Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Wie kriegt man es hin,...

Wie kriegt man es hin,...

11. Januar 2010 um 18:42

...dass Worte, Taten etc., die einen verletzen, einen nicht so sehr treffen, bzw. gelassener damit umzugehen? Hat jetzt nicht unbedingt was mit Skorpis zu tun, aber ihr seid wenigstens ehrlich!

Mehr lesen
11. Januar 2010 um 19:00

Endlich mal eine vernünftige Frage
*Erste Maßnahme: cool bleiben, auf Durchzug schalten, Selbstwertgefühl überprüfen..

*Als nächstes: hinterfragen, WARUM trifft das mich so hart? Fühle ich mich mit diesem Verhalten an eine alte Geschichte erinnert, kann bis in die Kindheit zurückreichen...

*hinterfragen, WARUM handelt der andere so? Projiziert er eigene Unzulänglichkeiten und Frust auf mich? Ich muß mir das nicht antun

*Setz Dir selbst Grenzen und grenz DIch auch wirklich ab:

*verbalisieren: "ICH fühle mich durch Deine Äußerung verletzt aus -diesem oder jenem- Grund"
nicht: " Du hast mich verletzt" etc.. das schürt nur weitere Verletzungen

*Erwartungen KONKRET verbalisieren: z.B. "Bitte versuche bis 19h hier zu sein" statt "DU sollst pünktlich sein", Ziele und Erwartungen immer direkt ansprechen, kein Mensch kann Gedanken lesen und Männer schon gar nicht


Hilft wirklich, probiers mal

Gefällt mir

11. Januar 2010 um 19:03

Mein "freundlicher Tip"..
.. ist rein psychologischer Natur und hat rein gar nichts mit Sternezeichen zu tun- funktioniert sogar bei "beratungsresistenten" Widdern ( ich liebe diesen Ausdruck, hab ich vor kurzem in einem Widderhoroskop gelesen *g*)

Gefällt mir

11. Januar 2010 um 19:32

Hmmm..
also mein sk sagte im nachhinein immer "nimm doch nicht alles immer so persönlich"...."er kann in so einem moment einfach nicht anders!" ...juhu, dass hilft einem im ersten moment der wut natürlich überhaupt nicht weiter

aber du kannst wirklich lernen damit umzugehen. ich hab auch immer kontra gegeben, aber dadurch ging er richtig auf die palme...dann hab ich ihn erstmal in ruhe gelassen. mich gesammelt....durchgeatment, gedacht ich sei ein gänseblümchen....und iiiiiirgendwann das gespräch gesucht. klar hätte auch ich ausrasten können - ok, bin ich auch...aber nungut....

wenn die erste wut abgeklungen war konnten wir auch drüber reden, habe ihm dann erklärt, wieso es mich trifft und er wusste dass er es übertrieben hat und sich entschuldigt. ich hatte ihn iwann auch soweit dass er solche ausdrücke wie "f..k dich" wenigstens nicht mehr mir gegenüber verwendet hat. hab ihm klar gesagt, dass er so nicht mit mir reden brauch...das hat gedauert aber funzte!

also geh ihm dann am besten aus dem weg und lass es nicht eskalieren, auch wenns dich zu tief verletzt...es ist wirklich der moment und die situation und nicht ALLES was er dir in dem moment an den kopf wirft. danach suche in ruhe das gespräch, das kann auch schonmal erst am nä tag sein...je nachdem wie sie drauf sind....es ist hart, ohne frage.

konkret zu werden ist ein super ratschlag - gerade bei männern. die denken nicht so um 10 ecken wie wir frauen! klare ansagen helfen wirklich! ich arbeite selbst im autohaus, also umzingelt von männern...das übt täglich!

achso...wenn ihr einen streit über die bühne habt, dann ist der auch abgehakt...da brauchst du dann nicht noch ständig nachbohren....im besten fall hat er sich entschuldigt und die welt ist wieder in ordnung!

ich hoffe es hilft dir etwas!

Gefällt mir

11. Januar 2010 um 19:43
In Antwort auf ladylike291

Hmmm..
also mein sk sagte im nachhinein immer "nimm doch nicht alles immer so persönlich"...."er kann in so einem moment einfach nicht anders!" ...juhu, dass hilft einem im ersten moment der wut natürlich überhaupt nicht weiter

aber du kannst wirklich lernen damit umzugehen. ich hab auch immer kontra gegeben, aber dadurch ging er richtig auf die palme...dann hab ich ihn erstmal in ruhe gelassen. mich gesammelt....durchgeatment, gedacht ich sei ein gänseblümchen....und iiiiiirgendwann das gespräch gesucht. klar hätte auch ich ausrasten können - ok, bin ich auch...aber nungut....

wenn die erste wut abgeklungen war konnten wir auch drüber reden, habe ihm dann erklärt, wieso es mich trifft und er wusste dass er es übertrieben hat und sich entschuldigt. ich hatte ihn iwann auch soweit dass er solche ausdrücke wie "f..k dich" wenigstens nicht mehr mir gegenüber verwendet hat. hab ihm klar gesagt, dass er so nicht mit mir reden brauch...das hat gedauert aber funzte!

also geh ihm dann am besten aus dem weg und lass es nicht eskalieren, auch wenns dich zu tief verletzt...es ist wirklich der moment und die situation und nicht ALLES was er dir in dem moment an den kopf wirft. danach suche in ruhe das gespräch, das kann auch schonmal erst am nä tag sein...je nachdem wie sie drauf sind....es ist hart, ohne frage.

konkret zu werden ist ein super ratschlag - gerade bei männern. die denken nicht so um 10 ecken wie wir frauen! klare ansagen helfen wirklich! ich arbeite selbst im autohaus, also umzingelt von männern...das übt täglich!

achso...wenn ihr einen streit über die bühne habt, dann ist der auch abgehakt...da brauchst du dann nicht noch ständig nachbohren....im besten fall hat er sich entschuldigt und die welt ist wieder in ordnung!

ich hoffe es hilft dir etwas!

Sehr gut...
genau das hatte ich vergessen- die erste Wut erst mal verrauchen lassen und wenn nötig sogar den Raum verlassen- an die frische Luft, durchatmen, sammeln.. sehr gut beschrieben, danke

Und so Kraftausdrücke gehen ja generell überhaupt gar nicht.
Egal wie hart es kommt, der Respekt muß einfach da sein- von beiden Seiten!

Gefällt mir

11. Januar 2010 um 19:45

Oh bitte nicht....
ich hab noch Augenkrebs von den letzten 300 Antworten...

Fand nun diese "neutrale" Anfrage recht schön, wollen wir es nicht dabei belassen??? Büdde geschätze mrssupertramp... büüüüdddddeeeeeee *blinZZZL*

Gefällt mir

11. Januar 2010 um 19:45

Hmm schwierig...
Manchmal ist man darauf vorbereitet enttäuscht zu werden und andere Male überrascht es einen. Das schlimmste ist eindeutig, wenn man unerwartet enttäuscht wird.Zum Beispiel:Als ich heute meine Ex mit ihrem Neuen traf, war ich erst einmal geschockt und dachte zuerst: die will ich bloss nicht wieder sehen, und war sehr enttäuscht, dass sie so schnell jemand Neues hat und ich nicht. Ich habe aber trotzdem ganz natürlich mit ihnen geredet und meine Ex war scheinbar erleichtert, dass ich mit ihrem Neuen gut auskomme...Und so schlimm war es auch gar nicht sie wieder zu sehen. Was ich damit sagen will: es gibt Dinge auf die man nicht vorbereitet ist. Ich denke, man muss Verletzungen und Veränderungen zu sich nehmen und das Beste daraus machen. Vielleicht auch versuchen die Situation aus der Sicht des anderen zu verstehen... Hört sich fast zu einfach an, aber meistens lohnt es sich nicht über irgendwelche Leute aufzuregen. Sei einfach so egoistisch und verschwende keine Energie an Menschen die dir bewusst weh tun. Wenn unbewusst, mach sie darauf aufmerksam, aber nur, wenn sie dir auch was bedeuten

Gefällt mir

11. Januar 2010 um 19:47

Oh danke..
jo, das Leben ist eine harte Schule und manchmal lernen auch wir Skorpitiere dazu

Bin auch superhappy mit "Hörnchen", so hintenrum probiert ist er gar nicht sooo beratungsresistent- frau muß es nur klug anstellen

Liebe Grüße aus dem Tiefschnee übrigens

Gefällt mir

11. Januar 2010 um 19:48
In Antwort auf pandorahex1

Sehr gut...
genau das hatte ich vergessen- die erste Wut erst mal verrauchen lassen und wenn nötig sogar den Raum verlassen- an die frische Luft, durchatmen, sammeln.. sehr gut beschrieben, danke

Und so Kraftausdrücke gehen ja generell überhaupt gar nicht.
Egal wie hart es kommt, der Respekt muß einfach da sein- von beiden Seiten!

Danke
jaja...harte schule und in dem moment sicherlich nicht einfach durchzuziehen!

auch wenn jeder in dem moment gern RECHT haben möchte, es bringt nix! das muss frau aber für sich verinnerlichen, dann gehts einfacher mit den herrschaften.

erst im gespräch im anschluss kann man klären, woran es lag und woran jeder arbeiten könnte.

Gefällt mir

11. Januar 2010 um 20:51


Ich danke euch schon mal ihr weltallerbesten Schimpferchen!!!
Das war jetzt auch kein konkreter Anlass, sondern eine Art Rückblick, was mich selbst betrifft. Bestimmte Streitereien oder so manch ein Stress wäre gar nicht erst aufgekommen, hätte ich im rechten Moment auf "locker-flockig" schalten können. Im schlimmsten Fall ticke ich dann emotional total aus, im besseren schlechten Fall beschäftigt mich das Thema dann noch ne ganze Weile. Das nervt. Also vor allem auch mich selbst. Um mal ein Beispiel zu nennen:
Ich war mit meinen Kindern auf so nem Fest und da saß ein Schmuckverkäufer auf dem Boden und hat irgendwie tollen Schmuck selbst hergestellt. Total cool! Und zugegebenermaßen ein hübscher seiner Gattung. (Unwichtig, aber fällt mir nur gerade so wieder ein ). Meine Kinder haben ihm fasziniert zugesehen und ich hab dann irgendwann angefangen, ihnen zu erklären, war der Mann da so macht. Irgendwann meinte er, ich soll endlich aufhören, mich über ihn lustig zu machen und verschwinden. Das tat mir dann echt weh, denn ich hatte nicht im Geringsten vor, mich über ihn lustig zu machen, hätte das gern aus der Welt geschaffen, aber das war nicht mehr möglich. Konnte dann nach vorsichtigen Versuchen, ihm zu beteuern, dass da was völlig falsch bei ihm ankam nur noch den Standort wechseln. Der Typ war völlig fertig, krank keine Ahnung, aber trotzdem fand ich das total blöd, dass er da was geglaubt hat, was so gar nicht stimmte. Kennt ihr sowas? Hab mich irgendwie schuldig gefühlt.

Gefällt mir

11. Januar 2010 um 20:54
In Antwort auf hitgirl11


Ich danke euch schon mal ihr weltallerbesten Schimpferchen!!!
Das war jetzt auch kein konkreter Anlass, sondern eine Art Rückblick, was mich selbst betrifft. Bestimmte Streitereien oder so manch ein Stress wäre gar nicht erst aufgekommen, hätte ich im rechten Moment auf "locker-flockig" schalten können. Im schlimmsten Fall ticke ich dann emotional total aus, im besseren schlechten Fall beschäftigt mich das Thema dann noch ne ganze Weile. Das nervt. Also vor allem auch mich selbst. Um mal ein Beispiel zu nennen:
Ich war mit meinen Kindern auf so nem Fest und da saß ein Schmuckverkäufer auf dem Boden und hat irgendwie tollen Schmuck selbst hergestellt. Total cool! Und zugegebenermaßen ein hübscher seiner Gattung. (Unwichtig, aber fällt mir nur gerade so wieder ein ). Meine Kinder haben ihm fasziniert zugesehen und ich hab dann irgendwann angefangen, ihnen zu erklären, war der Mann da so macht. Irgendwann meinte er, ich soll endlich aufhören, mich über ihn lustig zu machen und verschwinden. Das tat mir dann echt weh, denn ich hatte nicht im Geringsten vor, mich über ihn lustig zu machen, hätte das gern aus der Welt geschaffen, aber das war nicht mehr möglich. Konnte dann nach vorsichtigen Versuchen, ihm zu beteuern, dass da was völlig falsch bei ihm ankam nur noch den Standort wechseln. Der Typ war völlig fertig, krank keine Ahnung, aber trotzdem fand ich das total blöd, dass er da was geglaubt hat, was so gar nicht stimmte. Kennt ihr sowas? Hab mich irgendwie schuldig gefühlt.


Dazu fällt mir nur ein Spruch ein...."Wenn der Mensch spinnt, gibt er ein Zeichen"

Hilft immer und vor allem in solchen Situationen

Abhaken.

Gefällt mir

11. Januar 2010 um 21:06
In Antwort auf pandorahex1


Dazu fällt mir nur ein Spruch ein...."Wenn der Mensch spinnt, gibt er ein Zeichen"

Hilft immer und vor allem in solchen Situationen

Abhaken.


Das sagte mir mein Verstand auch, aber es fing an, mich zu ärgern, dass mich ein völlig Fremder, den ich niemals mehr wiedersehen würde, so beschäftigt. Er hätte mir einfach egal sein können. So sehr sie mich auch anwidern, die absoluten Egalos, wie ich sie getauft habe, also diejenigen, denen nahezu alles egal zu sein scheint. In solchen Momenten wünsch ich mir, ich wäre auch einer.

Gefällt mir

11. Januar 2010 um 21:07
In Antwort auf henry355

Hmm schwierig...
Manchmal ist man darauf vorbereitet enttäuscht zu werden und andere Male überrascht es einen. Das schlimmste ist eindeutig, wenn man unerwartet enttäuscht wird.Zum Beispiel:Als ich heute meine Ex mit ihrem Neuen traf, war ich erst einmal geschockt und dachte zuerst: die will ich bloss nicht wieder sehen, und war sehr enttäuscht, dass sie so schnell jemand Neues hat und ich nicht. Ich habe aber trotzdem ganz natürlich mit ihnen geredet und meine Ex war scheinbar erleichtert, dass ich mit ihrem Neuen gut auskomme...Und so schlimm war es auch gar nicht sie wieder zu sehen. Was ich damit sagen will: es gibt Dinge auf die man nicht vorbereitet ist. Ich denke, man muss Verletzungen und Veränderungen zu sich nehmen und das Beste daraus machen. Vielleicht auch versuchen die Situation aus der Sicht des anderen zu verstehen... Hört sich fast zu einfach an, aber meistens lohnt es sich nicht über irgendwelche Leute aufzuregen. Sei einfach so egoistisch und verschwende keine Energie an Menschen die dir bewusst weh tun. Wenn unbewusst, mach sie darauf aufmerksam, aber nur, wenn sie dir auch was bedeuten


Das ist es, wo ich manchmal an mir selbst zweifle. Nämlich dann, wenn mir jemand eben nicht wichtig ist und mich trotzdem mit was treffen kann. Eigentlich wirklich blöd.

Gefällt mir

11. Januar 2010 um 21:30


Ich frage mich einfach manchmal, wenn ich anderen so zusehe, ob sie bei Verletzungen einfach ein dickeres Fell haben, oder ob sie das nur geschickt und gut überspielen. Manche bewundere ich dafür, wie souverän sie mit ungewünschten Situationen umgehen. Hin und wieder sagt mir dann so jemand im Nachhinein, dass ihn/sie das nicht kalt gelassen hat. Man konnte es ihm/ihr aber nicht ansehen.

Gefällt mir

11. Januar 2010 um 21:46
In Antwort auf pandorahex1

Endlich mal eine vernünftige Frage
*Erste Maßnahme: cool bleiben, auf Durchzug schalten, Selbstwertgefühl überprüfen..

*Als nächstes: hinterfragen, WARUM trifft das mich so hart? Fühle ich mich mit diesem Verhalten an eine alte Geschichte erinnert, kann bis in die Kindheit zurückreichen...

*hinterfragen, WARUM handelt der andere so? Projiziert er eigene Unzulänglichkeiten und Frust auf mich? Ich muß mir das nicht antun

*Setz Dir selbst Grenzen und grenz DIch auch wirklich ab:

*verbalisieren: "ICH fühle mich durch Deine Äußerung verletzt aus -diesem oder jenem- Grund"
nicht: " Du hast mich verletzt" etc.. das schürt nur weitere Verletzungen

*Erwartungen KONKRET verbalisieren: z.B. "Bitte versuche bis 19h hier zu sein" statt "DU sollst pünktlich sein", Ziele und Erwartungen immer direkt ansprechen, kein Mensch kann Gedanken lesen und Männer schon gar nicht


Hilft wirklich, probiers mal

Also eines muss man dir lassen pandorahexchen,
du hast immer ne Bedienungsanleitung parat. Schwierig wirds für mich nur, wenn das Gegenüber nicht reden mag. Ich bin eher der Typ Mensch, der die Dinge gleich klären möchte. Das können viele aber nicht. Und mit "Magengeschwür" dann erst mal ne Nacht drüber schlafen find ich jedes mal erneut wie ne Folter. Aber es hat schon geholfen.

Gefällt mir

12. Januar 2010 um 9:33


Finde ich ne gute Idee. Werde es mal ausprobieren.
Es gibt da so nen Spruch:
Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage und nicht für das, was mein Gegenüber versteht.
Na ja, meistens stimmts jedenfalls.
Aber überflüssige Gedanken wegzuwischen finde ich gar nicht schlecht!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen