Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Wie eine Waage überzeugen?

Wie eine Waage überzeugen?

26. Juni 2008 um 17:37

Hallo, erstmal zu mir - ich lese schon seit ca. 2 Jahren regelmäßig in den Foren hier - vor allem Fisch, Waage und Esoterik.
Ich selbst bin Fischefrau und habe voriges Jahr im März einen Waagemann kennen-und liebengelernt. Wir sind dann auch relativ schnell (für ne Waage denke ich schon )im Oktober zusammengezogen. Und stellt Euch vor: Wir sind glücklich - an alle Zweifler: mit einer Waage funktioniert das.
Heute habe ich mich nun hier angemeldet, weil ich auf eine Frage, welche einen Herzenswunsch von mir betrifft, in den vielen Beiträgen nichts finde.
Wie überzeugt man eine Waage, welche in seiner ersten Beziehung (20 Jahre Beziehung daraus eine Tochter) einen ziemlichen Reinfall erlebt hat, wieder eine neue Familie zu gründen? Speziell meine ich hier ein Kind. Er ist in dieser Hinsicht total blockiert und meint diesen Fehler macht er nicht wieder,ich hätte eine gute Arbeit, er ist zu alt (40), kein Zimmer mehr frei und und und.
Ich selbst höre aber scheinbar meine innere Uhr ticken- ich weis das klingt blöd. Aber mit 37 habe ich auch nicht mehr so viel Zeit.
Ach so noch was - oje jetzt greift ihr euch an den Kopf-ich hatte auch eine fast 20jährige Beziehung, bin betrogen wurden, habe schon 2 Kinder, welche auch bei uns leben und sehe trotzdem alles nicht so eng.
Irgendwie spielt mein Bauch total verrückt und dieses dumme Baugefühl (bei Frauen ja meist da) sagt immer wieder das ich von ihm ein Kind haben möchte und dies auch richtig so ist. Ich werde ihn aber nicht reinlegen, denke aber das ich es irgendwann bereuen werde, mich nicht doch durchgesetzt zu haben. So nun überzeugt mich bitte entweder vom Gegenteil oder sagt mir was ich tun kann ihn zu überzeugen. DANKE DANKE DANKE

Mehr lesen

26. Juni 2008 um 18:35

Hallo,
liebe maus,

also wenn ich mich als Waage lange und intensiv mit einer Thematik beschäftigt habe und zu der Überzeugung gelangt bin, dass ich etwas - aus welchen Gründen immer - nicht möchte, dann ist das so und dann bitte ich auch darum, daß das akzeptiert wird. Erschwerend zu meiner Entscheidung kommt sicherlich hinzu, dass mir das innerlich sehr, sehr weh tut, wenn ich weiß, dass es sich um einen Herzenswunsch meines Partners handelt. Trotzdem kann ich nicht gegen meine innere Überzeugung angehen.

Daß sich "dein" Waagemann mit der Thematik auseinander gesetzt hat, geht aus deinem Text eindeutig hervor.

Wenn du mich - aus meiner Warte als Waage betrachtet - noch weiter in dieser Hinsicht drängen würdest, würde ich blockieren und ich wäre sehr sehr traurig und auch enttäuscht, dass du als "meine" Partnerin/Frau nicht sehen kannst, daß ich dir einerseits den Wunsch sicherlich gerne erfüllen würde, wenn ich könnte. Aber ich kann nicht wg. meiner inneren Überzeugung.

Ich wünsche dir ganz viel Liebe und Glück und die richtige Entscheidung zur rechten Zeit

Ganz lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2008 um 19:17
In Antwort auf waage1964

Hallo,
liebe maus,

also wenn ich mich als Waage lange und intensiv mit einer Thematik beschäftigt habe und zu der Überzeugung gelangt bin, dass ich etwas - aus welchen Gründen immer - nicht möchte, dann ist das so und dann bitte ich auch darum, daß das akzeptiert wird. Erschwerend zu meiner Entscheidung kommt sicherlich hinzu, dass mir das innerlich sehr, sehr weh tut, wenn ich weiß, dass es sich um einen Herzenswunsch meines Partners handelt. Trotzdem kann ich nicht gegen meine innere Überzeugung angehen.

Daß sich "dein" Waagemann mit der Thematik auseinander gesetzt hat, geht aus deinem Text eindeutig hervor.

Wenn du mich - aus meiner Warte als Waage betrachtet - noch weiter in dieser Hinsicht drängen würdest, würde ich blockieren und ich wäre sehr sehr traurig und auch enttäuscht, dass du als "meine" Partnerin/Frau nicht sehen kannst, daß ich dir einerseits den Wunsch sicherlich gerne erfüllen würde, wenn ich könnte. Aber ich kann nicht wg. meiner inneren Überzeugung.

Ich wünsche dir ganz viel Liebe und Glück und die richtige Entscheidung zur rechten Zeit

Ganz lieben Gruß

Ja ich weis,
wir haben uns auch lange darüber unterhalten. Und ich bedränge ihn auch nicht mehr - sage gar nichts mehr zu dem Thema. Es nagt aber irgendwie innerlich an mir und dagegen kann ich nichts tun. Er war auch traurig, dass er mir diesen Wunsch nicht erfüllen kann - aber ich denke einfach er hat da in gewisser Weise eine Blockade, wegen seiner ersten Beziehung - dort wollte er ein ganzes "Rudel" Kinder, aber seine Frau nicht. Ihm hat das auch sehr weggetan sagt er.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2008 um 11:37

Finde ich eben auch schwierig
weil ich aus eigener Erfahrung weis, dass eine Beziehung in die Brüche geht, wenn man nicht redet. Aber ich will ihn eben auch nicht unter Druck setzen und immer wieder mit diesem Thema anfangen.
Lieben Gruss zurück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen