Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Wie seht Ihr das? (ich Waage, er Fische)

Wie seht Ihr das? (ich Waage, er Fische)

9. August 2007 um 22:15

Hallo, Ihr Lieben!

Ich habe mich jetzt durch eine Fülle von Threads zum Thema "wie tickt der Fische-Mann?" gelesen, bin auch ein wenig schlauer als vorher, aber so richtig auch wieder nicht....

Hatte folgendes auch im Beziehungsforum eingestellt, da aber nicht allzu aussagekräftige Antworten bekommen und baue daher jetzt auf Euch

Also, hier ist der Original-Beitrag:

"Ich hatte vor einiger Zeit bereits mein Leid mit einem Mann (der übrigens Fische ist - lustig, dass grade soviele hier Probleme mit Fischemännern haben )geschildert. Es ging darum, dass wir ein paar sehr schöne Monate miteinander verbracht haben, er sich dann aber zurückzog und ich nicht mehr ein noch aus wusste (Unsicherheit, will er mich nicht mehr, etc.). Naja, nachdem ich hier wirklich liebe und nette Antworten erhalten habe, die mir Mut gemacht haben, habe ich die Sache noch ein wenig weiterlaufen lassen, bis mir der Kragen geplatzt ist, weil von seiner Seite wirklich GAR NICHTS mehr kam - ich habe die Sache angesprochen und klargestellt, dass ich, wenn er sich jetzt nicht eindeutig dazu äußert, was wir miteinander haben, den Kontakt abbrechen würde. Dazu ist es nicht gekommen, wir haben dann sehr offen und ehrlich über unsere Gefühle gesprochen und ich habe erfahren, dass er nicht mehr soviel für mich empfindet wie noch vorher und einfach keine Beziehung haben möchte. Wir haben beschlossen, Freunde zu bleiben (ich weiß, das ist eine Standard-Floskel und einigen von Euch geht jetzt bestimmt die Hutschnur hoch ). Es klappt aber entgegen aller Vorzeichen und so wirklich ganz gut. Wir verbringen viel Zeit miteinander und haben echt Spaß und Freude.

Nur (dies war die Vorgeschichte): Jetzt wird er wieder anschmiegsam. Macht und sagt Dinge, über die ich mich früher so gefreut hätte. Meldet sich oft, fragt, wie es mir geht, sagt mir, dass er mich lieb hat, streichelt mich - kurz, er sucht den Körperkontakt. Aber nicht auf die plumpe Art, sondern durchaus niedlich und innig... Aber warum macht er das jetzt, wo es nichts mehr bedeutet? Ich komme mit der Situation, die wir miteinander haben, eigentlich ganz gut aus - aber ich weiß nicht, ob ich innerlich bereit für einen neuen Mann wäre. Denn einerseits bin ich Realist genug, um zu erkennen, dass das mit uns nichts wird, andererseits möchte ich nicht ausschließen, dass ich tief in mir vielleicht doch die Hoffnung habe... Ich kann mich damit zufrieden geben, dass wir "nur" eine Freundschaft haben - aber um für einen neuen Mann bereit zu sein, muss jedes Fitzelchen an Hoffnung absterben.

Und nun meine Frage an Euch: Seht Ihr hier noch Potential, dass er noch entdeckt, dass er doch mehr für mich empfindet? Oder ist das albern?

Vielen Dank für Eure Antworten und sorry, dass es so lang geworden ist."

Ich danke natürlich auch Euch für Eure Antworten!

LG, S.

Mehr lesen

10. August 2007 um 9:31

Ich glaube
er hat sich zurückgezogen, weil zuviel druck auf ihm gelastet hat. das passiert mirauch immer. entweder spüre ich, der andere möchte eine entscheidung von mir oder ich bin mir nicht schlüssig über meine gefühle, oder habe angst, dass sie überhand nehmen. vielleicht ging es ihm ähnlich. vielleicht hatte er aber auch was nebenbei laufen und musste diese sache abschließen. egal, nachdem ihr euch für die freundschaftsebene entschieden hattet ist aller druck für ihn entwichen. er konnte sich ganz auf die einlassen. und möglicherweise hat er gemerkt, dass er mehr als freundschaft empfindet.
das ankuscheln und die körperlichkeit muss aber nicht zwingend etwas mit liebe, verliebtheit zu tun haben. ich bin auch sehr kuschelig und brauche schmuseeinheiten, die ich mir auch gerne von meinen freundinnen und freunden hole.
das muss man mit abstand betrachten. wart mal ab, lass ihn kommen.

Gefällt mir

10. August 2007 um 18:02
In Antwort auf pisces07

Ich glaube
er hat sich zurückgezogen, weil zuviel druck auf ihm gelastet hat. das passiert mirauch immer. entweder spüre ich, der andere möchte eine entscheidung von mir oder ich bin mir nicht schlüssig über meine gefühle, oder habe angst, dass sie überhand nehmen. vielleicht ging es ihm ähnlich. vielleicht hatte er aber auch was nebenbei laufen und musste diese sache abschließen. egal, nachdem ihr euch für die freundschaftsebene entschieden hattet ist aller druck für ihn entwichen. er konnte sich ganz auf die einlassen. und möglicherweise hat er gemerkt, dass er mehr als freundschaft empfindet.
das ankuscheln und die körperlichkeit muss aber nicht zwingend etwas mit liebe, verliebtheit zu tun haben. ich bin auch sehr kuschelig und brauche schmuseeinheiten, die ich mir auch gerne von meinen freundinnen und freunden hole.
das muss man mit abstand betrachten. wart mal ab, lass ihn kommen.

Seh ich genauso
also lass ihn kommen, beobachte und versuch zu genießen, was grad da ist. Irgendwann wird er es selbst ansprechen. Wenn nicht, frag ihn einfach, aber wart damit noch ein bißchen.
LG

Gefällt mir

10. August 2007 um 19:50

Wir waren...
... knapp ein halbes Jahr zusammen. Davon waren die letzten zwei Monate rumeiern von seiner Seite. Das, was am Anfang zu viel von seiner Seite kam (die totale Euphorie, die mich schon verunsichert hat), kam am Ende zu wenig (eben nichts mehr).

Und wie gesagt: ich habe dann das klärende Gespräch gesucht - insgesamt dreimal. Zweimal ist nichts wirklich bei rausgekommen (bis auf den Umstand, dass er sich - obwohl seine Rückzüge das Thema unserer Gespräche waren - immer weiter zurückzog. Mir aber versicherte, dass er mich liebhat, mir nicht wehtun möchte, es ihm total wehtut, dass er mir wehtut, etc... Also, total paradox). Naja, und beim dritten Gespräch habe ich ihm die Pistole auf die Brust gesetzt. Und ich dachte immer, dass Waagen die Meister der Unverbindlichkeit sind!!!! Weit gefehlt. Ich musste ihm praktisch die Worte in den Mund legen, die das Ende unserer Beziehung bedeuteten. Allerdings war ich in der Situation sehr froh darüber, dass ich als Waage und Kopfmensch bereits alles analysiert und zerdacht habe und deswegen nicht wirklich überrascht oder vor den Kopf gestoßen war. Konnte damit also gut umgehen.

Kann ich eigentlich auch immer noch. Wenn nicht diese ganz kleine Hoffnung wäre, dass ich ihn doch noch für mich gewinnen könnte. Und ich wünschte, diese Hoffnung würde vergehen (sprich, er würde sie nicht durch seine Gestik und Mimik und seine Mails und SMS immer wieder anfachen). Denn auch eine kleine Hoffnung - und sei sie noch so klein - heißt, dass der Waagekopf vor Analyse und Gedanken raucht.... Du weißt sicher, was ich meine . Und das will ich nicht. Ich möchte eine schöne Freundschaft mit ihm führen und für andere Männer offen sein!

Allerdings - wenn er wirklich doch noch für mich empfinden als Freundschaft empfinden sollte, dann wollte ich nur ihn haben....Aber wie finde ich das nun heraus? Soll ich wirklich abwarten? Meint Ihr, dass das lohnt?

LG, S.

Gefällt mir

10. August 2007 um 19:53
In Antwort auf stylistin78

Wir waren...
... knapp ein halbes Jahr zusammen. Davon waren die letzten zwei Monate rumeiern von seiner Seite. Das, was am Anfang zu viel von seiner Seite kam (die totale Euphorie, die mich schon verunsichert hat), kam am Ende zu wenig (eben nichts mehr).

Und wie gesagt: ich habe dann das klärende Gespräch gesucht - insgesamt dreimal. Zweimal ist nichts wirklich bei rausgekommen (bis auf den Umstand, dass er sich - obwohl seine Rückzüge das Thema unserer Gespräche waren - immer weiter zurückzog. Mir aber versicherte, dass er mich liebhat, mir nicht wehtun möchte, es ihm total wehtut, dass er mir wehtut, etc... Also, total paradox). Naja, und beim dritten Gespräch habe ich ihm die Pistole auf die Brust gesetzt. Und ich dachte immer, dass Waagen die Meister der Unverbindlichkeit sind!!!! Weit gefehlt. Ich musste ihm praktisch die Worte in den Mund legen, die das Ende unserer Beziehung bedeuteten. Allerdings war ich in der Situation sehr froh darüber, dass ich als Waage und Kopfmensch bereits alles analysiert und zerdacht habe und deswegen nicht wirklich überrascht oder vor den Kopf gestoßen war. Konnte damit also gut umgehen.

Kann ich eigentlich auch immer noch. Wenn nicht diese ganz kleine Hoffnung wäre, dass ich ihn doch noch für mich gewinnen könnte. Und ich wünschte, diese Hoffnung würde vergehen (sprich, er würde sie nicht durch seine Gestik und Mimik und seine Mails und SMS immer wieder anfachen). Denn auch eine kleine Hoffnung - und sei sie noch so klein - heißt, dass der Waagekopf vor Analyse und Gedanken raucht.... Du weißt sicher, was ich meine . Und das will ich nicht. Ich möchte eine schöne Freundschaft mit ihm führen und für andere Männer offen sein!

Allerdings - wenn er wirklich doch noch für mich empfinden als Freundschaft empfinden sollte, dann wollte ich nur ihn haben....Aber wie finde ich das nun heraus? Soll ich wirklich abwarten? Meint Ihr, dass das lohnt?

LG, S.

Korrektur:
"Allerdings - wenn er wirklich doch noch mehr für mich als Freundschaft empfinden sollte..." sollte das natürlich heißen ) Die Hektik und Aufregung....

Gefällt mir

10. August 2007 um 20:19
In Antwort auf stylistin78

Korrektur:
"Allerdings - wenn er wirklich doch noch mehr für mich als Freundschaft empfinden sollte..." sollte das natürlich heißen ) Die Hektik und Aufregung....

Hi Stylistin
Hört sich so an, als wäre er gezwungen gewesen, Schluss zu machen, auch wenn er es damals nicht wirklich wollte. Manche fische brauchen einfachihre Rückzüge, um sich klar zu werden. Werden die dann stattfinden "Denkprozesse" gestört, lassen sie sich zu Kurzschluss-Reaktionen hinreißen,eben um anderen nicht weh zu tun(und wenns sein muss, dann lieber nur einmal dolle als stets und ständig schleichend) und/oder den eigenen Freiraum wieder ein Stück zu vergrößern. Das heißt aber nicht, dass wir keine gefühle für den anderen haben. Für mich erscheint es grad so, als hätte er gar nicht die Zeit bekommen, lang genug seine Zweifel und seine Gefühle "zu untersuchen" und sich dann für eine Beziehung zu entscheiden. Und trotzdem waren und sind immer Gefühle bei ihm für Dich da.

Gefällt mir

11. August 2007 um 18:20
In Antwort auf annig2

Hi Stylistin
Hört sich so an, als wäre er gezwungen gewesen, Schluss zu machen, auch wenn er es damals nicht wirklich wollte. Manche fische brauchen einfachihre Rückzüge, um sich klar zu werden. Werden die dann stattfinden "Denkprozesse" gestört, lassen sie sich zu Kurzschluss-Reaktionen hinreißen,eben um anderen nicht weh zu tun(und wenns sein muss, dann lieber nur einmal dolle als stets und ständig schleichend) und/oder den eigenen Freiraum wieder ein Stück zu vergrößern. Das heißt aber nicht, dass wir keine gefühle für den anderen haben. Für mich erscheint es grad so, als hätte er gar nicht die Zeit bekommen, lang genug seine Zweifel und seine Gefühle "zu untersuchen" und sich dann für eine Beziehung zu entscheiden. Und trotzdem waren und sind immer Gefühle bei ihm für Dich da.

Meinst Du wirklich?
Also, ich hatte das Gefühl, dass seine Gefühle für mich einfach immer weniger wurden. Er hatte mir, als wir uns kennenlernten, gesagt, dass er keine Beziehung haben möchte, weil er einige Monate vorher aus einer dreijährigen "Horrorbeziehung" gegangen ist. Er hat aber gleichzeitig betont, dass man gegen Gefühle eben nichts mache könne, und was geschehen soll, geschieht. Ich habe das mit dem keine-Beziehung-haben-wollen dann auch nicht sooo ernst genommen, weil er sich ja auch nicht so verhalten hat - er war ja superaufmerksam und euphorisch - und letztendlich führten wir ja auch eine Beziehung.

Bis er sich dann, wie gesagt, immer weiter zurückzog... Also, für mich klingt das nach wie vor nach schwindenden Gefühlen. Allerdings erklärt das nicht so richtig, warum er jetzt wieder anhänglich und aufmerksam wird. Könnte er mich nicht einfach auch warmhalten wollen (das ist es, was einige im Beziehungsforum mutmaßen) - oder entspricht das nicht dem Fischewesen?

Wäre über ein paar weitere Einschätzungen wirklich dankbar

LG, S.

Gefällt mir

11. August 2007 um 18:40
In Antwort auf stylistin78

Meinst Du wirklich?
Also, ich hatte das Gefühl, dass seine Gefühle für mich einfach immer weniger wurden. Er hatte mir, als wir uns kennenlernten, gesagt, dass er keine Beziehung haben möchte, weil er einige Monate vorher aus einer dreijährigen "Horrorbeziehung" gegangen ist. Er hat aber gleichzeitig betont, dass man gegen Gefühle eben nichts mache könne, und was geschehen soll, geschieht. Ich habe das mit dem keine-Beziehung-haben-wollen dann auch nicht sooo ernst genommen, weil er sich ja auch nicht so verhalten hat - er war ja superaufmerksam und euphorisch - und letztendlich führten wir ja auch eine Beziehung.

Bis er sich dann, wie gesagt, immer weiter zurückzog... Also, für mich klingt das nach wie vor nach schwindenden Gefühlen. Allerdings erklärt das nicht so richtig, warum er jetzt wieder anhänglich und aufmerksam wird. Könnte er mich nicht einfach auch warmhalten wollen (das ist es, was einige im Beziehungsforum mutmaßen) - oder entspricht das nicht dem Fischewesen?

Wäre über ein paar weitere Einschätzungen wirklich dankbar

LG, S.

Hi Stylistin
ja, auch ich halte mir manchmal jemanden "warm". Nur hört sich das, was Du beschreibst, für mich nicht so an. Wennich sag, ich hab Dich lieb, dann mein ich das auch so! Das hat mit Warmhalten nichts zu tun. Und meine Rückzüge können mit schwindenden Gefühlen zu tun haben,aber oft sind es einfach nur Zweifel an mir und meinen Gefühlen, grade, wenn ich vorher sehr intensive Gefühle hatte.und wenn er obendrein aus einer Beziehung kam, in der er verletzt wurde....

Gefällt mir

11. August 2007 um 19:22
In Antwort auf annig2

Hi Stylistin
ja, auch ich halte mir manchmal jemanden "warm". Nur hört sich das, was Du beschreibst, für mich nicht so an. Wennich sag, ich hab Dich lieb, dann mein ich das auch so! Das hat mit Warmhalten nichts zu tun. Und meine Rückzüge können mit schwindenden Gefühlen zu tun haben,aber oft sind es einfach nur Zweifel an mir und meinen Gefühlen, grade, wenn ich vorher sehr intensive Gefühle hatte.und wenn er obendrein aus einer Beziehung kam, in der er verletzt wurde....

Weiterhin
bin ich der ansicht, dass er zuviel druck hatte und jetzt sich wieder dir öffnen kann. lass ihn kommen und zerbricht dir nicht so den kopf. da geht noch was!

Gefällt mir

12. August 2007 um 20:36

Bei mir genau das Selbe!!

Hallo ich bin auch eine Waage Frau und habe genau das selbe Problem wie du mit einem Fische Mann. Er meinte auch das mit uns würde nicht klappen. Sind aber seit dem auch super gute Freunde, die jedes Wochenende miteinander wegbringen oder auch in der Woche über. Mein Fische Mann sucht auch wieder die Nähe zu mir, zuckt dann aber im letzten Moment immer zurück und ist dann wieder nur der gute Freund. Er kann einfach nicht über seine Gefühle reden oder ist sich dieser bewusst. Ich als Waage Frau ergreife dann aber auch nicht die Initative. Alles so ne Sache.Würd mich freuen wenn du mir mal schreiben würdest könnte man sich mal über seine "Fische " austauschen.
LG C.

Gefällt mir

13. August 2007 um 6:36
In Antwort auf peggypiguin

Bei mir genau das Selbe!!

Hallo ich bin auch eine Waage Frau und habe genau das selbe Problem wie du mit einem Fische Mann. Er meinte auch das mit uns würde nicht klappen. Sind aber seit dem auch super gute Freunde, die jedes Wochenende miteinander wegbringen oder auch in der Woche über. Mein Fische Mann sucht auch wieder die Nähe zu mir, zuckt dann aber im letzten Moment immer zurück und ist dann wieder nur der gute Freund. Er kann einfach nicht über seine Gefühle reden oder ist sich dieser bewusst. Ich als Waage Frau ergreife dann aber auch nicht die Initative. Alles so ne Sache.Würd mich freuen wenn du mir mal schreiben würdest könnte man sich mal über seine "Fische " austauschen.
LG C.

Waagen und Fische harmonieren...
... freundschaftlich gut - aber was Beziehungen angeht... bin ich noch skeptisch. Werde Dir im Laufe des Tages mal eine PN schicken und Dir die ganze Geschichte erzählen...

LG, S.

Gefällt mir

13. August 2007 um 6:52
In Antwort auf pisces07

Weiterhin
bin ich der ansicht, dass er zuviel druck hatte und jetzt sich wieder dir öffnen kann. lass ihn kommen und zerbricht dir nicht so den kopf. da geht noch was!

Hallo annig, hallo pisces!
Ihr seid echt lieb, Ihr beiden! Danke für Euren Zuspruch und Eure aufmunternden Worte! Die helfen in meiner Situation wirklich sehr!

Darf ich aus diesem Grund noch ein paar Fragen stellen, wie ich mich nun am besten verhalte? Also, ich meine folgendes: Wenn Ihr sagt, da geht noch was und es kann durchaus sein, dass er doch noch Gefühle für mich hat, dann wäre es ja schön, wenn er diese irgendwann offenbart. Ich finde es recht schwierig, diese Frage zu stellen, denn ich will ihn ja nicht manipulieren, aber was ist beispielsweise mit SMS? Wenn ich ihm am WE eine schreibe, dass ich grade an ihn denken musste und deswegen liebe Grüße schicke - ist das zu viel für ihn und setzt ihn das unter Druck? Oder freut er sich darüber und ist dankbar für ein wenig - ich nenn es mal Wärme?

Wie verhalte ich mich, wenn er anschmiegsam wird und mich streichelt oder so? Gehe ich darauf ein oder setze ich klare Grenzen? Bisher habe ich schlicht nicht reagiert und ihn machen lassen. Von mir kam dann (bis auf einmal - und dieses eine Mal endete beinahe mit Sex) nichts zurück...

Fragen über Fragen - ich weiß, ich soll mir nicht so einen Kopf machen. Aber das ist bei einer Waage einfacher gesagt als getan. Ich danke Euch daher schon im Voraus für Eure (sicherlich auch hier) aussagekräftigen Meinungen . Und bin natürlich auch dankbar für die Meinungen anderer!

LG, S.

Gefällt mir

13. August 2007 um 9:36
In Antwort auf stylistin78

Hallo annig, hallo pisces!
Ihr seid echt lieb, Ihr beiden! Danke für Euren Zuspruch und Eure aufmunternden Worte! Die helfen in meiner Situation wirklich sehr!

Darf ich aus diesem Grund noch ein paar Fragen stellen, wie ich mich nun am besten verhalte? Also, ich meine folgendes: Wenn Ihr sagt, da geht noch was und es kann durchaus sein, dass er doch noch Gefühle für mich hat, dann wäre es ja schön, wenn er diese irgendwann offenbart. Ich finde es recht schwierig, diese Frage zu stellen, denn ich will ihn ja nicht manipulieren, aber was ist beispielsweise mit SMS? Wenn ich ihm am WE eine schreibe, dass ich grade an ihn denken musste und deswegen liebe Grüße schicke - ist das zu viel für ihn und setzt ihn das unter Druck? Oder freut er sich darüber und ist dankbar für ein wenig - ich nenn es mal Wärme?

Wie verhalte ich mich, wenn er anschmiegsam wird und mich streichelt oder so? Gehe ich darauf ein oder setze ich klare Grenzen? Bisher habe ich schlicht nicht reagiert und ihn machen lassen. Von mir kam dann (bis auf einmal - und dieses eine Mal endete beinahe mit Sex) nichts zurück...

Fragen über Fragen - ich weiß, ich soll mir nicht so einen Kopf machen. Aber das ist bei einer Waage einfacher gesagt als getan. Ich danke Euch daher schon im Voraus für Eure (sicherlich auch hier) aussagekräftigen Meinungen . Und bin natürlich auch dankbar für die Meinungen anderer!

LG, S.

Mach das
wonach du fühlst und was du willst. du solltet keine strategie entwickeln und zu kopflastig werden. las dich einfach mal fallen und folge deinen gefühlen. wenn er dir näher kommt und du es schön findest, geh darauf ein. wenn du ihn vermisst, schreib eine sms. werde offener. denke nicht soviel.

Gefällt mir

13. August 2007 um 16:25
In Antwort auf pisces07

Mach das
wonach du fühlst und was du willst. du solltet keine strategie entwickeln und zu kopflastig werden. las dich einfach mal fallen und folge deinen gefühlen. wenn er dir näher kommt und du es schön findest, geh darauf ein. wenn du ihn vermisst, schreib eine sms. werde offener. denke nicht soviel.

Du hast Recht!
Ich mache mir schon wieder viel zu viele Gedanken - und das ist eigentlich etwas, was ich nicht mehr machen wollte. Nicht in Bezug auf ihn! Und ich möchte eigentlich auch keine Strategie entwickeln, vielmehr nicht die gleichen Fehler wie früher machen. Nur weiß ich ja leider nicht, was ich für Fehler gemacht habe... Daher die Frage. Aber wie gesagt: Du hast Recht, ich bin zu kopflastig und muss das unbedingt abstellen!!!! Werde daher ab heute aufhören zu denken...

Gefällt mir

13. August 2007 um 16:34

Färb dir einfach
die haare blond, dann gehts auch mit dem vakuum......

Gefällt mir

13. August 2007 um 18:49

Aber das kenne ich!
Ich tu mich auch unglaublich schwer damit, meinem Gegenüber meine Gefühle Aug' in Aug' zu offenbaren... "Mein" Fischemann hat mich mal (in besseren Zeiten) gefragt, was ich eigentlich an ihm so toll finde - es war mir nicht möglich, darauf zu antworten.... Ich habe mich total überrumpelt gefühlt und habe dann "alles" gesagt... Ist nicht so gut angekommen...

Ein paar Stunden später habe ich ihm dann eine Mail geschrieben und seine Frage nochmal beantwortet - in den schönsten Worten. Da ging das auf einmal.. Also, ich konstatiere: Auch ich kann mich am besten schriftlich und betrunken zu meiner Gefühlswelt äußern. Das haben wir Kopfmenschen wohl so an uns....

Ja, das ist blöd - vor allem in unserem Alter

Gefällt mir

13. August 2007 um 19:50
In Antwort auf peggypiguin

Bei mir genau das Selbe!!

Hallo ich bin auch eine Waage Frau und habe genau das selbe Problem wie du mit einem Fische Mann. Er meinte auch das mit uns würde nicht klappen. Sind aber seit dem auch super gute Freunde, die jedes Wochenende miteinander wegbringen oder auch in der Woche über. Mein Fische Mann sucht auch wieder die Nähe zu mir, zuckt dann aber im letzten Moment immer zurück und ist dann wieder nur der gute Freund. Er kann einfach nicht über seine Gefühle reden oder ist sich dieser bewusst. Ich als Waage Frau ergreife dann aber auch nicht die Initative. Alles so ne Sache.Würd mich freuen wenn du mir mal schreiben würdest könnte man sich mal über seine "Fische " austauschen.
LG C.

Kann Dir irgendwie nicht schreiben....
... Nachricht wird nicht versendet

Versuche es morgen nochmal. Bis dahin, LG!

Gefällt mir

13. August 2007 um 19:55

Genau!
"Je mehr ich vertraue, umso offener werde ich." Ist bei mir genau das Gleiche.

Lustig....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen