Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Wassermann bricht Kontakt ab, gerade weil ich ihm etwas bedeute??

Wassermann bricht Kontakt ab, gerade weil ich ihm etwas bedeute??

4. September 2011 um 14:10

Hallo an alle,
ich bin neu hier und muss das jetzt einfach einmal loswerden, sonst verzweifel ich tatsächlich noch irgendwann. Ich hoffe Ihr Wassermänner könnt mir ein wenig helfen. Ich will nur endlich VERSTEHEN und bekomme von meinem WM leider keine Antworten.
Ich habe im Januar einen Wassermann kennen gelernt. Die Anziehungskraft auf beiden Seiten war gewaltig. Erst schrieben wir nur miteinander, dann stand er irgendwann vor mir. Es war als kennen wir uns eine Ewigkeit. So eine nähe und Vertrauen hatte ich noch nie erlebt. Auch er meinte das er dies so noch nie hatte. Wir redeten viel von meiner Arbeit (war selbständig und hatte noch einen Vollzeitjob und dementsprechend gestresst) Wir redeten viel über sein Leben (er war 21 Jahre verheiratet und hatte sich im Dezember getrennt, war gerade dabei aus einem zweifamilienhaus zwei getrennte Wohnungen zu machen und die Trennung war für ihn unumgänglich. Er meinte wenn man lange um den Erhalt einer Familie kämpft ist irgendwann Schicht im Schacht. Seine Frau war jahrelang besitzergreifend und eifersüchtig und er saß jahrelang in einem Käfig...)
also, für uns war reden sehr wichtig und wir wussten in relativ kurzer Zeit sehr, sehr viel voneinander, natürlich blieb auch das andere nicht aus, aber es war uns beide nicht so wichtig wie die Freundschaft, den spass undneinfach die nähe die wir hatten.
am 1. März hatte er dann seine eigene abschließbare Wohnung und da ging das Drama los. Seine Frau setzte ihn permanent unter Druck. Es ging soweit das seine Tochter sich von ihm distanzierte. Jeden Tag kamen neue Probleme, für mich hieß es immer nur Verständnis und Geduld aufbringen. Ich hatte in dieser Zeit oft gesagt er solle sich das gut überlegen. Er meinte er müsse erst seinen alten Müll beseitigen aber er möchte mich nicht verlieren und er hofft das ich diese Geduld aufbringe. Als es fast nicht mehr ging, er mit den Nerven am Ende war, für sie eine andere Wohnung gesucht hatte und sie mit keinem Mittel eine Chance gehabt hatte ihn zurück zu gewinnen......da versuchte sie sich das Leben zu nehmen und hat erreicht was sie wollte....Plötzlich hatte er Mitgefühl-keine Liebe wie er beteuerte, nur Mitgefühl und Angst seine Kinder zu verlieren. Und trotzdem hielt er an mir fest. Wir gingen noch in die Therme und er lies sich so richtig fallen. Wir waren uns plötzlich so nahe, hatten noch einen schönen abend an dem wir beide nur auf dem Sofa lagen uns umarmten und ohne Worte verstanden. Eine Woche später war er dann wieder bei mir und wir landeten im Bett, das war eigentlich das letzte an das ich mich so richtig errinnern kann. Plötzlich wurde es ruhig und die Dates wurden abgesagt. Ich erfuhr dann am Telefon von ihm das er seiner Frau wieder "näher" gekommen ist. Drei Wochen nach Ihrem Versuch und zehn Tage nachdem wir (seine Worte) das Wochenende das er nie vergessen wird erlebt hatten.
Er weinte fast am Telefon und faselte das er nicht weiß was er tun soll, er sitzt zwischen zwei Stühlen und es täte ihm so leid das er mir das alles antut, aber er möchte mich nicht verlieren, wenn es auch nur Freundschaft sein sollte.
Ich jagte ihn in meiner ersten Wut zum Teufel. Eine Woche später meldete ich mich bei ihm und wollte ein Gespräch Face to Face. Er kam und ich sah das es ihm noch immer bescheiden ging. Er nahm mich in den Arm und sagte mir wieder das er zwischen zwei Stühlen sitzt und er fühle sich so wohl bei mir, würde mich gern adoptieren dann können wir immer kuscheln...blabla...
Und wieder entschuldigte er sich und hoffe das ich ihm verzeihen kann.
Ich tat es, da mir klar war das eine so lange ehe nicht einfach beendet ist. Ich sagte zu ihm er solle zurückgehen und rausfinden was das richtige ist. Er war psychisch am Ende und zupfte sich schon sämtliche Körperhaare raus, da meinte ich. Ich ziehe mich zurück, reicht wenn ihn eine unter Druck setzt. Ich möchte das er aus freien Stücken zu mir kommt. Ausserdem war sowieso viel kaputt und er hätte immer das Gefühl falsch gehandelt zu haben. Also hab ich mich 6 Wochen nicht mehr gemeldet. Nach dieser zeit hab ich ihn angerufen und wollte wissen wie es ihm geht. Er wollte etwas trinken gehen was ich dann aber verneint hatte. ich merkte eine gewisse Kälte. Die nächsten zwei abende wollte er sich telefonisch melden und ich bekam beide abende einen Korb. Da habe ich eine sms geschrieben das er doch gar keine Lust hat zu telen, dann soll er so ehrlich sein und es sagen. Daraufhin brach er den Kontakt ab. Keine Chance mehr an ihn ranzukommen.
4 Wochen später hatte ich tatsächlich im Geschäft gekündigt und widmete mich meiner Firma, da stand plötzlich der Blumenbote vor mir, mit Grüssen von ihm. Als ich mich bedankte- keine Reaktion. 3 Wochen später hatte ich ihn dann doch am Tele und fragte ob wir denn nun nicht mal ganz normal als Freunde etwas trinken gehen. Wir sind im guten auseinander und plötzlich habe ich das Gefühl wir sind im größten Krieg. Er meinte ja können wir machen.. Leider ignorierte er mich danach wieder.
Ich sagte ihm das ich verstehe das er zurückgeht, aber ich versteh sein Verhalten nicht. Ich will ihm ja nichts böses und er wollte doch anscheinend auch diese Freundschaft. Er meinte dann nur noch " manchmal muss man gerade bei den Menschen den Kontakt abbrechen die einem etwas bedeuten" Schluss amen... Ich fragte was das für eine Flosskel ist, bekam jedoch keine Antwort mehr.
Vor 4 Wochen schrieb ich mir dann alles von der Seele, es wurden 15 Din A4 Seiten in denen ich ihm wieder zu verstehn gab das ich nicht böse bin. Keine Reaktion darauf.
da es einige Fragen bezüglich der Selbständigkeit gab und er immer sagte ich kann jederzeit auf ihn zählen, musste ich ihn etwas über Versicherungen fragen. Wow- es kam eine Antwort.... Ein paar Tage später hatte ich einen Motorschaden an meinem 5 Jahre alten Polo. In der Werkstatt meinten sie 3000 ohne Garantie und ich solle mir überlegen ob ich es richten lasse... So blöd es sich anhört. Meine letzte Hoffnung war er. Ich wollte nur einen Ratschlag und habe ihm das Problem geschildert ( Er hat ein Autohaus mit Werkstatt) ich bekam bis heute keine Antwort. Ich weiß, er ist sicherlich genervt, aber er hatte es mir doch angeboten. Warum ist er plötzlich so? Ich habe das Gefühl ich bin zu naiv und habe mich die ganze Zeit nur verarschen lassen, allerdings glaube ich das eigentlich nicht. Kann mir jemand sagen ob alle WM so sind, oder bin ich ihm einfach nur egal?
Übrigens, zu seiner Frau hat er sich noch immer nicht entgültig bekennt. Er läuft noch immer als single rum und sitzt den ganzen Tag vor dem Computer und spielt sinnlose Spiele bei FB.
P.S: sorry, ist ziemlich lang geworden....vielleicht macht sich ja trotzdem einer die Mühe und liest es...Ich wäre dankbar für hilfreiche Antworten, denn es kann ja nicht sein das mir das noch ewig im Hirn sitzt.


Mehr lesen

4. September 2011 um 17:29

Die Frage um die Zeit...
die sich die Menschen nicht beantworten können, geschweige die Zeit wirklich verstehen...
Deine Gedanken lese ich gerne...ruhig mehr davon...1dani4311.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2011 um 20:05

Danke
@1dani4311
Danke für die schnelle Antwort. Zu Deiner Frage...ich bin nicht verheiratet, habe ja aber geschrieben das ich Verständnis für seine Situation habe. Und mir war schon länger klar, er muss erst noch einmal zurück und merken das sich nichts ändert. Erst dann wird er wirklich gehen können. Er hätte sich wohl immer die Frage gestellt ob es das richtige war. So ist das schon in Ordnung. Ist seine erste Trennung und mich hätte es glaub mehr verwundert wenn ihn das alles kalt gelassen hätte. Das einzigste Problem das ich nun habe....ich bekomme langsam das Gefühl nur ein Spielball gewesen zu sein, der es nicht einmal wert ist, das man ihm die Wahrheit sagt. Wenn es so war und ich vergessen bin, warum kann man es nicht sagen? Habe ich nach dieser Geschichte in der wir im guten und heulend auseinander sind nicht wenigstens soviel Respekt verdient das man ehrlich ist?
Deshalb habe ich mich an dieses Forum gewandt. Bisher dachte ich das das Wort eines Wassermannes viel zählt. Sein jetziges Verhalten, seine Ignoranz verletzen mich jeden Tag mehr. Und er sagt dazu nur "es ist nicht so wie Du das denkst" . Ich hätte vielleicht genauso reagiert, aber auf jedenfall wäre mir auch das wohlergehen des anderen wichtig. Ich würde ihm zumindest das Gefühl geben das es nicht an ihm liegt und er das ganze nicht persönlich nehmen soll und ich nach wie vor finde das er ein toller Mensch ist, gerade weil er mich ziehen lässt. Ich würde ihm Respekt und Hochachtung entgegenbringen und nicht auch noch auf seinen Gefühlen rumtrampeln und ihm das Gefühl geben das er ein kurzer Zeitvertreib war, den man nicht mehr braucht und wegwirft wie Müll.Ich für meine Person kann das Thema zwischen uns abschließen, ich versteh ja nur sein jetziges Verhalten nicht und bekomm leider auch keine Antwort darauf. Ich wünschte ihm alles gute und sagte ihm das er für mich nach wie vor ein toller Mensch ist, er kann es nicht.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2011 um 23:02

Er spielt nicht .....
Es ist nur verdammt schwierig eine Zeit von über 20 Jahren hinter sich zu lassen.
Die Mitleidsmasche seiner Frau funktioniert eigentlich immer, vor allem, wenn man einem Menschen schon nahe stand, bzw. steht.
Ich glaube, dass er ehrlich zu Dir war & auch ist.
Er ist in einem Zwiespalt welcher sehr viel Kraft kostet, gleichzeitig dürfte er Angst haben, seine Frau könne Dir schaden, dass ist für mich am naheliegensten.

Wenn er aber keinen Kontakt zu Dir hat, kann er zumindest diese Angst außer Acht lassen.

I bin 23J verh. & versuche seit 2006 die Beziehung ausklingen zu lassen.
I werd immer wieder aufs Neue überrascht welche Eigenschaften ein Mensch (jemand wo man glaubt, man kenne ihn in-& außwendig) ertwickeln kann, wenn er auf einmal merkt es geht nicht mehr & das Verlieren des Gegenübers steht an.
Es sind soviele Hass-& Zerstörungsgedanken welche man spürt, dass ich nicht mal im entferntesten Sinne nur andeutungsweise etwas mit einer anderen Frau zu tun haben möchte. Dies dient aber nur zum Schutz des Menschen den ich Liebe.
& leider, bin ich nicht Manns genug diesen Erpressungsversuchen entgegenzutreten, ich versuche immer alles im Guten zu regeln.
Mit den Gedanken bei der Familie, den Kindern, welchen man das Familienglück zerstört & man hat im Hinterkopf immer das Wort, das man einmal gegeben hat: "bis das der Tod Euch scheidet & in guten wie in schlechten Tagen"

im Gegenzug hat man die Liebe, diese große Liebe wie man sie bis dato noch nie erlebt hatte. Aber (& nun ist es da das ABER), was ist, wenn diese Liebe nicht hält, was ist, wenn nach 1, 2 oder 3 Jahren die vermeintliche Liebe geht, einem abschießt, einem zur Seite legt wie ein Spielzeug, dass man nicht mehr möchte.
Dann, stellt sich wieder die Frage, wäre es nicht doch besser gewesen neben der Ehefrau einherzuleben, auch wenn die Liebe von früher nicht mehr so stark ist?

Ich könnte mir vorstellen, dass nicht nur ich solche Gefanken habe & auch mit solchen Problemen konfrontiert werde.

Lg
Traumträumer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2011 um 10:40

@sorayajungfrau11
ziemlich viel stoff 15 DIN A 4 seiten nach nur 6-8 monate ???? ---- wie soll man da noch auf 15 seiten eingehen... wenn der schon andere wichtigere probleme hat ?

Wir hatten eine kurze, dennoch sehr intensive Zeit. Unser beider Leben war zu diesem Punkt im Umbruch, da hat man sehr viel zu erzählen. Ich habe mir einfach die ganze Beziehung nochmals aufgeschrieben, wie schön alles begann- wie dann seine Frau anfing(es zu dieser Zeit längst nicht mehr um uns ging)wie wir uns trennten und dann eben das ende das ich nicht nachvollziehen kann. Ich schrieb den Brief ohne Vorwürfe, machte noch ein paar Witze und wollte ihm damit einfach "ein gutes Gefühl" vermitteln. Wollte ihm sagen das ich nicht nachtragend bin, dennoch gerne als Freund für ihn da wäre. Er ist für mich doch trotzdem der Mensch mit dem ich stundenlang im Schnee stand und derjenige der mich wirklich meinen konnte. Für mich ist dieses "Kriegsgefühl" einfach so belastend. Ich denke mir" wenn ich ihm verzeihen kann, wieso kann dann er nicht auch einfach den Menschen sehen der sein innerstes nach aussen krempelte???
Das man sich komplett aus dem Leben schmeisst, nur weil man die nächsten 20 Jahre nicht glücklich vereint ist? Für mich zählt in erster Linie der Mensch. Und für mich war einfach wichtig (und ich dachte auch für ihn) das mir dieser erhalten bleibt. Das man seinen Weg geht, ohne Groll und einfach mit einer inneren Ruhe. Ich weiß, das hört sich blöd an, aber für mich war es einfach wichtig. Ich habe mich damals zurückgezogen weil es ihm schlecht ging und ich nicht wollte das er wegen mir leidet. Also ja eigentlich kein Grund um den anderen komplett zu ignorieren und mir nun das Gefühl zu geben das ich es einfach nicht wert war,

>>>Er läuft noch immer als single rum und sitzt den ganzen Tag vor dem Computer und spielt sinnlose Spiele bei FB.>wieso single ? der ist doch verheiratet !
sinnlose spiele für dich
- für jemanden der gerne spiele spielt macht es spaß
- und dann lieber seinen spaß haben als nur probleme mit frauen/männer wälzen..
Er ist seit Dezember getrennt und lebt zwar im gleichen Haus aber in einer eigenen Wohnung. Er kocht selbst, wäscht seine Wäsche nach wie vor selbst und geht nur hin und wieder runter um sich zu erleichtern. Sein Bett benutzt er alleine.
als ich mich damals nach sechs Wochen nach ihm erkundigt habe, meinte er "es ist nicht sicher, aber vermutlich wird er es in zwei, drei Monaten nochmals versuchen.
Er war erst im Urlaub- alleine.
Er bezeichnet sich selbst, auch vor seiner Frau als single.

Und ich weiß, das er die Spiele spielt um sich abzulenken. Ich weiß von ihm selbst, das er das tut wenn er Probleme hat. Genauso wie er dann irgendwann anfängt sich die Augenbrauen einzeln rauszurupfen.

Er saß als ich es noch sah, fast jeden abend vor dem PC. Am Wochenende, bei 30 Grad einfach immer.
Da verstehe ich dann einfach den Spruch mit den zwei Stühlen nicht. Ich denke mir würde er sie lieben, wäre er mittlerweile längst wieder ganz bei ihr. Sagt mir doch eigentlich das er mir gegenüber nicht ehrlich wahr ?!


Ich denke mir tut es schon gut einfach hier etwas drüber zu schreiben, werde ihn vermutlich doch in die gewisse Schublade stecken müssen.

mit den sonnigen Grüssen wirds wohl nichts
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2011 um 10:58
In Antwort auf hai_12052297

Er spielt nicht .....
Es ist nur verdammt schwierig eine Zeit von über 20 Jahren hinter sich zu lassen.
Die Mitleidsmasche seiner Frau funktioniert eigentlich immer, vor allem, wenn man einem Menschen schon nahe stand, bzw. steht.
Ich glaube, dass er ehrlich zu Dir war & auch ist.
Er ist in einem Zwiespalt welcher sehr viel Kraft kostet, gleichzeitig dürfte er Angst haben, seine Frau könne Dir schaden, dass ist für mich am naheliegensten.

Wenn er aber keinen Kontakt zu Dir hat, kann er zumindest diese Angst außer Acht lassen.

I bin 23J verh. & versuche seit 2006 die Beziehung ausklingen zu lassen.
I werd immer wieder aufs Neue überrascht welche Eigenschaften ein Mensch (jemand wo man glaubt, man kenne ihn in-& außwendig) ertwickeln kann, wenn er auf einmal merkt es geht nicht mehr & das Verlieren des Gegenübers steht an.
Es sind soviele Hass-& Zerstörungsgedanken welche man spürt, dass ich nicht mal im entferntesten Sinne nur andeutungsweise etwas mit einer anderen Frau zu tun haben möchte. Dies dient aber nur zum Schutz des Menschen den ich Liebe.
& leider, bin ich nicht Manns genug diesen Erpressungsversuchen entgegenzutreten, ich versuche immer alles im Guten zu regeln.
Mit den Gedanken bei der Familie, den Kindern, welchen man das Familienglück zerstört & man hat im Hinterkopf immer das Wort, das man einmal gegeben hat: "bis das der Tod Euch scheidet & in guten wie in schlechten Tagen"

im Gegenzug hat man die Liebe, diese große Liebe wie man sie bis dato noch nie erlebt hatte. Aber (& nun ist es da das ABER), was ist, wenn diese Liebe nicht hält, was ist, wenn nach 1, 2 oder 3 Jahren die vermeintliche Liebe geht, einem abschießt, einem zur Seite legt wie ein Spielzeug, dass man nicht mehr möchte.
Dann, stellt sich wieder die Frage, wäre es nicht doch besser gewesen neben der Ehefrau einherzuleben, auch wenn die Liebe von früher nicht mehr so stark ist?

Ich könnte mir vorstellen, dass nicht nur ich solche Gefanken habe & auch mit solchen Problemen konfrontiert werde.

Lg
Traumträumer

@Tagträumer
wow.....bin beeindruckt.
Danke für diese Zeilen. Und ja, ich gebe Dir recht, all das habe ich mir monatelang durchgekaut und genau deshalb bin ich ihm ja nicht böse das er diesen Schritt noch nicht ganz zu ende bringen konnte. Wobei er ja nicht nur gesagt hat das er geht, sondern auch viel Geld und Zeit investiert hat um aus dem gemeinsamen Haus zwei getrennte Wohnungen zu machen.
Und ich denke wenn sie sich nicht versucht hätte das Leben zu nehmen, wäre es nicht so weit gekommen.
Klar es hängt sehr viel dran....21 Jahre Ehe, Kinder(die teils nicht mehr mit ihm geredet haben), das Haus, seine Firma..
Nur muss man dann jemanden mit reinziehen der grad selbst genug Probleme hat?
Ich hatte am Anfang sehr große Bedenken, dass er vielleicht doch wieder zurückgeht. Er meinte ich muss lernen mich fallenzulassen, zu vertrauen.
Dann lass ich es endlich zu und er hüpft mit seiner Frau ins Bett? Drei Wochen nach ihrem Versuch???
sorry, aber ich denke soviel Arsch in der Hose sollte er dann haben und wenigstens dann vor mich stehen und mir die Wahrheit sagen und nicht Monate später immer noch sagen das ich nicht vergessen bin, das ich alles "negative"falsch sehe. Und mir immer noch ein schlechtes Gewissen mit auf den Weg geben, das ich vom ... wieder umschwenke und den armen, hilflosen sehe der gerade selbst nicht klarkommt.

Wäre ja schön, wenn es so wäre wie es in Deiner Geschichte ist. Das wäre genau das was er mir anfangs vermittelt hat. "Es ist vermutlich die Gewohnheit- ich weiß selbst nicht was los ist und was ich tun soll...Verzeih mir bitte das ich Dich so verletzt habe. Lass uns bitte trotzdem den Kontakt halten ich möchte Dich nicht ganz aus meinem Leben verlieren."

aber das werde ich wohl nie erfahren....Trotzdem vielen Dank für die offenen Worte.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2011 um 11:31

@1dani4311
Hallo Dani,
danke für Deine Anteilnahme

Das er das mit dem Ablenken immer so macht, hat er mir erzählt. Er sagte einmal das er das tut um nicht depressiv zu werden. Genauso wie er alles in lächerliche zieht um nicht den Blues zu bekommen. Soweit so gut- stimmt!
Aber dann stimmt doch die Aussage nicht das er zurückgeht?!? Und dann stimmt doch auch irgendwie die Aussage nicht, das sie sich wieder näher kommen?
Ja, ich habe mir auch schon Gedanken gemacht das er die Trennung langsam durchzieht. Ich bin auch der Meinung das er nicht mehr zurück kann. Er möchte seine heile Welt, weiß aber das sie nicht existiert. Er kann nicht zurück, weil er zwar Mitgefühl besitzt, aber mit dem Herzen nicht mehr dort ist. Sie geht seit damals zum Psychologen und hat sich natürlich in Ihrer Eifersucht um 180 Grad gebessert, möchte er zumindest glauben.
Dani, ich weiß einfach nicht mehr was ich glauben soll.
Ich weiß nur, das ich endlich klar im Kopf werden muss und egal wie, aber ihn vergessen muss. Ich habe ein Geschäft, ich sollte meine Kraft dort investieren und genau zu dem Zeitpunkt wo ich mein Kopf und meine Kraft dafür brauche habe ich dieses Drama im Kopf und komme auf keinen Punkt.
Ich habe alles versucht um das alles in guter Erinnerung zu behalten, um damit abschließen zu können um auch wieder nach vorne zu schauen. Aber es ist vergeblich. Das Ergebnis ist, ich bekomme von ihm das Gefühl ich sei der letzte Mensch mit dem er etwas zu tun haben möchte. Und dieses Gefühl verstärkt sich jeden Tag. Ich bin soweit das ich Fehler bei mir suche, das ich nachts wach liege und an mir zweifle...

ich habe es im Mai beendet, Anfang August haben wir das letztemal telefoniert als er sagte das es nicht so ist wie ich das sehe und eben der Satz "manchmal muss man gerade bei den Menschen den Kontakt abbrechen die einem etwas bedeuten"
Und auch das er sich noch nicht für seine Frau entschieden hat. Also eben alles was in mir wieder zum grübeln anregt

ich möchte ihn nicht in eine Schublade stecken, deshalb war mir ja das miteinander so wichtig. Aber seine Reaktionen, bzw. jetzt nicht Reaktionen bewegen mich dazu endlich das zu glauben.
Ich glaube nicht das er jeden abend in seinem Bett liegt und an mich denkt.
Ich schaffe es in letzter Zeit kaum noch meinen Alltag zu bewältigen, geschweige denn mein Geschäft aufzuziehen. Ich muss jetzt einfach für mich endlich einen Schlusstrich ziehen und wenn es eben diese Schublade ist.

Lg
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2011 um 11:34
In Antwort auf manya_12039474

@Tagträumer
wow.....bin beeindruckt.
Danke für diese Zeilen. Und ja, ich gebe Dir recht, all das habe ich mir monatelang durchgekaut und genau deshalb bin ich ihm ja nicht böse das er diesen Schritt noch nicht ganz zu ende bringen konnte. Wobei er ja nicht nur gesagt hat das er geht, sondern auch viel Geld und Zeit investiert hat um aus dem gemeinsamen Haus zwei getrennte Wohnungen zu machen.
Und ich denke wenn sie sich nicht versucht hätte das Leben zu nehmen, wäre es nicht so weit gekommen.
Klar es hängt sehr viel dran....21 Jahre Ehe, Kinder(die teils nicht mehr mit ihm geredet haben), das Haus, seine Firma..
Nur muss man dann jemanden mit reinziehen der grad selbst genug Probleme hat?
Ich hatte am Anfang sehr große Bedenken, dass er vielleicht doch wieder zurückgeht. Er meinte ich muss lernen mich fallenzulassen, zu vertrauen.
Dann lass ich es endlich zu und er hüpft mit seiner Frau ins Bett? Drei Wochen nach ihrem Versuch???
sorry, aber ich denke soviel Arsch in der Hose sollte er dann haben und wenigstens dann vor mich stehen und mir die Wahrheit sagen und nicht Monate später immer noch sagen das ich nicht vergessen bin, das ich alles "negative"falsch sehe. Und mir immer noch ein schlechtes Gewissen mit auf den Weg geben, das ich vom ... wieder umschwenke und den armen, hilflosen sehe der gerade selbst nicht klarkommt.

Wäre ja schön, wenn es so wäre wie es in Deiner Geschichte ist. Das wäre genau das was er mir anfangs vermittelt hat. "Es ist vermutlich die Gewohnheit- ich weiß selbst nicht was los ist und was ich tun soll...Verzeih mir bitte das ich Dich so verletzt habe. Lass uns bitte trotzdem den Kontakt halten ich möchte Dich nicht ganz aus meinem Leben verlieren."

aber das werde ich wohl nie erfahren....Trotzdem vielen Dank für die offenen Worte.

Lg

@Traumträumer
sorry, meinte Traumträumer
nicht Tagträumer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2011 um 11:51

@sorayajungfrau11
Danke für die Kopfwäsche

das lese ich mir jetzt jede Stunde durch, vielleicht hilft es .-)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2011 um 13:14

@alle
ich danke euch allen erstmals für die Hilfeversuche und Gedanken.
Irgendwie fühle ich mich gerade auch nicht mehr ganz so schlecht, hilft eben doch drüber zu schreiben. Auch wenn ich keine Antworten von ihm bekomme, dann eben von euch.
Und ich fühle mich gerade nicht mehr ganz so alleine auf dieser Welt.
Meine Freundinnen sagen seit Wochen, Monaten immer nur....Vergiss den Arsch...der ist es nicht wert... der hat Dich gar nicht verdient....keine einzige hat sich nur Ansatzweise so in dieses Thema reingedacht wie ihr....
meine "beste" Freundin hat mich sogar an meinem Geburtstag mit den Worten "mit Dir ist eh nichts anzufangen" "ist grad alles wichtiger" alleine gelassen..

ich DANKE euch allen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2011 um 8:56

1dani4311
Hallo Dani,
sorry, das ich mich erst heute melde....war gestern etwas viel Input und ich musste das alles erst einmal wirken lassen.
Du hast schon recht, aber....wie kann man gedanklich einen Schlussstrich ziehen, wenn man an das gute glaubt? Da bleibt doch dann immer die Hoffnung das man sich in dem Menschen nicht getäuscht hat?! Ich habe es doch Monatelang so versucht, gedanklich abzuhaken das alles gut wird. Das Beziehungstechnische, hab ich schon lange abgehakt, da momentan viel zu viel kaputt wäre und dennoch kann ich ihn als Menschen einfach nicht vergessen. Ich frage mich halt immer warum sagt ein Mensch so Sätze s.o. wenn er seine ruhe will?
Er hätte sie längst haben können, wenn er es auch genauso gesagt hätte. Wenn er mich in dem Glauben gelassen hätte das er nur gespielt hat. Ich habe es ihm gesagt...Sei ehrlich, auch wenns weh tut. aber damit kann ich besser umgehen und auch für mich besser abschließen als wenn man dann alles wieder rumdreht und hinstellt als denke ich komplett falsch. Und aus diesem Grund kann ich ihn in Gedanken doch nicht weiter als ehrlichen Menschen sehen... So werde ich nie zu einem Ergebnis kommen und deshalb auch nie aufhören können zu grübeln.
Eine Frage an Dich...als Du Dir das damals dachtest, dass Du Dich so verhälst....hättest Du dann versucht Dich gut hinzustellen? Hättest Du versucht die negativen Gedanken Deines Freundes wieder in positive zu ändern? Also wenn ich will das jemand von mir wegkommt, dann werde ich bestimmt nicht versuchen ihm den Floh in den Kopf zu setzen das ich das alles mache weil er mir etwas bedeutet. Und das alles gar nicht so ist wie es scheint.....

Fragen über Fragen...lach
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2011 um 17:02

@heartbeat
ich möchte mich nicht einmischen, hab gerade andere Probleme....aber mal drüber nachgedacht was Du mit so einer Aktion erreichst?
Ich erklär Dir einmal was Du hier gerade erreicht hast..Ist Dir egal, weiß ich..aber vielleicht liest es ja auch einer von denen die dann willkürlich die Profile sperren
Ich habe mich frisch hier angemeldet, weil ich Rat gesucht habe. Rat von aussenstehenden Menschen die meine Situation mit Abstand sehen und vielleicht ähnliches durchhaben.
Ich muss sagen die Einträge, die ich bis dahin bekam haben mir persönlich sehr weitergeholfen. Ich habe die letzten zwei Tage ich weiß nicht wie oft die Nachrichten rauf und runter gelesen und kann sagen...ich fühle mich besser. Und das nach zwei Tagen, was ich nun 4 Monate mit mir herumgetragen habe und auf keinen Nenner kam.
Was ich damit sagen will ist : es gibt Menschen die wirklich einen Rat brauchen und dankbar sind welche zu bekommen. Dann gibt es leider Menschen wie Dich, die nichts besseres zu tun haben wie zu stänkern und andere provozieren...Das Ende....die Personen die mir geholfen haben und weiterhin helfen wollten sind weg....zusammen mit den geschriebenen Eindrücken, Gedanken und Hilfestellungen. Weg heißt, ich kann sie nicht mehr lesen wenn ich wieder das Nachdenken beginne. Also, sollte ich wieder an jenem Punkt der totalen Hilflosigkeit stehen werde ich Dich davon in Kenntnis setzen. Vielleicht ist Dir gar nicht bewusst was Du hier manch einem antust, der mit Deinem Kleinkrieg nichts am Hut hat und auch nicht möchte...Es werden dritte reingezogen, die sich von diesem Forum einfach nur Hilfe erwartet haben....
Danke fürs lesen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 21:18

THX
gglG
Traumträumer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 21:21

Auch Dir ...
ein herzliches Danke,

i find Deine Beiträge ok. meist sehr sachlich.

Vielleicht noch ein kleiner Hinweis:
lass Dich nicht aus der Ruhe bringen. JEDER denkt & fühlt anders.

LG
Traumträumer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2011 um 10:46
In Antwort auf dasmeine

Die Frage um die Zeit...
die sich die Menschen nicht beantworten können, geschweige die Zeit wirklich verstehen...
Deine Gedanken lese ich gerne...ruhig mehr davon...1dani4311.

Mein Resümee
sodele,
habe die letzten Tage damit verbracht so ziemlich alle Threads
vom Wassermann zu studieren, was ich gesehen habe war....viele haben genau das gleiche Problem wie ich...einfach dazustehen, hilflos und verzweifelt weil sie einfach keine Antworten bekommen. Was ich aber auch gelesen habe....das wir alle irgendwie den gleichen Fehler gemacht haben(in der Sicht des Wassermannes)...wir haben zuviel gefragt.
Ich bin hier in diesem Forum hängengeblieben weil seit 4 Monaten stillstand in meinem Leben herrscht. Jetzt weiß ich wie der Wassermann tickt und ich weiß, das alle meine "gutgemeinten Nachrichten" eigentlich gar nicht gut waren. Ich weiß nicht ob ich längst schon vergessen bin und er nur gesagt hat ich bin es längst nicht. Ich weiß nicht ob die Gefühle jemals wirklich so waren oder ich mir alles nur eingebildet habe. Ich weiß nicht ob er sich in den ganzen Monaten auch nur einmal Gedanken über mich gemacht hat, über meine Nachrichten nachgedacht hat, oder sich einmal zu Herzen genommen hat was vielleicht ich gerade fühle und durchmache.
Es sind einige Denkanstösse gekommen(leider sind die alle wieder gelöscht ) die mir sehr gut getan haben. Ich kann nun dieses oder jenes annehmen, je nachdem was mir gerade am besten tut.
Ich kann nun durch die Gegend laufen und die positiven Nachrichten in meinem Hirn festhalten, die sagen.......er will Dich nur schützen....er hat Gefühle, kann aber nicht anders....er wird sich garantiert wieder melden.....
oder aber den Gedanken das ich mich mit meinem Verhalten, generve und "gutgemeinten Ratschlägen" selbst komplett ins aus serviert habe...er für mich niemals mehr ein Ohr hat, geschwweige denn eine Freundschaft mit mir möchte...er nur noch den nervenden, klammernden, eifersüchtigen und Besitzergreifenden Menschen in mir sieht...
Fakt ist....das werde ich nie erfahren und egal mit welchen Gedanken ich mich jetzt hochziehe, es sind und bleiben "meine Gedanken".
Und es können noch soviele Tipps und Ratschläge gemacht werden....Wie mein WASSERMANN wirklich tickt, was in ihm vorgeht, weiß nur er selbst.

Mein Problem ist....ich sitze hier in meinem Geschäft und warte darauf das einer sein Statement abgibt wie ne bekloppte
Und das was ich nun monatelang in Facebook gemacht habe, mache ich nun hier....sitzen und guggen und mir ständig selbst eine Klatsche verpassen.
Vorher habe ich gegrübelt was ich vielleicht falsch gemacht habe...Nun grüble ich über die Fehler, die ich wirklich gemacht habe...hahaha!
Fehler in den Augen eines Wassermannes, bzw. Fehler in den Augen desjenigen der in derselben Situation ist wie meiner.
Druck erzeugt Ignoranz, richtig! Aber tut er das nicht bei jedem Sternzeichen?????
Wäre bei mir vermutlich auch nicht anders. Auch ich kann dicht machen, auch ich gehe auf Distanz wenn es mir zu eng wird. Und auch ich sage einem vielleicht nicht unbedingt ins Gesicht wenn ich keine Chance sehe...Klar, ich habe soviel Respekt der anderen Person gegenüber das ich seine Fragen beantworte. Wenn er mir dennoch etwas bedeutet, ist mir schon wichtig das er die Trennung und auch mein Verhalten versteht.
Aber kann man das vom Sternzeichen abhängig machen???
Vielleicht ist diese Eigenschaft beim Wassermann ausgeprägter als bei anderen...aber wenn ich die anderen Foren lese-lese ich auch vom ignorieren, abstand, Angst vor nähe-
ich denke es ist ein Abwehrmechanismus, der jeder Mensch in sich hat. Die einen mehr, die anderen weniger.
Und je nachdem wie alt dieser Mensch ist, was für Erfahrungen, Probleme er mit sich herumträgt, je grösser wird dieser eben.
Mir ist das ganze so aufgefallen...Da machen hier einige den Wassermann so rund und verstehen die Welt nicht...wie kann der nur und ich armes Fraulein....zwei Monate später sind sie in einem anderen Sterzeichenforum und die gleichen Geschichten dort....also- Ergebnis...es ist nicht alleine das Sternzeichen, sondern sein Besitzer

Ich habe in meinem Leben 3 Wassermänner gehabt. In 3 verschiedenen Altersgruppen..

Nummer 1: in jungen Jahren - der hat sich null zurückgezogen. Im Gegenteil...er hat sich mit Schägen zur Wehr gesetzt.

Nummer 2: Vor 2005....seitdem bin ich single
Auch er hat sich nicht zurückgezogen. Für ihn gab ich alles auf und wurde nur belogen.

Nummer 3: Januar...Rückzug? ja! Probleme? Ja! ... ich weiß es nicht...aber fast 25 Jahre Jahre mit seiner Frau zusammen und in dieser Zeit nicht einmal an Trennung oder Rückzug gedacht.

man kann sich hier vielleicht ein bischen schlau lesen, kann seine Empathie etwas trainieren....aber ich denke nicht das man sein Schicksal anhand von einem Sternzeichen festmachen kann.
Wäre vielleicht einfacher
Aber dann würde ich als Jungfrau ja nie mehr einen abbekommen....lachweg

Lg an alle, die für mich da waren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2011 um 11:41

Sorayajungfrau01
wünsche Dir auch einen schönen guten morgen

->man kann deine erdigkeit wieder rauslesen und das es dir wieder gut geht... hoff ich zumindest <-

nein, mir geht es nicht besser....aber- ich kann doch nicht die ganze Zeit in Selbstmitleid zerfliessen?!
Ich muss es endlich akzeptieren- ER WILL KEINEN KONTAKT!!! Warum, wieso und weshalb sind zweitrangig. Und das ich mich monatelang für einen zu Affen gemacht habe, der "vielleicht" sogar meinen 15 Seiten Brief ungelesen in den Müll geworfen hat, ist für mich schon sehr extrem. Ich bin normalerweise die Starke, unnahbare Jungfrau Aszendent Löwe...Und ich erschrecke jeden Tag noch mehr vor mir selbst. Ich muss ihm ja komplett das Gefühl der selbstaufgabe und unselbständigkeit gezeigt haben. Gerade wo er doch das selbständige, humorvolle Energiebündel mit dem eigenen Kopf und Willen so an mir geschätzt hat.
Mir geht es nicht besser, aber die letzten Tage haben bewirkt das ich aufgewacht bin, zumindest ein Teil in mir
Ich muss nach vorne schauen. Ich kann nicht jeden Tag von neuem hoffen das er sich meldet...Ich muss dieses Kapitel schliessen. Ich kann aber auch sagen....ich habe durch diese Begegnung wieder einmal gelernt das man nur sich selbst vertrauen kann.
Ich werde irgendwie trotzdem als Sieger aus dieser Geschichte....ich kann weiterhin in den Spiegel sehen und ich habe meine Beziehungs-trennungs-arbeit irgendwann abgeschlossen...ohne Groll und ohne negativ-Gedanken. Und ich denke das dies das einzig wahre ist.


>>>Und auch ich sage einem vielleicht nicht unbedingt ins Gesicht wenn ich keine Chance sehe..>>>

ich meinte damit nicht so hart, ich versuche es dann eben irgendwie hintenrum. Hab halt immer etwas zum nörgeln gefunden und dann ging es einfacher ..Ist aber auch schon ewig her, bin inzwischen selbstbewusster und würde es heute vermutlich schon machen. Habe es beim WM ja auch klipp und klar gesagt...
War nur so ein Gedanke, wollte sagen man muss ja nicht knallhart sein, aber ehrlich und respekt und achtung sollte man diesem Menschen gegenüber nie verlieren. Und jeder der einmal eine schmerzhafte Trennung hintersich hat und der verlassene war, weiß wie es sich anfühlt und sollte dies einfach vermeiden noch zusätliche Schmerzen zu verbreiten wie zum Beispiel ignoranz und so.. Es wären hier nur die Hälfte an Threads, wenn man sich einfach diese Achtung nicht aus den Augen verliert. Denn das ist man dem Menschen mit dem man einmal eine Nähe hatte einfach schuldig.

(ich hoffe mein WM liest das hier einmal)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2011 um 12:24


Den Mond hab ich im Wassermann
Da stimmt was nicht...hallooooooo, kann man sich etwas anderes wünschen????

>>>echt..? das würdest dir wünschen ? das dein wassermann das hier liest ? <<<

Ich wünsche mir das er mich versteht. Meine Gedanken, meine Ängste Reaktionen und Aktionen. Das ihm irgendwann einmal bewusst wird (selbst, ohne mein Zutun)
warum und wieso ich in dieser oder jener Situation so agiert und reagiert habe..
Und was mir als Jungfrau so alles für Gedanken durch mein Köpfle gehen....Das ich, genau wie er geprägt bin und einfach nicht anders kann. Das dies eben ich bin und deshalb aber doch nicht weniger liebenswürdig.
Das er irgendwann sieht das ich nicht sein FEIND bin.

Vielleicht aber nicht unbedingt hier in diesem Forum....grins...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2011 um 13:43
In Antwort auf manya_12039474


Den Mond hab ich im Wassermann
Da stimmt was nicht...hallooooooo, kann man sich etwas anderes wünschen????

>>>echt..? das würdest dir wünschen ? das dein wassermann das hier liest ? <<<

Ich wünsche mir das er mich versteht. Meine Gedanken, meine Ängste Reaktionen und Aktionen. Das ihm irgendwann einmal bewusst wird (selbst, ohne mein Zutun)
warum und wieso ich in dieser oder jener Situation so agiert und reagiert habe..
Und was mir als Jungfrau so alles für Gedanken durch mein Köpfle gehen....Das ich, genau wie er geprägt bin und einfach nicht anders kann. Das dies eben ich bin und deshalb aber doch nicht weniger liebenswürdig.
Das er irgendwann sieht das ich nicht sein FEIND bin.

Vielleicht aber nicht unbedingt hier in diesem Forum....grins...

Fehlerteufel
Da sieht man es mal wieder...auch eine Jungfrau kann einen Fehler zugeben
Mond im Zwilling- nicht im Wassermann....wobei mir da letzteres dann doch lieber wäre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2011 um 6:25

Meine Meining:
Weil es zum Teil anerzogen wurde.
Es ist in der Erziehung nach wie vor die Tendenz, dass ein Mann(Junge) Stärke haben soll & das in jeder Hinsicht.

Fehler machen bedeutet "Schwäche", das gibt ein Mann nicht gerne zu, schwach zu sein.

Wobei i persönlich mehr diejenigen achte, welche zu ihren Fehlern stehen, da meines Achtens diese Menschen erst richtige Stärke zeigen.

LG
Traumträumer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook