Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Wie vor Jahr und Tag.....

Wie vor Jahr und Tag.....

30. Dezember 2008 um 1:10

Komme mir vor wie ein Teenie ....

Ich kenne diesen Krebs Mann seit 20 Jahren. Vor 16 Jahren hatten wir bereits eine Affaire über 2 Jahre hinweg. Damals war ich verheiratet, er Single. Und doch haben wir uns geliebt. Erst nachdem für ihn klar war, dass ich mich nicht von meinem Mann trennen würde, zog er sich vor mir wieder zurück. Letztlich beendete ich das Ganze, weil ich, statt glücklich zu sein, immer unglücklicher wurde. Danach brach unser Kontakt völlig ab. Für 14 lange Jahre.

Ich habe nie aufgehört ihn zu lieben, auch wenn ich nach 8 Jahren endlich so weit war, ihn zu verdrängen und halbwegs zu vergessen. Er heiratete dann (eine Frau, die mir zumindest äusserlich ähnlich ist).

Vor 8 Monaten traten wir durch einen Zufall wieder in Kontakt. Heimlich schrieben wir uns Mails und trafen uns ein paar Wochen später. Und stellten fest, dass zwar die Zeit inzwischen vergangen war, unsere gegenseitige, körperliche Anziehungskraft aber ganz offensichtlich nicht. Wir waren uns kein bißchen fremd. Leider führte das auch dazu, dass wir uns 2 Wochen nach dem Treffen das erste Mal wieder furchtbar zofften. Trotzdem trafen wir uns auch noch ein zweites Mal, was noch eine Steigerung zum vorherigen Mal war.

Ich bin Schütze-Frau, ironisch - humorvoll und leider ziemlich spontan. Ich machte den Fehler, ihm 4 Wochen später zu sagen, dass wir uns besser nicht mehr treffen sollten. Es war Sex ausgemacht - keine Liebe. Und dennoch wußte ich, dass genau DIE immer noch in mir schlummert. Danach folgten einige Wochen, in denen wir uns gegenseitig angifteten, stritten und verletzten. Ich gebe zu, dass ich daran nicht unschuldig war. Doch trotzdem brach der Kontakt zwischen uns nicht ab. Ich dachte noch einmal über das Ganze nach und entschuldigte mich und versuchte, ihm zu erklären, wieso ich so reagiert habe (natürlich sagte ich ihm NICHT, dass ich ihn immer noch liebe. Es wäre gegen die Abmachung gewesen.) Wir schafften es, den Kontakt weiter aufrecht zu erhalten, schreiben uns lange Mails (wenn es seine Zeit und sein wachsames, eifersüchtiges Frauchen zu lassen). Und wir haben seitdem nicht mehr miteinander gestritten, sondern (soweit das mit einem Krebs möglich ist) durch sehr persönliche "Gespräche" (per Mail) unseren Kontakt intensiviert. Bis vor 14 Tagen lehnte und blockte er weitere Treffen und Sex mit mir völlig ab. (nachdem wir das geklärt hatten, bedrängte ich ihn in dieser Richtung auch nicht weiter und klammerte meinerseits Sex völlig aus). Doch plötzlich wurden seine Mails wieder eindeutig. Er versuchte, mich "aus der Reserve" zu locken, doch diesmal war ich auf der Hut. Nachdem ich ihn diesbezüglich zur Rede stellte, sagte er, er wisse nicht, was gut oder schlecht ist, richtig oder falsch und dass er nicht weiß, was er wirklich will. (Er behauptet von sich, er sei ein Kopfmensch. Ich behaupte, er hat einfach nur Angst, auf seinen Bauch zu hören und das zu tun, was gut für ihn ist. Nicht aus moralischen Gründen, sondern weil ich ihm mehr als einmal weh getan habe und er genau das nicht vergessen kann).

Deshalb halte ich mich immer noch in der Defensive auf. Ich kenne ihn lange und gut genug, um zu wissen, wie schnell er bei einem falschen Wort von mir wieder in seinem Schutzpanzer verschwindet und Angriff zu seiner besten Verteidigung macht. Ich möchte ihn auf keinen Fall wieder verlieren. Sagen, was ich für ihn wirklich empfinde, scheidet meines Erachtens nach, auch völlig aus. Wir wollen uns beide nicht von unseren Partnern trennen.

Für alle Verständnislosen: Es gibt eine tiefe und langlebige Liebe neben einer alltagstauglichen und lang bewährten Partnerschaft! Wer ohne Makel und Fehler ist, möge den ersten (moralischen) Stein werfen. Darum geht es mir aber nicht!

Mein Beitrag richtet sich an alle Krebsmänner (die möglichst das 35. Lebensjahr überschritten haben sollten ): Was mache ich mit "meinem Krebs-Mann"? Weiter auf Distanz bleiben und warten, bis er mal die Fühler ausstreckt (auch wenn das weitere 10 Jahre dauert ?) Die Flucht nach vorn? Die Wahrheit? Ich habe, wie immer, keine Ahnung.

Mehr lesen
3. Januar 2009 um 11:46

Du hast ...
... zu vielen Antworten schon vorgegriffen

Warum wollt Ihr Euch nicht aus Euren Partnerschaften lösen?
Denn nur Sex scheint es nicht zu sein.
Und in den Partnerschaften fehlt etwas, das nicht (nur) Sex zu sein scheint... das ist so, glaub mir, und wenn es nur das "Prickeln" ist, das man logischerweise nach Jahren nicht mehr verspürt.
Krebse vergessen übrigens grundsätzlich nicht und verzeihen können sie auch sehr, sehr schlecht. SEHR schlecht...
Ich für meinen Teil breche bei so einer Situation am liebsten radikal den Kontakt ab. Das macht es mir am leichtesten. Und vermeide jegliche weitere Berührungspunkte, wenn möglich, und versuche, das Schlechte an der unglücklichen Verbindung zu sehen, und das "Gute" zu vergessen. Denn ständige Unzufriedenheit, aber dabei der Unwille/die Unfähigkeit, irgendetwas zu ändern, kann auf Dauer nicht gesund sein.

Gefällt mir

11. Januar 2009 um 18:33
In Antwort auf sonnenfrauchen

Du hast ...
... zu vielen Antworten schon vorgegriffen

Warum wollt Ihr Euch nicht aus Euren Partnerschaften lösen?
Denn nur Sex scheint es nicht zu sein.
Und in den Partnerschaften fehlt etwas, das nicht (nur) Sex zu sein scheint... das ist so, glaub mir, und wenn es nur das "Prickeln" ist, das man logischerweise nach Jahren nicht mehr verspürt.
Krebse vergessen übrigens grundsätzlich nicht und verzeihen können sie auch sehr, sehr schlecht. SEHR schlecht...
Ich für meinen Teil breche bei so einer Situation am liebsten radikal den Kontakt ab. Das macht es mir am leichtesten. Und vermeide jegliche weitere Berührungspunkte, wenn möglich, und versuche, das Schlechte an der unglücklichen Verbindung zu sehen, und das "Gute" zu vergessen. Denn ständige Unzufriedenheit, aber dabei der Unwille/die Unfähigkeit, irgendetwas zu ändern, kann auf Dauer nicht gesund sein.

Was solls?
Ich möchte mich aus meiner Partnerschaft nicht lösen, weil es mir nicht darum geht, einen Mann gegen den Nächsten auszutauschen.

Da ich das "rumgeeiere" nicht ab kann und wir vor 15 Jahren schon einmal daran gescheitert sind, dass keiner von uns in der Lge war "Klartext" zu reden, habe ich ihm gestern abend eine lange Mail geschickt. Habe noch keine Antwort (bekomme vielleicht niemals eine), aber wir sind erwachsen und sollten lernen, auch erwachsen miteinander um zu gehen.

Möglicherweise klappt er sich jetzt wieder zu, wie eine Auster, der man die Perle stehlen will, aber ich weiß dann wenigstens, woran ich bin.

Gefällt mir

12. Januar 2009 um 23:08

Hallo deepbluenight,
ich habe es ihm gesagt. Habe Samstag Nacht eine lange Mail geschrieben. Heute bekam ich von ihm eine Mail zurück.

Er wird auf das, was ich ihm schrieb, in Etappen und ausführlich eingehen, damit es mir und meiner Mail "gerecht" wird. Hat diese Woche ein stressige Woche.

Ich glaube, das Alles hat sich durch meine Offenheit erledigt. Ok, war das, was ich wollte: Klarheit, und wissen, woran ich bin.

Ich hoffe nur, dass ich dadurch nicht auch unsere Freundschaft zerstört habe.

Gefällt mir

23. Januar 2009 um 20:06

Kann das gut verstehen
dass Du ihn so lange Zeit nicht vergessen hast und ihn auch immer noch liebst......obwohl mich die lange Zeit gleichzeitig erschreckt...wie lange muss man da eigentlich leiden?
Ich habe ihn seit 5 Wochen nicht mehr gesehen und gehört.....Schluss gemacht hat er allerdings vor 4 Monaten......aber er hat mir weder schöne Weihnachten noch ein gutes neues Jahr gewünscht.....und doch denke ich jeden Tag an ihn, bekomme noch oft das grosse heulen und habe so oft das Gefühl, dass er wieder kommt, nichts wünsche ich mir sehnlicher.....aber vielleicht ist es einfach nur ein Wunschtraum und ich rede mir ein, dass er zurück kommt.....
Ach, Liebe kann so wunderschön und doch so schmerzhaft sein.....aber sowas wie mit ihm....habe ich noch nie erlebt.......und auch das schreiben hier viele "krebsgeschädigte"....es muss wohl wirklich irgendwie am Sternzeichen liegen........
Ich überlege mir dauernd, wieso er was wann gemacht hat....wieso er mir meine Lieblingsohrringe nicht zurück gibt.....und deute es einfach als:+. sie wären ein guter Grund sich irgendwann doch zu melden....oder 2. er liebt mich noch immer und will sie als Andenken......ja, das war ja auch bei der Trennung so....dass er sagte, er könne mir meine Dinge nicht zurückgeben...er brauche sie einfach!!!
Oh je......dachte, mit dem Alter wird man vernünftig...aber weit gefehlt!!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen