Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Widdermann schwer krank...

Widdermann schwer krank...

18. Januar 2011 um 18:31

Hallo liebe Widder-Kenner...

Zur Vorgeschichte:
habe (Zwillingsfrau) ihn vor gut einem Jahr kennengelernt...erstes Date absolutes wow....dann noch zweimal getroffen, das innerhalb von 3 Monaten, da über 300 km dazwischen und beide Jobmäßig eingespannt.
Ausser Küssen haben wir leider nicht mehr geschafft, da es auch trotz Planungen nie mehr zum Treffen kam ...aber bis Ostern Kontakt gewesen, immer wieder, nur uns zu treffen kriegten wir nicht gebacken. Waren beide auch schon etwas "genervt"...wie die Königskinder.
Ich war schon damals total fasziniert von ihm...schön, klug, gentlemann...

Schon vor einem Jahr hat er immer wieder geschrieben, ihm gehts nicht gut, will sich durchchecken lassen, war auch mal kurz im KH.

Ostern hat er sich nach paar Wochen (als ich dachte, höre nie mehr was von ihm) gemeldet, ich etwas schroff, warum er mich nach so langer Zeit wieder kontaktiert...er: es geht ihm nicht gut gesundheitlich, deshalb hat er sich von allem zurückgezogen. Ich dann wieder paarmal geschrieben, aber keine Antwort mehr...

Im Juni habe ich dann geschrieben, daß es Schade ist, daß aus uns nichts geworden ist...da kam als Antwort..."sei froh..du hättest nur sorgen"....Ich geschrieben, daß ich dann da wäre, um sie zu teilen, aber nichts mehr gehört.

Halbes Jahr lang versuchte ich mich abzulenken, denn wenn er mich nicht brauchen will, laß ich ihn in Ruhe...konnte ihn aber nie vergessen und mir Sorgen gemacht.

Zwei Tage vor Sylvester habe ich ihm gemailt, alles gute fürs 2011, ob es ihm gut geht....prompt kam ne Antwort und einige mails hin und ... la er denkt an die untreue Seele und wieso ich mich jetzt auf einmal an ihn erinnere...ich hätte auf seine letzte mail damals nicht geantwortet.
Tja, meine Version ist wiederum, er war der Unterbrecher...egal.

Konnte dann langsam aus ihm rausholen, daß er Krebs hat, nach Ärzte-Aussagen ein "Wrack". War selbständig und konnte wegen Schmerzen sein Job nicht mehr machen...ist Pleite. Das setzt ihm dermaßen auch psychisch zu, da er damit nicht klar kommt.

Ich die ganze Nacht geheult und am nächsten Tag verkundet (am Sylvester), daß ich für paar Tage komme, Hotel nehme, um ihn nicht zu belasten, da er viel müde ist...er meinte, ist total down und schlechter Gesellschafter, würde sich aber freuen..

Ich war dann nicht 4, sondern 6 Tage da, er hat jeden Tag immer mehr Zeit mit mir verbracht...gesagt, daß ich durch meinen Humor ihm den Schrecken a bißl nehmen konnte und paarmal erwähnt...wenn du wieder kommst...

Er war sogar an einem Abend bei mir auf dem Zimmer, aber ich wußte, daß er jetzt nix kann, hab ihn nur gehalten. Er hat mir die Tage immer wieder einen Kuß gegeben, aber mehr nicht, da er nicht weiter gehen konnte...war ok für mich.

Es war schon seltsam, da war ich paar Tage mit einem Mann zusammen, den ich kaum kenne, aber derart Gefühle für ihn habe, daß seine jetzige Situation für mich absolut kein Grund wäre, nicht mit ihm zusammensein zu wollen.
Er trägt es sehr schwer, zur Zeit nicht der Mann sein zu können, der er immer war...er kommt damit nicht klar. Aber ich habe gefühlt, daß ihm mein Besuch gut getan hat.

Als ich wieder zu Hause war, habe ihm geschrieben, daß ich jederzeit für ihn da bin...dann nach zwei Tagen eine lange mail von ihm...er möchte mir danken, daß ich für ihn da war....er ist in einer desolaten Verfassung und kommt mit seiner jetzigen Rolle (krank und pleite) nicht klar.
Er muß erstmal alles wieder auf die Reihe kriegen, um das Leben als Mann zu führen, daß er kennt....und solange hat er kein Kopf und Emotionen für was anderes...Gespräche, Sex, Romantik...es tut ihm leid, daß ich die Zeit mit ihm nicht geniessen konnte....aber er hat im Moment keinen Platz für eine Frau....

Ich fands schlimm und ihm geschrieben, daß ich mich mit ihm wohlgefühlt habe und daß er für mich der gleiche Mann ist wie vor einem Jahr, aber wenn er meint, dann soll er sein Plan machen.....war enttäuscht....will nicht nur eine "Gutwetterfrau" sein....hab ihn echt total lieb und mir ist klar, daß ich mein Leben verkompliziere, aber ich könnte nicht anders.

Dann hat er nur eine kurze aber nette Link-mail geschrieben, auf die ich auch kurz und nett geantwortet habe und nun habe ich seit einer Woche nichts mehr gehört.

Eigentlich kennt er mein Statement .....ich weiß nicht, ob ich noch was von ihm erwarten kann....bin traurig.

Danke für euer "Lesen"....und evtl. Beiträge....
Twina (beide 47 Jahre)

Mehr lesen

19. Januar 2011 um 20:30

Schwer zu sagen
Hmm, ist wirklich nicht einfach da eine Prognose abzugeben.

Wir Widder sind sehr stolz und möchten eigentlich immer alles aus eigener Kraft Schaffen.

Ich denke er hat einfach das Gefühl Du möchtest sein Leben wieder in die richtige Spur lenken, Er möchte das aber selbst Schaffen.

Wenn du es Fertig bringst ihm klarzumachen, dass du Ihn genauso brauchst wie er dich hast du vermutlich eine Chance.

Er sieht deine Hilfe anscheinend eher als Almosen an und sowas kann kein Widder leiden.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2011 um 23:06
In Antwort auf adem_12966263

Schwer zu sagen
Hmm, ist wirklich nicht einfach da eine Prognose abzugeben.

Wir Widder sind sehr stolz und möchten eigentlich immer alles aus eigener Kraft Schaffen.

Ich denke er hat einfach das Gefühl Du möchtest sein Leben wieder in die richtige Spur lenken, Er möchte das aber selbst Schaffen.

Wenn du es Fertig bringst ihm klarzumachen, dass du Ihn genauso brauchst wie er dich hast du vermutlich eine Chance.

Er sieht deine Hilfe anscheinend eher als Almosen an und sowas kann kein Widder leiden.



Danke Chops6
für Deine Überlegungen, das trifft absolut zu, daß er sich damit total schwer tut, nicht so agieren zu können wie früher.
Ich will ihm ja gar nicht "helfen"...nur ihm das Bewußtsein zu geben, daß ich für ihn da bin, ob im Hintergrund oder wenn er will, bei ihm...
Ich weiß, Männer können nicht mit eigener Schwäche umgehen, wollen es mit sich ausmachen. Aber wenn man krank ist, will man doch jemand wissen, der zu einem hält...trotzdem..
Ich spreche aus Erfahrung, denn ich hatte vor zwei Jahren selber Krebs und eine Woche vor der OP hat mich meine damalige Flamme verlassen, grad da, wo ich Zuspruch brauchte...
Ich weiß einfach nicht, wie ich mich verhalten soll...wenn ich mich nicht melde, denkt er vll, ich mach Rückzieher, weils mir doch zu heiß ist, ist es aber nicht, aber will ihn nicht noch zusätzlich belasten, wenn er lieber alleine kämpfen will.
Aber ob Mann oder Frau...will man nicht jemanden da wissen, wenn man am Boden liegt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 12:12

Widder darf man nicht bedrängen!
Hallo, habe Deinen Beitrag gerade gelesen.Ich bin zum dritten mal verheiratet, mein erster Ehemann ist auch Widder und ein Widdermann ist weder krank noch hat er andere Probleme seiner Meinung nach,weil das mit Schwäche zu tun hat. Ein Widdermann will kraftvoll und stark wirken, alles andere ist für ihn
nicht zu akzeptieren. Ich bin auch eine Zwillingfrau und bin der Meinung, einen Widdermann sollte man nicht zu sehr bemuttern
und ihm auch nicht zu sehr auf den Pelz rücken. Wenn er sich in Dich verliebt hat, möchte er sicher nicht als Schwächling von Dir gesehen werden. Er hat ja auch gesagt, er hat im Moment keinen Platz für eine Frau. Melde Dich nicht mehr, warte ab!
LG liebelei6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 23:28
In Antwort auf chi_12535703

Widder darf man nicht bedrängen!
Hallo, habe Deinen Beitrag gerade gelesen.Ich bin zum dritten mal verheiratet, mein erster Ehemann ist auch Widder und ein Widdermann ist weder krank noch hat er andere Probleme seiner Meinung nach,weil das mit Schwäche zu tun hat. Ein Widdermann will kraftvoll und stark wirken, alles andere ist für ihn
nicht zu akzeptieren. Ich bin auch eine Zwillingfrau und bin der Meinung, einen Widdermann sollte man nicht zu sehr bemuttern
und ihm auch nicht zu sehr auf den Pelz rücken. Wenn er sich in Dich verliebt hat, möchte er sicher nicht als Schwächling von Dir gesehen werden. Er hat ja auch gesagt, er hat im Moment keinen Platz für eine Frau. Melde Dich nicht mehr, warte ab!
LG liebelei6

Recht hast du, liebelei6
Er hat mir dann nach dieser seiner mail nach zwei tagen noch mal ganz kurz geschrieben...was nettes, als ob er wieder bißl einlenken wollte..da habe ich auch kurz und nett geantwortet...mehr nicht...seitdem melde ich mich nicht mehr...und bleibe dabei.
damals beim abschied sagte er...wenn es mir wieder gut geht, dann kommst du...
wenn er das mal will, schaun mer mal, wieviel zeit ins land gegangen ist..
aber bis dahin stelle ich mich tot...

LG und danke für deine Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2011 um 14:19

Hi
Als Widder verstehe ich ihn und als Frau dich...

Wenn ch mich in seine lage versetzen könnte würde ich genauso handeln... als erstes wäre ich mal geschockt und würde mich verkriechen um die situation richtig einzuschätzen... dann würde ich warhscheinlich nicht mal jemanden davon erzählen... und wenn ich jemanden treffen in den ich mich verliebe und das zu diesem zeitpunkt würde cih den kontakt abbrechen, wer will schon das die person die man liebt einen leiden sieht, und wer will es einem anderen schon antun dass die gefühle immer stärker werden und dann muss man diesen vielleicht unfreiwillig verlassen, das würde ich keinen menschen antun und schon niemanden den ich liebe....

aber das er sich hin und wieder meldet ist ein gutes zeichen, ganz ohne dich kann er anscheinend nicht... er braucht dich aber er will es nicht wissen und schon garnicht aussprechen oder von jemand anderen hören....

wir widder sind stehaufmändchen!!!

... scheitern aber leider auch oft an unsrer eigenen sturheit...

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2011 um 22:52
In Antwort auf savium

Hi
Als Widder verstehe ich ihn und als Frau dich...

Wenn ch mich in seine lage versetzen könnte würde ich genauso handeln... als erstes wäre ich mal geschockt und würde mich verkriechen um die situation richtig einzuschätzen... dann würde ich warhscheinlich nicht mal jemanden davon erzählen... und wenn ich jemanden treffen in den ich mich verliebe und das zu diesem zeitpunkt würde cih den kontakt abbrechen, wer will schon das die person die man liebt einen leiden sieht, und wer will es einem anderen schon antun dass die gefühle immer stärker werden und dann muss man diesen vielleicht unfreiwillig verlassen, das würde ich keinen menschen antun und schon niemanden den ich liebe....

aber das er sich hin und wieder meldet ist ein gutes zeichen, ganz ohne dich kann er anscheinend nicht... er braucht dich aber er will es nicht wissen und schon garnicht aussprechen oder von jemand anderen hören....

wir widder sind stehaufmändchen!!!

... scheitern aber leider auch oft an unsrer eigenen sturheit...

Viel Glück!

Schön,
ein statement von einem widdermann zu bekommen...merci..

nur schade, daß die widder leider an ihrer sturheit oft scheitern, denn ich lasse ihn jetzt in ruhe....er weiß, daß ich kein problem habe mit seiner situation. aber ich bin auch kein saures bier, um mich ständig anzubieten...schon traurig...es fällt mir schwer, ihn abzuhaken...aber seine letzten mails waren so wie du sagst...ja kein mitleid, er muß es selber schaffen, erst dann kann er einer frau gegenüber treten...schmarrn...das ist keine stärke, das ist hollywood....ich bin traurig und ich bin sauer....hier ist stolz fehl am platz...

danke für deine nachricht savium..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2011 um 23:07
In Antwort auf odette_12303302

Schön,
ein statement von einem widdermann zu bekommen...merci..

nur schade, daß die widder leider an ihrer sturheit oft scheitern, denn ich lasse ihn jetzt in ruhe....er weiß, daß ich kein problem habe mit seiner situation. aber ich bin auch kein saures bier, um mich ständig anzubieten...schon traurig...es fällt mir schwer, ihn abzuhaken...aber seine letzten mails waren so wie du sagst...ja kein mitleid, er muß es selber schaffen, erst dann kann er einer frau gegenüber treten...schmarrn...das ist keine stärke, das ist hollywood....ich bin traurig und ich bin sauer....hier ist stolz fehl am platz...

danke für deine nachricht savium..

Nachtrag
sorry savium...ich glaube, bist ne frau, gelle ? hab nicht richtig gelesen....

wollte noch was sagen...finde..ist falsche bescheidenheit, jemanden, den man liebt. nicht belasten zu wollen. der andere weiß ja, was er tut, wenn er da sein will, egal, wie tragisch alles ist. sonst kann es gehen wie in dem film mit deborah kerr und carry grant wegen empire state building....sie wollte ihn auch nicht belasten...und hätte einen tollen mann, der sie liebt, fast verloren..für hollywood schmalz (obwohl toller film) ist im wahren leben kein platz...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2011 um 22:35
In Antwort auf odette_12303302

Nachtrag
sorry savium...ich glaube, bist ne frau, gelle ? hab nicht richtig gelesen....

wollte noch was sagen...finde..ist falsche bescheidenheit, jemanden, den man liebt. nicht belasten zu wollen. der andere weiß ja, was er tut, wenn er da sein will, egal, wie tragisch alles ist. sonst kann es gehen wie in dem film mit deborah kerr und carry grant wegen empire state building....sie wollte ihn auch nicht belasten...und hätte einen tollen mann, der sie liebt, fast verloren..für hollywood schmalz (obwohl toller film) ist im wahren leben kein platz...

Twina aber so ticken nunmal wir Widder...
da kannst du nichts dran ändern.

Ganz ehrlich hätte ich eben erst einen Mann kennengelernt, der mir gefallen würde und hätte auf einmal so eine Nachricht zu bewältigen wäre ich auch weg. Das hat mehrere Gründe:

1. Ich bin eine Widderin und als solche bewältige ich grundsätzlich Probleme alleine. Was nicht heißt, dass ich mir keinen Rat hole bei Freunden oder Vertrauten - nicht auch mal so einer solchen gehe und mich ausko**e. ABER ich gehe nach Hause und löse bzw meistere die Situation alleine.

2. wenn es auch noch mit Krankheit zu tun hat ist eh Hopfen und Malz verloren. Das setzt mir seelisch selber so zu, dass ich erstmal alle Lebenslust und Lebensfreude verliere. Ich bin fertig. Ende Gelände. Das heißt ich verkrieche mich, knabbere und versinke erstmal in Selbstmitleid bis ich mich dann vorsichtig in die Hände von Ärzten bewege. Vorsichtig deshalb weil ich vor allem mir selber vertraue und mich ungern auf andere verlasse. Wenn denn dann mal positive Fortschritte zu verzeichnen sind wacht auch mein Kampfgeist wieder auf. Aber je nach Krankheitsbild kann das eben länger auch dauern.....

3. wenn ich genau weiß, dass mein Zustand jemand anderen, für den ich mehr empfinde vor allem im Hinblick auf eine Liebesbeziehung KUMMER verursacht, bin ich gleich dreimal weg. Warum? Schlicht um Leid zu ersparen und damit dieser jemand mich nicht so klein sieht, wie ich in einem solchen Moment wäre. Das ist WIDDERSTOLZ und der ist hartnäckig.

Du siehst also im Moment kämpfst du gegen Windmühlen bzw würdest es. Da muss er alleine durch und du kannst ihn nur gewähren lassen. Du musst zumindest den Anschein erwecken dass du es tust. Tief drinnen würde ich mir in solchen Augenblicken vielleicht sogar Wünschen, dass dieser jemand durch KLEINE und ich meine wirklich kleine Aufmerksamkeiten zeigt "Hey ich bin da."
Das kann eine kleine SMS mit dem schlichten Inhalt "Wollt mich nur mal erkundigen wies dir so geht bisher" oder ein kurzer Krankenhausbesuch (wirklich nur kurz!) sein bishin zu einem KLEINEN Geschenk, als Kummerkasten oder Glücksbringer.

Nicht AUFDRINGLICH halt. Es würde mich wahrscheinlich freuen tief drinnen, würds wahrscheinlich nicht wirklich zeigen, aber ich würds würdigen. Je nach meiner jeweiligen Laune halt.
Ziehst du dich also vollkommen zurück ist es auch wieder schlecht. Wenn du ihn willst, dann zeig unaufdringlich du bist da und übe keinen Druck aus. Zeige Anteilnahme, aber nicht zuviel, zeige "Präsenz" aber lass ihn Freiraum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2011 um 1:40


Hallo Twina

das hat mich tief berührt deine Geschichte. Ich wünschte ich hätte auch jemanden bei mir, Ich bin seit 3 Jahren krank, seit 2 erwerbsunfähig und teilweise kann mich auch nicht selbst versorgen.

Ich kenne das von mir, dass ich lange gebraucht habe, mir helfen zu lassen oder das überhaupt einzugestehen. Ich habe immer weitergemacht auch hobbymäßig und mein Leben komplett aufzugeben bricht einen ganz.
Seine Diagnose hat sich auf alle Bereiche seines Lebens vielleicht schon ausgedehnt. Die Einsicht, dass man nicht mehr kann und sein altes Leben aufgeben muss ruft schwere Depressionen hervor.
Er spürt, sein altes Leben ist vorbei. Widder freuen sich über besorgte Freunde, ein ermutigendes Wort, aber sie müssen es mit sich selbst ausmachen. Auch ich habe Freundschaften im Sand verlaufen lassen, weil ich nicht wusste, wie man damit leben soll. Die anderen spüren diese Depression auch und Freundschaften werden gekündigt. Es wird sicher noch mehr auf ihn zukommen.

Dass du ihm das entlocken konntest, zeugt von Vertrauen, ich kann nicht mal jetzt mit Freunde oder Exfreunde darüber sprechen, was ich fühle. Man hat Angst dass diese ganze Trauer hochkommt.

Ich finde gut, dass du ihn ablenkst und zum Lachen bringst. Er muss ja auch weiterkämpfen, das ist wichtig. Ich würde es aber auch mal ernst nehmen manchmal, wenn er sehr down ist, weil trotz der vermeintlichen Stärke Widder manchmal ein ermutigendes Wort oder eine lange Umarmung brauchen.
Sie können nicht gut Gefühle zeigen, deswegen auch am Anfang war er so, aber das ist das Problem, die wollen nur stark wahrgenommen werden, doch Streicheleinheiten brauchen sie doch.

Kritisch sehe ich die Entfernung, wenn die Schmerzen überhand nehmen. Widder sind auch keine Fernbeziehungsmenschen, eher ungern.

Eine Zeitlang kann auch sein, dass Freundschaft und Verständnis wichtiger sein wird als eine normale Beziehung. Ich war auch 1 Jahr alleine.

Ich würde ihn fragen, ob er jetzt im Moment Beziehung oder nur eine tiefe Freundschaft braucht.

Dass er sich selten meldet, kann ich nicht verstehen. Ich streite mich deswegen auch grade mit meinem neuen Freund, ich brauche sowas in der Situation einige Anrufe in der Woche, grade wenn mir so schlecht geht körperlich.
Deswegen würde ich ihn direkt fragen, was er jetzt braucht.
Er hält dich ja auch lange hin. Sag ihm, du gibst ihm alleZeit der Welt, aber du musst wissen, woran du bei ihm bist. Klare Verhältnisse brauchst du. Widder argumentieren gerne. Diesen Einwand wird er verstehen, denn er will niemanden falsche Hoffnungen machen.

Lass ihn sonst sich bei dir melden und bestehe auf eine Antwort, auch später möglich, aber verbindlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2011 um 1:57
In Antwort auf pepca_12938964


Hallo Twina

das hat mich tief berührt deine Geschichte. Ich wünschte ich hätte auch jemanden bei mir, Ich bin seit 3 Jahren krank, seit 2 erwerbsunfähig und teilweise kann mich auch nicht selbst versorgen.

Ich kenne das von mir, dass ich lange gebraucht habe, mir helfen zu lassen oder das überhaupt einzugestehen. Ich habe immer weitergemacht auch hobbymäßig und mein Leben komplett aufzugeben bricht einen ganz.
Seine Diagnose hat sich auf alle Bereiche seines Lebens vielleicht schon ausgedehnt. Die Einsicht, dass man nicht mehr kann und sein altes Leben aufgeben muss ruft schwere Depressionen hervor.
Er spürt, sein altes Leben ist vorbei. Widder freuen sich über besorgte Freunde, ein ermutigendes Wort, aber sie müssen es mit sich selbst ausmachen. Auch ich habe Freundschaften im Sand verlaufen lassen, weil ich nicht wusste, wie man damit leben soll. Die anderen spüren diese Depression auch und Freundschaften werden gekündigt. Es wird sicher noch mehr auf ihn zukommen.

Dass du ihm das entlocken konntest, zeugt von Vertrauen, ich kann nicht mal jetzt mit Freunde oder Exfreunde darüber sprechen, was ich fühle. Man hat Angst dass diese ganze Trauer hochkommt.

Ich finde gut, dass du ihn ablenkst und zum Lachen bringst. Er muss ja auch weiterkämpfen, das ist wichtig. Ich würde es aber auch mal ernst nehmen manchmal, wenn er sehr down ist, weil trotz der vermeintlichen Stärke Widder manchmal ein ermutigendes Wort oder eine lange Umarmung brauchen.
Sie können nicht gut Gefühle zeigen, deswegen auch am Anfang war er so, aber das ist das Problem, die wollen nur stark wahrgenommen werden, doch Streicheleinheiten brauchen sie doch.

Kritisch sehe ich die Entfernung, wenn die Schmerzen überhand nehmen. Widder sind auch keine Fernbeziehungsmenschen, eher ungern.

Eine Zeitlang kann auch sein, dass Freundschaft und Verständnis wichtiger sein wird als eine normale Beziehung. Ich war auch 1 Jahr alleine.

Ich würde ihn fragen, ob er jetzt im Moment Beziehung oder nur eine tiefe Freundschaft braucht.

Dass er sich selten meldet, kann ich nicht verstehen. Ich streite mich deswegen auch grade mit meinem neuen Freund, ich brauche sowas in der Situation einige Anrufe in der Woche, grade wenn mir so schlecht geht körperlich.
Deswegen würde ich ihn direkt fragen, was er jetzt braucht.
Er hält dich ja auch lange hin. Sag ihm, du gibst ihm alleZeit der Welt, aber du musst wissen, woran du bei ihm bist. Klare Verhältnisse brauchst du. Widder argumentieren gerne. Diesen Einwand wird er verstehen, denn er will niemanden falsche Hoffnungen machen.

Lass ihn sonst sich bei dir melden und bestehe auf eine Antwort, auch später möglich, aber verbindlich.


Hallo Twina

das hat mich tief berührt deine Geschichte. Ich wünschte ich hätte auch jemanden bei mir, Ich bin seit 3 Jahren krank, seit 2 erwerbsunfähig und teilweise kann mich auch nicht selbst versorgen.

Ich kenne das von mir, dass ich lange gebraucht habe, mir helfen zu lassen oder das überhaupt einzugestehen. Ich habe immer weitergemacht auch hobbymäßig und mein Leben komplett aufzugeben bricht einen ganz.
Seine Diagnose hat sich auf alle Bereiche seines Lebens vielleicht schon ausgedehnt. Die Einsicht, dass man nicht mehr kann und sein altes Leben aufgeben muss ruft schwere Depressionen hervor.
Er spürt, sein altes Leben ist vorbei. Widder freuen sich über besorgte Freunde, ein ermutigendes Wort, aber sie müssen es mit sich selbst ausmachen. Auch ich habe Freundschaften im Sand verlaufen lassen, weil ich nicht wusste, wie man damit leben soll. Die anderen spüren diese Depression auch und Freundschaften werden gekündigt. Es wird sicher noch mehr auf ihn zukommen.

Dass du ihm das entlocken konntest, zeugt von Vertrauen, ich kann nicht mal jetzt mit Freunde oder Exfreunde darüber sprechen, was ich fühle. Man hat Angst dass diese ganze Trauer hochkommt.

Ich finde gut, dass du ihn ablenkst und zum Lachen bringst. Er muss ja auch weiterkämpfen, das ist wichtig. Ich würde es aber auch mal ernst nehmen manchmal, wenn er sehr down ist, weil trotz der vermeintlichen Stärke Widder manchmal ein ermutigendes Wort oder eine lange Umarmung brauchen.
Sie können nicht gut Gefühle zeigen, deswegen auch am Anfang war er so, aber das ist das Problem, die wollen nur stark wahrgenommen werden, doch Streicheleinheiten brauchen sie doch.

Kritisch sehe ich die Entfernung, wenn die Schmerzen überhand nehmen. Widder sind auch keine Fernbeziehungsmenschen, eher ungern.

Eine Zeitlang kann auch sein, dass Freundschaft und Verständnis wichtiger sein wird als eine normale Beziehung. Ich war auch 1 Jahr alleine.

Ich würde ihn fragen, ob er jetzt im Moment Beziehung oder nur eine tiefe Freundschaft braucht.

Dass er sich selten meldet, kann ich nicht verstehen. Ich streite mich deswegen auch grade mit meinem neuen Freund, ich brauche sowas in der Situation einige Anrufe in der Woche, grade wenn mir so schlecht geht körperlich.
Deswegen würde ich ihn direkt fragen, was er jetzt braucht.
Er hält dich ja auch lange hin. Sag ihm, du gibst ihm alleZeit der Welt, aber du musst wissen, woran du bei ihm bist. Klare Verhältnisse brauchst du. Widder argumentieren gerne. Diesen Einwand wird er verstehen, denn er will niemanden falsche Hoffnungen machen.

Lass ihn sonst sich bei dir melden und bestehe auf eine Antwort, auch später möglich, aber verbindlich.

Aber anderseits wenn er sich immer mal wieder meldet, heißt ja auch, das er dich braucht. Vielleicht geht eine Widderfrau und ein Widdermann da anders damit um.

Klar ist, beide wissen genau, was sie tun. Und wenn er sich meldet und dich dann wegstößt, trotzdem würde er sich freuen, wenn du um ihn kämpfst.

Aber was ist mit dir Twina hast du mehr Kraft zu kämpfen um ihn, seine Liebe oder gegen die Krankheit? Wenn du die Frage bejahst, dann zeige ihm, dass du kämpfen kannst.
Widder sind es gewohnt, mit den schwersten Schicksalschlägen irgendwann fertig zu werden und auch wenn sie schwach sein sollten oder alles verloren haben, so kämpfen sie immer noch. Zugegeben es ist kompliziert ein Widder, aber ohne dauerhaftes Kämpfen gibt es keinen Weg. Anderseits wird die Belohnung mehr als gütig ausfallen.
Ich denke, die Frage ist, ob du kämpfen willst oder kannst. Demnach solltest du dich entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen