Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Wie lange dauert das Entlieben, bis man richtig frei für jemand Neues ist?

Wie lange dauert das Entlieben, bis man richtig frei für jemand Neues ist?

30. Januar 2010 um 13:04

Hi Ihr Lieben,
ich hab gedacht, ich versuche mal was anderes. Ich muss zwar immer mal wieder an meinen Exskorpi denken, aber solange wir gar keinen Kontakt haben, lebe ich ganz gut damit. Es gibt immer mal kurz einen schmerzlichen Moment, aber es überwiegt das Erleichtert sein. Man kann Liebe nicht erarbeiten, dass musste auch er erkennen. Jetzt dachte ich, wo es mir doch ein wenig besser geht, nein viiiiiiel besser, ich könnte ihn aus meinem Herzen so gänzlich rausbekommen, wenn ich mich einfach wieder neu verliebe. Ich hab einen Skorpi im Internet "kennengelernt", der recht sympathisch ist. Hab mich mit ihm gestern zum ersten Mal getroffen. Es war ein sehr netter Abend. Er meinte, so ein Treffen fänd er gut, damit man weiß, ob man sich im Anschluss als Freunde weiterschreibt, oder vielleicht doch mehr draus werden kann. Wie gesagt, er ist sehr sympathisch und wir hatten viel Spaß. Aber ich habe außer Sympathie nix gefühlt. Ich glaube aber, bei ihm war es anders. Ich möchte auf keinen Fall jemandem so etwas antun, was mein Exskorpi mit mir gemacht hat. Ich weiß ja, wohin das führt. Was ich jetzt nur nicht weiß, oder gibt es da überhaupt irgendeine Theorie dazu, wie lange man besser keine neue Beziehung einzugehen versucht. Oder ist der Moment für eine neue Beziehung egal, weil, wenn es passt, dann gibt es keinen falschen Moment?

Mehr lesen

30. Januar 2010 um 13:10

So wie jeder Mensch
anders ist, so sind auch die Wege und die Zeiten des "Entliebens" anders.
Nach der Erfahrung, die ich gemacht habe, ist es immer besser, wenn man die vergangene Beziehung erst einmal verarbeitet, ehe man sich in das nächste Abenteuer Beziehung stürzt.
Wann dein Herz dafür bereit ist, weiß allein dein Herz. Es kann vielleicht recht schnell gehen, es kann aber auch eine Weile dauern.

Nimm dir einfach Zeit; Zeit zum trauern, Zeit um loslassen, Zeit zum zu dir selbst finden, Zeit zum Herz heilen. Und dann kommt die Zeit, sich neu zu verlieben von ganz allein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2010 um 13:18

Die zeit wird es zeigen!
ja blöder spruch ich weiß, ist aber so. wie, wann und wo das so sein wird, kann dir niemand sagen!

ich persönlich steh gar nicht auf diesen virtuellen erstkontakt (was dates betrifft)...ich muss die menschen erleben und ihnen in die augen sehen können. erst danach kann ich auch so weiterkommunizieren. aber jeder ist da ja anders.

ich date mich auch erst, wenn der mann völlig ausm kopf verschwunden ist, weil ich es vorher nicht kann, nicht will, was auch immer. sonst lebe ich mein leben und geh mit denen aus die mir wichtig sind, treibe sport, etc... und wenns mir doch schlecht geht, zeihe ich mich über tage zurück, bis es besser ist. zwanghaft erreiche ich bei mir gar nix. und wehe meine freundinnen fangen mit verkupplungsspielchen an...das geht gar nicht!!

unverhofft kommt oft und dann auch von ganz allein, ohne zutun. frag nicht was du machen sollst, es muss für dich die richtige medizin sein. ich sage immer noch, der nächste wird wohl kaum zu dir nach hause kommen und an die tür klopfen....geh aus, geh mit deinem kind raus, mach das was dir spaß macht! du bist schon auf einem guten weg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2010 um 13:39
In Antwort auf piety_12475179

Die zeit wird es zeigen!
ja blöder spruch ich weiß, ist aber so. wie, wann und wo das so sein wird, kann dir niemand sagen!

ich persönlich steh gar nicht auf diesen virtuellen erstkontakt (was dates betrifft)...ich muss die menschen erleben und ihnen in die augen sehen können. erst danach kann ich auch so weiterkommunizieren. aber jeder ist da ja anders.

ich date mich auch erst, wenn der mann völlig ausm kopf verschwunden ist, weil ich es vorher nicht kann, nicht will, was auch immer. sonst lebe ich mein leben und geh mit denen aus die mir wichtig sind, treibe sport, etc... und wenns mir doch schlecht geht, zeihe ich mich über tage zurück, bis es besser ist. zwanghaft erreiche ich bei mir gar nix. und wehe meine freundinnen fangen mit verkupplungsspielchen an...das geht gar nicht!!

unverhofft kommt oft und dann auch von ganz allein, ohne zutun. frag nicht was du machen sollst, es muss für dich die richtige medizin sein. ich sage immer noch, der nächste wird wohl kaum zu dir nach hause kommen und an die tür klopfen....geh aus, geh mit deinem kind raus, mach das was dir spaß macht! du bist schon auf einem guten weg!

Also das mit dem Online-"Kennenlernen"
da ist es bei mir an sich genauso wie bei dir. Mir ist es viel lieber, sich "in der freien Wildbahn" kennenzulernen. Allerdings ist so eine Plattform ganz passend, um sich abzulenken und manchmal auch, um einen Erstkontakt ein wenig zu beschleunigen. Auf anderem Weg würde es mir auch besser gefallen
Ich hab jedenfalls gemerkt, dass es noch zu früh dazu ist. Oder er war der Falsche oder beides .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2010 um 13:44


Also ich lese ja hier noch deutlich "zwischen den Zeilen", daß Du noch lange nicht über Deinen Skorpi hinweg bist..........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2010 um 13:53
In Antwort auf nirupama

So wie jeder Mensch
anders ist, so sind auch die Wege und die Zeiten des "Entliebens" anders.
Nach der Erfahrung, die ich gemacht habe, ist es immer besser, wenn man die vergangene Beziehung erst einmal verarbeitet, ehe man sich in das nächste Abenteuer Beziehung stürzt.
Wann dein Herz dafür bereit ist, weiß allein dein Herz. Es kann vielleicht recht schnell gehen, es kann aber auch eine Weile dauern.

Nimm dir einfach Zeit; Zeit zum trauern, Zeit um loslassen, Zeit zum zu dir selbst finden, Zeit zum Herz heilen. Und dann kommt die Zeit, sich neu zu verlieben von ganz allein.

Ich denke auch,
dass man die vergangene Beziehung erst verarbeiten muss. Irgendwie wollte ich mal austesten, wie es sich anfühlt, sich einfach mit jemandem zu verabreden. Da wurde mir schon noch bewusst, dass ich noch nicht wirklich frei bin. Bin ein treuer Mensch und auch, wenn ich weiß, dass meine verherige Beziehung vorbei ist, heißt das nicht, dass mein Herz sofort umschalten kann auf: Bin wieder zu haben. Diese Nähe und das sich emotional Hingeben, all das gehörte meinem Ex. Jetzt muss ich diesbezüglich glaub ich erst mal einen Gang runter schalten. Ich schätze, das ist besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2010 um 14:05
In Antwort auf janet_12704215


Also ich lese ja hier noch deutlich "zwischen den Zeilen", daß Du noch lange nicht über Deinen Skorpi hinweg bist..........

Ganz ehrlich,
bis vor ein paar Wochen war noch ein Zusammenziehen geplant und wir haben schon so einiges dafür vorbereitet. Wenn ich jetzt schon direkt über ihn hinweg wäre, dann wären meine Gefühle glaub ich nicht wirklich tief gewesen. Und ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, er ließe mich völlig kalt. Aber der Moment der Erkenntnis hat mich wachgerüttelt. Er gehörte nie wirklich mir, das hab ich endlich verstanden. Deshalb versuche ich jetzt, jeglichen Kontakt mit ihm zu vermeiden, um eine gesunde Distanz zu schaffen. Daran hatte ich mich ja bisher nie auf Dauer gehalten und da er auch immer noch auf irgendeine Art und Weise für mich empfänglich war, haben wir immer wieder einen Neueinstieg in die Beziehung gefunden. Das passiert jetzt nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2010 um 14:13


Es war nicht der Plan, mich kopflos irgendwo reinzustürzen. Ich glaube, ich wollte einfach mal ausprobieren, wie es mir dabei geht.
Vielleicht war es auch ein wenig der Versuch, meine wiedergewonnene Freiheit zu nutzen.
Ich schätze schon, dass man dem Einen begegnet, wenn die Zeit dafür reif ist. Man kann ihn nicht suchen, sondern man wird ihn unverhofft finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2010 um 14:41
In Antwort auf janet_12704215


Also ich lese ja hier noch deutlich "zwischen den Zeilen", daß Du noch lange nicht über Deinen Skorpi hinweg bist..........

...
Wahrscheinlich ist das eines meiner persönlichen Probleme. Ich bin ein wenig ungeduldig mit meinen Gefühlen. Würde sie gerne besser kontrollieren können und würde am Liebsten ein paar Wochen vorspulen.
Aber bei den seelischen Wunden ist es sicher nicht anders als bei körperlichen Verletzungen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2010 um 15:28

Hallo Hitgirl,
entlieben? gänzlich herausbekommen?

ich schriebe dir aus meiner sichtweise und aus meinen lebenserfahrung. ich hab die liebe weiterhin in meinem herzen für einige männer die in den letzten jahren im meinem leben waren. es waren allesammt sehr intensive beziehungen, viele gefühle auf beiden seiten , viele schöne und bereichernde momente. wurde ich mich entlieben , wäre es , für mich , ein verrat an mich und meine liebe , die ich in mir trage. jeden von ihnen liebte ich anders , aber ich liebte sie. und liebe sie noch immer , jeden auf eine andere weise. viele menschen fragen sich , wie kann man mehrere menschen lieben ? ich hab für mich , nachdem ich auch versucht habe , beim erstem mann der mich sehr tief und intensiv berührt hat so wie ich ihn auch, zu entlieben. es hat nicht geklappt. je mehr ich versuchte, dessto mehr spürte ich ihn in mir. also , gab ich irgendwann ( nach zwei jahren ca. ) auf . und nahm es einfach und dankbar an, dass dieser mensch für immer in mir leben wird. wo ich für mich erkannte , dass ich damit viel glücklicher bin , gab ich den anderen männer auch die möglichkeit , mich zu erreichen und ich sie auch. widerrum auf andere art und weise. sie waren alle sehr unterschiedlich an sich ( bildung, herkunft , status, körperbau , etc. ) und doch innerlich irgendwie gleich. ich weiß, es ist sehr schwer zu erklären, geschweige zu verstehen. also , nahm ich dankbar an , dass ich so viel lieben kann und auch so viel geliebt wurde. jeder dieser männer wusste über den vorgänger , am anfang war es für sie sehr schwer zurecht zu kommen. und doch waren sie an sich keine konkurenz. ich könnte es für mich gut abklären , warum es nicht weiter ging auf einem gemeinsamen weg. aber die liebe hab ich einfach behalten, in mir. ich möchte keinen von diesen männer in meinem leben missen, es wurde mir sehr viel fehlen. meine seele ist randvoll mit der liebe und ich muss nicht leiden, wenn sich die wege , egal auswelchen gründen es sei mag, getrennt haben. auch jetzt wenn ich an einen oder anderen denke, entlockt es mir ein wohlwollendes lächeln der freude.

leiden ist uns eingebeult, seit jahrtausenden . nur wer in diesem leben , genug auf der erde gelitten hat , wird im himmel glücklich. nur ich möchte nicht nur im himmel glücklich sein , ich hab ein erdiges leben , der sehr schön sein kann , wenn man sich dazu bewusst entschliesst , glück und liebe nicht als strafe oder bürde zu empfinden, sondern als geschenk des schöpfers auf diese erde.


lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2010 um 18:05
In Antwort auf kamila_12289683

...
Wahrscheinlich ist das eines meiner persönlichen Probleme. Ich bin ein wenig ungeduldig mit meinen Gefühlen. Würde sie gerne besser kontrollieren können und würde am Liebsten ein paar Wochen vorspulen.
Aber bei den seelischen Wunden ist es sicher nicht anders als bei körperlichen Verletzungen...

NEIN,
das ist überhaupt kein persönliches Problem von Dir, sondern völlig normal, Ihr seid ja gerade erst frisch getrennt sozusagen.
Ich denke auch nicht, dass andere ihre Gefühle besser kontrollieren können, höchstens vielleicht nach außen hin nicht, aber weh tuts doch immer, zumindest wenn Gefühle mit im Spiel waren, oder?

Ich kann nur raten, die Kontaktsperre RIGOROS und KONSEQUENT durchzuhalten
Mir hat das z. B. im Endeffekt als einzige Maßnahme noch geholfen, meine Altlast ( also den Kerl ) endlich loszuwerden, sprich ausm Hirn und vor allen Dingen ausm Bauch zu katapultieren! ( zur Info: bin jetzt in der 9. Woche Kontaktsperre und fühle mich so glücklich und befreit wie schon lange nicht mehr )

Also: Wie Dir hier schon geraten wurde, nur die Zeit heilt alle Wunden! Die musst Du Dir nehmen, anders gehts nicht!!!!!
Es wird mit jeder Woche besser, wirst sehen. Du musst soweit kommen, dass es eben nicht mehr weh tut, dann kannste ihm auch irgendwann wieder neutral gegenübertreten, alles andere bringt Dir nix, damit verlängerst Du nur Deine persönlichen Qualen.

Aber ab wann man aber wieder Lust auf was Neues bekommt kann ich Dir leider auch nicht beantworten, ich denke, das funktioniert erst, wenn das andere/alte endgültig abgeschlossen ist, zumidest emotional
.
Also! Kopf hoch! Der nächste Mann fürs Hitgirl steht bestimmt schon in den Startlöchern und scharrt mit den Hufen

Mach weiter Deinen Joggingrunden, das ist zusätzlich eine herrliche Unterstützung finde ich, um den Kopf frei zu bekommen, schon allein wegen der ganzen Glückshormone, die Du dabei freisetzt, usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2010 um 18:46
In Antwort auf janet_12704215

NEIN,
das ist überhaupt kein persönliches Problem von Dir, sondern völlig normal, Ihr seid ja gerade erst frisch getrennt sozusagen.
Ich denke auch nicht, dass andere ihre Gefühle besser kontrollieren können, höchstens vielleicht nach außen hin nicht, aber weh tuts doch immer, zumindest wenn Gefühle mit im Spiel waren, oder?

Ich kann nur raten, die Kontaktsperre RIGOROS und KONSEQUENT durchzuhalten
Mir hat das z. B. im Endeffekt als einzige Maßnahme noch geholfen, meine Altlast ( also den Kerl ) endlich loszuwerden, sprich ausm Hirn und vor allen Dingen ausm Bauch zu katapultieren! ( zur Info: bin jetzt in der 9. Woche Kontaktsperre und fühle mich so glücklich und befreit wie schon lange nicht mehr )

Also: Wie Dir hier schon geraten wurde, nur die Zeit heilt alle Wunden! Die musst Du Dir nehmen, anders gehts nicht!!!!!
Es wird mit jeder Woche besser, wirst sehen. Du musst soweit kommen, dass es eben nicht mehr weh tut, dann kannste ihm auch irgendwann wieder neutral gegenübertreten, alles andere bringt Dir nix, damit verlängerst Du nur Deine persönlichen Qualen.

Aber ab wann man aber wieder Lust auf was Neues bekommt kann ich Dir leider auch nicht beantworten, ich denke, das funktioniert erst, wenn das andere/alte endgültig abgeschlossen ist, zumidest emotional
.
Also! Kopf hoch! Der nächste Mann fürs Hitgirl steht bestimmt schon in den Startlöchern und scharrt mit den Hufen

Mach weiter Deinen Joggingrunden, das ist zusätzlich eine herrliche Unterstützung finde ich, um den Kopf frei zu bekommen, schon allein wegen der ganzen Glückshormone, die Du dabei freisetzt, usw.


Du machst mir wirklich Mut und ja, die Distanz hilft, sich nicht mehr so einlullen zu lassen von der Macht der Gefühle. Ich bin eigentlich ein starker Mensch, der echt was aushalten kann und sich durchkämpft. Wenn ich aber so richtig mein Herz verschenkt habe, dann hab ich immer das Gefühl, ich rupfe ein Stück meines Herzens mit raus, wenn ich jemanden aufgeben muss und ihn aus meinem Herz rauskriegen will. Ich schätze, du hast Recht, dass die Zeit die Wunden heilt und möglicherweise muss ich dann auch nicht mehr so sehr versuchen, dass er aus meinem Herzen rausfliegt. Es wird einfach irgendwann nicht mehr tun, darauf baue ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2010 um 21:28
In Antwort auf kamila_12289683


Du machst mir wirklich Mut und ja, die Distanz hilft, sich nicht mehr so einlullen zu lassen von der Macht der Gefühle. Ich bin eigentlich ein starker Mensch, der echt was aushalten kann und sich durchkämpft. Wenn ich aber so richtig mein Herz verschenkt habe, dann hab ich immer das Gefühl, ich rupfe ein Stück meines Herzens mit raus, wenn ich jemanden aufgeben muss und ihn aus meinem Herz rauskriegen will. Ich schätze, du hast Recht, dass die Zeit die Wunden heilt und möglicherweise muss ich dann auch nicht mehr so sehr versuchen, dass er aus meinem Herzen rausfliegt. Es wird einfach irgendwann nicht mehr tun, darauf baue ich.

Und.......
........es ist noch nicht einmal allein die Distanz, die Dir dabei helfen wird, schlußendlich viel leichter und schneller aus dieser Situation herauszukommen und die Dinge plötzlich ( oder halt eben nach und nach ) immer klarer zu sehen/erkennen.
Objektiv gesehen weißte ja eh selber, dass der Typ Dir nicht wirklich gut getan hat, oder?

Nein, Du musst den Spieß einfach umdrehen, denn sobald DU selber entschieden hast, den Kontakt nicht mehr zu wünschen, und ihn sogar komplett abbrichst, hast Du doch schon gewonnen!
Denn dann bist DU doch diejenige, die das Ruder in der Hand hält und es nicht mehr zulässt, dass er ( ob jetzt bewusst oder unbewusst ) Dein Leben so derart beeinflußt
Und das ist erstmal ungemein wichtig für Dein zur Zeit enttäuschtes und ein bisschen angeknackstes Ego.

Du ENTSCHEIDEST ab JETZT, dass Du die Sache beenden möchtest, keinen Gedanken mehr an diese Person verschwenden wirst, weil es für DICH , aus welchen Gründen auch immer nicht zufriedenstellend gelaufen ist, der Umgang mit ihm DIR nicht gut tat, er DICH nicht glücklich gemacht hat, er DIR nicht ehrlich genug war oder er Dir nicht geben konnte, was Du gebraucht oder Dir erwünscht hast, oder was auch immer.

NICHT ER hat die Macht, weil er sich über Deinen Kopf hinweg gegen Eure Beziehung entschieden hat und natürlich damit aus Deiner Sicht erstmal negativ Dein Leben beeinflußt hat, sondern Du möchtest mit diesem Menschen nicht mehr Deine kostbare Zeit vergeuden, keine Energie, Zeit und Nerven,usw. mehr da in irgendeine Verbindung mit diesem Mann reinstecken!

SCHLUß JETZT DAMIT!
Das Hitgirl hat AB HEUTE keinen Bock mehr auf jeglichen Streß wegen dem Kerl da!

Prinzip verstanden????

Das wird schon, wirst sehen! In ein paar Wochen lachste drüber!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2010 um 10:08
In Antwort auf janet_12704215

Und.......
........es ist noch nicht einmal allein die Distanz, die Dir dabei helfen wird, schlußendlich viel leichter und schneller aus dieser Situation herauszukommen und die Dinge plötzlich ( oder halt eben nach und nach ) immer klarer zu sehen/erkennen.
Objektiv gesehen weißte ja eh selber, dass der Typ Dir nicht wirklich gut getan hat, oder?

Nein, Du musst den Spieß einfach umdrehen, denn sobald DU selber entschieden hast, den Kontakt nicht mehr zu wünschen, und ihn sogar komplett abbrichst, hast Du doch schon gewonnen!
Denn dann bist DU doch diejenige, die das Ruder in der Hand hält und es nicht mehr zulässt, dass er ( ob jetzt bewusst oder unbewusst ) Dein Leben so derart beeinflußt
Und das ist erstmal ungemein wichtig für Dein zur Zeit enttäuschtes und ein bisschen angeknackstes Ego.

Du ENTSCHEIDEST ab JETZT, dass Du die Sache beenden möchtest, keinen Gedanken mehr an diese Person verschwenden wirst, weil es für DICH , aus welchen Gründen auch immer nicht zufriedenstellend gelaufen ist, der Umgang mit ihm DIR nicht gut tat, er DICH nicht glücklich gemacht hat, er DIR nicht ehrlich genug war oder er Dir nicht geben konnte, was Du gebraucht oder Dir erwünscht hast, oder was auch immer.

NICHT ER hat die Macht, weil er sich über Deinen Kopf hinweg gegen Eure Beziehung entschieden hat und natürlich damit aus Deiner Sicht erstmal negativ Dein Leben beeinflußt hat, sondern Du möchtest mit diesem Menschen nicht mehr Deine kostbare Zeit vergeuden, keine Energie, Zeit und Nerven,usw. mehr da in irgendeine Verbindung mit diesem Mann reinstecken!

SCHLUß JETZT DAMIT!
Das Hitgirl hat AB HEUTE keinen Bock mehr auf jeglichen Streß wegen dem Kerl da!

Prinzip verstanden????

Das wird schon, wirst sehen! In ein paar Wochen lachste drüber!

Liebe Grüße


Prinzip verstanden!!!!

Ich fange tatsächlich an, mir über bestimmte Dinge Gedanken zu machen, wo ich Defizite hatte. Auch wenn wir Streit hatten, weil ich das Gefühl hatte, er macht immer noch zu viel für seine Exfrau auf der einen Seite und umwirbt die Freundin auf der Arbeit auf der anderen, da denke ich mir schon, wieso darf jemand sowas mit dir machen? Er durfte sehr viel mit mir machen, das kannte ich gar nicht von mir. Jeder andere hätte da richtig Ärger bekommen.
Ich brauche schon einen Partner, der mir sein ganzes Herz zur Verfügung stellt, nicht nur das, was von den anderen übriggeblieben ist.
Das mit der Distanz ist auf jeden Fall ein guter Weg, denn sonst fängt es immer wieder neu an wehzutun. Aber das Ganze aus anderer Sicht zu sehen mag langfristig der bessere Weg sein.
Ich schätze, was mir bei ihm immer wieder zum Verhängnis wurde ist, dass er meine Kämpfernatur geweckt hat. Ich dachte immer, ich muss nur noch besser kämpfen, dann gehört er richtig zu mir. Und das Schlimme ist, ich hatte ja auch irgendwie Erfolg damit. Nicht bis zur Vollendung, aber wir kamen immer wieder zusammen und hatte auch jedesmal eine wunderschöne Zeit (nicht nur, aber eben auch). Ich trage jetzt so ein Gefühl in mir, dass ich einfach nicht mehr um ihn kämpfen will, weil er sich doch niemals völlig an mich verschenken wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2010 um 11:18
In Antwort auf zelda_12068091

Hallo Hitgirl,
entlieben? gänzlich herausbekommen?

ich schriebe dir aus meiner sichtweise und aus meinen lebenserfahrung. ich hab die liebe weiterhin in meinem herzen für einige männer die in den letzten jahren im meinem leben waren. es waren allesammt sehr intensive beziehungen, viele gefühle auf beiden seiten , viele schöne und bereichernde momente. wurde ich mich entlieben , wäre es , für mich , ein verrat an mich und meine liebe , die ich in mir trage. jeden von ihnen liebte ich anders , aber ich liebte sie. und liebe sie noch immer , jeden auf eine andere weise. viele menschen fragen sich , wie kann man mehrere menschen lieben ? ich hab für mich , nachdem ich auch versucht habe , beim erstem mann der mich sehr tief und intensiv berührt hat so wie ich ihn auch, zu entlieben. es hat nicht geklappt. je mehr ich versuchte, dessto mehr spürte ich ihn in mir. also , gab ich irgendwann ( nach zwei jahren ca. ) auf . und nahm es einfach und dankbar an, dass dieser mensch für immer in mir leben wird. wo ich für mich erkannte , dass ich damit viel glücklicher bin , gab ich den anderen männer auch die möglichkeit , mich zu erreichen und ich sie auch. widerrum auf andere art und weise. sie waren alle sehr unterschiedlich an sich ( bildung, herkunft , status, körperbau , etc. ) und doch innerlich irgendwie gleich. ich weiß, es ist sehr schwer zu erklären, geschweige zu verstehen. also , nahm ich dankbar an , dass ich so viel lieben kann und auch so viel geliebt wurde. jeder dieser männer wusste über den vorgänger , am anfang war es für sie sehr schwer zurecht zu kommen. und doch waren sie an sich keine konkurenz. ich könnte es für mich gut abklären , warum es nicht weiter ging auf einem gemeinsamen weg. aber die liebe hab ich einfach behalten, in mir. ich möchte keinen von diesen männer in meinem leben missen, es wurde mir sehr viel fehlen. meine seele ist randvoll mit der liebe und ich muss nicht leiden, wenn sich die wege , egal auswelchen gründen es sei mag, getrennt haben. auch jetzt wenn ich an einen oder anderen denke, entlockt es mir ein wohlwollendes lächeln der freude.

leiden ist uns eingebeult, seit jahrtausenden . nur wer in diesem leben , genug auf der erde gelitten hat , wird im himmel glücklich. nur ich möchte nicht nur im himmel glücklich sein , ich hab ein erdiges leben , der sehr schön sein kann , wenn man sich dazu bewusst entschliesst , glück und liebe nicht als strafe oder bürde zu empfinden, sondern als geschenk des schöpfers auf diese erde.


lg


Mir gefällt deine Sicht der Dinge. Und ich bin mir sicher, dass du Recht hast. Man muss niemanden wirklich aus dem Herzen rauswerfen. Man liebt jeden Menschen ganz speziell. Ich durfte das mit meinem Exmann erleben, der mir nach wie vor wichtig ist und mir auch zur Seite steht. Aber Beziehung ist keine Thema mehr.
Allerdings ist es bei mir wirklich noch zu frisch mit meinem Exskorpi. Ich muss schon ein wenig emotionale Distanz aufbauen, sonst komme ich gar nicht vom Fleck und die Gefühle, die ich für ihn hatte und auch immer noch habe, sind sehr tiefe Gefühle. Mein einziger Fortschritt besteht jetzt darin, dass ich weiß, der er mir nicht gut tut, da er mich nicht liebt und ich nie wieder seine zweite (oder dritte...) Geige zu spielen. Ich will nicht mehr so fühlen. Denn es macht keinen Sinn mehr. Er hat mir extrem wehgetan, immer wieder. Das muss ich jetzt auch erst mal verdauen. Solange man einfach nur liebt, kann man vieles verzeihen und über vieles hinwegsehen. Aber jetzt ist der Moment gekommen, in dem ich mich von ihm lösen WILL. Das ist ein innerer Kampf, der nicht leicht ist, aber das Gute ist ja, dass ich die Phase, des Nicht-Wahrhaben-Wollens bereits hinter mir habe und auch die depressive Phase habe ich überstanden. Getrauert habe ich auch genug, auch wenn ich das immer mal wieder tue. Allerdings sind die Abstände jetzt größer, in denen ich mal wieder traurig zurückblicke. Das ist schon mal gut. Ich kann schon mal ein wenig optimistisch in die Zukunft blicken. Aber eine neue Beziehung beginnen? Nein, das funktioniert nicht. Bin da nicht so wie er. Hatte ja kurz die Hoffenung, dass man Trauer gegen Frühlingsgefühle austauschen kann, aber das geht nicht. Ist sicher auch gut so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2010 um 14:43
In Antwort auf kamila_12289683


Prinzip verstanden!!!!

Ich fange tatsächlich an, mir über bestimmte Dinge Gedanken zu machen, wo ich Defizite hatte. Auch wenn wir Streit hatten, weil ich das Gefühl hatte, er macht immer noch zu viel für seine Exfrau auf der einen Seite und umwirbt die Freundin auf der Arbeit auf der anderen, da denke ich mir schon, wieso darf jemand sowas mit dir machen? Er durfte sehr viel mit mir machen, das kannte ich gar nicht von mir. Jeder andere hätte da richtig Ärger bekommen.
Ich brauche schon einen Partner, der mir sein ganzes Herz zur Verfügung stellt, nicht nur das, was von den anderen übriggeblieben ist.
Das mit der Distanz ist auf jeden Fall ein guter Weg, denn sonst fängt es immer wieder neu an wehzutun. Aber das Ganze aus anderer Sicht zu sehen mag langfristig der bessere Weg sein.
Ich schätze, was mir bei ihm immer wieder zum Verhängnis wurde ist, dass er meine Kämpfernatur geweckt hat. Ich dachte immer, ich muss nur noch besser kämpfen, dann gehört er richtig zu mir. Und das Schlimme ist, ich hatte ja auch irgendwie Erfolg damit. Nicht bis zur Vollendung, aber wir kamen immer wieder zusammen und hatte auch jedesmal eine wunderschöne Zeit (nicht nur, aber eben auch). Ich trage jetzt so ein Gefühl in mir, dass ich einfach nicht mehr um ihn kämpfen will, weil er sich doch niemals völlig an mich verschenken wird.

Jaaaaaa............
Wir Menschen neigen ja leider oft genug dazu, unbewußt den Dingen/Menschen am meissten hinterherzutrauern/hinterherzulaufen, die wir nicht ( oder eben nicht so einfach ) bekommen können......

Dabei kann man ganz schnell die Objektivität verlieren, man wird unrealistisch, fängt an, diesen Menschen auf einen selbst kreierten Thron zu erheben, jenseits aller Vernunft und Einwände anderer möchte man ihn unbedingt haben, weil man glaubt, ohne ihn nicht mehr Leben zu können, die ganze Welt dreht sich nur noch um diese EINE Person, obwohl man im Inneresten eigentlich schon genau weiß, dass dieser Mensch ( ist die rosarote Brille erstmal weg und kehrt der Alltag erstmal ein ), für Dich und ein glückliches Weiterleben Deinerseits/Deines Daseins die reinste Katastrophe/Hölle bedeuten würde.

Sieh doch einfach mal den umgekehrten Fall . ..
Wäre es von Anfang an so, dass unser "Objekt der Begierde" / "Mann der Träume" / "Angebetete" uns ständig alle 5 Minuten mit SMS, Anrufen, E-Mails bombardieren würde, quadratmetergroße Blumensträuße ins Büro schicken würde, usw. wären wir wahrscheinlich schon nach kurzer Zeit sowas von angenervt und würden uns wer weiß wie eingeengt fühlen, sodass wir nur noch die Flucht ergreifen würden, oder nicht?

Der Mensch ist einfach manchmal nur ein bisschen verdreht

Aber Fakt ist doch, gerade wenn zu Anfang einer Beziehung schon so viele Probleme wie bei Euch auftauchen, Kämpfe stattfinden, usw. ist sich ja einer nicht wirklich mit seinen Gefühlen zu 100% mit dabei, oder?

Du wirst ihn definitiv die nächsten paar Wochen noch pausenlos im Kopf herumschwirren haben, dann versuche DIREKT Dich auf die negativen Dinge zu konzentrieren, soll heißen äußerliche Defizite oder charakterlichen Schwächen, also das, das Dich ohne rosarote Brille normalerweise auf jeden Fall bei jedem anderen abturnen würde!

Und schwelge bitte auf keinen Fall in irgendwelchen Melancholien und erwarte auch bitte nicht, dass er irgendwann, jetzt wo das Hitgirl einen auf unnahbare, nicht mehr verfügbare Diva macht, Dich anfängt zu vermissen, gelle?

Nein, Du hast Dich jetzt gegen ihn entschieden, weil Du es so möchtest und Du wirst sehen, irgendwann machts plötzlich Klick und dann isser auf einmal raus ausm Kopp! Und damit auch ausm Bauch! Einfach so! Ist das nicht schön? Freu Dich drauf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2010 um 16:39
In Antwort auf janet_12704215

Jaaaaaa............
Wir Menschen neigen ja leider oft genug dazu, unbewußt den Dingen/Menschen am meissten hinterherzutrauern/hinterherzulaufen, die wir nicht ( oder eben nicht so einfach ) bekommen können......

Dabei kann man ganz schnell die Objektivität verlieren, man wird unrealistisch, fängt an, diesen Menschen auf einen selbst kreierten Thron zu erheben, jenseits aller Vernunft und Einwände anderer möchte man ihn unbedingt haben, weil man glaubt, ohne ihn nicht mehr Leben zu können, die ganze Welt dreht sich nur noch um diese EINE Person, obwohl man im Inneresten eigentlich schon genau weiß, dass dieser Mensch ( ist die rosarote Brille erstmal weg und kehrt der Alltag erstmal ein ), für Dich und ein glückliches Weiterleben Deinerseits/Deines Daseins die reinste Katastrophe/Hölle bedeuten würde.

Sieh doch einfach mal den umgekehrten Fall . ..
Wäre es von Anfang an so, dass unser "Objekt der Begierde" / "Mann der Träume" / "Angebetete" uns ständig alle 5 Minuten mit SMS, Anrufen, E-Mails bombardieren würde, quadratmetergroße Blumensträuße ins Büro schicken würde, usw. wären wir wahrscheinlich schon nach kurzer Zeit sowas von angenervt und würden uns wer weiß wie eingeengt fühlen, sodass wir nur noch die Flucht ergreifen würden, oder nicht?

Der Mensch ist einfach manchmal nur ein bisschen verdreht

Aber Fakt ist doch, gerade wenn zu Anfang einer Beziehung schon so viele Probleme wie bei Euch auftauchen, Kämpfe stattfinden, usw. ist sich ja einer nicht wirklich mit seinen Gefühlen zu 100% mit dabei, oder?

Du wirst ihn definitiv die nächsten paar Wochen noch pausenlos im Kopf herumschwirren haben, dann versuche DIREKT Dich auf die negativen Dinge zu konzentrieren, soll heißen äußerliche Defizite oder charakterlichen Schwächen, also das, das Dich ohne rosarote Brille normalerweise auf jeden Fall bei jedem anderen abturnen würde!

Und schwelge bitte auf keinen Fall in irgendwelchen Melancholien und erwarte auch bitte nicht, dass er irgendwann, jetzt wo das Hitgirl einen auf unnahbare, nicht mehr verfügbare Diva macht, Dich anfängt zu vermissen, gelle?

Nein, Du hast Dich jetzt gegen ihn entschieden, weil Du es so möchtest und Du wirst sehen, irgendwann machts plötzlich Klick und dann isser auf einmal raus ausm Kopp! Und damit auch ausm Bauch! Einfach so! Ist das nicht schön? Freu Dich drauf!


Da freue ich mich wirklich drauf. Hab schon gar nicht so schlechte Ansätze. Immer mal wieder nen Rückschlag und dann mit erneuten Kräften weiter in die richtige Richtung.

Dass er irgendwann mal unbedingt zu mir zurückwill, darauf hoffe ich nicht mehr. Wir würden ja doch nur bis zu demselben Punkt kommen. Vielmehr möchte erst gar nicht in diese Situation kommen. Hatte das jetzt mit ihm schon genug.
Wenn die Zeit wirklich Wunden heilt, dann brauche ich ja nur abzuwarten und dem Schmerz bei Abklingen zuzusehen. Klingt einfach .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2010 um 18:32

@magiesch
Danke dir!

Ja, ich merke das immer mal wieder, dass ich noch nicht frei bin. Ablenkung ist auf jeden Fall gut. Allerdings möchte ich niemandem dasselbe antun, was er mir gefühlsmäßig angetan hat. Er hat das sicherlich auch nur aus einer Not heraus begonnen. Er wollte zunächst gar keine Beziehung. Das hat er mir zwar nie gesagt, aber seine Schwester hat es mir irgendwann mal verraten. Und dann hat er mehr Gefühle investiert als er vorhatte.
Auf jeden Fall werde ich meinen Kampfgeist anderweitig einzusetzen versuchen. Kann ja nicht verkehrt sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2010 um 21:05

Ich denke da genauso!
Je näher man sich war und je mehr man von sich verschenkt hat, umso näher bleibt man sich im Herzen. Mein Exskorpi hat sich gerade am Anfang unserer Beziehung sehr von mir verstanden gefühlt. Das war ihm völlig neu. Leider fand er das zum Schluss eher beängstigend. Ich konnte mich sehr in ihn hineinfühlen, wusste wo er hin will. Er meinte manchmal, ich wüsste seinen Weg schon, bevor er das selbst wüsste. Er mochte es nicht, dass ich ihn so gut kenne. Trotzdem war ich ihm bei manchem, was er mir an Verletzungen zugefügt hat, nicht so wütend auf ihn, wie wenn ich sein Seelenleben nicht hätte nachempfinden können. Deshalb wird er mir in der Summe sehr positiv in Erinnerung bleiben. All die negativen Dinge werde ich allerdings auch nie vergessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2010 um 21:45
In Antwort auf kamila_12289683

@magiesch
Danke dir!

Ja, ich merke das immer mal wieder, dass ich noch nicht frei bin. Ablenkung ist auf jeden Fall gut. Allerdings möchte ich niemandem dasselbe antun, was er mir gefühlsmäßig angetan hat. Er hat das sicherlich auch nur aus einer Not heraus begonnen. Er wollte zunächst gar keine Beziehung. Das hat er mir zwar nie gesagt, aber seine Schwester hat es mir irgendwann mal verraten. Und dann hat er mehr Gefühle investiert als er vorhatte.
Auf jeden Fall werde ich meinen Kampfgeist anderweitig einzusetzen versuchen. Kann ja nicht verkehrt sein.


Von wegen sich ablenken: Ich hab da was gelesen in einem Buch, da geht es um die "Krisenbewältigung". Da steht jedenfalls drin, dass es besser sei, den Schmerz zuzulassen und ihm sich richtig widmen. Auf diese Weise würden seelische Wunden besser heilen können. Andererseits finde ich aber schon, dass es auch mal fröhlich stimmt, wenn man sich einfach mit etwas Schönem ablenkt, ganz egal was es ist. Ich schätze aber, ich hab in meinem Fall schon viel Schmerz zugelassen. So ein paar angenehmere Gedanken oder Tätigkeiten, die nichts mit IHM zu tun haben, sind da schon auch mal wie Erholung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2010 um 9:33


Mir schwirren mal wieder diverse Gedanken durch den Kopf. Hab irgendwie Wut auf ihn, weil er mir zum Schluss immer wieder gesagt hat, dass er kein Interesse an dieser Kollegin und Freundin hätte. Ich bin mir nach wie vor nicht sicher, ob er das wirklich so empfunden hat. Irgendwie fühlt es sich für mich jetzt so an, als wollte er 100%ig sicher sein, dass er sie auch haben kann, bevor er mich "abschießt". Mindestens genauso wütend bin ich auf sie, da sie mir immer mal wieder beteuert hat, sie würde nix von ihm wollen und alles sei nur freundschaftlich. War schon am Überlegen, ob ich nicht meinen Frust mal niederschreiben sollte in Form einer Mail/Nachricht an die beiden. Jedem seine eigene. Dann hab ich es aber doch nicht gemacht. Weiß nicht, ob das gut ist und außerdem sagte er mir, dass sie noch nicht zusammen seien. Er wolle erst mal ein wenig Zeit verstreichen lassen, bis Gras über alles gewachsen sei. Blöd, dass mich das überhaupt noch tangiert. Aber er hat mich echt getroffen damit, dass er meinte ich würde ihn einengen und wäre zu eifersüchtig. Habe da immer die "Schuld" unserer Streitereien bei mir gesucht. Weiß einfach nicht, ob ich den beiden was schreiben sollte, um meinen Frust mal abzugeben, oder ob ich es einfach ne Weile aushalten sollte, bis ich wieder meinen "Flow" gefunden hab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2010 um 12:16
In Antwort auf kamila_12289683


Mir schwirren mal wieder diverse Gedanken durch den Kopf. Hab irgendwie Wut auf ihn, weil er mir zum Schluss immer wieder gesagt hat, dass er kein Interesse an dieser Kollegin und Freundin hätte. Ich bin mir nach wie vor nicht sicher, ob er das wirklich so empfunden hat. Irgendwie fühlt es sich für mich jetzt so an, als wollte er 100%ig sicher sein, dass er sie auch haben kann, bevor er mich "abschießt". Mindestens genauso wütend bin ich auf sie, da sie mir immer mal wieder beteuert hat, sie würde nix von ihm wollen und alles sei nur freundschaftlich. War schon am Überlegen, ob ich nicht meinen Frust mal niederschreiben sollte in Form einer Mail/Nachricht an die beiden. Jedem seine eigene. Dann hab ich es aber doch nicht gemacht. Weiß nicht, ob das gut ist und außerdem sagte er mir, dass sie noch nicht zusammen seien. Er wolle erst mal ein wenig Zeit verstreichen lassen, bis Gras über alles gewachsen sei. Blöd, dass mich das überhaupt noch tangiert. Aber er hat mich echt getroffen damit, dass er meinte ich würde ihn einengen und wäre zu eifersüchtig. Habe da immer die "Schuld" unserer Streitereien bei mir gesucht. Weiß einfach nicht, ob ich den beiden was schreiben sollte, um meinen Frust mal abzugeben, oder ob ich es einfach ne Weile aushalten sollte, bis ich wieder meinen "Flow" gefunden hab.


Frage mich ernsthaft, ob ich mal wieder ne "Rückwärtsentwicklung" mache, weil bei mir plötzlich so trübe Gedanken aufkommen. Vor kurzem hat mich das doch alles gar nicht mehr tangiert? Meine Güte, wenn ich diesem Mann mal völlig entspannt und fröhlich frei gegenüberstehen kann, dann gibts ne Party, so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2010 um 14:03

@schneewittchen
ich kämpfe weiter. Ich muss feststellen mit mir und meinen Gefühlen zu kämpfen ist nicht leichter, als mit dem Skorpi einst zu kämpfen, im Gegenteil.

Irgendwie sind das einfach keine schönen Gefühle, insbesondere bezüglich dieser Frau. Ich würde mich glaub ich wohler fühlen, wenn sie sich schlechter fühlen würde. Sorry, klingt gemein, aber es ist die Wahrheit.

Andererseits sollte sie mir wirklich egal sein. Ich habe meinem Skorpi, sorry, EX, immer gesagt, dass ich ihr nicht traue. Immerhin kann ich meinem Gefühl vertrauen. Wahrscheinlich ist sie eh gestraft genug, dass er sowieso noch an seiner Frau hängt. Ich versuche es mal so zu sehen.

Werde mich jetzt einfach öfter verabreden und zwar nicht mit potentiellen Nachfolgern. Das geht auch nur nach hinten los. Kann nur besser werden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2010 um 15:03

Jemand
hatte mir mal gesagt, den genauen Wortlaut kenne ich nicht mehr, wir würden uns nur ein einzigesmal verlieben und würden dann diesen immer wieder durch einen anderen versuchen zu ersetzen.
Ich glaube da ist sehr viel wahres drann, denn die Liebe ist nichts anderes als eine Reise zu uns selber und zu dem Teil den wir in uns noch vermissen. Der Teil, der uns zu einem ganzen macht.
Im eigentlichen ist es ja so, das wir in uns eine gewisse Vorstellung haben wie wir unseren zukünftigen Partner uns wünschen und genau nach diesen Eigenschaften halten wir auch Ausschau und suchen auch danach in unserem derzeitigen Wegbegleiter.
Insofern ähneln alle darauf folgenden Menschen nur diesem einen. Mal mehr, mal weniger, aber immer im Grunde ist es immer der selbe. Der selbe nach dem wir ein Lebenlang ausschau halten.
Von daher ist es eigentlich egal, wem, wann und ob wir ihm begegnen werden, denn ganz intuitiv werden wir ihn wieder finden. Heute, morgen, in einer Woche, aber wir werden diesen Teil, in einem anderen wiederfinden und das ist sicher.
Vielleicht auch anders zu beschreiben mit einem Leben nach dem Tod und ob es dieses auch wirklich gibt?
Ja ich denke schon. Denn jedesmal wenn wir Abschied nehmen, stirbt ein kleiner Teil in uns und dennoch wissen wir, das wir diesem Menschen, das was ihn für uns so anziehend gemacht hat, in einem anderen Menschen wieder finden werden. Die Reise oder auch Suche nach dem anderen ich, in uns selber.
Von daher kannst du dich gar nicht wirklich entlieben, weil es auch bedeuten würde, den Teil in dir aufgeben zu müssen wonach du im eigentlichen suchst.
Den Teil den du dir in deinem Herzen bewahren solltest, um den zu finden der in dir das sucht was er für sich als Ergänzung braucht um schliesslich dann irgendwann eins zuwerden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2010 um 15:46
In Antwort auf kamila_12289683


Mir schwirren mal wieder diverse Gedanken durch den Kopf. Hab irgendwie Wut auf ihn, weil er mir zum Schluss immer wieder gesagt hat, dass er kein Interesse an dieser Kollegin und Freundin hätte. Ich bin mir nach wie vor nicht sicher, ob er das wirklich so empfunden hat. Irgendwie fühlt es sich für mich jetzt so an, als wollte er 100%ig sicher sein, dass er sie auch haben kann, bevor er mich "abschießt". Mindestens genauso wütend bin ich auf sie, da sie mir immer mal wieder beteuert hat, sie würde nix von ihm wollen und alles sei nur freundschaftlich. War schon am Überlegen, ob ich nicht meinen Frust mal niederschreiben sollte in Form einer Mail/Nachricht an die beiden. Jedem seine eigene. Dann hab ich es aber doch nicht gemacht. Weiß nicht, ob das gut ist und außerdem sagte er mir, dass sie noch nicht zusammen seien. Er wolle erst mal ein wenig Zeit verstreichen lassen, bis Gras über alles gewachsen sei. Blöd, dass mich das überhaupt noch tangiert. Aber er hat mich echt getroffen damit, dass er meinte ich würde ihn einengen und wäre zu eifersüchtig. Habe da immer die "Schuld" unserer Streitereien bei mir gesucht. Weiß einfach nicht, ob ich den beiden was schreiben sollte, um meinen Frust mal abzugeben, oder ob ich es einfach ne Weile aushalten sollte, bis ich wieder meinen "Flow" gefunden hab.


Ey bloss NICHT!!!!!!

Schreib das von mir aus für Dich auf, aber schicks ja NIE ab, damit machste Dich doch bei den beiden nur noch zum Affen!

Klar biste sauer, aber steh drüber! Die halten Dich ja nachher für komplett hysterisch und durchgeknallt.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2010 um 15:49
In Antwort auf sami_12509986

Jemand
hatte mir mal gesagt, den genauen Wortlaut kenne ich nicht mehr, wir würden uns nur ein einzigesmal verlieben und würden dann diesen immer wieder durch einen anderen versuchen zu ersetzen.
Ich glaube da ist sehr viel wahres drann, denn die Liebe ist nichts anderes als eine Reise zu uns selber und zu dem Teil den wir in uns noch vermissen. Der Teil, der uns zu einem ganzen macht.
Im eigentlichen ist es ja so, das wir in uns eine gewisse Vorstellung haben wie wir unseren zukünftigen Partner uns wünschen und genau nach diesen Eigenschaften halten wir auch Ausschau und suchen auch danach in unserem derzeitigen Wegbegleiter.
Insofern ähneln alle darauf folgenden Menschen nur diesem einen. Mal mehr, mal weniger, aber immer im Grunde ist es immer der selbe. Der selbe nach dem wir ein Lebenlang ausschau halten.
Von daher ist es eigentlich egal, wem, wann und ob wir ihm begegnen werden, denn ganz intuitiv werden wir ihn wieder finden. Heute, morgen, in einer Woche, aber wir werden diesen Teil, in einem anderen wiederfinden und das ist sicher.
Vielleicht auch anders zu beschreiben mit einem Leben nach dem Tod und ob es dieses auch wirklich gibt?
Ja ich denke schon. Denn jedesmal wenn wir Abschied nehmen, stirbt ein kleiner Teil in uns und dennoch wissen wir, das wir diesem Menschen, das was ihn für uns so anziehend gemacht hat, in einem anderen Menschen wieder finden werden. Die Reise oder auch Suche nach dem anderen ich, in uns selber.
Von daher kannst du dich gar nicht wirklich entlieben, weil es auch bedeuten würde, den Teil in dir aufgeben zu müssen wonach du im eigentlichen suchst.
Den Teil den du dir in deinem Herzen bewahren solltest, um den zu finden der in dir das sucht was er für sich als Ergänzung braucht um schliesslich dann irgendwann eins zuwerden.

@ endlessperdition
berühren mich sehr. Das ist eine sehr schöne Sichtweise. Den Wunsch trägt sicherlich jeder in Sich, mit seinem Gegenüber eins werden zu können.
Manchmal denke ich allerdings auch, dass man als Mensch immer mal wieder das Gefühl bekommen kann, es muss noch mehr geben, oder besser... Es gibt diese Momente, in denen man das, was man hat gar nicht mehr wahrnimmt oder es für selbstverständlich hält. Man gibt es dann auf für etwas, was einem die Erfüllung bringen soll und merkt erst dann, was man dadurch verloren hat. Viele Dinge konnte ich Deine Worte bei meinem Exmann erst schätzen, als die Beziehung längst vorbei war und er nicht mehr bei mir wohnte. Meist waren es die kleinen Dinge, die so unmerklich nebenher passierten.
Es ist aber eine tolle Vorstellung, dass es irgendwo jemanden geben könnte, der mich quasi vervollständigt genau wie ich es für ihn tue. Und wenn ich jetzt meinen Exmann und meinen Exfreund vergleiche (ich mag keine Vergleiche, also es geht jetzt nur um gewisse Eigenarten, die mir bei einem Menschen wichtig sind) so waren sie zwar völlig verschieden, aber hatten ein paar für mich wichtige Ansichten, Verhaltensweisen... gleich. Das Thema finde ich echt interessant.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2010 um 15:57
In Antwort auf janet_12704215


Ey bloss NICHT!!!!!!

Schreib das von mir aus für Dich auf, aber schicks ja NIE ab, damit machste Dich doch bei den beiden nur noch zum Affen!

Klar biste sauer, aber steh drüber! Die halten Dich ja nachher für komplett hysterisch und durchgeknallt.......


Also durchgeknallt bin ich schon!

Ich denke eh, dass der Skorpi sehr wohl weiß, was er mir gesagt hat und wie er jetzt so da steht. Sonst hätte er sich kaum entschuldigt, dafür, dass er mir so oft wehgetan hat. Aber sie hat sich gern lustig gemacht, fand ich. Er hat ihr ja alles erzählt und sie ist dann noch darauf rumgeritten. Als Beispiel: Seine Chefin wollte mich gern kennenlernen. Die sind da alle recht freundschaftlich und sie hat da echt Stress gemacht, weil seine Neue mich schon kennenlernen durfte. Sie hatten dann alle zusammen vor, in die Stadt zu gehen und da meine die Neue zu ihm, er soll mir doch einfach sagen, dass da nur Mädels mitkommen, dann würde ich mich schon aus Eifersucht ihnen anschließen, selbst, wenn ich eigentlich keine Lust hätte mitzugehen. Mieses Weib, so!
Aber wahrscheinlich hast du Recht. Sie wird ihr Fett schon noch abkriegen. Jeder kriegt, was er verdient. Und der gute Skorpi ist mal wieder am Grübeln, ob das wirklich so gut mit ihr wird, weil sie ihn doch schon über 10 Jahre kennt und wie er findet, viel zu viel über ihn weiß. Wie ich ihn kenne wird er es dann aus Neugierde ausprobieren und auch da merken, sie isses nicht.
Habs ja außerdem jetzt euch geschrieben, das ist doch auch was.
Skorpionmaedschie, ich mag das, wenn du mir mal wieder den Kopf gerade rückst!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2010 um 19:09
In Antwort auf kamila_12289683


Also durchgeknallt bin ich schon!

Ich denke eh, dass der Skorpi sehr wohl weiß, was er mir gesagt hat und wie er jetzt so da steht. Sonst hätte er sich kaum entschuldigt, dafür, dass er mir so oft wehgetan hat. Aber sie hat sich gern lustig gemacht, fand ich. Er hat ihr ja alles erzählt und sie ist dann noch darauf rumgeritten. Als Beispiel: Seine Chefin wollte mich gern kennenlernen. Die sind da alle recht freundschaftlich und sie hat da echt Stress gemacht, weil seine Neue mich schon kennenlernen durfte. Sie hatten dann alle zusammen vor, in die Stadt zu gehen und da meine die Neue zu ihm, er soll mir doch einfach sagen, dass da nur Mädels mitkommen, dann würde ich mich schon aus Eifersucht ihnen anschließen, selbst, wenn ich eigentlich keine Lust hätte mitzugehen. Mieses Weib, so!
Aber wahrscheinlich hast du Recht. Sie wird ihr Fett schon noch abkriegen. Jeder kriegt, was er verdient. Und der gute Skorpi ist mal wieder am Grübeln, ob das wirklich so gut mit ihr wird, weil sie ihn doch schon über 10 Jahre kennt und wie er findet, viel zu viel über ihn weiß. Wie ich ihn kenne wird er es dann aus Neugierde ausprobieren und auch da merken, sie isses nicht.
Habs ja außerdem jetzt euch geschrieben, das ist doch auch was.
Skorpionmaedschie, ich mag das, wenn du mir mal wieder den Kopf gerade rückst!!!


Ja, aber es ist ihm ja scheinbar egahaaaaallll wie er so da steht!!!!!!!! Er hat sich lediglich nur entschuldigt, damit er nicht ganz als Arsch da steht, allein nur deshalb sagt er das!
Würde er Dich aufrichtig lieben, wär er mit Dir zusammen und würde auf seine Ex-Frau oder neue Freundin oder welche Fräuleins auch immer pupsen!....... Mannometer!

Du brauchst sehr wohl immer wieder jemanden, der Dir hier in dieser Angelegenheit mal ordentlich den Kopf wäschtobwohl das ja schon die meisten anderen hier bereits ausführlich getan haben, sowie ich das hier aus einigen Posts im NACHHINEIN herauslesen konnte! .grrrrrrrrr
Ich seh schon meine Mitkolleginnen hier kichern, weil das Skorpionmädschie hier grad wieder Perlen vor die Säue wirft..

Und all die sensiblen Liebesgeschnülze Posts hier von den Mädels, die Deinen Thread-Marathon hier noch nicht kennen von wegenooooohooooooo ich liebe alle Männer, die ich mal hatte, und man lernt aus jedem und man kann nie jemanden vergessen, usw.
Jahaaaaaaa, das stimmt auch! Die haben alle Recht! So ..ABER.das passt hier nicht hihiiiiiiin!...........soweit ist unser Sensibelchen hier leider doch noch lange nicht!
Und Du springst immer und immer und immer und immer und immer wieder darauf an!!! Das tut Dir zur Zeit noch nicht gut! Später vielleicht mal aber davon biste noch ganz weit entfernt!

Klar biste sauer, fühlst Dich veräppelt, bist enttäuscht! schrei es raus, wenn es Dir hilft, schreib es auf, lauf Dir die Seele ausm Leib oder was weiß ich auch immerABER um Himmels willen, erniedrige Dich nicht selbst und bombardier die nach so langer Zeit mit Deine Emo-Ausbrüchen!!!!!!
Du erniedrigst Dich doch total damit!
Laß ihn ( oder die beiden ) in Frieden! Beguck sie mitm Arnimmer! Sei die Königin an Gleichmut! Die Göttin der Lethargie

Möchtest Du wirklich, dass er Dich später nur noch verachtet? Dich lieber von hinten sieht? Froh ist, dieses hysterische anstrengende quängelnde Frauenzimmer endgültig los zu sein?
Männer können das sehr gut, glaubs mir! Bin unter den Burschis groß geworden!
Das hat doch niemand nötig, oder?

Klar wirste die nächsten Wochen noch PAUSENLOS an ihn/sie/Ex-Frau, usw. denken. Wirst Dir alle Szenen/Begebenheiten usw. immer wieder vor Augen führengehört halt ein bisschen zum verarbeiten dazu!
Aber bleib doch einfach mal stark jetzt! Zieh es durch und geh Deinen Weg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2010 um 19:50

Ich finde, dass sich das nicht unbedingt widerspricht.
Natürlich ist jeder Mensch für sich vollständig. Aber jeder hat bestimmte Dinge, die er besonders kann, oder die ihn besonders machen. Wenn man bei sich Defizite hat bzw. so empfindet, dann ist es für einen was Tolles, wenn der Partner darin seine Begabung hat. Ganz egal was es ist. Man ist dann alleine schon vollkommen, nicht perfekt, wir sind ja Menschen, aber zusammen ist man ein Team. Und ich denke, jeder kennt das in einer gut funktionierenden Beziehung, wie jeder im Laufe der Zeit seinen Part, seine Aufgabe bekommt. So ist das doch auch in Gefühlsdingen oder beim Sex. Nicht umsonst hat man doch nach einer Trennung manchmal das Gefühl, dass einem ein Stück von sich selbst fehlt ohne den anderen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2010 um 19:57
In Antwort auf janet_12704215


Ja, aber es ist ihm ja scheinbar egahaaaaallll wie er so da steht!!!!!!!! Er hat sich lediglich nur entschuldigt, damit er nicht ganz als Arsch da steht, allein nur deshalb sagt er das!
Würde er Dich aufrichtig lieben, wär er mit Dir zusammen und würde auf seine Ex-Frau oder neue Freundin oder welche Fräuleins auch immer pupsen!....... Mannometer!

Du brauchst sehr wohl immer wieder jemanden, der Dir hier in dieser Angelegenheit mal ordentlich den Kopf wäschtobwohl das ja schon die meisten anderen hier bereits ausführlich getan haben, sowie ich das hier aus einigen Posts im NACHHINEIN herauslesen konnte! .grrrrrrrrr
Ich seh schon meine Mitkolleginnen hier kichern, weil das Skorpionmädschie hier grad wieder Perlen vor die Säue wirft..

Und all die sensiblen Liebesgeschnülze Posts hier von den Mädels, die Deinen Thread-Marathon hier noch nicht kennen von wegenooooohooooooo ich liebe alle Männer, die ich mal hatte, und man lernt aus jedem und man kann nie jemanden vergessen, usw.
Jahaaaaaaa, das stimmt auch! Die haben alle Recht! So ..ABER.das passt hier nicht hihiiiiiiin!...........soweit ist unser Sensibelchen hier leider doch noch lange nicht!
Und Du springst immer und immer und immer und immer und immer wieder darauf an!!! Das tut Dir zur Zeit noch nicht gut! Später vielleicht mal aber davon biste noch ganz weit entfernt!

Klar biste sauer, fühlst Dich veräppelt, bist enttäuscht! schrei es raus, wenn es Dir hilft, schreib es auf, lauf Dir die Seele ausm Leib oder was weiß ich auch immerABER um Himmels willen, erniedrige Dich nicht selbst und bombardier die nach so langer Zeit mit Deine Emo-Ausbrüchen!!!!!!
Du erniedrigst Dich doch total damit!
Laß ihn ( oder die beiden ) in Frieden! Beguck sie mitm Arnimmer! Sei die Königin an Gleichmut! Die Göttin der Lethargie

Möchtest Du wirklich, dass er Dich später nur noch verachtet? Dich lieber von hinten sieht? Froh ist, dieses hysterische anstrengende quängelnde Frauenzimmer endgültig los zu sein?
Männer können das sehr gut, glaubs mir! Bin unter den Burschis groß geworden!
Das hat doch niemand nötig, oder?

Klar wirste die nächsten Wochen noch PAUSENLOS an ihn/sie/Ex-Frau, usw. denken. Wirst Dir alle Szenen/Begebenheiten usw. immer wieder vor Augen führengehört halt ein bisschen zum verarbeiten dazu!
Aber bleib doch einfach mal stark jetzt! Zieh es durch und geh Deinen Weg!


Danke dir, das hab ich jetzt gebraucht!!!

"Unser Sensibelchen" wird dann jetzt mal die "König an Gleichmut" und "Göttin der Lethargie"

Ist echt auch mal was Neues

Hab das Gefühl, wenn ich mit dem 'Ich bin auch was Wert und er kann mich mal'-Training durch bin, bin ich einen halben Meter größer...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2010 um 21:18
In Antwort auf kamila_12289683


Danke dir, das hab ich jetzt gebraucht!!!

"Unser Sensibelchen" wird dann jetzt mal die "König an Gleichmut" und "Göttin der Lethargie"

Ist echt auch mal was Neues

Hab das Gefühl, wenn ich mit dem 'Ich bin auch was Wert und er kann mich mal'-Training durch bin, bin ich einen halben Meter größer...


Aber bei aller Liebe skorpionmaedschie, einen symbolischen Tritt muss ich dir jetzt schon verpassen von wegen Perlen vor die Säue und so!!!!
Konnte das jetzt nicht so im Raum stehen lassen, auch wenn ich weiß, die Umsetzung brauchte bis jetzt sehr lang. Aber vergebens wars nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2010 um 10:21


Ach wie gut das doch tut, wenn man mal so richtig erholsam geschlafen hat!!!

*freu*

Hab superdupermegagute Laune!!!! Gebe euch da gern was von ab, habt ihr echt verdient

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2010 um 19:54


Also ich weiß ja nicht, ob das der "normale" Gang der Dinge ist, aber im Schnitte drei Schritte vorwärts zu gehen, was das Abnabeln betrifft und zwei zurück, immer wieder sehr schmerzhaft und manchmal kaum zum Aushalten, kann ich immerhin meine persönliche Tendenz erkennen...
Ich hab neulich mit ihm telefoniert. Das war ein gutes Telefonat, wo keiner drunter leiden musste. Also ich jedenfalls nicht . Er hat dann gemeint, dass er mit seiner Neuen immer noch nicht zusammen wäre. Er hat jetzt Angst, dass er sexmäßig mit ihr nicht seine Erfüllung finden könnte, weil das ja mit mir irgendwie total gepasst hat. Aber er will sie glaub ich schon. Und mit seiner Frau pflegt er auch irgendwie noch Kontakt. Wenn auch nur über wkw und bei der Kinderübergabe. Er hat ja nach wie vor die Initialen von ihm und seiner Frau auf dem KFZ-Kennzeichen. Genau wie sie auch. Die Neue hat denselben Anfangsbuchstaben wie seine Frau. Er meinte, mit der Neuen müsse er noch nicht mal die Kennzeichen ändern. Ha ha, ich lach mich tot. Ich hab ihm gesagt, dass ich mir das auch schon überlegt habe. Und das Ganze hätte dann noch den Vorteil, dass seine Frau immer noch glaubt, es wäre wegen ihr. Auf diese Weise kann er ja sein Harem pflegen. Das Rumgeeiere seinerseits wird also immer intensiver. Er weiß einfach nicht, was er will. Ich hab ihm gesagt, dass ich ihm, bei aller Liebe, wünsche, dass er schlechten Sex mit ihr hat. Konnte es nicht lassen. Das fand er lustig. Ich meinte noch, wenn der Sex mit ihr genau ist, wie ihr Sprechtempo, dann gute Nacht Marie. Weiß nicht, aber manchmal tut es echt gut, gemein zu sein. Und er ist ja jemand, der immer erst dann etwas umsetzt, wenn er es sich vorstellen kann. Also nicht einfach mal machen und sehen, wie es wird. Er ist echt zerrissen, er hatte ja ne Weile versucht, mich telefonisch zu erreichen, als ich dann nie ans Telefon bin. Nachdem ich dann irgendwann doch mit ihm telefoniert habe, fragte er, ob ich mich denn vielleicht mal melde. Witzig!!! Ich sagte ihm, weiß nicht, eher nicht. Und da war er enttäuscht. Verstehe ihn einer. Jetzt will er so gut es geht, alles, was mich betrifft aus seinem Blickfeld kriegen. Ist sicher das Beste, um sich zu trennen. Allerdings fällt es ihm nicht leicht, wie er meinte. Das war irgendwie ein gutes Gefühl für mich. Damit kann ich echt besser alleine leben. Freue mich, dass die fröhlichen Tage immer mehr werden. Auch, wenn es immer mal wieder traurige gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2010 um 22:05

Auf jeden Fall beschäftigt mich das Thema noch
Ich hab da für mich noch nicht die Ideallösung gefunden. Wenn ich den Kontakt völlig meide, dann geht mir die Phantasie durch. Völliger Quatsch könnte man meinen. Schließlich braucht er mich nicht mehr zu interessieren. Aber ich habe eben doch noch Gefühle für ihn. So schnell wie das mit dem Verlieben ging, so schnell krieg ich es leider nicht hin, emotionsfrei zu sein, wenn es um ihn geht. Aber irgendwie ist es für mich hilfreich zu wissen, dass er generell irgendwie nicht seine Richtung kennt. Er weiß nicht, was er will. Genau genommen weiß er, dass er seine Frau will, aber nicht mehr kriegen kann. Ich werde ihn immer ein Stückchen mehr loslassen können. Ich denke wirklich, dass ich da keine Eile habe. Das würde mich zu sehr unter Druck setzen.
Das Gespräch beschäftigt mich schon. Ich glaube, für mich war es wirklich wichtig, dass es ihm nicht leicht fällt, mich völlig aufzugeben. Dann fühle ich mich nicht so benutzt. Ich weiß nicht, ob du das kennst, aber für mich ist es auch nach einer Beziehung wichtig, dass man dem anderen irgendwie wichtig war bzw. dass es Dinge gab, die wirklich gut waren. Ich hatte solche Gespräche schon mal mit meinem Exmann. Der war auch sehr angetan, als ich ihm das ein oder andere erzählt hab, dass ich sehr mochte in unserer Beziehung. Umgekehrt genauso. Vielleicht hab ich da ne andere Vorstellung, aber bisher war ich auch immer für meine Expartner da nach einer Trennung. Umgekehrt genauso. Nicht unbedingt direkt nach der Trennung, aber schon sehr bald danach. Und ehrlich gesagt hatte ich das Gefühl, dass er sich schon nach 8 Monaten von mir getrennt hat. Nämlich als seine Frau zu ihm zurück wollte. Die Trennungen, die danach kamen, waren immer sehr schmerzhaft, einmal sogar so sehr, dass ich wirklich dachte, ich komme so schnell nicht wieder auf die Füße. Jetzt ist es anders. Ich bin ihm emotional noch nah, aber habe trotzdem schon ein wenig Abstand von ihm gewonnen. Ich schätze, der Prozess wird noch etwas andauern, da ich sehr tiefe Gefühle für ihn empfunden habe und auch noch empfinde.
Wenn er sich anstrengen würde, wie du sagst, was müsste er dann tun? Mir sagen, dass er mich doch liebt. Witzig!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 10:21
In Antwort auf zelda_12068091

Hallo Hitgirl,
entlieben? gänzlich herausbekommen?

ich schriebe dir aus meiner sichtweise und aus meinen lebenserfahrung. ich hab die liebe weiterhin in meinem herzen für einige männer die in den letzten jahren im meinem leben waren. es waren allesammt sehr intensive beziehungen, viele gefühle auf beiden seiten , viele schöne und bereichernde momente. wurde ich mich entlieben , wäre es , für mich , ein verrat an mich und meine liebe , die ich in mir trage. jeden von ihnen liebte ich anders , aber ich liebte sie. und liebe sie noch immer , jeden auf eine andere weise. viele menschen fragen sich , wie kann man mehrere menschen lieben ? ich hab für mich , nachdem ich auch versucht habe , beim erstem mann der mich sehr tief und intensiv berührt hat so wie ich ihn auch, zu entlieben. es hat nicht geklappt. je mehr ich versuchte, dessto mehr spürte ich ihn in mir. also , gab ich irgendwann ( nach zwei jahren ca. ) auf . und nahm es einfach und dankbar an, dass dieser mensch für immer in mir leben wird. wo ich für mich erkannte , dass ich damit viel glücklicher bin , gab ich den anderen männer auch die möglichkeit , mich zu erreichen und ich sie auch. widerrum auf andere art und weise. sie waren alle sehr unterschiedlich an sich ( bildung, herkunft , status, körperbau , etc. ) und doch innerlich irgendwie gleich. ich weiß, es ist sehr schwer zu erklären, geschweige zu verstehen. also , nahm ich dankbar an , dass ich so viel lieben kann und auch so viel geliebt wurde. jeder dieser männer wusste über den vorgänger , am anfang war es für sie sehr schwer zurecht zu kommen. und doch waren sie an sich keine konkurenz. ich könnte es für mich gut abklären , warum es nicht weiter ging auf einem gemeinsamen weg. aber die liebe hab ich einfach behalten, in mir. ich möchte keinen von diesen männer in meinem leben missen, es wurde mir sehr viel fehlen. meine seele ist randvoll mit der liebe und ich muss nicht leiden, wenn sich die wege , egal auswelchen gründen es sei mag, getrennt haben. auch jetzt wenn ich an einen oder anderen denke, entlockt es mir ein wohlwollendes lächeln der freude.

leiden ist uns eingebeult, seit jahrtausenden . nur wer in diesem leben , genug auf der erde gelitten hat , wird im himmel glücklich. nur ich möchte nicht nur im himmel glücklich sein , ich hab ein erdiges leben , der sehr schön sein kann , wenn man sich dazu bewusst entschliesst , glück und liebe nicht als strafe oder bürde zu empfinden, sondern als geschenk des schöpfers auf diese erde.


lg

Richtig!!! Vollkommen richtig!!!
Auch einem Mann begegnen Frauen die Ihn erreichen und Ihn auch auf so liebevolle Art bereichern.
Würden wir diese Menschen aus unserm Herz nehmen, die Momente dessen was wir mit Ihnen erlebt und durchfühlt haben, würden wir uns doch selbst verleugnen.

Letzten Endes ist es eine bewundernswerte Sache wenn man all dem auf den Grund geht.
Durch jeden Menschen dem wir begegnen und dem wir Einzug in unsere Inneres gewähren, erhöhen wir die Summe an Zuneigung und Liebe in uns. Mit jedem Menschen dem wir eintritt gewähren, vergrößern wir unser Potential an dem, was wir dem nächstem zuteil werden lassen können. Und nicht zuletzt, wenn wir jeden wieder aus unserem Inneren verbannen versuchen, dessen Zuneigung und Liebe wir geteilt haben, nimmt uns die Möglichkeit, mit diesem Menschen weiterhin mit der Zuneigung und dem guten Gefühl umzugehen das derjenige auch danach erhalten sollte.

Vielleicht mag das für einige unverständlich oder nicht nachvollziehbar sein. Aber bedenken sollte man, wenn man niemanden hat der einem dies zeigt und es in einem bewahrt, dass man es weitergeben und auch weiterleben kann, dann bist Du schon gestorben bevor Du überhaupt gelebt hast.

Ich möchte keine der Frauen aus meinem Herzen verbannen, die jemals so nahe an mir dran waren, weil Sie alle wunderbar waren, etwas herrliches, etwas was mich bereichert, emotional ergriffen und auch erfüllt hat. Und keine hat es je verdient das man sie aus seinem Herzen entliebt. Weil Sie liebenswert sind, waren und bleiben werden.

Liebenswert = Der liebe Wert

Vielleicht kannst Du ja mal darüber nachdenken, warum Du diesen Menschen nicht so schnell los wirst in deinem Inneren. Wie wäre denn der Gedanke?

SK - ST
(Nur weil jemand nicht zu uns passt, oder sich nicht mehr verstanden fühlt oder einfach nicht mehr mit dem anderen zurecht kommt ist schlecht? Was hat Ihn denn vorher liebenswert gemacht???)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 10:37
In Antwort auf kamila_12289683

Auf jeden Fall beschäftigt mich das Thema noch
Ich hab da für mich noch nicht die Ideallösung gefunden. Wenn ich den Kontakt völlig meide, dann geht mir die Phantasie durch. Völliger Quatsch könnte man meinen. Schließlich braucht er mich nicht mehr zu interessieren. Aber ich habe eben doch noch Gefühle für ihn. So schnell wie das mit dem Verlieben ging, so schnell krieg ich es leider nicht hin, emotionsfrei zu sein, wenn es um ihn geht. Aber irgendwie ist es für mich hilfreich zu wissen, dass er generell irgendwie nicht seine Richtung kennt. Er weiß nicht, was er will. Genau genommen weiß er, dass er seine Frau will, aber nicht mehr kriegen kann. Ich werde ihn immer ein Stückchen mehr loslassen können. Ich denke wirklich, dass ich da keine Eile habe. Das würde mich zu sehr unter Druck setzen.
Das Gespräch beschäftigt mich schon. Ich glaube, für mich war es wirklich wichtig, dass es ihm nicht leicht fällt, mich völlig aufzugeben. Dann fühle ich mich nicht so benutzt. Ich weiß nicht, ob du das kennst, aber für mich ist es auch nach einer Beziehung wichtig, dass man dem anderen irgendwie wichtig war bzw. dass es Dinge gab, die wirklich gut waren. Ich hatte solche Gespräche schon mal mit meinem Exmann. Der war auch sehr angetan, als ich ihm das ein oder andere erzählt hab, dass ich sehr mochte in unserer Beziehung. Umgekehrt genauso. Vielleicht hab ich da ne andere Vorstellung, aber bisher war ich auch immer für meine Expartner da nach einer Trennung. Umgekehrt genauso. Nicht unbedingt direkt nach der Trennung, aber schon sehr bald danach. Und ehrlich gesagt hatte ich das Gefühl, dass er sich schon nach 8 Monaten von mir getrennt hat. Nämlich als seine Frau zu ihm zurück wollte. Die Trennungen, die danach kamen, waren immer sehr schmerzhaft, einmal sogar so sehr, dass ich wirklich dachte, ich komme so schnell nicht wieder auf die Füße. Jetzt ist es anders. Ich bin ihm emotional noch nah, aber habe trotzdem schon ein wenig Abstand von ihm gewonnen. Ich schätze, der Prozess wird noch etwas andauern, da ich sehr tiefe Gefühle für ihn empfunden habe und auch noch empfinde.
Wenn er sich anstrengen würde, wie du sagst, was müsste er dann tun? Mir sagen, dass er mich doch liebt. Witzig!!!


... vielleicht solltest du ruhig noch einmal zu ihm fahren

-so wie du im Löwenforum geschrieben hast-

um noch die aller, aller letzen Reste zu holen, die er jetzt dabei ist aus seinem Sichtfeld zu räumen.

Besonders solltest du dann darauf achten, dass es die Dinge sind, die du nach dem Kaffeetrinken und den dann zum Abschied erfolgten hypnotisierenden Küssen vergessen hast.

fischli68







Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 14:51
In Antwort auf piera_12037441


... vielleicht solltest du ruhig noch einmal zu ihm fahren

-so wie du im Löwenforum geschrieben hast-

um noch die aller, aller letzen Reste zu holen, die er jetzt dabei ist aus seinem Sichtfeld zu räumen.

Besonders solltest du dann darauf achten, dass es die Dinge sind, die du nach dem Kaffeetrinken und den dann zum Abschied erfolgten hypnotisierenden Küssen vergessen hast.

fischli68







...
Es ist schon erstaunlich wie aufmerksam du meine Geschichte verfolgst. Ja, ich hatte einen Rückfall. Das waren meine zwei Schritte zurück. Sicherlich bist du so viel Offenheit nicht gewöhnt, wenn es etwas beschreibt, was man selbst verbockt hat. Ja, er hat mich mit seinem Verhalten überrascht und ich war nicht darauf gefasst. Hätte ich nicht erwartet von ihm. Bin entspannt zu ihm gefahren, um die Sachen zu holen. Danach ging es mir wieder sehr schlecht. Aber nur kurz, ein paar Tage und jetzt isses wieder gut. Also hab ich mir mal wieder die Finger an der heißen Herdplatte verbrannt. Lebe noch und gehe meinen Weg weiter. Möglicherweise ist er mir in diesem Punkt ähnlich, so dieses Nicht-Loslassen-Können. Aber es ist schon was dran, wenn ich ihn weder sehe noch höre, dann richten sich meine Gedanken auch auf andere Dinge.
Er küsst göttlich, so, stehe dazu, es gibt also nur den Weg, nicht mehr in eine solche Situation zu kommen. Daher einen riesen Bogen um ihn machen. Das Ganze ist jetzt zwei Wochen her und mir gehts prima. Also, auf zu den nächsten drei Schritten vorwärts.
fischli, ich weiß nicht, warum du so unglaublich garstige Dinge schreibst. Ich teile hier sehr offen mit, was so passiert. Das ist nicht jedermanns Sache. Ich schätze dich so ein, dass du deine Fehltritte für dich behälst, sie irgendwie ausbügelst und danach wieder im Reinen mit dir selbst hier erscheinst und schreibst. Das ist ja auch ok. Ich handhabe das einfach anders. Und vielleicht schreibe ich das hier auch, um für mich selbst so eine Art Rückfallbilanz zu ziehen. Möchte schon mein Ziel nicht aus den Augen verlieren. Und ich merke, wie schwer das ist. Würde ich es für mich behalten, könnte ich mir das vielleicht noch irgendwie schön reden. Das will ich aber nicht. Es war ein Rückfall und es tat im Nachhinein weh, mehr weh als es für den kurzen Moment guttat. Also darf es nicht mehr passieren. Punkt. Das ist mein Vorsatz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 14:57

Du siehst das schon nicht ganz falsch mein Lieblingswiddermäulchen
Das ist für mich glaub ich auch das größte Problem gewesen. Ich wollte ihn nie aufgeben, aber ich musste einsehen, dass ich ihn aufgeben muss, da ich ihn eh niemals richtig für mich haben werde. Diese letzte Erkenntnis habe ich schon länger. Und dein Tipp, jeglichen Kontakt zu meiden (und ich weiß, das predigen schon viele schon sehr lange und immer wieder!!!) ist wahrscheinlich die einzige Methode, da restlos durchzukommen. Kümmere mich gerade um berufliche Dinge, wo unglaublich viel ansteht bei mir. Das ist glaub ich auch was, wo man eine Riesenmenge an Energie reinstecken kann. Und vielleicht erziele ich ja da Erfolge. Ist auf jeden Fall auch sehr erfüllend, wie ich feststellen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 15:02

@marcshagall
Ich danke dir fürs Mutmachen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 16:04
In Antwort auf kamila_12289683

...
Es ist schon erstaunlich wie aufmerksam du meine Geschichte verfolgst. Ja, ich hatte einen Rückfall. Das waren meine zwei Schritte zurück. Sicherlich bist du so viel Offenheit nicht gewöhnt, wenn es etwas beschreibt, was man selbst verbockt hat. Ja, er hat mich mit seinem Verhalten überrascht und ich war nicht darauf gefasst. Hätte ich nicht erwartet von ihm. Bin entspannt zu ihm gefahren, um die Sachen zu holen. Danach ging es mir wieder sehr schlecht. Aber nur kurz, ein paar Tage und jetzt isses wieder gut. Also hab ich mir mal wieder die Finger an der heißen Herdplatte verbrannt. Lebe noch und gehe meinen Weg weiter. Möglicherweise ist er mir in diesem Punkt ähnlich, so dieses Nicht-Loslassen-Können. Aber es ist schon was dran, wenn ich ihn weder sehe noch höre, dann richten sich meine Gedanken auch auf andere Dinge.
Er küsst göttlich, so, stehe dazu, es gibt also nur den Weg, nicht mehr in eine solche Situation zu kommen. Daher einen riesen Bogen um ihn machen. Das Ganze ist jetzt zwei Wochen her und mir gehts prima. Also, auf zu den nächsten drei Schritten vorwärts.
fischli, ich weiß nicht, warum du so unglaublich garstige Dinge schreibst. Ich teile hier sehr offen mit, was so passiert. Das ist nicht jedermanns Sache. Ich schätze dich so ein, dass du deine Fehltritte für dich behälst, sie irgendwie ausbügelst und danach wieder im Reinen mit dir selbst hier erscheinst und schreibst. Das ist ja auch ok. Ich handhabe das einfach anders. Und vielleicht schreibe ich das hier auch, um für mich selbst so eine Art Rückfallbilanz zu ziehen. Möchte schon mein Ziel nicht aus den Augen verlieren. Und ich merke, wie schwer das ist. Würde ich es für mich behalten, könnte ich mir das vielleicht noch irgendwie schön reden. Das will ich aber nicht. Es war ein Rückfall und es tat im Nachhinein weh, mehr weh als es für den kurzen Moment guttat. Also darf es nicht mehr passieren. Punkt. Das ist mein Vorsatz.


... tja, da du jetzt analytisch versuchst dir eine Erklärung zu bauen habe ich auch mal auf die Daten geschaut.

Mir ist dabei aufgefallen, dass du bis zum 01.02. sehr froh und munter und auf die neue Freundin los warst.

Am 04.2. hast du einen Post im Löweforum gestartet -der lief aber gar nicht gut- man hat dich nicht wirklich angenommen.
Ich glaube 4 Antworten bis zum 05.02. und dann kam nichts mehr.

Jetzt startest du hier im Skorp.forum neu aber du teilst nicht mit, dass du bei ihm warst - ich schätze so um den 02./03.02. rum.

Aber hier erhälst du wieder Antworten usw.

Mmhhh - jetzt kann es wirklich sein das du so bist wie du bist - aber es könnte auch sein, dass du vielleicht einfach nur Spaß daran gefunden hast hier zu schreiben. Und dir evtl. -immer wenn es ruhig wird - genau überlegst - was du so schreibst bzw. wie du so schreibst.

Übrigens gem. deiner eigenen Geschicht denke ich, dass du wenn überhaupt nicht vor 2 Wochen da warst sondern vor ca. einer Woche (02./03.02).
Und das, wenn man es wirklich erlebt hat vergißt / verwechselt wohl keine Frau.

Ich glaube Mittlerweile, dass du einfach nur ein Fake bist.

So ähnlich wie die Telefonier-Animierer.

fischli68

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 17:30
In Antwort auf piera_12037441


... tja, da du jetzt analytisch versuchst dir eine Erklärung zu bauen habe ich auch mal auf die Daten geschaut.

Mir ist dabei aufgefallen, dass du bis zum 01.02. sehr froh und munter und auf die neue Freundin los warst.

Am 04.2. hast du einen Post im Löweforum gestartet -der lief aber gar nicht gut- man hat dich nicht wirklich angenommen.
Ich glaube 4 Antworten bis zum 05.02. und dann kam nichts mehr.

Jetzt startest du hier im Skorp.forum neu aber du teilst nicht mit, dass du bei ihm warst - ich schätze so um den 02./03.02. rum.

Aber hier erhälst du wieder Antworten usw.

Mmhhh - jetzt kann es wirklich sein das du so bist wie du bist - aber es könnte auch sein, dass du vielleicht einfach nur Spaß daran gefunden hast hier zu schreiben. Und dir evtl. -immer wenn es ruhig wird - genau überlegst - was du so schreibst bzw. wie du so schreibst.

Übrigens gem. deiner eigenen Geschicht denke ich, dass du wenn überhaupt nicht vor 2 Wochen da warst sondern vor ca. einer Woche (02./03.02).
Und das, wenn man es wirklich erlebt hat vergißt / verwechselt wohl keine Frau.

Ich glaube Mittlerweile, dass du einfach nur ein Fake bist.

So ähnlich wie die Telefonier-Animierer.

fischli68

...
Jetzt wirst du aber kleinlich. Sitze bestimmt nicht beim Schreiben hier und führe Buch über wann was genau war. Außerdem, warum sollte ich hier im Skorpiforum nochmal alles niederschreiben, wo du doch so wunderbar Werbung gemacht hast für das Löweforum? Ich dachte, ich frag zur Abwechslung mal die Löwen, aber da kam nicht viel, stimmt.
Ich weiß nicht, was man dir angetan hat, dass du so unglaublich negativ über Menschen denkst. Ich verurteile dich doch auch nicht. Außerdem kenne ich die Löwen gar nicht. Und hier fühle ich mich wohl. Hab sehr liebenswerte Menschen ein wenig "kennenlernen" dürfen. Weiß wirklich nicht, warum du so verbittert bist.
Was würde es mir denn bringen, mir irgendsoeine Geschichte auszudenken?
Ich halte nix vom Ignorieren, daher schreibe ich was zu deinen merkwürdigen Vermutungen. Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass du extrem vom Schicksal/Leben gebeutelt bist. Verstehe dich nicht. Verstehe deine negative Art zu denken nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 18:55

@schneewittchen
Herr Aussichtslos ist ein toller Name für ihn!!! Gefällt mir


Du hast auch irgendwie Recht, dass ich mich nicht beschweren darf, dass er mit mir gespielt hat, weil ich es zugelassen hab. Aber ganz ehrlich, ich hatte das noch nie. Also, ich hatte generell noch nicht so viele Beziehungen und in den vergangenen hat noch nie jemand mit mir gespielt. Doch einmal, aber da kam es nicht zu einer Beziehung, ich hatte mir das gewünscht, aber er wollte nicht.

Ne Trillerpfeife müsste ich eigentlich noch haben.
Ich schätze, ich könnte ihm auch einfach ne SMS schicken, dass ich erst mal keinen Kontakt mehr möchte. Ich schätze, er würde sich daran halten. Weiß nicht, denke aber schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 21:42
In Antwort auf kamila_12289683

@schneewittchen
Herr Aussichtslos ist ein toller Name für ihn!!! Gefällt mir


Du hast auch irgendwie Recht, dass ich mich nicht beschweren darf, dass er mit mir gespielt hat, weil ich es zugelassen hab. Aber ganz ehrlich, ich hatte das noch nie. Also, ich hatte generell noch nicht so viele Beziehungen und in den vergangenen hat noch nie jemand mit mir gespielt. Doch einmal, aber da kam es nicht zu einer Beziehung, ich hatte mir das gewünscht, aber er wollte nicht.

Ne Trillerpfeife müsste ich eigentlich noch haben.
Ich schätze, ich könnte ihm auch einfach ne SMS schicken, dass ich erst mal keinen Kontakt mehr möchte. Ich schätze, er würde sich daran halten. Weiß nicht, denke aber schon.

Süß...
mensch...mach uns nix vor, natürlich möchtest du kontakt, weil natürlich noch der funken hoffnung aufflammt, das seine kontaktaufnahme mehr bedeutet!

ist ja auch ganz logisch, weil du ihn noch nicht vergessen hast - und dass ist auch kein vorwurf.

wenn du tatsächlich keinen kontakt wünschst, brauchst du ihm auch nicht schreiben, sondern es einfach lassen. meldet er sich, einfach nicht reagieren!...so gibst du ihm nur wieder ne steilvorlage!

erst wenn du ihn vergessen hast, denkst du nicht mehr drüber nach, was du machen könntest.....gib dir noch zeit!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 22:31


Danke für den Büchertipp!!! Hab ich schon mal gehört...! Lese im Moment: "I will survive", Gute Ideen für schwierige Zeiten. Ok, vieles was da drinsteht hab ich hier von euch schon zu lesen bekommen, aber da es ja immer mal wieder an der Umsetzung scheitert, lese ich es schön fertig.
Ich werde es ohne ihn lösen. Ich hab schon gemerkt, wie es mir von Tag zu Tag besser geht und die melancholischen Gedanken weniger werden. Leider gibt es sie immer mal wieder. Aber sie dauern nicht mehr so lange. Hab ne Wut auf mich, dass ich diesen Rückfall hatte. War einfach nicht drauf gefasst. Ich schätze, damit muss ich bei ihm wohl immer rechnen, daher sollte ich ihn nicht mehr treffen. Muss ich ja auch nicht mehr. Mann was ein Kraftakt von diesem Mann loszukommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 22:47
In Antwort auf piety_12475179

Süß...
mensch...mach uns nix vor, natürlich möchtest du kontakt, weil natürlich noch der funken hoffnung aufflammt, das seine kontaktaufnahme mehr bedeutet!

ist ja auch ganz logisch, weil du ihn noch nicht vergessen hast - und dass ist auch kein vorwurf.

wenn du tatsächlich keinen kontakt wünschst, brauchst du ihm auch nicht schreiben, sondern es einfach lassen. meldet er sich, einfach nicht reagieren!...so gibst du ihm nur wieder ne steilvorlage!

erst wenn du ihn vergessen hast, denkst du nicht mehr drüber nach, was du machen könntest.....gib dir noch zeit!

lg


Ganz ehrlich, irgendwie vergeht die Zeit und manchmal werde ich dann ungeduldig, weil sich in meinem Herzen nicht das tut, was ich gerne hätte. Es ist schon irgendwie blöd, dass man nicht einfach über seine Gefühle bestimmen kann. Ich will ihn doch vergessen. Er hat mir so oft schon sehr wehgetan. Das war jetzt kein Vorwurf. Ich hätte es ja bei einmal wehtun belassen können.
Ich muss mir noch mehr Zeit geben, das stimmt schon, aber manchmal zieht es sich wie Kaugummi.
Ich glaube, manchmal mache ich mir wirklich etwas vor. Jedesmal, wenn ich gut geschlafen habe oder total gut drauf bin, dann denke ich, jetzt hab ichs überstanden. Und dann ruft er an, oder jemand erwähnt ihn. Manchmal fällt mir einfach nur auf, dass ich allein in dem Riesenbett schlafe, dass wir für uns gekauft hatten. Hin und wieder kann ich mich auch einfach freuen, dass ich dieses tolle Bett behalten durfte. Er hat es schließlich bezahlt. Dann hoffe ich, dass ich vielleicht irgendwann mal so richtig oberflächlich, materiell denken kann. Leider bin das aber nicht ich, bzw. zum Glück. Es ist schön, dass es immer noch Menschen wie dich gibt, die mich nicht völlig verachten für mein Verhalten oder meine Gefühle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 23:06
In Antwort auf kamila_12289683


Ganz ehrlich, irgendwie vergeht die Zeit und manchmal werde ich dann ungeduldig, weil sich in meinem Herzen nicht das tut, was ich gerne hätte. Es ist schon irgendwie blöd, dass man nicht einfach über seine Gefühle bestimmen kann. Ich will ihn doch vergessen. Er hat mir so oft schon sehr wehgetan. Das war jetzt kein Vorwurf. Ich hätte es ja bei einmal wehtun belassen können.
Ich muss mir noch mehr Zeit geben, das stimmt schon, aber manchmal zieht es sich wie Kaugummi.
Ich glaube, manchmal mache ich mir wirklich etwas vor. Jedesmal, wenn ich gut geschlafen habe oder total gut drauf bin, dann denke ich, jetzt hab ichs überstanden. Und dann ruft er an, oder jemand erwähnt ihn. Manchmal fällt mir einfach nur auf, dass ich allein in dem Riesenbett schlafe, dass wir für uns gekauft hatten. Hin und wieder kann ich mich auch einfach freuen, dass ich dieses tolle Bett behalten durfte. Er hat es schließlich bezahlt. Dann hoffe ich, dass ich vielleicht irgendwann mal so richtig oberflächlich, materiell denken kann. Leider bin das aber nicht ich, bzw. zum Glück. Es ist schön, dass es immer noch Menschen wie dich gibt, die mich nicht völlig verachten für mein Verhalten oder meine Gefühle.


quatsch, wieso sollte ich dich verachten??
ich schreibe dir, weil ich DIE ERFAHRUNG auch gemacht habe..ok, damals war ich süße 22 aber meine große liebe hatte mich verlassen und ich habe 2 jahre gelitten, bis ich endlich damit klar kam. das größte problem war, dass er immer wieder ankam, ich ihn liebte und mich immer wieder drauf eingelassen hatte...genau die kurze freude die du beschreibst ist nix im verhältnis zu dem schmerz danach! 2 jahre hats gedauert bis ich wieder unbeschwert lachen konnte...es war die hölle.

daher weiß ich aber auch mittlerweile, dass es nix bringt mit der kontaktaufnahme und davor möchte ich dich bewahren! es fühlt sich schwerer an, wenn man plötzlich komplett loslassen muss...aber glaube mir, es ist einfacher als ständig mit ihm konfrontiert zu sein.
lieber ein ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende! da ist viel wahres dran.

ich versteh mich mit ihm mittlerweile super. aber ohne liebe zu ihm...aus meinem herz wird er nie verschwinden. aber dafür brauch es zeit! zeit bis es dir nicht mehr weh tut.

sehs nicht als rückschritt wenn du an ihn denken musst...zu leiden ist ganz normal und du wirst hinterher stärker sein und wissen, was du für dich nicht mehr zulassen wirst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2010 um 10:49
In Antwort auf piety_12475179


quatsch, wieso sollte ich dich verachten??
ich schreibe dir, weil ich DIE ERFAHRUNG auch gemacht habe..ok, damals war ich süße 22 aber meine große liebe hatte mich verlassen und ich habe 2 jahre gelitten, bis ich endlich damit klar kam. das größte problem war, dass er immer wieder ankam, ich ihn liebte und mich immer wieder drauf eingelassen hatte...genau die kurze freude die du beschreibst ist nix im verhältnis zu dem schmerz danach! 2 jahre hats gedauert bis ich wieder unbeschwert lachen konnte...es war die hölle.

daher weiß ich aber auch mittlerweile, dass es nix bringt mit der kontaktaufnahme und davor möchte ich dich bewahren! es fühlt sich schwerer an, wenn man plötzlich komplett loslassen muss...aber glaube mir, es ist einfacher als ständig mit ihm konfrontiert zu sein.
lieber ein ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende! da ist viel wahres dran.

ich versteh mich mit ihm mittlerweile super. aber ohne liebe zu ihm...aus meinem herz wird er nie verschwinden. aber dafür brauch es zeit! zeit bis es dir nicht mehr weh tut.

sehs nicht als rückschritt wenn du an ihn denken musst...zu leiden ist ganz normal und du wirst hinterher stärker sein und wissen, was du für dich nicht mehr zulassen wirst!


Du bist ein Schatz, so!!! Musste einfach mal gesagt werden. Du baust mich echt auf. Seufz. Deine Erfahrung hab ich ja kürzlich auch gemacht, dass es nur kurz ein schöner Moment ist und dann wieder höllisch wehtut. Das bringt echt nix, schnüff.
Was ich dich mal fragen wollte: Du sagt, du hast zwei Jahre gelitten, darf ich mal fragen, wie lange ihr zusammen ward? Nur mal, um einen Anhaltspunkt zu haben, wie das bei mir noch weitergehen könnte...!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2010 um 11:42


Ich frage mich in letzter Zeit immer häufiger, ob es Skorpiontypisch ist, dass wie auch hier öfter zu lesen ist, Skorpis, eher männliche, Beziehungen eingehen, sogar über Jahre, obwohl sie das Gefühl haben, die Frau nicht zu lieben. Warum ist das so? Haben sie nur Angst allein zu sein. Ich könnte ohne diesen Gefühlskick gar keine Beziehung eingehen bzw. länger erhalten. Oder wissen manche nur nicht, was Liebe ist. Weiß nicht, das geistert mir dauernd durch den Kopf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2010 um 11:59


Ja, ich brauche diesen Gefühlskick und es stimmt auch, dass ich den Primärimpulsen, wie du sie nennst, folge. Ich schätze, bei Gefühlsdingen kann man nur aus dem Bauch heraus handeln. Oder willst du das erst irgendwie belegen? Geht nicht!!!
Was meine persönliche Geschichte betrifft, da kann ich nur sagen, er hat es immer wieder gesagt, dass er mich liebt. Er meinte sogar, dass er nicht an Liebe auf den ersten Blick geglaubt hat, bis er mich getroffen hat. Er hat sich echt ein Bein ausgerissen und sich sogar für mich verschuldet. Er zahlt immer noch daran. Und dann plötzlich kamen ihm Zweifel. Wie ich denke, dadurch, dass seine Frau zurück wollte. Das hat etwas in ihm ausgelöst. Spielt ja auch jetzt keine Rolle mehr. Viele habens ja schon geschrieben, er war noch nicht frei, hat es sicher nicht mal selbst gewusst. Trotzdem für mich komisch, denn wenn ich nicht frei bin, beginnt erst gar keine Beziehung, egal was für eine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2010 um 16:57

Diese Art ist mir sehr fremd!
Ich hätte niemals Sex mit jemandem, den ich nicht liebe. Und am Liebsten bin ich eben auch mit jemandem zusammen, der mir alles bedeutet. So ne halbe Sache, um da gerade mal ne Lücke zu füllen kann doch für niemanden erstrebenswert sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Steinbockfrau und ihre Liebesproblemchen
Von: vaerya
neu
30. April 2017 um 16:02
Steinbockmann, was ist los? Doch kein Interesse?
Von: annaokayy
neu
30. April 2017 um 15:49
Steinbockmann, was ist los? Doch kein Interesse?
Von: annaokayy
neu
30. April 2017 um 15:48
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen