Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Widder und seine Ex

Widder und seine Ex

28. August 2011 um 12:39

Hi zusammen,
ich wollt mal ein paar Meinungen haben bitte
Ich (Krebs) bin seit über 7 Jahren mit meinem Widder zusammen. Bis auf ein paar typische Widderprobleme passts eigentlich soweit ganz gut, wenn EIN Problem nicht wäre, daß mich immer mehr auffrißt:
Er hat einen Sohn aus erster Ehe, die zwei sind seit ca. 8 Jahren getrennt, seit 6 Jahren geschieden. Sie hat ein Riesenproblem mit mir, erlaubt ihm nicht, daß sein Sohn (jetzt 10) mich sieht - und droht ihm mit "Kindesentzug", falls sein Kleiner mich doch sehen sollte bzw. falls mein Freund mich als seine Partnerin ihr gegenüber erwähnt.
Er macht das seit Jahren mit und stellt sich im Streitfall generell auf ihre Seite, nicht auf meine. Er hat mehrfach "Schluß" gemacht, wenn ich meine Meinung über sie geäußert hab bzw. gefordert habe, daß er ihr mal die Grenzen aufzeigt.
Momentan ist es wieder soweit, daß ich aus seiner Wohnung geworfen wurde, weil ich sie als "dumme Kuh" bezeichnet habe.
Ich weiß aber genau, daß er - genau wie die anderen hundert Male - wieder ankommen wird, weil er mich ja "liebt" und mit mir zusammen sein will (aber natürlich nur soweit, wie es seine "tolle" Beziehung mit seiner Ex nicht belastet).
Ich bin mir nicht sicher, ob er nur mit mir zusammen sein will, weil er nicht allein sein kann - und andere Frauen sowas nicht jahrelang mitmachen...
Wo ist das Problem? Sonst hat er auch genug Mumm, seinen Standpunkt klar zu machen - warum schafft ers bei seiner Ex (auch Widder) nicht? Was kann ich tun, damit ich ENDLICH mal als "Partner" von ihm akzeptiert werde und auch endlich mit ihm mal ein normales Leben führen kann (wir wohnen z.B. auch de facto zusammen, außer sein Sohn ist zu Besuch - dann muß ich in meine eigene Wohnung verschwinden, die nur zu dem Zweck existiert).
Bin über jede Art von Hilfe dankbar!
Danke, Lissie

Mehr lesen

28. August 2011 um 17:16


Danke, lebenlehrt für Deinen Beitrag...
Ich bin Aszendent Löwe, Mond im Wassermann... es passt also wohl astrologisch schon irgendwie (gibt ja ohnehin mehr Widder-Krebs-Paare als man so denken mag...)

Ich würd das alles ja irgendwie nachvollziehen können, was er macht, wenn die Trennung erst KURZ her wäre - aber es sind 8(!!) Jahre, daß die beiden getrennt sind. Will er sich eine Hintertür aufhalten, in dem er ihr eben nie klar sagt, was Sache ist?? Wie kann er davon ausgehen, daß das irgendjemand auf Dauer mitmacht?
Ich dachte eigentlich immer, Widder wären Menschen, die recht deutlich Ihre Wünsche und Meinungen äussern und nicht so rumeiern wie er jetzt... Wenn er mich wirklich liebt (wie er sagt), dann bräuchte er doch die Hintertür nicht?

Ich verstehs einfach nicht (und selbst wenn es für mich eigentlich gelaufen ist weil ich das jetzt lang genug mitgemacht habe, würd ichs wenigstens gern verstehen...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2011 um 18:06


aber warum macht er ihr noch Hoffnungen?? Dachte immer, daß Widder eine "klare Linie" fahren... wenn er mich liebt, was er ja immer wieder behauptet, warum steht er dann nicht zu mir? Warum macht er ihr nicht klar, daß es da nix mehr zu hoffen gibt? Könnt ihr Widder da mal Licht ins Dunkel bringen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2011 um 8:25
In Antwort auf lissie73


aber warum macht er ihr noch Hoffnungen?? Dachte immer, daß Widder eine "klare Linie" fahren... wenn er mich liebt, was er ja immer wieder behauptet, warum steht er dann nicht zu mir? Warum macht er ihr nicht klar, daß es da nix mehr zu hoffen gibt? Könnt ihr Widder da mal Licht ins Dunkel bringen?

Neues...
inzwischen bin ich mir sehr sicher, daß sie eignetlich kein Interesse mehr an einer Beziehung zu ihm hat - sondern dass er die treibende Kraft ist und sie gern zurückhätte. Das kann er mir zwar nicht sagen, aber ich hab eine Konversation mitbekommen zwischen seiner Ex und ihm und ich weiß, daß er sie förmlich mit SMSen zuschüttet, daß es "so schön ist", wenn sie zusammen was machen, daß er sie vermisst (nicht direkt, aber sehr klar in indirekten Worten). Sie reagiert da nicht drauf, aber ich kann mir vorstellen, daß sie das schon auch genießt, daß er ihr noch hinterhertrauert...
ich dachte immer, wenn widder was definitiv nicht kriegen können, dann schließen sie mit dem Thema ab? Bzw. sie kämpfen wenn sie wirklich was zurückwollen? Neu wäre mir, daß sie sich jemanden suchen udn mit dem jahrelang zusammen bleiben, wenn sie eigentlich jemand anderen wollen?? Kennt irh sowas von euch? Wie verhaltet ihr euch in so SItuationen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2011 um 8:24

Hi widderfisch
ja, ich hab ihm schon öfter mal eine Ansage gemacht - aber meistens ignoriert er sowas (schickt mich meistens eher noch heim, weil ich ihn mit dem Thema 'nerv').
Er hat zweimal, als es wirklich knapp davor war, daß er mich verliert, versucht was zu ändern an der Situation - zumindest hatte er mir damals versprochen, daß er (weil ers einsieht) mit seiner Ex redet und ihr klarmacht, daß ich zu seinem Leben gehört. Anscheinend (keine Ahnung, obs stimmt) muß er ihr das sogar wirklich mal gesagt haben, was ihm aber 100% unangenehm war. Konsequenzen im Umgang hatte das damals erstaunlicherweise nicht (weswegen ich mir unsicher bin, ob bzw. was er ihr wikrlich gesagt hat)... seither (das war vor ca. 2 Jahren) hat sich das aber wieder sehr isn Gegenteil verkehrt. Erst durfte ich seinen Sohn ganz normal sehen, dann nur so, daß er seinem Sohn eingeschärft hat, daß das ein Geheimnis bleiben muss, dass er mich gesehen hat und jetzt seit ca. nem dreiviertel Jahr darf ich ihn gar nicht mehr erst sehen (weil sein Kleiner das "Geheimnis" nicht für sich behalten konnte).
Klar, ist die Frage, was man sich gefallen lässt und was nicht. Ich bin halt sehr geduldig und wenn ich jemanden liebe, dann gehe ich sehr weit - im Moment bin ich dazu aber immer weniger bereit; und ich fände es schade, wenn die Beziehung nach so langer Zeit den Bach runtergehen würde, nur weil ers nicht gebraten bekommt. Irgendwie wüsste ich nur mal gern woran ich bin - und als Ersatz für seine Ex mag ich eigentlich nicht herhalten. Nur wie krieg ich aus einem Widder raus woran ich bin?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2011 um 8:26
In Antwort auf peace_11854246

Hi widderfisch
ja, ich hab ihm schon öfter mal eine Ansage gemacht - aber meistens ignoriert er sowas (schickt mich meistens eher noch heim, weil ich ihn mit dem Thema 'nerv').
Er hat zweimal, als es wirklich knapp davor war, daß er mich verliert, versucht was zu ändern an der Situation - zumindest hatte er mir damals versprochen, daß er (weil ers einsieht) mit seiner Ex redet und ihr klarmacht, daß ich zu seinem Leben gehört. Anscheinend (keine Ahnung, obs stimmt) muß er ihr das sogar wirklich mal gesagt haben, was ihm aber 100% unangenehm war. Konsequenzen im Umgang hatte das damals erstaunlicherweise nicht (weswegen ich mir unsicher bin, ob bzw. was er ihr wikrlich gesagt hat)... seither (das war vor ca. 2 Jahren) hat sich das aber wieder sehr isn Gegenteil verkehrt. Erst durfte ich seinen Sohn ganz normal sehen, dann nur so, daß er seinem Sohn eingeschärft hat, daß das ein Geheimnis bleiben muss, dass er mich gesehen hat und jetzt seit ca. nem dreiviertel Jahr darf ich ihn gar nicht mehr erst sehen (weil sein Kleiner das "Geheimnis" nicht für sich behalten konnte).
Klar, ist die Frage, was man sich gefallen lässt und was nicht. Ich bin halt sehr geduldig und wenn ich jemanden liebe, dann gehe ich sehr weit - im Moment bin ich dazu aber immer weniger bereit; und ich fände es schade, wenn die Beziehung nach so langer Zeit den Bach runtergehen würde, nur weil ers nicht gebraten bekommt. Irgendwie wüsste ich nur mal gern woran ich bin - und als Ersatz für seine Ex mag ich eigentlich nicht herhalten. Nur wie krieg ich aus einem Widder raus woran ich bin?

2 Nicks...
ja - ich hab nen zweiten Nick angefangen für diese Frage, weil mein Freund weiß, daß ich hier ab und an poste (er kennt meinen Nick) ... :/ und ich streit vermeiden wollte.. naja, hoff mer mal, daß er grad nicht nachschaut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2011 um 16:28

Danke! )
Ich danke Euch zweien, Cheesy und widderfisch... eure Beiträge gehen mir seit gestern nicht mehr ausm Kopf... ich weiß, daß ihr recht habt und vllt. sollte ich mal den "Löwen in mir brüllen" lassen wie cheesy das so schön formuliert hat..
Mit mir hat er keinerlei Zukunftsplanung, eher im Gegenteil. Selber hab ich auch einen Sohn (der Umgang zwischen meinem Ex, meinem Sohn und meinem Freund ist hervorragend, wir unternehemn auch gern zu viert mal was...).
Ich brauch glaub noch bisserl Zeit, um ein paar Dinge zu regeln - und dann lass ich ihn mal "brüllen" den Löwe... wenn er mich dann liebt, wird er kommen und auch endlich mal sein Problem mit seiner Ex klären. Wenn er das nicht kann, werde ich mit ihm ohnehin auf Dauer sicher nicht glücklich werden - ich hab zwar den "Druck" nicht, Nachwuchs zu bekommen, aber eine normale Beziehung und die (relative) Sicherheit, daß ich mti meinem Partner mein Leben verbringen kann, wäre schon mal schön...

Nochmals herzlichen Dank fürs Augen-Öffnen!
Gwen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 8:23

Hi petasucks
danke für Deine Meinung! Natürlich hast du recht und ich sollte nicht schlecht über sie reden - nur fällt mir das nach all dem was war in den letzten Jahren und der Art, wie mein Freund sie "pudert" nicht immer leicht Aber eigentlich fänd ichs schön, wenn das Verhältnis einfach "normal" wäre...
ICH weiß, daß sie ihm den Umgang mit seinem Sohn nicht verbieten kann (und auch mir nicht), aber mein freund würde den Teufel tun und Behörden einschalten - da spurt er lieber und macht seine Beziehung kaputt... :/
Na, vielleicht ändert sich was, wenn ich dann mal endgültig weg bin - nur daß es dann wohl leider zu spät sein wird...
Danke Dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2011 um 1:54

Hallo
Hallo

sein Verhalten ist feige klar, aber versetz dich mal in seine Lage, es ist sein Kind, das ihm womöglich von seiner Ex bei klaren Frontenstellung weggenommen wird. Widder fühlen sich extrem verpflichternd der Familie gegeüber.

Klar ist link, was seine Ex macht und er ist zu ängstlich. Aber mit zu dir stehen hat es nix zu tun. Du kannst doch nicht so ein großes Opfer von ihm erwarten.
Ich würde höchstens ihn zu einem Anwalt oder Rechtsberatungsstelle unter einem Vorwand anschleppen. Gute Argumente bringen Widder zum Nachdenken.

Ist er aber der ängstliche Typ, wird er das Risiko nie eingehen, dass sie zB mit dem Kind wegzieht, sie ihm enthält und und.
Ich bin sicher, dass auch sehr starke Schuldgefühle ihr gegenüber sind. Widder brauchen manchmal Jahnzehnte um einen Familienteil, auch wenn ehemalig loszulassen. Mit ihren Erpressungen und Manipulationen schürt sie nur noch mehr seine Angst.
Ich könnte bei meinem Kind auch nie das Risiko eingehen.
Vielleicht hilft es dir, wenn du dir es klarmachst, dass es hier um das Kind geht, nicht um die Ex.

Leider hilft es in der Situation kaum Worte und dann die Wohnung, die du unterhälst. Du bist diejenige, die ihm signalisiert durch eine Auszeit in dein Apartment, ich bin nicht zu verstecken. Wieso allzeit bereit und immer verzeihen?
Wenn mich ein Partner so verletzen würde, würde ich ausziehen für eine Weile.

Und merk dir eins, Vorwürfe und Entscheide dich zwischen sie und mir schlagen bei Widder ins Gegenteil. Du musst Taten sprechen lassen, grade nach jahrelangen Diskussionen.Er nimmt dich nicht mehr ernst, warum denn auch, du machst das mit der Wohnung. Ich bin sicher wenn du ausgezogen bist, wird er merken, wo seine Fehler sind. Aber momentan sieht er dazu kein Anlass.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest