Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Widder und Widder - nur Stress

Widder und Widder - nur Stress

22. Februar 2014 um 11:13

Hi Ihr Lieben
Ich bin jetzt seit 1 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen der wie ich ein kleiner Mit-dem-Kopf-durch-die-Wand-Läufer ist und obwohl diesem Duo nicht viel Chancen zugesprochen wird habe ich mich doch verliebt und er hat es geschafft mich an der Stange zu halten. (Ich verliere tatsächlich an allem recht schnell das Interesse ... wie das nun mal leider zu nem Widder gehört)
Nur macht mir zu schaffen, dass es einfach tierisch anstrengend ist mit ihm zusammen zu leben, wir stoßen unsere Köpfe recht oft gegeneinander. Wir geben uns nichts, mal gibt der eine unfreiwillig nach und mal der andere. Aber ich denke, zumindest bei mir, bleibt danach immer ein klitzekleines Stück Frustration zurück und das staut sich ganz schön auf. Inzwischen hat sich auch die Beziehung recht festgefahren und ich hab das Gefühl all der Humor und Leichtmut vom Anfang ist verflogen. Wir können uns nicht mehr überraschen und irgendwie kann ich einfach nicht über meinen Schatten springen grrrr. Ich möchte durchaus einfühlsamer sein, aber daraus wird dann meistens doch nur noch ein schlimmeres vor den Kopf stoßen.
Bin ich zu verkrampft? Wie kann ich erreichen, dass wir aus Dickköpfen ein "Us against the world" formen?
Liebe Grüße, Kathi

Mehr lesen

28. Februar 2014 um 17:43

Huhu
wo direkt nun eure Reibeflächen liegen hast du ja leider nicht weiter ausgeführt, aber ich kanns mir vorstellen. Hatte vor paar Jahren selbst als Widderin mit einem Widder eine Beziehung. Totales Eifersuchtsdrama, wer gibt den Ton an.. beim Streit wer gibt nach und wer drückt dem anderen besser was rein...

Am Anfang findet man dieses Temperament noch toll, weil wir Widder in der Beziehung die Aufregung und die "Reibefläche" beim Partner doch sehr brauchen und schätzen, aber leider vergeht das mit der Zeit.

Resultat ist wie du schon schreibst, Frust und Sehnsucht nach so etwas wie Harmonie...

Meiner Erfahrung nach gibts das aber bei Widder & Widder nicht, jedenfalls nicht bei zwei Widdern die so feurig angehaucht sind.

Die Beziehung zu meinem Ex ist mittlerweile 6 Jahre her, er ist der Vater von meiner Tochter und daher haben auch wir noch heute viel Kontakt. Ich kann dir nur sagen, diese 6 Jahre Zeit haben uns auch nicht reifer gemacht ^^ Finde ihn nach wie vor als Mann super anstrengend, als Papa erste Sahne, daher ist unser Kontakt auch nur noch auf dergleichen beschränkt. Interesse besteht da seit Ende von meiner Seite auch nicht mehr. Auch wenns damals schwer war, schwanger, alleine... er hat mir ja was bedeutet. Aber die Zeit hat mir einfach gezeigt, dass es mit ihm faszinierend war, aber nicht das ist was ich in einer Beziehung alleine brauche oder will. Ich brauch leider doch auch iwo mal Sicherheit, Harmonie, dass ICH mal verwöhnt werde und nicht nen Pascha immer zur Stelle bin.

Verstehst was ich meine? Meine 2 Beziehungen danach (seit 1 1/2 Jahren mit einem Löwen glücklich zusammen) waren einfach ich sags mal freiraus, um Welten besser. Da spielte vor allem auch Respekt und Vertrauen eine große Rolle, was ich bei meinem Ex nicht gefunden habe.

Ich kann dir daher beim besten Willen keinen wirklich Rat geben außer dass es sich für mich so liest, als würdest du um die Liebe kämpfen... und das ist nach "Nur" 1 1/2 Jahren kein gutes Zeichen. Für mich jedenfalls.

Versuch doch mal deinen Freund auf deine Gedanken anzusprechen... Klarheit erzielen auch wenns vllt schmerzhaft wird.

LG
Widdergirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2014 um 3:44

Hallo
Ja genau Überraschungen, anders sein, aber hier ist der Hacken. Ich will, dass der Mann mich überrascht mit Romantik und was Neues, nicht umgekehrt. Ich denke Identitätsentwicklung hat nichts mit dem Partner zu tun, man muss sich so geistig und emotional entwickeln, um sich selbst zu mögen und wenn man immer stark sein kann, toll, ich mag mich aber nicht verstellen, meine Gefühle schon gar nicht, sie sind keine Schwäche, wie oft diese leistungsbezogenen Geschöpfe es oft abtun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2014 um 11:05
In Antwort auf pepca_12938964

Hallo
Ja genau Überraschungen, anders sein, aber hier ist der Hacken. Ich will, dass der Mann mich überrascht mit Romantik und was Neues, nicht umgekehrt. Ich denke Identitätsentwicklung hat nichts mit dem Partner zu tun, man muss sich so geistig und emotional entwickeln, um sich selbst zu mögen und wenn man immer stark sein kann, toll, ich mag mich aber nicht verstellen, meine Gefühle schon gar nicht, sie sind keine Schwäche, wie oft diese leistungsbezogenen Geschöpfe es oft abtun.

Hä?
Wieso soll der Mann dich überraschen, aber nicht du ihn? Emanzipation adé ? Hat er, als Mensch, nicht auch mal ne romantische Aktion verdient? Hat vielleicht nichts mit TE zu tun, aber wenn ich ne Freundin hätte und immer alles machen muss und meine Freundin lässt sich von mir berieseln wäre es bald nicht mehr meine Freundin. Eigeninitiative ist keine Frage des Geschlechts sondern der Liebe, wenn ich jemanden Liebe und es ihm zeigen will warte ich nicht darauf dass er was romantisches macht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen