Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Wenn WM Schluss macht...

Wenn WM Schluss macht...

2. September 2008 um 16:53 Letzte Antwort: 8. September 2008 um 8:42

Hallo liebe Mitglieder!

Ich habe dringendes Gesprächsbedarf.

Ich (Skorpion) war mit einem WasserMann 3 Monate zusammen.
Die Beziehung lief wunderbar, er hat mich von allen Seiten umsorgt, ich fühlte mich sehr wohl mit ihm.

Letztens haben wir wieder einen Wochenend-Ausflug gemacht. Ich hatte das Gefühl, dass er die Zeit mit mir sehr genießt. Er war irgendwie besonders anhänglich, hat unglaublich viele Bilder von mir und uns gemacht. Für mich sah das aus, als würde er jeden Moment mit mir festhalten wollen.

Jetzt kommts...
Ich bin ab und zu schwierig. Damit meine ich, dass wenn ich mir z.B. einen gemeinsamen Abend vorstelle, möchte ich, dass er genau so abläuft. An dem besagten Abend ist es auch so gewesen. Er aber wollte Sport machen und sich mit Freunden treffen. Einerseits habe ich das akzeptiert, wir haben uns sehr schön verabschiedet, wie es halt immer war. Als ich nach Hause gefahren bin, konnte ich meine Blödheit und Aggression nicht beherrschen und habe ihm eine SMS geschickt "es ist nicht toll zu wissen, dass du keine Lust auf mich hast " Ich weiß, es war sehr verletzend für ihn...

Als ich das gerafft habe, was ich eigentlich gesagt habe, habe ich mich zig Mal dafür entschuldigt.
An dem gleichen Abend hat er mich angerufen und Schluss gemacht.

Ich ging davon aus, dass er in Affekt die Entscheidung getroffen hat, habe ihm vorgeschlagen, sich zu beruhigen und nochmal darüber nachzudenken, ob es die richtige Strafe wäre für meinen Fehler...
Er wollte nicht mehr diskutieren. Meinte, er habe sich für zwei Stunden hingesetzt und alles abgewogen und zum Entschluss gekommen, dass es mit uns auf die Dauer nicht klappen würde. So sein Bauchgefühl.

Dann habe ich ihn 20 min lang gebeten, uns noch eine Chance zu geben - ne, nix...

An dem nächsten Tag hat er mich angerufen und seine Entscheidung nochmal bestätigt. Bei meinem Versuch, ihm "die Augen zu öffnen" und zu erklären, dass es die ganze Zeit nicht danach aussah, als würde es ihm mit mir schlecht gehen, hat er sich nur aufgeregt und lies mich nicht zu Wort kommen.

Ich bin verzweifelt. Ich hoffe immernoch, dass er sich meldet und es sich anders überlegt.

Was meint ihr, gibt es da noch ne Chance? Gibt es ein Zurück für einen Wassermann, wenn er sich einmal gegen eine Frau entschieden hat? Ich kann mich auf nichts konzentrieren, ich denke fast nur daran und hoffe die ganze Zeit. Möchte mich aber bei ihm nicht melden, damit er mich nicht wie eine störende Fliege einfach endgültig abklatscht...

Freue mich sehr auf Eure Antworten, sie wären für mich sehr hilfreich...

LG caty1080

Mehr lesen

2. September 2008 um 18:16

Hi Caty
Wie Du vielleicht schon öfter hier in diesem Forum lesen konntest, sind Wassermänner sehr auf ihren persönlichen Freiraum bedacht.
Sie sind nicht nur Menschenfreunde, sondern meist auch ungewöhnlich gute Menschenkenner.

Ich glaube in dem Du diese Mail weggeschickt hast, hat ihm das nur noch die Bestätigung gegeben, was er wahrscheinlich eh schon wusste und auf sich zukommen sah. Wie Du oben erwähnt hast, bist Du eine Skorpion Frau und bestimmt sehr von deinen Gefühlen geleitet. Er ist ein Kopfmensch, d. h. er entscheidet eher von der Logik als sich von seinen Gefühlen leiten zu lassen. Ein Wassermann wird durch zu viel Liebe/Emotionen erdrückt. Er muss sich stets frei bewegen und entscheiden können.

Für Dich persönlich ist das ein Zeichen von Liebe, für ihn ist es knallhart gesagt "Manipulation", von der er sich jetzt frei gemacht hat, da er wahrscheinlich auch weiss, das es jedesmal von Dir erneut passieren wird und damit seine Freiheit gefährdet ist.

Das einzigste was Du tun kannst ist warten, dass er sich meldet.
Er wird sich die ganze Sache garantiert nochmal durch den Kopf gehen lassen und dann nochmal auf dich zukommen.

Aber auf eins kannst Du dich schonmal einstellen. Leicht wird es mit einem WM nie, da er ständig auf seine persönliche Freiheit bedacht ist und das fällt den meisten sehr schwer das zu akzeptieren.


Liebe Grüße


Miec




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. September 2008 um 18:47
In Antwort auf miec0815

Hi Caty
Wie Du vielleicht schon öfter hier in diesem Forum lesen konntest, sind Wassermänner sehr auf ihren persönlichen Freiraum bedacht.
Sie sind nicht nur Menschenfreunde, sondern meist auch ungewöhnlich gute Menschenkenner.

Ich glaube in dem Du diese Mail weggeschickt hast, hat ihm das nur noch die Bestätigung gegeben, was er wahrscheinlich eh schon wusste und auf sich zukommen sah. Wie Du oben erwähnt hast, bist Du eine Skorpion Frau und bestimmt sehr von deinen Gefühlen geleitet. Er ist ein Kopfmensch, d. h. er entscheidet eher von der Logik als sich von seinen Gefühlen leiten zu lassen. Ein Wassermann wird durch zu viel Liebe/Emotionen erdrückt. Er muss sich stets frei bewegen und entscheiden können.

Für Dich persönlich ist das ein Zeichen von Liebe, für ihn ist es knallhart gesagt "Manipulation", von der er sich jetzt frei gemacht hat, da er wahrscheinlich auch weiss, das es jedesmal von Dir erneut passieren wird und damit seine Freiheit gefährdet ist.

Das einzigste was Du tun kannst ist warten, dass er sich meldet.
Er wird sich die ganze Sache garantiert nochmal durch den Kopf gehen lassen und dann nochmal auf dich zukommen.

Aber auf eins kannst Du dich schonmal einstellen. Leicht wird es mit einem WM nie, da er ständig auf seine persönliche Freiheit bedacht ist und das fällt den meisten sehr schwer das zu akzeptieren.


Liebe Grüße


Miec




Hallo Caty,
ich kann mich Miec nur anschließen. Und anhand Deines Postings habe ich ziemlich deutlich gemerkt, weshalb ich mit WM so gut auskomme, ich bin nämlich ähnlich freiheitsliebend. Ich selbst bin Fisch und mag es auch nicht sehr, wenn man mich vereinnahmt. Ich kann aber auch Deine Position gut verstehen, kenne viele Menschen, die genauso wie Du fühlen/erleben.

Als ich gelesen habe, was Du ihm geschrieben hast, hat sich mir der Hals zugeschnürt. Ich hätte vermutlich ähnlich wie er reagiert und ich denke wie Miec, dass die sms keine einmlige Sache war, sondern nur ein sehr griffiges Beispiel dafür, wie Ihr generell tickt und das hat er sicher die ganze Zeit schon gespürt. Wenn ich mit jemandem zusammen bin - egal ob Kumpel, Freundin oder Partner - dann gebe ich ihm gerne meine Zeit und Aufmerksamkeit, so lange ich merke, dass ich es freiwillig tue. Wenn ich dann etwas anderes unternehme, hat es überhaupt nichts mit ihm zu tun. Ich habe ja auch vorher mein eigenes Leben gehabt und das hört ja nicht plötzlich auf. Wenn dann jemand deswegen sauer reagiert, so erlebe ich das als Zwang und einen Versuch, mich zu "domestizieren", bzw. mein Leben bestimmen zu wollen. Ich emfinde das als reinen Egoismus und eine Zumutung und Frechheit mir gegenüber (ohne Dich kritisieren zu wollen. Ich ticke nunmal so). Da brennt dann bei mir eine Sicherung durch, bekomme Panik und ich laufe, so schnell ich kann. Ich kann das dann auch nicht "vergessen". Es ist so ein Gefühl der Unfreiheit, der Befremdung, so, als würde der andere nicht mich meinen, sondern als würde er nur einfach jemanden brauchen, den er beliebig benutzen oder kommandieren kann und der ihm die Zeit vertreibt. Ich erlebe das wie einen Vertrauensbruch und es ist ganz schwer, mich dann wieder "zurückzuholen". Ich denke dann, der andere würde, nur, weil ich offen und frendlich war, denken, er habe mich in der Hand und könne nun alles mit mir machen und frei über mich verfügen. Und mein WMempfindet genauso in solchen Situationen und wir sind beide sehr glücklich, dass wir uns gegenseitig genügend Raum zum Atmen geben.

Das einzige, was Du machen kannst, und da gebe ich Miec wieder Recht, ist, zu warten, ob er von alleine wiederkommt. Aber ich fürchte, das gibt bei Euch ein ziemliches emotionales Tauziehen. Du kannst es aber auch als Herausforderung nehmen und lernen, in einer Beziehung immer wieder loszulassen.

Liebe Grüße
Elli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. September 2008 um 22:40
In Antwort auf miec0815

Hi Caty
Wie Du vielleicht schon öfter hier in diesem Forum lesen konntest, sind Wassermänner sehr auf ihren persönlichen Freiraum bedacht.
Sie sind nicht nur Menschenfreunde, sondern meist auch ungewöhnlich gute Menschenkenner.

Ich glaube in dem Du diese Mail weggeschickt hast, hat ihm das nur noch die Bestätigung gegeben, was er wahrscheinlich eh schon wusste und auf sich zukommen sah. Wie Du oben erwähnt hast, bist Du eine Skorpion Frau und bestimmt sehr von deinen Gefühlen geleitet. Er ist ein Kopfmensch, d. h. er entscheidet eher von der Logik als sich von seinen Gefühlen leiten zu lassen. Ein Wassermann wird durch zu viel Liebe/Emotionen erdrückt. Er muss sich stets frei bewegen und entscheiden können.

Für Dich persönlich ist das ein Zeichen von Liebe, für ihn ist es knallhart gesagt "Manipulation", von der er sich jetzt frei gemacht hat, da er wahrscheinlich auch weiss, das es jedesmal von Dir erneut passieren wird und damit seine Freiheit gefährdet ist.

Das einzigste was Du tun kannst ist warten, dass er sich meldet.
Er wird sich die ganze Sache garantiert nochmal durch den Kopf gehen lassen und dann nochmal auf dich zukommen.

Aber auf eins kannst Du dich schonmal einstellen. Leicht wird es mit einem WM nie, da er ständig auf seine persönliche Freiheit bedacht ist und das fällt den meisten sehr schwer das zu akzeptieren.


Liebe Grüße


Miec




WoW Miec
Das hast du aber echt toll geschildert...
*Hut ab*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. September 2008 um 23:01
In Antwort auf carine_11862019

WoW Miec
Das hast du aber echt toll geschildert...
*Hut ab*

Hi
Klar ich bin sogar doppelter Wassermann, ich kenn mich aus.


LG

Miec

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. September 2008 um 23:20
In Antwort auf miec0815

Hi
Klar ich bin sogar doppelter Wassermann, ich kenn mich aus.


LG

Miec

Haett ich das ma gewusst
...habe meine WM probleme schon erledigt, aber *falls* da ma wieder was kommt, weiss ich ja wem ich ansprechen zu hab

Lg Daiana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 9:17
In Antwort auf hella_12104126

Hallo Caty,
ich kann mich Miec nur anschließen. Und anhand Deines Postings habe ich ziemlich deutlich gemerkt, weshalb ich mit WM so gut auskomme, ich bin nämlich ähnlich freiheitsliebend. Ich selbst bin Fisch und mag es auch nicht sehr, wenn man mich vereinnahmt. Ich kann aber auch Deine Position gut verstehen, kenne viele Menschen, die genauso wie Du fühlen/erleben.

Als ich gelesen habe, was Du ihm geschrieben hast, hat sich mir der Hals zugeschnürt. Ich hätte vermutlich ähnlich wie er reagiert und ich denke wie Miec, dass die sms keine einmlige Sache war, sondern nur ein sehr griffiges Beispiel dafür, wie Ihr generell tickt und das hat er sicher die ganze Zeit schon gespürt. Wenn ich mit jemandem zusammen bin - egal ob Kumpel, Freundin oder Partner - dann gebe ich ihm gerne meine Zeit und Aufmerksamkeit, so lange ich merke, dass ich es freiwillig tue. Wenn ich dann etwas anderes unternehme, hat es überhaupt nichts mit ihm zu tun. Ich habe ja auch vorher mein eigenes Leben gehabt und das hört ja nicht plötzlich auf. Wenn dann jemand deswegen sauer reagiert, so erlebe ich das als Zwang und einen Versuch, mich zu "domestizieren", bzw. mein Leben bestimmen zu wollen. Ich emfinde das als reinen Egoismus und eine Zumutung und Frechheit mir gegenüber (ohne Dich kritisieren zu wollen. Ich ticke nunmal so). Da brennt dann bei mir eine Sicherung durch, bekomme Panik und ich laufe, so schnell ich kann. Ich kann das dann auch nicht "vergessen". Es ist so ein Gefühl der Unfreiheit, der Befremdung, so, als würde der andere nicht mich meinen, sondern als würde er nur einfach jemanden brauchen, den er beliebig benutzen oder kommandieren kann und der ihm die Zeit vertreibt. Ich erlebe das wie einen Vertrauensbruch und es ist ganz schwer, mich dann wieder "zurückzuholen". Ich denke dann, der andere würde, nur, weil ich offen und frendlich war, denken, er habe mich in der Hand und könne nun alles mit mir machen und frei über mich verfügen. Und mein WMempfindet genauso in solchen Situationen und wir sind beide sehr glücklich, dass wir uns gegenseitig genügend Raum zum Atmen geben.

Das einzige, was Du machen kannst, und da gebe ich Miec wieder Recht, ist, zu warten, ob er von alleine wiederkommt. Aber ich fürchte, das gibt bei Euch ein ziemliches emotionales Tauziehen. Du kannst es aber auch als Herausforderung nehmen und lernen, in einer Beziehung immer wieder loszulassen.

Liebe Grüße
Elli

Miec & Elli...
ganz lieben Dank an Euch.

Mittlerweile habe ich seit 2 Tagen so gut wie nichts gegessen, nur ein paar Tassen Tee getrunken...

Vielleicht sollte ich noch folgendes hinzufügen:

Also das ganze war am letzten Wochenende, 31. August.

Am Montag nachdem er mich angerufen hat haben wir uns ja eigentlich nicht verabschiedet, er lies mich ja fast nicht zu Wort kommen. Deswegen sagte ich irgendwann "Herzlichen Dank, dass du mir zugehört hast. Ich wünsche dir alles Gute."
Ich fand es sehr ungerecht, dass er mich nicht mal einen Satz zu Ende sprechen lies.

Danach in der Nacht habe ich ihm 6 (!) SMS geschickt und sagte, was ich eigentlich sagen wollte, aber keine Möglichkeit hatte. Ich schrieb, dass er mir sehr fehlt, dass ich mich für meine heftige Reaktion sehr schäme, und wir den blöden Vorfall am besten in der Vergangenheit lassen sollten und das Zusammensein weiter genießen, dass er mir sehr viel bedeutet und dass ich nicht nicht verlieren will. Er hat im Moment sehr viel um die Ohren wegen seiner Arbeit. So sagte ich, dass vielleicht eher sein Stress im Moment spricht. In der letzten SMS habe ich ihn gebeten, mich anzurufen.

Ich könnte meinen Zustand mit einem Bild beschreiben
Er ist hinter einer Mauer und ich habe überhaupt keine Möglichkeit in seine Nähe zu kommen, als wären meine Arme verbunden. Ich suche irgendwo ein Steinchen, dass in der Mauer nicht so fest sitzt, in gebe mir die größte Mühe, es raus aus der Mauer zu bekommen... Obwohl ich nicht mal irgendwo einen Ansatz finde, dass die Hoffnung seinerseits besteht. Er hilft mir nicht, reicht mir keine Hand und beobachtet nur, wie ich leide bzw. zeigt mir den Rücken...

Er schweigt nur, keine Reaktion.
Ich wünsche mir ja, dass er nochmal darüber nachdenkt, dass er vielleicht die SMS mehrmals liest, dass er sich die Bilder anschaut, die er gemacht hat...

Kann es denn ein Zurück geben? Lohnt es sich überhaupt, zu hoffen? Oder bleibt er so konsequent wie er immer in seiner Arbeit ist oder ist es in der Beziehung anders???

Am liebsten möchte ich mit ihm in Ruhe persönlich sprechen, er hat aber meine Versuche abgelehnt und gesagt, dass er sich nicht treffen möchte. Ich habe mit ihm darüber nicht diskutiert, um ihn nicht zusätzlich zu belasten, er mag es nicht.

Ich fühle mich sehr machtlos, dabei bin ich bereit, ihm die nötige Zeit zu geben um sich zu beruhigen. Im Idealfall wünsche ich mir, dass er zurückkommt.

Ich danke Euch.

Caty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 13:57
In Antwort auf mia_12344983

Miec & Elli...
ganz lieben Dank an Euch.

Mittlerweile habe ich seit 2 Tagen so gut wie nichts gegessen, nur ein paar Tassen Tee getrunken...

Vielleicht sollte ich noch folgendes hinzufügen:

Also das ganze war am letzten Wochenende, 31. August.

Am Montag nachdem er mich angerufen hat haben wir uns ja eigentlich nicht verabschiedet, er lies mich ja fast nicht zu Wort kommen. Deswegen sagte ich irgendwann "Herzlichen Dank, dass du mir zugehört hast. Ich wünsche dir alles Gute."
Ich fand es sehr ungerecht, dass er mich nicht mal einen Satz zu Ende sprechen lies.

Danach in der Nacht habe ich ihm 6 (!) SMS geschickt und sagte, was ich eigentlich sagen wollte, aber keine Möglichkeit hatte. Ich schrieb, dass er mir sehr fehlt, dass ich mich für meine heftige Reaktion sehr schäme, und wir den blöden Vorfall am besten in der Vergangenheit lassen sollten und das Zusammensein weiter genießen, dass er mir sehr viel bedeutet und dass ich nicht nicht verlieren will. Er hat im Moment sehr viel um die Ohren wegen seiner Arbeit. So sagte ich, dass vielleicht eher sein Stress im Moment spricht. In der letzten SMS habe ich ihn gebeten, mich anzurufen.

Ich könnte meinen Zustand mit einem Bild beschreiben
Er ist hinter einer Mauer und ich habe überhaupt keine Möglichkeit in seine Nähe zu kommen, als wären meine Arme verbunden. Ich suche irgendwo ein Steinchen, dass in der Mauer nicht so fest sitzt, in gebe mir die größte Mühe, es raus aus der Mauer zu bekommen... Obwohl ich nicht mal irgendwo einen Ansatz finde, dass die Hoffnung seinerseits besteht. Er hilft mir nicht, reicht mir keine Hand und beobachtet nur, wie ich leide bzw. zeigt mir den Rücken...

Er schweigt nur, keine Reaktion.
Ich wünsche mir ja, dass er nochmal darüber nachdenkt, dass er vielleicht die SMS mehrmals liest, dass er sich die Bilder anschaut, die er gemacht hat...

Kann es denn ein Zurück geben? Lohnt es sich überhaupt, zu hoffen? Oder bleibt er so konsequent wie er immer in seiner Arbeit ist oder ist es in der Beziehung anders???

Am liebsten möchte ich mit ihm in Ruhe persönlich sprechen, er hat aber meine Versuche abgelehnt und gesagt, dass er sich nicht treffen möchte. Ich habe mit ihm darüber nicht diskutiert, um ihn nicht zusätzlich zu belasten, er mag es nicht.

Ich fühle mich sehr machtlos, dabei bin ich bereit, ihm die nötige Zeit zu geben um sich zu beruhigen. Im Idealfall wünsche ich mir, dass er zurückkommt.

Ich danke Euch.

Caty

Tja...
wenn Du weiter so machst, bist Du auf dem besten Weg ihn zu verlieren. Ich hatte Dir doch schonmal beschrieben, wie WM ticken.
Wenn Du ihm weiter deine leidenschaftliche skorpionische Power gibst, wirst Du ihn verlieren, wenn das nicht sogar schon längst eingetreten ist und er mit Dir abgeschlossen hat. Das ist FAKT!

Aber man kann Dir keine Vorwürfe machen, weil ich auch weiss, das es einfach in deiner Natur liegt, so zu handeln. Daher gib nicht Dir die Schuld, wenn ihr nichtmehr zusammen findet. (Was hoffentlich nicht der Fall sein wird) So und jetzt versuch mal nicht nur Dich und Deine Bedürfnisse zu verstehen und vor allem durchzusetzen, sondern dich auch mal in ihn hineinzufühlen. Denn er ist absolut anders gestrickt wie Du. Er läßt sich nicht von Gefühlen leiten, sondern von seinem Verstand/Logik das was ganz anderes ist. Ihr seid absolut gegensätzlich. Darum, wenn so eine Beziehung Bestand haben soll, muss man viel Tolleranz und Kompromissbereitschaft mitbringen und das musst Du akzeptieren sonst wird es nie funktionieren.

Dein Bsp. mit der Mauer war sehr gut und ich verstehe schon wie Du dich fühlst. Doch um so mehr Du ihm Druck machst, um so mehr wird er sich von Dir distanzieren. Es gibt nur den einen Weg und das ist Dein Weg wieder zu Dir zu finden und dein Leben zu genießen (ohne Ihn erstmal). Er muss auf Dich zukommen, Du musst loslassen, damit er sich Dir wieder Schritt für Schritt nähern kann. Du lässt ihm ja gar keine Gelegenheit sich mal Gedanken darüber zu machen, indem Du ihm immer mehr deinen gefühlsduseligen Druck machst.

Und falls sich irgendwann was tut und er macht langsam wieder einen Schritt auf Dich zu, "läßt mal wieder was von sich hören", (so wird er es dann wahrscheinlich ausdrücken) und reicht dir somit den kleinen Finger, mach nichtnochmal den selben Fehler und greife gleich nach der ganzen Hand und erwarte das er sich in der Zeit geändert hat und deinen Forderungen jetzt gerecht werden kann. WM brauchen nach wie vor ihre Freiheiten!

Eine Wassermann/Skorpion Verbindung kann sehr gut funktionieren, es sei denn man schätzt und achtet auf die Bedürfnisse des anderen und geht drauf ein. Man kann unheimlich viel voneinander lernen da sie 2 gegensätzliche absolute Extreme sind, es sei denn man ist tollerant genug.

So und nun lass den Kopf nicht hängen, denn das Leben geht weiter (auch erstmal ohne ihn)


GLG

Miec




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 14:25
In Antwort auf miec0815

Tja...
wenn Du weiter so machst, bist Du auf dem besten Weg ihn zu verlieren. Ich hatte Dir doch schonmal beschrieben, wie WM ticken.
Wenn Du ihm weiter deine leidenschaftliche skorpionische Power gibst, wirst Du ihn verlieren, wenn das nicht sogar schon längst eingetreten ist und er mit Dir abgeschlossen hat. Das ist FAKT!

Aber man kann Dir keine Vorwürfe machen, weil ich auch weiss, das es einfach in deiner Natur liegt, so zu handeln. Daher gib nicht Dir die Schuld, wenn ihr nichtmehr zusammen findet. (Was hoffentlich nicht der Fall sein wird) So und jetzt versuch mal nicht nur Dich und Deine Bedürfnisse zu verstehen und vor allem durchzusetzen, sondern dich auch mal in ihn hineinzufühlen. Denn er ist absolut anders gestrickt wie Du. Er läßt sich nicht von Gefühlen leiten, sondern von seinem Verstand/Logik das was ganz anderes ist. Ihr seid absolut gegensätzlich. Darum, wenn so eine Beziehung Bestand haben soll, muss man viel Tolleranz und Kompromissbereitschaft mitbringen und das musst Du akzeptieren sonst wird es nie funktionieren.

Dein Bsp. mit der Mauer war sehr gut und ich verstehe schon wie Du dich fühlst. Doch um so mehr Du ihm Druck machst, um so mehr wird er sich von Dir distanzieren. Es gibt nur den einen Weg und das ist Dein Weg wieder zu Dir zu finden und dein Leben zu genießen (ohne Ihn erstmal). Er muss auf Dich zukommen, Du musst loslassen, damit er sich Dir wieder Schritt für Schritt nähern kann. Du lässt ihm ja gar keine Gelegenheit sich mal Gedanken darüber zu machen, indem Du ihm immer mehr deinen gefühlsduseligen Druck machst.

Und falls sich irgendwann was tut und er macht langsam wieder einen Schritt auf Dich zu, "läßt mal wieder was von sich hören", (so wird er es dann wahrscheinlich ausdrücken) und reicht dir somit den kleinen Finger, mach nichtnochmal den selben Fehler und greife gleich nach der ganzen Hand und erwarte das er sich in der Zeit geändert hat und deinen Forderungen jetzt gerecht werden kann. WM brauchen nach wie vor ihre Freiheiten!

Eine Wassermann/Skorpion Verbindung kann sehr gut funktionieren, es sei denn man schätzt und achtet auf die Bedürfnisse des anderen und geht drauf ein. Man kann unheimlich viel voneinander lernen da sie 2 gegensätzliche absolute Extreme sind, es sei denn man ist tollerant genug.

So und nun lass den Kopf nicht hängen, denn das Leben geht weiter (auch erstmal ohne ihn)


GLG

Miec




Moment Moment...
Miec, danke erstmal für Deine Antwort!

Die SMS habe ich ja nach dem zweiten Telefonat geschickt, so 2 bis 3 Stunden danach. Und ab dem Zeitpunkt habe ich die Finger von allen Kommunikationsmitteln gelassen. Vielleicht sollte ich dies vorher schon in der ersten Mail erwähnen.

Ganz am Anfang der Beziehung habe ich gemerkt, dass er seinen Freiraum braucht.
Dabei hatte ich absolut kein Problem, mich ihm anzupassen, das hat mir auch in keinster Weise weh getan. Ich musste mich selbst nicht aufgeben.

Was er mir bei dem letzten Telefonat sagte: er habe sich an mich so angepasst, dass er am Ende selbst damit nicht mehr klar kam.
Sowas habe ich überhaupt nicht erwartet. Als wir über die beidseitige Anpassung gesprochen haben, meinte ich, dass ich nicht will, dass er sich als Person ändert und dass er er selbst bleibt.

Er hatte seinen Freiraum sowohl für die Arbeit (und er arbeitet sehr viel), als auch für die Familie, Freunde und Sport.
Es hat mir nichts ausgemacht, ihm diesen Freiraum zu geben und ihn zu akzeptieren.

Was er aber sagt, dass er das Angespanntsein von mir immer gespürt hat, die ihn auch angesteckt hat.

Ich weiß ja, wovon es kommt... Ich hatte einen schlimmen Vorfall in der Familie. Habe ihm aber nicht davon erzählt, dafür gab es viele schwerwiegende Gründe... So hatte meine innere Unruhe gar nichts mit ihm zu tun, was er mir aber nicht geglaubt hat, er hat alles auf sich bezogen.

Was ich mich die ganze Zeit frage: warum macht er Zukunftspläne, verhält sich so als würde er nur mit mir lange zusammen sein wollen, nennt mich meine Angebetete, und nach zwei Stunden macht er Schluss. Wenn es ihm so schlecht ging mit mir - warum plant er mit mir Urlaub und zeigt nichts von seinem Zweifel???
Sehr viel spricht für seine Kurzschlussreaktion. Aber so wie ich ihn kenne - lässt er sich nicht von seinem Standpunkt abbringen.

Vielleicht ist er so beleidigt, dass er uns keine Möglichkeit mehr gibt, die Beziehung weiterzuführen. Oder alles hat ganz andere Gründe, von denen ich nichts weiß.

Natürlich werde ich ihm seine Zeit geben, auch wenn er mir keine Hoffnung gegeben hat.
Es tut unheimlich weh, wenn er nichts sagt und ich ihn nicht erreichen kann.

Nur glaube ich, egal wie ich mich quäle, ich kann im Moment nichts machen.

Die Liebe lässt sich nicht erzwingen...

Lieben Gruß
Katharina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 14:28
In Antwort auf miec0815

Tja...
wenn Du weiter so machst, bist Du auf dem besten Weg ihn zu verlieren. Ich hatte Dir doch schonmal beschrieben, wie WM ticken.
Wenn Du ihm weiter deine leidenschaftliche skorpionische Power gibst, wirst Du ihn verlieren, wenn das nicht sogar schon längst eingetreten ist und er mit Dir abgeschlossen hat. Das ist FAKT!

Aber man kann Dir keine Vorwürfe machen, weil ich auch weiss, das es einfach in deiner Natur liegt, so zu handeln. Daher gib nicht Dir die Schuld, wenn ihr nichtmehr zusammen findet. (Was hoffentlich nicht der Fall sein wird) So und jetzt versuch mal nicht nur Dich und Deine Bedürfnisse zu verstehen und vor allem durchzusetzen, sondern dich auch mal in ihn hineinzufühlen. Denn er ist absolut anders gestrickt wie Du. Er läßt sich nicht von Gefühlen leiten, sondern von seinem Verstand/Logik das was ganz anderes ist. Ihr seid absolut gegensätzlich. Darum, wenn so eine Beziehung Bestand haben soll, muss man viel Tolleranz und Kompromissbereitschaft mitbringen und das musst Du akzeptieren sonst wird es nie funktionieren.

Dein Bsp. mit der Mauer war sehr gut und ich verstehe schon wie Du dich fühlst. Doch um so mehr Du ihm Druck machst, um so mehr wird er sich von Dir distanzieren. Es gibt nur den einen Weg und das ist Dein Weg wieder zu Dir zu finden und dein Leben zu genießen (ohne Ihn erstmal). Er muss auf Dich zukommen, Du musst loslassen, damit er sich Dir wieder Schritt für Schritt nähern kann. Du lässt ihm ja gar keine Gelegenheit sich mal Gedanken darüber zu machen, indem Du ihm immer mehr deinen gefühlsduseligen Druck machst.

Und falls sich irgendwann was tut und er macht langsam wieder einen Schritt auf Dich zu, "läßt mal wieder was von sich hören", (so wird er es dann wahrscheinlich ausdrücken) und reicht dir somit den kleinen Finger, mach nichtnochmal den selben Fehler und greife gleich nach der ganzen Hand und erwarte das er sich in der Zeit geändert hat und deinen Forderungen jetzt gerecht werden kann. WM brauchen nach wie vor ihre Freiheiten!

Eine Wassermann/Skorpion Verbindung kann sehr gut funktionieren, es sei denn man schätzt und achtet auf die Bedürfnisse des anderen und geht drauf ein. Man kann unheimlich viel voneinander lernen da sie 2 gegensätzliche absolute Extreme sind, es sei denn man ist tollerant genug.

So und nun lass den Kopf nicht hängen, denn das Leben geht weiter (auch erstmal ohne ihn)


GLG

Miec




Noch kurzer Nachtrag..
ich glaube schon, dass er mit mir abgeschlossen hat, wenn er sagt: es wird kein Happy End bei uns geben, weil ich mit deiner Art nicht zurechtkomme.

Nur weiß ich nicht, ob er einfach Notbremse gezogen hat, oder ob es eine gut überlegte Entscheidung war...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 15:01

Eva
Hallo Eva,

knallhart ist schon passend.

Ich suche die ganze Zeit nach einer Hoffnung. Vielleicht wünsche ich mir so sehr, dass der Albtraum endet und ich endlich aufwache und sehe, dass alles wieder schön ist, dass ich mir die Chance nur ausdenke. Und die Geduld, die ich zeige, nicht mit eine Chance für uns beide belohnt wird. Klar ist es mir schon, dass mir keiner Garantie für sein Verhalten und seine Entscheidung geben kann.

Auch wenn es hart ist für mich, im Moment mit vielen Dingen konfrontiert zu sein (nicht nur auf "meinen" WM bezogen), versuche ich mich nicht vor der Wahrheit zu verstecken, auch wenn es so weh tut, dass sogar meine Gesundheit darunter leidet.

Ist es bei Dir auch so, dass Du an das schöne, was Euch verbindet, nicht mehr denken würdest, falls Du Dich gegen einen Partner entscheiden würdest?

Lieben Gruß
Katharina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 15:12
In Antwort auf mia_12344983

Moment Moment...
Miec, danke erstmal für Deine Antwort!

Die SMS habe ich ja nach dem zweiten Telefonat geschickt, so 2 bis 3 Stunden danach. Und ab dem Zeitpunkt habe ich die Finger von allen Kommunikationsmitteln gelassen. Vielleicht sollte ich dies vorher schon in der ersten Mail erwähnen.

Ganz am Anfang der Beziehung habe ich gemerkt, dass er seinen Freiraum braucht.
Dabei hatte ich absolut kein Problem, mich ihm anzupassen, das hat mir auch in keinster Weise weh getan. Ich musste mich selbst nicht aufgeben.

Was er mir bei dem letzten Telefonat sagte: er habe sich an mich so angepasst, dass er am Ende selbst damit nicht mehr klar kam.
Sowas habe ich überhaupt nicht erwartet. Als wir über die beidseitige Anpassung gesprochen haben, meinte ich, dass ich nicht will, dass er sich als Person ändert und dass er er selbst bleibt.

Er hatte seinen Freiraum sowohl für die Arbeit (und er arbeitet sehr viel), als auch für die Familie, Freunde und Sport.
Es hat mir nichts ausgemacht, ihm diesen Freiraum zu geben und ihn zu akzeptieren.

Was er aber sagt, dass er das Angespanntsein von mir immer gespürt hat, die ihn auch angesteckt hat.

Ich weiß ja, wovon es kommt... Ich hatte einen schlimmen Vorfall in der Familie. Habe ihm aber nicht davon erzählt, dafür gab es viele schwerwiegende Gründe... So hatte meine innere Unruhe gar nichts mit ihm zu tun, was er mir aber nicht geglaubt hat, er hat alles auf sich bezogen.

Was ich mich die ganze Zeit frage: warum macht er Zukunftspläne, verhält sich so als würde er nur mit mir lange zusammen sein wollen, nennt mich meine Angebetete, und nach zwei Stunden macht er Schluss. Wenn es ihm so schlecht ging mit mir - warum plant er mit mir Urlaub und zeigt nichts von seinem Zweifel???
Sehr viel spricht für seine Kurzschlussreaktion. Aber so wie ich ihn kenne - lässt er sich nicht von seinem Standpunkt abbringen.

Vielleicht ist er so beleidigt, dass er uns keine Möglichkeit mehr gibt, die Beziehung weiterzuführen. Oder alles hat ganz andere Gründe, von denen ich nichts weiß.

Natürlich werde ich ihm seine Zeit geben, auch wenn er mir keine Hoffnung gegeben hat.
Es tut unheimlich weh, wenn er nichts sagt und ich ihn nicht erreichen kann.

Nur glaube ich, egal wie ich mich quäle, ich kann im Moment nichts machen.

Die Liebe lässt sich nicht erzwingen...

Lieben Gruß
Katharina

Hallo Caty,
ich kann mich da Miec nur anschließen. Wenn man deine Postings liest, spürt man förmlich die Anspannung dahinter und diese Leidenschaft, mit der du versuchst, ihn in deine Richtung zu bewegen. Jemand, der die Freiheit liebt, wird so ziemlich sicher das Weite suchen.

Du schreibst, dass du ihm ja seine Freiheiten gelassen hast. Aber schon daran zeigt sich, dass es eigentlich nicht so ist. EIn WM sieht schon alleine darin, dass man aufzählen kann, wo man ihm Freiheiten gibt, eine Bedrohung. Freiheit ist nichts, was man dem anderen geben kann, sondern der "Naturzustand". Wenn der andere sie einem gibt, dann heißt das doch, dass man eigentlich unfrei ist. Und daraus wird er sich schnellstens befreien wollen. Auch der Kommentar, dass er am besten deinen "Anfall" vergisst, ihn als Vergangenheit ablegt und ihr wieder die Zweisamkeit genießt, wird er als Zumutung empfinden. In seiner Logik kann überhaupt nur er Dir ein solches Angebot machen. WM sind diese starken Emotionen, die du spürst, auch gar nicht so wichtig, als dass sie sich dafür verbiegen würden. Und das alles einfach so abzuhaken, geht auch nicht, denn dein Verhalten hat Eure Denk- und Handlungsmuster offen gelegt, die ja trotzdem noch da sind, auch wenn man den Zwischenfall zu den Akten legt.

Er will wissen, spüren, fühlen, erfahren, dass er bedingungslos frei ist und das kann er nur, wenn du ihn jetzt komplett zufrieden lässt und nicht einmal in Gedanken nach einem losen Stein in der Mauer suchst. Du denkst, er fühlt nicht deine Liebe und alles würde gut, würde er Dir nur zuhören und du könntest ihm zeigen, dass du ihn liebst. Aber das weiß er. Aber mit deiner Liebe kann er nichts anfangen, wenn sie dazu führt, dass du immer wieder etwas von ihm einforderst.

Ich wünsche Dir wirklich, dass Ihr das auf die Reihe bekommt aber jetzt solltest Du erstmal zur Ruhe kommen und dich ausschließlich mit Dir selbst beschäftigen oder mit anderen Freunden. Wenn Du Glück hast, meldet er sich. Ja, Liebe lässt sich nicht erzwingen, aber das ist nicht Euer Problem. Freiheit lässt sich nicht künstlich herstellen und deshalb findet er im Moment keinen Weg zu dir.

Toi toi toi
Elli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 15:36
In Antwort auf hella_12104126

Hallo Caty,
ich kann mich da Miec nur anschließen. Wenn man deine Postings liest, spürt man förmlich die Anspannung dahinter und diese Leidenschaft, mit der du versuchst, ihn in deine Richtung zu bewegen. Jemand, der die Freiheit liebt, wird so ziemlich sicher das Weite suchen.

Du schreibst, dass du ihm ja seine Freiheiten gelassen hast. Aber schon daran zeigt sich, dass es eigentlich nicht so ist. EIn WM sieht schon alleine darin, dass man aufzählen kann, wo man ihm Freiheiten gibt, eine Bedrohung. Freiheit ist nichts, was man dem anderen geben kann, sondern der "Naturzustand". Wenn der andere sie einem gibt, dann heißt das doch, dass man eigentlich unfrei ist. Und daraus wird er sich schnellstens befreien wollen. Auch der Kommentar, dass er am besten deinen "Anfall" vergisst, ihn als Vergangenheit ablegt und ihr wieder die Zweisamkeit genießt, wird er als Zumutung empfinden. In seiner Logik kann überhaupt nur er Dir ein solches Angebot machen. WM sind diese starken Emotionen, die du spürst, auch gar nicht so wichtig, als dass sie sich dafür verbiegen würden. Und das alles einfach so abzuhaken, geht auch nicht, denn dein Verhalten hat Eure Denk- und Handlungsmuster offen gelegt, die ja trotzdem noch da sind, auch wenn man den Zwischenfall zu den Akten legt.

Er will wissen, spüren, fühlen, erfahren, dass er bedingungslos frei ist und das kann er nur, wenn du ihn jetzt komplett zufrieden lässt und nicht einmal in Gedanken nach einem losen Stein in der Mauer suchst. Du denkst, er fühlt nicht deine Liebe und alles würde gut, würde er Dir nur zuhören und du könntest ihm zeigen, dass du ihn liebst. Aber das weiß er. Aber mit deiner Liebe kann er nichts anfangen, wenn sie dazu führt, dass du immer wieder etwas von ihm einforderst.

Ich wünsche Dir wirklich, dass Ihr das auf die Reihe bekommt aber jetzt solltest Du erstmal zur Ruhe kommen und dich ausschließlich mit Dir selbst beschäftigen oder mit anderen Freunden. Wenn Du Glück hast, meldet er sich. Ja, Liebe lässt sich nicht erzwingen, aber das ist nicht Euer Problem. Freiheit lässt sich nicht künstlich herstellen und deshalb findet er im Moment keinen Weg zu dir.

Toi toi toi
Elli

Hm...
lieben Dank Elli

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt (komme ursprünglich aus Rissland...)
Ich meinte, dass er seine Freiheit hatte, ohne dass ich ein Problem damit gehabt habe.

Aber Du hast schon recht, manchmal habe ich mehr gewollt. Auch wenn ich das nicht laut gesagt habe, hat er das gespürt und ist irgendwann davon gerannt, und ich keine Möglichkeit habe, ihn aufzuhalten...

Bestimmt zählen für ihn die "wunderschönen Zeiten" nicht, die wir zusammen hatten, sondern nur das böse, was er mit mir erlebt hat.
Er sagte ja, dass die vielen Kleinigkeiten in der Summe zu schwer geworden sind und es auf Dauer mit uns nicht klappen würde.

Ich bin nicht vor der Sorte. Ich kämpfe, auch wenn wir "nur" 3 Monate zusammen waren, die mir sehr viel Wert geworden sind.
Wenn ich zurückdenke, habe ich mich mit keinem Mann so sicher und wohl gefühlt. Egal wo wir waren, ich habe mich mit ihm wie hinter einer Festung gefühlt und war mir sicher, dass mir mit ihm nichts passieren wird.

War das ein Geschenk, das erlebt zu haben?...
Gott weiß, dass ich viel machen würde, um es mit ihm auf die Reihe zu kriegen.

Ganz lieben Dank für Deine Wünsche
Vielleicht findet er irgendwann zu mir. Vielleicht auch nicht.

Lieben Gruß
Katharina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 16:09
In Antwort auf hella_12104126

Hallo Caty,
ich kann mich da Miec nur anschließen. Wenn man deine Postings liest, spürt man förmlich die Anspannung dahinter und diese Leidenschaft, mit der du versuchst, ihn in deine Richtung zu bewegen. Jemand, der die Freiheit liebt, wird so ziemlich sicher das Weite suchen.

Du schreibst, dass du ihm ja seine Freiheiten gelassen hast. Aber schon daran zeigt sich, dass es eigentlich nicht so ist. EIn WM sieht schon alleine darin, dass man aufzählen kann, wo man ihm Freiheiten gibt, eine Bedrohung. Freiheit ist nichts, was man dem anderen geben kann, sondern der "Naturzustand". Wenn der andere sie einem gibt, dann heißt das doch, dass man eigentlich unfrei ist. Und daraus wird er sich schnellstens befreien wollen. Auch der Kommentar, dass er am besten deinen "Anfall" vergisst, ihn als Vergangenheit ablegt und ihr wieder die Zweisamkeit genießt, wird er als Zumutung empfinden. In seiner Logik kann überhaupt nur er Dir ein solches Angebot machen. WM sind diese starken Emotionen, die du spürst, auch gar nicht so wichtig, als dass sie sich dafür verbiegen würden. Und das alles einfach so abzuhaken, geht auch nicht, denn dein Verhalten hat Eure Denk- und Handlungsmuster offen gelegt, die ja trotzdem noch da sind, auch wenn man den Zwischenfall zu den Akten legt.

Er will wissen, spüren, fühlen, erfahren, dass er bedingungslos frei ist und das kann er nur, wenn du ihn jetzt komplett zufrieden lässt und nicht einmal in Gedanken nach einem losen Stein in der Mauer suchst. Du denkst, er fühlt nicht deine Liebe und alles würde gut, würde er Dir nur zuhören und du könntest ihm zeigen, dass du ihn liebst. Aber das weiß er. Aber mit deiner Liebe kann er nichts anfangen, wenn sie dazu führt, dass du immer wieder etwas von ihm einforderst.

Ich wünsche Dir wirklich, dass Ihr das auf die Reihe bekommt aber jetzt solltest Du erstmal zur Ruhe kommen und dich ausschließlich mit Dir selbst beschäftigen oder mit anderen Freunden. Wenn Du Glück hast, meldet er sich. Ja, Liebe lässt sich nicht erzwingen, aber das ist nicht Euer Problem. Freiheit lässt sich nicht künstlich herstellen und deshalb findet er im Moment keinen Weg zu dir.

Toi toi toi
Elli

@ Elli...
Sehr schön beschrieben und auf den Punkt gebracht.

Unglaublich das Du ein Fisch bist, da müssen wohl andere Faktoren bei Dir absolut durchschlagen, um so präzise den Dingen auf den Grund zu gehen.

Hut ab.


LG


Miec

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 19:09
In Antwort auf mia_12344983

Hm...
lieben Dank Elli

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt (komme ursprünglich aus Rissland...)
Ich meinte, dass er seine Freiheit hatte, ohne dass ich ein Problem damit gehabt habe.

Aber Du hast schon recht, manchmal habe ich mehr gewollt. Auch wenn ich das nicht laut gesagt habe, hat er das gespürt und ist irgendwann davon gerannt, und ich keine Möglichkeit habe, ihn aufzuhalten...

Bestimmt zählen für ihn die "wunderschönen Zeiten" nicht, die wir zusammen hatten, sondern nur das böse, was er mit mir erlebt hat.
Er sagte ja, dass die vielen Kleinigkeiten in der Summe zu schwer geworden sind und es auf Dauer mit uns nicht klappen würde.

Ich bin nicht vor der Sorte. Ich kämpfe, auch wenn wir "nur" 3 Monate zusammen waren, die mir sehr viel Wert geworden sind.
Wenn ich zurückdenke, habe ich mich mit keinem Mann so sicher und wohl gefühlt. Egal wo wir waren, ich habe mich mit ihm wie hinter einer Festung gefühlt und war mir sicher, dass mir mit ihm nichts passieren wird.

War das ein Geschenk, das erlebt zu haben?...
Gott weiß, dass ich viel machen würde, um es mit ihm auf die Reihe zu kriegen.

Ganz lieben Dank für Deine Wünsche
Vielleicht findet er irgendwann zu mir. Vielleicht auch nicht.

Lieben Gruß
Katharina

@miec
Hallo Miec,
du scheinst ja ganz andere Erfahrungen mit Fischen gemacht zu haben. Also, ich ticke ebenfalls genau so, wie ich es für den WM beschrieben habe . Vielleicht liegt es ja daran, dass die beiden Sternzeichen sehr nahe beieinander líegen... Was ist daran denn unfischig?

LG
Elli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 21:07
In Antwort auf hella_12104126

@miec
Hallo Miec,
du scheinst ja ganz andere Erfahrungen mit Fischen gemacht zu haben. Also, ich ticke ebenfalls genau so, wie ich es für den WM beschrieben habe . Vielleicht liegt es ja daran, dass die beiden Sternzeichen sehr nahe beieinander líegen... Was ist daran denn unfischig?

LG
Elli

Naja...
ich kenne nur männliche Fische und Diese sind meist sehr besitzergreifend in einer Beziehung. D.h. sie zeigen der Frau wo es lang geht, die Frau gehört an ihre Seite sozusagen. Da ist nicht viel mit Freiheiten zugestehen, dann kommt noch dazu dass sie, die die ich kenne, meist noch ab und zu ganz gerne fremdgehen.


Ich dachte nur vielleicht hast Du im Aszendenten oder im Mond ein luftiges Zeichen stehen. Das ist ja meistens sehr ausschlaggebend.


LG

Miec



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 9:27

Strohhalm
Hallo Eva,

natürlich schenkt Deine Antwort sehr viel Hoffnung.

Wie lange wart ihr denn zusammen und wieso bist Du auf die Idee gekommen, dich bei ihm zu melden? Was hat da die entscheidende Rolle gespielt? Sorry, wenn ich so persönlich werde, die Umstände gehen mich doch gar nichts an...

Mein Bauchgefühl sagt mir das, was ich mir wünsche.
Ich sehe das ganze immernoch als einen Alptraum und bin mir sicher, dass ich eines Tages aufwache und bin froh, dass das nur ein Traum war und wir weiter miteinander glücklich sind. Störend ist, dass ich von ihm keine Hoffnung, nicht mal eine klitzekleine, gehört habe. Alles klang von ihm endgültig. Trotzdem hoffe ich, dass er nur zu sauer war wegen meiner Undankbarkeit.

Es gibt noch eine ausführlichere Version des ganzen, womit ich keinen Forum-Mitglied belästigen wollte.

Menno...

Lieben Dank, Eva

Schöne Grüße
Katharina
Gleichzeitig verstehe ich, dass wenn man die Person nicht kennt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 15:11
In Antwort auf miec0815

Naja...
ich kenne nur männliche Fische und Diese sind meist sehr besitzergreifend in einer Beziehung. D.h. sie zeigen der Frau wo es lang geht, die Frau gehört an ihre Seite sozusagen. Da ist nicht viel mit Freiheiten zugestehen, dann kommt noch dazu dass sie, die die ich kenne, meist noch ab und zu ganz gerne fremdgehen.


Ich dachte nur vielleicht hast Du im Aszendenten oder im Mond ein luftiges Zeichen stehen. Das ist ja meistens sehr ausschlaggebend.


LG

Miec



Dann...
...bin ich kein typischer Fisch. Ich bin 100prozentig treu, freiheitsliebend und tolerant. Mir wird es ja schon zu eng, wenn ich merke, der andere fängt an, sich für mich zu verbiegen. Die Fische, die ich kenne, sind aber eher mir ähnlich. Vielleicht sind Deine Bekannten falsche Fische

LG
Elli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 15:39
In Antwort auf hella_12104126

Dann...
...bin ich kein typischer Fisch. Ich bin 100prozentig treu, freiheitsliebend und tolerant. Mir wird es ja schon zu eng, wenn ich merke, der andere fängt an, sich für mich zu verbiegen. Die Fische, die ich kenne, sind aber eher mir ähnlich. Vielleicht sind Deine Bekannten falsche Fische

LG
Elli

@ Elli...
Ach doch ich kenne eine Fisch Frau. Naja, ich kann nicht wirklich viel zu ihr sagen, da sie sehr verschlossen gegenüber anderen ist. Doch sie macht einen sehr liebenswerten und intelligenten Eindruck auf mich, doch sie kommt nur sehr schwer aus sich raus gegenüber anderen, so hab ich jedenfalls das Gefühl.

LG

Miec

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 16:16

Ausfühlichere Version...
...hätte eigentlich mit dem Ablauf der Kommunikation an den besagten Tagen zu tun.
Es kann sein, dass ich ihm selbst die Worte in den Mund gelegt habe.

Also wie der Sonntag ablief (sorry, wenn ich ab und zu unnötig emotional werde):

Als wir zurückfuhren (ich als Fahrerin, er als Beifahrer) hat er mich die ganze Zeit nicht aus der Hand gelassen, hat Bilder von mir gemacht, war wie immer sehr liebevoll zu mir. Im Rückspiegel habe ich gesehen, dass er mich ab und zu ein bisschen länger als sonst angeschaut hat. Muss sagen, dass mich dieses Aussergewöhnlich-Langes-Anscha uen irgendwie gestochen hat und ich ein komisches Gefühl bekommen habe. Während der Fahrt hat er seinen Freund angerufen und sich zum Sport verabredet. Ich habe dann schon verstanden, dass er keine Zeit für mich haben wird, wusste aber nicht, um welche Uhrzeit es sich gehandelt hat. Es blieben ein paar Minuten bis zum Finisch, dann sagte ich: "Nur noch ein paar Minütchen " Er sagte nichts dazu, dann sagte ich noch: "Es geht dir aber anders, oder?" Er hat sich wieder aufgeregt mit den Worten: "Es war doch ein schönes Wochenende, aber irgendwann ist Schluss!"

Ich: Wieso regst du dich denn so auf? Ich habe doch nur gefragt...
Er: Bist du mir jetzt deswegen böse?
Ich habe nichts mehr gesagt, um darüber nicht zu diskutieren und mich nicht aufzuregen. Konnte das aber wohl nicht so gut verstecken.
Dann sind wir angekommen, haben uns veranschiedet und wie immer hat er mich gebeten, ihm eine SMS zu schicken, wenn ich angekommen bin.
Ich fuhr nach Hause und auf einmal wurde ich sauer, dass er mir nicht mal angeboten hat, mich kurz bei ihm hinzulegen, weil 2 Stunden Fahrt (mit 180 km/h) für die Augen sehr anstrengend sind, und ich das Gefühl hatte, dass er keine Lust auf mich hat. Dann habe ich ja diese böse SMS geschickt. Ehrlich gesagt, ich habe versucht, den Absendevorgang zu stoppen, war aber eine halbe Sekunde zu spät.

In einer halben Stunde bin ich angekommen und gesimst, dass alles ok ist.
Seine Antwort: Danke.Kuss
Ich: ??
Er: dass du mir gesagt hast, dass du gut angekommen bist

Ich habe innerlich gekocht, aber seine Wut konnte ich verstehen.
Ich wollte mich persönlich entschuldigen und erklären, warum ich so geschrieben habe. Habe angerufen und gefragt, ob er gerade ein paar Minuten Zeit hat.
Er: Ich fahre gerade zum Sport.
Ich: Ok, dann hat es sich erledigt.
Er: was? Erzähl! sag schon!
Ich: Nein, lieber später (weil ich nicht mehr reden wollte, weil er sauer war, so gibts kein vernünftiges Gespräch).
Und habe aufgelegt.
Er hat mich zurückgerufen und gesagt, dass ich ihm immer alles kaputt mache, jeden Abend und oft das Wochenende. Alles ist wunderschön und dann kommt von mir irgendwas, so wie diese SMS. (ich muss dazu sagen, dass er sich für "immer" entschuldigt hat, weil das eher "selten" war, nicht mal "oft"). Ich wäre ständig so angespannt, es würde ihn anstecken usw.
Ich: Wenn ich dir sowas von sch... und anstrengend bin, vielleicht wird es Zeit, darüber nachzudenken, ob du noch weiter mit mir die Zeit vertreiben willst.
Er: Wird wohl so sein...

Ich habe ihn gefragt, ob ich in 3 Stunden vorbei kommen kann, um darüber zu sprechen, aber er wollte nicht.

Um 21:30 Uhr hat er mich angerufen und seine Entscheidung mitgeteilt. Er hat auch gesagt, dass er sich für zwei Stunden hingesetzt und sich die 3 Monate durch den Kopf gehen lassen habe, dass es keine Affekt-Entscheidung sei und es mit uns auf Dauer nicht klappen würde, weil er sich sicher sei, dass sich die Situation nicht ändern würde. Er sagte, dass er mit meiner Art nicht klarkommt.
Gute Freundin - ja, Beziehung - nein.
Da er nicht mehr diskutieren wollte, weil ich ihn lange gebeten habe, mir die Zeit zu geben und eine Chance für uns, wollte er mich am Montag anrufen.

Am Montag hat er seine Entscheidung bestätigt mit den Worten: ich habe nochmal darüber nachgedacht (obwohl er einen sehr stressigen Tag hatte...)
Ich wollte, dass er sich einfach meine Meinung anhört (er hat zugestimmt), er lies mich aber nicht zu Wort kommen und jeden angefangenen Satz mit seinem Geschrei unterbrochen. Irgendwann dachte ich, dass er an meiner Meinung nicht interessiert ist und sagte: Herzlichen Dank, dass du mir zugehört hast. Ich wünsche dir alles Gute.

2 Stunden danach habe ich ihm 6 SMS geschickt, ich war ja nicht mehr sauer. Habe ihm gesagt, dass sich die Situation wegen dessen nicht so ausarten darf, dass wir dass in der Vergangenheit verschwinden lassen sollten und dass er unsere kleine Welt, die langsam entsteht, nicht kaputt machen soll. Dass ich ihn nicht verlieren will. Dass es mir weh tut, dass er mich nicht hört. Vielleicht spricht im Moment einfach sein Stress. Dass er mir sehr wichtig ist. (Als die SMSn war viel sanfter, als ich sie jetzt beschreibe). Und am Ende: Bitte ruf mich an. danke...

Danach war nichts mehr, weder von mir, noch von ihm.
Und dann habe ich mich hier gemeldet... Weiter weißt Du ja schon.

Bei Euch war das vielleicht bissle anders, weil es während der Tagen, in denen Ihr zusammen gewesen seid, nicht viel vorgefallen sein konnte?...
Ich weiß nicht in welche Richtung ich denken soll und glaube, dass ich mich zu sehr kaputt mache. Gleichzeitig kann ich die Gedankengänge bei mir nicht unter Kontrolle kriegen...

Bin gespannt, was Du dazu sagst... Ist ja schon ein Riesenaufsatz...

LG Katharina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 16:48
In Antwort auf miec0815

@ Elli...
Ach doch ich kenne eine Fisch Frau. Naja, ich kann nicht wirklich viel zu ihr sagen, da sie sehr verschlossen gegenüber anderen ist. Doch sie macht einen sehr liebenswerten und intelligenten Eindruck auf mich, doch sie kommt nur sehr schwer aus sich raus gegenüber anderen, so hab ich jedenfalls das Gefühl.

LG

Miec

Ach, tatsächlich, er ist es..
Miec ist wieder online und antwortet auch allen, die ein Problem mit wassermännern haben. Warum hast Du mir eigentlich nicht mehr geantwortet?
Hab ich was falsch gemacht oder selektierst Du gnadenlos, wem du antwortest und wem nicht?
Schade eigentlich, hatte nämlich auf deine Meinung immer sehr viel gegeben.
Trotzdem Grüße
Angeleyes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 17:46
In Antwort auf etelka_12351538

Ach, tatsächlich, er ist es..
Miec ist wieder online und antwortet auch allen, die ein Problem mit wassermännern haben. Warum hast Du mir eigentlich nicht mehr geantwortet?
Hab ich was falsch gemacht oder selektierst Du gnadenlos, wem du antwortest und wem nicht?
Schade eigentlich, hatte nämlich auf deine Meinung immer sehr viel gegeben.
Trotzdem Grüße
Angeleyes

Ja genau...
ich selektier gnadenlos

Miec hats endlich geschafft seinen Planeten zu verlassen und ist jetzt wieder unter den Menschen -lach-

Ne ne mein Rechner war kaputt und jetzt hab ich mal wieder meinen Hintern hoch bekommen, um ihn zu reparieren.

GLG

Miec

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 17:57
In Antwort auf miec0815

Ja genau...
ich selektier gnadenlos

Miec hats endlich geschafft seinen Planeten zu verlassen und ist jetzt wieder unter den Menschen -lach-

Ne ne mein Rechner war kaputt und jetzt hab ich mal wieder meinen Hintern hoch bekommen, um ihn zu reparieren.

GLG

Miec

Dann bitte ich dich
Dir mal meine PN an Dich durch zu lesen, ist schon etwas älter, und vielleicht mal deine Einschätzung abzugeben...
Ebenfalls LG
Angeleyes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 20:50
In Antwort auf etelka_12351538

Dann bitte ich dich
Dir mal meine PN an Dich durch zu lesen, ist schon etwas älter, und vielleicht mal deine Einschätzung abzugeben...
Ebenfalls LG
Angeleyes

Genau das meine ich...
Hätte ich mir eigentlich denken müssen, dass du ein Spiel spielst; die Regeln kenne ich nicht so genau, will ich eigentlich auch gar nicht...
And the winner is: YOU! Congratulations....wusste eigentlich schon vorher, dass du mir auch dieses Mal nicht antworten wirst, trotz meiner Bitte.
Also gnadenlose Selektion....o.k.
Also ciao and jippi jei je.....
(Hoffe doch du kannst mit dem Filmzitat etwas anfangen).
Vorführen lasse ich mich nämlich nicht.
Hilf den anderen, wenn du mir nicht helfen willst!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. September 2008 um 11:24
In Antwort auf miec0815

@ Elli...
Ach doch ich kenne eine Fisch Frau. Naja, ich kann nicht wirklich viel zu ihr sagen, da sie sehr verschlossen gegenüber anderen ist. Doch sie macht einen sehr liebenswerten und intelligenten Eindruck auf mich, doch sie kommt nur sehr schwer aus sich raus gegenüber anderen, so hab ich jedenfalls das Gefühl.

LG

Miec

Irgendwie...
...habe ich zu viele Fragen offen...

Gibt es überhaupt keine Möglichkeit, dass er die Kraft findet, mir meine dummen Fehler zu verzeihen?
Konnte er mir seine Zufriedenheit nur vorspielen? Scheinharmonie?

Ich kann es nicht fassen, dass er noch an dem besagten Sonntag sagte, dass alles wie ein Puzzle passt, und danach ihm der Gedanke durch den Kopf schießt, dass es nichts wird und alles aufgibt.

Ich hoffe ich schaffe es sehr bald, endlich abzuschalten, weil mich diese ganzen Überlegungen langsam kaputt machen...

Abwarten, Tee trinken und das Schicksal auf sich zukommen lassen...
Ich gehe mir selbst schon auf den Keks.

Liebe Grüße
Katharina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2008 um 10:53

Kartenlegen
Hallo Fidirallalla,

lieben Dank für Deine Antwort und Einschätzung.

Die Situation macht mich wirklich krank und einfach nur kaputt.
Ich habe mittlerweile 4 Kilo abgenommen, und bei meinem Gewicht wird es langsam bedrohlich... Leider. Kein Appetit, Lustlosigkeit, Apatie (wegen Medikamenten).
Wenn etwas schlimmes kommen soll, dann alles aufeinmal. Familiäre Sutiation macht es mir auch nicht leichter, fast jeden Tag kommt irgendwas neues, was viel schlimmer ist, als Beziehungsende...

Ich schaffe es nicht mal, einfach abzuschalten, wache in der Nacht auf und denke nach, obwohl ich verstehe, dass das nicht hilft. Ich sehe in seinem Verhalten nur keine Logik. Seine Worte schlagen wie eine Ader in meinem Kopf, manchmal sind sie so gegensätzlich... Vielleicht gibt mir sowas eben keine Ruhe, dass ich keine vernünftige (aus meiner Sicht) Erklärung finde, warum aufeinmal alles durchgestrichen ist, ohne "Betäubung", ich ahnte nichts von, dass es ihm nicht gut mit mir geht. Er hatte nicht mal vor, mir zuzuhören und nach dem Grund zu erfahren, warum ich das eine oder das andere gesagt/gemacht habe. Ohne mit mir über etwas zu sprechen, zieht er falsche Schlüsse und handelt entsprechend falsch. Dabei habe ich nicht mal die kleinste Möglichkeit, ihm beizubringen, dass ich etwas absolut anderes gemeint habe und seine Handlung total unnötig ist und irgendwann für ihn selbst belastend wird...

Vielleicht rede ich reinen unverständlichen Blödsinn und hoffe vergeblich, dass sein Stress nachgibt und er feststellt: "Was habe ich Idiot getan? Warum habe ich nicht zugehört?"

Er sucht in seinem Leben immer nach Neuem. Warum soll er zu mir zurückkommen?
Ich bin doch jemand, die er meint gut zu kennen (oder genug viel von mir). Für ihn bin ich nicht mehr interessant. Das Neue wartet auf ihn und da geht er hin, ohne einen einzigen Gedanken an mich zu verschwenden...

Sorry, ich werde langsam verrückt. Gut ist, dass wenigstens er davon nichts mitbekommt und sich wenigstens hier nicht belästigt fühlt. Ausser es gibt wirklich eine Kraft, die ihn mein Leid spüren lässt, was ihn noch mehr abschreckt und er nicht zu mir findet. Es sei denn er freut sich riesig, dass er mich endlich losgeworden ist...

Ich denke über Dein Angebot nach, ich habe nur Angst um mich selbst, wenn ich Hoffnung bekomme und es anders kommt, oder wenn ich erneut "auf die Fresse" kriege und wieder leiden werde. Ich kenne mich nicht so schwach wie ich mich im Moment fühle und das mein Leben auf einmal auf dem Kopf steht wegen eines Mannes. Ein Grund könnte sein, dass immer ich Schluss gemacht habe...
Vielleicht ist es besser, wenn ich mich von mir aus beruhige. Trotzdem denke ich darüber nach

Ich danke Dir.

Lieben Gruß
Katharina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2008 um 11:21

Hallo
ich bin noch viel schlimmer als du, ich schicke meinem freund auch solche sms ( wenn du mich lieben würdest dann würdest du nicht so reaigieren/handeln ),bin sehr besitzergreifend, eifersüchtig, egoistisch oft, so war ich schon immer ...

er reagiert dann immer sehr verletzt ( er ist zwar steinbock, hat aber ac, merkur,venus und mars in wassermann, also sehr viel wassermann im horoskop)
und dann tut es mir hinterher auch sehr leid dass ich das gemacht hab, aber ich kann mich nicht beherrschen

ich kann mir nicht helfen und so sehr ich mich auch bemühe gelassen zu bleiben kann ich nicht loslassen

er sagt mir immer daß er mich über alles liebt und daß ich die wichtigste person in seinem leben bin, und dann wenn er doch meint er hat viel zu tun und er kann nicht zu mir kommen, bin ich beleidigt, denke ich bin für ihn gar nicht so wichtig und sage ihm das auch..aber hinterher tut es mir leid, denn ich weiß dass er nicht die ganze zeit bei mir sein kann und jeder mensch (egal ob wassermann, stier, jungfrau oder was auch immer) braucht zeit für seine arbeit, hobbies etc.
aber ich bin ziemlich sturr und anhänglich und bin auch eifersüchtig auf seine "zeit ohne mich"..

ich kann dieses verhalten von mir einfach nur als kindisch, verzogen, unreif einstufen..

oft hab ich angst ihn zu erdrücken, mit meinen vielen sms, anrufen, ihm auf die nerven zu gehen.. und wenn ich ihn dann für einige zeit in ruhe lasse drehe ich durch vor sehnsucht nach ihm...kann mir nicht helfen

werde dann bösartig...brauche viel liebe und zuneigung..
und wahrscheinlich liegt es an seiner steinbock-sonne dass er mir immer verzeiht und meine sehsucht nach ihm spürt und verstehen kann..

also mein rat für dich ist denke darüber nach ob du sein benehmen ein leben lang verkraften kannst ohne depressiv zu werden, denn deine innere sehnsucht kannst du nicht verstecken, du wirst sonst krank..
oder du mußt komplett deine einstellung ändern und so denken wie er..
willst du dich anpassen? vor allem KANNST du dich anpassen?...ist er es wert dich für ihn komplett zu ändern?
manchmal so sehr man es auch will kann man sich nicht ändern, weil das in einem steckt, vielleicht solltest du dich endlich mal so akzeptieren wie du bist?

lg



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2008 um 12:43
In Antwort auf katana_12305433

Hallo
ich bin noch viel schlimmer als du, ich schicke meinem freund auch solche sms ( wenn du mich lieben würdest dann würdest du nicht so reaigieren/handeln ),bin sehr besitzergreifend, eifersüchtig, egoistisch oft, so war ich schon immer ...

er reagiert dann immer sehr verletzt ( er ist zwar steinbock, hat aber ac, merkur,venus und mars in wassermann, also sehr viel wassermann im horoskop)
und dann tut es mir hinterher auch sehr leid dass ich das gemacht hab, aber ich kann mich nicht beherrschen

ich kann mir nicht helfen und so sehr ich mich auch bemühe gelassen zu bleiben kann ich nicht loslassen

er sagt mir immer daß er mich über alles liebt und daß ich die wichtigste person in seinem leben bin, und dann wenn er doch meint er hat viel zu tun und er kann nicht zu mir kommen, bin ich beleidigt, denke ich bin für ihn gar nicht so wichtig und sage ihm das auch..aber hinterher tut es mir leid, denn ich weiß dass er nicht die ganze zeit bei mir sein kann und jeder mensch (egal ob wassermann, stier, jungfrau oder was auch immer) braucht zeit für seine arbeit, hobbies etc.
aber ich bin ziemlich sturr und anhänglich und bin auch eifersüchtig auf seine "zeit ohne mich"..

ich kann dieses verhalten von mir einfach nur als kindisch, verzogen, unreif einstufen..

oft hab ich angst ihn zu erdrücken, mit meinen vielen sms, anrufen, ihm auf die nerven zu gehen.. und wenn ich ihn dann für einige zeit in ruhe lasse drehe ich durch vor sehnsucht nach ihm...kann mir nicht helfen

werde dann bösartig...brauche viel liebe und zuneigung..
und wahrscheinlich liegt es an seiner steinbock-sonne dass er mir immer verzeiht und meine sehsucht nach ihm spürt und verstehen kann..

also mein rat für dich ist denke darüber nach ob du sein benehmen ein leben lang verkraften kannst ohne depressiv zu werden, denn deine innere sehnsucht kannst du nicht verstecken, du wirst sonst krank..
oder du mußt komplett deine einstellung ändern und so denken wie er..
willst du dich anpassen? vor allem KANNST du dich anpassen?...ist er es wert dich für ihn komplett zu ändern?
manchmal so sehr man es auch will kann man sich nicht ändern, weil das in einem steckt, vielleicht solltest du dich endlich mal so akzeptieren wie du bist?

lg



Anpassungsfähig
Hi Liliee,

genau so, wie Du Dich beschrieben hast, war ich vor ca. 3-4 Jahren.
Doch mir wurde immer alles verziehen, und es waren keine WasserMänner (abgesehen davon, dass es eigentlich gar nicht um WM geht).

Ich habe festgestellt, dass das aggressive Verhalten meinerseits, nicht nur den anderen schadet, sondern mir selbst an erster Stelle. Und habe eingesehen, dass ich mich ändern sollte, bevor ich wirklich alles kaputt in meinem Leben gemacht habe. Wenn ich das so sagen darf - ich habe viel Sch*** in meinen Leben fressen müssen, auch wenn ich "nur" 27 bin. Allein der Umzug nach Deutschland hat dabei eine sehr große Rolle gespielt und alles was danach noch gekommen ist. Ich wurde quasi einfach dazu "gezwungen", meine Einstellung zu ändern. Damit meine ich nicht, dass ich mich selbst aufgegeben habe. Nach wie vor bleibe ich mir selbst treu. Und ich stehe dazu, dass ich meine Aggression/Sturheit nicht immer beherrschen kann.

Eine andere Frage ist - ob die Ausbrüche einen echten Grund haben, oder ob es einfach meine Sturheit ist, um jeden preis das zu bekommen, worauf ich im Moment Lust habe, was ich selbst (objektiv gesehen) als egoistisch werte.

Wenn ich bei dem Thema Beziehung bleibe - ich hatte zwar meinen Grund, irgendwo sauer zu sein, aber der Grund hatte auf keinen Fall das Gewicht, so dass ich egoistisch/verletzend und einfach nur undankbar werden durfte.

Klar stehe ich zu meiner Persönlichkeit und habe niemals vor, meinen Kern zu ändern und mich an jeden Menschen anzupassen, nur weil man mich anders sehen will. Und wenn ich mich anpasse - darf es mir nicht weh tun.

In der letzten Beziehung habe ich mich meinem Partner angepasst, und es hat mir nichts ausgemacht, dass er nicht immer Zeit für mich hatte, wenn es mir danach war. Ich bin ja nicht weniger ausgelastet als er, so kam es mir sogar gelegen, dass wir uns mal nicht getroffen haben und ich meinen Kram erledigen konnte. was mir weh getan hat bzw. Warum ich manchmal zu aggressiv reagiert habe - war die Art, wie er das sagte, und seine Wortwahl. Selbst dann, wenn ich nachgedacht und seine SMS/Mail nochmal gelesen habe, konnte ich keine Unhöflichkeit oder etwas verletztendes feststellen. Es ging FAST immer darum, dass ich ausschließlich meinen Willen durchsetzen wollte, ohne Rücksicht sogar auf eigene Bedürfnisse. Klingt blöd, ich weiß. Es kann sogar härter klingen, als es in Wirklichkeit war, denn ich hatte ihn nicht mir SMS/Mails/Anrufen bombardiert, vor 2-3 Jahren hätte ich das gemacht (ganz sicher!). Es war eher die stille, nicht laut gesagte, aber trotzdem spürbare Erwartung, dass alles nach meinem Willen gemacht werden muss.

Wie gesagt, ich habe mich verändert (und es hat eine Wweile gedauert), ohne den Kern meiner Persönlichkeit zu ändern. Und ich kann mit Sicherheit sagen, dass mir danach besser ging, dass ich heutzutage die Welt mit anderen Augen sehe und sie anders empfinden, als vorher.
Ich bleibe immernoch ich, und dazu kommt noch, dass ich mich wohler in meiner eigenen Haut fühle.

Ich meine damit nicht, dass Du nicht recht hast - der Stamm vom Baum bleibt der selbe. In der letzten Beziehung war ich dabei festzustellen, dass es mir gut tut, dass er mich auf irgendeine Weise dazu gebracht hat, ruhiger zu reagieren (auch wenn ich das nicht immer geschafft habe, Schritt für Schritt), ohne dass ich den Eindruck hatte, mich verbiegen zu müssen,
das mache ich sowieso nicht - das steht fest. Ohne wenn und aber!!!

Ich bin stolz darauf so zu sein wie ich bin, sonst hätte ich nicht das geschafft im Leben, was ich heute mit Zufriedenheit feststellen kann
Trotzdem bin ich bereit, mich anzupassen, nur solange es mir nicht weh tut.
In der Beziehung war das der Fall. Was ich nicht beurtelilen kann, ist die Situation, die vielleicht (vielleicht aber auch nicht) in einem Jahr wäre...

Lieben Dank für Deine Meinung

Grüße
Katharina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2008 um 13:01
In Antwort auf mia_12344983

Anpassungsfähig
Hi Liliee,

genau so, wie Du Dich beschrieben hast, war ich vor ca. 3-4 Jahren.
Doch mir wurde immer alles verziehen, und es waren keine WasserMänner (abgesehen davon, dass es eigentlich gar nicht um WM geht).

Ich habe festgestellt, dass das aggressive Verhalten meinerseits, nicht nur den anderen schadet, sondern mir selbst an erster Stelle. Und habe eingesehen, dass ich mich ändern sollte, bevor ich wirklich alles kaputt in meinem Leben gemacht habe. Wenn ich das so sagen darf - ich habe viel Sch*** in meinen Leben fressen müssen, auch wenn ich "nur" 27 bin. Allein der Umzug nach Deutschland hat dabei eine sehr große Rolle gespielt und alles was danach noch gekommen ist. Ich wurde quasi einfach dazu "gezwungen", meine Einstellung zu ändern. Damit meine ich nicht, dass ich mich selbst aufgegeben habe. Nach wie vor bleibe ich mir selbst treu. Und ich stehe dazu, dass ich meine Aggression/Sturheit nicht immer beherrschen kann.

Eine andere Frage ist - ob die Ausbrüche einen echten Grund haben, oder ob es einfach meine Sturheit ist, um jeden preis das zu bekommen, worauf ich im Moment Lust habe, was ich selbst (objektiv gesehen) als egoistisch werte.

Wenn ich bei dem Thema Beziehung bleibe - ich hatte zwar meinen Grund, irgendwo sauer zu sein, aber der Grund hatte auf keinen Fall das Gewicht, so dass ich egoistisch/verletzend und einfach nur undankbar werden durfte.

Klar stehe ich zu meiner Persönlichkeit und habe niemals vor, meinen Kern zu ändern und mich an jeden Menschen anzupassen, nur weil man mich anders sehen will. Und wenn ich mich anpasse - darf es mir nicht weh tun.

In der letzten Beziehung habe ich mich meinem Partner angepasst, und es hat mir nichts ausgemacht, dass er nicht immer Zeit für mich hatte, wenn es mir danach war. Ich bin ja nicht weniger ausgelastet als er, so kam es mir sogar gelegen, dass wir uns mal nicht getroffen haben und ich meinen Kram erledigen konnte. was mir weh getan hat bzw. Warum ich manchmal zu aggressiv reagiert habe - war die Art, wie er das sagte, und seine Wortwahl. Selbst dann, wenn ich nachgedacht und seine SMS/Mail nochmal gelesen habe, konnte ich keine Unhöflichkeit oder etwas verletztendes feststellen. Es ging FAST immer darum, dass ich ausschließlich meinen Willen durchsetzen wollte, ohne Rücksicht sogar auf eigene Bedürfnisse. Klingt blöd, ich weiß. Es kann sogar härter klingen, als es in Wirklichkeit war, denn ich hatte ihn nicht mir SMS/Mails/Anrufen bombardiert, vor 2-3 Jahren hätte ich das gemacht (ganz sicher!). Es war eher die stille, nicht laut gesagte, aber trotzdem spürbare Erwartung, dass alles nach meinem Willen gemacht werden muss.

Wie gesagt, ich habe mich verändert (und es hat eine Wweile gedauert), ohne den Kern meiner Persönlichkeit zu ändern. Und ich kann mit Sicherheit sagen, dass mir danach besser ging, dass ich heutzutage die Welt mit anderen Augen sehe und sie anders empfinden, als vorher.
Ich bleibe immernoch ich, und dazu kommt noch, dass ich mich wohler in meiner eigenen Haut fühle.

Ich meine damit nicht, dass Du nicht recht hast - der Stamm vom Baum bleibt der selbe. In der letzten Beziehung war ich dabei festzustellen, dass es mir gut tut, dass er mich auf irgendeine Weise dazu gebracht hat, ruhiger zu reagieren (auch wenn ich das nicht immer geschafft habe, Schritt für Schritt), ohne dass ich den Eindruck hatte, mich verbiegen zu müssen,
das mache ich sowieso nicht - das steht fest. Ohne wenn und aber!!!

Ich bin stolz darauf so zu sein wie ich bin, sonst hätte ich nicht das geschafft im Leben, was ich heute mit Zufriedenheit feststellen kann
Trotzdem bin ich bereit, mich anzupassen, nur solange es mir nicht weh tut.
In der Beziehung war das der Fall. Was ich nicht beurtelilen kann, ist die Situation, die vielleicht (vielleicht aber auch nicht) in einem Jahr wäre...

Lieben Dank für Deine Meinung

Grüße
Katharina

"ohne Rücksicht sogar auf eigene Bedürfnisse"
diesen satz von dir kann ich nur zu gut nachvollziehen!!!!

und das hier auch :
" Ich bin ja nicht weniger ausgelastet als er, so kam es mir sogar gelegen, dass wir uns mal nicht getroffen haben und ich meinen Kram erledigen konnte."

aber ich arbeite oft gegen mich und auch gegen ihn..
muß ihn trotzdem regelrecht zwingen mich zu sehen, auch wenn ich selber kaum zeit hab!!

als ob jemand anderes in mir steckt und gegen mich arbeitet, wie eine böse macht...



lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2008 um 13:19
In Antwort auf katana_12305433

"ohne Rücksicht sogar auf eigene Bedürfnisse"
diesen satz von dir kann ich nur zu gut nachvollziehen!!!!

und das hier auch :
" Ich bin ja nicht weniger ausgelastet als er, so kam es mir sogar gelegen, dass wir uns mal nicht getroffen haben und ich meinen Kram erledigen konnte."

aber ich arbeite oft gegen mich und auch gegen ihn..
muß ihn trotzdem regelrecht zwingen mich zu sehen, auch wenn ich selber kaum zeit hab!!

als ob jemand anderes in mir steckt und gegen mich arbeitet, wie eine böse macht...



lg

Horoskope sagen,
dass Skorpione manchmal selbstzerstörerisch werden. Bist doch auch Skorpion, oder?

Diese "böse Macht" ist wahrscheinlich dieses selbstzerstörerische...
Wenn ich sowas in einem Horoskop lese, empfinde ich die Herausforderung, das beste daraus zu machen und die Energie in richtige Bahn zu lenken, und das bewusst.
Das hilft mir selbst

Leider klappt es nicht immer, der "Kern" ist ja immernoch da. Und der soll da bleiben.

Was mir noch einfällt - der Ausdruck "sich selbst ändern" passt nicht so gut dazu, was ich eigentlich meine. Zutreffneder wäre - die Einstellung ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2008 um 18:31

@bergsee
Oft steckt hinter dem "viel geben" aber die Aufforderung, viel zu bekommen und damit hat man eine riesige Erwartung an den anderen, nämlich die Leere, die man beim Alleinsein empfindet, auszufüllen. Sich auf so etwas einzulassen, ist nicht jeder bereit.

Es gibt Menschen, die wollen um ihrer selbst geliebt werden und nicht nur emotionale Tankstelle sein. Mit Liebe und Gefühlen kann man viel Druck ausüben und nach außen steht dann oft der, der sich entzieht, als der "Dumme" oder gefühlskalte Partner da.

Meiner Erfahrung nach sind sich gerade die Menschen, die wirklich viel zu geben haben, sich selbst genug, weil sie in sich ruhen und eben nicht ständig Bestätigung und körperliche Nähe vom anderen brauchen, um sich gut zu fühlen. Sie geben dann etwas von sich, wenn jemand da ist und es haben möchte und drängen es nicht auf oder meinen, der andere müsste sie nur richtig erkennen, um zu merken, wie nötig er ihre Liebe bräuchte. Damit kann man Menschen auch ersticken.

So empfinde ich und zu mir hat auch noch nie jemand gesagt, ich sei gefühlskalt.

Liebe Grüße
Elli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2008 um 22:23
In Antwort auf mia_12344983

Horoskope sagen,
dass Skorpione manchmal selbstzerstörerisch werden. Bist doch auch Skorpion, oder?

Diese "böse Macht" ist wahrscheinlich dieses selbstzerstörerische...
Wenn ich sowas in einem Horoskop lese, empfinde ich die Herausforderung, das beste daraus zu machen und die Energie in richtige Bahn zu lenken, und das bewusst.
Das hilft mir selbst

Leider klappt es nicht immer, der "Kern" ist ja immernoch da. Und der soll da bleiben.

Was mir noch einfällt - der Ausdruck "sich selbst ändern" passt nicht so gut dazu, was ich eigentlich meine. Zutreffneder wäre - die Einstellung ändern.

Hallo caty
ja, ich finde auch den ausdruck " die einstellung ändern " passender

bin übrigens löwe,aber zu meinen besten freunden gehörten schon immer skorpione! skorpione haben prinzipien und ich stehe auch fest im leben mit festen prinzipien, fester meinung, veränderungen mag ich nicht unbedingt..

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2008 um 8:42

Schluss ist Schluss...
... da gibt es nichts mehr zu diskutieren. Und es wird Zeit, die Entscheidung zu akzeptieren.

Egal wie ich es mir wünsche, was ich mir wünsche und wieso eigentlich..., dass es anders ist als derzeit...

Wie dumm muss ich gewesen sein, um sich Hoffnungen auszudenken und jeden Tag zu beten, dass er sich beruhigt und feststellt: was habe ich nur getan?...

Keine Chance, ich bin Geschichte, Vergangenheit, die weit weg von der Gegenwart entfernt ist... Auch ich kann jemandem nichts bedeuten, was man keinem vorwerfen darf.

Danke für Eure Antworten/Einschätzungen. Ich habe sehr viel dazugelernt - das einzigpositive, was ich aus dem Alptraum mitnehmen darf...

LG Katharina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest