Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Wie finde ich einen Liebeszauber, der auch wirklich klappt?

Wie finde ich einen Liebeszauber, der auch wirklich klappt?

8. November 2004 um 21:52 Letzte Antwort: 11. November 2004 um 8:55


Hallo!

Ich und mein Freund sind seit 2 Jahren zusammen und ich will für immer mit ihm zusammen bleiben. Durch in habe ich erst lieben gelernt! Ich bin so glücklich mit ihm und will es auch für immer bleiben ! Ein Leben ohne ihn kann und will ich mir einfach nicht vorstellen. Natürlich gibt es auch ein Paar kleine Macken in unserer Beziehung. Ich würde so gerne für immer mit ihm zusammen bleiben. So wie es aussieht verloben wir uns auch bald Ich bin schon so richtig aufgeregt!!!
Jetzt wollt ich fragen, ob von euch jemand einen Liebeszauber kennt, der auch wirkt und uns dann wirklich für immer zusammenhält? Ich weiß, dass Liebe nicht zwingbar ist, aber ich bin einfach so verliebt und ich will für immer mit ihm zusammen bleiben. ER ist die Liebe meines Lebens! Ich war noch nie so glücklich wie jetzt... Ich hoffe einer von euch kann mir helfen!

DANKE!

Viele liebe Grüße
mercedes

Mehr lesen

8. November 2004 um 21:59

Besser nicht...
sei doch froh, dass es so gut läuft - Liebeszauber bergen so viele gefahren in sich - damit kannst du in deinem Fall nur verlieren. Also lass die Finger davon und genieße deine Liebe

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. November 2004 um 22:18

Ich kenne ein ritual, das liebe festigt...
ich zitiere: " dieses ritual empfiehlt sich bei bestehenden beziehungen, aber auch in der anfangszeit ihrer liebe zueinander. das wichtigste dabei ist genau zu überprüfen, ob sie sicher sind, dass der mann, den sie lieben, ihr lebenspartner ist. mit diesem ritual wollen sie schließlich nicht nur eine leidenschaftliche liebe zueinander, sondern auch eine emotionale, psychische und mentale ewige bindung bewirken. was sie damit nicht verändern können, sind die charaktereigenschaften ihres partners. sie binden ihn an sich, so wie er ist, mit allen vor- und nachteilen, die ihm eigen sind.

die wichtigsten zutaten:
ein stück rote seide als unterlage, zwei rote, eine gelbe rose, ein birkenzweig, ein weidenzweig, etwas lavendel, ein roßkastanienzweig, kastanienrinde, wermutkraut, fenchelsamen, weihrauchkörner, lotusöl, eine rote kordel, gelbes papier, räuchergefäß, glühkohle, ein roter stift, acht weiße teelichter.

der ideale zeitpunkt: vollmond

das ritual:

nach sorgfältiger vorbereitung aller zutaten für ihre zeremonie und - wie bei jedem ritual üblich - mentaler reinigung, entzünden sie eine weihrauchmischung aus wermutkraut, kastanienrinde und fenchel, vermischt mit einigen weihrauchkörnern, in einem räuchergefäß. anschließend entzünden sie 8 teelichter, die sie halbmondförmig vor sich hinstellen und einen offenen lichtkreis darstellen. konzentrieren sie sich jetzt auf das bild ihres partners und beginnen sie damit, den birkenzweig, den weidenzweig, den roßkastanienzweig und lavendel mit den 2 roten und der gelben rose zu binden. während dies geschieht, öffnen sie ihr herz und hüllen ihn gedanklich in ein licht voller liebe. auf gelbem papier schreiben sie folgende worte, mit rotem stift:
"wir sind in leidenschaft auf ewig aneinander gebunden"

rufen sie mit ihrer ganzen kraft geistig alle höheren mächte und kräfte, die für die liebe wirken, um hilfe und segen für ihr vorhaben an. das gelbe papier wird zu einer rolle gedreht, auf den strauß, der vor ihnen liegt, gelegt, und mit der verbliebenen kordel 8x verknotet. bei jedem knoten denken sie an ihren partner und wiederholen die oben angeführten worte. mit lotus- und weihrauchöl werden die blüten und die knoten der kordel beträufelt, dadurch wirkt ihr ritual auf die sinne, die seele und das herz ihres partners, und seine leidenschaft wird entfacht. als abschluss umarmen sie symbolisch ihren lichtkreis, in dessen mitte ihr bund der leidenschaft liegt, und umhüllen diesen noch einmal mit liebesenergie, die wie ein sonnenstrahl aus ihrem herzen und aus ihrer seele strömt. senden sie mental einen dank an ihre höhere führung und plazieren sie ihren magischen strauß mit den blüten nach osten weisend in ihrem schlafzimmer."


dieses ritual habe ich einem buch entnommen, das mir einmal eine "weiße hexe" geschenkt hat. das buch ist natürlich auch im handel erhältlich. es heißt: "die weiße magie der liebe" von christa maria regenspurger, in deren eigenem verlag erschienen.

ps: ich selber halte nicht viel von liebeszaubern und dergleichen, aber diese rituale finde ich einfach wunderschön.


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. November 2004 um 23:14

Hallo Mercedes,
mein gefühl sagt mir, dass du mit deinem partner glücklich bist und das merkt man auch beim lesen deines beitrags.

sicherlich wünscht man sich, dass so ein glück für immer und ewig andauert.
aber alles was ich dir zu diesem thema sagen kann, wirst du sicherlich nicht hören wollen.

ich würde keinen partner an meiner seite haben wollen, den ich aufgrund eines liebeszaubers an mich gebunden habe. woher willst du jetzt wissen, dass in einigen jahren, wenn ihr beide euch weiterentwickelt habt, für ihn ein anderes leben nicht doch besser oder auch bestimmt wäre? und wenn du ihn an dich bindest, dann bindest du dich gleichzeitig auch an ihn. - auch wenn ihr beiden euch weiterentwickelt und die gefühle sich verändern, was sie sicherlich auch tun werden, dann werdet ihr weiterhin aneinander kleben bleiben und kommt nicht voneinander los. soetwas kann wirklich sehr, sehr tragisch sein.

du kannst doch auch jetzt noch nicht wissen, ob nicht in zukunft doch andere verbindungen besser wären und was er sich für sich selbst wünscht. ich denke, es ist sein recht, frei wählen zu können und selbst darüber zu entscheiden, ob er nun bei dir bleiben will oder nicht.

ich denke, dass echte liebe immer auch das loslassen meint und auch die bereitschaft, dem partner immer und in jeden fall den raum zu gewähren, den er benötigt.

ich würde keinen partner haben wollen, den ich nicht mit meiner eigenen, natürlichen magie verzaubern könnte.

tu was du willst, liebe ist das gesetz, liebe unter willen.

lieben gruss,
cosmic.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. November 2004 um 23:20

Öhm
muss ich das verstehen?

*hexen und liebeszauber sind untrennbar verbunden* - wo hast du das denn her?

aber dein rat ist trotzdem gut !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2004 um 0:02

Mir ist ganz schlecht ...
In den vielen Beiträgen der Moorhexe und anderen habe ich immer wieder gelesen wie schlecht der Liebeszauber usw. ist. Und ich habe dieser Frau geglaubt.
Beim Lesen des Beitrags von Furzel hat mir zufällig meine Freundin zugesehen. Plötzlich sagt sie, ja das machen die Hexen so.
Sie ist Historikerin und hat mir erzählt was sie so über Hexen weiss:
Liebeszauber, Liebestränke, Liebesmagie. Praktisch hat sie alles bestätigt was Furzel schreibt. Wir habe dann noch ein Lexikon aufgeschlagen und da stand etwas ähnliches drin.
Wird man hier nur noch verarscht damit ein paar Leute eine paar Kunden mehr haben.
Wenn jemand was gegen meinen Beitrag hat, dann soll er bitte die entsprechende Quelle angeben und nicht nur das daherfaseln was ihm gerade passt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2004 um 0:55
In Antwort auf an0N_1227018599z

Mir ist ganz schlecht ...
In den vielen Beiträgen der Moorhexe und anderen habe ich immer wieder gelesen wie schlecht der Liebeszauber usw. ist. Und ich habe dieser Frau geglaubt.
Beim Lesen des Beitrags von Furzel hat mir zufällig meine Freundin zugesehen. Plötzlich sagt sie, ja das machen die Hexen so.
Sie ist Historikerin und hat mir erzählt was sie so über Hexen weiss:
Liebeszauber, Liebestränke, Liebesmagie. Praktisch hat sie alles bestätigt was Furzel schreibt. Wir habe dann noch ein Lexikon aufgeschlagen und da stand etwas ähnliches drin.
Wird man hier nur noch verarscht damit ein paar Leute eine paar Kunden mehr haben.
Wenn jemand was gegen meinen Beitrag hat, dann soll er bitte die entsprechende Quelle angeben und nicht nur das daherfaseln was ihm gerade passt.

Liebe Dorette,
das was du hier beschreibst, hat sicherlich mit allem möglichen, nicht aber mit hexesein zu tun. sicherlich gibt es wohl hexen, die liebeszauber durchführen, liebestränke mixen und liebesmagie betreiben. aber das heisst noch lange nicht, dass dies pauschal gesehen alle hexen tun. ausserdem ist jemand der liebeszauber durchführt auch lange noch keine hexe und nur weil es jemand nicht tut, muss er auch nicht zwangsläufig eine hexe sein.
*hexe sein* ist eine lebenseinstellung - das ist im grunde genommen alles. es geht darum bewußt im einklang mit der natur zu leben und dabei den kreislauf des lebens zu achten.

und da du quellen wolltest, habe ich dir im anhang eine reinkopiert.

liebe grüsse,
cosmic.

Hexe sein
Auch hier werden es die meisten gar nicht wissen wollen, wie das mit der Wahrheit nun mal so ist... All diese Dinge sind unabdingbar um eine Hexe zu sein! Alles andere ist "nur" ein nettes Esoterikhobby - hat aber mit dem echten Hexentum nichts zu tun:

Besonders sollten jene Mitmenschen den folgenden Text lesen, die schon irgendelche dubiosen Einweihungen bekommen haben, und sich deshalb Hexe nennen. Wer nicht umfangreiches Wissen über alle Aspekte der Natur hat - ist alles mögliche - jedoch niemals eine Hexe (oder ein Druide)!

Was ist eigentlich eine HEXE bzw. ein HEXER?

Kaum ein anderer Begriff ist mit so vielen verschiedenen und zumeist falschen Assoziationen verbunden wie dieses Wort. Das Wort "Hexe" wird zumeist als Schimpfwort verwendet, was sich beim näheren Hinsehen jedoch als ziemlich falscher Gebrauch erweist.

HEXE stammt vom althochdeutschen Wort "HAGAZUSSA" ab, was soviel bedeutet wie: "HECKENSITZERIN". (Die Silbe "HAG" findet sich auch in der HAGebutte wieder, der Frucht der HECKENrose) Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Was macht die Hexe in der Hecke?

Die Hecke war, und ist, eine Abtrennung zwischen zwei Grundstücken. So hatten unsere mittelalterlichen Vorfahren die Vorstellung, daß auch das "Diesseits" vom "Jenseits" durch eine Hecke getrennt ist. Wobei man auch die Begriffe "Diesseits" und "Jenseits" im mittelalterlichen Kontext betrachten muß!

Aus dem Jenseits kommt, so die mittelalterliche Vorstellung, das "höhere" Wissen. Wissen, das nicht jedem zuteil war wie z.B. das Wissen zu Heilen, das Wissen über den Lauf der Gestirne, das Wissen um die Heilkraft der Pflanzen, das Wissen um das Wetter u.s.w.

Der Begriff "Hexen" oder "Hexer" beschreibt somit Menschen, die über besonderes und dem Menschen nützliches Wissen verfügen. Der Beruf Hexe/Hexer war sehr umfangreich und von der Bevölkerung gefragt und anerkannt.

Hexen waren und sind (!) selbständige Menschen, die ihren eigenen Kopf haben und sich nicht gerne zu sehr "kontrollieren" lassen. Der Ruf der Bevölkerung nach der Hilfe von Hexen und deren Unkontrollierbarkeit, waren den Machthabern des Staates selbstverständlich ein Dorn im Auge, was auch die irrsinnige Hexenverfolgung unserer Vorzeit ausgelöst hat.

Wenn in weiterer Folge in diesem Text das Wort "Hexe" auftaucht, sind selbstverständlich immer beide Geschlechter gemeint, also auch die männlichen Hexen - die Hexer...

Hexen wurden immer gerufen, wenn jemand krank war, wenn ein Kind zur Welt zu bringen war, wenn die Saat nicht aufgehen wollte, wenn die Tiere nicht werfen konnten, und auch dann, wenn es Krisen in menschlichen Beziehungen gab, um nur die bekanntesten Aufgaben der Hexen zu nennen.

Hexen waren (und sind) somit z.B. Heiler und können als die Vorgänger unserer modernen Ärzteschaft betrachtet werden. Doch das ist erst der Beginn. Wenn eine Hexe eine Krankheit diagnostizierte (Anatomie; Pathologie) und eine Heilmethode vorschlug, konnte sie natürlich nicht einfach in eine Apotheke gehen und dort die Medizin kaufen. Sie mußte sich ihre Heilkräuter selbst pflücken und die Medizin auch selbst herstellen. Somit war eine Hexe zugleich Heiler, Biologe und Pharmazeut.

Dies ist jetzt natürlich nur bezogen auf die Tätigkeit der Hexe als "Heilerin"... Auch die Hexen unserer Vorzeit haben sich bei ihrer "Gartenarbeit", wie es auch heute wieder modern ist, nach dem Mond und nach den Planeten orientiert. Eine Hexe hatte jedoch nicht die Möglichkeit eine Buchhandlung aufzusuchen und sich eine Tabelle zu kaufen um zu sehen, in welchem Tierkreiszeichen sich der Mond oder die Planeten gerade befinden.

Auch der Zugang zu einem Computer war unseren Vorfahren verwehrt Das bedeutet, daß eine Hexe zumindest über die Grundlagen der Astronomie Bescheid wissen mußte, um Ihre Tätigkeit durchzuführen.

Hexen wurden (und werden) natürlich über zukünftige Ereignisse gefragt. Den Menschen in unseren Breiten war es für das Überleben eine unabdingbare Notwendigkeit, über das kommende Wetter Bescheid zu wissen. Hexen konnten diese in die Zukunft gerichteten Fragen über das Wetter sehr gut und treffend beantworten (Stichwort: "Wetterhexe"). Um diese Antworten geben zu können, mußte eine Hexe über umfangreiche Kenntnisse der Meteorologie verfügen. Auch als Eheberaterin und bei Lebensproblemen wurden Hexen konsultiert, was natürlich nur dann Sinn macht, wenn sie über die Psyche des Menschen Bescheid wußten...

Weiters seien hier die Aufgabengebiete der Hexen als Priesterinnen bei Geburt, Hochzeit und Tod und bei Anrufungen an die Natur nicht vergessen. Medizin, Anatomie, Pathologie, Biologie (insbesondere Botanik), Astronomie, Meteorologie, Psychologie, "Religion" und vieles mehr sind also die Tätigkeitsbereiche und notwendigen Wissensbereiche der Hexen. All diese Dinge machen die Hexen zu nichts geringerem als den Vorfahren unserer modernen Wissenschaftler.

Nackt in der Gegend rumzulaufen, irgendwelche "Göttinnen" anrufen, sich mit der Natur verbunden zu fühlen und Tee kochen können hat, wie man sieht, absolut nichts damit zu tun was eine echte Hexe ausmacht.

Ein wenig "Feng-Shui" und "Reiki" nebst dem Brauen von "Pu-Erh Tee" ist nicht mehr und nicht weniger als ein ESO-Hobby - hat aber absolut nichts mit dem echten Hexentum gemeinsam!!!

Diese Menschen haben zumeist ein Selbstwertproblem und wollen unbedingt elitär sein und wichtiger als andere Menschen, ganz nach dem Motto: "Ätsch - ich bin Hexe und du niiicht..."

Eine echte Hexe stellt ihr Leben in den Dienst der Menschheit und ist immer da, um Hilfe zu leisten und immer bemüht, die Weiterentwicklung der Gesellschaft im ethischen wie auch im intellektuellen Sinn zu fördern.

Um echte Hexe bzw. echter Hexer zu werden, muß sehr intensiv gearbeitet werden, und zwar nicht hin und wieder, sondern immer. Hexe zu sein, ist eine Lebensart.

Ein Leben als "Wochenendhexe" zu führen, ist neuzeitlicher "esoterischer" Unfug und unbrauchbar ...

by Prof

quelle: www.hexenwelt.de/hexen/hexesein.htm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2004 um 9:04

Du solltest....
....keinen liebeszauber anwenden......
BB

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2004 um 9:10

Liebe mercedes
du bist ja so richtig verliebt in deinen freund und er auch in dich. anstatt zu grübeln, was irgendwann einmal sein könnte, genieß die zeit mit ihm und sei für ihn da. verbring eine tolle zeit mit ihm aber vergiss dich dabei bitte nicht.
ansonsten kann ich nur sagen, nimm dir den rat vom fachmann zu herzen, das ersetzt wirklich jegliche magie.

ich wünsche dir eine ganz schöne glückliche zeit mit deinem schatz

lg

fee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2004 um 9:44

Liebeszauber,
die wirklich helfen, wird dir keiner sagen können. Ich selbst hab z.B. mal einen gemacht, der funktionierte(allerdings glaube ich, war das purer Zufall), dann aber hab ich diesen Zauber nochmal bei einem anderen Mann gemacht, und da hat er nicht gewirkt! Da du dich ja eh verloben willst, lass es einfach sein und genieß die Zeit mit deinem Partner.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2004 um 10:20
In Antwort auf Cosmicgirl

Hallo Mercedes,
mein gefühl sagt mir, dass du mit deinem partner glücklich bist und das merkt man auch beim lesen deines beitrags.

sicherlich wünscht man sich, dass so ein glück für immer und ewig andauert.
aber alles was ich dir zu diesem thema sagen kann, wirst du sicherlich nicht hören wollen.

ich würde keinen partner an meiner seite haben wollen, den ich aufgrund eines liebeszaubers an mich gebunden habe. woher willst du jetzt wissen, dass in einigen jahren, wenn ihr beide euch weiterentwickelt habt, für ihn ein anderes leben nicht doch besser oder auch bestimmt wäre? und wenn du ihn an dich bindest, dann bindest du dich gleichzeitig auch an ihn. - auch wenn ihr beiden euch weiterentwickelt und die gefühle sich verändern, was sie sicherlich auch tun werden, dann werdet ihr weiterhin aneinander kleben bleiben und kommt nicht voneinander los. soetwas kann wirklich sehr, sehr tragisch sein.

du kannst doch auch jetzt noch nicht wissen, ob nicht in zukunft doch andere verbindungen besser wären und was er sich für sich selbst wünscht. ich denke, es ist sein recht, frei wählen zu können und selbst darüber zu entscheiden, ob er nun bei dir bleiben will oder nicht.

ich denke, dass echte liebe immer auch das loslassen meint und auch die bereitschaft, dem partner immer und in jeden fall den raum zu gewähren, den er benötigt.

ich würde keinen partner haben wollen, den ich nicht mit meiner eigenen, natürlichen magie verzaubern könnte.

tu was du willst, liebe ist das gesetz, liebe unter willen.

lieben gruss,
cosmic.

Da geb ich die 100% Recht,
liebe Cosmic.
Und Dir, lieber Mercedes, möchte ich sagen, daß Liebe im Gegensatz zur landläufigen Meinung eine Frage der Intelligenz ist. Es bedeutet Arbeit, Arbeit und nochmal Arbeit und ist ungeheuer anstrengend.
Es ist, wie wenn Du ein Baby großziehen mußt oder einen Garten. Es bedarf der Pflege, der Rücksichtnahme, des Respekts, der Kompromissbereitschaft, der Toleranz, wie gut es im Bett klappt, ob man sich was zu sagen hat, ob man eigene Interessen weiterverfolgt oder sich selbst aufgibt, wie beide in "schlechten " Zeiten aufeinander reagieren, ob sie in wichtigen Dingen in die gleiche Richtung gehen, ob sie ein gemeinsames Ziel verfolgen, was über den Hausbau und Kinder hinausgeht, all das und noch viel mehr, und vor allem ARBEIT AN DER EIGENEN PERSÖNLICHKEIT, VERZEIHEN KÖNNEN, VERGESSEN KÖNNEN.
Und weil jeder weiß, WIE schwer das ist, kommt manch einer auf die glorreiche Idee, die Arbeit halt ein wenig abzukürzen mit ein bissl Rumgefummel im Schicksal. Es spielen ja auch Milliarden Menschen Lotto, weil sie hoffen, ohne Arbeit an das große Geld zu kommen. Manch einer gewinnt auch. Er hat trotzdem einen Preis zu zahlen.
Willst Du den Preis zahlen, liebe Mercedes, oder an Deinem Glück arbeiten und dann irgendwann Deine eigenen Früchte ernten?

Ich wünsche Dir alles Liebe, Schöne und Gute!
Herzflamme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2004 um 10:44

Stimmt alles,
lieber Fachmann, hab ich so ähnlich auch weiter oben geschrieben, bevor ich Dein posting gelesen habe. Trotzdem kann ich mich des Eindruckes nicht erwehren, daß die ganze Angelegenheit aus Deiner Sicht in Frauenhand liegt und von Männerseite da so ein gewisses Maß an Bedienung erwartet wird? Kann mich auch täuschen, will Dich auch nicht angreifen, denn grundsätzlich finde ich das sehr schön, wenn ein Mann schon zur gleichen Erkenntnis gelangt ist und sich ein paar Gedanken über die Ackerei in Beziehungen gemacht hat. Denn das ist es ja für beide Seiten, nichts als Arbeit.
Die Ernte ist dafür aber auch reichlich und opulent.
Und es ist tatsächlich so, daß sich die Tragfähigkeit der Liebe im Alltag erweist, wenn die Belastungen dazukommen.
Wir alle haben noch was vergessen: einen guten Schuß Humor kann so manche Woge glätten. Und wenn beide mal abwechselnd nachgeben können, ist das auch kein Fehler.
Ja, liebe Mercedes, das laß Dir von Beziehungserfahrenen, älteren, wohlwollenden Exhexe(r)n mit auf den Weg geben.
love
Herzflamme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2004 um 18:37

JJJJJJJJJJJAAAAAAAAAAAaa

Ja, ich bin soooooooooooooo verliebt und bin sooooooo glücklich!!!



Und keiner kann mir mein Glück wegnehmen...

Es gib nichts schöneres als "LIEBE"!

Ganz viele Liebe Grüße
mercedes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2004 um 8:55

Hatte ich ja den richtigen Eindruck,
lieber Fachmann, guten Morgen!
Verzeih, wenn ich widerspreche!
1. richtiges Forum
2. das Thema wird, so lange es die Welt gibt und Menschen existieren, immer umfangreich bleiben, und das ist auch gut so.

Weißt Du, Fachmann, wir können nicht hier über Liebeszauber und -auflösung und blablablamagie reden und dann keine Alternative anbieten. Kein normaler Mensch klickt dann für die Antwort auf "Psychoforum"! Die GELEBTE Beziehung ist bereits Esoterik und hochspirituell, das siehst Du doch an den vielen unfreiwilligen Singles, die nicht zueinander finden. Und das erlebst Du doch täglich in Deiner eigenen Beziehung, so Du eine hast.
Daß da die Meinungen über das richtige Verhalten aus Männer- bzw. Frauensicht verschieden ist, liegt doch auf der Hand. Da gehts doch auch schon los.

Wichtig finde ich, daß sich beide Mühe geben an der Beziehung zu arbeiten, und daß miteinander gesprochen und gestritten wird.
Mit der Zeit findet jeder seinen Platz, so daß es funktioniert. Und was immer unterschätzt wird, ist die gemeinsame Marschrichtung und das "Dritte", was nicht unbedingt ein Kind sein muß.

Zu Deiner persönlichen Info: Magie ist existent, wenn sie angewendet wird, das hat aber mit meinem obigen Brief an Dich nichts zu tun.
Zu meiner persönlichen Info: Leidest Du an Schlaflosigkeit oder warst Du in der Disco? Oder sonstiges? Mir fällt auf, daß Du öfter mal spät ins Bett kommst.

Liebe, ausgeschlafene Grüße
Herzflamme
PS: Mich würde mal interessieren, wie Du aussiehst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest