Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Wie leben ich mit einem WMM????

Wie leben ich mit einem WMM????

21. Dezember 2012 um 0:10 Letzte Antwort: 21. Dezember 2012 um 11:51

hallo an alle!

ich würde gerne mal von den leuten wissen die mit wmm zusammen sind, oder von wmm selbst....wie muss ich mit den wmm richtig umgehen...dass sie freiraum wollen weiß ich bereits, aber wie gehe ich mit ihnen in den alltagssituationen richtig um?
bei streiterein, oder diskusionen, oder im normalen alltag?
hat wer gute praktische tipps und kann mir was erzählen?

würde mich sehr freuen eure meinung und erfahrungen darüber zu lesen!!!!

danke lg

Mehr lesen

21. Dezember 2012 um 10:21


Eine Gebrauchsanweisung gibt es für keinen Menschen, Dardanela. Unsere Tips können bei dem einen WM klappen, bei dem anderen völlig unangebracht sein.

Generell gilt: Sei authentisch! Entweder ihr kommt gut miteinander klar oder eben nicht. Erzwingen kannst du nichts. Beim WM brauchst du dir auch gar nicht die Mühe machen, ihn ändern zu wollen bzw. ihn durch ein bestimmtes Verhalten von dir zu "manipulieren". Er ist am besten, wenn er das meiste freiwillig machen kann.

Wassermänner mögen unkonventionelle Frauen, die nicht immer nur das tun, was sich gehört oder die Gesellschaft erwartet. Sie soll selbstbewußt und eigenständig sein. Ich hatte in einem anderem Thema schon ein Beispiel gebracht, daß für mich typisch für WM ist: Ich fragte meinen Freund vor kurzem, ob er mir bei etwas hilft. Er sagte 'Nein', da er nicht sonderlich begeistert davon war. Ich antwortete ihm, daß ich es dann auch ohne ihn durchziehe. Nicht zickig oder stur, sondern weil ich es wollte. Er war erst kurz sprachlos, dann lachte er und sagte:"Das ist mit ein Grund, warum ich dich liebe. Du ziehst dein Ding durch. Notfalls auch ohne mich."

Was den Freiheitsbedarf bei WM betrifft, verstehen viele das falsch, glaube ich. Sie wollen in einer Beziehung nicht ständig etwas allein unternehmen. Das ist mit "braucht Freiheit" nicht gemeint. Sie wollen nur nicht ständig gegängelt und bemuttert werden. WM's kommen auch ganz gut alleine klar, aber schöner ist es zu zweit. Er hat nichts dagegen, wenn du mal etwas ohne ihn machst. Freut sich aber genauso, wenn du dich für seine Interessen begeistern kannst. Es ist dieses "Nähe-Distanz-Spiel".
Ich glaube, du bist Jungfrau, wenn ich mich recht erinnere? Ihr wollt gern alles unter Kontrolle haben, damit es für euch perfekt ist. Hat ja auch sein Gutes. Das kann ein WM aber nicht unbedingt gebrauchen. Zu wenig "Freiheit" für Unkonventionelles, für Spontanes, für Lebensfreude. Wenn der Alltag in eine statische Planung (für JF ein Gefühl von Sicherheit) gepresst wird, gibt es kaum Platz für verrückte Aktionen.

Zu Streitereien: Ich kenne keinen WM, der sich gerne streitet! Bei uns gab es auch noch keinen, da ich sie genauso wenig mag. Sind wir mal nicht einer Meinung, läuft die Diskussion ruhig und sachlich ab. Jeder bringt seine Argumente vor und wir schauen, wo wir zu einem Kompromiss kommen können. Kann der nicht gefunden werden oder mein WM fand eine Aussage von mir nicht gut (weil ich recht habe damit ), dann geht er meist weg und denkt für sich allein darüber nach. Findet er keine Gegenargumente und müßte mir recht geben, sagt er das aber auf keinen Fall! Er ändert dann einfach sein Verhalten...freiwillig. Es dauert schon eine Weile, bis das passiert, denn mit Kritik können WM nicht sonderlich gut umgehen. Ab und zu, ganz selten, brauchen auch sie mal einen verbalen Tritt in den Hintern. Nur eben sachlich, gut argumentiert und konsequent vorgebracht. Ich kann jetzt nicht behaupten, daß ich besser mit Kritik umgehen kann. Dazu ein Beispiel: Ich lasse gern in den meistgenutzten Räumen das Licht an (wir haben ja fast überall Sparlampen). Vor ein paar Tagen fragte mich mein WM, ob es notwendig sei, daß im Bad noch das Licht seit 1 Stunde brennt. Ich dachte mir nur 'Mach es einfach aus, wenn's dich stört! '. Gesagt habe ich, mit einem Lächeln: "Nein Schatz, du kannst es ausmachen." (Er hat ja auch irgendwo Recht ). Es kam mit einem Lächeln zurück: "Gut. Das ist auch für unsere Stromrechnung besser." Das war übrigens nicht das erste Mal, daß er mich darauf anspach. Seit dem mache ich das Licht aus. Kein Streit, keine Diskussion, kein Gezicke. Ein Kuß und die Sache ist erledigt.

Nimm ihn, wie er ist. Genauso und nicht anders! Kommst du damit nicht klar oder tut dir sein Verhalten sogar weh, dann laß ihn los. So leid es mir tut.

Gefällt mir
21. Dezember 2012 um 11:30
In Antwort auf monica_12762887


Eine Gebrauchsanweisung gibt es für keinen Menschen, Dardanela. Unsere Tips können bei dem einen WM klappen, bei dem anderen völlig unangebracht sein.

Generell gilt: Sei authentisch! Entweder ihr kommt gut miteinander klar oder eben nicht. Erzwingen kannst du nichts. Beim WM brauchst du dir auch gar nicht die Mühe machen, ihn ändern zu wollen bzw. ihn durch ein bestimmtes Verhalten von dir zu "manipulieren". Er ist am besten, wenn er das meiste freiwillig machen kann.

Wassermänner mögen unkonventionelle Frauen, die nicht immer nur das tun, was sich gehört oder die Gesellschaft erwartet. Sie soll selbstbewußt und eigenständig sein. Ich hatte in einem anderem Thema schon ein Beispiel gebracht, daß für mich typisch für WM ist: Ich fragte meinen Freund vor kurzem, ob er mir bei etwas hilft. Er sagte 'Nein', da er nicht sonderlich begeistert davon war. Ich antwortete ihm, daß ich es dann auch ohne ihn durchziehe. Nicht zickig oder stur, sondern weil ich es wollte. Er war erst kurz sprachlos, dann lachte er und sagte:"Das ist mit ein Grund, warum ich dich liebe. Du ziehst dein Ding durch. Notfalls auch ohne mich."

Was den Freiheitsbedarf bei WM betrifft, verstehen viele das falsch, glaube ich. Sie wollen in einer Beziehung nicht ständig etwas allein unternehmen. Das ist mit "braucht Freiheit" nicht gemeint. Sie wollen nur nicht ständig gegängelt und bemuttert werden. WM's kommen auch ganz gut alleine klar, aber schöner ist es zu zweit. Er hat nichts dagegen, wenn du mal etwas ohne ihn machst. Freut sich aber genauso, wenn du dich für seine Interessen begeistern kannst. Es ist dieses "Nähe-Distanz-Spiel".
Ich glaube, du bist Jungfrau, wenn ich mich recht erinnere? Ihr wollt gern alles unter Kontrolle haben, damit es für euch perfekt ist. Hat ja auch sein Gutes. Das kann ein WM aber nicht unbedingt gebrauchen. Zu wenig "Freiheit" für Unkonventionelles, für Spontanes, für Lebensfreude. Wenn der Alltag in eine statische Planung (für JF ein Gefühl von Sicherheit) gepresst wird, gibt es kaum Platz für verrückte Aktionen.

Zu Streitereien: Ich kenne keinen WM, der sich gerne streitet! Bei uns gab es auch noch keinen, da ich sie genauso wenig mag. Sind wir mal nicht einer Meinung, läuft die Diskussion ruhig und sachlich ab. Jeder bringt seine Argumente vor und wir schauen, wo wir zu einem Kompromiss kommen können. Kann der nicht gefunden werden oder mein WM fand eine Aussage von mir nicht gut (weil ich recht habe damit ), dann geht er meist weg und denkt für sich allein darüber nach. Findet er keine Gegenargumente und müßte mir recht geben, sagt er das aber auf keinen Fall! Er ändert dann einfach sein Verhalten...freiwillig. Es dauert schon eine Weile, bis das passiert, denn mit Kritik können WM nicht sonderlich gut umgehen. Ab und zu, ganz selten, brauchen auch sie mal einen verbalen Tritt in den Hintern. Nur eben sachlich, gut argumentiert und konsequent vorgebracht. Ich kann jetzt nicht behaupten, daß ich besser mit Kritik umgehen kann. Dazu ein Beispiel: Ich lasse gern in den meistgenutzten Räumen das Licht an (wir haben ja fast überall Sparlampen). Vor ein paar Tagen fragte mich mein WM, ob es notwendig sei, daß im Bad noch das Licht seit 1 Stunde brennt. Ich dachte mir nur 'Mach es einfach aus, wenn's dich stört! '. Gesagt habe ich, mit einem Lächeln: "Nein Schatz, du kannst es ausmachen." (Er hat ja auch irgendwo Recht ). Es kam mit einem Lächeln zurück: "Gut. Das ist auch für unsere Stromrechnung besser." Das war übrigens nicht das erste Mal, daß er mich darauf anspach. Seit dem mache ich das Licht aus. Kein Streit, keine Diskussion, kein Gezicke. Ein Kuß und die Sache ist erledigt.

Nimm ihn, wie er ist. Genauso und nicht anders! Kommst du damit nicht klar oder tut dir sein Verhalten sogar weh, dann laß ihn los. So leid es mir tut.

Danke
für deine ausführlichen zeilen, was ich mich aber noch frage ist... dein letzer satz nimm ihn so wie er ist, was ist aber wenn er etwas nicht richtig macht und es auf dauer der beziehung schades er es aber nicht einsehen will und sein ding durchziehen will?
demensprechend ist ihm egal wie es mir dabei geht und er nimmt mich dann auch nicht so wie ich bin...ich habe leider noch keinen wmm kennengelernt der es für nötig hält auch mal was an seinem verhalten zu ändern um eine beziehung zu fördern! bevor nicht diskutiert wird sieht er sowas nicht ein, und auch dananch nicht....wmm meinen ich bin so wie ich bin obs dir passt oder nicht! aber ist das wirklich liebe?? sagen meschen soetwas zueinander wenn sie aus herzen lieben? lieben wm nicht immer zuerst sich und dann den anderen???

Gefällt mir
21. Dezember 2012 um 11:35

Ob er der richtige ist...
naja..das versuche ich momentan herauszufinden...es ist derzeit so dass ich mich am scheideweg befinden...entweder entscheide ich mich für ihn oder für mich!
entweder nehme ich ihn so wie er ist oder stehe zu meinen prinzipien. deswegen habe ich eine + - liste, gedanklich natürlich.
es gibt nämlich eine sache bei ihm die er macht, mit der ich absolut nicht zurecht komme, er hat mich auch die ganze beziehung bis jetzt deswegen angelogen, hat es mir verheimlicht....und jetzt ist er mit der sprache heruasgrückt und erwartet dass ich es so hinnehme....sozusagen entweder so oder eben nicht....
und ich weiß für mich selbst dass ich es nicht kann....ich kann meinen kopf nicht täuschen....dennoch will ich ihn wegen allen anderen wundervollen sachen die ich an ihm habe...dass ist mein konflikt...einen wm dazu zu bringen etwas zu ändern??? wie geht das??? ich kenne keine antwort :/

Gefällt mir
21. Dezember 2012 um 11:51
In Antwort auf shae_12058341

Danke
für deine ausführlichen zeilen, was ich mich aber noch frage ist... dein letzer satz nimm ihn so wie er ist, was ist aber wenn er etwas nicht richtig macht und es auf dauer der beziehung schades er es aber nicht einsehen will und sein ding durchziehen will?
demensprechend ist ihm egal wie es mir dabei geht und er nimmt mich dann auch nicht so wie ich bin...ich habe leider noch keinen wmm kennengelernt der es für nötig hält auch mal was an seinem verhalten zu ändern um eine beziehung zu fördern! bevor nicht diskutiert wird sieht er sowas nicht ein, und auch dananch nicht....wmm meinen ich bin so wie ich bin obs dir passt oder nicht! aber ist das wirklich liebe?? sagen meschen soetwas zueinander wenn sie aus herzen lieben? lieben wm nicht immer zuerst sich und dann den anderen???

Genau...
das meinte ich. Du erwartest von ihm, daß er dir zuliebe sein Verhalten ändert. DU bist der Meinung, daß er was falsch macht....er aber nicht. Ihr habt wahrscheinlich völlig unterschiedliche Vorstellungen, wie eine Beziehung laufen sollte und was Liebe ist. Warum sollte er etwas tun, was er nicht einsieht? Nur weil DU es für richtig hälst? An diesem Punkt ist eine Diskussion mit guten, sachlichen Argumenten notwendig. Alles andere wäre Hörigkeit..."Tu einfach, was ich erwarte, ohne Fragen zu stellen oder zu diskutieren." ? Vergiß das bei WM, Skorpion, Löwe usw.

Deine Frage: "...was ist aber wenn er etwas nicht richtig macht und es auf dauer der beziehung schades er es aber nicht einsehen will und sein ding durchziehen will?"

DU meinst, daß er etwas nicht richtig macht, was für DICH die Beziehung unerträglich werden läßt. DU willst IHN ändern. Das geht nicht. Dann ziehe auch DU die Konsequenzen für dich. Das wäre selbstbewußt und würde deinen WM eher zum Nachdenken bewegen, als Forderungen an ihn zu stellen. Tut er es dann immernoch nicht, paßt ihr nicht zusammen.

Mit deiner Aussage: "...demensprechend ist ihm egal wie es mir dabei geht und er nimmt mich dann auch nicht so wie ich bin..." zeigst du mir, daß du dich viel zu sehr auf ihn fixierst.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers