Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Wie besänftige ich einen Widdermann?

Wie besänftige ich einen Widdermann?

5. Oktober 2015 um 12:22

Hallo ihr Lieben,

ich bin relativ neu hier und habe bereits euren einen oder anderen Beitrag zum Widder gelesen. Ich beschäftige mich nicht aktiv mit Astrologie, denke aber schon, dass gewisse Eigenschaften eines Menschen fest mit dessen Sternzeichen verankert und auch nicht wirklich zu beeinflussen sind.

Ich (Waagefrau, 37) bin nun seit ca. 1,5 Jahren mit einem Widdermann (43) liiert und er ist mein absoluter Traumpartner. Umgekehrt behauptet er das gleiche von mir und wir haben die gleichen Perspektiven/Ziele, wollen auch noch heiraten. Wir sind an und für sich ein sehr glückliches Paar und haben eine tolle, harmonische und vertrauensvolle Partnerschaft, die von viel Humor/Lachen und gemeinsamen Interessen geprägt ist.

Zu Beginn hatten wir keinerlei Meinungsverschiedenheiten (im Gegenteil, wir waren verblüfft, wie oft wir einer Meinung waren), geschweige denn mal Streit oder Diskussionen... Wir waren das perfekte Paar. Aber natürlich gehört irgendwann im gesunden Maße dazu, mal anderer Meinung zu sein/sich zu zanken und das sollte auch jede Partnerschaft aushalten können. Das weiß sogar mein angeknackstes Selbstbewusstsein.

Wir sind - was Konflikte anbelangt - unterschiedlicher wie wir nicht sein könnten: Er HASST diskutieren (wie eigentlich fast jeder Mann) und ist bei Streitigkeiten auch nicht wirklich mit viel Emotion dabei (außer er ist sauer/genervt, dann kann er wirklich sehr böse Gefühle ausstrahlen und einen zu Eis gefrieren lassen. Sein Blick verletzt dann mehr als alle Worte). Er möchte alles so fix wie möglich aus der Welt haben und auch keine große Sache da raus machen, meint häufig, ich rege mich wegen Kleinigkeiten auf. Er ist von seinem Wesen her auch extrem gelassen/ruht in sich bzw. ist mit sich im Reinen. Auch bei Konflikten. Und wenn er mich mal verletzt oder verärgert hat, geht er recht zügig wieder zum Tagesgeschehen über, was ich schlecht kann.

Ich bin im Gegensatz zu ihm ein sehr harmoniebedürftiger Mensch und kann mit Streit sehr schlecht umgehen/nehme mir alles immer sehr zu Herzen. Ich bin nicht der Typ Mensch, der mit den Schultern zuckt und sich denkt "So what?! Der beruhigt sich schon wieder!" Ich möchte mich gern aussprechen, gar nicht mal unbedingt diskutieren aber in Ruhe über eine Sache reden und vor allem brauche ich eine Versöhnung. Das ist in ALLEN Lebenslagen so, auch bei Freundschaften und im Beruf. Ich brauche immer eine Klärung und kann nicht einfach mal "die Füße still halten". Jeder Streit belastet mich sehr und ich bin besorgt, ob unsere Beziehung gefährdet ist. Ich weiß, dass sowas nervt (mich eigentlich am meisten) und ich beneide andere Frauen um ihre Gelassenheit. Liegt leider an meiner Kindheit, mir fehlt das nötige Selbstbewusstsein dazu. Ich bin also der emotionale/sensible Part bei uns, bin unsicher und brauche einfach Gespräche, zur Not auch mit - ja, jetzt z.B. mit euch. Ich versuche schon, gelassener zu werden/Kleinigkeiten zu übersehen, denn wenn ich das nicht lerne, ruiniere ich irgendwann unsere Beziehung. Nur wie hört man damit auf, wenn man seit 37 Jahren so ist? Bis 10 zählen, bevor man was sagt?!..

Was wir beide gut können: Ignoranz. Er weiß, dass das für mich eine Strafe ist: Liebesentzug! Und leider nutzt er sie auch, obwohl er weiß, wie sehr mich das verletzt Umgekehrt weiß ich es berührt ihn nicht die Bohne, wenn ich ihn mal ignoriere, Widder halt.. Da zeigt sich auch ein bisschen, wer inzwischen "den längeren Hebel" in unserer Beziehung hat. Dabei war ich eine total toughe und unabhängige Frau, als wir uns kennengelernt haben - und er total emotional und leidenschaftlich (da ging ihm auch mal eine Entschuldigung leichter von den Lippen). Woher kommt meine Mutation also?! Durch die vielen Zankereien wegen der Renovierung?

Wir sanieren/renovieren seit einem halben Jahr unsere neue 4-Zi-Wohnung und sind in den letzten Zügen. Er schuftet jeden Tag (und ja: Ich weiß, was für ein Goldstück ich da erwischt habe!) nach der Arbeit noch in der neuen Wohnung und so langsam verlässt ihn auch die Lust. Verständlich. Anfänglich konnte ich noch viel helfen (abreißen, verputzen etc.) aber inzwischen sind mir die Hände gebunden, außerdem lässt er sich auch nicht reinreden, ist überzeugt, niemand könne der Qualität seiner Leistung das Wasser reichen, macht alles lieber alleine und möchte auch keine Hilfe annehmen (außer mal festhalten).

Wir wissen beide, dass so eine Sanierung eine besonders belastende Situation für eine Beziehung ist und viel Konfliktpotential mit sich bringt (er hat das schon einmal durch mit seiner Expartnerin). Klar haben wir uns hier und da gezankt aber immer wieder vertragen. Wir sind auch beim Arbeiten ein gutes Team, von kleinen Meinungsdifferenzen mal abgesehen (wir sind beide sehr technisch versierte Menschen (ich habe auch einen entsprechenden Beruf) und meinen beide häufig, im Recht zu sein).

Ich habe ihn bei einem unserer Versöhnungsgespräche mal gefragt, ob wir eine Krise haben und er sagte "Nein, Streit gehört halt dazu.. es wird auch alles schöner, wenn alles fertig ist." Außerdem bestätigte er mir, dass seine Gefühle nicht leiden, wenn wir uns streiten.

Doch gestern - und jetzt komme ich zum eigentlichen Anlass meines Threads - habe ich ihn wirklich wütend gemacht

Ich will nicht die ganze Situation erklären, hab schon so einen Roman geschrieben (danke für's Lesen by the way) aber am Ende ging es um 5 mm Spalt. Er hat ihn dann behoben, weil ich so gemeckert habe. Und nun passt deswegen ein anderes Element nicht, obwohl er mir genau das prophezeit hatte.

Er ist verständlicherweise stocksauer auf mich.. er schrie mich an, warum ich ihm nicht einfach mal glauben könne, wenn er etwas sagt und behauptete, er müsse alles noch mal raus reißen (soweit ich das beurteilen kann, ist es so dramatisch nicht wirklich). Ich kam gar nicht dazu, mich zu entschuldigen, so wutentbrannt war er..

Heute Morgen auch Totenstille und Eiseskälte (kein Abschiedskuss wie sonst). Gestern hat er meine Sachen in die Ecke gepfeffert (meine Arbeitsklamotten), das hab ich später gesehen, als ich von einer betrieblichen Veranstaltung nach Hause kam, wir haben uns also den Abend nicht gesehen und er verlässt das Haus bereits, wenn ich noch im Bett liege.

Ich versteh's.. Ich wär auch sauer auf mich. Ich kann es aber jetzt nicht ändern, das Kind ist in den Brunnen gefallen. Ich werde mich heut Abend auch gerne noch mal entschuldigen aber ich befürchte, er wird es mir wochen- wenn nicht monatelang vorhalten und noch tagelang sauer sein - was ich wiederum nicht für gerechtfertigt halte, auch wenn unsere Diskussionen nerven, wenn er sich entschuldigt, belasse ich es ja auch dabei.

Was kann ich - abgesehen davon, einen kühlen Kopf zu bewahren und mich heut Abend zu entschuldigen - tun, um einen Widdermann zu beruhigen/ihm die Wut zu nehmen? Keine Diskussion anfangen ist mir klar.. Ich bin allerdings fest davon überzeugt, dass er - wenn er der Gehörnte ist - nicht so schnell zur Tagesordnung übergeht als wie umgekehrt und selbst wenn ich mich heut Abend entschuldige, wird er nach wie vor sauer sein und mich weiter ignorieren.


Danke für eure Zeit und eure Ratschläge!

Mehr lesen

11. Februar 2016 um 12:27

Wassermannfrau mit widderfreund
einem Widdermann muss man die Stirn bieten können oder allgemein unseren männlichen Gesellen! ich würde ihm ganz gelassen sagen "sieht für dich so eine Beziehung aus, wegen so etwas, mich wie Luft zu behandeln?!" ich würde nicht zu stark auf die offensive gehen, sondern halt wirklich ernst rüberkommen aber kein Mitleid suchen. Ich würde ihn dan fragen ob er dies jz immer vor hat zu machen bei solchen Streiterein und wenn ja dann wäre das nichts für dich ( es is kinndisch und einfach nicht seinem Alter entsprechend) sag ihm, dann alles was er getan hat nur das du es tust d.h verbidliche ihm deine Situation damit er dich versteht & sich in dich hineinversetzen kann., wenn du traurig bist oder verletzt kannst du es auch im dem moment auch zeigen, zeig ihm was sein verhalten anstellt, dass du dich unwohl dadurch fühlst in der Beziehung. wenn er dann keine Reue, verständniss zeigt dann liebt er dich nicht oder ist einfach kein guter Mensch, den su scheinst ein sensibler rücksichtavoller Mensch zu sein. vlt verdient er dich nicht? beim widder muss du immer klar und deutlich ihm den Spiegel vor die Nase halten, sonst checken sie es nicht. lass dich nicht runterputzen von ihm, sie lieben frauen die sich äussern können und nicht ständig ihn besänftigen wollen. eine Entschuldigung wirst du wohl eher nicht hören haha, aber seine Taten und allgemein sieht man ihm es dann an wenn es ihm Leid tut. widder machen sich echt echt schwer mit kritik und sehen ihr Fehlverhalten meistens gar nicht ein. wie gesagt Spiegel vor die Nase halten und deine Gefühle schildern. widder sind nicht einfach, aber ein Versuch ist es wert. wenn man den Dreh raus hat und seinem Widdermann Verstäniss schenkt und er sich bemüht, dann hast du the one. ich bin wassermannfrau und mein Freund widder, also spreche ich aus Erfahrung. da ich sehr nah am wasser gebaut bin weine ich oft und mein Freund versteht erst dann was sein Handeln ausgerichtet hat.

Gefällt mir

11. Februar 2016 um 12:40

Aber..
ich lerne noch selber d.h mann muss für sich selbst immer eine Strategie finden mit dem widdermann umzugehen, aber nicht zu viele vorwürfe machen denn ich neige dazu echt ehrlich zu sein und nicht zu verschönern und dann wirds schlimmer. einfach sachlich bleiben, ihm den spiegel vor die Nase halten zb " wie würdest du dich fühlen wenn ich das und das auch machen würde" und dan auch zeigen wie sehr dich das verletzt und du das nicht verdienst da du im endeffekt gar nichts schlimmes gemacht hast. Aufjedenfall dir weiterhin noch viel Glück!! hoffen wirklich dass er sich für dich selber zähmt und dich versteht )

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Widdermann und wasserfrau
Von: lanaic18
neu
11. Februar 2016 um 3:23
Wasserfrau und widdermann
Von: lanaic18
neu
11. Februar 2016 um 3:18
Wasserfrau und widdermann
Von: lanaic18
neu
11. Februar 2016 um 2:41
Chiara und Crystal (ehem. Kartenlegerinnen Vaylinor)
Von: xarah5
neu
9. Februar 2016 um 10:14
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen