Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Wassermann und Steinbockfrau

Wassermann und Steinbockfrau

21. Januar 2014 um 12:55

Tja, seit etwa 4 Monate treffe ich einen Wassermann.

Er scheint mir sehr sensibel, aber dennoch liebevoll zu sein.

Vielleicht habe ich ihn überrumpelt oder verschreckt mit meiner Frage, was es denn für ihn zwischen uns ist.

Darauf bekam ich folgende Antwort: "So hart es auch klingt aber es gibt eine Frau die für mich an erster Stelle steht.
Ansonsten bin ich froh das es dich gibt und ich würde es sich gerne entwickeln lassen ,allerdings muss das unter den gegebenen Umständen ohne Druck passieren und mit viel Verständnis für einander"

Mit der Frau die für ihn erster Stelle steht meint er seine einjährige Tochter, die er nur alle 14 Tage für 3 Stunden sehen darf, weil die Mutter das so möchte.

Ich habe ihm dann geschrieben, dass die Nachricht ein wenig getroffen hat.

"Kopf hoch!" war seine Antwort "wenn man genauer hinhört ist die gar nicht so schlimm".

Er schläft nachts unruhig oder auch gar nicht. Macht sich Sorgen um seine Tochter. Daher habe ich lange nicht mehr bei ihm übernachtet.

Dennoch waren wir am Wochenende spazieren und dann abends essen. Sein Geburtstagsgeschenk für mich.

Im Moment ist er sehr in sich gekehrt, denn er hat seine Tochter seit 3 Wochen nicht gesehen, da sich die Mutter nicht an die abgesprochenen Termine gehalten hat.

Nun habe ich ihm geschrieben
"Ist es für dich mittlerweile was festes, ernstes zwischen uns? Du bist irgendwie in dich gekehrt, zurückhaltend was auch an der momentanen Situation mit deiner Tochter liegen kann. Sei mir nicht böse."

Wir reden ein anderes mal darüber, was seine Antwort.

Er wollte Zeit, die er ja auch haben soll. Aber ich möchte auch wissen woran ich bin und möchte mich nicht hinhalten lassen.

Ich habe Verständnis dafür das seine Tochter für ihn an erster Stelle steht und das tut sie im Moment sehr deutlich.

Was denkt ihr über den sensiblen Wassermann?

Mehr lesen

21. Januar 2014 um 23:53

Eine 2.soraya
ok...
ich will nur zu deinem satz hier etwas schreiben


<<< Mit der Frau die für ihn erster Stelle steht meint er seine einjährige Tochter,

ich habe ihm dann geschrieben, dass die Nachricht ein wenig getroffen hat.>>>>

sorry...aber wieso hat dich das getroffen, weil seine kleine tochter der wichtigste in seinem leben ???

nein, du hast kein tiefstes verständnis , sonst hättest du nicht diesen obigen satz ihm geschickt.

ich denke... du hast dich jetzt schon ins aus geschossen.

ich bin selber mutter... mein sohn ist inzwischen 18 aber er ist immernoch der wichtigste mensch für mich in meinem leben...

ich kenne wassermann seeehr gut wie sie ticken... und ich kann dir versichern du hast ihn eindeutig überrumpelt !

Gefällt mir

22. Januar 2014 um 9:36


Meine Antwort bezog sich nicht auf seine einjährige Tochter, sondern auf die Aussage

"Ansonsten bin ich froh das es dich gibt und ich würde es sich gerne entwickeln lassen ,allerdings muss das unter den gegebenen Umständen ohne Druck passieren und mit viel Verständnis für einander."

Natürlich soll er um seine Rechte als Vater kämpfen.

Gefällt mir

3. April 2014 um 11:08


Tja, mein Wassermann hatte sich total zurück gezogen.

Er wollte lieber alleine sein. Die Geschichte mit seiner Tochter beschäftigte ihn zu sehr, so das er an nichts anderes denken konnte.
Nichts lenkte ihn ab oder konnte ihn auf andere Gedanken bringen.

Es gab dann eine "Aussprache" vor 4 Wochen.

Ich sollte an erster Stelle. Das habe ich nie von ihm verlangt. Er kann nur an seine Tochter denken und an nichts anderes.

Einem treffen hat er dann nach 14 Tage wieder zugestimmt.

Als wir uns gegenüberstanden, war ein breites Lächeln auf seinem Gesicht und seine Augen haben geleuchtet. "Wie schön das du da bist", hat er gesagt und mich fest in seine Arme genommen.

Er will den Kampf um seine Tochter und seine Rechte aufgeben. Er kann nicht mehr. Ich habe versucht es ihm auszureden, aber er wollte nicht weiter darüber sprechen.

Er hat sich mir Stück für Stück angenähert und sich schließlich wieder in meinen Schoß gelegt und meine Streicheleinheiten sichtlich genossen.

Das wiederum gab mir das Gefühl, dass es vielleicht doch mehr als nur eine Freundschaft für ihn ist, oder?
Ich kann da jetzt auch nicht mit ihm drüber sprechen. Dafür hat er den Kopf im Moment nicht frei. Es wäre wieder der falsche Zeitpunkt. Aber wann ist schon der richtige Zeitpunkt.

Was hat mein Wassermann mir dann am Sonntag mitgeteilt:

"Mit mir muss sich etwas ändern.
Das muss aufhören mit dem Trübsal blasen. Es wird Zeit wieder aufzustehen und in den Wind zu spucken! Mal wieder shoppen gehen. Mal wieder Spaß am Leben finden.

Vielleicht kannst du mit dabei sein"

Woher der Sinneswandel?

Gefällt mir

3. April 2014 um 15:03
In Antwort auf stef_12920306


Tja, mein Wassermann hatte sich total zurück gezogen.

Er wollte lieber alleine sein. Die Geschichte mit seiner Tochter beschäftigte ihn zu sehr, so das er an nichts anderes denken konnte.
Nichts lenkte ihn ab oder konnte ihn auf andere Gedanken bringen.

Es gab dann eine "Aussprache" vor 4 Wochen.

Ich sollte an erster Stelle. Das habe ich nie von ihm verlangt. Er kann nur an seine Tochter denken und an nichts anderes.

Einem treffen hat er dann nach 14 Tage wieder zugestimmt.

Als wir uns gegenüberstanden, war ein breites Lächeln auf seinem Gesicht und seine Augen haben geleuchtet. "Wie schön das du da bist", hat er gesagt und mich fest in seine Arme genommen.

Er will den Kampf um seine Tochter und seine Rechte aufgeben. Er kann nicht mehr. Ich habe versucht es ihm auszureden, aber er wollte nicht weiter darüber sprechen.

Er hat sich mir Stück für Stück angenähert und sich schließlich wieder in meinen Schoß gelegt und meine Streicheleinheiten sichtlich genossen.

Das wiederum gab mir das Gefühl, dass es vielleicht doch mehr als nur eine Freundschaft für ihn ist, oder?
Ich kann da jetzt auch nicht mit ihm drüber sprechen. Dafür hat er den Kopf im Moment nicht frei. Es wäre wieder der falsche Zeitpunkt. Aber wann ist schon der richtige Zeitpunkt.

Was hat mein Wassermann mir dann am Sonntag mitgeteilt:

"Mit mir muss sich etwas ändern.
Das muss aufhören mit dem Trübsal blasen. Es wird Zeit wieder aufzustehen und in den Wind zu spucken! Mal wieder shoppen gehen. Mal wieder Spaß am Leben finden.

Vielleicht kannst du mit dabei sein"

Woher der Sinneswandel?

Lieber eine gewisse Distanz einnehmen...
Hallo,

Nun ich kenne diesen Mann nicht und kann daher nur oberflächlich was dazu sagen. Wenn es tatsächlich so schlimm ist, klingt es schon fast nach Depressionen... ?!
Natürlich kann es sein, dass er wirklich so sehr mit den Gedanken an seine Tochter beschäftigt ist.
Dass er dich jedoch so "hinhält", liegt in meinen Augen daran, dass er nicht wirklich bindungswillig ist. WM fühlen sich generell sehr schnell "bedroht", wenn man von ihnen Verbindlichkeit einfordert - außer sie sind bis über beide Ohren verliebt.
Ich würde es in deiner Situation aber nicht mal unbedingt als "typisch WM" beurteilen, sondern so kommt es mir einfach vor, wenn ich das lese.
Distanziere dich besser etwas von ihm. Und: erwarte nichts!
Ein WM kann dir am einen Tag - wenn er liebesbedürftig ist - noch die Sterne vom Himmel holen und am nächsten Tag zieht er sich zurück, weil er sich ärgert, so verbindlich gewesen zu sein.
Der Mann hat dir ja im Grunde ganz klar gemacht, was Sache ist. Seine Worte lassen sich schön in ein "vielleicht, vielleicht aber auch nicht" abkürzen. Er möchte zeit... Keinen Druck... Er kann und will jetzt noch nicht entscheiden, ob es mit euch mehr werden könnte.
Also bleib auf einer gesunden Distanz, um dich selbst zu schützen.
Und... Weil du von einem Sinneswandel sprichst... WM sind immer an dem interessiert, dass etwas "weiter entfernt" ist. Was dann ganz nah ist, kann ihn umso schneller wieder abschrecken, wenn es "zu nah" kommt.
Alles liebe dir!

Gefällt mir

4. April 2014 um 16:44
In Antwort auf qitura_12738416

Lieber eine gewisse Distanz einnehmen...
Hallo,

Nun ich kenne diesen Mann nicht und kann daher nur oberflächlich was dazu sagen. Wenn es tatsächlich so schlimm ist, klingt es schon fast nach Depressionen... ?!
Natürlich kann es sein, dass er wirklich so sehr mit den Gedanken an seine Tochter beschäftigt ist.
Dass er dich jedoch so "hinhält", liegt in meinen Augen daran, dass er nicht wirklich bindungswillig ist. WM fühlen sich generell sehr schnell "bedroht", wenn man von ihnen Verbindlichkeit einfordert - außer sie sind bis über beide Ohren verliebt.
Ich würde es in deiner Situation aber nicht mal unbedingt als "typisch WM" beurteilen, sondern so kommt es mir einfach vor, wenn ich das lese.
Distanziere dich besser etwas von ihm. Und: erwarte nichts!
Ein WM kann dir am einen Tag - wenn er liebesbedürftig ist - noch die Sterne vom Himmel holen und am nächsten Tag zieht er sich zurück, weil er sich ärgert, so verbindlich gewesen zu sein.
Der Mann hat dir ja im Grunde ganz klar gemacht, was Sache ist. Seine Worte lassen sich schön in ein "vielleicht, vielleicht aber auch nicht" abkürzen. Er möchte zeit... Keinen Druck... Er kann und will jetzt noch nicht entscheiden, ob es mit euch mehr werden könnte.
Also bleib auf einer gesunden Distanz, um dich selbst zu schützen.
Und... Weil du von einem Sinneswandel sprichst... WM sind immer an dem interessiert, dass etwas "weiter entfernt" ist. Was dann ganz nah ist, kann ihn umso schneller wieder abschrecken, wenn es "zu nah" kommt.
Alles liebe dir!

Stimme miranda9999 wieder zu,
aber ich würde noch eins draufsetzen: vergiss ihn!
Der holt sich das, was er in dem Moment brauch und weiß ganz genau, dass und wie er es bei Dir bekommt.
Glaub mir, Wassermänner hängen nicht wie ein Lappen rum und jammern, wenn sie der Frau ernsthaft verfallen sind.
Sie erwähnen sehr wohl, dass es Probleme gibt oder dergleichen, aber Du ersetzt ihm die Mutti (entschuldige, dass ich das so hart ausdrücken muss). Wenn die Herren ernsthaft Bock auf eine Frau haben, sind sie keine Heulsusen, sondern echte Draufgänger. Ich habe zig Wassermänner erlebt und die haben sich alle identisch verhalten - eben wie ein Mann, nicht wie ein Kleinkind.

soraya19841 mach nicht den Fehler und gib ihm, was er scheinbar braucht - lass Dir geben, was Du brauchst!
Würde er Dir gegenüber den nötigen Respekt verspüren, hätte er Dich aufgeklärt und nicht nach Wochen wieder nichtswissend gehen lassen. Und übrigens sind Wassermänner auch gar nicht hilfebedürftig, die wissen sich hervorragend selbst zu helfen! Was er abzieht, ist eine Masche, kein ernsthaftes Verliebtsein oder Interesse an Deiner Person!
Lass es sein, er macht Dich unglücklich!

Alles Gute!
Grussundkuss

Gefällt mir

7. April 2014 um 10:40
In Antwort auf githa_12862139

Stimme miranda9999 wieder zu,
aber ich würde noch eins draufsetzen: vergiss ihn!
Der holt sich das, was er in dem Moment brauch und weiß ganz genau, dass und wie er es bei Dir bekommt.
Glaub mir, Wassermänner hängen nicht wie ein Lappen rum und jammern, wenn sie der Frau ernsthaft verfallen sind.
Sie erwähnen sehr wohl, dass es Probleme gibt oder dergleichen, aber Du ersetzt ihm die Mutti (entschuldige, dass ich das so hart ausdrücken muss). Wenn die Herren ernsthaft Bock auf eine Frau haben, sind sie keine Heulsusen, sondern echte Draufgänger. Ich habe zig Wassermänner erlebt und die haben sich alle identisch verhalten - eben wie ein Mann, nicht wie ein Kleinkind.

soraya19841 mach nicht den Fehler und gib ihm, was er scheinbar braucht - lass Dir geben, was Du brauchst!
Würde er Dir gegenüber den nötigen Respekt verspüren, hätte er Dich aufgeklärt und nicht nach Wochen wieder nichtswissend gehen lassen. Und übrigens sind Wassermänner auch gar nicht hilfebedürftig, die wissen sich hervorragend selbst zu helfen! Was er abzieht, ist eine Masche, kein ernsthaftes Verliebtsein oder Interesse an Deiner Person!
Lass es sein, er macht Dich unglücklich!

Alles Gute!
Grussundkuss


Anders rum sagt er wieder, wir brauchen einfach etwas Zeit.

Gefällt mir

7. April 2014 um 18:27
In Antwort auf stef_12920306


Anders rum sagt er wieder, wir brauchen einfach etwas Zeit.

Wie lang noch?
Ich kannte auch einen Wassermann... Und bin selbst "Wasserfrau"...

"Mein" Wassermann brauchte Jahre - immer wieder mit Unterbrechung. Wir fanden halt immer wieder zueinander - aber was ernstes wurde aus uns nie, weil er sich nicht binden konnte bzw wollte. Ich kenne diese ganze "ich brauche zeit"-scheisse zur Genüge.

Abgesehen davon habe ich es früher genauso gemacht. Nur dass ich dann irgendwann doch damit rausrückte, dass es wohl nix wird (nachdem ich monatelang sagte "zur zeit geht es einfach nicht, weil... Ich brauche zeit...")

Seit mir das mit dem WM passiert ist, sage ich dann doch, wenn es nix wird; weil ich weiß, wie schlimm es ist, auf letztlich NICHTS zu warten.

Ein Wassermann ist entweder verliebt und riskiert es - oder er zögert zögert zögert (in der Hoffnung, das was besseres kommt, das sich lohnt, die Freiheit "aufzugeben")

Wie lange möchtest du "warten" auf ... vielleicht?!

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen