Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Wie wird er sich von Freundin trennen?

Wie wird er sich von Freundin trennen?

8. Januar 2007 um 12:57

Also erstens, ja hierbei handelt es sich um ein spezifisches Stier-Problem, denn ER ist Stier.
Zweitens, ich bin kein Monster, das einen Typen aus einer tollen Beziehung herausreißen will. Vorrangig will er mich, aber da ich ein sehr kühles Wesen habe, hat er bei mir leider kein sicheres Gefühl...

Jedenfalls, ich will ihn auch. Wir sind extrem zueinander hingezogen. Er redet, wenn überhaupt, dann ohne Stolz oder Lächeln von seiner Freundin. In anderen Worten, da ist nicht mehr viel. Wir kommen uns schon seit vielen Monaten immer sehr nahe (nein, es gab keinen Kuss). Jedenfalls ist die Stimmung immer sehr aufgeladen, er will mir sehr nahe sein und mich berühren Leider habe ich ihm bisher meine Zuneigung noch nicht so deutlich gezeigt.

Daher möchte ich Euch um ein paar Tips bitten... wie helfe ich ihm auf diesem Weg ohne ihn abzuschrecken?

Mehr lesen

8. Januar 2007 um 22:55

Abwarten
Ich würde dir raten abzuwarten. Wenn er dich will, dann wird er sich schon trennen und es dir zeigen. Wenn du es eh schon spürst das er dich will, dann würde ich an deiner Stelle abwarten. Er muss selbst entscheiden was er möchte. Wenn er aus seiner Sicht für seine Freundin nichts mehr übrig hat, dann wird es sich wohl trennen. Du kannst ihn nicht an der Hand nehmen und sagen was er tun soll. Ich finde du verhältst dich schon ganz richtig was ich bis jetzt so gelesen habe.

Na ja, kühles Wesen und kein sicheres Gefühl von seiner Seite.....
Wenn dich jemand will dann will er dich und wird doch nicht seine Vor- und Nachteile abwägen - oder? Außerdem finde ich, wenn es mit seiner Parterin nicht mehr passt dann sollte er sich sowieso trennen ob du jetzt nun da wärst oder nicht.

Hab Geduld!!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2007 um 14:56
In Antwort auf sandy7716

Abwarten
Ich würde dir raten abzuwarten. Wenn er dich will, dann wird er sich schon trennen und es dir zeigen. Wenn du es eh schon spürst das er dich will, dann würde ich an deiner Stelle abwarten. Er muss selbst entscheiden was er möchte. Wenn er aus seiner Sicht für seine Freundin nichts mehr übrig hat, dann wird es sich wohl trennen. Du kannst ihn nicht an der Hand nehmen und sagen was er tun soll. Ich finde du verhältst dich schon ganz richtig was ich bis jetzt so gelesen habe.

Na ja, kühles Wesen und kein sicheres Gefühl von seiner Seite.....
Wenn dich jemand will dann will er dich und wird doch nicht seine Vor- und Nachteile abwägen - oder? Außerdem finde ich, wenn es mit seiner Parterin nicht mehr passt dann sollte er sich sowieso trennen ob du jetzt nun da wärst oder nicht.

Hab Geduld!!



Danke...
ich fürchte, meine Beschreibung war nicht ausreichend, daher mal umfassend:

Ich bin in meinen Mitstudenten Lasse (26) verliebt, den ich seit 2 Jahren kenne. Er ist der Richtige, und ich werde fast alles tun, damit es klappt (vielleicht hilft es noch, wenn ich dazu sage, dass wir beide sehr attraktiv rüberkommen). Nach wenigen Monaten ging es mit dem subtilen liebevollen und rücksichtsvollen Flirt los (wenn man es so sagen kann verspielt und keck war es jedenfalls nicht).

Es hat sich ganz langsam gesteigert er rückt mir richtig auf die Pelle. Wir haben uns regelmäßig an der Uni gesehen und uns super verstanden! Er hat jede Gelegenheit ausgenutzt, um meine Finger zu berühren. Ich wusste nicht so recht, wie ich reagieren sollte; denn ich habe damals noch eher verbal geflirtet. Ich habe schon mehrmals seine Aktionen zwar nicht abgeblockt, aber doch ungewollt ignoriert. Ich bin also nicht darauf eingegangen, als er mich auch an Knie, Hüfte, Rücken, Schulter berührte. Ich bin eher passiv, zurückhaltend und gelegentlich kühl. Dass ER das letzte Mal in meiner Gegenwart kühl war muss wohl zwei Jahre her sein. Dieses Knistern ist also seitdem konstant da. Wir hatten noch kein Date und keinen Kuss (nur sehr erregende Küsschen auf die Wange). Auch unser Telefonat oder SMS-Austausch war unbedeutend und schon Jahre her. Man muss dazu sagen, dass er zwischenzeitlich 14 Monate woanders studiert hat (völlig ohne Kontakt). In den drei E-Mails aus den letzten Monaten war er äußerst lieb, aber Gefühle drückt er nicht in Worten aus.

Ich weiß, dass Lasse sonst im Umgang mit Frauen sehr abweisend ist ein Blümchen Rühr-Mich-Nicht-an. Die Frauen fliegen schließlich auf ihn. Aber er will sie alle nicht, er macht sich über sie lustig. Von daher ist das mit mir also schon eine sehr große Ausnahme. Manchmal wenn wir so nebeneinander stehen oder gehen, passt kein Blatt mehr dazwischen dann wissen seine Kumpels gar nicht wo sie noch gehen sollen . Und wenn er mir vor Freunden ein eindeutiges Kompliment macht, dann sind alle erst mal sehr verwundert über diese Aktion. Jedenfalls kommt zum Ausdruck, dass er meine Gegenwart sehr genießt und vermisst (ich halte unsere kurzen Begegnungen derzeit auf zweimal wöchentlich). Du solltest mal sein Honigkuchengesicht sehen, wenn er mich sieht und besonders wenn ich meine Hand auf seine Brust lege. Mit mir ist er immer sehr rücksichtsvoll, obwohl er kein routinierter Gentleman ist. Er bemüht sich sehr, erkundigt sich was ich will usw.

Und jetzt kommts: In seiner Heimat, vier Autostunden entfernt, hat er eine Freundin (F). Ohne feste Beziehung und einen Platz wo er hingehört, würde ihm auch bestimmt etwas fehlen. Er ist ein Beziehungstyp, kein Frauenheld (so das typische Flirtverhalten mag er auch nicht so, obwohl er sehr maskulin ist). Diese Beziehung jedenfalls besteht vermutlich schon die ganze Zeit (vielleicht ist es aber auch schon wieder eine andere). Über sie weiß ich - und die anderen im Freundeskreis - nichts, obwohl sonst alle befreundeten Studenten ihre Freundinnen, Geschichten und Fotos aktiv mit einbeziehen. Ein weiteres Zeichen, dass es nicht so toll ist. Ich weiß nur, dass sie ca. ein mal im Jahr Urlaub machen und wo danach fliegt er noch MEHR auf mich. Den Rest des Jahres hören wir nichts über sie (nur einmal und das war mit einem recht hämischen Unterton). Lasse fährt vielleicht so alle zwei Monate nach Hause.

Trotzalledem bin ich äußerst vorsichtig:

1. hält er gern an allem fest höchstwahrscheinlich zunächst auch noch an einer Beziehung die längst ihren Charme verloren hat.

2. falls jemand wie er die Freundin jemals einfach so wechselt, dann muss er sich schon ganz schön sicher sein, dass es Zukunft hat. Ich habe schon darüber nachgedacht, ihn irgendwann mal zu einem Familienfest einzuladen. Er ist einfach jemand der alles ausleuchten muss. Wenn ich etwas über meine Familie oder Wohnung erzähle, wird er gleich ganz hellhörig und fragt genauer nach auch wenn er sich nicht immer alles merkt (ich weiß aber auch genau so viel über ihn). Seien wir mal ehrlich, bei F weiß er ja was er hat, nicht wahr?

Aus diesen Gründen muss ich mich wohl darauf vorbereiten, ihn noch über unseren ersten Sex hinaus teilen zu müssen. Oder wie lange rätst du mir, damit abzuwarten? Geredet haben wir über uns nicht. Das will ich auch nicht, es würde zu nichts führen. Männer (oder Frauen) die das tun, wollen, meiner Ansicht nach, ihre Entscheidung nur irgendwie abwälzen. Und dann tut sich doch nichts von wegen Trennung. Generell kann man sagen, sowohl er als auch ich halten (typen- oder sternzeichenmäßig) nicht viel vom Diskutieren nur Taten zählen! Außerdem ist er stur und ein Ultimatum oder Betteln von meiner Seite würde ihn wohl nur in Fs Arme zurücktreiben. Außerdem hat er ja eine bequeme Position. Er weiß, dass F hier nicht auftaucht, er weiß ungefähr, wann und wo er auf mich trifft daher auch keine Telefonate! Und seine Treffen mit F kann er selbst kontrollieren. Daher plane ich, mich einfach wie seine Traumfrau zu verhalten genießen und schweigen. So richtig die Initiative ergreifen will und sollte ich wahrscheinlich nicht tun. Ein-zweimal schien er richtig Angst davor zu haben, dass ich eine Situation ausnutzen würde. Dann hat er einen Blick nach dem Motto: komm mir nicht zu nahe, ich müsste dich abweisen. Das ist der Knackpunkt der mir wirklich Sorgen macht! Anfangs berührte er mich eher, wenn keiner es sehen würde. Jetzt macht er es eher vor unseren Freunden.

Das mit dem wenig miteinander Reden war schon mal anders und ich will versuchen, mich noch besser mit ihm zu unterhalten (da habe ich ein grundsätzliches Problem). Ich denke, dann könnten wir uns wieder so wunderbar verstehen. Im Moment sind wir halt total blockiert, verklemmt und verunsichert.

Aber vielleicht seht ihr das ja alles ganz anders, für einen guten Rat wäre ich jedenfalls sehr dankbar. Bisher war ich ja sehr reserviert und kontrolliert, und ich kann nicht ausschließen, dass er sich einfach nicht näher heran traut. Wie kann ich ihm endlich auf die Zielgerade helfen? Kann er nicht wenigstens fragen, ob wir mal einen Kaffee trinken gehen? Ich bin unerfahren was Beziehungen angeht, erst recht nicht, wenn er gebunden ist.

P.S.: Lasse beendet sein Studium im Herbst, und er wird bestimmt nicht in der Nähe bleiben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen