Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Welches Sternzeichen glaubt am häufigsten an Astrologie?

Welches Sternzeichen glaubt am häufigsten an Astrologie?

20. Januar 2012 um 18:48

Hallöchen

Die Überschrift sagt eigentlich schon alles.
Angenommen, man glaubt an Astrologie:
Gibt es eine Tendenz, welches Sternzeichen am häufigsten an Astrologie glaubt?

Liebe Grüße
Won

Mehr lesen

20. Januar 2012 um 19:00


in jedem Fall die Frau!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2012 um 19:18

Oh ja!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2012 um 22:14

Hm
So wie ich das mitbekommen hab in meinem Jahrzehnt der Beschäftigung mit diesem Thema, kann man das so genau nicht sagen.
Aber da bei Schützen generell gesagt wird, dass sie sich damit oft beschäftigen, wählen vermutlich viele auch diesen Weg. Zumindest in diesem Forum sind mir sehr viele Schützen aufgefallen.
Denke auch, dass sich Fische, Krebse, Skorpione und einige Steinböcke dafür interessieren. Einige Löwen habe ich auch kennen gelernt.
In anderen Foren konnte ich keine Präferenz feststellen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2012 um 18:36

Was eine Frage...
wenn man überhaupt so etwas am Horoskop festmachen kann, dann wenn jemand eine starke Fischekonstellation hat, viele Planeten im 12. Haus oder zumindest die richtigen...aber ansonsten, denke ich eher die Menschen die sich mit Astrologie beschäftigen finden früher oder später raus, das dies eher eine Art wissenschaftlicher Prognose ist, als ein Vorraussehen in die Zukunft, denn hier schauen die Menschen meist nach. Was kommt denn oder wer kommt denn... Die Astrologie ist etwas das man als Hilfswerk verstehen sollte, da kann man ergründen warum das eine so und das ander Lebensthema so gelebt wird. UND vor allen Dingen wie man es verändern kann. Ein professioneller Astrolge macht keine Zukunftsvorhersagen, sondern berichtet über gut gestellte Planetenkonstellationen oder auch über nicht so tolle, die man im Auge behalten sollte und wie man sie für sich nutzen kann.
Herzlichst Barbara Müller Karlsruhe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2012 um 19:27

???
Hallo, liebe Barbara,

prinzipiell würde ich deinen Beitrag so unterschreiben.
Aber wo in aller Welt ist Astrologie Wissenschaft?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2012 um 20:08

!!!
"Jeder der sich ernsthaft mit der Wissenschaft beschäftigt, gelangt zu de Überzeugung, dass sich in den Gesetzmässigkeiten der Welt ein dem menschlichen ungeheuer überlegener Geist manifestiert, dem gegenüber wir mit unseren bescheidenen Kräften demütig zurückstehen müssen"
Albert Einstein

Wissenschaft setzt sich zusammen aus Hypothese, Theorie, aus Beobachtung, Erfahrung und Glauben. Daraus entstehen Modelle, nicht die Wahrheit. Keiner weiß, wann ein wissenschaftliches Modell lediglich ein Hilfsmittel ist und wann die wahre Wirklichkeit beschrieben ist. Das Modell ist immer nur ein Beispiel für den Dialog zwischen Geist und Natur, es erklärt aber weder Geist noch Natur. Die Wissenschaft konstruiert immer und ausschließlich geistige Modelle von natürlichen Prozessen.
(Auszug aus "Quanten Philosophie und Spiritualität der Schlüssel zu den Geheimnissen des menschlichen Seins").
Somit ist für mich Astrologie auch eine Wissenschaft und gerade weil sie im Ursprung zusammen mit der Astronomie entstanden war...Wenn man nun die wahre Astrologie betrachtet so ist es wohl ein Dialog zwischen Geist und Natur..

Barbara Müller Karlsruhe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2012 um 20:15


Hallo Barbara,

ja, schöner Versuch, nette Idee, aber leider falsch.
Wissenschaft ist, was Wissen schafft.
Und was Wissen ist und was nicht, bestimmt jemand anderes. Und das sind mit Sicherheit keine "ausgebildeten" Astrologen.

Gruß,
Gold

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2012 um 21:21
In Antwort auf lichtsaeule9959

!!!
"Jeder der sich ernsthaft mit der Wissenschaft beschäftigt, gelangt zu de Überzeugung, dass sich in den Gesetzmässigkeiten der Welt ein dem menschlichen ungeheuer überlegener Geist manifestiert, dem gegenüber wir mit unseren bescheidenen Kräften demütig zurückstehen müssen"
Albert Einstein

Wissenschaft setzt sich zusammen aus Hypothese, Theorie, aus Beobachtung, Erfahrung und Glauben. Daraus entstehen Modelle, nicht die Wahrheit. Keiner weiß, wann ein wissenschaftliches Modell lediglich ein Hilfsmittel ist und wann die wahre Wirklichkeit beschrieben ist. Das Modell ist immer nur ein Beispiel für den Dialog zwischen Geist und Natur, es erklärt aber weder Geist noch Natur. Die Wissenschaft konstruiert immer und ausschließlich geistige Modelle von natürlichen Prozessen.
(Auszug aus "Quanten Philosophie und Spiritualität der Schlüssel zu den Geheimnissen des menschlichen Seins").
Somit ist für mich Astrologie auch eine Wissenschaft und gerade weil sie im Ursprung zusammen mit der Astronomie entstanden war...Wenn man nun die wahre Astrologie betrachtet so ist es wohl ein Dialog zwischen Geist und Natur..

Barbara Müller Karlsruhe

Aha
daraus also setzt sich die Wissenschaft - Hypothese, Theorie, aus Beobachtung, Erfahrung und Glauben?
Was soll das dann mit der Verifizierung, wenn man doch NUR glauben und beobachten könnte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2012 um 21:28
In Antwort auf dasmeine

Aha
daraus also setzt sich die Wissenschaft - Hypothese, Theorie, aus Beobachtung, Erfahrung und Glauben?
Was soll das dann mit der Verifizierung, wenn man doch NUR glauben und beobachten könnte?

Jep
dieser Aussage kann ich mich nur anschließen. Ohne Beweise, keine Wissenschaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2012 um 9:23
In Antwort auf gold136


Hallo Barbara,

ja, schöner Versuch, nette Idee, aber leider falsch.
Wissenschaft ist, was Wissen schafft.
Und was Wissen ist und was nicht, bestimmt jemand anderes. Und das sind mit Sicherheit keine "ausgebildeten" Astrologen.

Gruß,
Gold

Einen wunderschönen frischen Guten Morgen
Nun ja, das ist vielleicht ein wenig "verkopft" wie Du die Dinge wahrnimmst. Gerade die Wahrnehmung ist wichtig bei Astrologie. Ist den Astronomie auch keine Wissenschaft, in Deinen Wahrnehmungen? Ich habe auch keine Astrologen zitiert sondern Einstein und andere Philosophen.. Macht ja nix ist aber bestimmt interresant, das alles mal genau zu hinterfragen. Wir haben zwar keine Reagenzgläser oder Hightecheinrichtungen, aber soweit ich es für mich erlesen konnte, bezeichne ich es schon als Wissenschaft. Denn wenn ich das Wortspiel von Dir aufnehme Wissen schaft, dann schafft das Studieren und beobachten der Gestirne und deren Einfluss oder besser gesagt deren Eingenschaften schon eine Art Wissen, nämlich das Wissen darüber , wie man es mal versuchen könnte, zu ändern.

Jetzt hab ich auch ein wenig mehr eroiert:
Menschen mit dem Chiron im 12. Haus haben gleichfalls wie Menschen mit den Sternengeburtzeiten 10.00 h bis 10.20 h sowie den weltlichen Geburtszeiten um diese Uhrzeiten und Geburtsdatum vom 01.02., 19.04., 30.06., 10.09. sowie 21.11. (Daten die ich aus einem Wissensbereich der Kabbalah entnehme. Dort zu finden unter der Merkurzone Erzengel Raphael und dessen zugeordneten Genien der 72 Genien Gottes, da ich ein Buch darüber schreibe und diese Daten gesondert auswerte, sind diese Menschen besonders mit der Gabe der Astronomie und Astrologie sowie okkulten Wissenschaften ausgestattet, sie werden sich wohl irgendwann in ihrem Leben von innen her angetrieben fühlen diese Dinge zu erforschen). Nun werde ich mich mal von der frischen Luft inspirieren lassen wenn ich gleich mit meinem Hund spazieren gehe. Euch einen wunderbaren Tag hier. Barbara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2012 um 14:43

Gute Frage
Jeder Planet ist eine Energiestruktur. Es gibt ein wunderschönes Video auf Jutube oder wie das heisst über die Signatur der Sphären berichtet und auch in Bildform darstellt. Da erkennt man sehr gut wie Energie oder eine Art Übergeordnete Ordnung alles ordnet. Ich berate noch gar nicht astrologisch, da ich hellsichtig bin und über die kabbalistische Numerologie und Programmierungen arbeite. Die Astrologie war daher schon immer ein Steckenpferd (sie ist ja Teil der Kabbalah), das ich so langsam mit hinein spielen lasse. Jeder Mensch hat sein eigenes Muster, seine eigene Signatur und die kann er besser verstehen und integrieren lernen, wenn man sie ihm bildlich erklären kann. Also auch auf Deine Frage: Erschaffst Du eine Welle kann ich "JA" antworten. Ich gebe meinen Klienten am Schluss eine Datei auf einem Träger mit, der über eine Teslaspule erarbeitete postive Sätze oder gar Lebensaufgaben oder andere Arten von Affirmationen über Wellen an ihn und sein UB sendet und somit sein Erkennen unterstützen kann. Die Astrologie verwende ich nur, um Einzelheiten noch zu verstehen oder gar um das was wir eh schon über die Kabbalah erfahren haben, nochmals zu "belegen". Ich könnte Dir mal ein Buch empfehlen, das Dir vielleicht ein wenig mehr Deine Wahrnehmung öffnen wird, weg vom klar strukturierten rechten Denken hin zur Öffnung und Verbindung beider Gehirnhälften. 1. Das Kybalion und 2. die Triologie von Arcady petrov ein Band davon Die Erschaffung der Welt "Rette die Welt in Dir". Alles hängt zusammen und ergibt zusammen einen Sinn.
In diesem Sinne... Logik entspringt der rechten Hemnisphäre, wenn man diese mit dem verstehenden Gefühl verbinden möchte, muss man schon die linke Hirnhemnisphäre mit aktivieren. Einen schönen Sonntag wünsche ich Herzlichst Barbara Müller karlsruhe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2012 um 16:21

Kurze Anmerkung..
Huhu
Wollt nur kurz anmerken:

"logie" kommt von gr. logos = die Lehre/das Wort etc.
Logik kommt von einem anderen Wort.. vielleicht bringt euch das ja weiter

Grüßchen Won

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2012 um 1:02

Stress?
Hey - bleib mal locker
Doch, ich hätte das andere Wort ganz problemlos ebenfalls benennen können, sogar ohne im Wörterbuch nachschauen zu müssen (klug, was? Ja, ich bin ein Klugscheißerchen) - da ja jedoch diese Vokabel etymologisch nicht direkt mit der Astrologie zusammenhängt, ließ ich es bleiben.
Ich dachte, das brächte euch eventuell weiter in eurer Diskussion, deren Faden ich schon lange Zeit verloren habe. Mir war es nur flüchtig ins Äuglein gesprungen, da ich mich derzeit notgedrungen sehr intensiv mit dem Altgriechischen befassen muss.

Ps.: Mir ist allerdings unklar, wie du eine Denkweise ohne Worte aufs Papier bringen möchtest

Schönen Abend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2012 um 11:34
In Antwort auf raina_12302887

Stress?
Hey - bleib mal locker
Doch, ich hätte das andere Wort ganz problemlos ebenfalls benennen können, sogar ohne im Wörterbuch nachschauen zu müssen (klug, was? Ja, ich bin ein Klugscheißerchen) - da ja jedoch diese Vokabel etymologisch nicht direkt mit der Astrologie zusammenhängt, ließ ich es bleiben.
Ich dachte, das brächte euch eventuell weiter in eurer Diskussion, deren Faden ich schon lange Zeit verloren habe. Mir war es nur flüchtig ins Äuglein gesprungen, da ich mich derzeit notgedrungen sehr intensiv mit dem Altgriechischen befassen muss.

Ps.: Mir ist allerdings unklar, wie du eine Denkweise ohne Worte aufs Papier bringen möchtest

Schönen Abend

Gut dass es Klugscheißer gibt!
Vielleicht um Kinder und Frauen nicht an die Irrtümer von Generationen heranzuführen

Logik und die Endung "-logie"...in meiner Kenntnis haben diese Begriffe nicht die gleiche Bedeutung.
Außerdem ist das weniger die Frage in diesem Thread, ob Astrologie eine Wissenschaft ist, oder nicht, meine DAMEN! ABER mit VERNÜNFTIGEN (logischen ) Argumenten...lasse ich mich gerne belehren, weshalb in der Frage das Verb "glauben" fehl am Platze ist!

Da sind wir schon zwei Klugscheißer!

Das Geäußerte darf die Diskussion nicht anheizen, sondern lediglich in die gewollte Richtung leiten, die sich nach der Fragestellung der Threadstellerin richten sollte.

Hallo Funny!
Ich wünsche dir auch alles, was du dir wünschst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2012 um 11:38
In Antwort auf lichtsaeule9959

Gute Frage
Jeder Planet ist eine Energiestruktur. Es gibt ein wunderschönes Video auf Jutube oder wie das heisst über die Signatur der Sphären berichtet und auch in Bildform darstellt. Da erkennt man sehr gut wie Energie oder eine Art Übergeordnete Ordnung alles ordnet. Ich berate noch gar nicht astrologisch, da ich hellsichtig bin und über die kabbalistische Numerologie und Programmierungen arbeite. Die Astrologie war daher schon immer ein Steckenpferd (sie ist ja Teil der Kabbalah), das ich so langsam mit hinein spielen lasse. Jeder Mensch hat sein eigenes Muster, seine eigene Signatur und die kann er besser verstehen und integrieren lernen, wenn man sie ihm bildlich erklären kann. Also auch auf Deine Frage: Erschaffst Du eine Welle kann ich "JA" antworten. Ich gebe meinen Klienten am Schluss eine Datei auf einem Träger mit, der über eine Teslaspule erarbeitete postive Sätze oder gar Lebensaufgaben oder andere Arten von Affirmationen über Wellen an ihn und sein UB sendet und somit sein Erkennen unterstützen kann. Die Astrologie verwende ich nur, um Einzelheiten noch zu verstehen oder gar um das was wir eh schon über die Kabbalah erfahren haben, nochmals zu "belegen". Ich könnte Dir mal ein Buch empfehlen, das Dir vielleicht ein wenig mehr Deine Wahrnehmung öffnen wird, weg vom klar strukturierten rechten Denken hin zur Öffnung und Verbindung beider Gehirnhälften. 1. Das Kybalion und 2. die Triologie von Arcady petrov ein Band davon Die Erschaffung der Welt "Rette die Welt in Dir". Alles hängt zusammen und ergibt zusammen einen Sinn.
In diesem Sinne... Logik entspringt der rechten Hemnisphäre, wenn man diese mit dem verstehenden Gefühl verbinden möchte, muss man schon die linke Hirnhemnisphäre mit aktivieren. Einen schönen Sonntag wünsche ich Herzlichst Barbara Müller karlsruhe

"hin zur Öffnung und Verbindung beider Gehirnhälften."
Ist die Verbindung der beiden Hirnhälften verschlossen und unverbunden, wenn man strukturiertes, rechtes Denken hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2012 um 11:50

Bitte um klare und sturkturierte
Argumentation! Danke! :

"logische Spekulation" - zwei Begriffe, die niemals zueinander stehen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2012 um 11:52

Hast du das so nötig,
derartige Äußerungen von dir zu geben?
Mich enttäuscht das nicht, aber sicherlich spricht da etwas aus dir, was sicherlich nichts mit mir zu tun hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2012 um 12:18
In Antwort auf dasmeine

"hin zur Öffnung und Verbindung beider Gehirnhälften."
Ist die Verbindung der beiden Hirnhälften verschlossen und unverbunden, wenn man strukturiertes, rechtes Denken hat?

Und noch eine Anmerkung!
Die Wissenschaft irrt sich und darf revidieren...
Die Annahme das rationales Denken, sprachliche Zentren usw. im Gehirn nur auf der rechten oder nur auf der linken Gehirnseite lokalisiert werden, ist revidiert.
Mal abgesehen, von Linkshändern, bei den eh ein Kuddel-Muddel herrscht.

Ich würde sagen, das die versuchten Argumentation von der lieben Barbara unglaubwürdig erscheinen, weil sie nicht dem neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen.
Die wie folgt, unter anderem, lauten:
"Logik entspringt der rechten Hemnisphäre, wenn man diese mit dem verstehenden Gefühl verbinden möchte, muss man schon die linke Hirnhemnisphäre mit aktivieren."

Menschen haben also von ihrem Körper ein völlig verzehrtes Bild.

Und weshalb sträuben sie die Astrologie-Verfechter dagegen, Astrologie als Glauben anzunehmen und nicht als Wissenschaft?

Einen schönen Mittwoch noch, allen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2012 um 12:19

Und trotzdem..
war deine Übersetzung falsch

Da lässt sich auch mit Worten nicht dran drehen. Pardon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2012 um 12:26
In Antwort auf dasmeine

Bitte um klare und sturkturierte
Argumentation! Danke! :

"logische Spekulation" - zwei Begriffe, die niemals zueinander stehen können.


Wie wahr..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2012 um 12:36

Es heißt auch...
Liebe ist...dem Herz zu folgen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2012 um 12:48


Glaube mir, es fasst sich nicht auf, wie es sich liest...
Aber mir geht es den Umständen entsprechend. Ich hoffe dir auch!

Dann rüste dich doch auf, sonst muss ich dich woanders im I-net zum Smalltalken aufsuchen.

Hey, Hintern hin oder her, Futter hin oder her...ohne Nahrung kein guter Stoffwechsel für beide Seiten - oben wie unten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2012 um 13:06

Alles noch in Erinnerung...
besonders, weil - wissenschaftlicher Name Meson - mir vertraut ist.

Uboot!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2012 um 13:33

Betrachtest DU sie logisch.
Wir, du und ich, sind für beide Seiten offen, aber ich behaupte für mich: ich glaube - gerade im Sinne der Logik, aber wissen kann ich nur für mich - im Sinne der Astrologie - Lehre der Sterndeutung.
Solange mein Herz schlägt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2012 um 11:37

Ist ja lustig...
was eine Frage so alles nach sich zieht... witzig. Schön dass ihr so viel Energie hier hinein gesendet habt...Energie folgt der Aufmerksamkeit..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2012 um 0:06
In Antwort auf lichtsaeule9959

Ist ja lustig...
was eine Frage so alles nach sich zieht... witzig. Schön dass ihr so viel Energie hier hinein gesendet habt...Energie folgt der Aufmerksamkeit..

Ja
lustig, ja witzig, ja schön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2013 um 21:30

Jeder der daran interessiert ist, fängt daran an zu glauben...
also Sternzeichenunabhängig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2016 um 15:17

Krebs
Alle, die ich kenne, glauben an Astrologie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2016 um 13:41

Ujnabhängig
also ich würde auch sagen, dass das sternzeichen unabhängig ist. kommt immer auf die person drauf an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie verhält man sich wenn ein Widder Mann beleidigt ist ?
Von: manuelabastian
neu
20. Juni 2016 um 19:48
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen