Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Wer legt mir Die Karten?

Wer legt mir Die Karten?

2. Februar 2008 um 18:22 Letzte Antwort: 2. November 2013 um 12:10

Bin fast am verzweifeln.
Lege selbst seit 10 Jahren Die Zigeunerkarten,nehme auch prinzipiell kein Bargeld oder sonnstige Zahlungsmittel an.(Mache es aus nächstenliebe)
Nur für mich selbst geht es leider nicht.
Da meisstens mein "Wunschdenken" dabei rauskommt.
Müsste aber dringend was wissen was mir schon seit einiger Zeit den schlaf raubt.
Ist jemand da der mir diese Frage antworten kann?

Mehr lesen

3. Februar 2008 um 1:13

Hallo
ich bin auch Kartenlegerin und würde dir auch mal in die Karten schauen beruht dann auf gegenseitigkeit wenn es ok für dich ist dann schreib mit.

Gefällt mir
3. Februar 2008 um 13:55

Darf ich Dich mal was fragen
.....wenn deine Legung föllig daneben liegt,giebst du dann demjenigen die 30Euro rurück?
Denn da hast du eine schlechte "Dienstleistung" erbracht.

Denkst Du,das Jesus als er kranke heilte auch 30 Euro in Rechnung stellte?
Ich vergleiche mich absolut nicht mit Jesus.
Es geht nur um der Sinn der Sache.

Wenn ich jemanden helfen will,dann aus überzeugung was gutes zu tun.
"Tue gutes,dann wiederfährt dir gutes"

Wahrscheinlich stosse ich jetzt hier einigen sauer auf.
Aber wenn Ihr Kartenlegen als ein "Beruf" anseht,frage ich mich ob Ihr das auch so in eure Steuererklärung deklariert und auch "alle" Einnahmen wirklich angebt.

Ich weiss dass,das Leben nicht einfach und dass es teuer ist.
Wer soll es besser wissen als Ich.(Bin Alleinerziehend und bekomme KEIN Kindergeld)
Es würde mir aber gegen den Strich gehen mich an das Leid der anderen zu bereichern.

Ich äussere da nur meine Meinung,wer diese nicht versteht,soll mal wirklich probieren mit dem Minimum im Leben aus zukommen.Geht mal einen Tag lang auf Die Strasse ohne Geld und mit leeren Magen.Probiert euch mal durchzuschlagen.
Da werdet Ihr wieder schätzen lernen was wahre Nächstenliebe ist und wie dankbar für jede Hilfe ist auch wenn Sie nur so klein ist.


Gefällt mir
3. Februar 2008 um 14:06

Noch was
.....Im Mittelalter gab es eine Handvoll gute "Seher"

In der heutigen Zeit nennt Sich jeder Kartenleger und "Verkauft" sich mit Werbung oder Mundpropaganda.

Ich habe noch nie Werbung für mich gemacht und doch finden Menschen den Weg zu mir.Manchmal müssen Sie hinten anstehen,aber ich bemühe mich jedem so schnell wie möglich zu eine Antwort auf seine Frage zu geben.Und wenn es mal wirklich nicht geht aus Zeitmangel oder Wenn es mir selber nicht so gut geht,dann hat jeder Verständniss dafür.

Gefällt mir
3. Februar 2008 um 15:22

Kann ich schon
....... aber nicht wenn ich mich emotional auf " etwas " so fixire wie es momentan der Fall ist.

Da kommt nur Wunschdenken dabei raus.
Die Karten zeigen mir dann wie ich es gerne hätte und nicht so wie es tatsächlich ist.

Gefällt mir
3. Februar 2008 um 18:38

Hallo
kann mir jemand karten legen?

Gefällt mir
4. Februar 2008 um 10:45
In Antwort auf joisse_12681450

Darf ich Dich mal was fragen
.....wenn deine Legung föllig daneben liegt,giebst du dann demjenigen die 30Euro rurück?
Denn da hast du eine schlechte "Dienstleistung" erbracht.

Denkst Du,das Jesus als er kranke heilte auch 30 Euro in Rechnung stellte?
Ich vergleiche mich absolut nicht mit Jesus.
Es geht nur um der Sinn der Sache.

Wenn ich jemanden helfen will,dann aus überzeugung was gutes zu tun.
"Tue gutes,dann wiederfährt dir gutes"

Wahrscheinlich stosse ich jetzt hier einigen sauer auf.
Aber wenn Ihr Kartenlegen als ein "Beruf" anseht,frage ich mich ob Ihr das auch so in eure Steuererklärung deklariert und auch "alle" Einnahmen wirklich angebt.

Ich weiss dass,das Leben nicht einfach und dass es teuer ist.
Wer soll es besser wissen als Ich.(Bin Alleinerziehend und bekomme KEIN Kindergeld)
Es würde mir aber gegen den Strich gehen mich an das Leid der anderen zu bereichern.

Ich äussere da nur meine Meinung,wer diese nicht versteht,soll mal wirklich probieren mit dem Minimum im Leben aus zukommen.Geht mal einen Tag lang auf Die Strasse ohne Geld und mit leeren Magen.Probiert euch mal durchzuschlagen.
Da werdet Ihr wieder schätzen lernen was wahre Nächstenliebe ist und wie dankbar für jede Hilfe ist auch wenn Sie nur so klein ist.


Eine völlig berechtigte Frage
Nein, ich gäbe niemanden das Geld zurück. Genausowenig, wie der Konsultant von keinem anderen Kartenleger je das Geld zurückbekommen würde.
Im Übrigen geht es hier nicht um schlechte Dienstleistung, sondern um mein Angebot, welches ich abgegeben habe.
Der Sinn der Sache ist auch nicht der, wie Jesus gehandelt hätte, oder ob du dich mit ihm vergleichst. Der Sinn ist der ursprüngliche Post, alleine auf diesen galt es einzugehen.
Aber um deine Neugierde zu befriedigen: Natürlich ist es heutzutage ratsam, in einer Steuererklärung wirklich alles anzugeben. Denn eine Rechnung wird an den Konsultanten versandt. Dieser zahlt und überweist den Betrag auf mein Konto. Im Härtefall hätte jede Überprüfung des Finanzamtes ein Recht, meine Konten
einzusehen. Als Kleinunternehmer muss ich demnach diese Einnahmen nachweisen. Dein Zitat klingt sehr schön, stopft aber nicht die Mäuler derjenigen, die Ihre Dienstleistung anbieten. Somit erhebt sich jede Diskussion darüber ob umsonst oder nicht.

Grßle
Gandalfder Graue

Gefällt mir
4. Februar 2008 um 13:15
In Antwort auf fruma_12771195

Hallo
kann mir jemand karten legen?

Ja
ich kann sie dir legen. Melde dich beei mir per PN, oder per Mail

Bernd.Stephanny@web.de

Grüßle
Gandalf der Graue

Gefällt mir
2. November 2013 um 12:10

Würdest du...
...mir die karten legen?

Gefällt mir