Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Wassermann-Mann ist und bleibt ein Mann, der wahrscheinlich nie von Herzen lieben kann

Wassermann-Mann ist und bleibt ein Mann, der wahrscheinlich nie von Herzen lieben kann

8. Juni 2009 um 23:20

Hallo liebe Kenner und Leidensgenossen !

Ja, wir wissen alle mittlerweile, dass viele Wassermann-Männer beinahe unheimlich ident ticken,
sodass sich schon so manch eine Frau beim Durchlesen der Artikel gefragt hat:
Schreibt die leicht von meinem Wassermann-Mann ?
WIr alle haben uns Stunden, Tage, Wochen, Monate oder vielleicht sogar Jahre den Kopf zerbrochen über unsere Wassermann-Männer !
Wir haben sie zerpflückt, analysiert bis zum Meeresgrund, wollten abtauchen in ihre Tiefen, haben uns bei so manchem Wellengang verletzt und drohten oft zu ertrinken !
Und seien wir uns ehrlich ? Was hat es uns gebracht ?
Auf - Ab
Ja - Nein
Ich will dich - Ich will dich nicht
Komm her - Geh weg
Ich lieb dich nicht - Ich lieb dich
Warm - Kalt
Alle haben wir gehofft, dass wir mit einer Veränderung unseres Verhaltens ihre Sichtweise über uns ändern könnten.
Wir alle dachten, je ausgeklügelter, je raffinierter, je taktischer und unvorhersehbarer wir agieren, desto mehr kippen die Wassermann-Männer auf uns rein.
Doch Tatsache ist und bleibt, selbst wenn es mal wieder eine Zeit lang den Anschein macht, dass sich alles zum Guten wendet und unsere Taktiken endlich fruchten, irgendwann gehen sie wieder auf Tauchgang und lassen uns im Regen stehen.
Es wird sich nie ändern - NIE !
Aber nicht nur weil sie Wassermann-Männer sind, sondern weil sie Männer sind und Männer einfach komplett anders gestrickt sind als wir !
Wassermann-Männer haben ein außerordentliches Talent über Emotionen rational zu erzählen und zwar so schön zu erzählen, dass wir liebenden und bewundernden Frauen davon ausgehen, dass sie das bereits gefühlt haben oder fühlen, was sie da so schön erzählen.
Dem ist nicht so, die Wassermann-Männer erfassen es nur rational mit ihrem Verstand und verwenden ihr ausgeklügeltes Sprachsystem um uns davon zu erzählen.
Sie lieben es zu reden die Wassermann-Männer und sie lieben es, dass man ihnen zuhört, ihnen Bewunderung schenkt, aber nur weil sie heute von dem begeistert waren bzw uns von einer Begeisterung erzählten, die sie noch niemals fühlten, heisst das ja nicht dass sie in 2 Tagen nicht schon wieder einer anderen Begeisterung nachjagen.
Doch immer nur mit dem Verstand, sie lieben mit dem Verstand, sie verstehen mit dem Verstand, sie fühlen mit dem Verstand, sie sehen mit dem Verstand, sie erfassen mit dem Verstand .
Wir wissen ja, dass Männer generell rationaler sind als Frauen, aber was viele nicht wissen, ist dass Männer oft keinen Zugang zu ihrer Emotionswelt haben.
Irgendwann am Beginn ihrer Pubertät oder in dem Alter als Gruppenzwang und Mutproben zu ihrem Alltag gehörten, da haben sie jegliche Emotion, die ihre kindliche Seele noch verspürt hat, verpuddelt.
Jegliche Emotion haben sie zugeschüttet, nur um hart zu sein, um männlich zu sein, um aggressiv zu sein und das alles nur um vom Rudel akzeptiert zu sein.
Ein Mann weint nicht, ein Mann hat keine Gefühle, ein Mann hat stark zu sein, ein Mann hat erfolgreich zu sein, ihr wisst schon all diese geschlechterspezifischen Gesellschaftsmerkmale.
Und ein Wassermann-Mann hat das aufgrund seines Sternzeichens noch viel intensiver ausgeprägt, als alle anderen Sternzeichen.
Wir liebenden Frauen glauben immer, wenn wir so und so handeln, dann wird unser Wassermann-Mann schon draufkommen was für eine Wucht von Frau wir sind, dann wird sein Herz endlich erwachen und erkennen, dass wir Mrs. Right sind.
Doch dem ist nicht so.
Solange ein Mann und vor allem ein Wassermann-Mann keinen Zugang zu seiner verschütteten Emotionswelt hat, wird er nie mit den bei uns ausgelösten Emotionen klar kommen.
Wir glauben immer nur, dass Wassermann-Männer so gefühlsbetont sind, da sie uns so ausschweifend von Gefühlen erzählen, die sie aber nur mit ihrem Verstand erfasst haben.
Daher lassen wir Frauen sie auch schnell an unserem Gefühlsleben teilhaben,
doch die lieben Wassermann-Männer können damit nicht umgehen !
Das ist zuviel für sie, sie können ja nicht mal mit ihren eigenen Emotionen umgehen.
Und dann distanzieren sie sich, das kennen wir ja alle zur Genüge und wenn wir sie dann noch versuchen in unserer emotional belastenden Situation versuchen zurückzuholen,
dann flüchten sie endgültig, manchmal temporär und sie tauchen wieder auf und manchmal langfristig bzw für immer.
Wer einen Wassermann-Mann halten will, muss für immer seine Emotionen in seiner Gegenwart einfrieren und zwar kompromisslos für immer.
Jede emotionale Frau, die Gefühle liebt und weiß, dass sie Gefühle zum Leben braucht, wird an der Seite eines Wassermann-Manns emotional sterben, denn ich wiederhole es nochmal ein Wassermann-Mann hat noch viel weniger Zugang zu seiner Emotionalswelt wie ein Mann jedes anderen Sternzeichens.
Die Gefühle des Gegenübers überfordern den Wassermann-Mann grenzenlos, versetzen ihn in Panik und wecken Fluchttendenzen bei ihm.
Nur das Tragische ist, dass die Wassermann-Männer nicht realisieren, dass sie mit ihrer ganzen Art, diese Wucht an Emotionen erst bei uns auslösen.
Sie verstehen nicht, dass wir Frauen überwältigt sind von der Stärke an hereinströmenden Emotionen, sie verstehen nicht, wie wir so emotional auf ihr Verhalten reagieren können.
Und wenn ich schreibe so emotional, dann meine ich nicht dramaturgiereife Emotionalität, dann meine ich eigentlich sogar die gedämpfte Version von Gefühlen, weil wir Wassermann-Mann liebenden Frauen ohnehin schon versuchen unsere Emotionen in Schacht zu halten, da wir ja bereits mitbekommen haben, was das bei unseren Wassermann-Männern auslöst.
Seht ihr was für ein Teufelskreislauf das ist ?
Wir drehen uns alle samt wie die Hamster am Rad und merken nicht, dass wir dem Ziel genau so fern sind wie am Anfang.
Wir können sie nicht ändern, wir werden unsere Gefühle auch nicht auf immer und ewig auf Eis legen können, sie werden nie lernen mit ihren eigenen Gefühlen in Kontakt zu treten und sie werden somit auch nie etwas mit unseren Emotionen anfangen können.
Also warum zur Hölle, tun wir uns das an ?
Wir können sie nicht heilen, wir können sie nicht retten !
Wenn wir zu ihnen in den Sumpf hinab steigen, verlieren sie endgültig den Respekt und das Interesse an uns.
Wenn wir ihnen den Rücken kehren, laufen sie uns so lange nach, bis sie sich unserer Aufmerksamkeit wieder sicher sind.
Und wenn wir die von ihnen ach so dringend geforderte Nähe kurz zulassen, dann erdrücken wir sie.
Es wird ihnen nie recht sein, sie werden es sich immer so drehen wie sie es brauchen, weil sie selbst nicht wissen was sie wann, wie, wo und wieviel brauchen und am liebsten hätten sie es gerne sofort und alles aufeinmal und wenn sie es haben, dann wär es ihnen am liebsten es nie gekriegt zu haben und dann wenn man sie wieder verdursten lässt, dann jagen sie dir nach wie ein treues Hündchen, aber ja kein Knochi zum Füttern geben, denn dann hast du dir ihren Respekt schon wieder nicht verdient.
Wassermann-Männer bewundern das Unerreichbare und verachten das Nahestehende.
Wenn du also die Frau an der Seite eines Wassermann-Manns sein willst, dann mach dich drauf gefasst, dass er alle anderen Frauen eine Million Mal besser behandeln wird, als dich, denn der Wassermann-Mann will überall einen guten Eindruck hinterlassen, nur nicht dort wo er eh schon angekommen ist.
Der Wassermann-Mann ist mit seinem Dreizack der gefährlichste aller Jäger, nur leider ist ihm im tiefen Ozean sein Herz weggeschwommen, daher ist er ständig auf der Suche und wird nie endgütlige Befriedigung erlangen.
Ein ewiger Suchender, ein immerwährender Reisender, ein nicht zu stoppender, ein nicht zu befriedigender Mann, der wahrscheinlich nie aufrichtig lieben kann !
Das war es Mal fürs erste.

Liebe Grüße aus Wien - Samaya.

Mehr lesen

9. Juni 2009 um 13:07


Du hast alles sehr gut geschildert.Doch hat jede Frau für sich die hoffnung das er anders ist.Das bei ihr ein wunder geschieht, oder das sie dem überlegen ist. Oder sowie hier im Forum in der hoffnung das andere einen guten Rat haben.Damit alles sich zum guten wendet,wie sagt man hoffnung stirbt zuletzt. Weil jede unserer Geschichten sind verschieden ,aber doch so ählich.Eiene hand wäscht die andere .Und wenn man vill. alles verbindet die ganzen Themen die ählichkeit und naja vil. gibt es ja auch eine Lösung für den einen oder andren.Und wenn nicht,dann hat sich trotzdem gelohnt das hier mit anderen teilen zu können.Und vor allem mit dir
Danke an alle
Liebe grüße.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2009 um 16:21

Hallo Kaomi
Richtig, ich hab leider nicht immer danach gehandelt,
weil mein Herz immer viel stärker war, als mein Verstand.
Schön, dass du dich an meine Geschichte noch erinnern kannst,
aber ganz so, wie du es in Erinnerung hast stimmt es nicht.
Er will generell seit dem Fremdgang seiner Ex vor 3 Jahren
keine feste Beziehung, nicht speziell mit mir keine feste Beziehung.
Er wollte immer Freundschaft & Sex mit mir, wie wahrscheinlich jeder Wassermann.
Unkompliziert wollte er es, doch da ich total schnell auf einen Mann reinkippe,
wenn ich mit ihm intim werde und ich ohnehin schon ihn über alles liebe,
hab ich es nie zugelassen, dass unsere beiden Körper verschmelzen,
dann hätte er ja alles gehabt was er wollte, meine Freundschaft,
meinen Körper, meine Zärtlichkeit, dann hätte es ja nichts mehr gegeben,
wonach er sich in meinem Zusammenhang sehnen könnte.
Ich will und kann mich keinem Mann mehr sexuell öffnen,
wenn er von Anfang an sagt nur Sex und Freundschaft.
Mein Wassermann sehnt sich bis heute nach Sex mit mir,
doch solange er sein Leben nicht in den Griff kriegt,
keinen Zugang zu seiner Emotionswelt hat,
werde ich das nicht zulassen,
denn eigentlich sollte er schon längst checken,
dass ich das Schlaraffenland für ihn wäre,
doch dazu fehlt ihm eindeutig etwas:
Der Zugang zu seiner emotionalen Welt.
Nein, ich bin ihm nicht hinterher gejagt im herkömmlichen Sinne,
im Gegenteil, solang er an der Wasseroberfläche war,
ist er mir stets hinterhergeschwommen,
nur wenn er sich für Monate schweigend zurückgezogen hat,
hab ich es mit der Angst zu tun gekriegt und hab mir Sorgen gemacht,
wobei ich 4 Mails in 3 Monaten nicht unbedingt als nachjagen beschreiben würde.
Aber gut, in den 2 Jahren mit meinem Wassermann-Mann ist viel vorgefallen,
es ist schwierig alle Details hier so festzuhalten,
dass man auch zu 100 % verstanden wird,
bzw. dass die Geschichte zu 1000 % nachempfunden werden kann.
Mein Artikel ist sehr pauschal geschrieben und ich hau in diesem Artikel böse
alle Wassermann-Männer in einen Topf, klar gibt es immer Unterschiede, logisch,
ich wollte nur mit dieser hart dargestellten Pauschalisierung, jenen Damen einen Denkanstoss geben, die schon seit Jahren in so einem Teufelskreislauf stecken und zum anderen wollte ich mir auch nochmal alles negative zusammenschreiben um wieder ein Stückchen vernünftiger zu werden.
Ich mach nämlich auch gerade eine elendige Phase mit meinem Wassermann durch und irgendwann sollte dieses Leid doch ein Ende finden, denn jede Frau hat ein Recht glücklich zu sein.
Nun ja, bis später - Samaya.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2009 um 23:45

Meine Güte, Kaomi bist du putzig, dich freudig umarm !
So schnuckelig von dir ! ! !
DANKE - DANKE - DANKE !
Mir sagen in letzter Zeit so viele Leute
in meinem nahen Umfeld,
dass ich doch unter die Schreiberlinge gehen sollte,
irgendwie hab ich aber noch nicht das Selbstbewusstsein dafür.
Vielleicht sollte ich davor noch an meinem Schreibstil feilen.
Lustigerweise, hat mein Wassermann-Mann auch schon
meine Mithilfe gefordert an seinem Buchprojekt.
Scheinbar kommt es gut an, was ich schriftlich zu vermitteln versuche.
Das freut mich wirklich sehr sehr sehr, dass du mir nun das auch sagst ! ! !
Ach ja süße Kaomi, ich frag mich ja auch wie mein Wassermann-Mann endlich glücklich werden soll
und es tut mir im Herzen weh, dass ich ihm nicht helfen kann,
aber ich wünsche mir, dass er es eines Tages aus eigener Kraft schafft und dann doppelt so stolz auf sich ist, vielleicht hab ich dann ja mehr Platz in seinem Leben !
Und du meine Liebe, du bist so eine Süße, jeder Mann, der die Augen davor verschliesst,
verpasst ein wunderbares, spritziges, süßes, quirliges, leidenschaftliches Mädchen !
Ich hoffe, dass dein Traum-Wassermann, dass auch eines Tages erkennt !
Du weißt ja Männer sind keine Schnell-Checker in emotionalen Angelegenheiten !
Viel, viel Glück für dich Kaomi ! ! !

Küsschen aus Wien - Samaya.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2009 um 12:39

Liebste Soraya
Zu aller erst möchte ich anmerken, dass auch dein Name/Nick wunderschön gewählt ist, sehr königlich !
Dein Beitrag macht mir sehr viel Mut, es tut ab und an gut auf schwarz-weiß zu lesen, dass der Wassermann-Mann doch nicht ein ganz so hoffnungsloser Fall ist.
Da meiner aber eine irrsinnig schwierige Kindheit hatte und dadurch jede Menge Turbulenzen in seiner Vergangenheit, ist mein Wassermann-Mann natürlich ein ganz besonders schwieriger Fall.
Es ist leider alles nicht so einfach !
Doch so nervenaufreibend und leidvoll die letzten 2 Jahre für mich mit ihm waren, so wunderschön und einzigartig waren sie auch.
In keinem Menschen konnte ich mich je zuvor so spiegeln, kein Mann hat mir je zuvor so viele Denkanstösse gegeben und meinen Horizont so dermassen erweitert.
Ich hab ihm diesbezüglich sehr viel zu verdanken und egal was die Zukunft bringt, er war/ist eine unendliche Bereicherung für mein Leben.
So nah wird nie wieder jemand an mein Herz ran kommen.
Nun ja, so ist das mit der einen großen Liebe, an die denkt man wahrscheinlich noch beim letzten Atemzug ! ! !
Sogar jetzt wenn ich an ihn denke oder von ihm schreibe, verursacht es mir ein kaltwarmes Kribbeln unter meiner Haut.
Tja er ist und bleibt ein Teil von mir, egal wie oft mein Verstand versucht mein Herz zu bekriegen, die Liebe die wird immer siegen !

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2009 um 21:49

Glückliche WM Partnerin im Sternzeichen Stier...
will Euch mal Hoffnung machen

Hab nach einigen Monaten nun auch mal wieder hier im Forum reingeschaut und wollte Euch mal Mut machen.

Vielleicht kennt einer ja noch meine Geschichte von Höhen und Tiefen, wie in jeder Beziehung, aber besonders schwer in dieser... Was ich hier Rat gesucht habe... aber am Ende muss man doch selber erkennen was man tun, lassen sollte oder was wirklich nicht die Bohne bringt.

Nun sind mein WM und ich zum zweiten Mal zusammen und das seit August 2008 und seit dem ich ihn einfach so akzeptiert habe wie er ist, mich mehr nach meinem Gefühl richte und ihm alle Zeit der Welt gegeben habe, läuft es super. Er hatte eine echt schwere Kinderheit und man kann sein Leben mit einem Satz beschreiben: "Alle die er geliebt hat, sind gegangen." Sei es durch Krankheit, Tod oder Egoismus, alle haben ihn verlassen. Er ist auch jemand der erst gibt wenn er merkt, dass jemand anderes auch alles für ihn tun würde. Das habe ich ihm gezeigt, ihm geholfen beim Hausumbau wo es nur ging und ihn unterstützt und ihm eigentlich teils mehr ein Freund gewesen, als eine Liebhaberin... Was nur heissen soll, dass ich ihm zuhöre, an seinem Leben interessiert bin und nicht fordere (a la ich bin die Frau, soll der Mann sich doch ins Zeug legen). Ich wurde eigentlich nicht enttäuscht, da ich nie etwas erwartet habe. Er hat mich immer überrascht in den letzten Monaten.
Er kann nicht über Gefühle reden, er hat es ja auch nicht gelernt oder ist damit aufgewachsen, aber er zeigt sie mit Aufmerksamkeiten, Zärtlichkeit, usw.
Ich bin nun 250 km weg zu ihm gezogen. Er kümmert sich um mich und meine Katze so liebevoll, echt der helle Wahnsinn. Und ich hätte nie gedacht das wir so weit kommen.

Ich könnt hier noch stundenlang über Kleinigkeiten erzählen, die mich jeden Tag spüren lassen, dass er mich liebt (obwohl ers nicht sagt, ich übrigens auch nicht, davor hab ich "noch" Angst).

Ich wollt Euch nur berichten, dass WMs tolle Sternzeichen sind, man entweder zusammen passt, wie in jeder anderen Beziehung auch oder eben halt nicht. Nur muss man sich in Geduld üben und Mädels (oder auch Jungs) Geduld ist echt das A und O mit ihnen.

Hoffentlich geh ich den richtigen Weg. Denn das weiss man ja nie. Es gibt auch mitunter Tage wo ich mir denke, wie lange soll das noch gut gehen, weils zu gut ist. Aber so ist es doch in jeder Beziehung. Ohne Geben und Nehmen ist die Liebe schneller wieder vorbei als alles andere.

Viel Erfolg Euch allen!

Liebe Grüsse,
Svea

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2009 um 22:27
In Antwort auf irit_11990396

Glückliche WM Partnerin im Sternzeichen Stier...
will Euch mal Hoffnung machen

Hab nach einigen Monaten nun auch mal wieder hier im Forum reingeschaut und wollte Euch mal Mut machen.

Vielleicht kennt einer ja noch meine Geschichte von Höhen und Tiefen, wie in jeder Beziehung, aber besonders schwer in dieser... Was ich hier Rat gesucht habe... aber am Ende muss man doch selber erkennen was man tun, lassen sollte oder was wirklich nicht die Bohne bringt.

Nun sind mein WM und ich zum zweiten Mal zusammen und das seit August 2008 und seit dem ich ihn einfach so akzeptiert habe wie er ist, mich mehr nach meinem Gefühl richte und ihm alle Zeit der Welt gegeben habe, läuft es super. Er hatte eine echt schwere Kinderheit und man kann sein Leben mit einem Satz beschreiben: "Alle die er geliebt hat, sind gegangen." Sei es durch Krankheit, Tod oder Egoismus, alle haben ihn verlassen. Er ist auch jemand der erst gibt wenn er merkt, dass jemand anderes auch alles für ihn tun würde. Das habe ich ihm gezeigt, ihm geholfen beim Hausumbau wo es nur ging und ihn unterstützt und ihm eigentlich teils mehr ein Freund gewesen, als eine Liebhaberin... Was nur heissen soll, dass ich ihm zuhöre, an seinem Leben interessiert bin und nicht fordere (a la ich bin die Frau, soll der Mann sich doch ins Zeug legen). Ich wurde eigentlich nicht enttäuscht, da ich nie etwas erwartet habe. Er hat mich immer überrascht in den letzten Monaten.
Er kann nicht über Gefühle reden, er hat es ja auch nicht gelernt oder ist damit aufgewachsen, aber er zeigt sie mit Aufmerksamkeiten, Zärtlichkeit, usw.
Ich bin nun 250 km weg zu ihm gezogen. Er kümmert sich um mich und meine Katze so liebevoll, echt der helle Wahnsinn. Und ich hätte nie gedacht das wir so weit kommen.

Ich könnt hier noch stundenlang über Kleinigkeiten erzählen, die mich jeden Tag spüren lassen, dass er mich liebt (obwohl ers nicht sagt, ich übrigens auch nicht, davor hab ich "noch" Angst).

Ich wollt Euch nur berichten, dass WMs tolle Sternzeichen sind, man entweder zusammen passt, wie in jeder anderen Beziehung auch oder eben halt nicht. Nur muss man sich in Geduld üben und Mädels (oder auch Jungs) Geduld ist echt das A und O mit ihnen.

Hoffentlich geh ich den richtigen Weg. Denn das weiss man ja nie. Es gibt auch mitunter Tage wo ich mir denke, wie lange soll das noch gut gehen, weils zu gut ist. Aber so ist es doch in jeder Beziehung. Ohne Geben und Nehmen ist die Liebe schneller wieder vorbei als alles andere.

Viel Erfolg Euch allen!

Liebe Grüsse,
Svea

Danke für die schönen Worte ! ! !
Wunderschön zu lesen deine Geschichte !
Danke, dass du uns dran teilhaben lässt !
Ich wünsche euch von Herzen weiterhin alles Gute, Liebe & Schöne !
Freu mich so WAHNSINNIG für dich !

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. September 2009 um 22:47

"Wassermann-Mann ist und bleibt ein Mann, der wahrscheinlich "erst zu spät" von Herzen lieben kann"
Hi Samaya, als ich beim Surfen über deinen Text geflogen bin, war ich baff, wie sehr du die Psyche eines WMs analysiert hast. Da musste ich mal schnell landen und was dazubeitragen, um das ganze aus der Sicht eines positiv-gestimmten WMs zu schildern..

Also ich muss erstmal sagen, dass nahezu alles was du schreibst richtig ist! Allerdings gibt es wiederum Dinge, die eine Frau mitbringen sollte, um beim WM nicht vollends in emotionalen Todeswehen zu versinken:

Ja der Wassermann kann die Liebe nicht vollends verstehen u.noch weniger empfinden. Vll liegt darin auch das tragische - er versucht Emotionen mit dem Kopf zu verstehen, anstatt erstmal abzuschalten und nur zu fühlen, ob die Gefühle echt sind oder nur eingebildet. Und das Problem ist, dass wir uns meist voreilig Liebe einbilden, bevor das Herz laut geklopft hat. Wir denken uns zu viel, auch bei der Liebe oder gar vor allem bei der Liebe, da sie so schrecklich kompliziert sein kann, und der WM da natürlich seine mächtigste Waffe - die Ratio - verzweifelt benutzt, um sie zu besiegen, nur um selbst nicht unendlich verletzt werden, wie die meisten Menschen, die sich zu sehr auf Emotionen einlassen und dann grauenvoll seelisch absterben, wenn man sich geirrt hat. Der WM kennt diese Gefahr, da er ständig beobachtet und sieht, wie seine besten Freunde an der mächtigen zu oft grausamen Liebe zerbrechen, und sich selbst davor bewahren will. Deswegen ist er durch seine Hyperaktivität im Kopf dazu geneigt, alles erstmal zu überdenken, und danach nochmal zu überdenken, bis man sich einbildet, dass es wirklich passt. Aber was nützt das, wenn man vor lauter Überlegen das Herz nicht mehr wahrnimmt bzw. ihm lauscht, was es zu sagen hat?
Wir WM haben durch unsere starke Ausprägung des Rationalen einen Segen und gleichzeitig einen Fluch. Ich hatte in meinem Leben (WM-typisch) viele Frauen begegnet, auch solche, die mit mir enger als nur befreundet sein wollten. Ich hatte auch zwei Beziehungen geführt, der Rest war engste Freundschaft mit der ständigen Unklarheit ob es nur bei Freundschaft bleibt oder mehr sein könnte. Die erste Beziehung, die ich führte, war auch diejenige, die mich davor bewahrte, zu den chaotischeren emotions-rücksichtslosen WM zu werden, denn diese erste Beziehung hatte dazu geführt, das ich die Liebe wirklich empfand und dafür geblutet habe, denn eine rational-perfekt-gestaltete Beziehung wurde durch das Fremdgehen meines damaligen Partners abrupt beendet, wo ich den Traum von einem gemeinsamen Leben noch weiterführen wollte und der Traum dadurch geplatzt war. Naja, der Grund für das Scheitern dieser ersten Beziehung, war nicht der, dass ich als WMs mit ihr gespielt habe oder gar sie betrogen habe (ich war stets treu und habe in dieser Zeit nie an andere Frauen gedacht), sondern einfach der, dass ich sie nur rational sehr geliebt habe und das Herz zu selten mitgefühlt hat, denn am Ende meinte sie selbstzerbrochen, dass sie mich schrecklich sehr geliebt hat aber sie sich innerlich immer nach etwas gesehnt hat, was ich ihr durch all meine Gesten und Fürsorge nicht bieten konnte - ein Gefühl der echten Liebe von mir, d.h. dass man als Frau blind sagen konnte, ja er liebt mich mit Geist, Körper UND Herz, denn meist fühlte sie trotz meiner ständigen Liebesbekenntnisse, dass ich zuwenig mitgefühlt habe, d.h. zu selten dasselbe wie sie empfunden hatte oder darauf eingehen konnte. Meist war sie eher einfach durch meine höchst kreative Art des Liebens schlicht und ergreifend sprachlos. Aber wie ich gelernt habe, gehört zur Liebe nicht nur einfach ein großartiges Schauspiel voller Action und Erotik, sondern einfach das Gefühl dass zwei Herzen sich sehr sehr nahe fühlen u.ein äußerst warmes sicheres Gefühl gibt. Ich liebte sie, ja, die Herzschmerzen nach der Trennung waren so echt, denn ich hatte wortwörtlich geblutet wegen ihr - Nasenblutungen, die regelmäßig von alleine kamen. Wie echt war diese Liebe? Sehr echt, aber wenn es einen Komparativ und ein Superlativ bei dem Wort echt gibt, dann war diese Liebe halt "nur" echt, aber nicht echt genug, denn letztendlich wollte sich zwei Menschen so schrecklich lieben, aber beide taten es mehr mit dem Verstand und weniger wegen dem echten Gefühl. Und so malten wir uns eine traumhafte Bilderbuchgeschichte aus, aber der Geschmack war im verborgenen bitter, welcher erst über die Zeit zum Vorschein kam und uns zum Erbrechen unserer Selbstlüge gebracht hat und so wir gerettet werden konnten. Es hat mich knapp zwei Jahre gebraucht, bis ich mit meiner Ratio die Worte von ihr, die sie mir nach der Trennung brutal ins Gesicht sagen konnte - "es ist nicht dein
Ich habe dieses Problem auch in meiner zweiten Beziehung gemerkt, allerdings war diese der reinste Alptraum, da meine zweite Dame ein äußerst häusliche und leidenschaftliche sehr empfindsame Frau war, und an mir zerbrach, nicht weil ich untreu war oder gar nicht an sie gedacht habe, ganz im Gegenteil, ich war auch bei ihr unheimlich treu, weil am eigenen Leib erlebt habe, was ein Ausrutscher für einen Schaden verusachen kann, allerdings zeigte ich mit der Zeit immer mehr ein kühles Desinteresse an ihrer Zuneigung, da sie mich sehr einfangen wollte, mich eifersüchtig an sich binden wollte, ja sogar mit leidenschaftlichem Sex, und nach einigen unerfüllten Wünschen ihrerseits sie mich angriff und mir tausend Dinge vorwarf, warum ich nicht so traumhaft gut zu ihr sein kann, wie manch andere Männer? Durch diese für mich unnötigen und verschlimmbessernden Streits killte sie meine immer mehr nachlassenden Emotionen noch mehr ab. Warum gingen bei mir die Emotionen weg, fragte ich mich selbst und verstand mich selbst nicht. Ich habe herausgefunden, dass es nicht daran lag, dass sie mir nicht genug Emotionen schenkte oder Fürsorge, ja ganz im Gegenteil, sie war wunderbar - eine Frau, die man heiraten kann, soviel wie sie bot. Aber das was mich immer mehr unglücklich machte, war, dass sie in der Liebe das körperliche-leidenschaftliche zu sehr in den Vordergrund rückte und ich mich mental nicht mehr von ihr verstanden fühlte und sie mir immer mehr entfremdete. Beispielsweise forderte sie von mir aus Angst, dass ich ihr fremdging, dass ich jeden Tag nach meinen Pflichten zu ihr eile und mit ihr den ganzen restlichen Tag verbringe und sie mich dann immer verwöhne, wie eine gute Ehefrau! Ich war erschrocken, aber aus Liebe zu ihr, ließ ich mich drauf ein und kam immer sofort zu ihr, sagte auch immer wieder meinen Freunden ab, wenn sie was mit mir unternehmen wollten. Durch meinen wilden Entschluss sie glücklich zu machen, zog ich mich aus meinem Bekanntenkreis automatisch mehr zurück, da ich nur noch mit dem Gedanken beschäftigt war, ihre Wünsche zu erfüllen, nur um am Ende festzustellen, dass ich meine eigenen dabei vergass und das schreckliche Gefühl der Gefangenschaft und Monotonie überkam mich immer mehr, wie ein erwürgender dunkler Schatten. Als ich seelisch immer mehr verwelkte und dabei immer mehr erkannte, dass sie nicht für mich u.meine Bedürfnisse empfinden konnte, starben meine im Vergleich zu anderen verliebten Männer schon eher kühlen Emotionen gänzlich ab, ohne dass ich es jemals wollte. Ganz im Gegenteil wollte ich meine kühlen Emotionen mit der Zeit durch ihr Feuer aufheizen lassen. Und das idiotische an der Sache ist, dass das ganze nicht ausreicht. Was unabdingbar wichtig für die Liebe ist, dass beide Partner ihre Bedürfnisse haben und meistens sehr enttäuscht sind, wenn sie es nicht direkt bekommen, aber nur wenige "reife" Lieben soviel Kraft bringen, um auf die Bedürfnisse des anderen einzugehen. Eher geht es so, dass manche blind vor Liebeswut sind und alles mögliche tun möchte, um dem Partner zu gefallen, anstatt einfach mal ganz geduldig zu lauschen, was das Herz des anderen tatsächlich braucht. Leider bedarf es dazu sehr viel an Geduld, sehr sehr viel, vll reicht nicht mal ein ganzes Leben um die Bedürfnisse einer meist geheimnisvollen u.schwer zugänglichen Menschenseele zu durchschauen. Man bräuchte dazu am besten Telepathie. Nun war ich brutal zu meiner zweiten Freundin? Auf gewisse weise ein klares ja. Denn ich hätte ja einfach Liebe vorspielen können, dass alles wunderbar ist und sie wäre weiterhin blind glücklich. Aber ich will in Liebessachen lieber ehrlich sein und unglückliche Beziehungen besser rational beenden, bevor irgendwann der Sterbende die Beziehung aus Verzweiflung/Wahnsinn fremdgeht oder gar noch schlimmeres passiert. Nun man denkt immer der Wassermann ist grausam und liebt nicht genug mit dem Herzen. Jein, das stimmt nur bedingt. Er ist liebevoll zu einer Frau, weil er weiß/versteht dass es gut ist, nicht weil er automatisch liebevoll ist, weil er es einfach aus einem unerklärlichen leidenschaftlichen Trieb muss. Er ist nunmal rational veranlagt und sich nicht auf sein Herzgefühl einlassen, weil er durchschaut hat, welch mächtig gefährliches (Irr)Spiel das Herz mit ihm spielen kann - wieviele lieben blind mit dem Herz nur um zu erfahren, dass diese nicht erwidert werden und man selbst schwer geschädigt davon kommt, ja manche nehmen sich deswegen das Leben oder verletzen in Wildeswut gar alle Umstehenden Mitmenschen in einem Amoklauf? Was für ein Wahnsinn stellt der Wassermann fest. Nein nein, so was will er nicht, das ist ihm viel zu wider. Lieber will er bevor er sich und andere verletzt, erstmal gar nicht zulassen, dass das Herz in der Beziehung bestimmt, sondern das ganze mit dem Grips u.wachsamer Vorsicht führt. Und das ist das Tragische - denn dadurch verletzt er den Partner, der viel mehr das herzliche Lieben fürs Leben bedarf, umso mehr.. Es ist, gebe ich zu, überhaupt nicht einfach, einen Wassermann zum verlieben zu bewegen. Selbst wenn der Wassermann tausendmal ein "Ich liebe dich" sagt, selbst dann ist er sich selbst nicht mal sicher, ob das aus einem gedanklich selbstverfassten Rezept zum Gericht Liebe kommt, oder aus dem Herzen. Jedoch will ich sagen, es ist nicht unmöglich, denn wer ein Herz hat, der kann lieben! und so auch der Wassermann. nur braucht der Wassermann wie man es aus Horoskopbibeln kennt, verdammt lange zeit, bis seine gedankliche Liebesergüsse endlich ins Herz überschwappen und dort ein Feuer anbrennt. Denn leider und irgendwie auch zum Glück will der Wassermann meist einen wirklich superloyalen, sehr empfindsamen und stets unterhaltsamen aufrichtig liebenden Menschen in sein Herz gewähren. Solange ein Mensch ihn davon nicht vollends überzeugt, wird er es daher rational schnell probieren aber emotional sehr langsam angehen. Ich drücke mich falsch aus, nein, er lässt es meistens nicht mal aktiv langsam angehen - sein Herz schaltet einfach im Vergleich zu seinen Kollegen am langsamsten. Sein Weg zur Liebe ist äußerst lang, da er so lahm ist, aber auch der Wassermann findet seine Liebe, für die er leidenschaftlich und mit grandioser Lebendigkeit lebt.
Wer also unglücklich mit einem Wassermann ist, weil er sich so emotionskühl verhält, der möge sich selbst die ernste Frage stellen - will ich mir den Stress antun und sooviel Geduld und Vertrauen aufbringen, oder bin ich zu erschütterlich und ungeduldsam durch meine Emotionssehnsüchte/leiden? Das Warten und Hoffen ist eine unangenehme Sache, weil man sich stets ungewiss ist, ob der Wassermann wirklich an einem vor allem für lange Zeit interessiert ist und eines Tages herzlich(er) lieben kann. Wer sowas nicht bieten kann/möchte, sollte wirklich die Finger von dem Wassermann lassen, bevor er das Interesse bekommt.
Jedenfalls möchte ich noch sagen, dass Wassermann zwar extrem unberechenbar ist, extrem kalt sein kann, extrem nervt, extrem eifersüchtig macht und extrem grausam sein kann, wenn er einen nicht als würdigen Partner fürs Leben erkennt (das ist das Prinzip des Wassermanns - die Widersetzung und die folgende Ertränkung allen Unwahren Dinge und sie Schaffung von Wahrheit), allerdings dennoch sehr treu ist (wenn er an seiner Partnerin das spassigste Glücksgefühl hat), sehr fürsorglich u.freudebereitend ist (weil er unendliche Lust hat sein Liebling mit Beziehungsideen zu überraschen) und er einer der wahrsten Zeichen im Sternenuniversum ist, obwohl so viele zu Recht verbreitete Gerüchte/Geläster um ihn existieren. Er ist wahr, sogar so wahr, dass er keine Probleme hat, die Beziehung mit dir aufzubrechen, wenn er merkt, dass beide sich in eine unglückliche Liebe verirren... Klingt grausam, aber wie heißt es so schön: "Es gibt Leiden, von denen man die Menschen nicht heilen sollte, weil sie der einzige Schutz gegen weit ernstere sind."

So liebe grüße von mir und mögen Sonnenschein und Glücksgefühle euer Leben begleiten.

frederick

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2009 um 20:43
In Antwort auf ronen_12145823

"Wassermann-Mann ist und bleibt ein Mann, der wahrscheinlich "erst zu spät" von Herzen lieben kann"
Hi Samaya, als ich beim Surfen über deinen Text geflogen bin, war ich baff, wie sehr du die Psyche eines WMs analysiert hast. Da musste ich mal schnell landen und was dazubeitragen, um das ganze aus der Sicht eines positiv-gestimmten WMs zu schildern..

Also ich muss erstmal sagen, dass nahezu alles was du schreibst richtig ist! Allerdings gibt es wiederum Dinge, die eine Frau mitbringen sollte, um beim WM nicht vollends in emotionalen Todeswehen zu versinken:

Ja der Wassermann kann die Liebe nicht vollends verstehen u.noch weniger empfinden. Vll liegt darin auch das tragische - er versucht Emotionen mit dem Kopf zu verstehen, anstatt erstmal abzuschalten und nur zu fühlen, ob die Gefühle echt sind oder nur eingebildet. Und das Problem ist, dass wir uns meist voreilig Liebe einbilden, bevor das Herz laut geklopft hat. Wir denken uns zu viel, auch bei der Liebe oder gar vor allem bei der Liebe, da sie so schrecklich kompliziert sein kann, und der WM da natürlich seine mächtigste Waffe - die Ratio - verzweifelt benutzt, um sie zu besiegen, nur um selbst nicht unendlich verletzt werden, wie die meisten Menschen, die sich zu sehr auf Emotionen einlassen und dann grauenvoll seelisch absterben, wenn man sich geirrt hat. Der WM kennt diese Gefahr, da er ständig beobachtet und sieht, wie seine besten Freunde an der mächtigen zu oft grausamen Liebe zerbrechen, und sich selbst davor bewahren will. Deswegen ist er durch seine Hyperaktivität im Kopf dazu geneigt, alles erstmal zu überdenken, und danach nochmal zu überdenken, bis man sich einbildet, dass es wirklich passt. Aber was nützt das, wenn man vor lauter Überlegen das Herz nicht mehr wahrnimmt bzw. ihm lauscht, was es zu sagen hat?
Wir WM haben durch unsere starke Ausprägung des Rationalen einen Segen und gleichzeitig einen Fluch. Ich hatte in meinem Leben (WM-typisch) viele Frauen begegnet, auch solche, die mit mir enger als nur befreundet sein wollten. Ich hatte auch zwei Beziehungen geführt, der Rest war engste Freundschaft mit der ständigen Unklarheit ob es nur bei Freundschaft bleibt oder mehr sein könnte. Die erste Beziehung, die ich führte, war auch diejenige, die mich davor bewahrte, zu den chaotischeren emotions-rücksichtslosen WM zu werden, denn diese erste Beziehung hatte dazu geführt, das ich die Liebe wirklich empfand und dafür geblutet habe, denn eine rational-perfekt-gestaltete Beziehung wurde durch das Fremdgehen meines damaligen Partners abrupt beendet, wo ich den Traum von einem gemeinsamen Leben noch weiterführen wollte und der Traum dadurch geplatzt war. Naja, der Grund für das Scheitern dieser ersten Beziehung, war nicht der, dass ich als WMs mit ihr gespielt habe oder gar sie betrogen habe (ich war stets treu und habe in dieser Zeit nie an andere Frauen gedacht), sondern einfach der, dass ich sie nur rational sehr geliebt habe und das Herz zu selten mitgefühlt hat, denn am Ende meinte sie selbstzerbrochen, dass sie mich schrecklich sehr geliebt hat aber sie sich innerlich immer nach etwas gesehnt hat, was ich ihr durch all meine Gesten und Fürsorge nicht bieten konnte - ein Gefühl der echten Liebe von mir, d.h. dass man als Frau blind sagen konnte, ja er liebt mich mit Geist, Körper UND Herz, denn meist fühlte sie trotz meiner ständigen Liebesbekenntnisse, dass ich zuwenig mitgefühlt habe, d.h. zu selten dasselbe wie sie empfunden hatte oder darauf eingehen konnte. Meist war sie eher einfach durch meine höchst kreative Art des Liebens schlicht und ergreifend sprachlos. Aber wie ich gelernt habe, gehört zur Liebe nicht nur einfach ein großartiges Schauspiel voller Action und Erotik, sondern einfach das Gefühl dass zwei Herzen sich sehr sehr nahe fühlen u.ein äußerst warmes sicheres Gefühl gibt. Ich liebte sie, ja, die Herzschmerzen nach der Trennung waren so echt, denn ich hatte wortwörtlich geblutet wegen ihr - Nasenblutungen, die regelmäßig von alleine kamen. Wie echt war diese Liebe? Sehr echt, aber wenn es einen Komparativ und ein Superlativ bei dem Wort echt gibt, dann war diese Liebe halt "nur" echt, aber nicht echt genug, denn letztendlich wollte sich zwei Menschen so schrecklich lieben, aber beide taten es mehr mit dem Verstand und weniger wegen dem echten Gefühl. Und so malten wir uns eine traumhafte Bilderbuchgeschichte aus, aber der Geschmack war im verborgenen bitter, welcher erst über die Zeit zum Vorschein kam und uns zum Erbrechen unserer Selbstlüge gebracht hat und so wir gerettet werden konnten. Es hat mich knapp zwei Jahre gebraucht, bis ich mit meiner Ratio die Worte von ihr, die sie mir nach der Trennung brutal ins Gesicht sagen konnte - "es ist nicht dein
Ich habe dieses Problem auch in meiner zweiten Beziehung gemerkt, allerdings war diese der reinste Alptraum, da meine zweite Dame ein äußerst häusliche und leidenschaftliche sehr empfindsame Frau war, und an mir zerbrach, nicht weil ich untreu war oder gar nicht an sie gedacht habe, ganz im Gegenteil, ich war auch bei ihr unheimlich treu, weil am eigenen Leib erlebt habe, was ein Ausrutscher für einen Schaden verusachen kann, allerdings zeigte ich mit der Zeit immer mehr ein kühles Desinteresse an ihrer Zuneigung, da sie mich sehr einfangen wollte, mich eifersüchtig an sich binden wollte, ja sogar mit leidenschaftlichem Sex, und nach einigen unerfüllten Wünschen ihrerseits sie mich angriff und mir tausend Dinge vorwarf, warum ich nicht so traumhaft gut zu ihr sein kann, wie manch andere Männer? Durch diese für mich unnötigen und verschlimmbessernden Streits killte sie meine immer mehr nachlassenden Emotionen noch mehr ab. Warum gingen bei mir die Emotionen weg, fragte ich mich selbst und verstand mich selbst nicht. Ich habe herausgefunden, dass es nicht daran lag, dass sie mir nicht genug Emotionen schenkte oder Fürsorge, ja ganz im Gegenteil, sie war wunderbar - eine Frau, die man heiraten kann, soviel wie sie bot. Aber das was mich immer mehr unglücklich machte, war, dass sie in der Liebe das körperliche-leidenschaftliche zu sehr in den Vordergrund rückte und ich mich mental nicht mehr von ihr verstanden fühlte und sie mir immer mehr entfremdete. Beispielsweise forderte sie von mir aus Angst, dass ich ihr fremdging, dass ich jeden Tag nach meinen Pflichten zu ihr eile und mit ihr den ganzen restlichen Tag verbringe und sie mich dann immer verwöhne, wie eine gute Ehefrau! Ich war erschrocken, aber aus Liebe zu ihr, ließ ich mich drauf ein und kam immer sofort zu ihr, sagte auch immer wieder meinen Freunden ab, wenn sie was mit mir unternehmen wollten. Durch meinen wilden Entschluss sie glücklich zu machen, zog ich mich aus meinem Bekanntenkreis automatisch mehr zurück, da ich nur noch mit dem Gedanken beschäftigt war, ihre Wünsche zu erfüllen, nur um am Ende festzustellen, dass ich meine eigenen dabei vergass und das schreckliche Gefühl der Gefangenschaft und Monotonie überkam mich immer mehr, wie ein erwürgender dunkler Schatten. Als ich seelisch immer mehr verwelkte und dabei immer mehr erkannte, dass sie nicht für mich u.meine Bedürfnisse empfinden konnte, starben meine im Vergleich zu anderen verliebten Männer schon eher kühlen Emotionen gänzlich ab, ohne dass ich es jemals wollte. Ganz im Gegenteil wollte ich meine kühlen Emotionen mit der Zeit durch ihr Feuer aufheizen lassen. Und das idiotische an der Sache ist, dass das ganze nicht ausreicht. Was unabdingbar wichtig für die Liebe ist, dass beide Partner ihre Bedürfnisse haben und meistens sehr enttäuscht sind, wenn sie es nicht direkt bekommen, aber nur wenige "reife" Lieben soviel Kraft bringen, um auf die Bedürfnisse des anderen einzugehen. Eher geht es so, dass manche blind vor Liebeswut sind und alles mögliche tun möchte, um dem Partner zu gefallen, anstatt einfach mal ganz geduldig zu lauschen, was das Herz des anderen tatsächlich braucht. Leider bedarf es dazu sehr viel an Geduld, sehr sehr viel, vll reicht nicht mal ein ganzes Leben um die Bedürfnisse einer meist geheimnisvollen u.schwer zugänglichen Menschenseele zu durchschauen. Man bräuchte dazu am besten Telepathie. Nun war ich brutal zu meiner zweiten Freundin? Auf gewisse weise ein klares ja. Denn ich hätte ja einfach Liebe vorspielen können, dass alles wunderbar ist und sie wäre weiterhin blind glücklich. Aber ich will in Liebessachen lieber ehrlich sein und unglückliche Beziehungen besser rational beenden, bevor irgendwann der Sterbende die Beziehung aus Verzweiflung/Wahnsinn fremdgeht oder gar noch schlimmeres passiert. Nun man denkt immer der Wassermann ist grausam und liebt nicht genug mit dem Herzen. Jein, das stimmt nur bedingt. Er ist liebevoll zu einer Frau, weil er weiß/versteht dass es gut ist, nicht weil er automatisch liebevoll ist, weil er es einfach aus einem unerklärlichen leidenschaftlichen Trieb muss. Er ist nunmal rational veranlagt und sich nicht auf sein Herzgefühl einlassen, weil er durchschaut hat, welch mächtig gefährliches (Irr)Spiel das Herz mit ihm spielen kann - wieviele lieben blind mit dem Herz nur um zu erfahren, dass diese nicht erwidert werden und man selbst schwer geschädigt davon kommt, ja manche nehmen sich deswegen das Leben oder verletzen in Wildeswut gar alle Umstehenden Mitmenschen in einem Amoklauf? Was für ein Wahnsinn stellt der Wassermann fest. Nein nein, so was will er nicht, das ist ihm viel zu wider. Lieber will er bevor er sich und andere verletzt, erstmal gar nicht zulassen, dass das Herz in der Beziehung bestimmt, sondern das ganze mit dem Grips u.wachsamer Vorsicht führt. Und das ist das Tragische - denn dadurch verletzt er den Partner, der viel mehr das herzliche Lieben fürs Leben bedarf, umso mehr.. Es ist, gebe ich zu, überhaupt nicht einfach, einen Wassermann zum verlieben zu bewegen. Selbst wenn der Wassermann tausendmal ein "Ich liebe dich" sagt, selbst dann ist er sich selbst nicht mal sicher, ob das aus einem gedanklich selbstverfassten Rezept zum Gericht Liebe kommt, oder aus dem Herzen. Jedoch will ich sagen, es ist nicht unmöglich, denn wer ein Herz hat, der kann lieben! und so auch der Wassermann. nur braucht der Wassermann wie man es aus Horoskopbibeln kennt, verdammt lange zeit, bis seine gedankliche Liebesergüsse endlich ins Herz überschwappen und dort ein Feuer anbrennt. Denn leider und irgendwie auch zum Glück will der Wassermann meist einen wirklich superloyalen, sehr empfindsamen und stets unterhaltsamen aufrichtig liebenden Menschen in sein Herz gewähren. Solange ein Mensch ihn davon nicht vollends überzeugt, wird er es daher rational schnell probieren aber emotional sehr langsam angehen. Ich drücke mich falsch aus, nein, er lässt es meistens nicht mal aktiv langsam angehen - sein Herz schaltet einfach im Vergleich zu seinen Kollegen am langsamsten. Sein Weg zur Liebe ist äußerst lang, da er so lahm ist, aber auch der Wassermann findet seine Liebe, für die er leidenschaftlich und mit grandioser Lebendigkeit lebt.
Wer also unglücklich mit einem Wassermann ist, weil er sich so emotionskühl verhält, der möge sich selbst die ernste Frage stellen - will ich mir den Stress antun und sooviel Geduld und Vertrauen aufbringen, oder bin ich zu erschütterlich und ungeduldsam durch meine Emotionssehnsüchte/leiden? Das Warten und Hoffen ist eine unangenehme Sache, weil man sich stets ungewiss ist, ob der Wassermann wirklich an einem vor allem für lange Zeit interessiert ist und eines Tages herzlich(er) lieben kann. Wer sowas nicht bieten kann/möchte, sollte wirklich die Finger von dem Wassermann lassen, bevor er das Interesse bekommt.
Jedenfalls möchte ich noch sagen, dass Wassermann zwar extrem unberechenbar ist, extrem kalt sein kann, extrem nervt, extrem eifersüchtig macht und extrem grausam sein kann, wenn er einen nicht als würdigen Partner fürs Leben erkennt (das ist das Prinzip des Wassermanns - die Widersetzung und die folgende Ertränkung allen Unwahren Dinge und sie Schaffung von Wahrheit), allerdings dennoch sehr treu ist (wenn er an seiner Partnerin das spassigste Glücksgefühl hat), sehr fürsorglich u.freudebereitend ist (weil er unendliche Lust hat sein Liebling mit Beziehungsideen zu überraschen) und er einer der wahrsten Zeichen im Sternenuniversum ist, obwohl so viele zu Recht verbreitete Gerüchte/Geläster um ihn existieren. Er ist wahr, sogar so wahr, dass er keine Probleme hat, die Beziehung mit dir aufzubrechen, wenn er merkt, dass beide sich in eine unglückliche Liebe verirren... Klingt grausam, aber wie heißt es so schön: "Es gibt Leiden, von denen man die Menschen nicht heilen sollte, weil sie der einzige Schutz gegen weit ernstere sind."

So liebe grüße von mir und mögen Sonnenschein und Glücksgefühle euer Leben begleiten.

frederick

@frederick und samaya
...ich finde wirklich beide Artikel sehr interessant und irrsinnig treffend - leider erkenne ich meinen WM darin auch sehr gut wieder bzw. finde viele Übereinstimmungen. Wenn ich sie vor dem Wiedersehen mit meinem WM gelesen hätte, weiß ich nicht, ob ich mich darauf eingelassen hätte - obwohl, es wären mir die schönsten und innigsten Tage meines bisherigen Lebens entgangen , wann werde ich je wieder so viel abgebusselt und abgedrückt werden ? Ich hätte auch gar nie erkannt, dass ich ja gar niemanden Anderen aus ganzem Herzen lieben kann, da mein Herz schon viele Jahre meinem WM gehört.
Danke für eure Beiträge, so kann frau auch der Wahrheit ins Gesicht sehen...

Herzliche Grüße aus Ö,

moumousse

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2009 um 4:07
In Antwort auf ronen_12145823

"Wassermann-Mann ist und bleibt ein Mann, der wahrscheinlich "erst zu spät" von Herzen lieben kann"
Hi Samaya, als ich beim Surfen über deinen Text geflogen bin, war ich baff, wie sehr du die Psyche eines WMs analysiert hast. Da musste ich mal schnell landen und was dazubeitragen, um das ganze aus der Sicht eines positiv-gestimmten WMs zu schildern..

Also ich muss erstmal sagen, dass nahezu alles was du schreibst richtig ist! Allerdings gibt es wiederum Dinge, die eine Frau mitbringen sollte, um beim WM nicht vollends in emotionalen Todeswehen zu versinken:

Ja der Wassermann kann die Liebe nicht vollends verstehen u.noch weniger empfinden. Vll liegt darin auch das tragische - er versucht Emotionen mit dem Kopf zu verstehen, anstatt erstmal abzuschalten und nur zu fühlen, ob die Gefühle echt sind oder nur eingebildet. Und das Problem ist, dass wir uns meist voreilig Liebe einbilden, bevor das Herz laut geklopft hat. Wir denken uns zu viel, auch bei der Liebe oder gar vor allem bei der Liebe, da sie so schrecklich kompliziert sein kann, und der WM da natürlich seine mächtigste Waffe - die Ratio - verzweifelt benutzt, um sie zu besiegen, nur um selbst nicht unendlich verletzt werden, wie die meisten Menschen, die sich zu sehr auf Emotionen einlassen und dann grauenvoll seelisch absterben, wenn man sich geirrt hat. Der WM kennt diese Gefahr, da er ständig beobachtet und sieht, wie seine besten Freunde an der mächtigen zu oft grausamen Liebe zerbrechen, und sich selbst davor bewahren will. Deswegen ist er durch seine Hyperaktivität im Kopf dazu geneigt, alles erstmal zu überdenken, und danach nochmal zu überdenken, bis man sich einbildet, dass es wirklich passt. Aber was nützt das, wenn man vor lauter Überlegen das Herz nicht mehr wahrnimmt bzw. ihm lauscht, was es zu sagen hat?
Wir WM haben durch unsere starke Ausprägung des Rationalen einen Segen und gleichzeitig einen Fluch. Ich hatte in meinem Leben (WM-typisch) viele Frauen begegnet, auch solche, die mit mir enger als nur befreundet sein wollten. Ich hatte auch zwei Beziehungen geführt, der Rest war engste Freundschaft mit der ständigen Unklarheit ob es nur bei Freundschaft bleibt oder mehr sein könnte. Die erste Beziehung, die ich führte, war auch diejenige, die mich davor bewahrte, zu den chaotischeren emotions-rücksichtslosen WM zu werden, denn diese erste Beziehung hatte dazu geführt, das ich die Liebe wirklich empfand und dafür geblutet habe, denn eine rational-perfekt-gestaltete Beziehung wurde durch das Fremdgehen meines damaligen Partners abrupt beendet, wo ich den Traum von einem gemeinsamen Leben noch weiterführen wollte und der Traum dadurch geplatzt war. Naja, der Grund für das Scheitern dieser ersten Beziehung, war nicht der, dass ich als WMs mit ihr gespielt habe oder gar sie betrogen habe (ich war stets treu und habe in dieser Zeit nie an andere Frauen gedacht), sondern einfach der, dass ich sie nur rational sehr geliebt habe und das Herz zu selten mitgefühlt hat, denn am Ende meinte sie selbstzerbrochen, dass sie mich schrecklich sehr geliebt hat aber sie sich innerlich immer nach etwas gesehnt hat, was ich ihr durch all meine Gesten und Fürsorge nicht bieten konnte - ein Gefühl der echten Liebe von mir, d.h. dass man als Frau blind sagen konnte, ja er liebt mich mit Geist, Körper UND Herz, denn meist fühlte sie trotz meiner ständigen Liebesbekenntnisse, dass ich zuwenig mitgefühlt habe, d.h. zu selten dasselbe wie sie empfunden hatte oder darauf eingehen konnte. Meist war sie eher einfach durch meine höchst kreative Art des Liebens schlicht und ergreifend sprachlos. Aber wie ich gelernt habe, gehört zur Liebe nicht nur einfach ein großartiges Schauspiel voller Action und Erotik, sondern einfach das Gefühl dass zwei Herzen sich sehr sehr nahe fühlen u.ein äußerst warmes sicheres Gefühl gibt. Ich liebte sie, ja, die Herzschmerzen nach der Trennung waren so echt, denn ich hatte wortwörtlich geblutet wegen ihr - Nasenblutungen, die regelmäßig von alleine kamen. Wie echt war diese Liebe? Sehr echt, aber wenn es einen Komparativ und ein Superlativ bei dem Wort echt gibt, dann war diese Liebe halt "nur" echt, aber nicht echt genug, denn letztendlich wollte sich zwei Menschen so schrecklich lieben, aber beide taten es mehr mit dem Verstand und weniger wegen dem echten Gefühl. Und so malten wir uns eine traumhafte Bilderbuchgeschichte aus, aber der Geschmack war im verborgenen bitter, welcher erst über die Zeit zum Vorschein kam und uns zum Erbrechen unserer Selbstlüge gebracht hat und so wir gerettet werden konnten. Es hat mich knapp zwei Jahre gebraucht, bis ich mit meiner Ratio die Worte von ihr, die sie mir nach der Trennung brutal ins Gesicht sagen konnte - "es ist nicht dein
Ich habe dieses Problem auch in meiner zweiten Beziehung gemerkt, allerdings war diese der reinste Alptraum, da meine zweite Dame ein äußerst häusliche und leidenschaftliche sehr empfindsame Frau war, und an mir zerbrach, nicht weil ich untreu war oder gar nicht an sie gedacht habe, ganz im Gegenteil, ich war auch bei ihr unheimlich treu, weil am eigenen Leib erlebt habe, was ein Ausrutscher für einen Schaden verusachen kann, allerdings zeigte ich mit der Zeit immer mehr ein kühles Desinteresse an ihrer Zuneigung, da sie mich sehr einfangen wollte, mich eifersüchtig an sich binden wollte, ja sogar mit leidenschaftlichem Sex, und nach einigen unerfüllten Wünschen ihrerseits sie mich angriff und mir tausend Dinge vorwarf, warum ich nicht so traumhaft gut zu ihr sein kann, wie manch andere Männer? Durch diese für mich unnötigen und verschlimmbessernden Streits killte sie meine immer mehr nachlassenden Emotionen noch mehr ab. Warum gingen bei mir die Emotionen weg, fragte ich mich selbst und verstand mich selbst nicht. Ich habe herausgefunden, dass es nicht daran lag, dass sie mir nicht genug Emotionen schenkte oder Fürsorge, ja ganz im Gegenteil, sie war wunderbar - eine Frau, die man heiraten kann, soviel wie sie bot. Aber das was mich immer mehr unglücklich machte, war, dass sie in der Liebe das körperliche-leidenschaftliche zu sehr in den Vordergrund rückte und ich mich mental nicht mehr von ihr verstanden fühlte und sie mir immer mehr entfremdete. Beispielsweise forderte sie von mir aus Angst, dass ich ihr fremdging, dass ich jeden Tag nach meinen Pflichten zu ihr eile und mit ihr den ganzen restlichen Tag verbringe und sie mich dann immer verwöhne, wie eine gute Ehefrau! Ich war erschrocken, aber aus Liebe zu ihr, ließ ich mich drauf ein und kam immer sofort zu ihr, sagte auch immer wieder meinen Freunden ab, wenn sie was mit mir unternehmen wollten. Durch meinen wilden Entschluss sie glücklich zu machen, zog ich mich aus meinem Bekanntenkreis automatisch mehr zurück, da ich nur noch mit dem Gedanken beschäftigt war, ihre Wünsche zu erfüllen, nur um am Ende festzustellen, dass ich meine eigenen dabei vergass und das schreckliche Gefühl der Gefangenschaft und Monotonie überkam mich immer mehr, wie ein erwürgender dunkler Schatten. Als ich seelisch immer mehr verwelkte und dabei immer mehr erkannte, dass sie nicht für mich u.meine Bedürfnisse empfinden konnte, starben meine im Vergleich zu anderen verliebten Männer schon eher kühlen Emotionen gänzlich ab, ohne dass ich es jemals wollte. Ganz im Gegenteil wollte ich meine kühlen Emotionen mit der Zeit durch ihr Feuer aufheizen lassen. Und das idiotische an der Sache ist, dass das ganze nicht ausreicht. Was unabdingbar wichtig für die Liebe ist, dass beide Partner ihre Bedürfnisse haben und meistens sehr enttäuscht sind, wenn sie es nicht direkt bekommen, aber nur wenige "reife" Lieben soviel Kraft bringen, um auf die Bedürfnisse des anderen einzugehen. Eher geht es so, dass manche blind vor Liebeswut sind und alles mögliche tun möchte, um dem Partner zu gefallen, anstatt einfach mal ganz geduldig zu lauschen, was das Herz des anderen tatsächlich braucht. Leider bedarf es dazu sehr viel an Geduld, sehr sehr viel, vll reicht nicht mal ein ganzes Leben um die Bedürfnisse einer meist geheimnisvollen u.schwer zugänglichen Menschenseele zu durchschauen. Man bräuchte dazu am besten Telepathie. Nun war ich brutal zu meiner zweiten Freundin? Auf gewisse weise ein klares ja. Denn ich hätte ja einfach Liebe vorspielen können, dass alles wunderbar ist und sie wäre weiterhin blind glücklich. Aber ich will in Liebessachen lieber ehrlich sein und unglückliche Beziehungen besser rational beenden, bevor irgendwann der Sterbende die Beziehung aus Verzweiflung/Wahnsinn fremdgeht oder gar noch schlimmeres passiert. Nun man denkt immer der Wassermann ist grausam und liebt nicht genug mit dem Herzen. Jein, das stimmt nur bedingt. Er ist liebevoll zu einer Frau, weil er weiß/versteht dass es gut ist, nicht weil er automatisch liebevoll ist, weil er es einfach aus einem unerklärlichen leidenschaftlichen Trieb muss. Er ist nunmal rational veranlagt und sich nicht auf sein Herzgefühl einlassen, weil er durchschaut hat, welch mächtig gefährliches (Irr)Spiel das Herz mit ihm spielen kann - wieviele lieben blind mit dem Herz nur um zu erfahren, dass diese nicht erwidert werden und man selbst schwer geschädigt davon kommt, ja manche nehmen sich deswegen das Leben oder verletzen in Wildeswut gar alle Umstehenden Mitmenschen in einem Amoklauf? Was für ein Wahnsinn stellt der Wassermann fest. Nein nein, so was will er nicht, das ist ihm viel zu wider. Lieber will er bevor er sich und andere verletzt, erstmal gar nicht zulassen, dass das Herz in der Beziehung bestimmt, sondern das ganze mit dem Grips u.wachsamer Vorsicht führt. Und das ist das Tragische - denn dadurch verletzt er den Partner, der viel mehr das herzliche Lieben fürs Leben bedarf, umso mehr.. Es ist, gebe ich zu, überhaupt nicht einfach, einen Wassermann zum verlieben zu bewegen. Selbst wenn der Wassermann tausendmal ein "Ich liebe dich" sagt, selbst dann ist er sich selbst nicht mal sicher, ob das aus einem gedanklich selbstverfassten Rezept zum Gericht Liebe kommt, oder aus dem Herzen. Jedoch will ich sagen, es ist nicht unmöglich, denn wer ein Herz hat, der kann lieben! und so auch der Wassermann. nur braucht der Wassermann wie man es aus Horoskopbibeln kennt, verdammt lange zeit, bis seine gedankliche Liebesergüsse endlich ins Herz überschwappen und dort ein Feuer anbrennt. Denn leider und irgendwie auch zum Glück will der Wassermann meist einen wirklich superloyalen, sehr empfindsamen und stets unterhaltsamen aufrichtig liebenden Menschen in sein Herz gewähren. Solange ein Mensch ihn davon nicht vollends überzeugt, wird er es daher rational schnell probieren aber emotional sehr langsam angehen. Ich drücke mich falsch aus, nein, er lässt es meistens nicht mal aktiv langsam angehen - sein Herz schaltet einfach im Vergleich zu seinen Kollegen am langsamsten. Sein Weg zur Liebe ist äußerst lang, da er so lahm ist, aber auch der Wassermann findet seine Liebe, für die er leidenschaftlich und mit grandioser Lebendigkeit lebt.
Wer also unglücklich mit einem Wassermann ist, weil er sich so emotionskühl verhält, der möge sich selbst die ernste Frage stellen - will ich mir den Stress antun und sooviel Geduld und Vertrauen aufbringen, oder bin ich zu erschütterlich und ungeduldsam durch meine Emotionssehnsüchte/leiden? Das Warten und Hoffen ist eine unangenehme Sache, weil man sich stets ungewiss ist, ob der Wassermann wirklich an einem vor allem für lange Zeit interessiert ist und eines Tages herzlich(er) lieben kann. Wer sowas nicht bieten kann/möchte, sollte wirklich die Finger von dem Wassermann lassen, bevor er das Interesse bekommt.
Jedenfalls möchte ich noch sagen, dass Wassermann zwar extrem unberechenbar ist, extrem kalt sein kann, extrem nervt, extrem eifersüchtig macht und extrem grausam sein kann, wenn er einen nicht als würdigen Partner fürs Leben erkennt (das ist das Prinzip des Wassermanns - die Widersetzung und die folgende Ertränkung allen Unwahren Dinge und sie Schaffung von Wahrheit), allerdings dennoch sehr treu ist (wenn er an seiner Partnerin das spassigste Glücksgefühl hat), sehr fürsorglich u.freudebereitend ist (weil er unendliche Lust hat sein Liebling mit Beziehungsideen zu überraschen) und er einer der wahrsten Zeichen im Sternenuniversum ist, obwohl so viele zu Recht verbreitete Gerüchte/Geläster um ihn existieren. Er ist wahr, sogar so wahr, dass er keine Probleme hat, die Beziehung mit dir aufzubrechen, wenn er merkt, dass beide sich in eine unglückliche Liebe verirren... Klingt grausam, aber wie heißt es so schön: "Es gibt Leiden, von denen man die Menschen nicht heilen sollte, weil sie der einzige Schutz gegen weit ernstere sind."

So liebe grüße von mir und mögen Sonnenschein und Glücksgefühle euer Leben begleiten.

frederick

Lückenfüller..
Es hat mich knapp zwei Jahre gebraucht, bis ich mit meiner Ratio die Worte von ihr, die sie mir nach der Trennung brutal ins Gesicht sagen konnte - "Es ist nicht das Lächeln auf deinem Gesicht, kein goldenes Wort von dir, sondern ein Gefühls-Geschwür, das du in eine Ecke meines Herzens implantiert hast, das Zuneigung oder Liebe heißt. Das Geschwür schlummert schon bedächtig lange dort und nun ist der Zeitpunkt der Ausbreitung fällig und es wächst bis mein Herz zu platzen droht." - mit dem Geist UND dem Herz verstand...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2009 um 16:44
In Antwort auf gianna_12559384

@frederick und samaya
...ich finde wirklich beide Artikel sehr interessant und irrsinnig treffend - leider erkenne ich meinen WM darin auch sehr gut wieder bzw. finde viele Übereinstimmungen. Wenn ich sie vor dem Wiedersehen mit meinem WM gelesen hätte, weiß ich nicht, ob ich mich darauf eingelassen hätte - obwohl, es wären mir die schönsten und innigsten Tage meines bisherigen Lebens entgangen , wann werde ich je wieder so viel abgebusselt und abgedrückt werden ? Ich hätte auch gar nie erkannt, dass ich ja gar niemanden Anderen aus ganzem Herzen lieben kann, da mein Herz schon viele Jahre meinem WM gehört.
Danke für eure Beiträge, so kann frau auch der Wahrheit ins Gesicht sehen...

Herzliche Grüße aus Ö,

moumousse

Gefühle, Anziehung, Liebe?
Hi, grüße dich und die anderen,

ich wollte noch gerne zu euren komplizierten Liebeskontaktwehwehchen mit WM etwas schreiben. Ich kann euch als WM total nachvollziehen und es tut mir sehr leid, dass ihr so schrecklich leidet. Der WM und ich sage das, weil ich es auch in mir sehr spüre, hat ein extremes inneres Herzproblem, was er meist selbst nicht merkt, aber dann wenn sein Herz sich meldet, er dann dieses Problem umso heftiger merkt, als man ahnen könnte - in ihm existiert ein Paradox, was ihn zu einem der anstrengendsten Empfindungswesen macht. Das Paradox lautet CHAOS, welches sich am meisten in seinen unendlichen Gedankenreichtum ausdrückt. Dieses Chaos.Prinzip ist eine Quelle von den verrücktesten und wildesten Ideen, die er unausschöpflich nutzen MUSS, um sein Dasein zu befriedigen. Denn würde man oder er selbst dieses ständig explodierende Gewitter in ihm einengen, zusammendrücken, erdrücken, dann würde nach einer gewissen Zeit mit einem gewaltigen Knall explodieren, welcher alles um ihn und ihn selbst zerstören kann. Da der WM diese unbeschreiblich zerstörerische Kraft in seinem selbst unterbewusst spürt, agiert er in vielen Situationen sehr sehr unberechenbar, irritierend und unverständlich. Er würde dann in dem Moment, wo viele hysterisch werden, still bleiben, oder wo andere direkt seine Liebesbeweise macht, erstmal abwarten und initiativelos erscheinen, oder ständig ändernde Entscheidungen treffen, welche seine Mitmenschen zum Wahnsinn treiben.. Der tiefe Grund darin könnte daran liegen, dass er die größte Angst vor seinem eigenen Chaos hat. Wenn wir von der Liebe endlich wieder reden - wo andere die Stabilität und die Sicherheit empfinden, und eindeutig und fest ausdrücken können, dass sie jemanden lieben, da ist der WM in den meisten Situation verzweifelt, weil er in sich selbst irgendwo im Chaos das eigene Herz spürt, aber es nicht hören kann, was es eigentlich will, weil der Orkan sich nicht legt. Er würde so gern wie andere "normal" lieben, aber er ist im ständigen Kampf mit seinem inneren Selbst damit, um zu klären, was er empfindet. Irgendwo weiter hinter diesem inneren Sturm da ist Liebe verborgen, das weiß er selbst, aber er findet sie meist nicht eindeutig, stattdessen kriegt er immer wieder Liebesfetzen aus dem Wind in die Hände zugeweht, die er meist verzweifelt aufsammeln will, und dann wieder im Wind verliert. Durch sein unentschiedenes Auftreten und unentschlossenes Handeln - mal Wollen mal dann wie blockiert nicht wirklich wollen können - zieht er seine(n) geliebte(n) Menschen sehr in Mitleidenschaft.

Die einzigen Frauen, die also jemals mit einem WM glücklich sein können, sind also die, die nicht unbedingt auf Stabilität und Sicherheit setzen, sondern den Kick in der Herausforderung der Überwindung dieses Chaos suchen. Denn im Insgeheimen weiß der WM (so empfinde ich es bei mir und unterstelle das mal meinen Artgenossen), dass dieser gewaltige Sturm sich eines Tages legen kann, wenn eine besondere Frau ihm dabei hilft. Und das will er auch, denn er empfindet unterbewusst im Verborgenen ein tiefes Selbsthassgefühl, weil er nicht normal wie alle anderen Männer zu ihren Frauen sein können. Und er weiß auch, dass er es nur mit einer besonderen Frau schaffen kann. Das Prinzip des Chaos ist also auch Hoffnung. Und Hoffnung bedeutet Geduld aber auch Unsicherheit!

Wenn man als Frau also nicht unglücklich und zerbrechen will, dann sollte sie die Stärke mitbringen, dieses Durcheinander in der Beziehung akzeptieren zu können und sich nicht zu sehr am eigenen Herz zu schneiden. Das klingt irgendwie total doof, aber so ist es. Denn ich kann euch sagen, der WM zeigt es zwar nicht, aber leidet selbst sehr, wenn die Frau an seiner Seite leidet - er kriegt Schuldgefühle, die er meistens dann für sich versteckt, weil er weiß, dass er es einfacher machen könnte, aber es nicht so einfach kann. Deswegen kehren WM immer wieder zurück, melden sich erst nach einer längeren Pause, nachdem sie glauben diesen inneren Konflikt gelöst zu haben, zumindest teilweise und mehr Stabilität in sich fühlen. Dann zeigen sie aber auch ihre Zärtlichkeit und Zuneigung, und sie wollen gerne kuscheln und über intimes reden, und der sex ist einfach nur die nette Beigabe - dies gilt aber auch nur die Vertraute. Bei LiebhaberInnen wird er sich nicht öffnen, sondern nur als eiskalter Frauenvernascher erscheinen. Ist also ein WM so weit, dass er bei dir im Bett liegt und dir das Gefühl gibt, dass er sehr sehr gerne und lange bei dir sein will, und das in immer wieder sich wiederholenden Abschnitten im Leben, dann heißt das im Grunde: JA ER LIEBT DICH! ABER ER IST INNERLICH ZU ZERRISSEN/ZERSCHLAGEN, UM DIR EIN FELSENFESTE LIEBESBEKENNTNIS ZU MACHEN. Denn hat eine Frau den WM dazu gebracht, Vertrauen und Nähe zu entwickeln, was durchaus Jahre oder Jahrzehnte dauern kann, dann findet er sich in der erschreckenden Situation wieder, dass diese Frau den Weg in den innersten Kern seines Chaoswirbels gefunden hat und somit vor dem wundesten Punkt (im Kern eines Tornados ist der Wirbel am schwächsten) seines Herzens steht. Er wird also in dieser sehr unangenehmen Situation, verzweifelt versuchen sich vor einem Totalschaden zu verteidigen und den Wirbel umkehren/wegziehen bzw. den Kern wieder verhüllen. Denn erleidet er den Totalschaden, dann bricht sein Kern (das stabilste überhaupt in dem Chaos) zusammen, und er läuft seelisch Amok, d.h. der WM ist innerlich für einen Moment vollkommen zerstört, das Chaosprinzip aufgehoben und er ist zu tode betrübt, zieht sich zurück, kein Kontakt mehr, keine originellen Überraschungen, ja nicht mal fähig seine Liebeswut in einem Hysterieanfall auszuschreien. Er versteckt sich und stirbt einfach still und einsam im Inneren! (Ich kenn das nur zu gut von mir selbst aus meinen Erfahrungen mit Vertrauten Frauen). Aber keine Sorge, nach einer gewissen Trauer- und Selbstfindungszeit fängt der Wind von alleine wieder an zu wehen, und das Chaos nimmt wieder seinen Lauf.
Eine Frau sollte also, wenn sie in diese Situation gerät in seinem Kern zu stehen, was er ja offensichtlich zeigt, aber nur durch sein zögerliches u.widersprüchliches Verhalten verschleiert, dann sollte sie die Entscheidung für sich selbst machen - bin ich flexibel und stark genug, um ihm zu begleiten - das würde bedeuten, sie müsse mit dem Sturm mitziehen können, und um sich nicht zu verletzen im Kern des Tornados mitziehen!!! D.h. egal was er für unsinnige Dinge denkt, sagt, oder tut, zieh einfach mit - wenn er sagt, du ich mag dich so sehr, aber ich bin mir nicht sicher, ob das von dauer sein kann, dann reagiere mit einem "ich liebe dich, egal was du machst, wie unsicher du bist, ich bin hier für dich und du kannst immer zu mir, wenn du mich brauchst" aber auch (egal wie schwer es einem selbst fällt) sagen können "Baby, wenn du dich unsicher fühlst und noch etwas Abstand brauchst, so lass ich dich ziehen, aber lass von dir hören und komm mal wieder vorbei, damit ich weiß, dass wir uns nicht verlieren..". Mit solchen Sprüchen steht der WM meist baff da und weiß selbst nich mehr, ob er noch gehen soll oder nicht. Er wird wahrscheinlich gehen, nur um festzustellen, dass sein Handeln falsch ist, weil er innerlich merkt, dass er bei seinem Schatz sein will. Also wird er sich wieder melden und zurückkehren. Der WM ist vergleichbar mit einem Seefahrer, jemand der auf die See will, um Abenteuer zu erleben, Geheimnisse des Lebens zu erforschen, Schätze zu entdecken, Gefahren zu riskieren, aber auch jemand der bei all seinen Abenteuern und Gefahren im Herzen an seine Heimat und sich nach dem Tag sehnt, wieder am sicheren Hafen anzulegen. Wenn eine Frau sich für einen WM entscheiden will, sollte sie das Vertrauen, die Geduld und auch den Mut haben, ihn ziehen zu lassen, wenn ihn die Sehnsucht aufs Meer wieder treibt und er sich wilden Seestürmen aussetzt, sturmgepeitscht. Er könnte sich bei all seinen Abenteuern verlieren, und vll sogar nie mehr wiederkommen, aber wenn er nicht wiederkommt, dann heißt es meist, entweder er ist bereits tot, oder er hat noch nicht seine Heimat gefunden.
Klingt dramatisch, denn woher soll Frau endlich wissen, ob sie die Heimat für ihn ist, ob er heimkommt? Das ist schon echt schlimm für das sensible weibliche Empfinden. Der WM ist nunmal kein Mann für die Garantie, sondern eher für das Risiko mit der Chance auf den Megajackpot. 100% Garantie gibt es bei der Liebe ja sowieso nicht, und beim WM hat noch weniger. Alles ist ein Glücksspiel und ein langes, aufregendes Spiel. Stelle dir selbst die Frage: Wieviel Risiko bist du dir selbst bereit bzw. wieviel würde dir am meisten Spass machen?? Der WM ist leider aber vll auch zum Glück einer der riskantesten Zeichen, der der immer verrückte Ideale hat, für die er kämpft und kaum Zeit noch findet, diese auszuleben. Welche Frau kann es schaffen, ihn wieder auf den festen Boden der Realität zurückzubringen? Die meisten haben keine Lust auf sowas - schließlich ist er der Mann, der der realistisch sein sollte.
Für viele Frauen sind WM also Katastrophe, ein Player, ein Lügner, ein Clown, ein Träumer, ein dummes Kind, das nicht weiß was es wirklich will. Recht hat die Frau, wenn sie so über ihn denkt. Aber gleichzeitig ist er auch jmd, der Beziehungen, falls er für soetwas mal bereit ist, sehr viel Schwung reinbringt und am Leben erhalten kann, wenn alles mit der Dauer normalerweise zum Stillstand kommt. Denn die Ruhe mag er nicht, denn Stillstand bedeutet für ihn Tod, nur Bewegung heißt Leben, so auch die Liebe mit seinen Hochs und Tiefs.. Man liest ja in anderen Diskussionen, wie Beziehungen daran kaputtgehen, weil irgendwann sich die Monotonie reinschleicht und nicht mehr beseitigt wird. So etwas würde ein WM niemals zulassen. Nur muss die Partnerin auch der Typ dafür sein. Denn eine Stubenhockerin oder eine Hausmaus, würde sein FlexibilitätsGefühl sehr kränken.
Wenn frau also WM erobern will, weil er einfach genau der richtige Typ für sie ist, dann sollte sie mitbringen:
Geduld, sehr viel Geduld und gleichzeitiges dezentes "flexibles"(!) Kämpfen. Der WM magt es, wenn frau ihm die Ruhe geben kann, was er in seinem chaotischen Leben dringend braucht, aber er will nicht, dass sie das Chaos in ihm erstickt, denn das ist sein Lebensquelle, mit dem er sein mit den verrücktesten spassigsten Ideen Leben füllt. Also mit einer ruhigen, sicheren aber lockeren, verspielten Hand wird er sich und seine wilde Natur zügeln können.
Wer mehr Stabilität und Sicherheit braucht um glücklich zu sein, und dieses ständige Durcheinander nicht verkraften kann, der möge einfach einen Mann eines anderen Zeichens/Elements für seine Gefühle aussuchen, z.B. Feuer (phantasievoll aber auch etwas realistischer) oder Erde (sehr realistisch und schon deutlich mehr empfindsam). Wasserzeichen würde ich nur jmd raten, der genau das extreme Gegenteil von WM sucht - sehr starkes instinktives Empfinden (was für viele rationalveranlagte Menschen sehr rätselhaft und irritierend erscheint), aber auch sehr geringe Flexibilität für Gedanken/Verhaltensveränderungen (was sehr zu Konfliktsituationen führen kann).

Ok, hoffe ich konnte euch mehr Einblick in die Psyche der WM geben.

lg frederick

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. September 2009 um 21:16
In Antwort auf ronen_12145823

Gefühle, Anziehung, Liebe?
Hi, grüße dich und die anderen,

ich wollte noch gerne zu euren komplizierten Liebeskontaktwehwehchen mit WM etwas schreiben. Ich kann euch als WM total nachvollziehen und es tut mir sehr leid, dass ihr so schrecklich leidet. Der WM und ich sage das, weil ich es auch in mir sehr spüre, hat ein extremes inneres Herzproblem, was er meist selbst nicht merkt, aber dann wenn sein Herz sich meldet, er dann dieses Problem umso heftiger merkt, als man ahnen könnte - in ihm existiert ein Paradox, was ihn zu einem der anstrengendsten Empfindungswesen macht. Das Paradox lautet CHAOS, welches sich am meisten in seinen unendlichen Gedankenreichtum ausdrückt. Dieses Chaos.Prinzip ist eine Quelle von den verrücktesten und wildesten Ideen, die er unausschöpflich nutzen MUSS, um sein Dasein zu befriedigen. Denn würde man oder er selbst dieses ständig explodierende Gewitter in ihm einengen, zusammendrücken, erdrücken, dann würde nach einer gewissen Zeit mit einem gewaltigen Knall explodieren, welcher alles um ihn und ihn selbst zerstören kann. Da der WM diese unbeschreiblich zerstörerische Kraft in seinem selbst unterbewusst spürt, agiert er in vielen Situationen sehr sehr unberechenbar, irritierend und unverständlich. Er würde dann in dem Moment, wo viele hysterisch werden, still bleiben, oder wo andere direkt seine Liebesbeweise macht, erstmal abwarten und initiativelos erscheinen, oder ständig ändernde Entscheidungen treffen, welche seine Mitmenschen zum Wahnsinn treiben.. Der tiefe Grund darin könnte daran liegen, dass er die größte Angst vor seinem eigenen Chaos hat. Wenn wir von der Liebe endlich wieder reden - wo andere die Stabilität und die Sicherheit empfinden, und eindeutig und fest ausdrücken können, dass sie jemanden lieben, da ist der WM in den meisten Situation verzweifelt, weil er in sich selbst irgendwo im Chaos das eigene Herz spürt, aber es nicht hören kann, was es eigentlich will, weil der Orkan sich nicht legt. Er würde so gern wie andere "normal" lieben, aber er ist im ständigen Kampf mit seinem inneren Selbst damit, um zu klären, was er empfindet. Irgendwo weiter hinter diesem inneren Sturm da ist Liebe verborgen, das weiß er selbst, aber er findet sie meist nicht eindeutig, stattdessen kriegt er immer wieder Liebesfetzen aus dem Wind in die Hände zugeweht, die er meist verzweifelt aufsammeln will, und dann wieder im Wind verliert. Durch sein unentschiedenes Auftreten und unentschlossenes Handeln - mal Wollen mal dann wie blockiert nicht wirklich wollen können - zieht er seine(n) geliebte(n) Menschen sehr in Mitleidenschaft.

Die einzigen Frauen, die also jemals mit einem WM glücklich sein können, sind also die, die nicht unbedingt auf Stabilität und Sicherheit setzen, sondern den Kick in der Herausforderung der Überwindung dieses Chaos suchen. Denn im Insgeheimen weiß der WM (so empfinde ich es bei mir und unterstelle das mal meinen Artgenossen), dass dieser gewaltige Sturm sich eines Tages legen kann, wenn eine besondere Frau ihm dabei hilft. Und das will er auch, denn er empfindet unterbewusst im Verborgenen ein tiefes Selbsthassgefühl, weil er nicht normal wie alle anderen Männer zu ihren Frauen sein können. Und er weiß auch, dass er es nur mit einer besonderen Frau schaffen kann. Das Prinzip des Chaos ist also auch Hoffnung. Und Hoffnung bedeutet Geduld aber auch Unsicherheit!

Wenn man als Frau also nicht unglücklich und zerbrechen will, dann sollte sie die Stärke mitbringen, dieses Durcheinander in der Beziehung akzeptieren zu können und sich nicht zu sehr am eigenen Herz zu schneiden. Das klingt irgendwie total doof, aber so ist es. Denn ich kann euch sagen, der WM zeigt es zwar nicht, aber leidet selbst sehr, wenn die Frau an seiner Seite leidet - er kriegt Schuldgefühle, die er meistens dann für sich versteckt, weil er weiß, dass er es einfacher machen könnte, aber es nicht so einfach kann. Deswegen kehren WM immer wieder zurück, melden sich erst nach einer längeren Pause, nachdem sie glauben diesen inneren Konflikt gelöst zu haben, zumindest teilweise und mehr Stabilität in sich fühlen. Dann zeigen sie aber auch ihre Zärtlichkeit und Zuneigung, und sie wollen gerne kuscheln und über intimes reden, und der sex ist einfach nur die nette Beigabe - dies gilt aber auch nur die Vertraute. Bei LiebhaberInnen wird er sich nicht öffnen, sondern nur als eiskalter Frauenvernascher erscheinen. Ist also ein WM so weit, dass er bei dir im Bett liegt und dir das Gefühl gibt, dass er sehr sehr gerne und lange bei dir sein will, und das in immer wieder sich wiederholenden Abschnitten im Leben, dann heißt das im Grunde: JA ER LIEBT DICH! ABER ER IST INNERLICH ZU ZERRISSEN/ZERSCHLAGEN, UM DIR EIN FELSENFESTE LIEBESBEKENNTNIS ZU MACHEN. Denn hat eine Frau den WM dazu gebracht, Vertrauen und Nähe zu entwickeln, was durchaus Jahre oder Jahrzehnte dauern kann, dann findet er sich in der erschreckenden Situation wieder, dass diese Frau den Weg in den innersten Kern seines Chaoswirbels gefunden hat und somit vor dem wundesten Punkt (im Kern eines Tornados ist der Wirbel am schwächsten) seines Herzens steht. Er wird also in dieser sehr unangenehmen Situation, verzweifelt versuchen sich vor einem Totalschaden zu verteidigen und den Wirbel umkehren/wegziehen bzw. den Kern wieder verhüllen. Denn erleidet er den Totalschaden, dann bricht sein Kern (das stabilste überhaupt in dem Chaos) zusammen, und er läuft seelisch Amok, d.h. der WM ist innerlich für einen Moment vollkommen zerstört, das Chaosprinzip aufgehoben und er ist zu tode betrübt, zieht sich zurück, kein Kontakt mehr, keine originellen Überraschungen, ja nicht mal fähig seine Liebeswut in einem Hysterieanfall auszuschreien. Er versteckt sich und stirbt einfach still und einsam im Inneren! (Ich kenn das nur zu gut von mir selbst aus meinen Erfahrungen mit Vertrauten Frauen). Aber keine Sorge, nach einer gewissen Trauer- und Selbstfindungszeit fängt der Wind von alleine wieder an zu wehen, und das Chaos nimmt wieder seinen Lauf.
Eine Frau sollte also, wenn sie in diese Situation gerät in seinem Kern zu stehen, was er ja offensichtlich zeigt, aber nur durch sein zögerliches u.widersprüchliches Verhalten verschleiert, dann sollte sie die Entscheidung für sich selbst machen - bin ich flexibel und stark genug, um ihm zu begleiten - das würde bedeuten, sie müsse mit dem Sturm mitziehen können, und um sich nicht zu verletzen im Kern des Tornados mitziehen!!! D.h. egal was er für unsinnige Dinge denkt, sagt, oder tut, zieh einfach mit - wenn er sagt, du ich mag dich so sehr, aber ich bin mir nicht sicher, ob das von dauer sein kann, dann reagiere mit einem "ich liebe dich, egal was du machst, wie unsicher du bist, ich bin hier für dich und du kannst immer zu mir, wenn du mich brauchst" aber auch (egal wie schwer es einem selbst fällt) sagen können "Baby, wenn du dich unsicher fühlst und noch etwas Abstand brauchst, so lass ich dich ziehen, aber lass von dir hören und komm mal wieder vorbei, damit ich weiß, dass wir uns nicht verlieren..". Mit solchen Sprüchen steht der WM meist baff da und weiß selbst nich mehr, ob er noch gehen soll oder nicht. Er wird wahrscheinlich gehen, nur um festzustellen, dass sein Handeln falsch ist, weil er innerlich merkt, dass er bei seinem Schatz sein will. Also wird er sich wieder melden und zurückkehren. Der WM ist vergleichbar mit einem Seefahrer, jemand der auf die See will, um Abenteuer zu erleben, Geheimnisse des Lebens zu erforschen, Schätze zu entdecken, Gefahren zu riskieren, aber auch jemand der bei all seinen Abenteuern und Gefahren im Herzen an seine Heimat und sich nach dem Tag sehnt, wieder am sicheren Hafen anzulegen. Wenn eine Frau sich für einen WM entscheiden will, sollte sie das Vertrauen, die Geduld und auch den Mut haben, ihn ziehen zu lassen, wenn ihn die Sehnsucht aufs Meer wieder treibt und er sich wilden Seestürmen aussetzt, sturmgepeitscht. Er könnte sich bei all seinen Abenteuern verlieren, und vll sogar nie mehr wiederkommen, aber wenn er nicht wiederkommt, dann heißt es meist, entweder er ist bereits tot, oder er hat noch nicht seine Heimat gefunden.
Klingt dramatisch, denn woher soll Frau endlich wissen, ob sie die Heimat für ihn ist, ob er heimkommt? Das ist schon echt schlimm für das sensible weibliche Empfinden. Der WM ist nunmal kein Mann für die Garantie, sondern eher für das Risiko mit der Chance auf den Megajackpot. 100% Garantie gibt es bei der Liebe ja sowieso nicht, und beim WM hat noch weniger. Alles ist ein Glücksspiel und ein langes, aufregendes Spiel. Stelle dir selbst die Frage: Wieviel Risiko bist du dir selbst bereit bzw. wieviel würde dir am meisten Spass machen?? Der WM ist leider aber vll auch zum Glück einer der riskantesten Zeichen, der der immer verrückte Ideale hat, für die er kämpft und kaum Zeit noch findet, diese auszuleben. Welche Frau kann es schaffen, ihn wieder auf den festen Boden der Realität zurückzubringen? Die meisten haben keine Lust auf sowas - schließlich ist er der Mann, der der realistisch sein sollte.
Für viele Frauen sind WM also Katastrophe, ein Player, ein Lügner, ein Clown, ein Träumer, ein dummes Kind, das nicht weiß was es wirklich will. Recht hat die Frau, wenn sie so über ihn denkt. Aber gleichzeitig ist er auch jmd, der Beziehungen, falls er für soetwas mal bereit ist, sehr viel Schwung reinbringt und am Leben erhalten kann, wenn alles mit der Dauer normalerweise zum Stillstand kommt. Denn die Ruhe mag er nicht, denn Stillstand bedeutet für ihn Tod, nur Bewegung heißt Leben, so auch die Liebe mit seinen Hochs und Tiefs.. Man liest ja in anderen Diskussionen, wie Beziehungen daran kaputtgehen, weil irgendwann sich die Monotonie reinschleicht und nicht mehr beseitigt wird. So etwas würde ein WM niemals zulassen. Nur muss die Partnerin auch der Typ dafür sein. Denn eine Stubenhockerin oder eine Hausmaus, würde sein FlexibilitätsGefühl sehr kränken.
Wenn frau also WM erobern will, weil er einfach genau der richtige Typ für sie ist, dann sollte sie mitbringen:
Geduld, sehr viel Geduld und gleichzeitiges dezentes "flexibles"(!) Kämpfen. Der WM magt es, wenn frau ihm die Ruhe geben kann, was er in seinem chaotischen Leben dringend braucht, aber er will nicht, dass sie das Chaos in ihm erstickt, denn das ist sein Lebensquelle, mit dem er sein mit den verrücktesten spassigsten Ideen Leben füllt. Also mit einer ruhigen, sicheren aber lockeren, verspielten Hand wird er sich und seine wilde Natur zügeln können.
Wer mehr Stabilität und Sicherheit braucht um glücklich zu sein, und dieses ständige Durcheinander nicht verkraften kann, der möge einfach einen Mann eines anderen Zeichens/Elements für seine Gefühle aussuchen, z.B. Feuer (phantasievoll aber auch etwas realistischer) oder Erde (sehr realistisch und schon deutlich mehr empfindsam). Wasserzeichen würde ich nur jmd raten, der genau das extreme Gegenteil von WM sucht - sehr starkes instinktives Empfinden (was für viele rationalveranlagte Menschen sehr rätselhaft und irritierend erscheint), aber auch sehr geringe Flexibilität für Gedanken/Verhaltensveränderungen (was sehr zu Konfliktsituationen führen kann).

Ok, hoffe ich konnte euch mehr Einblick in die Psyche der WM geben.

lg frederick


Hi Frederick,

ich muss festhalten, bin einfach baff ob deiner Zeilen, die ich gerade gelesen habe. Du beschreibst den Wassermann so treffend und ich finde darin so vieles von "meinem" Wassermann, dass ich nur staunen kann. Darf ich dich fragen, welche Dekade WM du bist? Der WM, der mein Leben so wie ein Tornado durchgewirbelt hat, ist 3. Dekade WM. Leider weiß ich seine genaue Geb.stunde noch nicht, denn ich würde auch gerne mal seinen Aszendenten bzw. das detaill. Geburtshoroskop ausrechnen. Hab heute mit einem andereren befreundeten WM gesprochen, und er meint, dass er sich in meinem Bild, das ich mir nun bereits ein wenig gemacht habe, überhaupt nicht wieder findet.
"Mein" Wassermann hat ja bei unseren Treffen stets davon gesprochen, dass ER den Kontakt unbedingt zu mir halten möchte. Ich konnte jedoch leider nicht aus ihm "herauskitzeln" bzw. habe ich auch gar nicht gefragt, in welchen Abständen er sich das vorgestellt hat. Momentan hat er im Regiebuch jedoch auf Sendepause geschalten. Er möchte auch nicht, dass ich ihm schreibe, wenn er zuhause ist, da dies zu viel Unruhe in sein gewohntes Leben bringt, sondern nur, wenn er beruflich unterwegs ist bzw. meinte er, dass er mich anrufen wird. Ich bin jedoch keine Hellseherin, wann er sich wo befindet und deshalb werde ich ihm halt gar nicht schreiben bzw. antworten, wenn er schreibt. Mir ist dies halt unverständlich, nur um den Schein zu wahren bzw. Frieden zu haben, zieht er es vor, dass wir keinen Kontakt haben. Wenn ich jedoch an seine Worte denke, die er mir ins Gesicht gesagt hat und an seine sms, dann ist das so, als würde ich von 2 unterschiedlichen Männern sprechen. Ich glaube nicht, dass ich so naiv bin und er mich so um den Finger gewickelt hat, dass ich ehrliche Gefühle so verkannt habe. Natürlich fällt es mir unsagbar schwer - noch dazu im I-net und sms-Zeitalter - ihm nicht zu schreiben, noch dazu, wo wir uns in den letzten 3 Monaten praktisch täglich mehrere sms geschrieben haben, anfangs musste ich mir bildlich gesprochen fast auf die Finger hauen, um nicht zu tippen, aber mittlerweile bin ich wahrscheinlich mal in der Resignationsphase und auch sehr mit Arbeit und der Trennung von meinem LG beschäftigt und abgelenkt.

...wünsch dir einen schönen Abend, Frederick, schicke herzliche Grüße und vielen Dank noch einmal für deine wunderbaren Beiträge.

moumousse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2009 um 0:00

..sorry aber.....
anscheinend war noch nie ein wassermann-mann wirklich in dich verliebt.

all deine thesen kann ich 1000 prozentig widerlegen


sie waren nicht verliebt in dich.

deswegen war es so


sie können lieben. doch das können sie
und auch wenn es eine entscheidungssache vom verstand her ist, die dieses bei ihnen bewirkt,
so sind sie doch die aufmerksamsten und liebevollsten sowie treuesten partner

ABER

er muss verliebt sein - er muss die entscheidung für sich getroffen haben - er muss es wollen

sonst nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2009 um 0:14
In Antwort auf ronen_12145823

"Wassermann-Mann ist und bleibt ein Mann, der wahrscheinlich "erst zu spät" von Herzen lieben kann"
Hi Samaya, als ich beim Surfen über deinen Text geflogen bin, war ich baff, wie sehr du die Psyche eines WMs analysiert hast. Da musste ich mal schnell landen und was dazubeitragen, um das ganze aus der Sicht eines positiv-gestimmten WMs zu schildern..

Also ich muss erstmal sagen, dass nahezu alles was du schreibst richtig ist! Allerdings gibt es wiederum Dinge, die eine Frau mitbringen sollte, um beim WM nicht vollends in emotionalen Todeswehen zu versinken:

Ja der Wassermann kann die Liebe nicht vollends verstehen u.noch weniger empfinden. Vll liegt darin auch das tragische - er versucht Emotionen mit dem Kopf zu verstehen, anstatt erstmal abzuschalten und nur zu fühlen, ob die Gefühle echt sind oder nur eingebildet. Und das Problem ist, dass wir uns meist voreilig Liebe einbilden, bevor das Herz laut geklopft hat. Wir denken uns zu viel, auch bei der Liebe oder gar vor allem bei der Liebe, da sie so schrecklich kompliziert sein kann, und der WM da natürlich seine mächtigste Waffe - die Ratio - verzweifelt benutzt, um sie zu besiegen, nur um selbst nicht unendlich verletzt werden, wie die meisten Menschen, die sich zu sehr auf Emotionen einlassen und dann grauenvoll seelisch absterben, wenn man sich geirrt hat. Der WM kennt diese Gefahr, da er ständig beobachtet und sieht, wie seine besten Freunde an der mächtigen zu oft grausamen Liebe zerbrechen, und sich selbst davor bewahren will. Deswegen ist er durch seine Hyperaktivität im Kopf dazu geneigt, alles erstmal zu überdenken, und danach nochmal zu überdenken, bis man sich einbildet, dass es wirklich passt. Aber was nützt das, wenn man vor lauter Überlegen das Herz nicht mehr wahrnimmt bzw. ihm lauscht, was es zu sagen hat?
Wir WM haben durch unsere starke Ausprägung des Rationalen einen Segen und gleichzeitig einen Fluch. Ich hatte in meinem Leben (WM-typisch) viele Frauen begegnet, auch solche, die mit mir enger als nur befreundet sein wollten. Ich hatte auch zwei Beziehungen geführt, der Rest war engste Freundschaft mit der ständigen Unklarheit ob es nur bei Freundschaft bleibt oder mehr sein könnte. Die erste Beziehung, die ich führte, war auch diejenige, die mich davor bewahrte, zu den chaotischeren emotions-rücksichtslosen WM zu werden, denn diese erste Beziehung hatte dazu geführt, das ich die Liebe wirklich empfand und dafür geblutet habe, denn eine rational-perfekt-gestaltete Beziehung wurde durch das Fremdgehen meines damaligen Partners abrupt beendet, wo ich den Traum von einem gemeinsamen Leben noch weiterführen wollte und der Traum dadurch geplatzt war. Naja, der Grund für das Scheitern dieser ersten Beziehung, war nicht der, dass ich als WMs mit ihr gespielt habe oder gar sie betrogen habe (ich war stets treu und habe in dieser Zeit nie an andere Frauen gedacht), sondern einfach der, dass ich sie nur rational sehr geliebt habe und das Herz zu selten mitgefühlt hat, denn am Ende meinte sie selbstzerbrochen, dass sie mich schrecklich sehr geliebt hat aber sie sich innerlich immer nach etwas gesehnt hat, was ich ihr durch all meine Gesten und Fürsorge nicht bieten konnte - ein Gefühl der echten Liebe von mir, d.h. dass man als Frau blind sagen konnte, ja er liebt mich mit Geist, Körper UND Herz, denn meist fühlte sie trotz meiner ständigen Liebesbekenntnisse, dass ich zuwenig mitgefühlt habe, d.h. zu selten dasselbe wie sie empfunden hatte oder darauf eingehen konnte. Meist war sie eher einfach durch meine höchst kreative Art des Liebens schlicht und ergreifend sprachlos. Aber wie ich gelernt habe, gehört zur Liebe nicht nur einfach ein großartiges Schauspiel voller Action und Erotik, sondern einfach das Gefühl dass zwei Herzen sich sehr sehr nahe fühlen u.ein äußerst warmes sicheres Gefühl gibt. Ich liebte sie, ja, die Herzschmerzen nach der Trennung waren so echt, denn ich hatte wortwörtlich geblutet wegen ihr - Nasenblutungen, die regelmäßig von alleine kamen. Wie echt war diese Liebe? Sehr echt, aber wenn es einen Komparativ und ein Superlativ bei dem Wort echt gibt, dann war diese Liebe halt "nur" echt, aber nicht echt genug, denn letztendlich wollte sich zwei Menschen so schrecklich lieben, aber beide taten es mehr mit dem Verstand und weniger wegen dem echten Gefühl. Und so malten wir uns eine traumhafte Bilderbuchgeschichte aus, aber der Geschmack war im verborgenen bitter, welcher erst über die Zeit zum Vorschein kam und uns zum Erbrechen unserer Selbstlüge gebracht hat und so wir gerettet werden konnten. Es hat mich knapp zwei Jahre gebraucht, bis ich mit meiner Ratio die Worte von ihr, die sie mir nach der Trennung brutal ins Gesicht sagen konnte - "es ist nicht dein
Ich habe dieses Problem auch in meiner zweiten Beziehung gemerkt, allerdings war diese der reinste Alptraum, da meine zweite Dame ein äußerst häusliche und leidenschaftliche sehr empfindsame Frau war, und an mir zerbrach, nicht weil ich untreu war oder gar nicht an sie gedacht habe, ganz im Gegenteil, ich war auch bei ihr unheimlich treu, weil am eigenen Leib erlebt habe, was ein Ausrutscher für einen Schaden verusachen kann, allerdings zeigte ich mit der Zeit immer mehr ein kühles Desinteresse an ihrer Zuneigung, da sie mich sehr einfangen wollte, mich eifersüchtig an sich binden wollte, ja sogar mit leidenschaftlichem Sex, und nach einigen unerfüllten Wünschen ihrerseits sie mich angriff und mir tausend Dinge vorwarf, warum ich nicht so traumhaft gut zu ihr sein kann, wie manch andere Männer? Durch diese für mich unnötigen und verschlimmbessernden Streits killte sie meine immer mehr nachlassenden Emotionen noch mehr ab. Warum gingen bei mir die Emotionen weg, fragte ich mich selbst und verstand mich selbst nicht. Ich habe herausgefunden, dass es nicht daran lag, dass sie mir nicht genug Emotionen schenkte oder Fürsorge, ja ganz im Gegenteil, sie war wunderbar - eine Frau, die man heiraten kann, soviel wie sie bot. Aber das was mich immer mehr unglücklich machte, war, dass sie in der Liebe das körperliche-leidenschaftliche zu sehr in den Vordergrund rückte und ich mich mental nicht mehr von ihr verstanden fühlte und sie mir immer mehr entfremdete. Beispielsweise forderte sie von mir aus Angst, dass ich ihr fremdging, dass ich jeden Tag nach meinen Pflichten zu ihr eile und mit ihr den ganzen restlichen Tag verbringe und sie mich dann immer verwöhne, wie eine gute Ehefrau! Ich war erschrocken, aber aus Liebe zu ihr, ließ ich mich drauf ein und kam immer sofort zu ihr, sagte auch immer wieder meinen Freunden ab, wenn sie was mit mir unternehmen wollten. Durch meinen wilden Entschluss sie glücklich zu machen, zog ich mich aus meinem Bekanntenkreis automatisch mehr zurück, da ich nur noch mit dem Gedanken beschäftigt war, ihre Wünsche zu erfüllen, nur um am Ende festzustellen, dass ich meine eigenen dabei vergass und das schreckliche Gefühl der Gefangenschaft und Monotonie überkam mich immer mehr, wie ein erwürgender dunkler Schatten. Als ich seelisch immer mehr verwelkte und dabei immer mehr erkannte, dass sie nicht für mich u.meine Bedürfnisse empfinden konnte, starben meine im Vergleich zu anderen verliebten Männer schon eher kühlen Emotionen gänzlich ab, ohne dass ich es jemals wollte. Ganz im Gegenteil wollte ich meine kühlen Emotionen mit der Zeit durch ihr Feuer aufheizen lassen. Und das idiotische an der Sache ist, dass das ganze nicht ausreicht. Was unabdingbar wichtig für die Liebe ist, dass beide Partner ihre Bedürfnisse haben und meistens sehr enttäuscht sind, wenn sie es nicht direkt bekommen, aber nur wenige "reife" Lieben soviel Kraft bringen, um auf die Bedürfnisse des anderen einzugehen. Eher geht es so, dass manche blind vor Liebeswut sind und alles mögliche tun möchte, um dem Partner zu gefallen, anstatt einfach mal ganz geduldig zu lauschen, was das Herz des anderen tatsächlich braucht. Leider bedarf es dazu sehr viel an Geduld, sehr sehr viel, vll reicht nicht mal ein ganzes Leben um die Bedürfnisse einer meist geheimnisvollen u.schwer zugänglichen Menschenseele zu durchschauen. Man bräuchte dazu am besten Telepathie. Nun war ich brutal zu meiner zweiten Freundin? Auf gewisse weise ein klares ja. Denn ich hätte ja einfach Liebe vorspielen können, dass alles wunderbar ist und sie wäre weiterhin blind glücklich. Aber ich will in Liebessachen lieber ehrlich sein und unglückliche Beziehungen besser rational beenden, bevor irgendwann der Sterbende die Beziehung aus Verzweiflung/Wahnsinn fremdgeht oder gar noch schlimmeres passiert. Nun man denkt immer der Wassermann ist grausam und liebt nicht genug mit dem Herzen. Jein, das stimmt nur bedingt. Er ist liebevoll zu einer Frau, weil er weiß/versteht dass es gut ist, nicht weil er automatisch liebevoll ist, weil er es einfach aus einem unerklärlichen leidenschaftlichen Trieb muss. Er ist nunmal rational veranlagt und sich nicht auf sein Herzgefühl einlassen, weil er durchschaut hat, welch mächtig gefährliches (Irr)Spiel das Herz mit ihm spielen kann - wieviele lieben blind mit dem Herz nur um zu erfahren, dass diese nicht erwidert werden und man selbst schwer geschädigt davon kommt, ja manche nehmen sich deswegen das Leben oder verletzen in Wildeswut gar alle Umstehenden Mitmenschen in einem Amoklauf? Was für ein Wahnsinn stellt der Wassermann fest. Nein nein, so was will er nicht, das ist ihm viel zu wider. Lieber will er bevor er sich und andere verletzt, erstmal gar nicht zulassen, dass das Herz in der Beziehung bestimmt, sondern das ganze mit dem Grips u.wachsamer Vorsicht führt. Und das ist das Tragische - denn dadurch verletzt er den Partner, der viel mehr das herzliche Lieben fürs Leben bedarf, umso mehr.. Es ist, gebe ich zu, überhaupt nicht einfach, einen Wassermann zum verlieben zu bewegen. Selbst wenn der Wassermann tausendmal ein "Ich liebe dich" sagt, selbst dann ist er sich selbst nicht mal sicher, ob das aus einem gedanklich selbstverfassten Rezept zum Gericht Liebe kommt, oder aus dem Herzen. Jedoch will ich sagen, es ist nicht unmöglich, denn wer ein Herz hat, der kann lieben! und so auch der Wassermann. nur braucht der Wassermann wie man es aus Horoskopbibeln kennt, verdammt lange zeit, bis seine gedankliche Liebesergüsse endlich ins Herz überschwappen und dort ein Feuer anbrennt. Denn leider und irgendwie auch zum Glück will der Wassermann meist einen wirklich superloyalen, sehr empfindsamen und stets unterhaltsamen aufrichtig liebenden Menschen in sein Herz gewähren. Solange ein Mensch ihn davon nicht vollends überzeugt, wird er es daher rational schnell probieren aber emotional sehr langsam angehen. Ich drücke mich falsch aus, nein, er lässt es meistens nicht mal aktiv langsam angehen - sein Herz schaltet einfach im Vergleich zu seinen Kollegen am langsamsten. Sein Weg zur Liebe ist äußerst lang, da er so lahm ist, aber auch der Wassermann findet seine Liebe, für die er leidenschaftlich und mit grandioser Lebendigkeit lebt.
Wer also unglücklich mit einem Wassermann ist, weil er sich so emotionskühl verhält, der möge sich selbst die ernste Frage stellen - will ich mir den Stress antun und sooviel Geduld und Vertrauen aufbringen, oder bin ich zu erschütterlich und ungeduldsam durch meine Emotionssehnsüchte/leiden? Das Warten und Hoffen ist eine unangenehme Sache, weil man sich stets ungewiss ist, ob der Wassermann wirklich an einem vor allem für lange Zeit interessiert ist und eines Tages herzlich(er) lieben kann. Wer sowas nicht bieten kann/möchte, sollte wirklich die Finger von dem Wassermann lassen, bevor er das Interesse bekommt.
Jedenfalls möchte ich noch sagen, dass Wassermann zwar extrem unberechenbar ist, extrem kalt sein kann, extrem nervt, extrem eifersüchtig macht und extrem grausam sein kann, wenn er einen nicht als würdigen Partner fürs Leben erkennt (das ist das Prinzip des Wassermanns - die Widersetzung und die folgende Ertränkung allen Unwahren Dinge und sie Schaffung von Wahrheit), allerdings dennoch sehr treu ist (wenn er an seiner Partnerin das spassigste Glücksgefühl hat), sehr fürsorglich u.freudebereitend ist (weil er unendliche Lust hat sein Liebling mit Beziehungsideen zu überraschen) und er einer der wahrsten Zeichen im Sternenuniversum ist, obwohl so viele zu Recht verbreitete Gerüchte/Geläster um ihn existieren. Er ist wahr, sogar so wahr, dass er keine Probleme hat, die Beziehung mit dir aufzubrechen, wenn er merkt, dass beide sich in eine unglückliche Liebe verirren... Klingt grausam, aber wie heißt es so schön: "Es gibt Leiden, von denen man die Menschen nicht heilen sollte, weil sie der einzige Schutz gegen weit ernstere sind."

So liebe grüße von mir und mögen Sonnenschein und Glücksgefühle euer Leben begleiten.

frederick

Danke
für diesen wunderbaren und offenen text. ich liebe es wenn ihr aus euren tiefen sprecht...

deine worte bestätigen meine erfahrungen.

vertrauensvolle grüße an dein herz!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2009 um 0:30
In Antwort auf ronen_12145823

Gefühle, Anziehung, Liebe?
Hi, grüße dich und die anderen,

ich wollte noch gerne zu euren komplizierten Liebeskontaktwehwehchen mit WM etwas schreiben. Ich kann euch als WM total nachvollziehen und es tut mir sehr leid, dass ihr so schrecklich leidet. Der WM und ich sage das, weil ich es auch in mir sehr spüre, hat ein extremes inneres Herzproblem, was er meist selbst nicht merkt, aber dann wenn sein Herz sich meldet, er dann dieses Problem umso heftiger merkt, als man ahnen könnte - in ihm existiert ein Paradox, was ihn zu einem der anstrengendsten Empfindungswesen macht. Das Paradox lautet CHAOS, welches sich am meisten in seinen unendlichen Gedankenreichtum ausdrückt. Dieses Chaos.Prinzip ist eine Quelle von den verrücktesten und wildesten Ideen, die er unausschöpflich nutzen MUSS, um sein Dasein zu befriedigen. Denn würde man oder er selbst dieses ständig explodierende Gewitter in ihm einengen, zusammendrücken, erdrücken, dann würde nach einer gewissen Zeit mit einem gewaltigen Knall explodieren, welcher alles um ihn und ihn selbst zerstören kann. Da der WM diese unbeschreiblich zerstörerische Kraft in seinem selbst unterbewusst spürt, agiert er in vielen Situationen sehr sehr unberechenbar, irritierend und unverständlich. Er würde dann in dem Moment, wo viele hysterisch werden, still bleiben, oder wo andere direkt seine Liebesbeweise macht, erstmal abwarten und initiativelos erscheinen, oder ständig ändernde Entscheidungen treffen, welche seine Mitmenschen zum Wahnsinn treiben.. Der tiefe Grund darin könnte daran liegen, dass er die größte Angst vor seinem eigenen Chaos hat. Wenn wir von der Liebe endlich wieder reden - wo andere die Stabilität und die Sicherheit empfinden, und eindeutig und fest ausdrücken können, dass sie jemanden lieben, da ist der WM in den meisten Situation verzweifelt, weil er in sich selbst irgendwo im Chaos das eigene Herz spürt, aber es nicht hören kann, was es eigentlich will, weil der Orkan sich nicht legt. Er würde so gern wie andere "normal" lieben, aber er ist im ständigen Kampf mit seinem inneren Selbst damit, um zu klären, was er empfindet. Irgendwo weiter hinter diesem inneren Sturm da ist Liebe verborgen, das weiß er selbst, aber er findet sie meist nicht eindeutig, stattdessen kriegt er immer wieder Liebesfetzen aus dem Wind in die Hände zugeweht, die er meist verzweifelt aufsammeln will, und dann wieder im Wind verliert. Durch sein unentschiedenes Auftreten und unentschlossenes Handeln - mal Wollen mal dann wie blockiert nicht wirklich wollen können - zieht er seine(n) geliebte(n) Menschen sehr in Mitleidenschaft.

Die einzigen Frauen, die also jemals mit einem WM glücklich sein können, sind also die, die nicht unbedingt auf Stabilität und Sicherheit setzen, sondern den Kick in der Herausforderung der Überwindung dieses Chaos suchen. Denn im Insgeheimen weiß der WM (so empfinde ich es bei mir und unterstelle das mal meinen Artgenossen), dass dieser gewaltige Sturm sich eines Tages legen kann, wenn eine besondere Frau ihm dabei hilft. Und das will er auch, denn er empfindet unterbewusst im Verborgenen ein tiefes Selbsthassgefühl, weil er nicht normal wie alle anderen Männer zu ihren Frauen sein können. Und er weiß auch, dass er es nur mit einer besonderen Frau schaffen kann. Das Prinzip des Chaos ist also auch Hoffnung. Und Hoffnung bedeutet Geduld aber auch Unsicherheit!

Wenn man als Frau also nicht unglücklich und zerbrechen will, dann sollte sie die Stärke mitbringen, dieses Durcheinander in der Beziehung akzeptieren zu können und sich nicht zu sehr am eigenen Herz zu schneiden. Das klingt irgendwie total doof, aber so ist es. Denn ich kann euch sagen, der WM zeigt es zwar nicht, aber leidet selbst sehr, wenn die Frau an seiner Seite leidet - er kriegt Schuldgefühle, die er meistens dann für sich versteckt, weil er weiß, dass er es einfacher machen könnte, aber es nicht so einfach kann. Deswegen kehren WM immer wieder zurück, melden sich erst nach einer längeren Pause, nachdem sie glauben diesen inneren Konflikt gelöst zu haben, zumindest teilweise und mehr Stabilität in sich fühlen. Dann zeigen sie aber auch ihre Zärtlichkeit und Zuneigung, und sie wollen gerne kuscheln und über intimes reden, und der sex ist einfach nur die nette Beigabe - dies gilt aber auch nur die Vertraute. Bei LiebhaberInnen wird er sich nicht öffnen, sondern nur als eiskalter Frauenvernascher erscheinen. Ist also ein WM so weit, dass er bei dir im Bett liegt und dir das Gefühl gibt, dass er sehr sehr gerne und lange bei dir sein will, und das in immer wieder sich wiederholenden Abschnitten im Leben, dann heißt das im Grunde: JA ER LIEBT DICH! ABER ER IST INNERLICH ZU ZERRISSEN/ZERSCHLAGEN, UM DIR EIN FELSENFESTE LIEBESBEKENNTNIS ZU MACHEN. Denn hat eine Frau den WM dazu gebracht, Vertrauen und Nähe zu entwickeln, was durchaus Jahre oder Jahrzehnte dauern kann, dann findet er sich in der erschreckenden Situation wieder, dass diese Frau den Weg in den innersten Kern seines Chaoswirbels gefunden hat und somit vor dem wundesten Punkt (im Kern eines Tornados ist der Wirbel am schwächsten) seines Herzens steht. Er wird also in dieser sehr unangenehmen Situation, verzweifelt versuchen sich vor einem Totalschaden zu verteidigen und den Wirbel umkehren/wegziehen bzw. den Kern wieder verhüllen. Denn erleidet er den Totalschaden, dann bricht sein Kern (das stabilste überhaupt in dem Chaos) zusammen, und er läuft seelisch Amok, d.h. der WM ist innerlich für einen Moment vollkommen zerstört, das Chaosprinzip aufgehoben und er ist zu tode betrübt, zieht sich zurück, kein Kontakt mehr, keine originellen Überraschungen, ja nicht mal fähig seine Liebeswut in einem Hysterieanfall auszuschreien. Er versteckt sich und stirbt einfach still und einsam im Inneren! (Ich kenn das nur zu gut von mir selbst aus meinen Erfahrungen mit Vertrauten Frauen). Aber keine Sorge, nach einer gewissen Trauer- und Selbstfindungszeit fängt der Wind von alleine wieder an zu wehen, und das Chaos nimmt wieder seinen Lauf.
Eine Frau sollte also, wenn sie in diese Situation gerät in seinem Kern zu stehen, was er ja offensichtlich zeigt, aber nur durch sein zögerliches u.widersprüchliches Verhalten verschleiert, dann sollte sie die Entscheidung für sich selbst machen - bin ich flexibel und stark genug, um ihm zu begleiten - das würde bedeuten, sie müsse mit dem Sturm mitziehen können, und um sich nicht zu verletzen im Kern des Tornados mitziehen!!! D.h. egal was er für unsinnige Dinge denkt, sagt, oder tut, zieh einfach mit - wenn er sagt, du ich mag dich so sehr, aber ich bin mir nicht sicher, ob das von dauer sein kann, dann reagiere mit einem "ich liebe dich, egal was du machst, wie unsicher du bist, ich bin hier für dich und du kannst immer zu mir, wenn du mich brauchst" aber auch (egal wie schwer es einem selbst fällt) sagen können "Baby, wenn du dich unsicher fühlst und noch etwas Abstand brauchst, so lass ich dich ziehen, aber lass von dir hören und komm mal wieder vorbei, damit ich weiß, dass wir uns nicht verlieren..". Mit solchen Sprüchen steht der WM meist baff da und weiß selbst nich mehr, ob er noch gehen soll oder nicht. Er wird wahrscheinlich gehen, nur um festzustellen, dass sein Handeln falsch ist, weil er innerlich merkt, dass er bei seinem Schatz sein will. Also wird er sich wieder melden und zurückkehren. Der WM ist vergleichbar mit einem Seefahrer, jemand der auf die See will, um Abenteuer zu erleben, Geheimnisse des Lebens zu erforschen, Schätze zu entdecken, Gefahren zu riskieren, aber auch jemand der bei all seinen Abenteuern und Gefahren im Herzen an seine Heimat und sich nach dem Tag sehnt, wieder am sicheren Hafen anzulegen. Wenn eine Frau sich für einen WM entscheiden will, sollte sie das Vertrauen, die Geduld und auch den Mut haben, ihn ziehen zu lassen, wenn ihn die Sehnsucht aufs Meer wieder treibt und er sich wilden Seestürmen aussetzt, sturmgepeitscht. Er könnte sich bei all seinen Abenteuern verlieren, und vll sogar nie mehr wiederkommen, aber wenn er nicht wiederkommt, dann heißt es meist, entweder er ist bereits tot, oder er hat noch nicht seine Heimat gefunden.
Klingt dramatisch, denn woher soll Frau endlich wissen, ob sie die Heimat für ihn ist, ob er heimkommt? Das ist schon echt schlimm für das sensible weibliche Empfinden. Der WM ist nunmal kein Mann für die Garantie, sondern eher für das Risiko mit der Chance auf den Megajackpot. 100% Garantie gibt es bei der Liebe ja sowieso nicht, und beim WM hat noch weniger. Alles ist ein Glücksspiel und ein langes, aufregendes Spiel. Stelle dir selbst die Frage: Wieviel Risiko bist du dir selbst bereit bzw. wieviel würde dir am meisten Spass machen?? Der WM ist leider aber vll auch zum Glück einer der riskantesten Zeichen, der der immer verrückte Ideale hat, für die er kämpft und kaum Zeit noch findet, diese auszuleben. Welche Frau kann es schaffen, ihn wieder auf den festen Boden der Realität zurückzubringen? Die meisten haben keine Lust auf sowas - schließlich ist er der Mann, der der realistisch sein sollte.
Für viele Frauen sind WM also Katastrophe, ein Player, ein Lügner, ein Clown, ein Träumer, ein dummes Kind, das nicht weiß was es wirklich will. Recht hat die Frau, wenn sie so über ihn denkt. Aber gleichzeitig ist er auch jmd, der Beziehungen, falls er für soetwas mal bereit ist, sehr viel Schwung reinbringt und am Leben erhalten kann, wenn alles mit der Dauer normalerweise zum Stillstand kommt. Denn die Ruhe mag er nicht, denn Stillstand bedeutet für ihn Tod, nur Bewegung heißt Leben, so auch die Liebe mit seinen Hochs und Tiefs.. Man liest ja in anderen Diskussionen, wie Beziehungen daran kaputtgehen, weil irgendwann sich die Monotonie reinschleicht und nicht mehr beseitigt wird. So etwas würde ein WM niemals zulassen. Nur muss die Partnerin auch der Typ dafür sein. Denn eine Stubenhockerin oder eine Hausmaus, würde sein FlexibilitätsGefühl sehr kränken.
Wenn frau also WM erobern will, weil er einfach genau der richtige Typ für sie ist, dann sollte sie mitbringen:
Geduld, sehr viel Geduld und gleichzeitiges dezentes "flexibles"(!) Kämpfen. Der WM magt es, wenn frau ihm die Ruhe geben kann, was er in seinem chaotischen Leben dringend braucht, aber er will nicht, dass sie das Chaos in ihm erstickt, denn das ist sein Lebensquelle, mit dem er sein mit den verrücktesten spassigsten Ideen Leben füllt. Also mit einer ruhigen, sicheren aber lockeren, verspielten Hand wird er sich und seine wilde Natur zügeln können.
Wer mehr Stabilität und Sicherheit braucht um glücklich zu sein, und dieses ständige Durcheinander nicht verkraften kann, der möge einfach einen Mann eines anderen Zeichens/Elements für seine Gefühle aussuchen, z.B. Feuer (phantasievoll aber auch etwas realistischer) oder Erde (sehr realistisch und schon deutlich mehr empfindsam). Wasserzeichen würde ich nur jmd raten, der genau das extreme Gegenteil von WM sucht - sehr starkes instinktives Empfinden (was für viele rationalveranlagte Menschen sehr rätselhaft und irritierend erscheint), aber auch sehr geringe Flexibilität für Gedanken/Verhaltensveränderungen (was sehr zu Konfliktsituationen führen kann).

Ok, hoffe ich konnte euch mehr Einblick in die Psyche der WM geben.

lg frederick

Einfach nur
.......................... DANKE!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2009 um 23:42

Hi, hier etwas zum lesen und nachdenken.. über die unbegreifliche Liebe.. ^_^
Viele fragen sich hier, warum es mit diesem oder jenem Menschen liebesmäßig nicht klappen will, obwohl vll beide es wirklich wollen.. Ich veröffentliche hier einen letzten Brief meiner ersten großen Liebe, welche ich in einem früheren Beitrag erwähnt habe, in welcher die Story perfekt schien, aber das Ende sehr grausam war, für beide Seiten. Es sind Worte, die ich zuerst mit meinem Geist nicht verstand.. ich habe diesen Brief so oft weggelegt, so oft wieder rausgekramt um das Rätsel des Scheiterns meiner Lovestory zu lösen.. immer wieder scheiterte ich geistig.. aber dann zwei Jahre später, als ich den Brief fast vergessen hatte, da kramte ich ihn per Zufall wieder hervor, als ich alte Briefe ausmisten wollte und ihn zufällig fand. Ich las ihn nochmal, und als ich wieder anfing im Kreis zu drehen, da habe ich mir selbst gesagt: hör auf ständig über diesen Mist nachzudenken. Vll kann man Gefühle nicht verstehen, weil sie einfach nur etwas sind, was man fühlen kann. Da leuchtete mir ein, dass ich in all den zwei Jahren einen Fehler beging, und es immer wieder tat. Ich schloss dann meine Augen, und versetzte mich in ihre Lage zu jener Zeit, und versuchte einfach nur zu empfinden, was sie damals empfand. Und als ich die Liebe zwischen uns mal außerhalb meiner Selbstsicht zu fühlen, da begriff ich endlich, warum sie über all die Zeit, die mit mir verbrachte, so unendlich gelitten hat, und warum sie dann aus Verzweiflung in die Arme eines anderen Mannes flüchte, nur um dieses Unglück aufzulösen..

Hier aus der dritten Person und fürs Selbstnachvollziehen. Vll fühlt ihr all die Gefühle, welche hinter all den geheimnisvollen Worten versteckt sind. Emotionen kann man manchmal nur in geheimnisvollen Worten ausdrücken, wenn man versuchen will, sie in Worten auszudrücken.................

****************************** ****************************** ******
Sie zu ihm:

"Realität(zur Aufbewahrung)

Ich habe einen Traum. In diesem rollt mein Kopf vor deine Füße.
Ich möchte etwas mit meinem Körper gestikulieren, doch die anderen Körperteile fehlen mir.
Meine Arme sind bei dir und wollen dich ein Stück weit vom Erdboden heben, doch du merkst es nicht.
Meine Brust klebt an deiner und verlangt nach einem Rückfluss ihrer Wärme an dich, doch ich spüre sie nicht.
Meine Beine laufen zu dir, doch das erscheint nur wie eine kleine Randnotiz.

Wahrscheinlich ist alles nur ein krankhaftes Verlangen, ein Loch in meinem Herzen zu stopfen, dessen Füllung deinen Namen trägt.
Aber wahrscheinlich weißt du mit mir nichts anzufangen, weil ein Mensch wie du Begriffe wie Liebe neutral erträgt.
Vielleicht erscheinen wir uns beide als zu undurchsichtig, so dass sich dieses Gedicht nicht einmal lohnt. Zum (Un)glück ist mein Kopf noch übrig, der die irrationale Sehnsucht meines pochenden Zentralorgans im linken Brustkorb mit rationaler Nüchternheit überfluten will.
Manchmal gelingt es mir, meistens nicht.
Ich fühle mich schuldig, dass mein egoistisches Verlangen nach dir größer ist als mein Verständnis deiner Persönlichkeit.
Oder anders gesagt:
Es ist nicht das Lächeln auf deinem Gesicht, kein goldenes Wort von dir, sondern ein Gefühls-Geschwür, das du in eine Ecke meines Herzens implantiert hast, das Zuneigung oder Liebe heißt. Das Geschwür schlummert schon bedächtig lange dort und nun ist der Zeitpunkt der Ausbreitung fällig und es wächst bis mein Herz zu platzen droht.

Aus dieser Platzangst heraus gewinne ich so an Übermut, dass ich mir ein Clownskostüm überstülpen würde, um so lange vor deiner Nase rumzuhampeln bis du auf die Frage Wie geht es dir? stets tränend antworten würdest Sehr sehr gut!
Doch anstatt des Clownskostüms habe ich nur eine Pistole in der Hand.
Auf dem Lauf der Knarre ist das Wort Gefühlsüberdosis-Auslöschungsg erät eingraviert
Und auf meinem Kopf das Wort Freiheit tätowiert.

Gelegentlich drücke ich ab, damit mein Übermut nicht an Wahn gewinnt und dich in die Enge treibt; damit du deiner Freiheit nicht beraubt bist und alles nur noch wie eine gezwungene Angelegenheit erscheint. Dies wäre der wahre Fluch und der dunkelste Schatten meiner Persönlichkeit.
Daher hoffe ich, dass die Knarre ihren Geist nie aufgibt bis ein endgültiger Schuss irgendwann diesem Fluch kräftig in den Arsch tritt.

Falls du wissen wolltest, warum, wieso du, wo will ich hin?
Die Wahrheit ist, dass ich dir nicht mehr anbiete, wer ich zu sein scheine, sondern anbieten will, was ich bin."

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. September 2009 um 23:51
In Antwort auf ronen_12145823

Hi, hier etwas zum lesen und nachdenken.. über die unbegreifliche Liebe.. ^_^
Viele fragen sich hier, warum es mit diesem oder jenem Menschen liebesmäßig nicht klappen will, obwohl vll beide es wirklich wollen.. Ich veröffentliche hier einen letzten Brief meiner ersten großen Liebe, welche ich in einem früheren Beitrag erwähnt habe, in welcher die Story perfekt schien, aber das Ende sehr grausam war, für beide Seiten. Es sind Worte, die ich zuerst mit meinem Geist nicht verstand.. ich habe diesen Brief so oft weggelegt, so oft wieder rausgekramt um das Rätsel des Scheiterns meiner Lovestory zu lösen.. immer wieder scheiterte ich geistig.. aber dann zwei Jahre später, als ich den Brief fast vergessen hatte, da kramte ich ihn per Zufall wieder hervor, als ich alte Briefe ausmisten wollte und ihn zufällig fand. Ich las ihn nochmal, und als ich wieder anfing im Kreis zu drehen, da habe ich mir selbst gesagt: hör auf ständig über diesen Mist nachzudenken. Vll kann man Gefühle nicht verstehen, weil sie einfach nur etwas sind, was man fühlen kann. Da leuchtete mir ein, dass ich in all den zwei Jahren einen Fehler beging, und es immer wieder tat. Ich schloss dann meine Augen, und versetzte mich in ihre Lage zu jener Zeit, und versuchte einfach nur zu empfinden, was sie damals empfand. Und als ich die Liebe zwischen uns mal außerhalb meiner Selbstsicht zu fühlen, da begriff ich endlich, warum sie über all die Zeit, die mit mir verbrachte, so unendlich gelitten hat, und warum sie dann aus Verzweiflung in die Arme eines anderen Mannes flüchte, nur um dieses Unglück aufzulösen..

Hier aus der dritten Person und fürs Selbstnachvollziehen. Vll fühlt ihr all die Gefühle, welche hinter all den geheimnisvollen Worten versteckt sind. Emotionen kann man manchmal nur in geheimnisvollen Worten ausdrücken, wenn man versuchen will, sie in Worten auszudrücken.................

****************************** ****************************** ******
Sie zu ihm:

"Realität(zur Aufbewahrung)

Ich habe einen Traum. In diesem rollt mein Kopf vor deine Füße.
Ich möchte etwas mit meinem Körper gestikulieren, doch die anderen Körperteile fehlen mir.
Meine Arme sind bei dir und wollen dich ein Stück weit vom Erdboden heben, doch du merkst es nicht.
Meine Brust klebt an deiner und verlangt nach einem Rückfluss ihrer Wärme an dich, doch ich spüre sie nicht.
Meine Beine laufen zu dir, doch das erscheint nur wie eine kleine Randnotiz.

Wahrscheinlich ist alles nur ein krankhaftes Verlangen, ein Loch in meinem Herzen zu stopfen, dessen Füllung deinen Namen trägt.
Aber wahrscheinlich weißt du mit mir nichts anzufangen, weil ein Mensch wie du Begriffe wie Liebe neutral erträgt.
Vielleicht erscheinen wir uns beide als zu undurchsichtig, so dass sich dieses Gedicht nicht einmal lohnt. Zum (Un)glück ist mein Kopf noch übrig, der die irrationale Sehnsucht meines pochenden Zentralorgans im linken Brustkorb mit rationaler Nüchternheit überfluten will.
Manchmal gelingt es mir, meistens nicht.
Ich fühle mich schuldig, dass mein egoistisches Verlangen nach dir größer ist als mein Verständnis deiner Persönlichkeit.
Oder anders gesagt:
Es ist nicht das Lächeln auf deinem Gesicht, kein goldenes Wort von dir, sondern ein Gefühls-Geschwür, das du in eine Ecke meines Herzens implantiert hast, das Zuneigung oder Liebe heißt. Das Geschwür schlummert schon bedächtig lange dort und nun ist der Zeitpunkt der Ausbreitung fällig und es wächst bis mein Herz zu platzen droht.

Aus dieser Platzangst heraus gewinne ich so an Übermut, dass ich mir ein Clownskostüm überstülpen würde, um so lange vor deiner Nase rumzuhampeln bis du auf die Frage Wie geht es dir? stets tränend antworten würdest Sehr sehr gut!
Doch anstatt des Clownskostüms habe ich nur eine Pistole in der Hand.
Auf dem Lauf der Knarre ist das Wort Gefühlsüberdosis-Auslöschungsg erät eingraviert
Und auf meinem Kopf das Wort Freiheit tätowiert.

Gelegentlich drücke ich ab, damit mein Übermut nicht an Wahn gewinnt und dich in die Enge treibt; damit du deiner Freiheit nicht beraubt bist und alles nur noch wie eine gezwungene Angelegenheit erscheint. Dies wäre der wahre Fluch und der dunkelste Schatten meiner Persönlichkeit.
Daher hoffe ich, dass die Knarre ihren Geist nie aufgibt bis ein endgültiger Schuss irgendwann diesem Fluch kräftig in den Arsch tritt.

Falls du wissen wolltest, warum, wieso du, wo will ich hin?
Die Wahrheit ist, dass ich dir nicht mehr anbiete, wer ich zu sein scheine, sondern anbieten will, was ich bin."

Hier die Antwort, die ich dann Jahre später an sie zurückschrieb..
es war ein Versuch meinerseits, meine Gefühle zwischen uns damals in meinen Worten wiederzugeben. Es fiel mir nicht einfach Emotionen in derartige Worte zu verpacken, wie sie es konnte. Aber ich habe es versucht, und ich war einigermaßen zufrieden mit einer einigermaßen würdigen Antwort auf diesen Brief, den ich damals nicht beantworten konnte und sie dadurch niemals wusste, ob ich sie jemals emotional verstehen könnte.. Aber ich tat es endlich, auch wenn es zu spät war.. Sie antwortete dann nicht mehr auf meine Antwort. Zu spät wahrscheinlich, naja, ich wollte meine Emotionen ihr mitteilen, indem ich sie rausschickte, einfach raus aus meinem Herzen, egal auch wenn es zu spät ist, oder ob sie jemals angekommen wären. Schade könnte man hier denken, aber dennoch war es für mich eine äußerst lehrreiche Erfahrung im Leben.
Denn als WM muss man lernen, mehr mit dem Herzen zu verstehen, anstatt nur mit dem Kopf zu verstehen, wenn er denn jemals mit einer Frau glücklich werden will..

hier die Antwort von mir damals:



Part 2 Von der Erinnerung einer Lovestory

Er zu ihr:

"Fantasie (für die Vergänglichkeit)

Ich hatte vor langer Zeit einen Traum. In diesem begegnete ich einem Engel.
Ich möchte diesen Engel fassen, doch er ist unsichtbar.
Ich merkte, wie er mir alles gab, seine Worte, seine Blicke, seine Berührung, seine Seele.
Doch ich hörte nicht, ich sah nicht, ich fühlte nicht, ich beachtete nicht, warum er mir das alles gab.
Stattdessen spürte ich nur dieses wilde Feuer in mir, von ihm verursacht, von dem ich mich ernähren konnte und ich nicht mehr aufhören konnte mich davon zu ernähren.
Ich wollte ihm dieses Feuer erwidern, doch ich entzünde nichts, denn er brannte schon.
Ich wollte dieses Feuer erhalten, doch ich benutzte kein Holz, denn ich hatte keins.

Wahrscheinlich ist alles nur eine krankhafte Sehnsucht von mir, ein Loch im eigenen Herzen zu stopfen, dessen Füllung seinen Namen tragen sollte. Aber wahrscheinlich verstand ich nicht, dass Begriffe wie Liebe richtige Nahrung verlangte. Denn der Engel starb mit jedem Moment, wo ich ihm keine passende Luft zum Atmen, kein entzündbares Holz zum Brennen, keine richtige Wahrnehmung zum Lieben gab.

Er schrieb mir nach seinem Tod ein Gedicht, welches sich vll nicht lohnen würde, weil wir uns stets als zu undurchsichtig erschienen. Doch es lohnte sich, da er uns dadurch die Chance gab, sichtbar zu werden.
Ich sah, wie sein Kopf vor meinen Füßen lag, wie er mir mit seinem Körper etwas gestikulieren wollte, doch ihm fehlten seine Körperteile. Ich merkte, da war etwas, was mich vom Erdboden heben wollte, aber ich sah keine Arme. Ich spürte, da war etwas an meiner Brust, was nach einem Rückfluss seiner Wärme an mich verlangte, aber ich sah keine Brust. Ich nahm etwas am Rande war, was zu mir lief, aber ich sah keine Beine.

Der Engel, dem ich begegnete, er starb, was er in seinem lodernden Feuer wie einen anschleichenden erdrückenden Schatten merkte, der dieses Licht immer mehr zu schlucken drohte. Aus dieser Platzangst heraus, entschied sich dieser Engel in einem Todeskampf ein Mensch zu werden. Und aus dieser Not überflutete er seine irrationale Sehnsucht nach mir mit rationaler Nüchternheit. Es gelang manchmal, meistens nicht. Ich jedoch fühlte mich unschuldig, da mein egoistisches Verlangen nach seinem Feuer größer war, als mein Verständnis für seine Persönlichkeit.
Oder anders gesagt:
Es ist nicht das Lächeln auf meinem Gesicht, kein goldenes Wort von mir, das ihn in seiner Form so am Leben erhielt, sondern ein Gefühls-Geschwür, dass ich in eine Ecke seines Herzens implantiert hatte, das Zuneigung oder Liebe hieß, welches dort für eine Ewigkeit schlummerte. Und nun war der Zeitpunkt für die Ausbreitung gekommen und es wuchs, bis sein eigenes Herz zu platzen drohte.

Mit einem Blitz verschwand dieses schimmernde Antlitz vor mir. Und was ich dann sah, war kein Engel mehr, sondern stattdessen ein Mensch im Clownskostüm, welcher vor meiner Nase so lange herumhampelte, bis ich auf die Frage Wie geht es dir? schließlich tränend antwortete: Sehr sehr gut! Ohne zu merken, dass er anstatt des Clownskostüms in Wahrheit eine Pistole in der Hand hielt mit dem Wort Gefühlsüberdosis-Auslöschungsg erät auf dem Lauf eingraviert, welche er immer wieder abdrücken wollte, um diesem Fluch und den dunklen Schatten ein für allemal zu beseitigen. Doch dann, merkte ich es, zu spät. Und zwar den endgültigen Schuss, als er mich traf. Auf dem Boden blutend sah ich auf seinem Kopf das Wort Freiheit tätowiert.

Ich wollte wissen, warum, wieso du, wo willst du hin? Ich erkannte am Ende die Wahrheit, dass jene Fantasie, die wie ein Engel erschien, in der Realität doch nur ein Mensch war, dessen Liebe hungrig brennt und dafür die richtige Nahrung braucht, um nicht qualvoll zu verlöschen oder gar seinen dunkelsten Schatten seiner Persönlichkeit aus Notwehr zu offenbaren."


p.s.: Glaubt mir eins, hinter all der Wahrheit, die man in Sternzeichen entdeckt, entdeckt man noch viel mehr Wahrheit.. Dsw passt es nicht unbedingt, selbst wenn man per Sternzeichen perfekt passen sollte. Es war bei uns damals vor 7 Jahren eine Wassermann - Waage Kombination.. Und sie war vom Anfang bis zum Ende traumhaft, wie es in den Horoskopbibeln steht. Aber manchmal gehört noch viel mehr dazu, um mit jmd bis zum Ende aller Zeiten glücklich zusammen zu sein. Ich glaube selbst daran, dass die Sternzeichen uns nur einen kleinen Einblick in die Zukunft zwischen zwei Menschen zeigen können, aber letztendlich die Wahrheit in der Zukunft liegt, welche Schicksal heißt. Und wer weiß? Vll ist es doch manchmal gar nicht so schlimm, dass zwei Menschen nicht bis zum Ende gehen. Denn manchmal sind es gerade diese leidenschaftlich-unglücklichen Begegnungen, die einem zum Überlegen und zum Reifen im Leben führen.

Filmtipps hierzu: Forrest Gump, Benjamin Button, The Fountain, The Butterfly Effect, Il Mare


herzlichste grüße von einem "coolen" WM! haha
freddy

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 2:58
In Antwort auf gianna_12559384


Hi Frederick,

ich muss festhalten, bin einfach baff ob deiner Zeilen, die ich gerade gelesen habe. Du beschreibst den Wassermann so treffend und ich finde darin so vieles von "meinem" Wassermann, dass ich nur staunen kann. Darf ich dich fragen, welche Dekade WM du bist? Der WM, der mein Leben so wie ein Tornado durchgewirbelt hat, ist 3. Dekade WM. Leider weiß ich seine genaue Geb.stunde noch nicht, denn ich würde auch gerne mal seinen Aszendenten bzw. das detaill. Geburtshoroskop ausrechnen. Hab heute mit einem andereren befreundeten WM gesprochen, und er meint, dass er sich in meinem Bild, das ich mir nun bereits ein wenig gemacht habe, überhaupt nicht wieder findet.
"Mein" Wassermann hat ja bei unseren Treffen stets davon gesprochen, dass ER den Kontakt unbedingt zu mir halten möchte. Ich konnte jedoch leider nicht aus ihm "herauskitzeln" bzw. habe ich auch gar nicht gefragt, in welchen Abständen er sich das vorgestellt hat. Momentan hat er im Regiebuch jedoch auf Sendepause geschalten. Er möchte auch nicht, dass ich ihm schreibe, wenn er zuhause ist, da dies zu viel Unruhe in sein gewohntes Leben bringt, sondern nur, wenn er beruflich unterwegs ist bzw. meinte er, dass er mich anrufen wird. Ich bin jedoch keine Hellseherin, wann er sich wo befindet und deshalb werde ich ihm halt gar nicht schreiben bzw. antworten, wenn er schreibt. Mir ist dies halt unverständlich, nur um den Schein zu wahren bzw. Frieden zu haben, zieht er es vor, dass wir keinen Kontakt haben. Wenn ich jedoch an seine Worte denke, die er mir ins Gesicht gesagt hat und an seine sms, dann ist das so, als würde ich von 2 unterschiedlichen Männern sprechen. Ich glaube nicht, dass ich so naiv bin und er mich so um den Finger gewickelt hat, dass ich ehrliche Gefühle so verkannt habe. Natürlich fällt es mir unsagbar schwer - noch dazu im I-net und sms-Zeitalter - ihm nicht zu schreiben, noch dazu, wo wir uns in den letzten 3 Monaten praktisch täglich mehrere sms geschrieben haben, anfangs musste ich mir bildlich gesprochen fast auf die Finger hauen, um nicht zu tippen, aber mittlerweile bin ich wahrscheinlich mal in der Resignationsphase und auch sehr mit Arbeit und der Trennung von meinem LG beschäftigt und abgelenkt.

...wünsch dir einen schönen Abend, Frederick, schicke herzliche Grüße und vielen Dank noch einmal für deine wunderbaren Beiträge.

moumousse

Dekade?
hi, wie kann man denn die Dekade herausfinden? ^_^

sorry, dass ich erst jetzt zurückschreibe, vll liest du diese antwort ja noch..
hmmm, naja, das mit dem Sich-melden ist so eine Sache - es gibt da meiner Meinung nach keinen Zeitplan, nach der man sich melden sollte, damit er (der WM) sich freut. Können Gefühle u.Emotionen jemals berechnet werden?? Ich würd an deiner Stelle einfach den Kontakt egal welcher Form spontan und nach Bauchgefühl suchen. Ich mein, solange es nicht übertrieben oft ist, ist es doch ok. Und wenn er ein Problem damit hat, dass du gerade in einem Moment an ihn gedacht hast und es ihm irgendwie gerne mitteilen willst, na, dann ist er halt doof. Ich würd mich freuen, wenn eine Frau, für die ich mich interessiere, sich bei mir meldet und mir ihre Zuneigung mitteilt. Solange es kein Telefonterror ist, ist es ok. Ein selbstbewusster WM würde auch offen signalisieren, ob es gefällt oder nicht. Und wenns mal ungelegen ist, oder doch nicht nach Plan funktioniert hat, dann einfach nachjustieren, so dass beide sich wohl fühlen - du, die sich einfach nach Lust u.Laune melden kann, und er, der mal deine Zuneigung einfach mal genießen soll.

Sooo, dann bis zum nächsten Mal,

Freddy

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2009 um 22:11
In Antwort auf joanne_12269332


Du hast alles sehr gut geschildert.Doch hat jede Frau für sich die hoffnung das er anders ist.Das bei ihr ein wunder geschieht, oder das sie dem überlegen ist. Oder sowie hier im Forum in der hoffnung das andere einen guten Rat haben.Damit alles sich zum guten wendet,wie sagt man hoffnung stirbt zuletzt. Weil jede unserer Geschichten sind verschieden ,aber doch so ählich.Eiene hand wäscht die andere .Und wenn man vill. alles verbindet die ganzen Themen die ählichkeit und naja vil. gibt es ja auch eine Lösung für den einen oder andren.Und wenn nicht,dann hat sich trotzdem gelohnt das hier mit anderen teilen zu können.Und vor allem mit dir
Danke an alle
Liebe grüße.

Brauche dringend Hilfe
Ich habe sehr interessiert eure Beiträge gelesen und muss verstellen das ich da meinen Freund wiederfinde.

Dennoch habe ich jetzt ein paar Fragen und hoffe evtl. eine Anwort von Euch zu bekommen.

Mein Freund sagt er liebe mich.Und er sagt das er Liebe mit Zeitaufbringen und etwas für einen tuen wiederspiegelt.

Dennoch möchte er nach mehrmaligem Schluss keine Bezehung und trifft sich mit anderen Frauen.Er sagt aus Neugierde.....und ruft aber jeden Tag n und sagt wie sehr er mich vermisse und was er sich für die Zukunft wünscht.

Meine Frage: Ist so ein Verhalten normal für einen WM.Dieses ständige suchen obwohl er angeblich gefunden haben will was er sucht?
Ich bin ein Widder und daher kann ich das alles nicht wirklich achvollziehen.

Danke für eure Hilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2009 um 16:14

Die Eigenschaften eines WM! hab mal gesammelt aus diversen Foren... ^_^
hi, das sind so kommentare, die ich in anderen Foren über den WM immer wieder gelesen habe... was meint ihr dazu? bzw. was sind eure Erfahrungen mit WM-Menschen? würde mich interessieren...

****************************** ****************************** *
(plus)
ehrlich (zumindest versucht der WM es, hehe ^_^)
selbstlos (halte ihn auf, wenn er die Welt retten will und sich selbst dabeo vergisst!)
frei, unabhängig u. eigenständig
phantasievoll, voller verrückter ideen&überraschungen
geht ständig neue Wege
Mut für alles mögliche
ultraaktiv
hohes Gerechtigkeitsgefühl (egal ob reich oder arm, mann oder frau, intelligent oder dumm, alt oder jung, Mensch ist Mensch, der wie jeder andere gleich behandelt werden sollte, aber man sollte es sich schon verdienen.. )
als Chef fair und kumpelhaft
Temperament: Sanguiniker! (kommt daher relativ schnell über Herzschmerzprobleme hinweg, da er von Natur heiter u.aktiv ist, u.somit schnell Ersatz findet)
sehr rational (eine weitere Waffe, um Liebesangelegenheiten zu lösen, sei es Beziehungsprobleme offen auszudiskutieren oder Trennungen analytisch zu verarbeiten)
kämpft für die Mitmenschen
lacht von Natur aus gern und laut (manchmal sogar ohne wirklichen Grund)
humorvoll (ich will doch nur ein Lächeln in deinem Gesicht sehen ^_^)
tolerant (versuchs auch mal!)
genießerisch und fresslustig (in der chinesischen Küche am bestens aufbewahrt haha, denn -> abwechslung pur)
zukunftsorientiert (blickt fern in die Weite, und überlege alle strategischen Möglichkeiten und verliert sich dabei)
optimistisch u.fördernd (hör auf mit deiner negativen Einstellung und fang an die Chancen im Leben zu sehen! sonst tret ich dir in den Arsch)
gesellig u.kontaktfreudig
spontan (Geistesblitze ohne Ende)
provokant
redselig (viel blablabla)
risikofreudig
abenteuerlustig
treu & loyal

(minus)
kritikfreudig (aber dafür auch selbstkritisch)
unberechenbar & launisch (weil emotional unlogisch u.diffus)
kühle Erscheinung (manchmal zu cool für diese Welt, aber im Inneren stets warm u.verborgene Leidenschaft - come in & find out)
distanziert u.beobachtend
teilweise melancholisch u.phlegmatisch
Komplimente gibts nur, wenn mans sich wirklich verdient
sprunghaft (aaah, zu viele Geistesblitze auf einmal)
vergesslich.. (zu viele Geistesblitze!)
.. aber nachtragend bei Verrat
naiv u.oft verspielt (jaja, wir sind keine 20 mehr, aber halloo? willst du schnell alt werden oder ewig jung bleiben? ^^)
mehr theoretisch als praktisch
kaum zuhause (die armen Pflanzen! )
alter Rebell und hasst Zwang (wenn man ihn beherrschen willt, kriegt man ihn nie, lass ihn frei und er kommt von alleine immer wieder zurück)
mehr rational als emotional (allgemeine Menschlichkeitkenntnisse u.das Verständnis für deren Bedürfnisse sind in der Intuition, aber die Liebe wird ihm immer ein Mysterium bleiben, daher rätselt er sein Leben an der Liebe herum, ohne sie wirklich tief und sinnig zu erleben, mehr ist es für ihn ein oberflächliches lustiges Spiel der Kreativität, was manch anderen Sternzeichen zu wenig Ernst u.Tiefgang bietet)
verliebt sich manchmal zu schnell und unbedacht (und verliert dann schnell wieder die Lust, falls man sich nicht bemüht ihn mit Ideenreichtum zu halten)
zu viele Freunde des anderen Geschlechts im Bekanntenkreis (zu unrecht wird daher unterstellt dass er ständig nur daraus aus ist, von vielen Tellern zu naschen ^_^)
empfindlich auf kritik (braucht kritik um sich rational damit zu beschäftigen, um sich selbst zu bessern, aber muss mit taktgefühl sein)
manchmal sehr unverschämt und verletzend (dafür muss man aber was fundamentales falsch machen, und dann sollte man das weite suchen oder die eigene Denkweise sofort überdenken/ändern)
verrückt und geplagt von Wahnsinn
löst sich oft in Konfliksituationen in Luft auf
unnatürliche innere Leiden (herz u.kreislaufanomalien)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2011 um 22:22

WM
genial..sehr treffend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 18:31

Doch ...
einer übertrumpft sogar noch den Wassermann: der Jungfraumann - sie ticken ähnlich, was die Gefühlsarmut usw. betrifft. Bloß nichts nach außen zeigen - und schon gar nicht dem Menschen, der einem am nächsten steht ... bin letztlich an einem Jfm fast zerbrochen ... die einzige Möglichkeit war der Abbruch der Beziehung, um einigermaßen heil aus dem Dilemma rauszukommen.

Ich selbst kenne einen Wassermann näher - wäre fast mal eine Beziehung geworden, wenn der Jfm nicht dazwischen gekommen wäre - im Rückblick fand ich den Wassermann eventuell sogar noch einen Hauch warmherziger als den Jfm.

Am besten Finger weg von beiden

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2012 um 18:37

Liebe Samaya
ich habe mir Deine Mitteilungen durchgelesen & kann Dir sicherlich in einigen bis vielen Belangen zustimmen, es stellt sich für mich nur eine Frage:
Wenn ein WM nicht mit dem Herz liebt, mit wass liebt er dann?? RATIONELL ???? was ist das????

Ich bin vielleicht in manchen Ansichten ALT, "ABER" ich denke schon, dass ich aus meinem Herzen agieren & vielleicht "rationell" betrachtet abgestimmt handeln werde & wenn ich eine Entscheidung getroffen habe, denke ich nicht, dass mein PARTNER darunter leidet.
Ausgenommen alle Missverständnisse oder sonstigen Kleinigkeiten in einer Beziehung!
Es gibt z.B. ein Lied welches ich meiner TF mal schenkte & es hat an seiner Wertigkeit nichts verloren, im Gegenteil, es ist aktueller als zu dem Zeitpunkt 2006 als ich es schenkte. (Du bist für mich das Leben - Nik P)
in diesem Sinne
lieber Gruß
Traumträumer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2016 um 16:54
In Antwort auf joanne_12269332


Du hast alles sehr gut geschildert.Doch hat jede Frau für sich die hoffnung das er anders ist.Das bei ihr ein wunder geschieht, oder das sie dem überlegen ist. Oder sowie hier im Forum in der hoffnung das andere einen guten Rat haben.Damit alles sich zum guten wendet,wie sagt man hoffnung stirbt zuletzt. Weil jede unserer Geschichten sind verschieden ,aber doch so ählich.Eiene hand wäscht die andere .Und wenn man vill. alles verbindet die ganzen Themen die ählichkeit und naja vil. gibt es ja auch eine Lösung für den einen oder andren.Und wenn nicht,dann hat sich trotzdem gelohnt das hier mit anderen teilen zu können.Und vor allem mit dir
Danke an alle
Liebe grüße.

Jaaa es klingt alles so verdammt wahr was ihr ALLE schreibt!!!

Mich wollte Anfang des Jahres ein WM unbedingt haben. Wir waren beide noch gebunden...dann haben wir uns beide getrennt und kamen zusammen....es war wunderschön. ...bis seine Ex kam und sagte sie sei schwanger von ihm 😕
Er ging zurück zu ihr. ..im Endeffekt war sie dann nicht mehr schwanger😤
seit dem seh /schreib/ treffen wir uns trotzdem 😢 warum ist er so ? was will Herr WM von mir?  Es ist immer so schön und ich soll ihn retten. ....aber wie? ??? 
könnt ihr mir helfen? ??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2016 um 7:56
In Antwort auf schuetze28

Jaaa es klingt alles so verdammt wahr was ihr ALLE schreibt!!!

Mich wollte Anfang des Jahres ein WM unbedingt haben. Wir waren beide noch gebunden...dann haben wir uns beide getrennt und kamen zusammen....es war wunderschön. ...bis seine Ex kam und sagte sie sei schwanger von ihm 😕
Er ging zurück zu ihr. ..im Endeffekt war sie dann nicht mehr schwanger😤
seit dem seh /schreib/ treffen wir uns trotzdem 😢 warum ist er so ? was will Herr WM von mir?  Es ist immer so schön und ich soll ihn retten. ....aber wie? ??? 
könnt ihr mir helfen? ??

Du kannst ihn nicht retten.
Wenn er das will wird er das selber schaffen. 

Meistens sind das leider nur ausreden von den lieben Männern. 
Du solltest dir zu schade sein dafür. 
Ich würde ihm den Kontakt zu dir unterbinden. 
Wenn du ihm so wichtig bist, wird er alles liegen und stehen lassen und zu dir kommen. 
Aber leider bleiben diese Männer leider im gewohnten Nest.
Sie sind einfach zu bequem. 
Und jetzt ist es ja toll für ihn.
Er hat euch beide. 

lg 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2018 um 11:27
In Antwort auf ganja302

Du kannst ihn nicht retten.
Wenn er das will wird er das selber schaffen. 

Meistens sind das leider nur ausreden von den lieben Männern. 
Du solltest dir zu schade sein dafür. 
Ich würde ihm den Kontakt zu dir unterbinden. 
Wenn du ihm so wichtig bist, wird er alles liegen und stehen lassen und zu dir kommen. 
Aber leider bleiben diese Männer leider im gewohnten Nest.
Sie sind einfach zu bequem. 
Und jetzt ist es ja toll für ihn.
Er hat euch beide. 

lg 

hallo zusammen,

bin gerade über diesen strang "gestolpert". ich erkenne "meinen" WM darin 1:1.
zur Vorgeschichte: ich (w,46) und er (51) haben uns im August 2017 über einen gemeinsamen Freund kennengelernt. Er ist Italiener, lebt in Rom, ich und unser gemeinsamer Freund(auch Italiener) in Wien. Er sah mich und es dürfte bei ihm sofort eingeschlagen haben. Er war zu disem Zeitpunkt gerade auf Urlaub in Wien und ab dem nächsten Tag begann die tägliche Schreiberei. Er gab richtig Gas, ich (Steinbock) war zunächst abwartend und hab mich zurückgehalten, mit dem Gedanken - was will der eigentlich von mir.

Mit der täglichen Schreiberei kam es so, dass er 2 Monate später wieder in Wien war mit dem Aufhänger, er wolle einen Freund überraschen. An diesem WE kam es dann wie es kommen musste - wir kamen uns näher. Was dann folgte, war ein Feuerwerk seinerseits und ich war quasi im 7. Himmel. 2 Wochen später wäre er dann wieder bei mir gewesen für 4 Tage. leider wurde er krank (flug war schon gebucht ). wiederum 3 Wochen später flog ich nach Rom zu ihm. Er hatte ein romantisches WE in der Toscana geplant. Der erste Abend war für mich wie im Traum, allerdings dann Tag 2 und 3 waren dann doch schon eher ernüchternd.

Als ich 3 Tage später zurück war in Wien, bemerkte ich eine zunehmende Distanz. Ich sprach ihn drauf an, er wich mit Antworten aus. Das Ende vom Lied war, dass ich mir eine Fernbeziehung sehr gut vorstellen konnte. Ich wollte mein Leben nicht ändern, er hätte seines auch nicht zu ändern brauchen -> Thema Freiheit! Ich habe ihm kurz vor Weihnachten gestanden, dass ich mich in ihn verliebt hätte und deswegen die Reissleine ziehe, weil ich anders fühle als er und er mich doch bitte in Ruhe lassen solle. Seine Antwort war auf meine Frage ob er nichts fühle - nein, nichts ist nicht korrekt, er fühle sich sehr gut mit mir. er denkt wirklich immer an mich, aber er will mich auch immer lieben! Schlusspunkt kam dann am 23.12.2017, hab ihn aus facebook gekickt, auf wapp blockiert. er kam dann über SMS an (wollte ein gespräch, er kann das so nicht beenden usw.).

Dieses hin und her ging dann noch eine woche bis zum 30.12.2017, wo er mich fragte, ob wir uns ein weiteres Mal sehen wollen - er würde es gerne, ob in Rom oder Wien. ich antwortete ihm, dass er nach Wien kommen müsste (pingpong da ich das letzte Mal in Rom war) udn ich das gerne vor meinem 3 wöchigen Mexiko-Urlaub machen würde. Er fragte noch nach wann ich starte, ich antwortete, er schrieb noch danke, gute nacht bussi smiley. Das war das letzte was ich von ihm hörte.

Nun seit über 3 wochen sitz ich nun da, sdas schlimmste hab ich zwar hinter mir, jedoch bekomme ich ihn nicht aus dem kopf. Natürlich hoffe ich, dass er sich wieder melden wird (ich tu es nicht, ich laufe keinem Mann mehr hinterher), der Verstand sagt, es ist besser so wie es ist.

Er hat schon die nächste an der Angel, unsere gemeinsamen Freunde schütteln nur den Kopf, dass er sowas im Freundeskreis abzieht. Hat jemand Erfahrungen mit so einer ähnlichen Situation, wo der WMM wieder ankam?

liebe Grüsse an alle WM "geschädigten"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2018 um 16:23

dafür aber frustrierten menschen im internet!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 12:01
In Antwort auf yente_12773308

Hallo liebe Kenner und Leidensgenossen !

Ja, wir wissen alle mittlerweile, dass viele Wassermann-Männer beinahe unheimlich ident ticken,
sodass sich schon so manch eine Frau beim Durchlesen der Artikel gefragt hat:
Schreibt die leicht von meinem Wassermann-Mann ?
WIr alle haben uns Stunden, Tage, Wochen, Monate oder vielleicht sogar Jahre den Kopf zerbrochen über unsere Wassermann-Männer !
Wir haben sie zerpflückt, analysiert bis zum Meeresgrund, wollten abtauchen in ihre Tiefen, haben uns bei so manchem Wellengang verletzt und drohten oft zu ertrinken !
Und seien wir uns ehrlich ? Was hat es uns gebracht ?
Auf - Ab
Ja - Nein
Ich will dich - Ich will dich nicht
Komm her - Geh weg
Ich lieb dich nicht - Ich lieb dich
Warm - Kalt
Alle haben wir gehofft, dass wir mit einer Veränderung unseres Verhaltens ihre Sichtweise über uns ändern könnten.
Wir alle dachten, je ausgeklügelter, je raffinierter, je taktischer und unvorhersehbarer wir agieren, desto mehr kippen die Wassermann-Männer auf uns rein.
Doch Tatsache ist und bleibt, selbst wenn es mal wieder eine Zeit lang den Anschein macht, dass sich alles zum Guten wendet und unsere Taktiken endlich fruchten, irgendwann gehen sie wieder auf Tauchgang und lassen uns im Regen stehen.
Es wird sich nie ändern - NIE !
Aber nicht nur weil sie Wassermann-Männer sind, sondern weil sie Männer sind und Männer einfach komplett anders gestrickt sind als wir !
Wassermann-Männer haben ein außerordentliches Talent über Emotionen rational zu erzählen und zwar so schön zu erzählen, dass wir liebenden und bewundernden Frauen davon ausgehen, dass sie das bereits gefühlt haben oder fühlen, was sie da so schön erzählen.
Dem ist nicht so, die Wassermann-Männer erfassen es nur rational mit ihrem Verstand und verwenden ihr ausgeklügeltes Sprachsystem um uns davon zu erzählen.
Sie lieben es zu reden die Wassermann-Männer und sie lieben es, dass man ihnen zuhört, ihnen Bewunderung schenkt, aber nur weil sie heute von dem begeistert waren bzw uns von einer Begeisterung erzählten, die sie noch niemals fühlten, heisst das ja nicht dass sie in 2 Tagen nicht schon wieder einer anderen Begeisterung nachjagen.
Doch immer nur mit dem Verstand, sie lieben mit dem Verstand, sie verstehen mit dem Verstand, sie fühlen mit dem Verstand, sie sehen mit dem Verstand, sie erfassen mit dem Verstand .
Wir wissen ja, dass Männer generell rationaler sind als Frauen, aber was viele nicht wissen, ist dass Männer oft keinen Zugang zu ihrer Emotionswelt haben.
Irgendwann am Beginn ihrer Pubertät oder in dem Alter als Gruppenzwang und Mutproben zu ihrem Alltag gehörten, da haben sie jegliche Emotion, die ihre kindliche Seele noch verspürt hat, verpuddelt.
Jegliche Emotion haben sie zugeschüttet, nur um hart zu sein, um männlich zu sein, um aggressiv zu sein und das alles nur um vom Rudel akzeptiert zu sein.
Ein Mann weint nicht, ein Mann hat keine Gefühle, ein Mann hat stark zu sein, ein Mann hat erfolgreich zu sein, ihr wisst schon all diese geschlechterspezifischen Gesellschaftsmerkmale.
Und ein Wassermann-Mann hat das aufgrund seines Sternzeichens noch viel intensiver ausgeprägt, als alle anderen Sternzeichen.
Wir liebenden Frauen glauben immer, wenn wir so und so handeln, dann wird unser Wassermann-Mann schon draufkommen was für eine Wucht von Frau wir sind, dann wird sein Herz endlich erwachen und erkennen, dass wir Mrs. Right sind.
Doch dem ist nicht so.
Solange ein Mann und vor allem ein Wassermann-Mann keinen Zugang zu seiner verschütteten Emotionswelt hat, wird er nie mit den bei uns ausgelösten Emotionen klar kommen.
Wir glauben immer nur, dass Wassermann-Männer so gefühlsbetont sind, da sie uns so ausschweifend von Gefühlen erzählen, die sie aber nur mit ihrem Verstand erfasst haben.
Daher lassen wir Frauen sie auch schnell an unserem Gefühlsleben teilhaben,
doch die lieben Wassermann-Männer können damit nicht umgehen !
Das ist zuviel für sie, sie können ja nicht mal mit ihren eigenen Emotionen umgehen.
Und dann distanzieren sie sich, das kennen wir ja alle zur Genüge und wenn wir sie dann noch versuchen in unserer emotional belastenden Situation versuchen zurückzuholen,
dann flüchten sie endgültig, manchmal temporär und sie tauchen wieder auf und manchmal langfristig bzw für immer.
Wer einen Wassermann-Mann halten will, muss für immer seine Emotionen in seiner Gegenwart einfrieren und zwar kompromisslos für immer.
Jede emotionale Frau, die Gefühle liebt und weiß, dass sie Gefühle zum Leben braucht, wird an der Seite eines Wassermann-Manns emotional sterben, denn ich wiederhole es nochmal ein Wassermann-Mann hat noch viel weniger Zugang zu seiner Emotionalswelt wie ein Mann jedes anderen Sternzeichens.
Die Gefühle des Gegenübers überfordern den Wassermann-Mann grenzenlos, versetzen ihn in Panik und wecken Fluchttendenzen bei ihm.
Nur das Tragische ist, dass die Wassermann-Männer nicht realisieren, dass sie mit ihrer ganzen Art, diese Wucht an Emotionen erst bei uns auslösen.
Sie verstehen nicht, dass wir Frauen überwältigt sind von der Stärke an hereinströmenden Emotionen, sie verstehen nicht, wie wir so emotional auf ihr Verhalten reagieren können.
Und wenn ich schreibe so emotional, dann meine ich nicht dramaturgiereife Emotionalität, dann meine ich eigentlich sogar die gedämpfte Version von Gefühlen, weil wir Wassermann-Mann liebenden Frauen ohnehin schon versuchen unsere Emotionen in Schacht zu halten, da wir ja bereits mitbekommen haben, was das bei unseren Wassermann-Männern auslöst.
Seht ihr was für ein Teufelskreislauf das ist ?
Wir drehen uns alle samt wie die Hamster am Rad und merken nicht, dass wir dem Ziel genau so fern sind wie am Anfang.
Wir können sie nicht ändern, wir werden unsere Gefühle auch nicht auf immer und ewig auf Eis legen können, sie werden nie lernen mit ihren eigenen Gefühlen in Kontakt zu treten und sie werden somit auch nie etwas mit unseren Emotionen anfangen können.
Also warum zur Hölle, tun wir uns das an ?
Wir können sie nicht heilen, wir können sie nicht retten !
Wenn wir zu ihnen in den Sumpf hinab steigen, verlieren sie endgültig den Respekt und das Interesse an uns.
Wenn wir ihnen den Rücken kehren, laufen sie uns so lange nach, bis sie sich unserer Aufmerksamkeit wieder sicher sind.
Und wenn wir die von ihnen ach so dringend geforderte Nähe kurz zulassen, dann erdrücken wir sie.
Es wird ihnen nie recht sein, sie werden es sich immer so drehen wie sie es brauchen, weil sie selbst nicht wissen was sie wann, wie, wo und wieviel brauchen und am liebsten hätten sie es gerne sofort und alles aufeinmal und wenn sie es haben, dann wär es ihnen am liebsten es nie gekriegt zu haben und dann wenn man sie wieder verdursten lässt, dann jagen sie dir nach wie ein treues Hündchen, aber ja kein Knochi zum Füttern geben, denn dann hast du dir ihren Respekt schon wieder nicht verdient.
Wassermann-Männer bewundern das Unerreichbare und verachten das Nahestehende.
Wenn du also die Frau an der Seite eines Wassermann-Manns sein willst, dann mach dich drauf gefasst, dass er alle anderen Frauen eine Million Mal besser behandeln wird, als dich, denn der Wassermann-Mann will überall einen guten Eindruck hinterlassen, nur nicht dort wo er eh schon angekommen ist.
Der Wassermann-Mann ist mit seinem Dreizack der gefährlichste aller Jäger, nur leider ist ihm im tiefen Ozean sein Herz weggeschwommen, daher ist er ständig auf der Suche und wird nie endgütlige Befriedigung erlangen.
Ein ewiger Suchender, ein immerwährender Reisender, ein nicht zu stoppender, ein nicht zu befriedigender Mann, der wahrscheinlich nie aufrichtig lieben kann !
Das war es Mal fürs erste.

Liebe Grüße aus Wien - Samaya.

Liebe Samaya, 

bist du hier noch online? 
Ich bin gerade auf deinen Beitrag gestoßen und habe mich deshalb in diesem Forum angemeldet. 

Dein Beitrag ist so wunderbar beschrieben, für mich sind aber noch Frgane offen. Ich würde dich daher um eine Einschätzung bitten wollen. 
Über eine Antwort von dir würde ich mich freuen.

Vielen Dank und viele Grüße
Ines

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 11:42
In Antwort auf aurora2406

Liebe Samaya, 

bist du hier noch online? 
Ich bin gerade auf deinen Beitrag gestoßen und habe mich deshalb in diesem Forum angemeldet. 

Dein Beitrag ist so wunderbar beschrieben, für mich sind aber noch Frgane offen. Ich würde dich daher um eine Einschätzung bitten wollen. 
Über eine Antwort von dir würde ich mich freuen.

Vielen Dank und viele Grüße
Ines

You got worked.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni um 19:03
In Antwort auf yente_12773308

Hallo liebe Kenner und Leidensgenossen !

Ja, wir wissen alle mittlerweile, dass viele Wassermann-Männer beinahe unheimlich ident ticken,
sodass sich schon so manch eine Frau beim Durchlesen der Artikel gefragt hat:
Schreibt die leicht von meinem Wassermann-Mann ?
WIr alle haben uns Stunden, Tage, Wochen, Monate oder vielleicht sogar Jahre den Kopf zerbrochen über unsere Wassermann-Männer !
Wir haben sie zerpflückt, analysiert bis zum Meeresgrund, wollten abtauchen in ihre Tiefen, haben uns bei so manchem Wellengang verletzt und drohten oft zu ertrinken !
Und seien wir uns ehrlich ? Was hat es uns gebracht ?
Auf - Ab
Ja - Nein
Ich will dich - Ich will dich nicht
Komm her - Geh weg
Ich lieb dich nicht - Ich lieb dich
Warm - Kalt
Alle haben wir gehofft, dass wir mit einer Veränderung unseres Verhaltens ihre Sichtweise über uns ändern könnten.
Wir alle dachten, je ausgeklügelter, je raffinierter, je taktischer und unvorhersehbarer wir agieren, desto mehr kippen die Wassermann-Männer auf uns rein.
Doch Tatsache ist und bleibt, selbst wenn es mal wieder eine Zeit lang den Anschein macht, dass sich alles zum Guten wendet und unsere Taktiken endlich fruchten, irgendwann gehen sie wieder auf Tauchgang und lassen uns im Regen stehen.
Es wird sich nie ändern - NIE !
Aber nicht nur weil sie Wassermann-Männer sind, sondern weil sie Männer sind und Männer einfach komplett anders gestrickt sind als wir !
Wassermann-Männer haben ein außerordentliches Talent über Emotionen rational zu erzählen und zwar so schön zu erzählen, dass wir liebenden und bewundernden Frauen davon ausgehen, dass sie das bereits gefühlt haben oder fühlen, was sie da so schön erzählen.
Dem ist nicht so, die Wassermann-Männer erfassen es nur rational mit ihrem Verstand und verwenden ihr ausgeklügeltes Sprachsystem um uns davon zu erzählen.
Sie lieben es zu reden die Wassermann-Männer und sie lieben es, dass man ihnen zuhört, ihnen Bewunderung schenkt, aber nur weil sie heute von dem begeistert waren bzw uns von einer Begeisterung erzählten, die sie noch niemals fühlten, heisst das ja nicht dass sie in 2 Tagen nicht schon wieder einer anderen Begeisterung nachjagen.
Doch immer nur mit dem Verstand, sie lieben mit dem Verstand, sie verstehen mit dem Verstand, sie fühlen mit dem Verstand, sie sehen mit dem Verstand, sie erfassen mit dem Verstand .
Wir wissen ja, dass Männer generell rationaler sind als Frauen, aber was viele nicht wissen, ist dass Männer oft keinen Zugang zu ihrer Emotionswelt haben.
Irgendwann am Beginn ihrer Pubertät oder in dem Alter als Gruppenzwang und Mutproben zu ihrem Alltag gehörten, da haben sie jegliche Emotion, die ihre kindliche Seele noch verspürt hat, verpuddelt.
Jegliche Emotion haben sie zugeschüttet, nur um hart zu sein, um männlich zu sein, um aggressiv zu sein und das alles nur um vom Rudel akzeptiert zu sein.
Ein Mann weint nicht, ein Mann hat keine Gefühle, ein Mann hat stark zu sein, ein Mann hat erfolgreich zu sein, ihr wisst schon all diese geschlechterspezifischen Gesellschaftsmerkmale.
Und ein Wassermann-Mann hat das aufgrund seines Sternzeichens noch viel intensiver ausgeprägt, als alle anderen Sternzeichen.
Wir liebenden Frauen glauben immer, wenn wir so und so handeln, dann wird unser Wassermann-Mann schon draufkommen was für eine Wucht von Frau wir sind, dann wird sein Herz endlich erwachen und erkennen, dass wir Mrs. Right sind.
Doch dem ist nicht so.
Solange ein Mann und vor allem ein Wassermann-Mann keinen Zugang zu seiner verschütteten Emotionswelt hat, wird er nie mit den bei uns ausgelösten Emotionen klar kommen.
Wir glauben immer nur, dass Wassermann-Männer so gefühlsbetont sind, da sie uns so ausschweifend von Gefühlen erzählen, die sie aber nur mit ihrem Verstand erfasst haben.
Daher lassen wir Frauen sie auch schnell an unserem Gefühlsleben teilhaben,
doch die lieben Wassermann-Männer können damit nicht umgehen !
Das ist zuviel für sie, sie können ja nicht mal mit ihren eigenen Emotionen umgehen.
Und dann distanzieren sie sich, das kennen wir ja alle zur Genüge und wenn wir sie dann noch versuchen in unserer emotional belastenden Situation versuchen zurückzuholen,
dann flüchten sie endgültig, manchmal temporär und sie tauchen wieder auf und manchmal langfristig bzw für immer.
Wer einen Wassermann-Mann halten will, muss für immer seine Emotionen in seiner Gegenwart einfrieren und zwar kompromisslos für immer.
Jede emotionale Frau, die Gefühle liebt und weiß, dass sie Gefühle zum Leben braucht, wird an der Seite eines Wassermann-Manns emotional sterben, denn ich wiederhole es nochmal ein Wassermann-Mann hat noch viel weniger Zugang zu seiner Emotionalswelt wie ein Mann jedes anderen Sternzeichens.
Die Gefühle des Gegenübers überfordern den Wassermann-Mann grenzenlos, versetzen ihn in Panik und wecken Fluchttendenzen bei ihm.
Nur das Tragische ist, dass die Wassermann-Männer nicht realisieren, dass sie mit ihrer ganzen Art, diese Wucht an Emotionen erst bei uns auslösen.
Sie verstehen nicht, dass wir Frauen überwältigt sind von der Stärke an hereinströmenden Emotionen, sie verstehen nicht, wie wir so emotional auf ihr Verhalten reagieren können.
Und wenn ich schreibe so emotional, dann meine ich nicht dramaturgiereife Emotionalität, dann meine ich eigentlich sogar die gedämpfte Version von Gefühlen, weil wir Wassermann-Mann liebenden Frauen ohnehin schon versuchen unsere Emotionen in Schacht zu halten, da wir ja bereits mitbekommen haben, was das bei unseren Wassermann-Männern auslöst.
Seht ihr was für ein Teufelskreislauf das ist ?
Wir drehen uns alle samt wie die Hamster am Rad und merken nicht, dass wir dem Ziel genau so fern sind wie am Anfang.
Wir können sie nicht ändern, wir werden unsere Gefühle auch nicht auf immer und ewig auf Eis legen können, sie werden nie lernen mit ihren eigenen Gefühlen in Kontakt zu treten und sie werden somit auch nie etwas mit unseren Emotionen anfangen können.
Also warum zur Hölle, tun wir uns das an ?
Wir können sie nicht heilen, wir können sie nicht retten !
Wenn wir zu ihnen in den Sumpf hinab steigen, verlieren sie endgültig den Respekt und das Interesse an uns.
Wenn wir ihnen den Rücken kehren, laufen sie uns so lange nach, bis sie sich unserer Aufmerksamkeit wieder sicher sind.
Und wenn wir die von ihnen ach so dringend geforderte Nähe kurz zulassen, dann erdrücken wir sie.
Es wird ihnen nie recht sein, sie werden es sich immer so drehen wie sie es brauchen, weil sie selbst nicht wissen was sie wann, wie, wo und wieviel brauchen und am liebsten hätten sie es gerne sofort und alles aufeinmal und wenn sie es haben, dann wär es ihnen am liebsten es nie gekriegt zu haben und dann wenn man sie wieder verdursten lässt, dann jagen sie dir nach wie ein treues Hündchen, aber ja kein Knochi zum Füttern geben, denn dann hast du dir ihren Respekt schon wieder nicht verdient.
Wassermann-Männer bewundern das Unerreichbare und verachten das Nahestehende.
Wenn du also die Frau an der Seite eines Wassermann-Manns sein willst, dann mach dich drauf gefasst, dass er alle anderen Frauen eine Million Mal besser behandeln wird, als dich, denn der Wassermann-Mann will überall einen guten Eindruck hinterlassen, nur nicht dort wo er eh schon angekommen ist.
Der Wassermann-Mann ist mit seinem Dreizack der gefährlichste aller Jäger, nur leider ist ihm im tiefen Ozean sein Herz weggeschwommen, daher ist er ständig auf der Suche und wird nie endgütlige Befriedigung erlangen.
Ein ewiger Suchender, ein immerwährender Reisender, ein nicht zu stoppender, ein nicht zu befriedigender Mann, der wahrscheinlich nie aufrichtig lieben kann !
Das war es Mal fürs erste.

Liebe Grüße aus Wien - Samaya.

Liebe Samaya,
meine ganz große Liebe war ein Wassermann und ich als Stierfrau war völlig überfordert, denn so wie du ihn beschrieben hast, so war er, ein echter Wassermannschürzenjäger.
Ich hatte mich schweren Herzens gelöst und kann trotz des Schmerzes. Ich liebe ihn ein Leben lang, tief im Herzen und weiß, dass er auch nach 20Jahren an mich denkt.
Das reicht mir, so bin ich glücklicher, wenn ich nicht weiß was der Wassermann treibt.
So halte ich es mit dem Wassermann,..für Stiere ist er auf alle Fälle keine gute Wahl, da stimme ich der Astrologie auf jeden Fall zu.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 10:26
In Antwort auf malin1270

Liebe Samaya,
meine ganz große Liebe war ein Wassermann und ich als Stierfrau war völlig überfordert, denn so wie du ihn beschrieben hast, so war er, ein echter Wassermannschürzenjäger.
Ich hatte mich schweren Herzens gelöst und kann trotz des Schmerzes. Ich liebe ihn ein Leben lang, tief im Herzen und weiß, dass er auch nach 20Jahren an mich denkt.
Das reicht mir, so bin ich glücklicher, wenn ich nicht weiß was der Wassermann treibt.
So halte ich es mit dem Wassermann,..für Stiere ist er auf alle Fälle keine gute Wahl, da stimme ich der Astrologie auf jeden Fall zu.

Tja Malin für Stierfrauen ist wahrscheinlich gar kein Mann eine gute Wahl. Alle Stierfrauen die ich kenne haben Depressionen weil irgendein Kerl sie nicht (mehr) will. Seid Ihr so schwach? Habt Ihr keinen Stolz, oder keine Kraft, keinen Willen, aus Eurem Leben selbst etwas zu machen? Wollt Ihr denn gar nichts aus eigener Kraft schaffen? Gibt es kein Ziel außer einen Mann an Eurer Seite?
Ich habe bei Euch das Gefühl Ihr definiert Euch nur über den Mann an Eurer Seite. Das Leben ist doch soviel mehr als nur auf die Ansagen eines Mannes zu warten. (Und das sage ich als Mann.)

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 11:07

">https://www.gofeminin.de/my-world/shawnkempdeserveshalloffame,
😂Das ist ja amüsant, falls du meine Worte genauer gelesen hast,...Die Wassermann-Stierliebe ist uralt, 20Jahre her.
Ich bin schwach und finde keinen Mann.🙈
Shawnkempdeserveshalloffame,...du liegst völlig falsch,..Ich bin in seit unendlich langer Zeit verheiratet. Auch beruflich bin ich sehr gut aufgestellt,..ich bin sogar mein eigener Chef. 🙄
Findest du nicht auch,..man sollte aus kurzen Texten besser kein Urteil über eine Persönlichkeit fällen???
Zur Anmeru, ich hoffe du weißt, dass ein Internetforum öffentlicher ist als ein Marktplatz? Ich hoffe du verstehst was ich meine,...
Dies war die Antwort einer fest im Leben stehenden Stierdame.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen