sich menschen nicht ändern. Diese hoffnung, lies mich immer die beziehung weiter aufrecht erhalten. Jedoch musste ich i.wann einsehen, dass es ein traum bleiben wird.

Ca. ein halbes jahr später hatte er eine neue freundin und für sie änderte er sich auch nicht! Sie hatten die selben probleme. (ich weiss das weil ich sehr gut mit seiner kousine befreundet war)

Ich bin immer sehr gerade aus was meine meinung angeht...
Daher, frage ich mich wieso tust du dir das an?

Es ist offensichtlich, dass er deine loyalität ihm gegenüber ausnuzt. Und du bleibst dabei auf der strecke. Wie es dir dabei ging (all die jahre) ist im wohl egal. Weil er sich auf deinem verständniss ausruhte.

Ob es ihm weh tut, ich denke ja. Mein ex, sagte mir noch jahre nach der trennung, das ich die einzig wahre für ihn bin. Und er nur mit mir eine zukunft haben möchte...
Da, wir uns nicht im streit trennten haben wir uns ab und an noch gesehen. Ich war ihm auch nicht böse oder sonst etwas. Nur wusste ich ganz genau. Dass ich so nicht leben möchte. Und es einen mann geben wird, der das ich und er- als ein ganzes gemeinsames sehen wird. Ohne komma und trennstrich dazwischen.

lg
neminia

Hallo Neminia...
...danke für Deine Zeilen ,

tja Deine Story hört sich auch sehr hart an. Hast Du es denn gut überstanden?

Ich frage mich ehrlich was in einem Menschen vorgeht, der von Liebe spricht und den "geliebten" Partner dann so mies verleugnet
Ich habe mir oft die Frage gestellt, mir seinen Kopf zerbrochen. Als ich ihm diese Frage stellte übertrieb ich wieder maßlos - klar - mir nimmt ja keiner was weg. Stimmt im Nachhinein, das was ich nie besessen habe, kann man mir auch nicht wegnehmen.
Was mich die ganzen Jahre bei diesem Mann hielt war - genau wie bei Dir - die Hoffnung, dass er sich für mich/uns ändert --- aus Liebe --- was sich ja nunmehr nach einigen weiteren Jahren als Trugschluß rausstellt, da nach wie vor alles so läuft wie bisher
Ich habe den für mich großen Schritt sehr schweren Herzens getan und mir geht es richtig schlecht. Zu allem muss ich mich aufraffen.
Er schrieb mir nach einer Woche, dass er mich ja sooooo sehr vermissen würde. Was soll ich darauf sagen, denken, schreiben
Fakt ist: Er hat mich nicht ernst genommen und das war sein großer Fehler!

Liebe Grüße,
Dina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2010 um 14:33
In Antwort auf macey_12568852

Hallo Neminia...
...danke für Deine Zeilen ,

tja Deine Story hört sich auch sehr hart an. Hast Du es denn gut überstanden?

Ich frage mich ehrlich was in einem Menschen vorgeht, der von Liebe spricht und den "geliebten" Partner dann so mies verleugnet
Ich habe mir oft die Frage gestellt, mir seinen Kopf zerbrochen. Als ich ihm diese Frage stellte übertrieb ich wieder maßlos - klar - mir nimmt ja keiner was weg. Stimmt im Nachhinein, das was ich nie besessen habe, kann man mir auch nicht wegnehmen.
Was mich die ganzen Jahre bei diesem Mann hielt war - genau wie bei Dir - die Hoffnung, dass er sich für mich/uns ändert --- aus Liebe --- was sich ja nunmehr nach einigen weiteren Jahren als Trugschluß rausstellt, da nach wie vor alles so läuft wie bisher
Ich habe den für mich großen Schritt sehr schweren Herzens getan und mir geht es richtig schlecht. Zu allem muss ich mich aufraffen.
Er schrieb mir nach einer Woche, dass er mich ja sooooo sehr vermissen würde. Was soll ich darauf sagen, denken, schreiben
Fakt ist: Er hat mich nicht ernst genommen und das war sein großer Fehler!

Liebe Grüße,
Dina

Ich weiss nicht
gibt es menschen die an liebeskummer gestorben sind

man meint immer, dass einem die welt zusammen bricht und es kein weiter gibt...

tjaaaa, so sind wir nun mal - menschen- alles ungewisse macht erst mal angst.

die erste zeit war hart, sag ich nichts... allerdings war es eher hart alles von neu anzufangen:
umzug, neue freunde, neuer alltag der nicht auf beide abgestimmt war. einsame abende...

jedoch, war mir ziemlich schnell klar, dass ich nicht ihn vermisse sondern einen menschen neben mir. einen der mich versteht und mir das gibt was ich ihm alles gebe.
daher wollte ich nie zu ihm zurück, denn 6 jahre waren genug um zu begreifen, dass er nicht der hauptdarsteller in meinem drehbuch sein wird

eigentlich ist es ganz einfach, stelle dir die frage, ob du so leben möchstest für den rest deines lebens (davon gehen wir ja immer aus obs dann so sein wird... das können wir natürlich nicht wissen) .

weisst du, ich habe nie daran gezweifelt dass er mich nicht liebte, weil er sich so benommen hatte. ich verstand dann einfach nur, dass die art und weise seiner liebe nicht mit den meinen vorstellungen übereinstimmt.

ich ging von ihm nicht um ihn zum nachdenken / äderungen anzuregen. ich ging weil ich wusste, dass es einen anderen menschen geben wird der meine ansichten und vostellungen von liebe teilen wird.

neminia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2010 um 0:19

Hallo Dina...
.....dass hört sich ja übel an

also ich kann das Verhalten deines Widders auch nicht verstehen, gerade wenn man jemanden liebt möchte man den jenigen auch stolz seiner Family präsentieren. Ex hin oder her was hat die Ex noch in der Familie zu suchen ? Die Kinder sind doch alt genug ? Also Hut ab dass du es solane mit gemacht hast ich hätte ihn schon längst vor die Wahl gstellt und Grenzen gesteckt.....gut bin aber auch selbst Widder mit einer großen Portion Stolz.
Was du dir für deine Zukunft auch zulegen solltest, verliere nie deine Selbstachtung !!! Egal wie sehr du jemanden liebst !!!!

Davon ganz abgesehen brauchen Widder klare Grenzen und dass ist super wichtig sonst wird er alles als selbstverständlich ansehen. Ich wäre nicht anders ich könnte keinSofti Partner gebrauchen, er müsste mir klare Regeln stecken die ich auch aktzeptieren würde aber von Anfang an.

Widder sind auch sehr Harmonie süchtig, vielleicht hat er Angst sein Weltbild würde zerstört werden was schwachsinn wäre aber aus seine Sicht vielleicht möglich.

Aber gib nicht gleich auf erkläre ihm dass es nur noch eine Zukunft mit ihm geben wird wenn er für klare Verhältnisse sorgt und er dich in der Familie intregiert. Friss oder stirb anders geht es nicht.....und dann wirst du sehen wieviel ihm eure Liebe Wert ist.

Aber er scheint seiner ganz schön hörig zu sein und sie scheint noch viel Enfluss auf ihn zu haben

Allein dass würde mich schon stören und ihr hätte ich schon längst den Marsch geblasen, was bildet die sich überhaupt ein ? Leben wir noch im 1900 Jarhundert ?

Wünsche Dir viel Erfolg und Kopf hoch, es gibt noch viele andere Männer die dich in der Familie gerne vorstellen würden .....ich weiß klingt alles so einfach.....aber die Zeit die du dort verplämperst könntest Du mit jemanden verbringen der dich so liebt wie du bist

LG Anke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2010 um 14:22
In Antwort auf fine_11882235

Ich weiss nicht
gibt es menschen die an liebeskummer gestorben sind

man meint immer, dass einem die welt zusammen bricht und es kein weiter gibt...

tjaaaa, so sind wir nun mal - menschen- alles ungewisse macht erst mal angst.

die erste zeit war hart, sag ich nichts... allerdings war es eher hart alles von neu anzufangen:
umzug, neue freunde, neuer alltag der nicht auf beide abgestimmt war. einsame abende...

jedoch, war mir ziemlich schnell klar, dass ich nicht ihn vermisse sondern einen menschen neben mir. einen der mich versteht und mir das gibt was ich ihm alles gebe.
daher wollte ich nie zu ihm zurück, denn 6 jahre waren genug um zu begreifen, dass er nicht der hauptdarsteller in meinem drehbuch sein wird

eigentlich ist es ganz einfach, stelle dir die frage, ob du so leben möchstest für den rest deines lebens (davon gehen wir ja immer aus obs dann so sein wird... das können wir natürlich nicht wissen) .

weisst du, ich habe nie daran gezweifelt dass er mich nicht liebte, weil er sich so benommen hatte. ich verstand dann einfach nur, dass die art und weise seiner liebe nicht mit den meinen vorstellungen übereinstimmt.

ich ging von ihm nicht um ihn zum nachdenken / äderungen anzuregen. ich ging weil ich wusste, dass es einen anderen menschen geben wird der meine ansichten und vostellungen von liebe teilen wird.

neminia

Ein Widder meldet sich mal hier zu Wort
So ich werde mal nicht so einen ewig langen Text schreiben wie meine vorgänger/innen, da ich einfach wenig lust darauf habe ^^ aber ich werde so die wichtigsten punkte kurtz und knapp anstechen bei weitern fragen stehe ich natürlich immer gerne zur verfügung einfach ne mail dann an mich *g*

So vorweg das er dich seiner familie nie vorgestellt hat ist einfach scheisse...und zeugt wirklich davon das er nicht zu dir steht, abbber was du schon meintest wenn man nur ja und ok sag und nur ein wenig diskutiert bringt das nix eigentlich gefällts uns sogar diskusionen sind was tolles solange sie auf einem sachlichen nivea bleiben

Ein Widder merkt leider erst das er was vermisst wenn er es nicht mehr hat, daher war die sms wohl vollkommen ernst gemeint, setze ihn aber nicht unter druck oder spiele mit ihm sondern sag ihm einfach klip und klar deine meinung damit keine missverständisse aufkommen.
Ich würde ihn einfach fragen ob er es jetzt wirklich ernst meint und das du sobald er sich wieder mit wem trifft aus seiner fammilie du mitkommst andernfalls wars das für immer, und so schwer es sich auch anhöhrt falls er das nicht macht bist du es ihm nicht wert und er würde nur mit dir spielen >_>

das ist nur ein rat den du nicht einhalten musst oder befolgen musst, jeder mensch ist zudem auch verschieden und ich kann nur von mir als widder ausgehen wie ich reagieren würde, aber ein widder sucht halt die herausforderung wie ein kleines kind. Meine exfreundin hatte mir mal was gesagt was zimlich zutreffend war: Du brauchst eine unsichbare Leine, also ich war der festen überzeugung das ich machen konnte was ich wollte, nur sie hatte es immer wieder irgentwie geschafft das zu bekommen was sie wollte obwohl ich erst dagegen war , manschmal ^^

naja bye weiteren fragen ...contact me

MfG euer Waldwolf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen