Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Wer betet von euch?

Wer betet von euch?

3. November 2007 um 18:59

habe mir heute die frage gestellt, wer betet eigentlich heutzutage?

die kirchgänger meine ich damit nicht unbedingt. nix gegen die menschen, die ihr heil in den häusern der verschiedensten glaubensrichtungen suchen.

ich persönlich glaube tief und gebete helfen mir sehr. ich bete dabei oft für andere und wenn ich nicht aufpasse, dann vergesse ich für mich zu beten.

lg rattenengel

Mehr lesen

3. November 2007 um 19:33

Hallo feenfeder
...ich denke immer zuerst an andere und dann komme irgendwann ich.

mittlerweile denke ich schon öfter an mich, denn wenn ich kein warmes hemd über meinem hintern habe, wie soll ich denn dann andere wärmen?
vor einiger zeit habe ich mein letztes hemd gegeben und es war mir manches mal ziemlich kalt.
irgendwann habe ich es dann verstanden, zuerst an mich zu denken, denn nur dann kann ich wirklich helfen.

lg rattenengel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2007 um 19:37

Hallo luzifer,
glauben war für mich immer im einklang mit gott.
aber wenn ich so nachdenke, nee, zweifel an der existenz von gott habe ich nicht.

das deine tochter durch die gebete ihre albträume wegbekommen hat, das kann ich verstehen.
ich habe als kind immer gebetet um einschlafen zu können, da ich mich in der dunkelheit damals so gefürchtet habe.

lg rattenengel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2007 um 22:50

Hallo rattenengel, hallo feenfeder...
kommt mir so bekannt vor, sind wir drei von den gutmenschen??? immer nur geben und kaum an sich selbst denken, kommt mir für mich so bekannt vor.
bin auch grad auf dem weg festzustellen, wenn ich mich nicht um mich selbst kümmere wer dann, und für wen danach???
euch da draussen eine gute nachti und einen schönen sonntag wünsche.

in diesem sinne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2007 um 1:13

Ich auch
allerdings kan nich nicht sagen, dass ich speziell gott anspreche.

ich halte zwiegespräche mit den engeln oder einfach mit den mich umgebenden geistwesen, dem universum etc.

diese zwiegespräche lassen mich immer zu einer einsicht, erkenntnis, zuversicht etc. kommen und in momenten, in denen ich sehr glücklich und dankbar bin, möchte ich dieses gefühl der dankbarkeit auch weitergeben.

immer,wenn wieder etwas so läuft, wie ich es mir gewünscht hatte, dann schick ich ein augenzwinkern an meine helfer

wenn ich probleme und schwierigkeiten habe oder auch mal traurig bin oder von jmd enttäuscht, frage ich eben diese geistigen helfer, was sie mir damit sagen wollen und bitte sie, mir zu helfen, die erkenntnis zu finden.
diese kommt meist dann auch recht schnell und im selben augenblick auch die lösung des problems.

zwar habe ich kein besonderes ritual oder besondere worte, aber ich bedanke mich täglich für mein leben, für die menschen, die ich darin treffen darf/durfte, dafür, dass ich geliebt werde und lieben kann, dass wir alle gesund sind etc.
diese dankbarkeit trage ich eigentlich stets in mir.

gebete in der form, wie man sie aus der kindheit kennt, bete ich nicht, obowlh ich mich gern und mit viel wärme an die gebete meine kindheit erinnere, vor allem, weil sie mich mit der liebe meiner mutter verbinden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2007 um 3:44
In Antwort auf alya_11945611

Hallo rattenengel, hallo feenfeder...
kommt mir so bekannt vor, sind wir drei von den gutmenschen??? immer nur geben und kaum an sich selbst denken, kommt mir für mich so bekannt vor.
bin auch grad auf dem weg festzustellen, wenn ich mich nicht um mich selbst kümmere wer dann, und für wen danach???
euch da draussen eine gute nachti und einen schönen sonntag wünsche.

in diesem sinne

Finde ich gut...
dass die Leute auch mal zugeben zu beten. Ich tue das auch, wenn auch nicht zu dem Gott von dem ihr sprecht sondern zu Gott und Göttin (auch wenn ich unfreiwillig in der evangelischen Sekte groß geworden bin...). Kirchenbankrutscher war ich sowieso nie. Hab mich da nie wohl gefühlt und es eher als ganz großen Humbug gesehen wie Leute sich da zum Affen machen und Gebetsformeln nachmurmeln die sie mal auswendig gelernt aber nie verinnerlicht haben. Für mich ist das Gebet eher eine persönlche Zwiesprache die mir in vielen Situationen geholfen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2007 um 10:06

Beten
ist für mich auch ein ganz wichtiger Bestandteil in meinem Leben.
Ich spreche einmal zu Gott Vater direkt, dann wieder bitte ich um....im Namen Jesus Christus oder ich spreche direkt meinen Schutzengel an, der meiner Meinung nach der wichitigste Patron an unserer Seite ist.
Es funktioniert auch immer und wenn es mir einmal richtig mies geht, kommen immer kurze Zeit später Lichtblicke, die vorher nicht absehbar waren.

seance

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2007 um 11:38
In Antwort auf didi_11908649

Finde ich gut...
dass die Leute auch mal zugeben zu beten. Ich tue das auch, wenn auch nicht zu dem Gott von dem ihr sprecht sondern zu Gott und Göttin (auch wenn ich unfreiwillig in der evangelischen Sekte groß geworden bin...). Kirchenbankrutscher war ich sowieso nie. Hab mich da nie wohl gefühlt und es eher als ganz großen Humbug gesehen wie Leute sich da zum Affen machen und Gebetsformeln nachmurmeln die sie mal auswendig gelernt aber nie verinnerlicht haben. Für mich ist das Gebet eher eine persönlche Zwiesprache die mir in vielen Situationen geholfen hat.

BETEN
Wenn man unter beten nicht das versteht was zum Beispiel die Kirche damit meint, ja, dann bete auch ich - und das recht viel!
Es sind allerdings mehr Gespräche die ic führe, mal laut, mal leise, mal in einer ruhigen Minute, mal mitten im Getümmel.
Das Schöne daran ist: man bekommt immer eine Antwort und ist nie alleine!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2007 um 12:02

Also Beten tue ich täglich
es ist ein fester Bestandteil meines Lebens.Mit der Kirche habe ich nichts am Hut.Trotzdem oder gerade deswegen bezeichne ich mich als sehr gläubig!!
Das beten und der Glaube hat mir schon öfters geholfen.
Ich beziehe in meine Gebete meine Person,Familie und alle Menschen in der Welt ein,denn wir sind alles Gottes Kinder(Egal ob behindert,Schwarz,Gelb ,weiß)Wir gehören alle zusammen.Keiner ist besser oder schlechter.
Humor gehört genau so dazu,wie Diskutieren.
Alles Liebe und einen schönen Sonntag Euch allen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2007 um 22:32

Ich führe...
täglich meine Gespräche mit Gott und den Engeln, denn sie haben mir in einer sehr schweren Zeit geholfen in meine Mitte zu kommen. Meine Gebete haben mir geholfen wieder glücklich zu werden und zu vertrauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen